Rothschilds George Soros Und Seine “Offene Gesellschaft”: Türkische EU-Mitgliedschaft Wegen Dem Geld, Wachstum und Muslimen In Entchristlichtes Europa

Posted By Anders On June 4, 2009 @ 00:06 In Deutsch, Euromed | No Comments

Benita-Ferrero-Waldner-Jack-Straw-Abdullah-Gul

Kurz vor den EU-Parlamentswahlen, sagen uns die Globalisten, die Türkei sei kaltgestellt. Ist es aber wirklich so - auch nach den Wahlen? Kaum, denn die Türkei ist ein Teil der EU-Erweiterung im Rahmen der Neuen Weltordnung. Hier ist, was die treibenden Kräfte hinter der neuen Weltordnung wirklich glauben, in der [1] Bilderberg-Gruppe, der [2] Trilateralen Kommission und dem [3] US-Council on Foreign Relations - Vereinen, die die Globalisierung und die Bewegung in Richtung [4] Weltregierung und [5] hier lenken.

[6] EurActiv 20 May , 2009: Der schwedische Außenminister Carl Bildt, warnt vor der Nicht-Integration der Türkei in die EU: "Ich sehe keine gültigen Argumente für die Nicht-Erfüllung der EU-Verpflichtungen gegenüber der Türkei, wenn die Reform abgeschlossen ist", schreibt er. "Die Türkei ist bereits der zweitwichtigste strategische Partner der Europäischen Union nach den Vereinigten Staaten", fügt er hinzu. "Die neue, moderne Türkei, die sich für eine EU-Mitgliedschaft eignen wird, hat große Chancen auf den Aufbau einer wohlhabenden und freien Gesellschaft", schreibt Bildt. Er warnt, die Fähigkeit der EU, eine Weltmacht auf lange Sicht zu bleiben, werde schwierig sein, wenn man der Türkei die Tür schliesse.

Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, führt an, dass Europa sich nicht in ein Museum umgewandeln könne. "Wenn die politische Situation in der Türkei stabil bleibt, öffnet es das wirtschaftliche Potenzial der Türkei für ein anhaltend starkes Wachstum", sagte er. "Das Beste für Europa und die Türkei zu tun ist zu kooperieren, voneinander zu lernen und gemeinsam voranzukommen."

"[7] Die Kosten des Nicht-Beitritts der Türkei zur EU: 4 Ansichten" wurde durch "[8] Die Offene Gesellschaft" veröffentlicht. 
[9] Soros-davos-20080123_jpg_ss_20080123150130Schon der Name gibt mir Ameisenlaufen - aber als ich herausfand, dass diese Gesellschaft das Werk des Illuminaten [10] George Soros' ist, des US-CFR-Mitglieds und Gründers des [10] European Council on Foreign Relations - des [11] Rothschildagenten, der Waffengeschäfte mit bin Laden machte, standen mir die Haare zu Berge.

"Wir in der "Offenen Gesellschaft" sind an den Beziehungen zwischen der EU und der Türkei sehr interessiert, denn wir sind davon überzeugt, dass die Türkei eine offene Gesellschaft wird, wie sie der EU näher kommt. Wir glauben auch, dass die Werte der Offenen Gesellschaft sich stärker wachsen wenn die EU bereit ist, die Türkei aufzunehmen. Wenn die Türkei Mitglied der EU wird, wird die neue EU sehr viel besser in der Lage sein, die Werte der "Offenen Gesellschaft" in der Welt zu verbreiten, was wir für ebenso wichtig halten.

Im Januar 2009 entdeckten wir mit erheblichem Unbehagen, dass der Konsens in der Türkei und dem Rest von Europa über die grundsätzliche Zweckmäßigkeit des Beitritts der Türkei zur Europäischen Union verdunstet ist. Wir haben derzeit nur wenig mehr als verpflichtete Befürworter und Bürokratien auf beiden Seiten, um den Prozess voranzutreiben. Das politische Engagement ist welk.
Es ist interessant, dass von allen Ländern in der EU und der aktuellen Liste der Kandidaten, hat die Türkei überlebt und zwar besser als die meisten, wenn nicht alle, in der aktuellen Krise. Es wäre Dummheit der ignorantesten Verantwortungslosigkeit, es zu untergraben, und die positive Rolle der Türkei in der Wirtschaft in einem Europa auf dem Vormarsch  ist fast garantiert.
Die Wachstumsrate der Türkei war schon in den letzten fünf Jahren phänomenal und scheint sich fortzusetzen, wenn auch weniger schnell, zu einer Verdoppelung oder Verdreifachung des BIP vor der möglicherweise erwarteten Mitgliedschaft.
Ein weiterer Grund ist die strategische und soziale Bedeutung des Übergangs zwischen einem Europa, das zunehmend von muslimischen Einwanderern besiedelt ist und der Türkei, der weltweit einzigen muslimischen Demokratie - sowie auch der 17. wirtschaftlichen Macht in der Welt."

