Hurra! Keine Hölle. Gott ist politisch korrekt!

Posted By Anders On March 23, 2008 @ 12:46 In Deutsch, Euromed | 1 Comment

Dass etwas mit der dänischen Staatskirche nicht stimmt ist schon lange klar.

Am 17.Februar, 2005, sprach der Bischof von Roskilde, Dänemark, Jan Lindhardt,  [1] Die 10 Gebote ausser Kraft  - obwohl Christus jedes Tüttelchen davon bestätigte (Matth. 5:17-21) - und Befolgung  seiner Befehle nach Möglichkeit zur Definition des Christ-Seins machte (Johs. 14:15 og 21)! Nun  erklärt er, die [2] Hölle existiere nur in den psychiatrischen Kliniken und in ihrem depressiven Klientel!

"Die Hölle ist nur Verzweiflung und ein Gefühl der Sinnlosigkeit vor dem Tode" - und passt nicht in das hausgemachte Gottesbild des Bischofs Jan Lindhardt vom alles umarmenden, toleranten lutherischen Gott. Und ich habe erfahren, dass norwegische Bischofs-Kollegen zuerst auf den Gedanken gekommen seien! 
Laut dem Orakel Lindhardt gibte es [3] keinerlei jegliche Hölle nach dem Tode , indem Gott für sowas zu tolerant und politisch korrekt sei!

Und warum sollten wir eine Hölle nach dem Tode haben, wenn dieser populistische Bischof den Sündenbegriff mit den 10 Geboten abgeschafft hat, indem er wie Luther davon ausgeht, der Taufschein sei ein lebenslänglicher Ablass, der alle künftigen Sünden erlaube - gleichgültig was man nun tun möchte?
Was ja ein grosser Trost für die getauften Herren Hitler und Stalin sein muss.

Es gibt nur an dieser erfreulichen Osterbotschaft des Bischofs ein Aber dabei: Sie ist genau so hausgemacht wie sein Gottesbild und seine Ungültigkeitserklärung hinsichtlich der 10 Gebote. Denn Christus liess keinen Zweifel an der schrecklichen Wirklichkeit der Hölle, des Infernums, des Gehenna beim Jüngsten Gericht (Matth. 25).
"Sure as Hell" - wie John Wayne so oft gesagt hat!

Hier ist ein Mann, der mit Bischof Jan Lindhardt nicht in Übereinstimmung scheint. Er macht das Luzifer Zeichen immer wieder - wie auch seine Familie. Sie werden ja sowieso gerettet. denn sie sind wohl getauft? Er und andere Illuministen halten Luzifer für den guten Gott!!

Natürlich ist es nicht erlaubt Kleider mit einem La Coste Krokodil darauf zu tragen, wenn sie billige Kopien sind - aber einige tun es trotzdem. Gleichfalls laufen einige umher und benennen sich Christen, obwohl sie jegliche Beziehung zur Lehre Christi abgebrochen haben - ja sogar diejenigen Heuchler nennen, die nach Fähigkeit versuchen diesen Befehlen nachzukommen. Dies ist auch falsche Warenbezeichnung!  

Man muss sich bloss wundern, weshalb ein Bischof und viele Geistliche sich weiterhin Christen nennen, in Anbetracht ihrer hausgemachten Einstellungen, die sie Auslegung nennen - wie vom atheistischen Theologen,  Rudolf Bultmann, vorgeschlagen. Bultmann schlug vor, jede Generation sollte die Evangelien nach Herzenslust auslegen. Und er  wurde von den Lehrern Jan Lindhardts:  Johs Sløk und K.E. Løgstrup an meiner Universität in Århus unterstützt. Diese Leute haben 2-3 Generationen mit vielen atheisthischen Pfarrern ausgebildet.

