Klimatologen: Klimatismus - “Nepp Statt Vernunft”

Posted By Anders On March 15, 2008 @ 09:57 In Deutsch, Euromed | 2 Comments

Am 2.-4. März, 2008,  tagten [1] 500 Hundert professionelle Klimatologen in New York, um Klimaänderungen zu diskutieren. Sie nennen sich das NIPCC (Non-governmental International Panel on Climate Change)
Sie sind dem  IPCC 
(UNO-sponsoriertes Intergovernmental Panel on Climate Change), dem 2007 Nobel Friedenspreisträger mit Al Gore zusammen, der ja das klimabedingte Jüngste Gericht eben um die Ecke verkündet, gegenüber skeptisch. War Al Gore bei dem NIPCC dabei? Nein! Er war eingeladen - 
[2] Al Gore sagte aber ab!
Und das kann man gut verstehen: Er und das IPCC bekamen den Nobell-Friedenspreis basiert auf Amatör-Machwerk: Ihre landbasierten [3] Temperaturmessstationen stehen, sodass sie von störenden Wärmespendern beeinflusst werden: An einem Parkplatz, neben einer grossen Airconditioning-Anlage usw.

Dieses Blog hat früher den [4] globalen Aufwärmungsschwindel  sowie die [5] ungeheuren Gewinne der Finanzkreise der Neuen Weltordnung dahinter beschrieben. Nun erschreckt die Neue Weltordnung/die EU uns fast zu Tode mit der Androhung des  [6] 3. Weltkrieges wegen dieser Klimaänderungen. Und Krieg ist nicht das Einzige, was uns Solana und Benita Ferrero Waldner laut The Guardian am. 10. März, 2008, in Aussicht stellen:  Sie malten ein Schreckbild mit Millionen von Klimaflüchtlingen in die EU wegen verlorener Küstenzonen und Ackerböden - Folge einer CO2-ausgelöster Klimaänderung.

[7] NIPCC Temperaturkurve aus  Bohrlöchern des Inlandeises  Grönlands.  Oben links: Durch die letzten 100.000 Jahre. Oben rechts: Durch die letzten 10.000 Jahre.

Der Höhepunkt der NIPCC Konferenz war, als der hochgeachtete S. Fred Singer die [7] Funde des NIPCC vorlegte.

Er und Frederick Seitz stellten fest: "Dies ist eine unabhängige Untersuchung der Funde, die in begutachteter und anerkannter Litteratur vorliegen - ohne Parteiischkeit. Sie umfasst Daten, die von dem IPCC veröffentlicht wurden, sowie andere: die vom US-sponsorierten CCSP Report und viele Forschungsreporte, die  vom IPCC ignoriert wurden, sowie weitere wissenschaftliche Ergebnisse nach der IPCC- Deadline im Mai 2006.

Die zentralen  Probleme  der Politiker sind:
(1) ist der rapportierte Aufwärmungstrend reell - und wie bedeutungsvoll ist er?
(2) wieviel des Aufwärmungstrends ist auf natürliche Ursachen - und wieviel auf menschenverschuldete Treibhausgase zurückzuführen?
(3) würden die Wirkungen der weiteren Aufwärmung für den Planeten schädlich oder vorteilhaft sein?

In diesem NIPCC Report haben wir Zeugnisse vorgelegt, die zur Beantwortung aller 3 Fragen beitragen.

(1) Der Umfang der heutigen Aufwärmung scheint kleiner zu sein als vom IPCC und den Massenmedien behauptet.

[8] Temperaturvariationen  seit 3000 Jahren im Sargasso Meer

Die einzigen wirklich globalen Beobachtungen rühren von Wettersatelliten her, und die zeigen seit 1998 keine Aufwärmung mehr.
Wir zeigen, dass das 20. Jahrhundert in keiner Weise unnormal gewesen ist, und dass wärmere Perioden in der Vergangenheit vorgekommen sind - ohne jegliche katastrophalen Folgen

(2) Dieser Report erlaubt die Folgerung, dass menschlicher Treibhaus-Beitrag unbedeutend ist.

Steigender [9] Meeresspiegel seit dem Jahr 1900: Die Anstiegs-Rate ist konstant: 2 mm pro Jahr, und nahm mit der steigenden (geringen) CO2 Konzentration der Atmosphäre im 20. Jahrhundert nicht zu. Solanas und Ferrero Waldners Schreckbild ist reine  Schreckpolitik seitens der Neuen Weltordnung.