Essays
Carl_Bildt_2001-05-15Carl Bildt, schwedischer Außenminister, [12] Erz-Bilderberger , [13] Trilateraler Kommissionist und [14] Vorstandsmitglied bei RAND. [15] Rand Corporation ist das wichtigste private Forschungs-Zentrum für militärische Strategie und Organisation in der Welt. Sie ist das Sprachrohr des renommierten amerikanischen militärisch-industriellen Lobbys.
RAND ist der Think Tank, der dem [16] Tavistock Institute am engsten verbunden ist und das renommierteste Mittel des Royal Institute of Foreign Affairs´ (des Chatham House) Kontrolle mit der US Politik auf allen Ebenen.
Sein Gründer war auch der Gründer des [17] Hudson Institute beide untrennbar mit dem Council on Foreign Relations (CFR) verknüpft.

Carl Bildt: "Die Europäische Union ist offen für alle europäischen Länder, die die EU-Vorschriften zu Eigen machen. Dies ist eine offene Union, die ihre Macht auf einer immer engeren Zusammenarbeit zwischen den Nationalstaaten in Europa baut. Wir werden in der Türkei ein Land sehen, in dem das Militär die gleiche Rolle wie in allen anderen Demokratien spielt mit  der Justiz für die Verteidigung der Menschenrechte und individuellen Freiheiten. Eine solche Türkei wird dann als ein gleichberechtigtes Mitglied der europäischen Familie mit den gleichen Rechten wie alle anderen, der Union beizutreten, betrachtet werden.

Die Gebiete am östlichen Mittelmeer und entlang der Küste des Schwarzen Meeres sind offensichtlicher Bedeutung für die EU. Die Geschichte sagt genug, aber die künftige Relevanz des südöstlichen Europas ist nicht weniger überzeugend. Es ist die unmittelbare Nähe der heute von Konflikten betroffenen Gebiete sowie Transitregion bei der Einfuhr von Erdöl und Erdgas aus dem Nahen Osten und Mittel-Asien. Die EU-Mitgliedschaft der Türkei wird auch zeigen, dass die Überwindung von Differenzen der Vergangenheit der Weg zum künftigen Aufbau des Landes ist, und dass die Unterschiede der kulturellen und religiösen Traditionen in unseren Gemeinden - seien sie christlich oder muslimisch - können eine Quelle der Kreativität vielmehr als ein Konflikt sein (Was ja schon heute in Europa ganz offenbar unwahr ist) .

Sei es krystallklar, dass wir ein großes strategisches Interesse sowie auch eine moralische Verpflichtung zur möglichen EU-Mitgliedschaft der Türkei haben. Wenn wir unsere Aufgabe nicht bewältigen, unsere geräumige Union zu bewahren, werden wir in Kürze in dem zerstörerischen und gefährlichen Prozess der Definition der Grenzen Europas sein. Man kann dann leicht die atavistischen nationalistischen Kräfte oder die Unterwerfung unter andere Meister sehen, wenn das Licht der europäischen Integration – noch so schwach oder fern - gelöscht wird. Wenn das passiert, werden die Zeilen auf den Karten uns sicherlich nicht vor den Folgen dessen, was außerhalb geschieht, schützen. Das offene Europa wird sich allmählich in eine Festung Europa umwandeln, und die "Soft Power" der heutigen Europäischen Union verliert ihre Bedeutung." (Ein Wunschtraum!)

Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank: "Gerade in der Frage der Türkei hat eine Art religiösen Krieges begonnen, sich zu entfalten, die nur auf den ersten Blick wie eine Debatte aussieht. Ein genauerer Blick offenbart, dass auf beiden Seiten Dogmatiker kämpfen, die  sich die Beweise sammeln, die nur ihre eigene Überzeugungen belegen sollen. Die "alte Linke" sieht eine Chance zur Umsetzung des multikulturellen Projekts auf europäischer Ebene. Sie wollen zusammenkriechen. Konservative Hard-Liners haben Angst vor einem türkischen Marsch Richtung Wien und Angst vor dem Untergang des Westens. Sie fühlen sich wie Krieger in der Schlacht um die westliche Zivilisation. Jedoch, - eine Stellungnahme im Namen des "christlichen" Westens, der nicht mehr besteht, kann nicht unsere Motivation sein.neue Märkte erschliessen, neue Verbündete gewinnen, neue Impulse geben – und sie pflegen!

