Präsident der Tschechei, Vaclav Klaus: “Die Klimaschutzbewegung verkörpert eine neue Ideologie. Verblüffend, dass gerade Frau (Bundeskanzlerin Angela) Merkel diese vertritt. Sie hat doch selbst in einer sozialistischen Gesellschaft gelebt. Sie kennt die Gefahr, die mit solchen Ideologien , die gegen die Freiheit gerichtet sind, verbunden sind.”

 Die EU ist wegen ihrer Unbeliebtheit besorgt. So die 1. Vizepräsidentin der EU Kommission und oberste Verantwortliche für die Kommunikation der EU, Margot Wallström, empfindet zurecht, sie habe schlechte Arbeit geleistet. Sie wolle beliebt sein - und z.B. die Verantwortung dafür, uns über das Euromediterranien/Eurabien Projekt nicht benachrichtigt zu haben, nicht übernehmen. Jetzt sieht sie eine günstige Gelegenheit, sich positiv zu profilieren: Die Klimaänderung, die die EU als lebensbedrohlich für unseren Planeten darstellt, und die man in der EU als eine fabelhafte Goldmine sieht, indem man ja zu Fantasiepreisen  - gar nichts verkauft. Nun wünscht sie natürlich auch nicht durch skeptische, kritische Bürger, dieses gewinnbringende Geschäft zu zerstören. Deshalb wendet sie sich an "die Zivilgesellschaft", die mit ihr einer Meinung ist. D.h. Lobbyisten wie feudale Regierungen, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Unternehmen und wohlbezahlte und deshalb gesinnungstreue NGOs. In einem Versuch, in der Blogosphäre die Tagesordnung zu setzen, hat die EU nun das Blog "euractv blog" eingeführt.

Grünes EU-Blog

Ausserdem hat sie ein Umwelt-Blog ins Leben gerufen, und zwar für Zivilgesellschaftskommentare, die "auf der bevorstehenden Weltklimakonferenz auf Bali in der Zeit 3.-14. Dezember in Betracht gezogen werden sollen". Die Initiative mit dem Namen "Der Weg nach Kopenhagen 2009: Ihre Rolle in einer Klima-Vereinbarung nach 2012" wurde am 6. November 2007 herausgebracht. Hier können Zivilgesellschaft und die wenigen EU-Bürger, die von diesem grünen Nischenblog des "euractiv blog" Kenntnis haben, ihre kritischen Kommentare schreiben. Diese werden dann ebenso viel in Betracht gezogen werden, wie "Die Tagesordnung der Bürger" nach dem französischen und holländischen "Nein" zum EU-Verfassungsvertrag - nämlich gar nicht!. Und soviel wie sie und der dänische Staatsminister die harsche Kritik auf ihren Blogs nach dem Reform-Vertrag von Lissabon in Betracht zogen: Keine Kommentare von den beiden. Oder als wie ich sie nach dem Grund ihres Schweigens bezügl. der Euromediterranischen Partnerschaft und der Abwicklung unserer Kultur durch die  Anna Lindh Foundation  und das Danish Center for Culture and Development fragte: Sie errötete und antwortete nicht.

Multikulturelle Gro Harlem Brundtland

Aber jetzt kann sie wahrlich sagen: Wir sind demokratisch.  Wir hören die Zivilgesellschaft - sogar den gemeinen Mob! Natürlich hätte sie hinzufügen sollen:" Aber jedenfalls machen wir mit unseren Plänen weiter, die der dumme Mob sowieso nicht versteht!" Wie vom Präsidenten Sarkozy ausgedrückt: "Die Europäer sind für unser Europa zu gefährlich, um eine Volksbefragung anvertraut zu bekommen".

     Mary Robinson              Stützen des grünen EU Blogs
Nun hat sich die Wallström für das Blog mit 2 ansehnlichen, globalistischen Damen verbündet:1. Gro Harlem Brundtland, deren Bericht 1987 die ganze Klimareligion ins Leben rief, und zwar mit den magischen Worten "tragfähige Entwicklung", womit man der UNO einen Schritt in Richtung Kontrolle der Weltwirtschaft und der Entwicklung des Einweltstaats erlaubte. Die darauf folgende UNO-Erklärung A/RES/42/187 vom 11 Dez., 1987: Die UNO Vollversammlung will "Eine Langzeit-Strategie für tragfähige und hinsichtlich der Umwelt gesunde Entwicklung unter dem Tagesordnungspunkt: Entwicklung und internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit"  2. Die ehemalige UNO Hohe Kommissarin für Menschenrechte, Mary Robinson, berühmt dafür, dass sie die Sharia und die Kairo-Deklaration der Menschenrechte des Islam von 1990 als integriertes Element der UNO Menschenrechte 2002 abstempelte.

