Nathan Mayer Rothschild (1777-1836): “Mir ist es egal, welche Marionette auf dem Thron von England sitzt und ein Imperium regiert, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich bin der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert.”
Auf dem  G20-Gipfel am 2. April 2009 gab Gordon Brown eine Neue Weltordnung bekannt. Das Folgende handelt sich darum, wer diese Weltordnung durch die Kontrolle der Geldmenge der Welt lenkt – in Richtung Chaos.

(Auszug) Global Research: Laut einem Artikel am 6. april im London Telegraph, haben die G-20-Führer in der Tat die Macht des IWF zum Drucken von Geld aktiviert, und eine globale “quantitative Lockerung” angefangen. In diesem Zusammenhang setzen sie eine de-facto-Weltwährung ins Spiel, die ausser der Kontrolle jegliches souveränen Organs  ist. Verschwörungstheoretiker werden es lieben. ”
Der Artikel hat den Untertitell “Die Welt ist ein Schritt näher einer globalen Währung, die durch eine globale Zentralbank unterstützt wird, die die Geldpolitik für die gesamte Menschheit steuert.” Was natürlich die Frage erhebt, wer oder was wird  unter dem Mantel der Befugnis der Erstellung einer globalen Währung und der Überwachung der Geldpolitik für die gesamte Menschheit als die globale Zentralbank dienen? Als sich Zentralbanker aus der ganzen Welt in Washington im September vergangenen Jahres trafen, besprachen sie, welche Organisation, die in der Lage sein könne, um in dieser schrecklichen
Charles-Dawesund ehrfurchtgebietenden Rolle dienen zu können. Der ehemalige Gouverneur der Bank of England, sagte: “Die Antwort liegt möglicherweise auf der Hand – in der Form der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)…. Der IWF hat eher eine Neigung, seine Warnungen über die wirtschaftlichen Probleme in sehr diplomatischer Art zu sprechen, aber der BIZ ist unabhängiger und viel besser ausgestattet, dies zu handhaben, wenn sie die Macht bekommt, es zu tun.”

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) wurde 1930  von Charles G. Dawes (Rothschildagent und Vizepräsident unter Präsident Calvin Coolidge von 1925-1929), Owen D. Young, und Hjalmar Schacht von Deutschland ( Präsident der Reichsbank) errichtet.

Am 10. März 2003, gab die BIZ den Schweizer Gold-Franken als Rechnungseinheit der Bank seit 1930 auf und ersetzte ihn durch Sonderziehungsrechte des IWF (SZR). Es besteht kein Zweifel, dass die BIZ  die Welt auf regionale Währungen und letztlich eine globale Währung zu bewegt. Die globale Währung könnte eine weitere Entwicklung der SZR sein.

BIShotel_savoyuniversDie BIZ  ist die Zentralbank aller grösseren Zentralbanken in der ganzen Welt. Sie befindet sich in Privatbesitz von den Zentralbanken selbst, die meisten davon sind auch privat. Sie wurde unter fragwürdigen Umständen von fraglichen Menschen  gegründet. Sie ist keinem gegenüber verantwortlich, insbesondere nicht gegenüber öffentlichen Organen. Sie arbeitet unter vollständiger Geheimhaltung und ist unantastbar.  Geldüberweisungen werden verdunkelt und versteckt, wenn sie durch die BIZ gehen. Sie war sehr erfolgreich im Aufbau der neuen internationalen Wirtschaftsordnung, mit der dazu gehörigen Weltregierung.  Das Buch der Sprichwörter 22:7 bietet einen nützlichen Kompass: “Die Reichen dominieren die Armen, der Kreditgeber ist der Herr,  und der Kreditnehmer ist der Diener.”

