Abwicklung Der Alten Weltordnung VIII. Barroso Lobt Vorbereitungen, Unseren Pl√ľndrern Unser Restliches Geld Zu Verschenken

Posted By Anders On March 1, 2009 @ 00:09 In Deutsch, Euromed | No Comments

[1] Larosiere+barrosoJede Krise hat zu mehr Union in der EU geführt. Wie US-Finanzminister, Timothy Geithner,  zitiert wird: Keine Krise sollte verschwendet werden!" Dies scheint klar auch das Motto von Präsident Barroso zu sein: Dieser Bilderberger hat vom [2] Trilateralen Commissionisten  und Bilderberger ([3] 1982), Jacques de Larosière,  einen Bericht bestellt .
Das Folgende ist zudem eine Übersicht Über die Finanz-Aufsichtsbehörden, die ihre Aufsichtspflicht trotz unglaublich vielen Möglichkeiten total ignorierten – und somit die Finanz/Wirtschaftskrise anbahnte.

[4]  Barroso, 25 Feb, 2009 EU-Pressemitteilung: "Lassen Sie mich zunächst mit einem herzlichen Dank an Jacques de Larosière für die Leitung dieser Gruppe auf hohem Niveau über die Finanzaufsicht anfangen. Dieser Bericht wird heute veröffentlicht und ist umfassend, qualitativ hochwertig, intellektuell stringent. Nun ist es an der Kommission zu bewerten und zu handeln. Ich bin bereit,  mich sofort in der Ausarbeitung unserer Massnahmen zu engagieren. Dieser Bericht gibt eine sehr gute Grundlage, um auf unseren Vorschlägen weiterzubauen.

Dies ist ein Bereich, in dem entscheidende Maßnahmen auch auf EU-Ebene erforderlich sind: Es ist eine Frage der grundlegenden Ethik, um zu vermeiden, dass die Verluste sozialisiert und Gewinne privatisiert werden. Die Bürger erwarten von uns eine Änderung der Regeln des Spiels und der Art, wie das Spiel funktioniert. Wir dürfen die Menschen nicht im Stich lassen!!!"

Larosière ist ehemaliger Chef des IWF und der Banque de France
Die Aufgabe wurde ihm und seiner Gruppe von Präsident Barroso im Oktober 2008 [5] übertragen. "Wir müssen mit unseren Partnern arbeiten, um durch den IWF, FSF, den Baseler Bankenausschuss  und den G-20-Prozess auf globale höhere Standards zu konvergieren. Dies ist von entscheidender Bedeutung.
Es wird nur dann wirksam und nachhaltig, wenn die Europäische Union, mit dem größten Kapitalmarkt der Welt, ein starkes und integriertes europäisches System der Regulierung und Aufsicht hat." 

Hier ist eine gründliche [6] Analyse der "Gruppe auf hohem Niveau" de Larosières 
"Ein klareres Beispiel für einen privilegierten Zugang verdeckter Interessen zu Entscheidungsträgern  ist schwer vorstellbar. Ottmar Issing wird das Kraftwerk der Wall Street  genannt - ist auch Berater von Angela Merkel - und nun der EU!
Vier Mitglieder sind mit riesigen finanziellen Unternehmen wie Goldman Sachs (Rothschild), BNP, Lehman Brothers (Rothschild) und Citigroup (Rothschild [7] Partner in Royal Dutch Shell
) eng verbunden. Ein Fünftel war der Leiter der britischen Financial Services Authority, die in ihrer Aufsicht von Northern Rock völlig [8] versagte. Mit der Larosière-Fraktion, hat die Kommission die Fehler der Vergangenheit  wiederholt. Sie hat eine Senioren-dominierte Gruppe des gleichen Sclags von Menschen, die die Krise geschaffen haben, errichtet. Die Kommission hat erneut einen Prozess "hinter verschlossenen Türen" … mit starken Bindungen an den Finanzsektor angestrebt. "

Larosières [9] Bericht an die EU-Kommission
Die Gruppe ist der Ansicht, das neue Gremium sollte unter der Führung der EZB, und der Leitung des Präsidenten der EZB errichtet werden. 
Dem [10] FSF (Financial Stability Forum) soll  die Verantwortung für die Konvergenz der internationalen Finanz-Regelung auf höchster Ebene auferlegt werden. FSF sollte  mit dem IWF eng verknüpft werden.
Kommentar: Länder und Banken, die sich nicht der finanziellen Weltdiktatur des FSF unterwerfen, seien streng zu bestrafen.