Sponsoren des "euractiv"   
Aber wer sind die Sponsoren, die man auf diesem neuen "euractiv blog" sieht? Es stellt sich heraus, sie hegen denselben Wunsch wie die EU, die sich ja am 24.10.2007 für illuministsch erklärte: Den Einweltstaat .
Sie sind  unter anderen:

1.Exxon:Angeblich die grösste Ölgesellschaft der Welt, amerikanische multinationale Nachkommenschaft des Standard Oil Rockefellers , heute von Rothschilds J.P Morgan Chase and Rothschild-Rockefeller partner Northern Rock finanziert. Umweltverschmutzer.
2
.CEFIC:Cocktail nationaler Föderationen, individueller Gesellschaften, Wirtschafszweig-bezogener Lobby Organisationen und 'Beratunggsgruppen' der chemischen Industrien, die insgesamt 30% der globalen Chemikalienproduktion vertreten. Elf Mitglieder des European Round Table of Industrialists (ERT) machen Lobby mit CEFIC. Die gruppe geniesst priviligierten Zutritt zu den EU Institutionen, besonders  zur Europakommission, wo sie gemütliche Verbindungen zu einigen der einflussreichsten Direktorate hat, z.B. zum DGI (Handels- und Auswärtige Verbindungen), zum DCXV (Innerer Markt) und  zum DGIII (Industrielle Angelegenheiten) - eine neue und einmalige Beziehung zwischen der Kommission und einer Industrie.  In CEFIC-Vision ist die Welt der Zukunft ein Marktplatz ohne Grenzen. Grosser Umweltverschmutzer.
Die ERT Mitglieder sind Bayer, British Petroleum, Hoffmann-La Roche, ICI, Norsk Hydro, OMV, Petrofina, Repsol, Rhône-Poulenc, Shell and Solvay. Andere CEFIC Mitglieder umfassen Azko Nobel, DuPont, Dow Europe, Exxon, Elf, Hoechst, Monsanto Europe, Novartis, Procter & Gamble and Union Carbide. Das ERT wurde von Per Gyllenhammmar von Volvo in 1983 wieder-belebt. Er war auch der Ratgeber der Chase Manhattan Bank David Rockefellers. Mehrere ERT-Mitglieder sind Bilderberger (Andreas v. Rétyi: Bilderberger, Kopp Verlag, Rottenburg, 2006).
3
.Honeywell: Amerikanische multinationale Raumfahrt-technologie u.a.

4.Visa: Rothschild Partner .
5. Shell: Rothschild verbunden. Verschmutzer.
6. Oracle:Programmeur Rupert Harper arbeitet für Rothschild  an Goldbarren- und edle Metall-Programmen -sowie für Barclays, ein Rothschild Partner.
7.  Friends of Europe umfasst alle die multikulturellen, globalistischen, undemokratischen, illuministischen Verräter gegen die europäische Kultur.
8. Microsoft: Bill Gates Frau, Melinda, nahm an der Bilderberger Tagung 2004 teil (Andreas v. Rétyi: Bilderberger, Kopp Verlag, Rottenburg 2006).
9.Total: Die viertgrösste öffentlich betriebene Öl- und Gasgesellschaft der Welt -  sowie Weltklassen Chemikalien Hersteller. Umweltverschmutzer.
10. Dow
: Einer der grössten Plastik Hersteller der Welt. Verschmutzer.
11. Air France
: Entschuldigt sich wohl wegen der Verschmutzung der Concorde. Luftverscmutzer.
12. DuPont: Eine der grössten Hersteller der Welt von plastik Verpackungsmaterialien. Verschmutzer.  

 Der ECX CO2 Handel reduziert die CO2 Ausleitung sehr viel weltweit. Er muss als eine UNO-Steuer gesehen werden, die 2005 von den Bilderbergern erörtert wurde  - wie von dem Spitzel Daniel Estulin bezeugt. Nun, die Welt durch CO2 Ausleitung zu retten, ist die neue offizielle EU Religion. Der  ECX Handel mit EU Quoten begrenzt  die CO2 Ausleitung nicht. Er macht nur die Waren teurer. Und die Konzerne geben die Rechnung an die Verbraucher weiter.