Wenn die Vision von einer globalen Währung außerhalb der Kontrolle der Regierung die Verschwörungstheoretiker nicht beschwingt, dann wird dies sicherlich der Fall sein, wenn die BIZ für sie verantwortlich gemacht wird. Die BIZ ist vom Skandal betroffen,seit sie mit Pro-Nazi-Tendenzen in den 1930er Jahren abgestempelt wurde. Gegründet in Basel 1930, wurde die BIZ “der exklusivste geheime und mächtige supranationale Klub der Welt.” Charles Highams schrieb in seinem Buch über “Handel mit dem Feind”, am Ende der 1930er Jahre habe die BIZ eine offensichtliche Pro-Nazi-Vorliebe, ein Thema, das in einer BBC-Time Watch Film mit dem Titel “Banking mit Hitler,” im Jahr 1998  gesendet, ausgeweitet wurde. Im Jahr 1944 rief die US-Regierung zu einer Resolution zur Abwicklung der BIZ bei der Konferenz von Bretton Woods auf - nach tschechischen Anschuldigungen, dass sie das Gold gewaschen habe, das von den Nazis im besetzten Europa gestohlen wurde, jedoch, den Zentralbankern gelang es, die amerikanische Resolution  ruhig zu ersticken.

In “Tragödie und Hoffnung: Eine Geschichte von der Welt in Unserer Zeit” (1966), hat Dr. Carroll Quigley die Owen-D.-YoungSchlüsselrolle offenbart, die durch die BIS in der globalen Finanz  hinter den Kulissen gespielt worden ist. Dr. Quigley war Professor für Geschichte an der Georgetown Universität, wo er der Mentor Bill Clintons war. Er war auch ein Insider, der von der mächtigen Clique gepflegt worden ist, die er „die internationalen Bankiers“ benannte. Seine Glaubwürdigkeit wird durch die Tatsache bestätigt, dass er sich tatsächlich zu Gunsten ihres Ziels einsetzte. Er schrieb: “Ich kenne den Betrieb dieses Netzes, da ich es seit zwanzig Jahren untersuche und mir wurde erlaubt, zwei jahrelang  in den frühen 1960er Jahren, ihre Papiere und geheimen Aufzeichnungen zu prüfen..”

Owen D. Young: Agent des Rothschild-Agenten, JP Morgan - Gründer der BIZ. (Gründer  von RCA und Vorsitzender von General Electric von 1922 bis 1939).

QUIGLEY schrieb über das internationale Banken-Netzwerk: “Die Mächte des Finanzkapitalismus hatte ein anderes, weit reichendes Ziel, nichts weniger als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen zu schaffen, um das politische System in jedem Land und die Wirtschaft in der Welt als Ganzes zu beherrschen. Dieses System muss auf feudalistische Art von den Zentralbanken der Welt kontrolliert werden, gemeinsam, durch geheime Vereinbarungen, die in regelmäßigen Sitzungen und Konferenzen erreicht worden sind. Spitze des Systems wäre die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel, Schweiz, eine private Bank im Besitz der Zentralbanken der Welt. “Der Schlüssel zu ihrem Erfolg, sagte Quigley, war, dass die internationalen Banken das Geldsystem einer Nation kontrollieren und manipulieren und diesem den Anschein geben wollten,  das es von der Regierung kontrolliert werde.

MayerRothschildMayer Amschel Bauer Rothschilds fünf Söhne wurden in die Hauptstädte von Europa geschickt – London, Paris, Wien, Berlin und Neapel – mit der Mission, ein Bankwesensystem einzurichten, das aussehalb der Regierungskontrolle sei. Die wirtschaftlichen und politischen Systeme der Nationen würden nicht von Bürgern sondern durch Bankiers für den Vorteil der Bankiers kontrolliert werden. Schließlich wurde eine privat besessene „Zentralbank“ in beinahe jedem Land eingerichtet; und dieses Zentralbankensystem hat die Steuerung  der Wirtschaften der Welt übernommen. Zentralbanken haben die Autorität, Geld in ihren jeweiligen Ländern zu drucken, und von diesen Banken müssen die Regierungen Geld leihen, um  ihre Schulden zu bezahlen und ihre Betriebe zu fundieren. Das Ergebnis ist eine Weltwirtschaft in dem nicht nur die Industrie sondern die Regierung selbst auf „Schulden,“ durch ein Bankwesenmonopol geschaffen,  funktioniert,  durch ein Netz privater Zentralbanken geleitet. Oben auf diesem Netz ist der BIZ, „die Zentralbank der Zentralbanken“ in Basel.