Das FSF ist ein Forum, das in der [11] Rothschild Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel [12] beheimatet ist - besteht unter anderem aus der BIZ, [13] hier, Zentralbanken, der[14] FSA
Das FSF-[15] Mandat ist:1 Schwachstellen, die sich auf das internationale Finanzsystem auswirken, zu beurteilen. 2 Die Identifizierung und Überwachung erforderlicher Maßnahmen, um denselben entgegenzuwirken und 3 Verbesserung der Koordinierung und des Austauschs von Informationen zwischen den verschiedenen Behörden, die für die finanzielle Stabilität verantwortlich sind. Stärkung der Finanzsysteme und der Stabilität der internationalen Finanzmärkte.

Hans_tietmeyer_03FSFs [16] Geschichte. Dr. Hans Tietmeyer, Präsident der Deutschen Bundesbank, hat seinen [17] Report an die [18] G7 Minister und Zentralbankgouverneurs auf ihrer Sitzung in Bonn am 20. Februar 1999 vorgelegt, und sie haben die Einrichtung einer Financial Stability Forum (FSF) gebilligt, die verbindet: 1 nationale Behörden, die für die internationale Finanz-Stabilität  verantwortlich sind 2 Sektor-spezifische internationale Gruppierungen von Regulierungs-und Aufsichtsbehörden, 3 Ausschüsse der Zentralbank Experten.
Aufgabe: Förderung der Stabilität im internationalen Finanzsystem. Andrew Crockett, General Manager bei der (Rothschild) Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, wurde zum Vorsitzenden des FSF ernannt.

Ein Mitglied ist der Ausschuss für das globale Finanzsystem, der eine  [19] BIS Tochter ist.
Er steht unter der Leitung von L Donald Kohn, Vize Vorsitzender des Federal Reserve Systems und überwacht die Entwicklungen auf den globalen Finanzmärkten für die Gouverneure der Zentralbanken der G-10-Länder.

Ein weiterer dieser Rothschild-Organisationen  der BIZ  ist der [20] Basler Ausschuss für Bankenaufsicht, der ein Forum für die regelmäßige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Bankenaufsicht ist. Ausarbeitung von Leitlinien und Aufsichtsstandards. In diesem Zusammenhang ist der Ausschuss am besten bekannt für seine internationalen Normen für die Eigenkapitalausstattung, die wichtigsten Grundsätze für eine wirksame Bankenaufsicht, und das Konkordat über die Grenzüberschreitende Bankenaufsicht. Seine Mitglieder kommen aus Belgien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien und den USA. Die Länder sind durch ihre Zentralbanken vertreten .

[21] BIS in BaselDer Ausschuss fördert Kontakte und die Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern und anderen Banken-Regulierungsbehörden. Er zirkuliert sowohl veröffentlichte als auch unveröffentlichte Dokumente mit Hinweisen über bankaufsichtsrechtlichen Fragen an Aufsichtsbehörden weltweit. Das Sekretariat befindet sich in der BIZ. 

Der BIZ Ausschuss für Zahlungsverkehrs-und Abrechnungssysteme ([22] CPSS) soll zur Stärkung der Finanzplatz-Infrastruktur durch die Förderung der wirtschaftlichen und effizienten Zahlungs-und Abwicklungssysteme beitragen. Er dient als Forum für die Zentralbanken, um  Entwicklungen im inländischen Zahlungsverkehr, Abwicklungs-und Clearing-Systemen als auch in den Grenzregionen und Währungs- Lösungs-Regelungen zu überwachen und zu analysieren.
Seit Juni 2005 ist F. Timothy Geithner, Präsident und CEO der Federal Reserve Bank in New York, jetzt US-Finanz-Minister, der Vorsitzende des Ausschusses.

Larosière empfiehlt allen Staaten, sich dem IWF-[23] FSAP-Programm (Chef: Bilderberger Strauss-Kahn) zu verpflichten  Es versucht, Stärken und Schwächen des Finanzsystems eines Landes zu finden.
In dem Bericht wird auch betont, wie wichtig es sei, Vertreter der Europäischen Union in der neuen globalen wirtschaftlichen und finanziellen Architektur  zu organisieren. 

