Dr. Mercolas Neuester Stand der Schweinegrippe.

Ein Leser will mehr Dokumentation für die Gefährlichkeit des Squalens. Natürlich wäre der endgültige Beweis eine Massenuntersuchung der befallenen Golf-Kriegssoldaten. Jedoch, das US Verteidigungsministerium hat das abgelehnt  - was verdächtig vorkommt. Hier sind Links, die schwerwiegende Zeugnisse dafür vorlegen, dass das Squalen die Ursache des Golf-Kriegssyndroms ist.
Link 1 und
Link2 und Link 3 und Link 4 . Hier ist eine gründliche Übersicht.

Aber gucken Sie sich mal S. 84 dieser Inauguraldissertation an: 2 freiwillige Amerikaner wurden mit Squalen  geimpft. Sie erkrankten beide schwer.
In der Tat hat Die Dänische Wochenschrift für Ärzte soeben einen Artikel von mir über Squalen zur Veröffentlichung angenommen, worin ich auf einige dieser seriösen Artikel verweise.

Hier ist einer von vielen Belegen dafür, dass Squalen Gelenkrheuma in Ratten verursacht und hier(Universitätskrankenhaus von Stockholm).

USAs CDC und VHC Networks haben festgestellt, dass 1-2% der Milzbrand/Squalen-Geimpften invalidiert werden oder sterben.
Eine Leserin fordert mehr Dokumentation für dieses. Hier aus ist der GAO Communication vom 29. Juli 2007: SS. 1-2: “Eine kleine Anzahl von Individuen können schwerere (Impfungs-) Reaktionen erleben, wie z. B. einige Dienstmitglieder, die Milzbrand und Pocken-Impfstoffe bekamen. Das Verteidigungsministerium machte diese Impfstoffe im Jahr 1998 und 2002 obligatorisch.”
S.3: “Einige Dientsmitglieder, die diese Impfstoffe erhielten, erlebten schwere Reaktionen wie Kopfschmerzen, Herzbeschwerden, und das Auftreten von Krankheiten wie zB Diabetes und Multiple Sklerose. Seitdem haben die mit diesen Impfstoffen verbundenen Nebenwirkungen Besorgnis unter den Mitgliedern des Kongresses in Bezug auf ihre Sicherheit  einiger obligatorischer Impfungen verursacht. Das Militär hat die Verwendung des Anthrax-Impfstoffes im Oktober 2004 eingestellt - und zwar als Reaktion auf eine gerichtliche Anordnung, die Besorgnis hinsichtlich des administrativen Verfahrens ausdrückte, durch das die Food and Drug Administration (FDA) den Impfstoff für seine Verwendung billigte. Das Gericht modifizierte nachträglich diese Anordnung, was dem Militär erlaubte damit zu beginnen, den Anthrax-Impfstoff auf freiwilliger Basis im April 2005 anzubieten. Im Oktober 2006, nachdem die richterliche Anordnung abgelaufen war, teilte das Verteidigungsministerium mit, dass es eine Impfpflicht für bestimmtes Personal wieder einführe. (Und zwar ohne Mitteilung über evt. ânderung des Impfstoffs).
In Reaktion auf 3 Richtlinien des Kongresses wurde die “Vaccine Health Care Centers” (VHC) errichtet.
S.4 Beamte aus dem VHC Netzwerk- und der CDC schätzen, dass 1 bis 2% der Geimpften Personen schwere unerwünschte Nebenwirkungen oder den Tod erleben  können.
Siehe auch diese gründliche Arbeit von  Dr. Meryl Nas, präsentiert auf der  Anhörung des House Committee on Veterans ‘Affairs, Subcommittee on Health am 26. Juli 2007. Auf S.7-8 hat sie eine interessante Bemerkung.
Da das Verteidigungsministerium zugibt, dass der Anthrax-Impfstoff mehr Nebenwirkungen als die anderen Impfstoffe hatte, ist zu folgern, dass die Rate der ernsten Nebenwirkungen für den Squalen / Milzbrandimpfstoff höher als 1-2% ist.

27, Okt. 2oo9: Finnland hat soeben die Schweinegrippe auf ungefährlich herabgestuft

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

AFP 24 Aug. 2010: Mögliche Verbindung zwischen H1N1 Impfungen und Narcolepsie bei Kindern und Jugendlichen

EurActiv 5 Jan. 2009: Die Regierungen in ganz Westeuropa halten Schlussverkauf von Schweine-Grippe-Impfstoffen zu billigen Preisen, vorwiegend an die Ukraine und Mexiko, aber auch an die Lieferanten, da die Nachfrage gering war. Die aktivsten Gebiete der Grippe-Übertragung gibt es in Griechenland, Polen, Bulgarien, Serbien, der Ukraine und der Ural-Region der Russischen Föderation, sagt die WHO in ihrer wöchentlichen Pandemie-Aktualisierung. Nach Ansicht des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), habe es etwas mehr als 1700 tödliche Fälle von Influenza H1N1 in den Ländern der EU und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) gegeben. (Es leben etwa 500 Mio. Menschen in dieser Region). Mindestens 28 Millionen Menschen - darunter mindestens 218.000 schwangere Frauen - wurden bisher in Europa mit einer der drei zentral zugelassenen Impfstoffe - ohne schwere Nebenwirkungen - geimpft, erklärt die EMEA. (Dies ist eindeutig falsch, da es offensichtliche Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gab, und ich habe einen persönlichen Bericht von der Lähmung einer Hand mit einem schmerzenden, stark geschwollenen Arm 3 Wochen nach der Impfung erhalten, siehe unten).