BIS-buildingSeit vielen Jahren hatte die BIZ ein sehr niedriges Profil und operierte hinter den Kulissen. Hier wurden die Entscheidungen  über Abwertung oder Verteidigung der Währungen erreicht, der Goldpreis wurde festgelegt sowie Offshore-Banken-Regulierungen und Erhöhungen oder Verringerungen der kurzfristigen Zinssätze. Im Jahr 1977 hat die BIZ ihre Anonymität im Austausch für einen effizienteren Hauptsitz  aufgegeben (den Turm von Basel).

Heute hat die BIZ Regierungsimmunität, bezahlt keine Steuern, und hat ihre eigene private Polizeitruppe. Sie steht, wie Mayer Rothschild voraussah, über dem Gesetz.
Die BIZ setzt sich jetzt aus 55 Mitgliedsnationen zusammen, aber der Klub, der sich regelmäßig in Basel trifft, ist eine viel kleinere Gruppe; und sogar darinnerhalb gibt es eine Hierarchie. In einem Artikel von 1983 in der Harpers Magazine mit dem Titel “Die Regierung der Welt des Geldes,“ hat Edward Jay Epstein geschrieben, dass die wirklichen Geschäfte  in „einer Sorte innersten Klubs, der von einem halben Dutzend oder so mächtiger Zentralbankiers bestehe, die sich  mehr oder weniger im gleichen geldlichen Boot befinden“
gemacht werden – aus Deutschland, den Vereinigten Staaten, der Schweiz, Italien, Japan und England. Epstein hat gesagt: „Der wichtigste Wert, der auch scheint, den innersten Klub von den restlichen BIZ Mitgliedern zu demarkieren, ist der feste Glaube, dass Zentralbanken unabhängig von ihren Heimatregierungen handeln sollten. . . . Ein anderer und nahe verwandter Glaube des innersten Klubs ist, dass man den Politikern nicht anvwertrauen sollte, das Schicksal vom internationalen geldlichen System zu entscheiden“.

1974 wurde das Baseler Komitee für Bankwesenaufsicht von den Zentralbank-Gouverneuren der Gruppe der Zehn Nationen
(hat sich jetzt auf zwanzig ausgeweitet) errichtet. Der BIZ versorgt den Sekretariat für das Komitee. Das Komitee, regelt die Bankentätigkeit weltweit. Im einem Artikel von 2003 mit dem Titel „Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ruft zur Weltwährung auf” hat  Joan Hjalmar-schachtVeon geschrieben: “Die BIS ist die Stelle, wo alle Zentralbanken der Welt sich zur Analyse der globalen Wirtschaft treffen und den Kurs der Maßnahmen abstecken, um mehr Geld in die eigene Tasche zu stecken, weil sie die Menge des Geldes im Umlauf kontrollieren, und wie viel Zins,  sie von Regierungen und Banken für Anleihen von ihnen anfordern wollen.
“Wenn wir verstehen, dass die BIZ eigentlich an den Fäden des Welt-Währungssystems zieht, verstehen wir, dass sie die Fähigkeit hat, einen wirtschaftlichen Aufschwung oder eines Zusammenbruchs eines Landes zu bewerkstelligen. Wenn dieses Land nicht tut, was die Geld-Kreditgeber wollen, dann ist alles was es tun sollte, seine Währung zu verkaufen.”