Was ist schief gelaufen?
Seit 1968 wird in einer vereinigten Bemühung der [4] 68er-Kommunisten  und  [5] Mentalhygieniker die Lehre Christi diffamiert - und diese Wirkung reicht weit in die Staatskirche hinein. Dieser Prozess hatte zur Aufgabe die Bahn für die Globalisation und ihrer [6] Globalen Einheitsreligion freizumachen. Wie vom [7] Anna Lindh - Foundation-Direktor, Traugott Schöfthaler, festgestellt: "Wir müssen eine  Euromediterrane Zone ohne "sie" und "uns" schaffen. Da "sie", die Muslims, wissentlich unfähig sind, auch nur um einen Zoll vom Koran hinwegzugehen, gibt es für die Globalisten nur einen Weg: Und zwar denjenigen, der vom Leiter des [8] Danish Centre for Cultural Development des dänischen Auswärtigen Amts  in Rabat am 13. Juni, 2005 ausgeführt wurde: Unsere Kultur und Religion abzuwickeln -in Zusammenarbeit mit Der Arabischen Liga und der ISESCO, deren Ziel laut den Artikeln 4 und 5a der Charta ist, hier wohnende Muslims von der Integration abzuhalten und den Islam in die ganze Welt zu verbreiten. Leider ist nun die ISESCO Charta, wozu ich sehr oft gelinkt habe, von Google verschwunden!!
Und in diesem Projekt tritt die Staatskirche jetzt als politisch korrkte Dhimmis auf.

Es gibt anscheinend keinen Zweifel, dass ganz viele mit Bischof Lindhardt nicht übereinstimmen: Der Luzifer ist nicht heimatlos!!!

Laut der Erfindung des [9] New Age der Neuen Weltordnung (NWO)   und zwar die [6] Globale Einheitsreligion, sei Allah, der ablehnt, einen Sohn zu haben (Koran sure 4:171, 18:4-5) und jeden töten will (sura 9:5), der behauptet, er habe einen, derselbe wie der Vater Christi   !!  Das meint jetzt die Hauptmasse der dänischen Staatskirche. Sie  halten die Botschaft Christi für dieselbe wie die Botschaft Allahs: Liebe deinen Nächsten! Aber die Scheidelinie geht zwischen dem Gebot des Apostels Johannes (2. Brief:7-11, die Feinde Christi nicht willkommenzuheissen oder Obdach anzubieten, denn wenn man das tut werde man an ihren bösen Taten mitschuldig) - und Allah´s radikalere Lösung dieses Problems.

Die Dänische Staatskirche meint - mit wenigen anständigen Ausnahmen - der Allah ohne Sohn sei mit dem Vater Christi identisch!!!

Aber die Logik  leidet noch mehr: Wie kann der Bischof von Roskilde erwarten, die Ideologen werden im "Himmel" den Frieden halten, indem sein politisch korrekter Gott jedermann rettet. Und es gibt für Hitler, Stalin, Nero und all die anderen blutdürstigen Ideologen und Lustmörder keine  Hölle. Sogar die von denen verfolgten Christen müssen in dieses Paradies!!

Die Unruhen von diesem Winter in Dänemark mit Morden, Brandstiftungen an Autos und Eigentümern zeigen wirklich, dass Muslims und andere an derselben Stelle nicht leben können - sei es Himmel oder Hölle.
Dies wird durch hasserfüllte muslimische Angriffe gegen ungläubige "Affen und Schweine" (Koran sure 2:62-65, 5:59-60, 7:166) u.a. wegen "Beleidigungen" ihres Propheten deutlich. Übrigens: Solche Beleidigungen werden Blasphemie (Gotteslästerung) genannt - obwohl Muhammed immer wieder betonte, er sei nur ein Mensch. Deshalb sind nicht die Cartoonisten - sondern die Muslims, die in diesem Zusammenhang das Wort Blasphemie benutzen, die Frevler gegen Allah, dem niemand gleichgestellt werden dürfe (sura 3:64)!

So, das Phantasie-Leben des Bischofs nach dem Tode kann nur die Fortsetzung der Hölle werden, die die Globalisten und ihr NWO-Werkzeug, die Globale Einheitsreligion, auf Erden schaffen. Denn alle die blutdürstigen Verbrecher werden vom politisch korrekten, humanistischen Gott des Bischofs  gar nicht vom weiterleben im gemeinsamen "Himmel" ausgeschlossen!

