A. Die OECD - (Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) wurde 1961 gegründet und hat heute 30 Mitglieder. Im Jahr 1968 haben 2 OECD  Spitzen-Beamten, Alexander King, Generaldirektor für Bildung und Wissenschaft im Rahmen der OECD und Hugo Thiemann, stellvertretender Vorsitzender des OECD–  hier - mit Aurelio Peccei und David Rockefeller den Club of Rome , hier  in der Rockefeller-Villa Serbelloni in Italien wieder belebt.
D. 20 November 2007: Die Europäische Kommission, Das Europäische Parlament, Club of Rome, die OECD und der WWF waren Gastgeber einer hochrangigen Konferenz.

 
 Die OECD führt ihre Wurzeln auf den Marshall-Plan zurück- einen
Plan des Council on Foreign Relations, um den Dollar als Weltwährung zu sichern.
Die  wichtigste Aufgabe der Organisation ist es, den Regierungen und der Gesellschaft zur vollen Ausbeute der Globalisierung zu verhelfen. Sie bietet Analysen und Gutachten über wirtschaftliche Fragen, vergleichbare statistische, wirtschaftliche und soziale Daten, Beschlüsse und Empfehlungen zur Förderung der Spielregeln, der Informations-und Kommunikationspolitik, der Besteuerung und der Umwelt an. Heimatort: Paris. 

GurriaEine neue und wichtigere OECD
Die OECD ist in einem historischen Wandel.  Wir sind zu einem echten Schwerpunkt für den Dialog über globale Fragen geworden… Verbesserung des globalen politischen Handelns und der Zusammenarbeit zwischen internationalen Institutionen ist ein weiteres wichtiges Angebot.

Generalsekretär der OECD, Angel Gurria 

Es war klar, dass zur Eindämmung des wachsenden Widerstands gegen die Globalisierung, die internationalen Organisationen ihre Koordination, Relevanz, Effizienz, Wirksamkeit und Legitimität stärken sollten. 

Der Internatinale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank wurden auf der Konferenz von Bretton Woods im Jahre 1944 geboren. Die Weltbank wird immer von einem Mitglied des US-Council on Foreign Relations geleitet.

B: Der IWF
soll das internationale Währungssystem beaufsichtigen… und Beschränkungen des freien Handels beseitigen.
Strauss-kahn                         
IWF-Direktor, Bilderberger Dominique Strauss-Kahn - rechts.

Der Fonds hat vor kurzem eine rasche und erhebliche Hilfe für Ungarn, Ukraine, Pakistan und Island festgesetzt. Es besteht auch die Notwendigkeit einer stärkeren internationalen Koordinierung.

Andrew HitchcockDer IWF wurde ermächtigt, globales Fiat-Geld zu erstellen, das als "Sonder-Ziehungsrechte, oder SZR benannt wird. Die Mitglieder wurden danach gezwungen, ihre Währungen vollständig austauschbar mit den SZR zu machen. Der IWF setzt sich durch den Verwaltungsrat, der sich entweder aus den Leitern der verschiedenen Zentralbanken oder den Leitern der verschiedenen nationalen finanzministerieriellen Abteilungen, die durch ihre Zentralbanken beherrscht werden, zusammen. Zudem sind die Stimmrechte des IWF so, dass die USA und das Vereinigte Königreich (die Federal Reserve und die Bank of England), eine wirksame Kontrolle der mit dem IWF haben.

ZoellickC. Die Weltbank 
"Wir leisten zinsleichte Darlehen, zinsfreie Kredite und Entwicklungszuschüsse.”

Robert Zoellick, Präsident der Weltbank, Mitglied von Rockefellers Council on Foreign Relations 

Die Weltbank wurde mit voller US-Beteiligung gebilligt. Der IWF und die Weltbank errichteten ein Bank-Kartell mit den Zentralbanken der Welt im Privatbesitz. Diese banken haben sich nach und nach die Macht angemasst, die Kreditpolitik der Banken in allen Ländern zu diktieren.
1950: Dies ist das Jahr, in dem die Notenbanker mit der Arbeit an ihrem Plan für die Welt-Regierung begannen:
1. Zentralbanken-Dominanz der nationalen Volkswirtschaften der Welt.
2. Zentralisierte regionale Wirtschaften durch Super-Staaten wie die Europäische Union.
3. Zentralisierte Weltwirtschaft durch eine Welt-Zentralbank, eine Weltwährung und Schluss mit der nationalen Unabhängigkeit
.