Wie jede Chance ist die Aufnahme der Türkei mit Gefahren verbunden, die gegen die Möglichkeiten abgewogen werden müssen. Wer den Beitritt ablehnt, indem er auf aktuelle Ereignisse deutet - wie z. B. Mangel an Toleranz für Christen ignoriert bewusst, dass die Entwicklungen in Europa immer wieder durch die Integration selbst genährt wurde (wie Demokratie und Pluralismus in Spanien und Portugal)."
Kommentar: Die Verfolgung der Christen in der Türkei – ach was!!! Vergessen Sie die Tatsache, dass die Türkei immer noch ihre Völkermorde des vergangenen Jahrhunderts an Armeniern, Griechen und Bulgaren in Ordnung findet! Die Türken seien ebenso wie die Spanier und Portugiesen! Wie ignorant darf man in den höheren Kreisen der Neuen Weltordnung sein- oder wie voll von Lügen?

"Die Ablehnung des Beitritts der Türkei zur Europäischen Union basiert derzeit auf zwei Argumenten: Erstens, nur 5 Prozent der türkischen Landfläche liegt in Europa. Diese Tatsache ist schlicht und einfach unwiderlegbar. Jedoch,  wichtige Entscheidungen über die wirtschaftliche und politische Zukunft unserer Gemeinschaft auf einer willkürlichen Grenze zu basieren ist zweifelhaft. Ein großer Teil unserer Geschichte und Kultur hat von dem Überschreiten dieser Grenze profitiert: Homer, Alexander der Große und die römischen Kaiser sind ein Beweis dafür. Das zweite Argument ist, dass die EU angeblich derzeit politisch nicht fähig sei,  mehr Mitglieder zu akzeptieren. Dieses Konzept kann nicht verweigert werden, - aufgrund der institutionellen Apathie - zum Beispiel, in Bezug auf den Stillstand des Lissabon-Vertrages.

Wenn die EU auf Kurs bleibt, und die Türkei nach wie vor ihrem Reformkurs verpflichtet bleibt, so könnte sie sich der Europäischen Union innerhalb von 15 Jahren anschliessen. Frankreichs Entscheidung, die Eröffnung von Kapiteln zu blockieren, da sie zum Beitritt führen würden, ist im Gegensatz zum etablierten und zuverlässigen internationalen Verhaltenskodex.

Hakan Yilmaz, ass. Professor in Istanbul: "Kurzerhand: 1) die Konzepte von Staat, Nation, Fortschritt und Republikanismus als Anti-Monarchie traten nach dem 1. Weltkrieg in den Vordergrund  2) nach dem Zweiten Weltkrieg wurden diese durch Misstrauen gegen den Staat im Allgemeinen, Anti-Totalitarismus (Anti-Faschismus und Anti-Kommunismus, die Demokratie, die individuelle und sub-nationale Minderheiten ersetzt.

Die Türkei hatte nach dem 2 Weltkrieg Schwierigkeiten bei der Anpassung an die neue Welt, die sich auf den Begriffen "Rechten" und "Individuum" basierte. Die wichtigste Dimension im Prozess, zu einem Teil der Europäischen Union zu werden, und der entscheidendste Faktor, um die Türkei wieder auf die Europa-Kartezu bekommen, ist die Re-Synchronisation auf dem Gebiet der politischen Werte.

[18] Hakan-yilmazgAnstatt sich Europa als eine physische Gesamtheit vorzustellen, die aus benachbarten Ländern besteht, begann eine Generation nach dem Ende des Kalten Krieges Europa als einen Flickenteppich von Städten, Regionen, Orten, Straßen, Flüssen, Autobahnen, Internet-Diskussionsgruppen, sportlichen Wettkämpfen, Film-Festivals , Musik-Festivals und Gesangswettbewerben, Business-Zentren, Flughäfen, Ferienplätzen, Freunden hier und da, Nicht-Regierungsorganisationen, akademischen Veranstaltungen, Restaurants und Museen zu sehen. Dieser neue, post-moderne europäische Raum ist ein Europa, das in der Sprache der Globalisierung neudefiniert wurde, und es ist an sich schon ein Teil des neuen globalen Raums. Die europäische Kultur ist eine Struktur, die nicht abgeschlossen, sondern sich noch im Aufbau befindet.

