Flygtninge-over-muren

Jyllands-Posten. 8. Mai, 2009: Italien hat soeben 227 nordafrikanische Bootsflüchtlinge aufgesammelt und unmittelbar nach Libyen zurückgeschickt. "Ein historischer Tag", sagt Italiens Innenminister Maroni.

Die EU hat eine  Vorliebe für die Einwanderung und die anschließende Vernichtung der europäischen Kultur sowie für die  Rassen-Vermischung. Der Verteidiger dieser Entwicklung sind der kriminelle EU-Kommissar für Justiz, Jacques Barrot, und der Europäische Wirtschafts-und Sozialausschuss. Aufgrund der EU-Charta der Grundrechte, ist es fast unmöglich, Asylbewerber und illegale Einwanderer zurückzuschicken.
Wie Barrot sagte, er werde dafür sorgen, dass die EU-Charta und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen sorgfältig befolgt werden. EU-Kommissar Frattini hat das Blue-Card System vorgeschlagen, das das Wenige, was die afrikanischen und asiatischen Länder an qualifizierten Personen haben, absaugen wird, um der EU  20 Millionen Arbeitnehmer (+ ihrer Familien) in Europa in den nächsten 20 Jahren zu besorgen. Nun hat die EU anfangsweise ein Steuerzahler-finanziertes Job Center in Mali errichtet. Laut der Sunday Express will die EU uns bis zum Jahr 2050 bis zu 56 Mio solcher “qualifizierten” Arbeitskräfte bescheren
Vor diesem Hintergrund kan Folgendes niemanden überraschen - aber es ist eine kulturelle Katastrophe für Europa

Die EU macht es den Einwanderern leicht (Die 4 Gesetzentwürfe wurden am 7. Mai verabschiedet).
EU Press release 28 April 2009
: Ein Paket von Maßnahmen zur Verbesserung der Funktionsweise des EU-Asyl-Systems und zur Stärkung  der Rechte der Asylbewerber wurde im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten des Europäischen Parlaments verabschiedet. Das Parlament hat Änderungen zur Stärkung der Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten verabschiedet, in denen die Asylanträge verwaltet werden. Die 4 Vorschläge werden dem versammelten Parlament in der nächsten Woche vorgelegt.
Den ersten Legislativvorschlag … nahm der Ausschuss mit 33 Stimmen bei 1 Gegenstimme und 1 Enthaltung an, und er soll das Recht der Asylbewerber auf angemessene Aufnahmebedingungen stärken: Er setzt auch Standards, die in Bezug auf Wohnen, Nahrung, Kleidung, Gesundheits-, Finanz-Dienstleistungen , die Freizügigkeit und den Zugang zu Arbeit. Der Text sieht ferner für den Schutz von schutzbedürftigen Personen wie Minderjährigen, schwangeren Frauen und den Opfern von Folter und Gewalt Bestimmungen vor. 
  
African-queueVorschriften über die Verwendung von Haft 
Laut dem Gesetzentwurf sollte der Einsatz des Freiheitsentzugs von Fall zu Fall entschieden werden, und die Antragsteller dürfen nicht in Gefängnisse angebracht werden, sondern in spezielle Haftanstalten. Rechtlicher Schutz gegen willkürliche Verhaftungen soll eingeführt werden. Inhaftierung von unbegleiteten Minderjährigen soll verboten werden.   

Kostenlose Rechtsberatung für Asylsuchende
Nur die Justizbehörden haben die Befugnis des Freiheitsentzugs, besagt die Gesetzgebung. Behörden können das nur im Notfall tun, und ihre Entscheidung wird von der Justiz innerhalb von 72 Stunden zu prüfen sein. In Ermangelung einer Entscheidung muss der Asylbewerber sofort freigelassen werden. Asylbewerber, die in Gewahrsam genommen werden, müssen informiert werden, und zwar in einer Sprache, die sie verstehen, oder wo es sinnvoll anzunehmen ist, dass sie sie verstehen. Sie erhalten kostenlose Rechtsberatung und Vertretung, wenn sie dies wünschen. Sie müssen auch in der Lage sein,  medizinische Versorgung und angemessene psychologische Unterstützung zu erhalten. 
  
