Mike Whitney, Global Research 12. Nov. 2008: "Der Winter 2008-2009 wird sich als der Winter der globalen wirtschaftlichen Unzufriedenheit herausstellen, die die fehlgeleitete Ideologie markiert, dass ungeregelte globale Finanzmärkte finanzielle Erneuerung, Markteffizienz, unbehindertes Wachstum sowie endlosen Wohlstand fördern und zugleich das Risiko mindern, indem es auf das ganze system verbreitet wird.” 
Wirtschaftler Paul Davidson und Henry C.K. Liu in “Offener Brief an die Staats– und Regieungschefts, die am 15. Nov. im Weissen Haus am Weltgipfel über finanzielle Märkte und die globale Wirtschaft teilnahmen".

Emin_deesWall Street hat den Pfandbriefs-Hahn abgedreht. Es gibt kein Vertrauen unter den Banken selbst.

Die Banken sind nicht in der Lage, die große Menge von Krediten, die durch die jetzt abgelebten Investment-Banken und Hedge-Fonds zustande kamen, auszugleichen, indem sie durch den Verlust von fast $ 3,5 Billionen gehemmt sind - die Hälfte ihres Gesamtwertes.
Im besten Fall werden Bankdarlehen nur um 15 oder 20 Prozent schrumpfen, was die USA in eine tiefe "18- monatige bis 2 Jahre" dauernde Rezession statt eine neue Großen Depression treiben würde.

Paulsons Versuch, 30 Milliarden Dollar auf Nicht-Bank-Finanzinstitute zur Wiederbelebung des Hypotheken-Markts abzuleiten ist Wahnsinn, jetzt wo es für einen solchen strukturierten Tinnef keinen Appetit der Anleger gibt.

Weder Paulson noch Bernanke hat einen Plan B: eine alternative Regelung für den Wiederaufbau der Finanzmärkte auf einer soliden und nachhaltigen Grundlage anstelle von niedrigen Zinsen und Pools von Schulden. Alles, was sie getan haben, so weit, lässt darauf schließen, dass sie nur auf eine Sache hinaus sind, und zwar wollen sie eine neue Hypotheken-Blase. "Aufblasen oder sterben", wie sie sagen, und Bernanke beabsichtigt, dieses Ziel zu erreichen, indem sie die gleichen Werkzeuge benutzen, die uns an den Rand der Katastrophe  brachten .

Sorry, Ben, die Finanzierung ist getrocknet, und die Banken haben kein Interesse daran gezeigt, zu den herkömmlichen "30-jährigen festverzinsten Hypothekendarlehen zurückzukehren" Sie sind mausetot. Die Fed und das Finanzministerium haben damit aufzuhören, nach Methoden zur Aufblähung der Blase nochmals zu schauen und daran zu arbeiten, das Vertrauen in die Märkte wiederherzustellen.  Ben_Bernanke

                                                                                        Federal Reserve-Chef Ben Bernanke

National Intelligence Council, Times Online, 21. Nov 2008"Die nächsten 20 Jahre werden mit Risiken schwanger sein"

The Times Online, 21. Nov.2008: Mehr als eine von fünf Wohnungen auf dem Markt ist da, weil ihre Besitzer  es sich nicht leisten können, die Hypotheken zurückzuzahlen.

José Barroso Nov. 21, 2008: "G20 Führer forderten eine neue Form der globalen Regierungsführung. In den Plan, den wir liefern, werden wir die Notwendigkeit einer erheblichen budgetären Erweiterung in der EU mitnehmen. Die Finanzpolitik sollte genutzt werden, um die wirtschaftliche Aktivität zu unterstützen.

Auf der legislativen Seite gab es klare Einigkeit in Washington, dass keine finanziellen Institutionen oder Instrumente außerhalb des Gesetzes sein sollten, dass die Transparenz erhöht werden solle, dass übermäßige Risikobereitschaft gezügelt und Interessenkonflikte vermieden werden sollen.

Viele der Fragen müssen auf EU-Ebene (nicht auf nationaler Ebene) behandelt werden. Der Gipfel erkannte die zentrale Rolle des IWF zur Gewährung  politischer makrowirtschaftlicher Beratung an. Das ist von entscheidender Bedeutung. Diese Krise ist zum Teil auf makro-ökonomische politische Fehler zurückzuführen, und die Unfähigkeit, den Aufbau der globalen Ungleichgewichte zu verhindern, hat auch eine Rolle gespielt. Starke, unparteiische Überwachung aller Länder ist dringend erforderlich."