Deshalb ist es wirklich sehr merkwürdig, dass die Kommission vor der rationellen Art, es zu tun zurückweicht: “Kohlendioxyd Auffangen und Speicherung (Carbon capture and storage - CCS) ist eine Methode, wobei CO2, das von fossilem Brennstoff freigesetzt wird, aufgefangen wird und in unterirdischen geologischen Strukturen gespeichert wird. CCS wird für eine Schlüsselkomponente der EU Anstrengungen, die Treibhausgasausleitungen zu mindern, angesehen. Zwar ist dieses ganze Verfahren überflüssig, weil die Klimaänderung eben nicht auf CO2-Ausleitung zurückzuführen ist! Aber wo ist trotzdem die Logik und Konsekvenz der EU?
Nichtdestotrotz wünscht die EU die CO2 Ausleitungsminderung zu vermeiden! Mit welchen Argumenten? 
1."Die Technologie ist teuer". Ja, aber die Rechnung wird ja vom ECX Markt an uns weitergegeben.
2. "Das Verfahren steht öffentlicher Skepsis bezügl. der Langzeitspeicherung des CO2 im Untergrund gegenüber." Dies ist ist ein merkwürdiges Argument: Die Methode ist nie öffentlich erörtert gewesen - mindestens soviel ich weiss! Alles was ich gefunden habe ist, dass die Methode nicht gefährlich ist, dass aber die Öffentlichkeit aufgeklärt werden müsse  - etwas  Unbekanntes für die EU!
3. "Es bleibt ungewiss, ob CCS vor 2012 rechtzeitig wirtschaftlich durchführbar sein wird, um die CO2 Ausleitungen um 20% vor 2020 zu reduzieren" - Natürlich ist das möglich, wenn man will. Dies wird nämlich ein weiteres grosses Geschäft mit nichts werden: Norwegens Statoil Company leitet alljährlich seit 1996 ca. 1 Million Tonnen des Gases in Speicherräume unter der Nordsee, um keine CO2 Steuer zu zahlen. Australien wird Marktführer. Und selbst eine 10 prozentige Reduktion wäre ja lebenswichtig, wenn die Klimatheorie richtig wäre!
4. Die EU Haltung scheint "Hände weg" zu bevorzugen, was Speicherplatz Billigung anbelangt. Mitgliedsstaatsbehörden möchten die Speicherräume zulassen. Die Kommission will aber die zugelassenen Pläne studieren und sich vorbehalten, die Speicherräume evt. nicht anzuerkennen.
5
. Zur Enttäuschung einiger Umwelt-NGOs beschloss die Kommission, dass CCS den Kohlen- oder Gasbetriebenen Kraftanlagen nicht ab einem festgelegten Datum aufzulasten  - und zwar mit dem Vorwand; "die Technologie sei noch nicht genügend ausgereift, um eingesetzt zu werden". Die Kommission erwähnte die wirtschaftlichen, sozialen und Umweltfolgen eines auferlegten CCS und schlussfolgerte, dass zu diesem Zeitpunkt keine solche Forderung auferlegt werden würde. 

Es scheint also, als ob die EU Kommission am profitablen CO2-Quotenhandel am ECX Markt interessierter ist als am Geldspenden daran, das erzeugte CO2 loszuwerden. 
Glauben diese Eurokraten und Europolitiker selbst an ihren Klima-Nepp? Sie benutzen Privatflugzeuge für ihre vielen Tagungen und CO2 Geschäfte, anstatt die gängigen Fluglinien. Dies begrenzt  die CO2 Ausleitung nicht! Gar nicht von Al Gores Haus zu reden! Nun hat Dänemark sogar eine Klimaministerin, Connie Hedegaard, bekommen, die an der Bilderberg Tagung 2005 mit u.a. EU Kommissionspräsident, José Barroso, teilnahm, wo man als einen Schritt in Richtung Einwelt-Staat eine UNO Energie-Steuer verlangte - und zwar so, dass die Weltbürger es nicht wahrnehmen würden. Dies wurde von Dan Estulin miterlebt! Diese Steuer haben sie durch den ECX Markt bekommen.

 
Die EU ist ein UNO Vassall im Dienste der dunklen Kräfte hinter der Ein-Weltstaat Bewegung! Kein Wunder: Ihr Vorreiter, der Europäische Kohlen- und Stahlunion,  wurde laut deklassifizierten US Regierungspapieren von den Rockefeller und Ford Foundations sowie dem US Aussenministerium und der CIA gegründet.

Ich habe soeben auf EU  Referendum Blog einen erschütternden Artikel gelesen: Die Bali Klimakonferenz  bedeutet 110.000 Tonnen extra CO2-Ausleitung. Diese Leute glauben selbst nicht an ihre Klimalüge.