Hjalmar Schacht - Gründer der BIZ

Die Macht der BIZ,  Volkswirtschaftsbooms oder Zusammenbrüche zu schaffen, wurde im Jahr 1988 deutlich, als es ein Baseler Abkommen I eine Kapitalerhöhung der Banken von 6% auf 8% festlegte. Früher hatte Japan sich zum weltweit größten Kreditgeber entwickelt. Jedoch die japanischen Banken waren weniger kapitalstark als die anderen großen internationalen Banken. Die Erhöhung der Eigenkapitalanforderung hat die Japaner gezwungen, die Kreditgewährung zu kürzen, was eine Rezession in Japan auslöste, wie diejenige, die wir heute in den USA sehen. Unter anderem Schäden, die durch das Baseler Abkommen erzeugt wurden, war eine Welle der Selbstmorde unter indischen Bauern, die keine Darlehen bekommen konnten.

IMF%20logo“BIZ-Vorschriften dienen nur einem Zweck: der Stärkung des internationalen privaten Banking-Systems, selbst auf die Gefahr der nationalen Volkswirtschaften hin …. Der IWF und internationale Banken, die durch das BIZ reguliert werden, bilden ein Team: Die internationalen Banken verleihen leichtfertig an Schuldner in den aufstrebenden Volkswirtschaften zur Schaffung einer Fremdwährungsverschuldungskrise. Dann kommt der IWF mit Geld-Viren unter dem Namen einer soliden Geldpolitik.  Danach kommen  die internationalen Banken wie Geier als Finanzinvestoren, um inländische Banken zu retten oder erwerben, die von der BIS angesehen werden, zahlungsunfähig wegen unausreichendes Kapitals zu sein. ” Wenn die Regierungen in die Falle der Annahme von Darlehen in ausländischer Währung gehen, werden sie als “Schuldner-Nationen” dem IWF und der BIZ-Verordnung unterstellt.

Große internationale Banken waren in der Lage, den Regeln auzuweichen, obwohl sie eigentlich wegen ihrer Derivate enorm große Gefahr  herbeiführten. Den Mega-Banken gelang es, die Baseler Bestimmungen zu meiden, und zwar durch die Trennung vom “Risiko” des Nicht-Zahlens von den Standard-Darlehen  und dies an Investoren zu verkaufen, die eine Form von Derivaten, Credit Default Swaps benannt, verwenden.
Es war nicht in den Spielregeln, dass US-Banken dem BIZ-Netzwerk entkommen dürften. Da sie es schafften, das Basel I-Abkommen zu meiden, wurde ein weiterer  Satz von Vorschriften eingeführt, bekannt als Basel II. Die neuen Regeln wurden im Jahr 2004 eingeführt, wurden aber erst von den US-Banken im November 2007 angefordert, im Monat  nachdem der Dow-Jones die 14.000er Marke überschritten hatte - den höchsten Stand überhaupt. Dann ging es bloss bergab. Das Basel II hat die gleichen Auswirkungen auf die US-Banken, wie das Basel I auf die japanischen Banken hatte: Sie kämpfen seitdem, um zu überleben.

Imf-protest 1Das Basel II verlangt von den Banken die tägliche Bewertung ihrer Vermögenswerte  nach einem Marktpreis. Die Regel wurde rückwirkend, nachdem die Banken die schlechten Vermögenswerte in ihren Büchern schon hatten. Kreditgeber, die als ausreichend kapitalisiert angesehen worden waren, um neue Kredite zu gewähren, waren über Nacht insolvent, wenn ihr Eigenkapital nicht 8% ausmachte!!   Zumindest wären sie  zahlungsunfähig, hätten sie versucht, ihre Vermögenswerte zu verkaufen, eine Annahme, die von der neuen Regel gefordert wird. (Somit wurde die zahlungsfähige Bear Stearns Bank technisch zahlungsunfähig  – und konnte von JP Morgan für ein Butterbrot mit viel Geld dazu von der Fed in den Handel übernommen werden. Kein Wunder, dass JP Morgan jetzt einen riesigen Überschuss verbucht!!) Finanzanalytiker, John Berlau, beschwerte sich: die Einführung des täglichen Marktwertes verursachte ein sofortiges Einfrieren der Kreditgewährung. Der Marktwert zerstört weiterhin die Wirtschaften - nicht nur in den USA, sondern weltweit.

