Ansamed 14 July, 2008, der französische Präs. Sarkozy: "Wir wollen die Mittelmeer-Region in das umwandeln, was wir mit der EU gebaut haben."

Europa Parlamentet 31. Okt. 2008: "Die arabische Welt wird vom 3. bis zum 7. November im Zusammenhang mit dem Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs geehrt. Das Parlament vibriert zu östlichen Rhythmen durch viele kulturelle Veranstaltungen. Jedermanns Augen sind auf die kulturelle Vielfalt und den kulturellen Reichtum der arabischen Welt gerichtet. "Die arabische Welt ist durch arabische Gemeinschaften in den Mitgliedstaaten der Union eine Komponente der europäischen Gesellschaften von heute", sagte sagte Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender des Europäischen Parlaments. Auch die arabische Kultur und deren Einfluss auf die europäische Kultur werden in Ehren gehalten.

Amr Moussa, Präsident der Arabischen Liga, besucht das Europäische Parlament."

Ministerkonferenz der Mittelmeerunion Marseille 3.-4. November 2008: Schlusserklärung.
Der erste Gipfel markiert einen wichtigen Schritt nach vorn für die Euromediterrane Partnerschaft und realisiert gleichzeitig das unerschütterliche Engagement sowie den politischen Willen der Mittelmeer-Länder, die Ziele der Erklärung von Barcelona zu erreichen - die Schaffung einer Zone des Friedens, der Stabilität, der Sicherheit und des gemeinsamen Wohlstands, sowie vollständige Achtung der demokratischen Grundsätze, der Menschenrechte und Grundfreiheiten und die Förderung der Verständigung zwischen den Kulturen und Zivilisationen in der Europamediterranen Zone.
Die Minister beschließen, nach Marseille soll der "Barcelona-Prozess: Union für das Mittelmeer''  einfach "Union für das Mittelmeer" heissen.

Die Minister beschließen, die Arabische Liga soll an allen Sitzungen auf allen Ebenen des Barcelona-Prozesses: Union für das Mittelmeer teilnehmen.

Die Minister bekräftigen ihre Verurteilung des Terrorismus….

Sie wiederholen auch noch einmal die vollständige Ablehnung der Versuche, irgendeine Religion oder Kultur mit dem Terrorismus in Verbindung zu setzen!

Die Vertragsparteien sollen… die Prozesse unterstützen, die  … längerfristig auf die Möglichkeit der Gründung des Euromediterranen Paktes zielen.

Die Minister heissen 4 neue Mitglieder des Barcelona-Prozesses: Union für das Mittelmeer - Bosnien-Herzegowina, die Republiken Kroatien und Montenegro sowie Albanien wilkommen.

Struktur
A: Geteilte Präsidentschaft. Einer der Präsidenten wird von der EU und der andere aus den Mittelmeer-Partnerländern kommen
B: Die Hochrangigen Beamten haben ein Mandat, alle Aspekte der Initiative zu behandeln. Vorbereitung der Ministertagung, Projektvorschläge sowie das jährliche Arbeitsprogramm zur Annahme einreichen.
C: Das Gipfeltreffen zwischen den Regierungschefs alle 2 Jahre
wird sich den strategischen Prioritäten des Barcelona-Prozessses: Union für das Mittelmeer anschliessen, die ihnen von den Außenministern vorgelegt werden.
D: Der Gemeinsame Ständige Ausschuss wird seinen Sitz in Brüssel haben. Er wird bei der Vorbereitung der "Sitzungen der Hochrangigen Beamten behilflich sein.
E: Das Gemeinsame Sekretariat wird eine zentrale Rolle in der institutionellen Architektur spielen. Das Mandat des Sekretariats ist technischer Natur. Der Hauptsitz wird in Barcelona sein.

Es wird einen Generalsekretär und fünf stellvertretende Generalsekretäre geben. Für die erste Amtszeit werden die fünf stellvertretenden Generalsekretäre aus den folgenden Euromediterranen Partnerländern sein: der Palästinensischen Autonomiebehörde, Griechenland, Israel, Italien, Malta.
F: Die Aussenministerkonferenzen der Union.
G: Das Euromediterrane Parlament

1. Die Minister sind der Meinung, dass die Euromediterrane Parlamentarische Versammlung (EMPA) die demokratische Legitimation der Partnerschaft stärke. Der Barcelona-Prozess: Union für das Mittelmeer erfordert eine starke parlamentarische Dimension. EMPAs Position kann weiter gefestigt und seine Arbeit besser artikuliert werden.

Kommentar
Hier ist ein typisches Beispiel der Demokratieverzerrung der EU: Sie meint, die EMPA bringe demokratische Legitimation in den undemokratischen Euromed-Prozess, vom dem fast niemand wegen des orchestrierten, systematischen Schweigens der Medien gehört hat- und zwar weil man das Wort Parlament im Zusammenhang mit der EMPA benutzt, wovon auch kein EU-Bürger gehört, geschweige denn sie gewählt hat!!!

2. Eine Euromediterrane Regionale und lokale Versammlung errichten, deren Mitglieder die lokal und regional gewählten EU-Beamten??? vertreten würden sowie gewählte Mandatsträger aus den Mittelmeer-Partnerländern in ähnlicher Anzahl, wie in der Euromediterranen Parlamentarischen Versammlung.