Somit ist die türkische Kultur nicht als einen Ausländer zu betrachten, der ein fertiges abgeschlossenes Gebäude wegrücken will, sondern ein Nachbar, der seine eigenen Vorstellungen über ein Gebäude hat, das  sich noch im Aufbau befindet, sowie über Themen wie die Zement-Mischung, die Architektur und Dekoration und die Einwohner.

Kommentar
So umgehen die cleveren globalen [19] Illuministen das Kernproblem mit der Türkei: Europa hat eine christliche Geschichte. Obwohl das meiste des Christentums über Bord geworfen wurde, überlebten doch einige grundlegende christliche Werte tief in der europäischen Seele. Die Menschenrechte und die Sozial-Staaten wurden auf ihnen gebaut - jetzt sind sie unsere Achillesferse, missbraucht von muslimischen Einwanderern, die durch unsere Neuen Weltordnungs-Politiker eingeladen wurden.
Die Türken auf der anderen Seite sind immer fundamentalistischere Muslime - so wie es vom Ministerpräsidenten, [20] Tayyip Erdogan, immer wieder betont wird: "Es ist eine Beleidigung vom moderaten Islam zu reden. Der Islam ist der Islam - und das war's"! Nun wollen die [21] EU-Illuministen (explanatory statement) uns versklaven – so wie die Muslime in der Zwangsjacke ihrer Gesetze.

[22] Buraq-delier-posterDas Argument des linken Arms Rothschilds, George Soros': Geld. Diese globalisten haben keine anderen Argumente als Geld und "Wachstum" - ihr mieses Rezept für das menschliche Glück! Aber was sie wirklich wollen, ist die Macht über uns alle. Sie ignorieren all das Unheil und Elend, das sie uns durch das Hereinpumpen von immer mehr Muslimen in Europa bringen, wo sie bereits Chaos geschaffen haben. Ganz zu schweigen von der Einführung der Scharia, wenn sie die Mehrheit im Parlament haben - in Dänemark zwischen 2035-2047 - wie von den Illuministen erwünscht (“Ordnung aus dem Chaos”- aber zuerst Chaos verursachen).

Der [23] europäische Haftbefehl wird eine schwere Waffe in der Hand der türkischen Muslime, um diejenigen zu verfolgen, die den Islam kritisieren: Ein türkischer Gerichtshof (EU) wird einen europäischen Haftbefehl erstellen, der in allen anderen EU-Ländern gültig ist - ohne den "Verbrecher" zu benachrichtigen oder ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu verteidigen. Plötzlich klingelt es an der Tür – un da stehen 2 Europol– oder türkische Polizisten, um den Delinquenten abzuholen. Dann kann dieser Gedankenverbrecher 3 jahrelang in einem türkischen Kerker verkommen oder verrecken ([24] EUs Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenfurcht), um ihren Propheten beleidigt zu haben.

George Soros ist so gerade zu sagen, dass mit der Türkei in der EU seine (dh. Rothschilds) illuministische Neue Weltordnungs-Gemeinschaft viel stärker werde!

Prof. Yilmaz hat sogar die Unverfrorenheit zu glauben, seine Kultur, die unsere Vorfahren so viele jahrhundertelang so tapfer bekämpft haben, könnte Europa  bereichern - in der Art und Weise, wie die Türken das blühende byzantinischee Reich  bereicherten, das in Armut und Barbarei niedergeworfen wurde. Yilmaz sagt ohne Erröten, dass die Türkei nicht in der Lage sei, die Menschenrechte zu achten - sondern uns also mit dem Gegenteil bereichern wolle! Denn während die europäische Kultur unfertig sei – dann sei dafür die türkische Kultur und der Islam Allahs perfekte Offenbarung, die der ganzen Menschheit mittels des Schwertes, der Demographie, der Einwanderung und unserer Dummheit und Feigheit der ganzen Menschheit beigebracht werden solle!!!

Präs. Sarkozy ist dermassen gegen den Beitritt der Türkei zur EU, dass er soeben einen [25] Besuch in Schweden abgesagt hat, nachdem Carl Bildt in einem Interview in Le Figaro den Beitritt der Türkei zur EU unterstützte. Auf der anderen Seite ist Sarkozy der Mann hinter der [26] Mittelmeerunion, die jetzt [27] Marokko  EUs 4 Grundrechte sowie EU-ähnliche Mitgliedschaft - darunter freie Einwanderung in die EU - beschert hat.