(3) Die Auswirkung einer bescheidenen Aufwärmung
Etwas, was erschreckt, ist die Aussicht, dass globale Aufwärmung einen schnellen Anstieg des Meeresspiegels bewirken könnte, aber sogar das IPCC hat seine diesbezügliche Schätzung heruntergespielt.
Wir zeigen hier, dass es eine geringe Akzeleration gibt - wenn überhaupt - weshalb es keine weitere Beschleunigung des jetzigen Anstiegs des Meeresspiegels geben wird.
Dies gilt, selbst wenn es jahrzehntelang eine Aufwärmung geben sollte - natürlich oder menschenverschuldet.

[10] [11] Atmosphärisches CO2 Inhalt  (rote Kurve) und  der auf menschliche Ausleitung zurückzuführende Inhalt (grüne Kurve). Die beiden begleiten sich nicht.  Der Anstieg der roten Kurve ist auf CO2-Abgabe von den Ozeanen zurückzuführen -  indem wir uns aus einer kleinen Eiszeit (1500- Ende 19. Jahrhunderts) bewegen. 

Andere geschätzte Nebenwirkungen eines Temperaturanstiegs und der CO2-Ausleitung werden wahrscheinlich positiv sein, indem es nicht nur das Wachstum der Feldfrüchte - sondern auch die Gesundheit der Menschen fördern wird.
Ozeansäuerung ist nach vorliegenden Daten kein Problem. Man muss sich daran erinnern, dass die CO2 Konzentration bis das 20-fache des heutigen Werts innerhalb der Phanerozoischen Periode,  betragen hat, d.h innerhalb  der letzten 500 Millionen Jahre.
Während dieser Zeit ist das Klima der Erde bemerkenswert stabil -
ohne durchgehende Treibhauseffekte - was auf  Gegenwirkungsmechanismen hindeutet. 

Wenn doch aus irgendeinem menschlichen oder natürlichen Grund eine bescheidene Aufwärmung auftreten sollte  - selbst eine, die sich mit der mittelalterlichen - oder sogar mit der noch wärmeren Periode vor 6000 Jahren messen kann - dann wäre die Auswirkung nicht schädlich - sondern im Gegenteil wahrscheinlich günstig.

[12]

[8] Durchschnittliche Gletscherkürzung von 169 Gletschern. Bitte merken, es gibt dieselbe Abschmelzungsrate vor und nach dem Durchbruch des Industrialismus und der Kraftfahrt und der damit verbundenen grösseren CO2-Ausleitung im 20. Jahrhundert. 

Fehlerquellen der IPCC-Modellberechnungen
A: Durch den Gebrauch der IPCC-Daten sowie weiterer hinzugekommener Daten haben wir gezeigt, dass  beobachtete Temperaturtrends im grellen Gegensatz zu denjenigen sind, die aus Treibhausmodellen berechnet werden. Es ist bedeutungsvoll, dass das IPCC einen solchen Vergleich niemals gemacht hat. Sonst wären sie zu denselben Ergebnissen gekommen.
Stattdessen vertraute das IPCC Indizien für seine Folgerungen. Und bei näherer Prüfung haben sie keinen Bestand. 

B: Wir diskutieren auch die vielen Mängel der Klimamodelle, wenn man versucht nachzumachen, was sich in der wirklichen Atmosphäre abspielt.  Warum werden von Treibhausgasmodellen heraus grosse Temperaturanstiege berechnet? Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass Modelle von der Gegenwirkung, die in der Atmosphäre ausgeübt wird, absehen. Neue Beobachtungen von Satelliten deuten darauf hin, dass die Verteilung von Wasserdampf eine solche starke Gegenwirkung ausüben kann.

C: Das IPCC ist vorprogrammiert, Reporte zu machen, die die Hypothese der menschenverschuldeten Aufwärmung und der Treibhausgaskontrolle stützen sollen, wie im Globalen Klimavertrag ([13] Kyoto 1997) vorausgesetzt.  Die Übersicht 1990 sah total von Satellitendaten ab, weil sie keine Aufwärmung zeigten. Der 1995er IPCC-Report wurde wegen wichtiger Änderungen im Text, nachdem er von den Wissenschaftlern gebilligt worden war, bekannt - um den Eindruck der menschenverschuldeten Einwirkung auf das Klima zu erwecken. Der  2001-IPCC Report behauptete, das 20. Jahrundert sei "ausserordentlich warm" - basierend auf der nunmehr kassierten Hockeystabskurve. Der jüngste IPCC-Report, 2007 veröffentlicht, redet die Klimabeiträge der Sonnenaktivität klein, obwohl sie wahrscheinlich jeglichen menschlichen Einfluss übertreffen.