Ron Paul
(video): Fragen an Bernanke über eine andere Weltwährung als den US-Dollar – sowie über die Gold-Währung. Bernanke verneint beides.

GuldprisNun ist die Frage  Ron Pauls gerechtfertigt: The New York Post  21. Nov. 2008: Die Gold Nachfrage ist riesig - es ist jedoch der Preis für das Edelmetall als solches um etwa 25% niedriger als vor 1 Monat - obwohl die Zentralbanken den Verkauf von Gold auf dem Markt eingestellt haben.

Merkwürdigerweise fiel der Goldpreis von seinem allzeit Hoch im März (1000 Dollar je Unze) auf zwischenzeitig 700 Dollar im 3. Quartal,  obwohl die Nachfrage 380 Tonnen war, und das Verkaufsvolumen nur 150 Tonnen war– das Meiste von notleidenden Hedge Fonds! Warum
Paradoxerweise hat in dieser Situation die Perth Mint den Verkauf von Gold  gestoppt! Perth Mint ist die weltweite Sammlung von  Goldbarren – im Besitz von  NM Rothschild & Sons . Einige meinen, Rothschild wolle das Gold für sich behalten und uns mit dem Fiat (Papier) Geld draussen vor stehen lassen, das wertlos gemacht werden kann.

Heute gibt es starke Anzeichen dafür, dass die Preise von Edelmetallen durch eine Vereinbarung zwischen den US-Rothschild-Agenten von JP Morgan und dem amerikanischen Finanzministerium zu einem künstlich niedrigen Preis und mit Zuschüssen aus der US-Notenbank manipuliert worden sind. Wonach  JP Morgan die Silber Futures von Bear Stearns zu einem ungewöhnlich niedrigen Preis nach Regierungsdruck auf die Bear Stearns übernommen hat, und Morgan verdiente in dem Handel viele Milliarden Dollar.

Wie bereits auf diesem Blog berichtet, gibt es starke Hinweise darauf, dass die Federal Reserve und die Bank of England Gold in die Gewölbe Rothschilds horten.

CBS News 25 Nov. 2008: US-Verteidigungsminister CFR-Mitglied Robert Gates, hat die Spitzen-Führungskräfte des US Verteidigungsamtes 25 Tage zur Erstellung von Verordnungen für die Gewährleistung der Verteidigung der US-Heimatfront (dh mit Militär) gewährt, was "einen historischen Bruch mit der Vergangenheit" bedeute - so der Vorsitzende der Kommission .
Seit d. 1. Oktober sind kampfausgebildete militärische Einheiten, und zwar die 1. Brigade der 3. Infanterie-Division aus dem Irak dem Northern Command der Armee in den USA unterstellt, wie hier bereits berichtet. Somit scheint es, dass die USA  innenpolitische Probleme erwartet. Vielleicht wie in Island? 

Am. 9. Okt. 2008 gab Gerald Celente, Trends Journal, eine Warnung heraus, dass, wenn den Menschen aufgeht, dass ihre Wertpapiere des Papiers, auf dem sie gedruckt sind, nicht wert sind,  und die Menschen beginnen, zum Gold überzulaufen, könne das ganze System  sofort zusammenbrechen.
Celente sei der weltbeste Vorhersager  kommender Entwicklungstrends, so meinen die CNN, The Economist, die CNBC, der Wall Street Journal, das CBS, usw..
"Die Zentralbanken tun alles, was sie können, um den Dollarpreis nach oben und den Goldpreis nach unten zu drücken. Die Zentralbanken kontrollieren die Notenpresse.
Das Spiel wird in vollemTageslicht manipuliert, und wir sehen es direkt vor uns. Es ist eine kriminelle Aktivität von oben nach unten.Die Leute können sich diese Schul– und Eigentums-Steuern nicht mehr leisten. Es wird eine Steuer-Revolte kommen.

