Council on Foreign Relations Gewinnt Alle US Präsidentschaftswahlen Und Macht Den Präsidenten Zur Marionette

Posted By Anders On November 5, 2008 @ 01:23 In Deutsch, Euromed | 15 Comments

      [1]
"Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten in den Bereichen Handel und Produktion haben Angst vor jemandem oder etwas. Sie wissen, dass es eine Macht irgendwo so organisiert, so subtil, so wach, so verbunden, so vollständig, so allgegenwärtig gibt, dass sie lieber nicht über ihrem Atem sprechen, wenn sie sie verurteilen." (Woodrow Wilson 1913).

[2] James Wolfenson, Präs. der Weltbank, CFR-Mitglied, zum   90. Geburtstag David Rockefellers am 23. Mai 2003: "So was für eine schreckliche, ungeleitete Welt muss es damals gewesen sein, als man diese Gruppe von Menschen (Council on Foreign Relations- CFR) noch nicht hatte, um sie zu regieren." 

Links: Bild von
[1] David Dees

Sehen Sie dieses [3] Video (4,32 min) über den Council on Foreign Relations - die  unsichtbare Regierung der Vereinigten Staaten.

Im vergangenen Jahr startete er einen [4] Europäischen Council on Foreign Relations durch den bin-Laden Partner, George Soros. Seit langer Zeit gibt es einen [5] Deutschen Council on Foreign Relations.

[6] AMPP: U. S. Sen. Barry Goldwater (1979) - Präsidentschaftskandidat 1980.
"Dem amerikanischen Volk wurde gesagt, sie hätten eine Wahl, wenn sie bei den Präsidentschaftswahlen abstimmen. Jedoch, mit ein paar ehrenwerten Ausnahmen , sind die Präsidentschafts-Kandidaten seit Jahrzehnten CFR Mitglieder.

David Rockefeller ist der auffälligste Vertreter der heute herrschenden Klasse, einer multinationalen Bruderschaft der Männer, die die globale Wirtschaft gestalten. [7]

Wenn wir Präsidenten wechseln, wird davon ausgegangen, es müsse bedeuten, dass die Wähler eine Änderung in der nationalen Politik bestellen.
Seit 1945, sassen drei verschiedene Republikaner 16 jahrelang im Weißen Haus, und vier Demokraten haben diesen mächtigsten Posten 17 Jahren inne gehabt. 
Mit Ausnahme der ersten sieben Jahre der Eisenhower-Admistration hat es keine innen- aussenpolitische Veränderung gegeben . Es gab einen großen Umsatz von Personal, aber keine Änderung der Politik.

1. Der/die Außenminister/in
1939, besuchten zwei Mitglieder des Council on Foreign Relations das Aussenministerium, um Rat und Dienstleistungen anzubieten. Sie schlugen vor, Forschung und Empfehlungen an die Dienststelle ohne formelle Übertragung oder Verantwortung zu leisten, insbesondere in den Bereichen Sicherheit, Rüstung, wirtschaftlichen und finanziellen Problemen, politischen Problemen und territorialen Fragen.
Die Rockefeller-Foundation bot die Finanzierung der Durchführung dieses Plans an.

Von diesem Tag an platziert der Council on Foreign Relations seine Mitglieder in die politische Entscheidungsbefindung im Außenministerium und anderen Bundesstellen.

Jeder Außenminister seit 1944, mit Ausnahme von James F. Byrnes, war Mitglied des Council on Foreign Relations.
Fast ohne Ausnahme sind seine Mitglieder durch Blutsverwandtschaft,  wirtschaftlichen Status und Bildungsstand verbunden.

[8]
Sie haben keinen ideologischen Ankerplatz.
In ihrem Streben nach einer neuen Welt sind sie bereit,  mit einem kommunistischen Staat, einem sozialistischen Staat, einem demokratischen Staat, einer Monarchie, einer Oligarchie zu handeln - es ist ihnen alles gleich.

Ihr Ziel ist die Schaffung einer gutartigen Stabilität in der zerstrittenen Familie der Nationen durch Fusionen und Konsolidierung. Sie sehen die Abschaffung der nationalen Grenzen,  Unterdrückung der Rassen- oder der ethnischen Loyalität als den schnellsten Weg zum Frieden in der Welt.Sie sind der Auffassung, wirtschaftlicher Wettbewerb sei die Ursache der internationalen Spannungen.