Weitere "partnerländer" werden folgen!! In einem miserablen Vergleich sagt Norbert Walter uns, dass die Überschreitung der EU-türkischen Grenze uns den Homer, Alexander den Großen und die römischen Kaiser brachte! Allerdings zogen diese aus dem blühenden Westen nach Osten - und ihre Kultur wurde von den türkischen Muslimen völlig vernichtet! Alles, was der Islam gebracht hat, ist Elend. Jedoch,was können wir an kulturellem Wissen von einem Leiter der [28] Deutschen Bank [28] Rothschild`s erwarten,  wo der Bilderberger (2004, 2005, 2008, 2009) Josef Ackermann regiert? Jetzt ist der Wunsch der Illuministen, dass wir das Schicksal der früheren blühenden ostchristlichen Kulturen teilen, die einfach zu Grunde gingen.

Dies ist die Neue Weltordnung. Carl Bildt? Er wird im Geld, "Einfluss" und angenehmen Treffen mit Gleichgesinnten kranken Illuminati-Köpfen ertrinken - bis zum Tag der Rechenschaft, wenn unser Elend und die Wut groß genug geworden sind.
Wir haben nur einen Weg, um dieses Schicksal zu vermeiden: Uns in Massen-Protesten gegen die EU zu erheben. Wir können sicher sein, dass nach den Wahlen - und wenn die Bilderberger entscheiden, die [29] Depression zu stoppen, die sie und ihren bösen Kollegen im Council on Foreign relations [30] in die Wege geleitet haben, wollen sie die Türkei, wie sie ist, aufnehmen und uns sagen, die Türkei habe die notwendigen Reformen gemacht.
Ich denke, wir sollten uns beeilen, bevor diese Irren einen [31] Grosskrieg loslassen, um mehr Chaos zu schaffen.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=8883

URLs in this post:
[1] Bilderberg-Gruppe: http://euro-med.dk/?p=1311
[2] Trilateralen Kommission : http://euro-med.dk/?p=545
[3] US-Council on Foreign Relations: http://euro-med.dk/?p=4073
[4] Weltregierung: http://euro-med.dk/?p=5137
[5] hier: http://euro-med.dk/?p=5751
[6] EurActiv 20 May , 2009: http://www.euractiv.com/en/enlargement/cost-turkey/article-182508
[7] Die Kosten des Nicht-Beitritts der Türkei zur EU: 4 Ansichten: http://www.euractiv.com/29/images/ATVpanFLETSON_tcm29-182509.pdf
[8] Die Offene Gesellschaft: http://www.soros.org/about
[9] Image: http://euro-med.dk/billeder/billedersoros-2ddavos-2d20080123-jpg-ss-200801231501302.jpg
[10] George Soros' : http://euro-med.dk/?p=122
[11] Rothschildagenten: http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/secretsoc_20century/secretsoc_20century10.htm
[12] Erz-Bilderberger : http://waronyou.com/forums/index.php?topic=9187.0
[13] Trilateraler Kommissionist: http://www.augustreview.com/knowledge_base/getting_started_with_globalism/trilateral_commission_memb
ership_-_2008_20081010103/

[14] Vorstandsmitglied bei RAND: http://www.rand.org/news/press.02/bildt.html
[15] Rand Corporation : http://euro-med.dk/?p=1347
[16] Tavistock Institute: http://educate-yourself.org/nwo/nwotavistockbestkeptsecret.shtml
[17] Hudson Institute: http://euro-med.dk/?p=154
[18] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederhakan-2dyilmazg.jpg
[19] Illuministen: http://euro-med.dk/?p=512
[20] Tayyip Erdogan: http://euro-med.dk/?p=403
[21] EU-Illuministen: http://euro-med.dk/EU-Documents/Draft-EU-Legislative-Resolution-A6-0356-2007.pdf
[22] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederburaq-2ddelier-2dposter.jpg
[23] europäische Haftbefehl: http://euro-med.dk/?p=1505
[24] EUs Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenfurcht: http://euro-med.dk/EU-Documents/Framework-Decision-On-Racism-And-Xenophobia-93739.pdf
[25] Besuch in Schweden abgesagt hat: http://euobserver.com/9/28208
[26] Mittelmeerunion: http://euro-med.dk/?p=1229
[27] Marokko: http://euro-med.dk/?p=3780
[28] Deutschen Bank : http://www.rothschild.de/investmentbanking/ibcred.asp?id=de-ib-manda
[29] Depression: http://euro-med.dk/?p=8610
[30] in die Wege geleitet : http://euro-med.dk/?p=8232
[31] Grosskrieg: http://euro-med.dk/?p=8778