Empfehlungen der Larosière Gruppe
Empfehlung 25:
Die Gruppe empfiehlt, dass das Financial Stability Forum (FSF) …. In Zusammenarbeit mit den internationalen standarderstellenden Organisationen  wie dem Basler Ausschuss für Bankenaufsicht,  für die Förderung der Konvergenz der internationalen Finanz-Verordnung auf den höchsten Standard zuständig [24] IMF%20logowerde. Angesichts seiner zunehmenden Rolle, ist es wichtig, dass das FSF erweitert werde,  alle systemisch wichtigen Länder und die  EU Kommission zu umfassen. Ihm sollten mehr Ressourcen zugeführt werden, und seine Zuständigkeit und gute Regierungsführung sollten reformiert werden, und zwar durch eine bessere Verknüpfung mit dem IWF. Das FSF sollte regelmäßig Bericht an den IMFC erstatten. Das IMFC sollte in einen Entscheidungs-Rat umgebildet werden.
Empfehlung 26:
FSF, das mit anderen relevanten internationalen Organisationen eng  zusammenarbeitet, sollte kohärente globale Aufsichtspraktiken sicherstellen.
Empfehlung 27: Die Gruppe empfiehlt, dass der IWF in enger Zusammenarbeit mit anderen interessierten Stellen, insbesondere dem FSF, der BIZ, den Zentralbanken und dem Systemischen Risiko Rat (ESRC), für  die Entwicklung und den Betrieb eines Frühwarn-Systems für die finanzielle Stabilität - begleitet von  internationalen Risiko-und Kreditkartendaten – verantwortlich gemachr werden.
Empfehlung 28:
Die Gruppe empfiehlt verstärkt koordinierte Bemühungen um Förderung der derzeit schlecht geregelten oder zusammenarbeitsunwilligen Jurisdiktionen, um die  "Länder zur Einhaltung der höchsten internationalen Standards und den Austausch von Informationen zwischen den Aufsichtsbehörden anzuregen.
In jedem Fall ist zu berücksichtigen, um ein erhöhtes Risiko richtig einzuschätzen, dass die Aufsichtsbehörden die Kapitalanforderungen für Investitionen in Finanzinstitute oder für geschäftliche Tätigkeiten mit einem schlecht geregelten oder überwachten finanziellen Zentren steigern.
[25] IMF-2-protestEmpfehlung 29: Die Gruppe empfiehlt, die EU-Mitgliedstaaten sollten ihre Unterstützung für die Stärkung des IWF bei der makroökonomischen Überwachung und die IWF-Mittel zur Stärkung ihrer Kapazitäten zur Unterstützung von Ländern, die akuten finanziellen Notlage  sind, aufstocken.
Empfehlung 16: Eine neue Stelle als der Europäische Systemische Risikorat (ESRC) bekannt, der unter dem Vorsitz des Präsidenten der EZB sein soll, sollte unter der Schirmherrschaft und mit logistischer Unterstützung durch die EZB errichtet werden  - (einen [26] Vorstand, der aus einem Bündel Bilderbergern, Trilateralen Kommisionisten, aus Rothschilds BIZ und Zentralbanken -besteht, und der Vize-Präsident hat eine Vergangenheit an der Rockefeller-Rothschild Fed.    
Empfehlung 18: Ein europäisches System der finanziellen Daten (ESFS) sollte eingerichtet werden. Das ESFS sollte ein dezentrales Netzwerk sein:  bestehende nationale Regulierungsbehörden werden weiterhin die tägliche Überwachung betreuen
Empfehlung 19: In der  ersten Phase (2009–2010) sollten die nationalen Aufsichtsbehörden gestärkt werden, um die Qualität der Aufsicht in der EU zu bessern.
Empfehlung 20:  In der ersten Phase sollte die EU auch eine Reihe von harmonisierteren Haushaltsordnungen, das Kontroll-und Sanktionssystem entwickeln.
Empfehlung 22:
In der zweiten Phase (2011-2012), sollte die EU ein integriertes europäisches System der Finanzaufsicht (ESFS) einführen. Zum Beispiel, gerichtlich bindende Mediation zwischen den nationalen Regulierungsbehörden, der Überwachung und Koordinierung der Aufsichtsbehörden.
[27]
Kommentar

Dieses ESFS ist es, was die Rothschild-dominierte [26] [26] European Roundtable of Industrialists unter der Leitung vom Rothschild Agenten, Pehr Gyllenhammar,[28] vorgeschlagen hat.

