Das dänische Integrationsministerium erkennt, dass die wirtschaftlichen Konsequenzen der Einwanderung total unhaltbar seien - und dass die gängige Begründung für die Einwanderung : notwendige Arbeitskraft, gelogen ist.

"Integration" ist eine Zauberformel, die von öffentlichen Behörden, Politikern und Medien uns Europäern, die uns täglich mit der zunehmenden Gewalt abfinden müssen, die uns seitens einer feindlichen Eroberer-Kultur überflutet,  unaufhörlich ins Gesicht geschleudert wird. Anders gesagt : "Integration" ist ein Lutscher für eine aufgescheuchte Bevölkerung. Bis zum heutigen Tag hat wohl kein normaler Europäer eine Wirkung der immensen "Integrations-Bemühungen" sehen können, obwohl unsere Politiker uns immer wieder Floskeln über unabdingbar notwendige Einfuhr von Arbeitskraft hören lassen..

2002-Schätzung des Integrationsministeriums  über die Konsequenz der Einwanderung
"Die Folgerung der Voraussage ist, dass es notwendig ist, den gemeinsamen öffentlichen Verbrauch um 1.1 % des Bruttosozialprodukts zu senken mit Wirkung ab 2005. Das entspricht einer Ersparnis von 14,3 Milliarden Kronen in 1999 Preisen beim selben Integrationsgrad wie in 2002.

Es gibt 2 Hauptgründe dafür, dass die Finanzpolitik nicht haltbar ist. Erstens steigt der Anteil der Personen im nicht-berufstätigen Alter bedeutend. Der demografische "Versorgerbruch" (der die Anzahl der Jugendlichen und  Senioren im Verhältnis zur Anzahl der Berufstätigen) steigt um 30 % bis zum Jahr 2040. Zweitens steigt der Bevölkerungsanteil der Einwanderer oder Nachkommen der Einwanderer.
Einwanderer und ihre Nachkommen haben eine niedrigere durchschnittliche Arbeitsmarkt -Verbindung als die übrige Bevölkerung. Das bedeutet, dass der korrigierte Versorgerbruch (die Anzahl der Personen ausserhalb der Belegschaft des Arbeitsmarktes durch die Anzahl der Berufstätigen geteilt) um 33 % bis zu 2040 ansteigen wird. 

Somit besteht die Aussicht eines andauernden Anstiegs der öffentlichen Ausgabenbelastung (öffentliche Ausgaben in Prozent des Bruttosozialprodukts), weil es einen anhaltenden Anstieg des Anteils der Bevölkerung ausserhalb der Arbeitsbelegschaft geben wird.
Wenn die notwendige Anpassung der Finanzpolitik so verhältnismässig begrenzt ist… ist es darauf zurückzuführen, dass die Aussicht auch besteht, dass die Grundlage der Einkommensteuer auch steigen wird. Das hängt mit dem Ausbau der Arbeitsmarktpensionsordnungen der 1990er Jahre und dessen steuerlicher Behandlung zusammen. Die Arbeitsmarktpensionsordnungen sind Sparverträge, und Einzahlungen sind absetzbar, während die Auszahlungen steuerpflichtig sind."

Was ist Integration offiziell ?
"Integration heisst Zusammenbringen von Menschen verschiedener Rasse oder von ethnischen Gruppen in unbegrenzte und gleichgestellte Zusammenführung wie in einer Gesellschaft oder einer Organisation".
Assimilation heisst, die Minderheitskultur wird zugunsten der Mehrheitskultur aufgegeben.

Integration des Islam ist unmöglich
Der dänische Innenminister setzte im November 2000 ein Think Tank über Herausforderungen für den Integrationseinsatz in Dänemark ein. "Ausländerintegration in die dänische Gesellschaft" ist das  Anfangsprodukt des Think Tanks
Am 2001-08-09: "Ausgehend von 7 aufgestellten Zielen einer  gelungenen Ausländer-Integration schätzt das Think Tank, dass die meisten Ziele allgemein nicht erreicht worden sind. Das gilt sowohl für die Integration im sozialen als auch im kulturellen Bereich. Besonders im Ausbildungs- und Arbeitsmarktbereich besteht ein Bedarf  des verschärften Einsatzes, um Ausländer in die dänische Gesellschaft einzugliedern." Was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass die ISESCOs Charta,  Art. 4 als ihr Ziel erklärt, die Integration hiesiger Muslims in nicht-muslimische Länder zu verhindern. Das tut die ISESCO, weil der Koran die Integration von Muslims in ungläubige Gesellschaften verbietet  (sure3:28, 4:89, 4:144, 5:51 z.B.). Das dänische Auswärtige Amt arbeitet durch Danish Centre for Cultural Development mit ISESCO eng zusammen.


