Dieses Götterdämmerungsszenario haben der Oberste Kommissar der EU für die Aussen- und Sicherheitspolitik Javier Solana und die Kommissarin der EU für Aussenbeziehungen Benito Ferrero-Waldner erstellt:
"Der Westen und Russland können in sehr naher Zukunft ernsthafte Konflikte wegen der Energie-Ressourcen in der Arktis erwarten, dabei kann die EU für Entscheidungen von Energiefragen die Streitkräfte der NATO heranziehen."

Dies geht aus einem Dokument hervor, das beim Gipfeltreffen in Brüssel am 13.03.2007 den 27 Regierungschefs der EU vorgelegt werden soll.

"Das schnelle Abschmelzen der Polareiskappe, besonders in der Arktis, führt zur Entstehung neuer Wasserstrassen und internationaler Handelsrouten. Der Zugang zu enormen Vorräten an Kohlenwasserstoff in der Arktis wird leichter und dies ändert die geostrategische Dynamik der Region" laut The Guardian.  

Solana und Ferrero Waldner machen weiter mit ihrem Weltuntergangsszenario: "Schwund der Ackerböden, verbreiteter Wassermangel, abnehmende Nahrung und Fischbestände, vermehrte Überschwemmungen und verlängerte Dürren finden schon statt vielerorts auf der Welt," sagen Solana and Ferrero-Waldner "

Und sie machen weiter: "Die Klimaänderung wird existente Konflikte über schwindende Ressourcen anfeuern.

Etwa 1/5 der Bevölkerung des Planeten bewohnen Küstenzonen, die von steigendem Meeresspiegel und Naturkatastrophen bedroht sind. Ein Anstieg der Katastrophenzahl und humanitärer Krisen wird zum immensen Druck auf die Ressourcen der Spenderländer führen."

Der Report notiert, dass grosse Landmassen-Änderungen im Laufe des Jahrhunderts erwartet werden - und zwar durch  weichende Küstenlinien, was bedeutet, Länder werden Territorium verlieren, während Wüstenbildung eine ähnliche Auswirkung haben könnte. Frustration und Hoffnunungslosigkeit erzeugen ethnischen Streit und politische Radikalisierung.

Nun, laut den beiden hochrangigen EU-Beamten muss Europa sich auf eine neue Immigrationswelle aus einem ganz neuen Grund gefasst machen:  globale AufwärmungInnerhalb eines Jahrzehnts wird es Millionen von Umweltsflüchtlinge geben, mit Klimaänderung als einem der Hauptgründe des Phänomens," sagen Javier Solana und Benita Ferrero-Waldner voraus.

Und wo Solanas und Benita Ferrero Waldners Phantasie nicht mehr reicht schreckt  The Guardian weiter
Der durchschnittliche Europäer is z.Z. 39 Jahre, und die Europäer, einschliesslich der Russen, machen ungefähr 11% der Weltbevölkerung (6.7 Milliarden) aus.

Vor 2050 wird diese Zahl auf 7 % gesunken sein (als ob das ein Argument wäre!!!) mit dem Durchschnittsalter von mehr als 47 Jahren (Dank des freien Schwangerschaftsabbruchs, womit die Mentalhygiene und Politiker der Neuen Weltordnung für den Malthus-Vorschlag der Minderung der (weissen) Bevölkerung vom Club of Rome quittierten!! Und die Älteren werden die Kinder an Anzahl 2mal übersteigen (eine Ausrottung, die die Neue Weltordnung in ihrem Krieg gegen den weissen Mann eben beabsichtigt).

Nordpoleiskappe 2005. Katastrophale Reduktion?
Menschenverschuldet? Können wir dagegen etwas unternehmen?

Der folgende Kommentar wurde  gegeben: "Aber die Wahrheit ist, Wissenschaftler auf beiden Seiten der globalen Aufwärmungsdebatte sind sich einig, dass die Poleiskappe nicht in Gefahr ist. Wie Myron Ebell, Direktor für globale Aufwärmung und internationale Umweltpolitik des Competitive Enterprise Institute sagte: Die Arktis erfährt einen natürlichen Kreislauf von Aufwärmung und Abkühlung." 