Wäre dies nicht so tragisch, könnte man darüber lachen! Der Präsident der EU-Kommission lobt seinen guten Freund, Jacques, einen ehemaligen Direktor des IWF, um die Aufgabe aufzunehmen, vorzuschlagen, dass die Institutionen des Hauses Rothschild  weiterhin internationale Finanzen überwachen und regeln sollen, obwohl es die gleichen Rothschild Institutionen waren, die für die internationale Finanz-Aufsicht zuständig waren - und den grundlegenden finanziellen Wahnsinn ignorierten, der schon viele jahrelang offensichtlich, auch für Laien, war. Ihre Vernachlässigung ist so gigantisch und grell, dass man es nicht lassen kann zu
schlussfolgern, dass sie absichtlich und geplant ist. Wie in aller Welt können wir erwarten, dass die Betrüger es jetzt besser machen als vor der Krise, die sie erlaubt/ inszeniert haben? Dazu wird sogar im Report empfohlen, dass die Erwähnten mehr Sorgfalt , Urteilsfähigkeit und eine bessere Aufsicht  zeigen - ein Eingeständnis  der schweren Fehler.

[29] Wem wurde die Beratung der Northern Rock Bank anvertraut, nachdem die britische Regierung sie gerettet hatte? N. M. [30] Rothschild und Söhne - dem Haus, das hinter der Krise steht, die Northern Rock erledigte. Diese Krise und die daraus folgenden Schlussverkaufspreise von Banken und Immobilien sind eine Wiederholung dessen, was [31] CFRs  Paul Warburg, John D. Rockefeller und JP Morgan  im Jahr [32] 1929 machten.
Es ist also eine solche Clique, Barrosos lieber Freund, Jacques, empfiehlt. Dies ist, den Bock zum Gärtner zu machen. Die EU fordert mehr Regulation –  überlässt aber den Männern der Finanzindustrie und eingefleischten Förderern von weniger Regulation, dies zu handhaben!!!  Man kann es auch ein Gentlemen's Agreement zwischen Kollegen der neuen Weltordnung im Namen ihrer Herren und Meister, Rockefeller und Rothschild, nennen.
Darüber hinaus wurde die FSF  von den G7-Staaten und ihren Zentralbanken ins Leben gerufen! Warum sollte eine solche Institution mein Geld regeln, ohne meine Erlaubnis?

 

 


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=6946

URLs in this post:
[1] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederlarosiere-2bbarroso.jpg
[2] Trilateralen: http://www.namebase.org/sources/ST.html
[3] 1982: https://secure.gn.apc.org/members/www.bilderberg.org/phpBB2/viewtopic.php?t=2491
[4]  Barroso, 25 Feb, 2009 EU-Pressemitteilung: http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=SPEECH/09/76&format=HTML&aged=0&
language=EN&guiLanguage=en

[5] übertragen: http://ec.europa.eu/commission_barroso/president/pdf/statement_20090225_en.pdf
[6] Analyse: http://www.corporateeurope.org/docs/would-you-bank-on-them.pdf
[7] Partner: http://www.secinfo.com/d139r2.117f.htm
[8] versagte: http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/7313896.stm
[9] Bericht: http://ec.europa.eu/commission_barroso/president/pdf/statement_20090225.pdf
[10] FSF: http://www.fsforum.org/
[11] Rothschild Bank: http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_globalbanking26.htm
[12] beheimatet: http://www.fsforum.org/about/overview.htm
[13] hier: http://euro-med.dk/?p=2901
[14] FSA: http://www.fsa.gov.uk/pubs/other/fsap_guide.pdf
[15] Mandat: http://www.fsforum.org/about/mandate.htm
[16] Geschichte: http://www.fsforum.org/about/history.htm
[17] Report: http://www.fsforum.org/publications/r_9902.pdf
[18] G7 Minister und Zentralbankgouverneurs: http://www.fsforum.org/press/pr_990220.pdf
[19] BIS: http://www.bis.org/cgfs/index.htm
[20] Basler Ausschuss: http://www.bis.org/bcbs/index.htm
[21] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederbis-20in-20basel.jpg
[22] CPSS: http://www.bis.org./cpss/index.htm
[23] FSAP: http://www.imf.org/external/NP/fsap/fsap.asp
[24] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederimf-2520logo.gif
[25] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederimf-2d2-2dprotest7.jpg
[26] Vorstand: http://euro-med.dk/?p=3495
[27] Image: http://euro-med.dk/billeder/pehr%20gyllenhammar.jpg
[28] vorgeschlagen: http://www.efr.be/members/upload/news/22676EFRlsvfinal-June2005.pdf
[29] Image: http://euro-med.dk/billeder/Lieb%C2%B4s%2BGanzerl.JPG
[30] Rothschild: http://uk.reuters.com/article/businessNews/idUKL2035421220080220
[31] CFRs : http://euro-med.dk/?p=4073
[32] 1929 : http://euro-med.dk/?p=3198