Ich bin der Meinung, ihr Ziel wird zwangsläufig von einem Verlust der persönlichen Freiheit der Wahl und der Wiederherstellung der Beschränkungen begleitet, wie diejenigen, die die Amerikanische Revolution auslösten.

[9] 1962 sagte Nelson Rockefeller "Und so ist der National-Staat selbst in vielerlei Hinsicht eine Bedrohung und arbeitet anachronistisch."

Links: Vize-Präsident Nelson Rockefeller. Rechts: David Rockefeller, CFR-Direktor ab 1949. [10] Vorsitzender des CFR-Vorstandes 1970-1985; heute ist er Ehrenvorsitzender.

Die Folgen der Darlegung Nelson Rockefellers wurden konkrete Vorschläge von David Rockefellers neuester internationaler Kabale, der [11] Trilateralen Kommission.

Zbigniew Brzezinski (Jimmy Carters und Obamas Mentor) und David Rockefeller haben  jede einzelne Person zur Teilnahme an der Gestaltung und Verwaltung der vorgeschlagenen neuen Weltordnung überprüft und ausgewählt."

2. Amerikanische Präsidenten (Barry Goldwater): Seit dem Zweiten Weltkrieg, besetzt der CFR Schlüsselpositionen in nahezu allen Verwaltungen.
"Darüber hinaus ist seit Eisenhower fast jeder, der die Nominierung für beide Parteien (außer Goldwater in 1964 und Reagan in 1980) gewonnen hat, Mitglied des CFR.
Die Kandidaten des 2008 Präsidentschafts-Wahlkampfes sind alle CFR Mitglieder, einschl. 
[12] McCains und Obamas.

3. Seit 1947 gab es 19-Verteidigungsminister (1999). Mindestens neun von ihnen waren Council on Foreign Relations und/oder Trilaterale Kommissions-Mitglieder. Sowohl Donald Rumsfeld als auch Robert Gates sind CFR Mitglieder."

Der Ursprung des Council on Foreign Relations

[13] [14] Paul Warburg war Gründungsmitglied und Direktor des Council on Foreign Relations. Zusammen mit Nelson Aldrich (David und Vize-Präsident Nelson Rockefeller Grossvater mütterlicherseits) und JP Morgan (Rothschilds US Agent), hatte er auch die [15] Federal Reserve gegründet.

"Der CFR entsprang dem RIIA, The Royal Institute of International Affairs (Chatham House), London. Eine Tochtergesellschaft, das Institute on Pacific Relations, wurde gegründet, um sich ausschließlich mit fernöstlichen Angelegenheiten zu beschäftigen. Andere Organisationen wurden in Paris und Hamburg gegründet …

Die 3000 Plätze im Council on Foreign Relations waren schnell mit Mitgliedern der amerikanischen Elite gefüllt. Heute besetzen CFR-Mitglieder Schlüsselpositionen in der Regierung, den Medien, Finanzinstituten, multinationalen Konzernen, dem militärischen und nationalen Sicherheitsapparat.
Seit seiner Gründung funktioniert der Council on Foreign Relations als Vermittler zwischen der Hochfinanz,  führenden Persönlichkeiten der Ölgesellschaften und der US-Regierung.

Der Vorstand wechselt zwischen den Republikanischen und Demokratischen Verwaltungen, aber Kabinetts-Plätze sind immer in den Händen der CFR-Mitglieder. Es ist von den politischen kommentatoren gesagt worden, wenn Sie wissen wollen, welche US-Außenpolitik im nächsten Jahr geführt wird, dann sollten Sie "[16] Foreign Affairs" (Zeitschrift der CFR) in diesem Jahr lesen.

[17] Die Behauptung des CFR, dass "der Rat keine Verbindung zu der US-Regierung habe", ist lächerlich. "

Edward Mandel House war ein kommunistischer Freund von Präs. Woodrow Wilson - und die graue Eminenz hinter der Federal Reserve und dem Council on Foreign Relations.
In seinem Buch, Philip Dru, beschrieb er die Einführung von Karl Marx´ Kommunismus in die Vereinigten Staaten.

[18] Unwiderlegbare Beweise für die  Übernahme von Amerika durch den CFR / die Trilaterale Kommission. Was einst unser Land war, ist nun ihr Land!"