Die Gewinner der Integrationspreise
wurden im Zirkus-Gebäude in Kopenhagen am 25.Okt. 2007 erkoren. Bilder von der Preisüberreichung hier.
Der Zweck der Integrationspreise ist, die erfolgreiche Integrationsarbeit anzuerkennen, die rundum im Land stattfindet, sowie alle die guten Erfahrungen mit dieser Arbeit zu vermitteln. Gleichzeitig sollen die Integrationspreise eine positive Aufmerksamkeit über die Integration verschaffen und die Breite der Integrationsarbeit zeigen.

 

Die Integrationspolitik der Regierung hat 3 übergeordnete Ziele:
1.Mehr Einwanderer und ihre Nachkommen müssen in Arbeit und sich selbst ernähren.
2.Das soziale Erbe muss gebrochen werden, so dass die zweisprachigen Kinder und Jugendlichen eine Ausbildung bekommen.
3.Die Gesellschaft soll auf gemeinsamen grundlegenden demokratischen Werten bauen.
Wahrhaftig ein sehr bescheidenes Amibitionsniveau!

Erklärung der aktiven Mitbürgerschaft muss unterschrieben werden
Der Zweck der Erklärung über Integration und aktive Mitbürgerschaft in der dänischen Gesellschaft ist, die Werte der dänischen Gesellschaft dem einzelnen Ausländer sichtbar zu machen, und dem Ausländer klar zu machen, die dänische Gesellschaft erwartet, dass man einen Einsatz macht, um als teilnehmender und beitragender Mitbürger integriert zu werden, gleichberechtigt mit anderen Bürgern.
1.Wohlintegrierte Ausländer können nach 5 Jahhren unbefristete Aufenthaltsgenehmigung bekommen, in besonderen Fällen schon nach 3 Jahren gegenüber den üblichen 7 Jahren.
2. Es ist eine Forderung nach einer bestandenen Integrationsprüfung als Bedingung der Bargeldhilfe und der unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung eingeführt worden. Die Integrationsprüfung ist bestanden, wenn der Einzelne 2 1/2 jahrelang Vollzeitbeschäftigung hatte. Ausserdem wird eine bestandene Sprachprüfung als Bedingung der unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung gefordert.

Arbeit
Neue und einfache Angebote sind eingeführt worden: Anleitung und Aufstufung der Qualifikationen, Unternehmenspraktik und Einstellung mit Lohnzuschuss. Unterstützung für Anleiter der Unternehmen und Ausbildungsinstitutionen.

Arbeitsplatzs für ”neue Dänen”

Einsatz für zweisprachige Kinder
Die Kampagne "Gebrauch für alle Jugendlichen"
soll junge Einwanderer und Nachkommen bewegen, eine berufsfördernde Ausbildung durchzuführen. Die Kampagne  umfasst u.a. Rollenmodelle, Hilfe mit der Schularbeit, Job- und Ausbildungsbasare sowie den Task Force Einsatz an den Berufsausbildungen.

2006-Arbeitslosigkeit (hell blau) der männlichen (oben)  und weiblichen (unten) Einwanderer in Holstebro DK laut Danmarks Statistik.
 
Der Integrationsdienst
soll den Gemeinden beistehen, den Integrationseinsatz im Beschäftigungs- und Ausbildungsbereich zu stärken.
Sprachstimulation
für zweisprachige Kinder mit dem diesbezüglichen Bedarf ist auf 3 Jahre vorgeschoben worden (früher 4 Jahre) und pflichtig gemacht.