Darlehen - aber unter welchen Bedingungen?
Seit vielen Jahren sehen wir schon Aufstände der Linken gegen die Weltbank und den IWF. Wir sehen, wie es in Island brodelt- auch wegen der Bedingungen eines 2,1 Mia Darlehens des IMF 

Imf-protest 1IMF-2-protest EuObserver 22. Dez 2008: Lettland (Krawalle) stimmt einem Darlehen von 7,5 Milliarden Euro aufgrund der finanziellen Krise zu. Die EU wird € 3,1 Mia. des Pakets an das Land aushusten. Der IWF wird € 1,7 Mia besorgen.
Im Rahmen des Darlehensvertrags,sollen die Gehälter im öffentlichen Sektor um 15 Prozent im Jahr 2009 neben tiefen Einschnitten bei den öffentlichen Ausgaben von 1 Mrd. Lats (€ 1,41 Mrd.) gekürzt werden – parallel sollen  die Einkommensteuer gesenkt und die Mehrwertsteuer gesteigert werden.


Laut  Andrew Hitchcock, machte der IWF 1998 die folgenden Anforderungen an Brasilien: 1. Gehälter kürzen 2. Renten kürzen 3. Arbeitszeit verlängern 4. Arbeitsplatzstabilität verringern 5.Beschäftigung kürzen.

2000: Der IWF verlangt, Argentinien würde das gesamtstaatliche Defizit von 5,3 Milliarden. $ auf $ 4,1 Milliarden im folgenden Jahr, 2001, kürzen. Zu dieser Zeit war die Arbeitslosenquote bei 20% der erwerbstätigen Bevölkerung. Die Arbeitslosenhilfe der Regierung wurde von $ 200 pro Monat auf $ 160 pro Monat gekürzt. Argentina372

                                 
Argentinien 2001
 

 

Sie verlangten auch eine allgemeine 12 bis 15% Kürzung der Gehälter von Beamten sowie die Kürzung der Renten um 13%. Bis Dezember 2001, begannen Mittelklassen-Argentinier, die der  buchstäblichen Jagd auf den Straßen nach verzehrbaren Abfällen überdrüssig waren, Buenos Aires niederzubrennen. Im Januar hat Argentinien den Peso abgewertet und löschte dadurch die Werte der Sparkonten vieler normaler Menschen.

In Tansania, wo etwa 1,3 Millionen Menschen an AIDS sterben, beschlossen die Weltbank und der IWF zu fordern, Tansania würde für das, was zuvor freie Krankenhaus-Vereinbarungen waren, Zahlung fordern. Der IWF und die Weltbank führen in Tansania seit 1985 die Wirtschaft, und während der Zeit sank Tansanias BIP von $ 309 auf $ 210 pro Kopf, Normen der Alphabetisierung fielen und die sehr schwere Armut stieg auf 51% der Bevölkerung an. 

Der Weg zur Revolution: Die "4-Stufen-Strategie" der Weltbank

Joseph.Stiglitz2001: Professor Joseph Stiglitz,  ehemaliger Wirtschaftschef und Vize-Präsident der Weltbank sowie ehemaliger Vorsitzender von Präsident Clinton's Council of Economic Advisers, geht an die Öffentlichkeit mit dieser Strategie, die für die Versklavung der Nationen für die Bankiers abgesehen ist.