So, hier ist der ausschliessende Christus  den heutigen wie den damaligen NWO Leuten,  den Pharisäern,  den [10] Talmud-Leuten , ganz einfach im Wege . Sie wollten und wollen daher [11] Christus aus dem Wege räumen!!
Gucken Sie mal her, was die [12] Jewish Encyclopedia 1943 zu sagen hat:
"
Die Ideeen und Methoden der Pharisäer fanden in einem immens umfangsreichen Litteratur Ausdruck. Der Talmud ist das grösste und wichtigste Einzelstück dieser Litteratur… und das Studium davon ist eine Voraussetzung für das Verständnis des Pharisäismus." 

Pharisäismus ist  die geistige Grundlage der Philosophie der Neuen Weltordnung, dass sie das Herrenvolk dieser Erde seien!
Wir kämpfen gegen dieselben dunklen Kräfte wie seinerzeit Christus!!  

Dieses problem wird von der Dänischen  Staatskirche leicht und elegant  gelöst: Sie benutzen als Modell den "Neuen Katholischen Katechismus",  [13] Art 841: Christus ist grundlegend überflüssig, indem auch Muslims und andere gute Leute gerettet werden und zum hausgemachten, alle-umarmenden, einschliessenden, humanistischen Gott kommen.
Also: "Schaffen wir die 10 Gebote und die Hölle ab!!! Denn dann sind wir die Lehre Christi endlich los".

Wobei die Staatskirche unmittelbar den Islam konfrontiert, der behauptet Jan Lindhardt und andere Nicht-Muslims werden nach dem Jüngsten Gericht in der Hölle schmoren !! So, Bischof Lindhardt, Sie wollen die Hölle nach dem Tode abschaffen, um alle Schurken dieser Erde vereinigt zu bekommen - und die begriffliche Verwirrung über das, was Himmel und was Hölle ist, zu meiden. "Wie unten - so oben" wie die luziferischen Stützen der NWO sagen. Aber wie können Sie das in aller Ewigkeit ertragen?
Jedoch, Sie hinterlassen mich mit dem Eindruck, dass was Sie sich als den "Himmel" vorstellen, in Wirklichkeit die Hölle ist, deren existenz Sie dabei bestätigen!

Die antiken Pharisäer haben Christus - oder die Gültigkeit seines Himmels und seiner Hölle nicht aus dem Wege räumen können.
Und es wird den modernen Pharisäern mit ihrer primitiven "Modenisierung" auch nicht gelingen. 

Oben: Das Vorderseitenbild des Turiner Grabtuchs von der [14] Shroud of Turin Website : ein 3-dimensionales fotographisches Negativ auf Qualitäts-Leinwand aus dem 1. Jahundert von der unmittelbaren Umgebung Jerusalems (Pollen), seit 1356 bekannt, d.h. seit 500 Jahren vor der Erfindung der Fototechnik. Kein ähnliches Foto existiert. Die Bildentstehung ist auf zarte chemische Einwirkung auf die alleroberflächlicgsten Fasern zurückzuführen - aber so dass es auf der entsprechenden Aussenseite des Tuchs auch  [15] ein ganz schwaches 3-dimensionales Foto der oberflächlichsten Fasern gibt, wobei die dazwischenliegenden Fasern nicht beeinflusst sind! Keiner hat die Entstehungsweise erklären können! Es gibt echtes Blut darauf. Römische [16] Lepta-Münzen (vom Jahr 29 n.Chr.) -Fotos sind auf den [17] Augenlidern zu sehen.

Das Tuch ist von allen Zweigen der Wissenschaft untersucht worden - und [18] von ihnen echt erklärt worden!  Eine C-14 Analyse 1988 verwies auf die Entstehungszeit 1260-1390 A.D. - ist aber von  unglaublich viel Mangel an wissenschaftlichem Professionalismus, Bestechung und Geheimnistuerei umgeben.  Wissenschaftliche Protokolle wurden beiseitegeschhoben, und der Projektleiter, Dr. Tite vom British Museum, empfing am Karfreitag 1989  [19] 1 Mill. britische Pfund von "unbekannten Bewunderern" sowie eine Professur in Oxford als Belohnung für sein Ergebnis!

Und der Berater des Erzbischofs von Turin, [20] Prof. Gonella sagte[20] die Kirche wurde von einer starken Personengruppe erpresst, die eine Grabtuchuntersuchung nicht wollte - und dass die C-14 Untersuchung ein Machwerk gewesen sei!