Global Research 31 Dec. 2009: Auf Initiative von Dr. Wolfgang Wodarg, Flensburg, wird das EU-Parlament  eine Untersuchung auf die WHO-Rolle in der Schweine-Grippe Kampagne in die Wege leiten. Der Parlamentarische Untersuchungsausschuß wolle auf das Thema “gefälschte Pandemie” eingehen, die von der WHO im Juni 2009 auf Anraten seiner Gruppe von akademischen Experten, SAGE, erklärt wurde, wovon viele Mitglieder nachgewiesent wurden, intensive finanzielle Verbindungen zu Pharma-Giganten wie GlaxoSmithKline, Roche, Novartis zu haben, die von der Herstellung von Medikamenten und ungetesteten H1N1 Impfstoffen profitieren. Der Ausschuss werde den Einfluss der Pharmaindustrie auf die Schaffung einer weltweiten Kampagne gegen die so genannte H5N1 “Vogelgrippe” und die Schweinegrippe H1N1 untersuchen. Der Untersuchung werde  “dringende” Priorität bei der Vollversammlung des Parlaments gegeben.

In seiner offiziellen Stellungnahme an den Ausschuss kritisierte Wodarg den Einfluss der Pharmaindustrie auf Wissenschaftler und Beamten der WHO, und er stellt fest, dass dies zu einer Situation geführt habe, wo “unnötigerweise Millionen von gesunden Menschen, dem Risiko durch schlecht getestete Impfstoffe ausgesetzt sind,” und das wegen eines Grippevirus, das “wesentlich weniger schädlich” als alle bisherigen Grippe-Epidemien sei. Die Untersuchung werde auch einen Blick auf die Rolle der beiden kritischen Agenturenn in Deutschland werfen, die  Leitlinien über die Pandemie erstellen, das Paul-Ehrlich-und des Robert-Koch-Institut.

22. Dec. 2009: DR Video Text berichtet, dass nur 381,000 der insgesamt 3,1 Millionen gekauften Dosen von Schweine-Grippe-Impfstoff verabreicht wurden, dh 10%!!! Die Leute sind nicht so einfach hinters Licht zu führen - es ist einfacher für die WHO und ihre Konzerne unsere Regierungen zu täuschen. Sie haben nämlich eine Verpflichtung unterzeichnet, eine bestimmte Menge von Impfstoffen einzukaufen, jedes Mal wenn die WHO ihr neues Kleinigkeits-Kriterium benutzt, um eine Grippe-Pandemie zu erklären,

29. Nov. 2009: Meldungen über schwere Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfungen häufen sich jetzt an und hier.

Fox News 24 Nov: GlaxoSmithKline teilt mit, die Firma habe Canadas Gesundheitsbehörden geraten, eine Sendung Schweinegrippe-Impfstoff nicht zu verwenden, und zwar aus Furcht davor, dass sie lebensbedrohliche Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen könne.

Jyllands-Posten 11.11.2009: “Es ist besorgniserregend, dass viele Mitglieder der WHO-Ausschüsse sich mit anderen Titeln unterzeichnen, obwohl sie eigentlich die pharmazeutische Industrie vertreten.” Wolf Dieter Ludwig, Leiter der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft: “Die Behörden haben in einer Kampagne der Pharma-Unternehmen nachgegeben, die durch eine nicht exististente Bedrohung Geld verdienen wollen.”

16.11.2009 The Globe and Mail (Canada) 2 Nov.2009: Warum hat die WHO ihre Definition der Pandemie geändert? Früher musste eine “Verschiebung” im Virus auftreten, das heißt ein neuer Subtyp des Virus müsste auftreten, damit eine Pandemie deklariert werden konnte. Seit diesem Jahr definiert die WHO einen Pandemie-Ausbruch,” wenn ein Tier Influenza-Virus, gegen das die meisten Menschen keine Immunitäthaben, die Fähigkeit erwirbt, nachhaltig Ketten-Übertragung von Mensch-zu-Mensch zu verursachen, was zu Gesellschafts-weiten Ausbrüchen führt. Ein solches Virus hat das Potenzial, sich weltweit zu verbreiten und eine Pandemie zu verursachen. Dr. Peter Gross (Leader Artikel im British Medical Journal), sagt die neue Definition könnte zu Fehlalarmen führen, und dass” jede kleine Änderung, jede kleine Abart als eine Pandemie gesehen werden könnte. In der Tat, bis Mai dieses Jahres, war eine Voraussetzung für eine Pandemie, dass sie schwere Erkrankungen und viele Todesfälle verursachte (Tom Jefferson, Cochrane Institute). Werden wir jedes Jahr eine Pandemie haben? Ist dieser Wahnsinn nur ein Probelauf?

16.10.2009 Warum sind die Beamten fanatische Panikmacher in Bezug auf Schweine-Grippe-Impfungen - und warum sind die Ärzte so geldgierig? The Daily Mail 11 Nov. In Birmingham wird der Betrag von  EUR 5,25, den Hausärzte bereits pro Injektion erhalten, auf € 7,88 pro Person erhoben, wenn sie mehr als 90 Prozent der Patienten in einer  Risikogruppe hinsichtlich der Krankheit in ihrem Gebiet impfen. Sir Liam Donaldson, der Nedizinische Chefbeamte für England (The Times 30 Oct.) “Extremisten versuchen, die Schweine-Grippe Impfungen zu entgleisen.” COBRA , der Ausschuss der Regierung für Notfälle am 3. Juli: Ende August könnte es 100.000 neue Schweinegrippe-Fälle täglich in der UK geben!! Warum haben sie uns gesagt, dass  Massengräber notwendig seien, weil Friedhöfe und Krematorien nicht alle Schweine-Grippe-Opfer aufnehmen könnten?

13. 11.2009: Plötzlich ist ein neues, bisher nicht verwendetes Argument des Statens Serum Institut entstanden: Der Impfstoff sei sicher, da es in der Vergangenheit durch 40 Millionen Impfungen getestet worden sei! Seltsam ist, dass der stellvertretende serbische Gesundhedsminister genau die gleiche Zahl ausschleudert. Wer versieht sie mit dem Argument - und warum? Ich habe meine Bemerkungen dazu indiesem Artikel - rot markiert. Hören Sie sich dann dieses Video ab 8 Min an, was Dr. Sherri Tenpenny über   eingespritztes Thiomersal und Squalen (Hai Öl) zu sagen hat. Sie “ist als eine der geachtetsten, einsichtsvollsten und hervorragendsten Ärzte der USA in Bezug auf die Wirkung von Impfstoffen auf die Gesundheit bekannt.” Mehr  hier. EMEA erzählt, dass GlaxoSmithKline schon am 2. Febr. 2007 -  lange bevor jemand an A Grippe dachte - die Vermarktung von Pandemrix beantragte.