Darüber hinaus glauben die EU-Abgeordneten, dass der Zugang zu Arbeit innerhalb von sechs Monaten, nachdem ein Antrag auf internationalen Schutz gestellt ist, sichergestellt werden sollte. Minderjährige müssen innerhalb von drei Monaten Zugang zu Ausbildung haben

Muslimske flygtninhe i belgisk kirkeGefährdete Personen
Die Mitgliedstaaten sind verpflichtet, sobald der Antrag auf internationalen Schutz gestellt worden ist, zu überprüfen, ob Asylbewerber besondere Bedürfnisse haben: Gefährdeten Personen, darunter Minderjährigen, schwangeren Frauen und den Opfern von Folter und Gewalt, den Opfern von Genitalverstümmelung bei Frauen, sollte gebührende Aufmerksamkeit gewidmet werden, sagten die Abgeordneten. Sie fügen hinzu, dass Opfer von Foltern unverzüglich in ein Gesundheitszentrum überwiesen werden sollen, das ihrer Situation angemessen ist. Die Mitgliedstaaten müssen auch bei der Familienwiedervereinigung beistehen -und ein Vormund muss bestellt werden, um unbegleitete Minderjährige zu beraten und zu schützen.
 
Das Unterbringen von Asylbewerbern
Die Vorschläge zielen darauf ab, höhere Standards für den Schutz der Personen und bessere Handhabung von Situationen sicherzustellen, in denen die Aufnahmekapazität der Asylsysteme in den Mitgliedstaaten unter besonderem Druck sind.

In Belgien haben Flüchtlinge ständigen Wohnsitz in Kirchen, wo sie "Kirchen-Asyl" haben. Sie entweihen die christlichen Kirchen und ihre religiösen Symbole. Belgiens Bischöfe haben Verständnis für die "armen Flüchtlinge ohne Papiere" und schieben die Schuld der Regierung zu. Lieber politisch korrekt und Christus verhöhnen! 
  
Der 2. Gesetzentwurf, der einstimmig angenommen wurde, unterstützt diese Grundsätze. Er sieht voraus, dass die Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten im Rahmen verbindlicher Instrumente verstärkt werden soll, wie der Bildung von Teams aus nationalen Experten zur Unterstützung der Mitgliedstaaten, die mit einer großen Anzahl von Asylanträgen da stehen. Dies umfasst  die Schaffung eines Unterbringungs-Programms, so dass die Begünstigten des internationalen Schutzes von einem anderen Mitgliedstaat als demjenigen, das ihnen diesen Schutz gewährt hat, empfangen werden sollen.
  
Verbesserung der Fingerabdruck-Datenbank, Eurodac
Das Dublin-System könnte ohne ein System zur Kennzeichnung von Ausländern, die bereits einen Antrag in einem anderen Mitgliedstaat eingereicht haben, nicht funktionieren. Dieses System ist Eurodac, ein digitales Verfahren für den Vergleich von Fingerabdrücken, das seit 2003 in Betrieb ist. Die Mitgliedstaaten werden verpflichtet, Daten, die nicht mehr für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, notwendig sind, zu löschen. Dieser Gesetzentwurf wurde mit 28 Ja-Stimmen, 4 Gegenstimmen angenommen, und 3 enthielten sich der Stimme.
  
Ein Büro zur Unterstützung der Mitgliedstaaten
Schließlich hat der Bürgerrechts-Ausschuss einen Vorschlag zur Genehmigung der Schaffung eines europäischen Asyl-Büros unterstützt. Dieses Organ wird das Know-how zur Umsetzung der EU-Asylpolitik leisten und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und soll denen helfen, die besonderem Druck unterliegen. Die Abgeordneten wollen dieses Amt in Zusammenarbeit mit dem UNHCR und den einschlägigen NROs entwickeln. Das Büro sollte ausserdem ein Frühwarnsystem einführen, so dass die Mitgliedstaaten und die Kommission einen großen Zustrom von Bewerbern für den internationalen Schutz vorhersehen können. Desweiteren soll das Büro ein System verbindlicher Solidarität für die Neuansiedlung von Flüchtlingen entwickeln, die internationalen Schutz genießen, wenn Mitgliedstaaten überlastet sind.