Grabtuchforscher sind sich einig, dass die in 1988 unter geheimnisvollen Umständen entnommenen und analysierten Proben nicht vom Grabtuch selbst herrühren - und fordern eine neue Untersuchung unter wissenschaftlicher Kontrolle!  Dies wird andauernd von der katholischen Kirche abgelehnt. Ist die starke Personengruppe, die einen Kardinal und den Papst zum Betrug zwingen kann, der Club of Rome? - der bestimmt nicht wünscht ihren multikulturellen globalistischen Dialog wegen des Belegs, dass Christus auferstanden ist, aufs Spiel zu setzen !!

[21] Papst Johannes Paul II sagte 1998: Diese  53-tägige Ausstellung (des Grabtuchs) ist eine Gelegenheit der Vorsehung einer glücklichen Begegnung …  der Katholiken mit ihrem Herrn und Meister, Jesus Christus, der zugegen ist - bewahrt durch die Jahrhunderte von seiner anbetenden Kirche… Diese Pilgerfahrt um den Körper Christi zu sehen, diese Anbetung mit dem Anblick seines Körpers, seines Blutes und seines menschlichen Aussehens … des Tuchs, worin Jesus begraben wurde…"

Laut van Haelst  sagte der [20] Kardinal  von Turin, Ballestrero, (der am Ausschneiden der C-14 Probe dabei war) in einem Interview mit ”Die Welt”  am 5. Sept.  1997  ”Meiner Meinung nach ist das Turiner Grabtuch echt. Die C-14 Analyse scheint ohne die notwendige Sorgfalt  ausgeführt zu sein!"

Daher - trotz Bischof Lindhardt - Es gibt noch Hoffnung auf eine Islam-freie Zeit nach dem Tode. Frohe Ostern.
Denn Christus ist was ganz anderes als z.B. Muhammed. 


  


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=660

URLs in this post:
[1] Die 10 Gebote ausser Kraft: http://www.flensborg-avis.de/index.php?load=106&ID=302303
[2] Hölle existiere nur in den psychiatrischen Kliniken und in ihrem depressiven Klientel!: http://www.dr.dk/Nyheder/Kultur/2008/03/22/023356.htm
[3] keinerlei jegliche Hölle nach dem Tode: http://www.kristeligt-dagblad.dk/artikel/281163:Kirke---tro--Kirkefolk-vil-modernisere-helvede
[4] 68er-Kommunisten: http://euro-med.dk/?p=192
[5] Mentalhygieniker: http://euro-med.dk/?p=154
[6] Globalen Einheitsreligion: http://euro-med.dk/?p=233
[7] Anna Lindh : http://www.euromedalex.org/en/files/DialoguetoHospitality.pdf
[8] Danish Centre for Cultural Development: http://www.dccd.dk/DCCD/cku.nsf/doc/olafg.hansensspeechjune2005rabat?OpenDocument
[9] New Age: http://www.sullivan-county.com/nf0/nov_2000/new_age_rel.htm
[10] Talmud-Leuten: http://www.biblebelievers.org.au/facts1.htm#Rabbi%20Morris%20N.%20Kertzer
[11] Christus aus dem Wege räumen: http://www.biblebelievers.org.au/factindx.htm
[12] Jewish Encyclopedia 1943: http://www.come-and-hear.com/dilling/chapt01.html
[13] Art 841: http://www.vatican.va/archive/ccc_css/archive/catechism/p123a9p3.htm#841
[14] Shroud of Turin Website: http://www.shroud.com/obtain.htm#backlit
[15] ein ganz schwaches 3-dimensionales Foto der oberflächlichsten Fasern gibt: http://www.sindone.info/FANTI.PDF
[16] Lepta-Münzen (vom Jahr 29 n.Chr.): http://www.shroud.com/lombatti.htm
[17] Augenlidern zu sehen.: http://www.shroud.com/meacham2.htm
[18] von ihnen echt erklärt worden!  : http://www.shroudofturin4journalists.com/Details/STURP2.htm
[19] 1 Mill. britische Pfund von "unbekannten Bewunderern": http://www.shroud.com/history.htm
[20] Prof. Gonella sagte: http://xoomer.alice.it/bachm/VHAELST6.PDF
[21] Papst Johannes Paul II : http://www.crc-internet.org/may00g.htm