13.11.2009. Die sonderbare Statistik des Läkemedelverket hat eine Erklärung: Hier ist eine Verschlussache, ein Vertrag zwischen dem französischen Wirtschaftsministerium und mehreren Impfstofflieferanten. Die rote Liste betrifft Schweinegrippe und ist im Vertag mit GlaxoSmithKline (Pandemrix Impfstoff) drin. Ihr Annexe D Punkt g) verbietet Ínformation an die Öffentligkeit in Bezug auf die Befunde bei der Überwachung der Impf-Kampagne!!
Im DR Videotext habe ich gesehen, dass ein schwedischer Beamter zugegeben hat, mit dem GSK eine Geheimvereingarung getroffen zu haben, hier bestätigt - und diese gilt anscheinend für alle GlaxoSmithKline Kunden. 

Hier ist eine Übersetzung der roten Liste dieses Geheimvertrags:

STRENG VERTRAULICH
ANHANG D - KOMMUNIKATION
1. VERTRAULICHE INFORMATIONEN
1.1 ROTE LISTE

Die folgenden Informationen über die Transaktionen hier unterliegen der Schweigepflicht.
a) Der Wortlaut des Dokuments und seine Anhänge mit der Ausnahme der Elemente der Grünen Liste im Abschnitt 1.2.
b) Der Preis pro Dosis.
c) Im Gegensatz zur Standard-Beschreibung der Preis pro Komponente.
d) Die Merkmale des Impfstoffes (Adjuvans H1N1-Impfstoff)
e) Jedes Détail oder Bezugnahme auf die Vereinbarungen zwischen GSK und einem Dritten
f) Alle Angaben über den Entwicklungsplan,
einschließlich der vorläufigen oder endgültigen Ergebnisse der klinischen Studien vor der Freigabe von GSK.
g) Informationen über
die Pharmako-Überwachung (mit der Garantie, dass dies die Rechte und Pflichten der zuständigen Behörden bei der Durchführung ihrer gesetzlichen Pflichten nicht beeinträchtigt).
h) Die Grundsätze der Herstellung des Impfstoffes (Veränderung der Produktion auf der Grundlage der Empfehlung  des OMS und der Stimme der Klienten-Länder).

13. 11.2009Soeben teilt Läkemedelsverket (Englisch hier) etwa 1.500 (etwa 600 + etwa 900) angemeldete Schweinegrippe-Impf-Nebenwirkungen nach 2.1 Mio. gelieferten Dosen - verabreichte Anzahl unbekannt -  sowie 8 Todesfälle in Schweden mit. Das ist eine merkwürdige Art der Statistik. Geht es um 1493 oder 1511? Es schmeckt nach fiktiven Zahlen

12. Nov. 2009: Jyllands-Postens Interview mit mir (Google Translation Engine hier - besser im Englischen). Was mir besonders auffällt, ist die riesige Anzahl der Kommentare, die meiner Skepsis gegenüber dem Squalen/Thiomersalhaltigen Pandemrix Impfstoff zustimmen. Dies wird dadurch unterstützt, dass es z.Z. pro Tag um die 12.00O Artikelbesuche bei meinen Schweinegrippe-Impfungsartikeln gibt (Deutsch, Englisch, Dänisch). Ich nehme dies als ein Indiz dafür, dass die zuständigen Behörden ihre Verantwortung im Hinblick auf die Aufklärungs-Pflicht in Bezug auf die potenziellen und tatsächlichen Nebenwirkungen des Schweinegrippeimpfstoffs vernachlässigt haben. Ich denke, es ist zutiefst undemokratisch und unmoralisch, dass man den Europäern keine echte Wahloption bei ihrer Entscheidung gibt, ob sie sich gegen diese mildeste Grippe seit Menschengedenken impfen lassen sollen oder nicht. Sollte die Grippe gefährlicher werden, wäre das auf die Massenimpfungen und widerstandsfähige Mutationen zurückzuführen, die vom Impfstoff kaum beeinflussbar wären. Im Vorfeld wirken Grippeimpfungen im allgemeinen nur bei 25% (Siehe 6. Nov-Notat).

10. Nov. 2009: Småbrukaren/Schweden am 4 Nov: “In einem Pflegeheim, starben 2 alte Menschen  in der Nacht, nachdem sie geimpft worden waren (gegen Schweinegrippe). Daher wurde beschlossen, Schweine-Grippe-Impfungen für ältere Menschen in der Altenpflege der Kommune zu verschieben. Das Personal war der Meinung, dass beide ältere Menschen, die starben, nicht besonders krank seien - sondern dass ihr Tod mit ihren Impfungen in Verbindung stehe. Wären sie sterbend, wären sie nicht geimpft worden, sagt die Person, die die Information übermittelt hat. Ich frage mich, ob es mehr Personal in der Betreuung älterer Bürger gibt, die die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Das Personal des Pflegeheims wurde gebeten den Vorfall zu verschweigen.” Rune Lanestrand. Am 9. November haben schwedische Blogger 12 Todesfälle im Zusammenhang mit Schweinegrippe-Impfungen (The Flu Case) gemeldet - aber laut Gerüchten soll die Todeszahl wesentlich höher sein. Alle offiziellen Informationen wurden seit dem 24. Oktober gesperrt.

10. Nov. Independent ie. 26 Oct. 2009 und CTVNewsca. Grosse nicht-veröffentlichte kanadische Studie in der detaillierten Studie (”Peer Review”) zeigt, dass Personen, die im vergangenen  Jahr gegen die saisonale Grippe geimpft wurden, bekommen doppelt so häufig wie nicht Geimpfte  - die Schweinegrippe. Dr. Ethan Rubinstein, Universität von Manitoba, billigt die Untersuchung. Daher setzte die Regierung von Kanada die Impfung aller unter 65 Jahren aus!