Der folgende Text ist eine gekürzte Fassung einer Rede von [19] Senator Jesse Helms (im Senat d. 1987-Dez.-15, laut dem Congressional Record 1987-Dez.-15 p.S18146 (ff)):
"Herr Präsident, eine sorgfältige Studie dessen, was hinter den Kulissen passiert, zeigt, dass all diese Interessen in Absprache mit dem Meister im Kreml sind, um zu schaffen, was einige eine neue Weltordnung benennen.
Private Organisationen wie der Council on Foreign Relations, das Royal Institut für Internationale Angelegenheiten, die Trilaterale Kommission, die Dartmouth-Konferenz, [20] Aspen-Institut für Humanistische Studien, die Atlantik-Stiftung und die [21] Bilderberg-Gruppe dienen dem Zweck, Pläne für leistungsfähige Unternehmen, finanzielle, wissenschaftliche und offizielle Kreise dieser so genannten Neuen Weltordnung zu verbreiten und zu koordinieren."

[22] JP Morgan war einer der Gründer der Federal Reserve und des Council on Foreign relations. Das Geschäft läuft immer besser in Kriegs-Zeiten ! Deshalb ist aktive Außenpolitik wünschenswert.

Mehr über die Ursprünge des CFR
Laut Bill Clinton's Mentor, Carrol Quigley, war [23] JP Morgan, Rothschilds amerikanischer Agent, die treibende Kraft hinter dem Council on Foreign Relations.

[24] William Blase: Georgetown Professor Dr. Carroll Quigley (Bill Clinton's Mentor an der Georgetown Universität) schrieb über die Ziele der Investmentbanker, die die Zentralbanken kontrollieren: "… nichts weniger als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen zu schaffen, das fähig ist, das politische System in jedem Land und die Wirtschaft in der Welt als Ganzes zu beherrschen … kontrolliert in feudalistischer Weise durch die  Zentralbanken der Welt, die in Verabredung handeln, und durch geheime Absprachen, die häufig in privaten Sitzungen und Konferenzen gemacht werden.

Council on Foreign Relations wurde als der amerikanische Zweig des Royal Institut for International Affairs i New York am 29. juli 1921 registriert

Gründungsmitglieder umfassten Oberst Edward Mandell House, und "… solche Potentaten aus  internationaler Banktätigkeit wie JP Morgan, John D. Rockefeller, Paul Warburg, Otto Kahn, og Jacob Schiff ... die gleiche Clique, die die Errichtung  des Federal Reserve Systems bewerkstelligte" laut Gary Allen in der  Oktoberausgabe 1972 der "American Opinion".

Im Laufe der Zeit ging Morgans Einfluss  an Rockefeller über, der feststellte, dass eine Welt-Regierung ihrer Geschäftsphilosophie gut entspreche. Wie John D. Rockefeller Sr. gesagt hatte: "Der Wettbewerb ist eine Sünde", und globales Monopol entspricht ihren Bedürfnissen, wie sie  international wuchsen.

[25] Das Leben in der Neuen Weltordnung (Die Kreatur von Jekyll Island von G. Edward Griffin, Appleton, WI: American Opinion. Publishing, Inc., 1994).
Griffin geht von den Worten der Insider selbst aus.
Eine Quelle ist die heimliche Hudson Institute Studie von 1966 im Auftrag von Verteidigungsminister Robert McNamara, "Der Bericht von Iron Mountain" benannt.

Diese Studie beschreibt kaltblütig verschiedene Möglichkeiten, in denen die Regierung Menschen kontrollieren und an der Macht in der Abwesenheit von Krieg (UN Frieden) ewig bleiben kann. Griffin's Überprüfung (mit umfangreichen Zitaten) in dieser wahrhaft teuflischen  Insider-Studie ist meisterhaft, und er nimmt es auseinander und zeigt uns die vollendete Bosheit.

Die Voraussetzung der Studie ist, dass historisch gesehen die einzige Möglichkeit, die eine Regierung jemals hatte, "um die Unterordnung der Bürger unter den Staat sicherzustellen," sei der Krieg.
Krieg sei verwendet worden, um die Massen, zur Abfindung mit allen Formen der Benachteiligung, der Besteuerung und der Kontrolle, ohne Beschwerde zu versetzen. Keine Menge von Opfern im Namen des Sieges werden abgelehnt. Widerstand wird als Verrat gesehen.