Sprach- Screeningsmaterial für  die Einschätzung der sprachlichen Kompetenzen zweisprachiger Kinder.
Dänisch als Zweitsprache
für zweisprachige Schüler ist in der Grundschule gestärkt, u.a. durch erweiterte Möglichkeit, zweisprachige Schüler in eine andere Schule als ihre Bezirksschule hinzuweisen. Est sind IT-basierte Tests in Dänisch als Zweitsprache für  die 5. und 7. Klassenstufen eingeführt. Die Tests werden freiwillig den Gemeinden zur Verfügung gestellt.  Die Erzieher- und  Pädagogen-Ausbildungen sind verändert worden, so dass neu ausgebildete Pädagogen und Lehrer Wissen von Sprachstimulation und vom Unterricht zweisprachiger Schüler haben. Kommentar: Immer weniger wollen u.a. deshalb Lehrer werden.

Einsatz in gefährdeten Wohnungsgebieten
Es ist in der Periode 2004-2008 ein Programmvorsitz eingesetzt, der dazu mitwirken soll, eine positive Entwicklung in den meist gefährdeten Wohnungsgebieten in die Wege zu leiten und festzuhalten

Für die Periode 2006-2010 sind insgesamt 2,2 Milliarden Kronen im Landesbaufonds angesetzt.

Kommentar: Neuerlich hat man feststellen müssen, dass Angebote an Europäer, für niedrige Mieten in den Einwandererghettos zu wohnen, misslungen sind. Die Europäer wollen nicht dorthin! Die Beschreibung des Integrationsministeriums wie "gefährdet", "negative Entwicklung der Bewohnerzusammensetzung" sowie "negatives soziales Erbe" lässt erahnen, warum! Sowie eine immense Unverantwortlichkeit den Dänen gegenüber seitens der Regierung, die diese Art der  Einwanderung zulässt!

Von der Überreichung des Integrationspreises 2007.

Konkrete Integrationsinitiativen  sollen das Netzwerk, die Beschäftigung, Ingangsetzung und Möglichkeiten der Frauen ethnischer Minoritäten stärken, die Entwicklung und Integration ihrer Kinder zu fördern.
Das Vielfaltsprogramm
soll die guten Erfahrungen der Unternehmen mit Führung eines vielfältig zusammengesetzten Mitarbeiterstabs   aufsammeln, weiterentwickeln und vermitteln.
Der Integrationsdienst soll den Gemeinden beistehen, den Integrationseinsatz in dem Beschäftigungs- und Ausbildungsbereich zu stärken.
Die Kampagne "Gebrauch für alle Jugendlichen"
soll junge Einwanderer und Nachkommen dazu bewegen, eine berufsfördernde Ausbildung durchzuführen.

Für die Integrationsarbeit sind 122.5 millioner Kronen 2008 für die Deckung praktischer Aktivitäten angesetzt. Z.B. sind 32.6 Millionen für Kriminalitätsvorbeugung angesetzt. 337 mio. Kronen  verwandte die Gemeinde Kopenhagen im vergangenen Jahr für Integration. Die Gemeinde Kopenhagen hat ein Integrationsbarometer eingeführt, das  Stillstand zeigt - trotz der grossen Kosten.

Kommentare
1. Integration ist eine Grossindustrie geworden,  die unzähligen Personen eine Beschäftigung sicherstellt - und zwar mit einer Arbeit, die ebenso sinnlos ist wie die Klimabekämpfungsindustrie! 
Wir reden hier von Arbeitskraft, die in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in den Schulen, Krankenhäusern und in der Industrie fehlt - mit immensen Kosten für die Steuerzahler. Im Dez. 2005 schlug die Wohlfahrtskommission der Regierung fest, dass einzig die Einwanderung aus den "schwersten Ländern" Dänemark im Jahr mindestens 50 Milliarden - einige Experten schätzen eher 100 Milliarden Kronen  bis zu 2040 kosten wird."Unsere" Politiker wissen all dies - und machen weiter mit ihrem zerstörerischen Plan der katastrofalen neuen Weltordnung: Wir werden versklavt und sollen ein gemächliches Herrenvolk von muslimischen Einwanderern ernähren!!
So wer sich im Alter mehr Wohlfaht vom Staat vorgestellt hat, kann nun stattdessen Armut  voraussehen!
2. Ausserdem geht es hieraus hervor, dass der Nationalstaat praktisch abgeschafft ist: Wenn man bloss eine Arbeit hat und gebrochen dänisch spricht, ist man "neuer Däne" - egal was man sagt und denkt!!!