Und da ist es, wo die Verschwörungstheorien hervortreten. Warum hat die BIZ das Basel-II nicht zurückgenommen, oder zumindest geändert, nachdem sie  die Zerstörung gesehen hat, die das Basel II verursacht hat? Warum sass die BIZ mit den Händen in der Tasche, während die globale Wirtschaft  zusammenkrachte. War das Ziel, so viel wirtschaftliches Chaos zu verursachen, dass die Welt mit Erleichterung in die wartenden Arme der BIZ mit ihrer hausgemachten Weltwährung eilen würde? Die Intrige ist leicht zu erblicken.

Die Rockefeller-beherrschte Washington Post 20. April  2009: Das Bild eines radikal veränderten IWF zeicnet sich jetzt mit IWF-internen Dokumenten, Interviews und Think-Tank Berichten ab.
Fast wie Botschafter an den IWF würden Zentralbanken und Finanzminister Methoden zur Löschung der wirtschaftlichen Feuer erörtern und Neue sträfliche Politiken ersticken, bevor sie Neue entzünden  - ein finanzieller Sicherheitsrat. Indem er sich vor einer neuen  wirtschaftlichen Weltordnung verbeugt, würde  der IWF  kräftig ausgeweitete Befugnisse bekommen, um als globaler Banker für reiche und arme Regierungen zu funktionieren. Mit grösserer Flexibilität, um Geld zu drucken , würde er die Möglichkeit haben, mehr Liquidität in die globalen Märkte zu spritzen – und zwar so wie es bisher nur die wichtigsten Zentralbanken konnten. Der IWF kann sicher sein, eine wichtige Rolle in der Steuerung der Weltwirtschaft zu spielen.   Es ist die Rede von globaler wirtschaftlicher Regierung  in einer Art und Weise, wie wir  nie gesehen haben. Die IWF Rettung ist  ein Fluch in vielen armen Ländern gewesen.

Kommentar: Rothschilds BIS og IMF ein Team! Sie haben  gemeinsame Bankenstatistik und  gemeinsame externe Website (JEDH) und hier (die OECD und die Weltbank sind auch dabei.)
Reichsbankchef Hjalmar Schacht in Zusammenarbeit mit den Rothschild-Agenten Dawes-und Young! Wie Mussolini (vielleicht) gesagt hat: Wenn Unternehmen und der Staat uns gemeinsam regieren, ist es Faschismus! 3 Mitglieder der Europäischen Zentral-Bank sind auch im BIS-Vorstand!

Der
G20-Gipfel schlug die SZR der Rothschildtochter, des IWF, als eine Vorstufe zu einer Weltwährung vor- die BIZ verwendet schon seit Jahren die  SZR als Rechnungseinheit. So scheint es, dass Rothschild nun die westlichen Volkswirtschaften ganz in der Tasche hat. Aber es gibt einen Joker in Rothschilds Spiel:
China, das der unglückliche Besitzer von 1,9 Billionen Dollar-Reserven ist, kauft jetzt Kupfer (für Hybrid-Autos der Zukunft) in großen Mengen für das Geld - anstelle SZR und Gold! Das Erstere wird Rothschild wahrscheinlich nicht gefallen.
Die derzeitige Krise ist von der Wall Street und der Federal Reserve ausgelöst –  genau wie der Wall Street Crash im Jahr 1929 auch, was  der Fed-Chef Bernanke zugegeben hat.

Wir sind unterwegs auf eine faschistische Weltregierung zu, und deren operatives Zentrum ist die BIZ. Dahinter ist die unersättliche talmudische, pharisäische Rothschild-Dynastie: Die 3 Ziele der talmudisch / pharisäischen jüdischen Elite – der Feinde der Menschheit, vor allem des jüdischen Volkes - wie von einem abtrünnigen Juden gesehen: I. Weg mit den nationalen Grenzen II. Weg mit den alten Finanzinstituten III. Weg mit der christlichen Kultur.