Svineinfluenza-smittede-dk-uge-449. nov.: Graph des Statens Seumintitut, die letzte Kolonne gibt mitInfluenza A(H1N1)v, dh. angeblich “Schweinegrippe”,  angesteckte Dänen in der Woche 44 an. Der Gipfel dieser Kolonne ist bei 100. Insgesamt sind 934 Dänen aus einer Gesamtbevölkerung von 5.511.800 angesteckt gewesen.

Hier ist die Methode des Serum-Instituts für die Schweinegrippediagnose:
Die Morbidität wird durch rund 120 Ärzte pro Woche gemessen, die die Daten in der Grippesaison, dh von der Woche 40 im Herbst bis zur Woche 20 im Frühjahr, senden. Die Ärzte berichten die Zahl der Patienten mit Influenza-ähnlicher Erkrankung. Die Diagnose wird nur durch die Symptome des Patienten ohne die Hilfe von Labortests ….. gemacht und auch der WHO zugestellt. Das bedeutet nur 2-17% davon haben Schweinegrippe, da das SSI den Graphen als Ausdruck der Influenza-Aktivität in Dänemark angibt. SO WIRD DER GRIPPESCHWINDEL UNTERMAUERT.

8. nov. 2009:Jyllands-PostenWissenschaftler bestätigen, dass wir die langfristigen Nebenwirkungen des Impfstoffs nicht kennen, jedoch, das Risiko durch das Nicht-Impfeninsbesondere kranker Menschen und schwangerer Frauen sei wahrscheinlich noch grösser, sagt Gesundheitsminister, Jakob Axel Nielsen, der sichselbst nicht impfen lassen will und dennoch gefährdeten Gruppen die Impfungen empfiehlt!! Die pharmazeutische Industrie ist entsetzt vor Schadensersatzverfahren, die den Unternehmen Unsummen kosten können. Daher ist es natürlich, daß die Hersteller einen Haftungsausschluss in Bezug auf Influenza-Impfstoff gefordert haben. Dänemark hatte (ultimativ) drei Tage, um die Vereinbarung mit GlaxoSmithKline für die Lieferung von Impfstoffen zu unterzeichnen, und Dänemark hat, 10 Millionen (Kronen) jährlich zu zahlen, um in der Schlange der Impfstoffkäufer zu stehen. Besser spät als nie. Ich schickte Material und sprach  am 25. August mit Jyllands-Posten  über die Gefährlichkeit dieser Impfungen.

6. nov. 2009. Kopenhagener Universitäts-Zeitung 21. Nov. 2008. Prof. Ole J. Bjerrum: Laut einer VaccineForum Studie für die AgV ist saisonale Grippeimpfung nur in 25% wirksam - und hält die Mitarbeiter durchschnittlich  nur 1 1/2 Stunden weniger pro Mitarbeiter per Grippesaison von der Arbeit fern.  Die beiden Mitarbeiter der Zeitungsredaktion, die sich 2008 impfen liessen, erkrankten beide innerhalb einer Woche an - Grippe, genau so wie ich, das einzige Mal, wo ich mich impfen liess. 

4. Nov. 2009 Ukraine RIANovosti: Insgesamt 81 Personen sind an Influenza-ähnlichen Krankheiten in der Ukraine gestorben, teilte  der Gesundheits-Chefarzt, Oleksandr Bilovol, “am Mittwoch mit. Mehr als 478.000 Menschen sind krank geworden, 81 starben. “Er sagte, 14 Schweinegrippe-Fälle sind im Land registriert worden, drei davon sind tödlich verlaufen. Folglich ist dies also offensichtlich keine Schweine-Grippe-Epidemie. Die Todes-Zahl ist nicht erschreckend im Vergleich mit der saisonalen Grippe.
Ich habe eine E-Mail von einem US-Blog erhalten, dessen Links-Adressen nicht funktionierten, worin ich aufgefordert werde, mir all das Tamiflu zu kaufen, das ich bekommen kann - und es gebe einen schrecklichen Mangel an Impfstoff und Tamiflu (das gegen saisonale Grippe keine Wirkung hat) !!!
Seltsam, am 16. Oktober 2009 bei einem Council on Foreign Relations Symposium um die Politik der Regierung gegen Schweine-Grippe und die Abneigung der Mehrheit der Amerikaner, die Injektion zu erhalten, zu überwinden, schlägt ein Professor in Washington mit einem dänischen Namen und Akzent, Lone Simonsen, vor, eine Impfstoff-Knappheit vorzugaukeln, und die Leute werden dann für die Impfungen Schlange stehen - wie bereits versucht! Gesamter Datensatz des Symposiums hier. Impfungs-Gegner werden als Extremisten in einem unheiligen Hitler-Stalin-Pakt bezeichnet!

4. November 2009: Schwedens Schweine-Grippe-Impfkampagne. Nach dem letzten Bericht von “Dagens Nyheter”  am 21. Okt. über 190 gemeldete (+ wahrscheinlich viele nicht gemeldete) schwere akute Impfungs-Nebenwirkungen, nach der Schilderung der  Leiden einer schwedischen Krankenschwester und ihrer Kollegeinnen,  4 Impfungstodesfällen und  Aftonbladets Erklärung, der Impfstoff könnte zu stark sein - fand ich keine weiteren Mitteilungen der schwedischen Behörden über Nebenwirkungen - obwohl es Gerüchte über weitere Todesfälle während der laufenden Kampagne gibt.

24. Okt. 2009: Nur 2-17% Grippe-ähnlicher Krankheiten sind Schweinegrippe. Finnland hat die Schweinegrippe als ungefählich herabgestuft, während Schweden Massenimpfungen mit unangenehmen Nebenwirkungen eingeleitet hat und Obama den Schweinegrippenotstand ausruft, und zwar auf völlig falscher Zahlen-Grundlage basiert - indem die US seit Juli keine Fälle mehr identifiziert - bloss alles als Schweinegrippe einordnet.