Sie strömen herein - niemand will sie - so die EU behält sie
The Globe and Mail 5 May, 2009: Migranten, die sich in dieser geschäftigen Hafenstadt scharen, versuchen fast alles, um hinauszukommen. Sie klammern sich an der Unterseite der Schlepperanhänger, die auf Schiffe und Fähren geladen werden. Sie schleichen sich in den Kühl-LKW, schütteln vor Kälte unter Kisten mit Gemüse. Wie Amateur-Houdinis schliessen sie sich in den doppelten Boden der Packwagen ein. Ihr Bestimmungsland ist Italien, nächste Station nach Griechenland auf den Routen des Menschenhandels in Europa. Einige werden gefangen, bevor sie die Überfahrt geschafft haben. Einige sterben durch Ersticken in ihren Verstecken mangels Luft. 

In Italien will Silvio Berlusconis Regierung die Armee einsetzen, um in den grösseren Städten in diesem Sommer die illegalen Einwanderer zu schnappen. Er will sie dann in Insellagern zurückhalten, bis sie nach Hause geschickt werden können.

Hoffnung und Verzweiflung führt sie nach Patras, einem Anziehungspunkt für Tausende illegaler Einwanderer, von denen griechische Beamten sagen, sie können sie nicht mehr bewältigen oder absorbieren. Der Zustrom illegaler Einwanderer, die in Griechenland ankommen - und dann versuchen, sich auszuschleichen, - ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 146.000 Menschen verhaftet, um illegal ins Land zu kommen, eine 65-prozentige Steigerung gegenüber 2006, und viele mehr sind vermutlich unentdeckt angekommen.
Wenn sie gefangen werden, werden von den Migranten ohne Papiere Fingerabdrücke genommen. Ein paar Tage werden sie in überfüllten Gefängnissen zurückgehalten und dann entlassen – mit der Bestellung, das Land innerhalb von 30 Tagen zu verlassen.
Abschiebungs-Bestellungen können aber nur durchgesetzt werden, wenn das Heimatland der Migranten bereit ist, sie zurückzunehmen. Im Fall der Asiaten, Afrikaner und Araber, die einen wachsenden Anteil der illegalen Einwanderer ausmachen, ist das sehr selten

Nun eine persönliche Geschichte mit Befangenheit 
Ansamed 5 May, 2009 5. maj, 2009: "Abdullah hat beschlossen, nach Hause zu ziehen - aber ohne Freude. Tatsächlich, seine Augen erzählen eine traurige Geschichte der Niederlage. Abdullah, Flygtninge-fortvivlelseMuhammed, Ahmed, und Ali, die es geschafft haben nach Libyen nach den schmerzhaften Reisen aus dem Herzen Afrikas zu gelangen, denen es aber nicht gelungen ist, ''Festung Europa'' zu erobern. 
Die gescheiterten Migranten werden auf Charterflügen nach Hause geflogen, mit der Dokumentation von ihren Konsulaten, und nach Erhalt medizinischer und psychologischer Versorgung sowie auch Geld, um ihnen dazu zu verhelfen, wirtschaftlich und sozial in ihre eigenen Gemeinschaften eingeschleust zu werden. Die ersten vier Monate des Jahres 2009 sahen 363 Einwanderer nach Hause geschickt werden (1460 2008) – nach Ghana, Mali, Kamerun und Togo.

Abdullah, 35, verließ sein kleines Dorf in Burkina Faso am 10. Mai 2007, und über sein eigenes Land, Niger, Algerien und Libyen kam er in Libyen im Juni nach 40 Tagen an.
Abdullah spricht nur ungern von Libyen, wie es ihn behandelt hat, von der Polizei und deren Angriffe auf die Häuser von Einwanderern oder Straßen-Razzien. Heute, 23 Monate nach seiner Reise, hat er sich entschlossen, das Mittelmeer nicht zu überqueren, und nicht in einer Art Sklaverei der Gegenwart in Libyen zu bleiben. Seine Reise ist zu Ende. Vielleicht ist Abdullahs "europäischer Traum” verloren.