Lösungen
Umweltsflüchtlinge können die Bevölkerung vergrössern und verjüngen (The Guardian) - genau wie in der ganzen islamischen Welt!!!

Hier ist ein NASA Photo 2007 der Antarktis. Die violette Zone ist die jüngste Zunahme  der Südpoleiskappe . Siehe dieses politisch unkorrektes Video.
Also, Was vom Nordpol abgeschmolzen ist, ist am Südpol gebunden worden - wobei der Meeresspiegel unverändert bleibt.

Die EU rühmt sich,  weltführend hinsichtlich  Klimaänderungsbekämpfung zu sein.

Europa, sagen Solana und Ferrero Waldner , brauche   im Einklang zu handeln, wenn es eine Chance geben soll, die hervorgehobenen Weltuntergangsszenarien zu handhaben.

Und genau das ist die Lösungs-Pointe:
1. Die Mediterrane Union, die aus immer mehr europäischen und arabischen Ländern besteht - under der Herrschaft der Neuen Weltordnung. Sie versuchen uns einzubilden, dass nur wenn wir ihnen erlauben, die Menschheit unter eine Weltregierung zu bringen, können wir den Weltuntergang jetzt vermeiden.

2. Geld für die Union wird benötigt: Wegen der Art, worauf das EU Budget organisiert ist, gibt es keine feste Summe für die Ausgaben für die Mediterranen Länder. Aber für die Periode 2007-10,  hat man Algerien €220 Millionen, Ägypten €558 Millionen, Marokko €654 Millionen, Der Palästinensischen Selbstverwaltung €632 Millionen, Syrien €130 Millionen, Tunesien €300 Millionen und Israel €8 Millionen zugesprochen.
Nun wird vorgeschlagen, das Geld für die Mediterrane Union vom EU-Überschuss zu nehmen.
Um diesen Überschuss zu steigern, wird man nun das einbringende EU   Schema für  Kohlendioxyd Ausleitung  auf  die Luftfahrt ausbreiten.  Pläne, die Autoausleitungen zu begrenzen und auf erneuerbare Energien umzustellen, werden durch Einwände der Industrien und einiger Mitgliedsstaaten, die behaupten, ungereimt bestraft zu werden, verzögert. 

Genau deshalb wollen nun Solana und Ferrero Waldner mit Androhung des Weltuntergangs die Regierungschefs dazu einschüchtern, den  erweiterten CO2 Handel zu genehmigen, indem sie uns vormachen, dieser Handel könne die Polareisabschmelzung stoppen!!. Und ich glaube sogar, dass diese Regierungschef-Ignoranten daran glauben werden!

Dieses Schreckensszenario ist ein permanter Zug der Neuen Weltordnung: Club of Rome versuchte schon 1973 uns weiszumachen, Millionen von Menschen würden überall vor dem Jahr 2000  wegen mangelnder Nahrungsmittel für zu viele Menschen sterben. Und die Rettung wäre die Weltregierung.
 
Was sie "vergessen", uns zu sagen, ist, dass die wirkliche Gefahr eines menschenverschuldeten Weltuntergangs an der unverantwortlichen EU Politik auf dem Balkan - entgegen den Interessen Russlands - liegt.

Und im Nahen Osten, wo die EU immer mehr eine Nuklearmacht, Israel, drängt und gleichzeitig die Kräfte finanziert, die den Untergang dieser Nuklearmacht wollen. Ausserdem will die EU nun diesen unlösbaren Konflikt und das abschliessende nukleare Inferno auf uns ausbreiten.

Die befürchtete politische Radikalisierung ist schon durch die unverantwortliche EU-Masseneinwanderung ausgelöst.

Artikel über eine Neuwertung der Daten der Nobelpreisträger IPCC und Al Gore  sowie die finanziellen und ideologischen Kräfte hinter diesem Klimanepp werden auf diesem Blog folgen.