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf den Brief vom Internisten, Jürgen Seefeldt, Paderborn, vom 7. Oktober an Prof. Johannes Löwer, Paul Ehrlich Institu, lenken - am 8. Oktober als Kommentar auf dieses Blog eingegangen.
Nach diesem Brief will Prof. Löwer also für sich selbst Impfstoff ohne Squalen und Thiomersal, was jedoch für den allgemeinen deutschen Haufen, zu dem wir gehören,  von ihm empfohlen wird!!!

18 Oct. 2009: Was gibt es noch im Schweinegrippeimpfstoff ? Sehen Sie auf diesem NBC-Video (5:45 Min) den Chip in der Spitze der Kanüle. Wie gezeigt kann er für Verhaltensänderungen bei Tieren (und Menschen) verwendet werden. Ist dies der Grund, weshalb die Politiker der Neuen Weltordnung (Sehen Sie die Videos am rechten Rand dieses Blogs) so erpicht sind, uns impfen zu lassen?

17 Oct. 2009: Laut MMnews und “Der Spiegel” sowie “Die Welt“: Die deutsche Regierung und das Paul-Ehrlich-Institut, das die GSK Schweine-Grippe-Impfstoff mit Squalen und Thiomersal für die deutsche Bevölkerung beschloss, haben jetzt Baxters Impfstoff ohne Squalen und Thimerosal für sich selbst bestellt - nicht für das deutsche Volk!

13 Oct. 2009: The Local - Deutschland’s News auf Englisch: Der A/H1N1 Grippeimpfstoff, der den Soldaten gegeben wird, enthält weder einen umstrittenen Stärkenden Zusatzstoff (Squalen), noch das Konservierungsmittel Quecksilber, welche beide im Impfstoff für die allgemeine Öffentlichkeit enthalten sind. Der Präsident der Vereinigung der Kinder-Ärzte (BVKJ), Wolfram Hartmann, sagte dem Westfalen-Blatt, dass der Impfstoff-Ausschuss des Robert Koch-Instituts in Berlin mit Überraschung auf den “Solo-Lauf” der Bundeswehr reagiert habe. Er sprach sich dafür aus, dass Kindern im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren ebenfalls der Zusatzfreie Impfstoff-free gegeben werde.

1. Okt. 2009: The deadly 2 wave of swine flu. Scaremongering or sequel of vaccination

6 Sept. 2oo9: Die Schweine-Grippe-Pandemie wurde von der WHO mindestens 2 Monate vor ihrer Erklärung geplant - und ist somit nicht medizinisch begründet. Die EU stellt jetzt die Aufzählung der Fälle ein, weil sie nicht dem entsprechen, was die EU erhofft hatte - nur 46,000 Fälle sind so weit nachgewiesen. In Ägypten sei jetzt gemischte Schweinepest und Vogelgrippe-Fälle in 3 Personen erschienen!

31.08.2009: Nachweis von 1 Mio. Mal mehr Squalen  im Schweine-Grippe-Impfstoff sowie in 22 + Mio. saisonalen Grippeschutzimpfungen laut der WHO  als  im Milzbrand-Impfstoff, der das Golfkriegssyndrom hervorrief. Endokrinologen melden beunruhigend zunehmende Autoimmunerkrankungszahlen. Nachweis, dass Squalen das Golfkriegs-Syndrom provozierte.

9 Aug. 2009: IN DIESEM ARTIKEL KÖNNEN SIE SEHEN, WIE SIE DAS SQUALENE GOLF-KRIEGSSYNDROM MEIDEN KÖNNEN

1. Aug. 2009: Hier ist meine Fortsetzung über Schweinegrippe-Impfung.

21. Juni 2009
Die USA erlauben keine Ausnahmen von den obligatorischen Impfungen. Tauschen Sie das  Wort Milzbrand-Impfstoff mit Grippe-Impfstoff aus und Sie sehen Ihr eigenes mögliches LeidenVideo). Squalen ist in beiden unzureichend getesteten Impfstoffen.
Hier ist eine ominöse Erklärung der
Chicago Tribune on Apr. 25, 2009: “Baxter hat eine patentierte Technologie, die es dem Unternehmen  die Entwicklung von Impfstoffen in der Hälfte der üblichen Zeit erlaubt, - über 13 Wochen statt 26″!!! Denken Sie daran, dass es Baxter war, der kürzlich 18 Ländern saisonalen Grippe-Impfstoff mit tödlicher Vogelgrippe lieferte - durch Zufall entdeckt.

Jedoch, die propagandistische Schreckenskampagne der Neuen Weltordnungs nimmt zu: The Independent 21. Juni 2009:   Das UK Gesundheitsministerium teilt wiederum mit, die Schweinegrippe könnte 40% der Bevölkerung angreifen - und den globalen Bruttosozialprodukt um 2.5 Billionen Dollar kosten - und das obwohl derzeit nur 400 Briten angegriffe worden sind!!

Global Research 13. JuniEs sieht aus, als ob die Regierungen auf der ganzen Welt diese Impfungen entweder  der Öffentlichkeit durch massive Propaganda aufzwingen oder dazu verlocken wollen, sich einem Stich zu unterwerfen.  Wenn sie versuchen, Ihnen diese nicht getesteten und im wesentlichen experimentellen Impfungen aufzuzwingen, zitieren Sie  den Nürnberger Kodex, in dem es heißt: “Die freiwillige Zustimmung des Menschen ist von wesentlicher Bedeutung.” Keine experimentelle Impfung sollte durchgeführt werden, wo es einen a priori Grund zu der Annahme gibt, dass der Tod oder behindernde Verletzungen auftreten.”  Mit der Ausnahme vielleicht von Experimenten, wo die experimentierenden  Ärzte auch  (und unsere Politiker) als Patienten dienen. Und da muss man sicher sein, dass sie nicht mit Salzwasser einspritzungen davonkommen!