Stufe 1: Privatisierung/Bestechung
Hier werden nationalen Führern 10% Provisionen auf ihre geheime Schweizer Bankkonten im Austausch für die Kürzung um ein paar Mia. Dollar für den Verkauf der nationalen Vermögenswerte angeboten.
Stufe 2: Liberalisierung der Kapitalmärkte
Hier werden alle Gesetze aufgehoben, die Gelder, die die Grenzen überqueren, besteuern. Ursprünglich kommt das Geld aus dem Ausland für Spekulationen in Immobilien und Währung, und dann, wenn die Wirtschaft in diesem Land beginnt, vielversprechend zu erscheinen, wird das ausländische Kapital wieder herausgezogen, so dass die Wirtschaft zusammenbricht.
Nationen bitten dann den IWF zu helfen, und der IWF leistet Darlehen als Vorwand dafür, die Zinsen anzuheben, so zwischen 30% bis 80%. Dies geschah in Indonesien und Brasilien, auch in anderen Ländern Asiens und Lateinamerikas. Diese höheren Zinssätze schaffen ein ärmeres Land, reissen die Eigentumswerte ab, misshandeln die industrielle Produktion und dränieren die Staats-Kassen.
Stufe 3: Markt-basierte Preisfestlegung
Us-brokeDies ist der Punkt, wo die Preise von Lebensmitteln, Wasser und Gas angehoben werden und voraussagbar zu sozialen Unruhen in den jeweiligen Nationen führen, heute oft als "IWF Unruhen" bekannt. Diese Unruhen führen zur Kapitalflucht und Staats-Bankrotten. Dies ist zum Vorteil ausländischer Gesellschaften, indem die restlichen Vermögenswerte der Nationen zu Bodenpreisen gekauft werden können.
Stufe 4: Freihandelsabkommen 
Hier ist es, dass internationale Unternehmen in Asien, Lateinamerika und Afrika hineindringen, während Europa und Amerika ihre eigenen Märkte vor Agrarprodukten aus Dritte-Welt-Ländern verbarrikadieren. Sie erlegen auch turmhohe Gebühren auf, die diese Länder für registrierte Arzneimittel zu zahlen haben, was steigende Todesfallzahlen und Krankheiten auswirkt.

Es gibt viele Verlierer in diesem System, aber auch ein paar Gewinner - Banker. Tatsächlich hat der IWF und die Weltbank den Verkauf von Strom-, Wasser-, Telefon- und Gas-Systeme eine Voraussetzung für die Kredite an alle Entwicklungsländer gemacht. Es wird auf 4 Billionen US-Dollar öffentlicher Vermögenswerte geschätzt.
Im September 2001 erhielt Professor Joseph Stiglitz  den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

Kommentar
Traders_faces_01The Times Online 21. Jan. 2008: Wirtschafter der illuministischen London Schools of Economics,  Robert Wade: "Vom März bis Mai 2009 können wir  große Bürger-Unruhen erwarten," sagt er. "Sie werden durch die zunehmende allgemeine Bewusstheit in ganz Europa, Amerika und Asien verursacht, dass Hunderte von Millionen Menschen in den reichen und armen Ländern mit rapide sinkendem Verbrauchs-Standard konfrontiert werden, dass die Krise immer schlimmer wird, nicht besser, und dass sie von einer Kontrolle durch die öffentliche Hand, national und international, unberührt geblieben ist."
Genau wie vorhergesagt von Gerald Celente.
Nun überwacht die EU intensiv das Risiko  umsichgreifender ziviler Unruhen in Europa - ein Risiko, das auch vom IWF-Vorsitzenden, Strauss Kahn vorhergesagt wird (EUObserver, 22. Jan 2009). Besonders Osteuropa werde mit Sicherheit seitens der Mittelklasse betroffen werden. Die EU übt sich schon lange und hier in Bezug auf diese Situation.

So machten die Illuministen mit König Ludvig XVI von Frankreich vor 216 Jahren.

Die Illuministen hoffen, dass wir in unserer bitterer Not anfangen, nach einer Weltwährung zu schreien, die Weltregierung  bedeutet. Mit anderen Worten, wir sehen nun die Hegelianer Strategie: 1. These: Destabilisierung (steigende Lebensmittel-und Energiepreise, Arbeitslosigkeit) 2. Antithese: Armut / Aufruhr/Auswanderung 3. Synthese: Weltregierungs-Institutionen leisten sehr harte Darlehen, noch mehr Chaos und Unruhen/Kriege, wonach der Weltstaat von unten aufgebaut werden kann.

Doch die Globalisten sind nun besorgt, dass ihre Strategie Rückschlag erleiden könnte, Time CNN, 19. Januar 2009 : "Insbesondere bin ich über die wachsende Bedrohung des Protektionismus besorgt", sagte Weltbank-Präsident Robert Zoellick vor kurzem. "Wenn wir anfangen eine Welle des Protektionismus zu entfesseln, wie man es in den 1930er Jahren sah, könnte dies die globale Krise vertiefen."
Protektionismus wird nun von Russland, China, Indonesien, den USA und europäischen Ländern (Auto-Industrie rettungspläne) praktiziert.
China manipuliert sogar seine Währung, um wettbewerbsfähiger zu werden - laut dem US Finanzminister, Timothy Geithner - und sabotiert somit den IMF.
Die Globalisierung hat diese Krise ausgelöst. Nun haben die Globalisten angeblich das Mittel zur Heilung: Globalisierung. Für wie dumm halten sie uns eigentlich?