Bereiche der Zusammenarbeit, die  2009 zu verfolgen sind
Politische Partnerschaft, die Gefahrenabwehr im Seeverkehr, Energie, Verkehr, Landwirtschaft, Stadtentwicklung, Wasser, Umwelt, Informationsgesellschaft, Verordnungen über die Themen der elektronischen Kommunikation, Verknüpfung von Forschung, Vernetzung, Touristenziele. Die Ministerinnen und Minister wollen auch über die FEMIP die gesamte Palette von Finanzinstrumenten mobilisieren.



Errichtung einer Euromediterranen Freihandelszone bis zum Jahr 2010  

Förderung des Dialogs zwischen den Kulturen, der kulturellen Vielfalt
der Anna Lindh Foundation in Zusammenarbeit mit dem UN Alliance of Civilisations,
sowie des neuen Euro-Med Heritage Programms, der Justiz und Rechte, Stärkung der Rolle der Frau in der Gesellschaft, der Zivilgesellschaft.

"Euromed und die Medien"
Weiterhin Konsultationen - mit Selbstzensur: EU Kommissær Benita Ferrero Waldner d. 22.maj 2006.

Die Euromed-Zusammenarbeit im Jugendbereich wird durch die  Freizügigkeit gestärkt.

Legale Migration, Entwicklung und  Kampf gegen die illegale Einwanderung.

Verschmutzungsbekämpfung des Mittelmeers. Autobahnen. Ein "Hochgescwindigkeitsseestrasse-Projekt", der Euromed-Solar-Plan.
Ein Treffen fand über die industrielle Zusammenarbeit zwischen Industrie-Ministern in der Union für den Mittelmeerraum am 5.-6. November statt.

Kommentar
Dies ist absoluter Wahnsinn, und zwar wegen zwei Faktoren: des Korans und der Hadithe. Dies ist geplante Vernichtung der europäischen Demokratie, Religion und Kultur.

Die Weissagung  von Coudenhove Kalergi, dem Gründer der ersten Volksbewegung für ein vereintes Europa, geht in Erfüllung: "Der Mensch der Zukunft wird von gemischter Rasse sein. Heutige Rassen und Klassen werden nach und nach verschwinden wie auch die Vorurteile. Die Eurasisch-Schwarze Rasse der Zukunft wird in seinem  Aussehen den alten Ägyptern ähneln."

Soeren Kern,  Brussels Journal Sept. 17, 2008
Spanien hat nun insgesamt 5,2 Millionen Einwanderer, die mehr als 10 Prozent der Menschen in Spanien ausmachen, die Zahl hat sich von 40 Millionen im Jahr 2000 auf knapp über 46 Millionen zum 1. Januar 2008 gesteigert.
Die spanische Arbeitslosenzahl schießt in die Höhe- 500.000 höher in den letzten 12 Monaten bis auf 11 Prozent im Juli 2008, oder 2,5 Millionen.

                                                                         David Dees

In Zapatero’s feministischer Regierung hat de la Vega das Sagen - und sie verbietet einfach dem Arbeitsminister  Corbacho, die Einfuhr von Arbeitskraft aus den euromediterranen Partnerländern zu unterbinden.

Anfang September in Roquetas del Mar brachen Kämpfe zwischen spanischen Zigeunern und afrikanischen Einwanderern aus, die Amok gelaufen sind, Barrikaden bauten,  Schaufenster zerschlugen und  zwei tagelang der Polizei mit Steinen und Flaschen die Stange hielten. 

Mit der spanischen Wirtschaft am Ende und steigender Arbeitslosigkeit könnten Vorfälle wie der in Roquetas del Mar ein Vorgeschmack dessen sein, was auf uns zu kommt.

Eine vernünftige Annahme, in Italien auch,  wo man den Ausnahmezustand  wegen der Einwanderung verhängt hat, vielleicht eher um die eigene Bevölkerung in Schach zu halten. Ausserdem haben sich dort sehr gewalttätige Auseinanderstzungen zwischen Zigeunern und Italienern  zugetragen.

Es kommt wahrscheinlich noch viel schlimmer: der italienischke Präs. Giorgio Napolitano, Ansamed, 14 november 2008 im Senat: "Regelmäßige Einwanderer müssen uns mit ''neuem Lebens-Blut versorgen''. Es liegt in unserem Interesse, eine bessere Integration'' ''Von denen, die kommen, um unter uns zu arbeiten und von ihren Familien zu verwirklichen, weil ''sie ein Element der Erneuerung und Stärkung der italienischen Nation sind '' sowie eine '' Bereicherung unseres Volkes mit gültigem Beitrag und edler Dynamik''.
Warme Zustimmung kam aus dem Vatikan, von Kardinal Renato Raffaele Martino, der seine volle Unterstützung ausdrückte. In diesem Jahr erwartet man, mehr als 38.000 Ausländer werden italienische Staatsbürgerschaft erhalten.

Es gibt nur eine Erklärung: Ein starkes religiöses Verlangen nach der  multikulturellen Weltrepublik möglichst bald. Da sind die ausgrenzenden Faktoren Nationalstaat und Christentum Hindernisse, die aus dem Wege geräumt werden müssen.