Associated Press 16 June  2009
Schulen (in den USA)  werden mitgeteilt, dass sie vielleicht sogar in Impfungs-Kliniken umgewandelt werden. Health and Human Services Secretary (Gesundheitsministerin), Kathleen Sebelius, sagte am Dienstag, sie fordere Leiter der Schulen im ganzen Land dazu auf,  den Sommer mit der Vorbereitung für diese Möglichkeit zu verbringen. Keine Entscheidung wurde noch darüber gefällt, ob und wie die Impfung von Millionen von Amerikanern gegen den neuen Grippe-Stamm stattfinden soll. Die Schweinegrippe wurde in der vergangenen Woche offiziell als eine  Pandemie ernannt, das heißt sie ist jetzt im Umlauf auf der ganzen Erde. Aber die USA giesst Geld in die Entwicklung eines Impfstoffs in der Erwartung, ihn zumindest einigen Menschen einzuspritzen.

Achtung! Die WHO hat die Schweinegrippe (N1H1) für eine Pandemie erklärt.
Dies wird wahrscheinlich staatliche Forderungen nach Massenimpfungen aller unter Strafe für die Nichteinhaltung der Verpflichtung nach sich ziehen. Der Grippe-Impfstoff enthält Squalen Öl als Hilfsstoff.

Die Micropaleontologin Dr. Viera Scheibner hat Forschung der negativen Auswirkungen der sonstigen Bestandteile in den Impfstoffen ausgeführt und schrieb: “Squalen hat “beigetragendie Kaskade von Reaktionen, die man das “Golfkriegs-Syndrom” nennt, auszulösenSoldaten entwickelten Gelenkrheuma, Fibromyalgie, Lymphknotenanschwellungen, Hautflechte, lichtempfindlichen Hautausschlag, chronische Müdigkeit, chronische Kopfschmerzen, abnormen Verlust an Körperbehaarung, Mangel an Heilung von Hautläsionen, Aphten-Geschwüre, Schwindel, Schwäche, Gedächtnisverlust, Krampfanfälle, affektive Störungen, neuropsychiatrische Probleme, Unterfunktion der Schilddrüse, Blutarmut, erhöhte Senkungsreaktion, systemischen Lupus erythematodes, Multiple Sklerose, die tödliche amyotrophische Lateralsklerose, Blutarmut, das Raynaud-Phänomen, das Sjögren-Syndrom (trockene Augen und Schleimhäute - mit Sehverschleierung), chronischen Durchfall, nächtliche Schweißausbrüche und leichtes Fieber.”

Wikipedia Eine Studie, die Squalen als experimentelle Impfstoff-Zutat mit Menschen mit klinischen Symptomen des Golfkriegs-Syndroms verbindet, wurde im Jahr 2002 veröffentlicht. Ein US-Richter hatentschieden, dass es guten Grund zu der Annahme gebe, der Impfstoff sei schädlich, und er verordnete dem Pentagon im Oktober 2004, ihn nicht mehr zu verwenden.

Es passiert etwas Seltsames: Das  Bilderbergtreffen im  Mai wollte  die WHO als das Gesundheitsministerium im Rahmen der UN-Weltregierung ernennen. Jetzt spielt ein noch nie da gewesener Nepp sich ab: eine nicht vorhandene Gefahr bei einer Grippe-Pandemie wird  - in keinem Verhältnis zum Risiko - von der WHO aufgeblasen – ohne dass irgendwelche Massnahmen ergriffen werden! Spielt diese Neue Weltordnungs-Organisation mit einem schattigen Ruf (ihr erster Direktor war Brock Chisholm, der auch der erste Direktor der World Federation for Mental Hygiene war, die unsere Kultur vernichtete), ihren Trumpf aus? Schielt die WHO nach anderen Lügen-Erfolgen, wie dem hausgemachten Terrorismus, der hausgemachten Finanzkrise, dem großen Erfolg der grossen Klimalüge, um dann zu folgern, dass man durch lügenhafte Schreckkampagnen Grosse Vorteile in Richtung Gewinne und Neue Weltordnung erlangt?

Swineflu_virus

Die WHO erklärt die erste Pandemie des 21. Jahrhundert
Reuters 11 Juni 2009: Die Weltgesundheitsorganisation hat die erste Grippepanpidemie im 21 Jahrhundert am Donnerstag erklärt. Die WHO wiederholte ihre Beratung an die 193. Jedoch die WHO erlegte keine Beschränkungen auf Reisen oder Kontakte zwischen Menschen auf.

“Auf die Pandemie-Phase sechs Ebene zu gehen, bedeutet nicht, dass wir eine Erhöhung der Todesfallzahlen oder sehr schwerer Fälle sehen werden. Die WHO empfahl die pharmazeutischen Hersteller, die Produktion von Grippeimpfstoffen für die nördliche Hemisphäre im nächsten Winter in den nächsten zwei Wochen fortzusetzen. Jedes Jahr tötet die Grippe normalerweise bis zu 500.000 Menschen und infiziert Millionen.
The Times 11. Juni 2009: Bis auf Weiteres hat die Grippe relativ milde, Kälte-ähnliche Symptome mit Kopfschmerzen und Erbrechen verursacht, mit nur 141 Todesfällen unter 27.737 Fällen in 74 Ländern weltweit seit März. In Großbritannien ist die Zahl der bestätigten Fälle stetig bis auf 797 gestiegen - mit etwa 40 neuen Fällen pro Tag.
Deutsche Welle 11. Juni, 2009: UN-Generalsekretär, Ban Ki-moon: “Die beste Antwort ist eine wirksame Demonstration der globalen Solidarität.”

Pigs.jpgDiese Pandemie ist Betrug Das EU-geförderte Blogactiv am 05.06. 2009 zitierte die Washington Post vom 27. April, 2009 (jetzt vom Netz entfernt): “Wenn man die Menschen erschreckt, werden sie eher zuhören. Es kann eine gute Unterhaltung wie ein Zirkus im alten Rom und ein Werkzeug sein, um den Fokus der gemeinen Leute auf Trivialitäten abzulenken.”