Urache der Klimaänderung

[14]
  [8]

Oberflächhentemperatur[8] der arktischen Luft mit der totalen Sonnenstrahlung zusammengehalten . Die Strahlung stimmt mit der Temperatur gut überein - die CO2-Produktion nicht.

Die Erfahrungen zeigen sehr stark, dass die Hauptursache der Aufwärmung und Abkühlung über eine 10-jährige Periode  von Sonnenaktivität über ihre Einwirkung auf Strahlen aus dem All herrührt, die dann die Wolkenbildung beeinflussen.
  Laut veröffentlichter Forschung sind Variationen der kosmischen Strahlung auch für grössere Klimaänderungen in den letzten 500 Millionen Jahren verantwortlich. Klimaänderungen sind in erster Linie natürlichen Ursprungs vielmehr als menschenverschuldet.
 
Als Folgerung macht dieser NIPCC Report die IPCC-Hauptfolgerung ungültig: dass die seit 1975 rapportierte Aufwärmung wahrscheinlich auf menschliche Ausleitung von Treibhausgasen zurückzuführen sei. 
Mit anderen Worten: Steigendes CO2 ist für Aufwärmung nicht verantwortlich.

Politische Eingriffe unter der Bezeichnung "Bekämpfung globaler Aufwärmung" sind unnötig.

Der Kyoto Protokoll würde durch genaue Einhaltung die künftige Temperatur um 0,02 Grad C bis 2050 herunterbringen können, eine unnachweisbare Grösse.

Es ist bedauerlich, dass die öffentliche Debatte über ein so wichtiges Thema wie Klimaänderung  sich so weit von der wissenschaftlichen Wahrheit entfernt hat - angefeuert von den Fehlern und Übertreibungen des IPCC-Protokolls. Es ist peinlich für die Wissenschaft, dass Nepp die Vernunft ersetzt hat."

Ja, es ist wirklich bedauerlich, aber was sonst kann man erwarten von einem "Paneel" , das aus "Experten" wie z.B. aus dem  [15] Trilateral Commision - Mann und Erdnussbauern Jimmy Carter und NGOs, die von der UNO und der EU bezahlt werden, besteht?

Die EU will die CO2-Ausleitung um 20% vor 2020 im Vergleich mit den 1990-Werten mindern- Grossbritannien nur um 15% - und  [16] Dänemark um ganze 30%!!
Deshalb will die EU  [17] die Biobrennstoffproduktion steigern - trotz der Androhungen [6] Solanas und Ferrero Waldners mit dem Jüngsten Gericht jetzt wegen Verlust an Ackerböden und Küstenzonen wegen CO2-bedingter Aufwärmung in den nächsten 10 Jahren!!! 
Schon jetzt bedeutet das vielerorts geminderte Nahrungsproduktion und steigende Preise. Um einer Lüge willen!

Ich werde später auf diesen Aspekt zurückkommen.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=626

URLs in this post:
[1] 500 Hundert professionelle Klimatologen: http://www.heartland.org/NewYork08/newyork08.cfm
[2] Al Gore sagte aber ab: http://debatte.welt.de/kommentare/63831/klimakatastrophe+alles+nur+heisse+luft
[3] Temperaturmessstationen: http://www.pi-news.net/2008/03/interview-mit-vaclav-klaus-zur-iccc-konferenz/
[4] globalen Aufwärmungsschwindel: http://euro-med.dk/?p=55
[5] ungeheuren Gewinne: http://euro-med.dk/?p=60
[6] 3. Weltkrieges : http://euro-med.dk/?p=613
[7] NIPCC : http://heartland.temp.siteexecutive.com/pdf/22835.pdf
[8] Temperaturvariationen: http://folk.uio.no/tomvs/esef/Robinson-Soon-2007.pdf
[9] Meeresspiegel seit dem Jahr 1900: http://en.wikipedia.org/wiki/Sea_level_rise
[10] Image: http://euro-med.dk/billeder/co2-atm.jpg
[11] Atmosphärisches CO2: http://folk.uio.no/tomvs/esef/Icecap_CarbonDioxide.pdf
[12] Image: http://euro-med.dk/billeder/glacier-shortening_rrsoon-2007.jpg
[13] Kyoto 1997: http://en.wikipedia.org/wiki/Kyoto_Protocol
[14] Image: http://euro-med.dk/billeder/arctic-t_solar_rrsoon-2007.jpg
[15] Trilateral Commision: http://euro-med.dk/?p=547
[16] Dänemark um ganze 30%: http://politiken.dk/politik/article483289.ece
[17] die Biobrennstoffproduktion steigern: http://uk.reuters.com/article/environmentNews/idUKL1083655920080310?pageNumber=2&virtualBrandCha
nnel=0