Aber, sagt Griffin, der "Bericht von Iron Mountain", erklärt, dass das Kriegssystem ersetzt werden könne, weil "es jetzt möglich sei, eine Welt-Regierung zu schaffen, wo alle Nationen  durch eine Weltarmee entwaffnet und diszipliniert werden können, ein Zustand, den wir "Frieden" taufen."

Was kann eine Alternative zu Krieg sein?
Hier, erklärt Griffin, ist die Herkunft der Strategie zur Förderung des ökologischen Jüngsten Gerichts, das die ganze Welt bedrohe. Die Bedrohung müsse nicht reell sein, wenn die Massen überzeugt werden können, dass sie echt sei. Glaubwürdigkeit sei der Schlüssel, nicht die Wirklichkeit.

Griffin schreibt, dass der Bericht von Iron Mountain die Lawine von verrückten wissenschaftlichen Forderungen erkläre, die unkritisch von den Insider-kontrollierten Medien veröffentlicht werden.

  

Das Propaganda-Sperrfeuer hat ein phänomenales Ergebnis erreicht. Die Politiker werden nun allein wegen der "Sorge um die Umwelt und eines Versprechens gegen hässliche Industrien hart vorgehen zu wollen," ohne sich um den Schaden an der Wirtschaft oder unseren Freiheiten zu kümmern, gewählt.
So wie kein Opfer  in Kriegszeiten zu groß ist, ist das, was  mit der Wirtschaft oder unserer Freiheit passiert, irrelevant, wenn der Planet, auf dem wir leben, krank und sterbend sei.

"[26] Limits to Growth" vom Club of Rome sowie Gorbatschows, Steven Rockefellers und Maurice Strongs [27] Erd Charta  sind dann nur Verlängerungen  des "Berichts vom Iron Mountain".


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=4073

URLs in this post:
[1]
: http://www.rense.com/1.mpicons/dees1.htm
[2] James Wolfenson: http://www.cfr.org/publication/8133/council_on_foreign_relations_=pecial_symposium_in_honor_of_david
_rockefellers_90th_birthday.html

[3] Video: http://www.youtube.com/watch?v=-FPAQlbmlSc&feature=player_embedded
[4] Europäischen Council on Foreign Relations: http://euro-med.dk/?p=122
[5] Deutschen Council on Foreign Relations: http://en.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_ausw%C3%A4rtige_Politik
[6] AMPP: http://www.mega.nu:8080/ampp/cfr.html
[7] Image: http://euro-med.dk/billeder/barry-goldwater.jpg
[8] Image: http://euro-med.dk/billeder/chaplinglobe1174402984.jpg
[9] Image: http://euro-med.dk/billeder/Nelson_Rockefeller.jpg
[10] Vorsitzender des CFR-Vorstandes 1970-1985: http://en.wikipedia.org/wiki/David_Rockefeller
[11] Trilateralen Kommission.: http://euro-med.dk/?p=545
[12] McCains und Obamas: http://www.criticalreactor.com/2007/07/25/the-cfr-and-the-2008-presidential-candidates/
[13] Image: http://euro-med.dk/billeder/Paul_Warburg.jpg
[14] Paul Warburg: http://en.wikipedia.org/wiki/Paul_Warburg
[15] Federal Reserve: http://euro-med.dk/?p=3078
[16] Foreign Affairs: http://www.foreignaffairs.org/
[17] Image: http://euro-med.dk/billeder/edward%20mandel%20house.jpg
[18] Unwiderlegbare Beweise: http://www.gwb.com.au/gwb/news/multi/goldwatr.html
[19] Senator Jesse Helms: http://www.godlikeproductions.com/forum1/message335787/pg1
[20] Aspen-Institut: http://www.augustreview.com/issues/religion/global_religion_for_global_governance_2005071210/
[21] Bilderberg-Gruppe: http://euro-med.dk/?p=1311
[22] Image: http://euro-med.dk/billeder/mogan.jpg
[23] JP Morgan, Rothschilds amerikanischer Agent: http://www.sweetliberty.org/issues/shadow/tragedyandhope.htm
[24] William Blase: http://www.serendipity.li/jsmill/blase_cfr.htm
[25] Das Leben in der Neuen Weltordnung: http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_cfr_04.htm
[26] Limits to Growth": http://euro-med.dk/?p=1045
[27] Erd Charta: http://www.shalom-ssnd.de/shalom-erdcharta.htm