Das Folgende ist aus einem Artikel von Stephen Lendman am  10. Juni 2009 im Global Research
“Die Industrie-geführte US Food and Drug Administration (FDA) überstürzt sich wie bekannt damit, nicht ausreichend getestete Medikamente für den Markt zuzulassen, und stellt ihre Wirksamkeit und ihre Sicherheit damit in Frage und macht die Verbraucher zu Versuchskaninchen. Es umfasst alle, wenn eine Massen-Impfung auf die bloße Behauptung eines öffentlichen Notstands verordnet wird - kein Nachweis ist erforderlich.
Bei Verordnung von Massenimpfungen können Millionen von Amerikanern fragen: Warum habt Ihr bewusst und vorsätzlich meine Gesundheit zerstört ?

MassvacGefährliche Nebenwirkungen von Grippe-Impfungen sind auf die Impfstoff-Zutat,  Squalen, zurückzuführen
Imunologin Dr. Pamela Asa erkannte als die Erste, dass Autoimmun-Krankheiten, die sich bei den Soldaten äussern, auch in Labortieren vorkommen, die Squalen Öl-Zutat eingespritzt bekommen.

Laut Matsumoto sind heute “Squalen-Zutaten ein wichtiger Bestandteil in einer ganzen neuen Generation von Impfstoffen für die Massenimpfung in der ganzen Welt. Squalen ist nicht nur ein Molekül in einem Knie-oder Ellbogengelenk - es gibt es im gesamten Nervensystem und im Hirn.” Wenn es in den Körper eingespritzt wird, greift das Immunsystem es als Feind an, um es zu beseitigen. Squalen zu essen und zu verdauen, ist kein Problem. Aber wenn es injiziert wird, “programmiert” es das Immunsystem dazu, es anzugreifen, was selbst-destruktive Kreuzreaktionen gegen das gleiche Molekül an den Standorten auslösen kann, wo es im Körper natürlich vorkommt - und wo es von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit des Nervensystems ist.” Wenn die Selbst-Zerstörung beginnt, kann sie nicht beendet werden, da der Körper weiterhin das Molekül bildet, das das Immunsystem nun ausgebildet ist anzugreifen und zu zerstören.”

Matsumoto, sagt “Squalen ist eine Art Abzug einer realen biologischen Waffe“, was sowjetische Wissenschaftler eine “biologische Zeitbombe!” benannten.  Er und Dr. Pam Asa kommen zu dem Schluss, dass “Öl-Hilfsstoffe die  heimtückischsten chemischen Waffen seien, die jemals entwickelt wurden”, einschließlich derjenigen mit Squalen.
GULF-WAR-SYNDROME-740740Also, das, was die amerikanischen Wissenschaftler als Impfstoff-Booster erfanden wurde eine ” “Nano-Bombe”, die chronische unvorhersehbare und behindernde Krankheit initiiert.” Der Einsatz von Squalen in Impfstoffen ist abwegig und kriminell.

Gary Matsumoto ist ein preisgekrönter investigativer Journalist in New York. Sein 2004 Buch “Impfstoff A: Das Geheime Regierungsexperiment, das Unsere Soldaten Tötet, und warum die Soldaten nur die Ersten Opfer sind” stellte das Institute of Medicines Ergebnisse scharf in Frage  sowie auch die Verweigerung des Golfkriegs-Syndroms durch das Pentagon.

Als er die schattige Impfstoff-Entwicklung untersuchte, entdeckte er, dass US-Militärärzte und Wissenschaftler, geheime medizinische Experimente an US-Bürgern durchführten, die gegen den Nürnberger Kodex und die grundlegende medizinische Ethik waren.

Laut Matsumoto, hat das Pentagon die Truppen sowie  die Grundvoraussetzung für die militärischen und zivilen Führer, sie zu schützen, verraten. Mindestens seit 1987 übertrumpft die Biokriegsführung das Wohlergehen der Zehntausende von Soldaten und verwendet sie als menschliche Versuchskaninchen für experimentelle Impfung mit unerlaubten Impfstoffen, die  Squalen enthalten. Es wird unfreiwillig und ohne Veröffentlichung ihrer schädlichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit verabreicht.
Matsumoto schrieb:”Die unmoralischen Experimente, die in diesem Buch beschrieben sind, finden noch heute statt, mit wenig Aussicht auf eine Begrenzung, weil sie vor der öffentlichen Kontrolle und derSkewedVeranrwortlichkeitspflicht der Öffentlichkeit gegenüber von nationalen Sicherheitsinteressen geschützt sind.”

Andere Untersuchungen zeigen, dass Squalen die experimentelle Milzbrand-Impfstoff-Zutat ist, die zu verheerenden Autoimmun-Krankheiten und Tod für viele Golf-Kriegs-Veteranen aus den USA, Großbritannien und Australien führte, aber es ist noch heute im Einsatz.

“Es gibt jetzt Daten aus mehr als zwei Dutzend Peer-Review-wissenschaftlichen Arbeiten, aus zehn verschiedenen Labors in den Vereinigten Staaten, Europa, Asien und Australien, die zeigen, dass Squalen-basierte Wirkstoffe Autoimmun-Erkrankungen bei Tieren verursachen, bei Mäusen … Ratten, Meerschweinchen und Kaninchen.

Matsumotos Buch enthält mehrere Fallstudien über Soldaten, die von einem oder mehreren der oben genannten Syndrome geplagt sind, deren verheerende Auswirkungen, und die seltsame Reaktion der US-Regierung - ihre Existenz oder die Verbindung zwischen ihnen und den Impfstoffen nicht anzuerkennen. Die Regierung bestreitet auch die Auswirkungen der anderen toxischen Belastungen (wie geschwächten Urans) und hält sinnvolle Behandlungen oder Protokolle zurück.

Geld über die Gesundheit anderer
Laut Matsumoto: “Forscher in den USA sind jetzt buchstäblich in das Squalen investiert.