WallStreetTentsOhioSept2008Es wird eine Revolution in diesem Land kommen. Noch nicht, aber sie ist unterwegs; wir werden eine dritte Partei sehen, und dies war der Auslöser davon: Die Übernahme von Washington DC. in vollem Tageslicht in diesem unblutigen Putsch durch Wall Street. Es wird  schrittweise geschehen, wie die Verhältnisse sich weiter verschlechtern.

Wir gehen durch einen langen Zeitraum mit Hyper-Inflation, wie wir sie noch nie gesehen haben. Die Regierung ist derzeit täglich am Drucken von Geld aus der dünnen Luft! Je mehr billiges Geld, sie drucken, um so  schlimmer wird die Hyper-Inflation, und um so mehr Menschen werden wütend. Je mehr böse die Menschen werden, desto mehr Steuer-Revolte, und da ist es, daß wir ein neues System sehen werden. Dieses Land wurde auf Steuer-Revolte gebaut, und es wird wieder geschehen.

Dies ist Kommunismus. Statt der Kommissionsmitglieder von der Kommunistischen Partei, bringen sie  jetzt Menschen von der Wall Street Partei ein. Im Sozialismus gibt es Abstimmungen. Im Kommunismus war es nicht so."

Diese marxistische Revolution aus einer proletarisierten Mittelschicht wurde vom  Britischen Verteidigungsministerium  im letzten Jahr vorhergesagt.

Die Illuminaten/Illuministen wollen wahrscheinlich diese Krise, um das bestehende finanzielle und politische System  zu zerstören - und vielleicht eine globale Währung auf der Grundlage von Gold stattdessen einzuführen - und sehen dabei vom Recht der Amerikaner laut der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung ab:" Aber wenn eine lange Reihe von Missbräuchen und Machtaneignungen, die immer das gleiche Ziel verfolgen, einen Plan darüber verrät, sie unter den absoluten Despotismus zu führen, ist es ihr Recht, ja sogar ihre Pflicht, eine solche Regierung hinauszuwerfen und neue Hüter ihrer zukünftigen Sicherheit zu schaffen."
Die Illuminaten hoffen, dass die Menschen in ihrer Dekadenz dieses verfassungsmäßige Recht vergessen haben!

RubinIch denke daher, dies ist der Grund, warum der Council on Foreign Relations(CFR)-Mitglieder Jimmy Carter, Bill Clinton und sein Finanzminister Robert Rubin, Alan Greenspan, und ihre Wall Street Freunde - unter ihnen der derzeitige Finanzminister, Henry Paulson, der ehemalige Vorsitzende des Vorstands und Chef-Director von Goldman Sachs, diese subprime Krise in die Wege leiteten und die Lehman Brothers nicht retteten- auch wenn sie früher die viel kleinere Bear Stearns retteten, die nicht einmal zahlungsunfähig war!

    Robert Rubin

Jetzt will Obama   seine CFR-Kollegen (Lawrence Summers, James Rubin, Timothy Geithner - sogar den ehemaligen Federal Reserve Boss, Paul Volcker - für die Verwaltung der Wirtschaft ernennen, die dieselben Leute so gründlich torpediert haben , dass man den Bock zum Gärtner macht. Denn Obamas wirtschaftliches Team sind Rubins Jünger, einer von ihnen sogar Robert Rubins Sohn, James! Wo ist da die Veränderung?

Wir haben es mit dem vielleicht größten Geld-Diebstahl in der Geschichte zu tun.

Hier ist das, was F. William ENGDAHL in Global Research, 24 November 2008, schreibt:
"Frühzeitig steckte Paulson 125 Milliarden Dollar in die neun größten Banken, einschließlich der 10 Milliarden Dollar in seine frühere Firma, Goldman Sachs. Aber wenn wir den Wert dieser Bankaktien mit dem Marktwert vergleichen, haben amerikanische Steuerzahler für sie 125 Milliarden Dollar bezahlt, wo ein Investor sie für 62,5 Milliarden Dollar hätte kaufen können, laut einer detaillierten Überprüfung von Ron W. Bloom, einem Wirtschaftler der U. S. United Steel Workers' Union, deren Mitglieder und Pensionskassen vor verheerenden Verlusten stehen, wenn GM in Konkurs geht.
Das heißt, die Hälfte der öffentlichen Gelder war ein Geschenk an Paulson's Wall Street Kumpane.”