Kommentar
Eine traurige Geschichte, in der Tat - denn Abdullah wird immer wieder  zum Fliehen gezwungen sein - aus 2 Gründen: 1 Muslimische Gemeinden haben zu hohe Geburtenraten - und der Geburtenüberschuss kann zu Hause nicht überleben. 2. Im Allgemeinen sind die islamischen Länder rückständig und zeigen kaum Anzeichen der Fortschritte überhaupt. Wenn es Abdullah, Mohammed, Ali, usw. gelingt, die Macht in Europa zu übernehmen und und ihrer geliebten Scharia Geltung zu verschaffen, die der Grund ihres Unheils ist, werden die Verhältnisse hier wie dort. Wohin werden sie dann auswandern um ihrer Armut zu entkommen – wie es ihnen der Koran befiehlt?

Die muslimische Einwanderung legt eine demographische Zeitbombe unter unsere Kultur.
Badflygtninge
Die erste Lesung der EU Gesetzentwürfe findet am 4.-7. Mai statt. Kein Zweifel, dass sie verabschiedet werden. Denn das EU-Parlament hat nicht zur Aufgabe, die europäischen Interessen zu schützen - sondern die Weltregierung der Neuen Weltordnung zu fördern. Die obige Pressemitteilung ist ein sehr klarer Beweis dieser Agenda, die sich nicht einmal mehr als geheim bezeichnen lässt (siehe Videos am rechten Rand dieses Blogs). Verschwörung? Nein! Verschwörungen werden der Öffentlichkeit nicht mitgeteilt. Dennoch ist der einzige Deckmantel, den diese globalen Verräter haben, dass die Öffentlichkeit der Meinung ist, dass es sich hierbei um "Verschwörungstheorie" handele! Gehirnwäsche ist eine sehr potente Waffe, die generationenlang wirkt - bis Missetaten, die einen viel grösseren Umfang haben, als die tägliche Gewalt in unseren Straßen, sich enfalten.
Die obigen Gesetzentwürfe werden von den durch die Neue Weltordnung dominierten Medien nicht erwähnt - und unsere Kinder werden für unsere Ignoranz und Gleichgültigkeit teuer bezahlen müssen.
Indvandrere-i-italien
Italien und Malta haben soeben einen Streit über die Aufnahme von afrikanischen Flüchtlingen vom türkischen versunkenen Schiff Pinar beigelegt. EU-Kommissar Barrot hat bei dieser Gelegenheit zur Solidarität der Europäischen Union ermahnt und die anderen Mitgliedstaaten aufgerufen, ihren Teil des endlosen Zustroms vom muslimischen Geburten-Überschuss abzunehmen

Es ist schwer, Zahlen über Asylbewerber in der EU  zu finden.  Im Jahr 2006 empfing das Vereinigte Königreich 30.500, und Deutschland  28.900. Österreich erhielt 22.500. In Bezug auf die Einwanderung insgesamt: Wenn sie angekommen sind, ist das Risiko der Zurücksendung gering: Trotz 650 000 EU-Ablehnungsbescheiden im Jahr 2004 wurden nur 164 000 tatsächlich in ihre Heimatländer zurückgeschickt. In Dänemark ist die Zuwanderung aus der islamischen Welt eksplosiv.
Die Polizei ist zutiefst frustriert, weil sie der steigenden Kriminalität nicht gewachsen ist.

Es gibt nur ein Mittel, un unseren eigenen Untergang zu verhindern: Fort Europa! Denn Dankbarkeit erweisen uns die Einwanderer nicht – nur Verachtung. Echte Integration hier - dh. Abfall vom Islam - bedeutet den Tod durch Halsabschneiden laut der OIC -Konferenz am 30. April, 2009!
Im nächsten Monat wird das EU-Parlament versuchen, Ihre Stimme zu ergattern. Wie der britische Labour Einwanderungsminister , Phil Wollas, vor kurzem sagte: "Kommen Sie und geben Sie einer der heute im Parlament vertretenen Parteien Ihre Stimme. Bloss nicht der British National Party (die gegen Einwanderung ist - und daher als "Neo-Nazi” bezeichnet wird!). Bleiben Sie der Wahl fern, es sei denn, Sie haben eine Anti-Einwanderungs-Partei zu wählen. Die Eurokraten haben wirklich Angst vor niedrigen Wahlbeteiligungen in ihrem sinnlosen Wahlgang.  Die Parteien des EU-Parlaments sind wie Hand und Handschuh - standardisiert wie in der Sowjetunion.