Beunrugigenderweise enthalten viele der am weitesten fortgeschrittenen Impfstoffe, die derzeit in der Entwicklung des NIH und seinen Partnerunternehmen sind, Squalen in der einen oder anderen Form. Es ist Squalen im Prototyp der Impfstoffe gegen HIV, Malaria, Herpes, Grippe (einschließlich des Schweine-Stamms), Cytomegalievirus, menschlichem Papillomvirus. Einige von diesen sind für Masseimpfung in der übrigen Welt abgesehen, und die Möglichkeit sollte alle genug erschrecken, um alle (Impfungs)-Befehle abzulehnen sowie Verordnungen eines Arztes, sie zu nehmen.”
DirtyMedicine
Kommentar
Jetzt hat der WHO-Nepp  den Zweck, Massenhysterie wegen einer nicht existierenden Bedrohung der Menschheit zu provozieren: Schweinegrippe, die weit milder als die saisonale Influenza-A ist. Eine solche Politik des Betrugs wird wohl dieverbindliche Massenimpfung ohne medizinischen Grund nach sich ziehen - wegen der enormen Gewinne für die Grossgesellschaften der neuen Weltordnung und  ihre “Forscher” sowie aus global-politischen Gründen.

Der Impfstoff ist mit einem Risiko schwerer Komplikationen behaftet. 1. Zuerst erinnern wir uns an  Bayers vorsätzlichen Verkauf von AIDS-Virus-kontaminierten Produkten an Bluter und 2. in diesem Jahr Baxters vorsätzliche Verschmutzung des saisonalen Grippe-Impfstoffs mit dem tödlichen Vogelgrippe-Virus. Es gibt des Weiteren noch ein sehr ernstes Problem mit der Impfstoff-Zutat: Das Öl, Squalen, dem nachgesagt wird, das “Golfkriegs-Syndrom” verursacht zu haben.
Gibt es hier eine Verbindung zum Entvölkerungsprogrammder illuministischen und eingebildeten Weltelite in ihrem Streben nach der eigenen luziferischen “Vergöttlichung”?

Hier ist ein Auszug dessen, was ich am 18. Januar 2009schrieb: In den 1990er Jahren, führte die World Health Organization der UNO eine Kampagne zur Impfung von Millionen von Frauen in Nicaragua, Mexiko und den Philippinen, im Alter zwischen 15 und 45 Jahren durch, die angeblich gegen Starrkrampf geimpft werden sollten. Der Impfstoff wurde Männern oder Knaben verweigert!
Es wurde von einer katholischen Organisation entlarvt, der Starrkrampf-Impfstoff enthielt menschliches Choriogonadotropin oder hCG, ein natürliches Hormon, das in Verbindung mit einem Starrkrampftoxoid-Hilfsstoff destruktive Antikörperbildung stimuliert, die eine Frau in die Lage versetzt, eine Schwangerschaft nicht durchführen zu können. Keiner der Frauen, die geimpft wurden,  wurde dies gesagt. Später stellte sich heraus, dass die Rockefeller-Stiftung mit dem Rockefeller Bevölkerungsrat, die Weltbank (behaust CGIAR, eine Rockefeller Agrarorgansation) und die US-National Institutes of Health beteiligt gewesen waren. Darüber hinaus hat die Regierung von Norwegen, die  die Weltuntergangs Pflanzensamenbank auf Svalbardbeherbergt, $ 41 Mio. für die Entwicklung des besonderen abortiven Starkrampf-Impfstoffs gespendet.Global Research 11 June 2009“Eine Gesamtweltbevölkerung von 250-300 Millionen Menschen, was einem Rückgang von 95% vom aktuellen Niveau gleichkommt, wäre ideal. “- Ted Turner (Gründer von CNN und CFR) zu Audubon Magazine, 1996.

Gründe für diesen Pandemienepp
Muss ich noch einmal betonen, dass Bilderberger und CFRs wie die beiden ehemaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und George Shultz Anteile am Tamiflu-Hersteller, Gilead, haben und im Verwaltungsvorstand sitzen, Rumsfeld sogar als Präsident 1997-2001! Sie haben nun ein ernstes Problem: die saisonale H1N1Grippe ist in eine Art mutiert , die gegen Tamiflu wiederstandsfähig ist, aber nach wie vor anfällig für Relenza (Glaxo-Smith-Kline). Also, für diese geldgierigen Neue Verdensordenscharlatane ist es von entscheidender Bedeutung, eine Schweinegrippepandemie heraufzubeschwören. Denn Schweinegrippe-Virus ist anfällig für Tamiflu! Der Verkauf schiesst jetzt in die Höhe.

Die WHO empfiehlt jetzt, dass pharmazeutische Unternehmen Schweinegrippe-Impfstoff produzieren. Die US-Regierung hat bereits  die Verfügbarkeit von Grippe-Bekämpfungs-Drogen erhöht und 1 Milliarde US-Dollar für die Entwicklung eines neuen Schweinegrippe-Impfstoffs bereitgestellt.
Es gibt in diesem Lügengeschäft auch viel Geld zu holen! 
The Council on Foreign Relations 12 June 2009
“Was nun vorkommt ist ein größeres Gefühl der Dringlichkeit für die pharmazeutische Industrie”, sagt CFR Senior Fellow für Globale Gesundheit, Laurie Garrett “Nun, da die Pandemie erklärt wurde, werden immer mehr Länder garantieren, dass sie Impfstoff kaufen, wenn er verfügbar ist, und die WHO sowie die Weltbank garantieren, dafür, dass die ärmsten Länder der Welt kaufen könnrn!
The Irish Times 13 June 2009: “Es wird  €80 million kosten, einen Impfstoff gegen Schweinegrippe  A(H1N1) zu kaufen. 
Es wurde schon lange er
wartet, dass die WHO die Schweinegrippe für eine Stufe 6 Pandemie erklären würde!!”

Trauen Sie sich zu, gegen eine harmlose Grippe- viel weniger schädlich als die saisonale Grippe - von geld- und macht-gierigen Psychopathen der Neuen Weltordnung impfen zu lassen?