Sind wir am Anfang einer zufälligen, unvorhersehbaren wirtschaftlichen Krise, wegen der gierigen Banker - oder sind wir am Anfang einer umfassenden globalen Katastrophe, wie nach der Großen Depression in den 30er Jahren?

Wollen wir mal zuhören, was "Neue Weltordnungs-Barack Obamas" Vize-Präsidentschaftskandidat, Joe Biden der abc-news zu sagen hat: "Es werden keine sechs Monate vergehen, bevor die Welt  Barack Obama prüfen wird, wie sie es mit John Kennedy getan haben. Ich kann Ihnen mindestens vier oder fünf Szenarien geben, woher es möglicherweise ausgehen wird", sagte Biden den Emerald City Fans, und er erwähnte den Nahen Osten und Russland als Optionen.
Nicht nur wird die nächste Verwaltung sich gezwungen sehen, sich mit außenpolitischen Fragen, sondern auch mit der aktuellen wirtschaftlichen Krise zu befassen.

Beachten Sie dies, wir werden eine internationale Krise haben, eine menschenverursachte Krise, um  das Temperament dieses Kerls zu testen. Umgürtet eure Lenden", sagte Biden den Zuhörern. Dies ist kein  Rosen-Bett. Dem nächsten Präsidenten wird die bedeutungsvollste Aufgabe überlassen.Dies ist ein systemisches Problem, das wir mit dieser Wirtschaft haben.
In einem Jahr ab jetzt werdet Ihr sagen: "Oh mein Gott, warum sind sie in den Umfragen dort? Warum ist der Schulterschluss so gering? Warum ist das so schwer? Wir müssen einige unglaublich schwierige Entscheidungen in den ersten beiden Jahren treffen.
Ich garantiere euch, es wird geschehen (video)!"

Der Ehemalige US-Außenminister, Colin Powell, gab sogar das Datum der nächsten großen Krise für den 21-22. Januar 2009 an (video)!

Wie kann Colin Powell zu diesem Zeitpunkt Kenntnis haben?
The Middle East Times, Oct. 22, 2008 (Auszug): "Jede Alternative zu einem militärischen Angriff (gegen den Iran) sind nun erschöpft, und die Uhr naht Mitternacht.
Im Mai 2007 haben die Vereinigten Staaten eine geheime Vereinbarung mit dem Iran getroffen, ihn in der verbleibenden Amtszeit von Präsident Bush nicht anzugreifen - im Gegenzug dafür, dass der Iran seinen Terrorismus im Irak und in Afghanistan reduziere und seine Öl-Preise stabil bis zum Ende von Bushs Amtszeit am 20. Januar 2009 halte.
Dies gab dem Iran Zeit für die Entwicklung seiner Atomwaffen sowie mit Raketen aus Russland und China beliefert zu werden - und es gab den Amerikanern Zeit, um eine gewaltige Kriegsmaschine rund um den Iran (ich werde später berichten) für den Einsatz
aufzubauen, wenn das Geheimnis "Grosser  Kuhhandel" am 21. januar2009 abläuft."

Debkafile, Oct 21, 2008: "USA's Nachrichtendienste haben ihre Schätzung dazu geändert, dass der Iran bereit sein werde, seine erste Atombombe  bloss einen Monat, nachdem der nächste US Präsident vereidigt worden wird, zu bauen. Dies wurde durch DEBKAfile's washingtoner Quellen als weitergegebene Richtlinie an  die Nahost-Teams der beiden Präsidentschaftskandidaten mitgeteilt.

Diese Entwicklung zusammen mit der galoppierenden globalen Wirtschaftskrise wird  den eingehenden US-Präsidenten zwingen, geradenwegs in die Entscheidungsfindung ohne Pause am ersten Tag im Oval Office zu gehen. Er wird entscheiden müssen, welche dringende Maßnahmen am dienlichsten zum Fernhalten  einer Atombombe aus  den Händen der Islamischen Republik sind.
Seine Kenntnisse von der Herausforderung färbten Senator Bidens Worte in Seattle.

Israels politische und militärische Führer sind auch mit einem schwierigen Dilemma konfrontiert, das nicht länger aufgeschoben werden kann, nämlich ob sie gegen  militärische Einrichtungen des iranischen Atomprogramms in den nächsten drei Monaten zwischen den US-Präsidenten, bevor das letzte Fenster sich schliesst, angreifen sollen

Kommentar
Wer also auch immer der nächste US-Präsident wird, wir können eine große wirtschaftliche und wahrscheinlich eine militärische Katastrophe im Nahen Osten innerhalb der nächsten Zeit erwarten- eine Verschlechterung des derzeitigen wirtschaftlichen Chaos - ein Chaos, das sicherlich auf die unverantwortlichen "Subprime"-Darlehen von Jimmy Carter und Bill Clinton zurückzuführen ist - und von Alan Greenspan's unverantwortliche Niedrigzins-Politik genährt.

Wer hat aber die Krise global gemacht?
The Telegraph 18 Oct, 2008: Pfuschen der FSA (Finanzdienst Behörde) im Zusammenhang mit der AIG-Krise kann laut Regulierungsbehörden in anderen Ländern eine aktive Rolle bei der Auslösung der Kredit-Krise gespielt haben, die das globale Finanzsystem bis an den Rand des Zusammenbruchs gebracht hat.

Eine finanzielle Kette verknüpft US-Subprime-Hypotheken mit Packern und Verkäufern dieser Hypotheken in der (londoner) City, wie auch an der Wall Street.

Am vergangenen Freitag forderte der Finanz-Sprecher der Konservativen Partei, Philip Hammond, eine öffentliche Prüfung der FSA-Aufsicht mit AIG Financial Products in Mayfair.

Die AIG-Führung erkannte, dass London die Szene ihres Geschäfts sei.

Im Gegensatz zur üblichen Praxis ist AIG Financial Products nicht gegen einen möglichen Rückgang des CDS-Markts versichert.
Auf  relativ geringer Kapitalbasiswurde der  AIG Financial Products´ Geschäftsberg aufgebaut, was zur Demontage leitete, die zur zentralen Rolle des Betriebs für die weltweite Finanzkrise führte.
Die AIG
  verbindet die Finanzkrise mit dem Premierminister 
- indem er die FSA schuf, als er 1997 Finanzminister wurde.

"Der Premierminister hat London's City als seine Milchkuh" benutzt, sagte Finanz-Sprecher Tory Hammond. "Er hat davon geliehen. Er besteuert sie. Nun scheint es, dass er ihr den Betrieb ohne angemessene Regulierung gestattet hat.

Gordon Brown, der lange Gespräche über die Neue Weltordnung macht (am rechten Rand dieses Blogs), gestattet der FSA das recht unprofessionelle Verhalten von AIG nicht zu prüfen. Warum?

Werfen wir mal einen Blick auf die FSA, d.h. die Financial Service Authority.
Laut der FSA-Website wird diese NGO die 1997 gegründet wurde, von einem Vorstand
verwaltet, der vom Finanzministerium in Zusammenarbeit mit der Bank of England - die von  Rothschild zutiefst abhängig ist - ernannt wird. Neben dem Vorsitzenden und 3 Executiv-Direktoren gibt es neun nicht-exekutive Mitglieder des Verwaltungsrats.

Die FSA trägt die Verantwortung für die Zulassung und Überwachung von Finanzdienstleistungen, Institutionen und Märkten und innerhalb der vereinbarten Rechtsrahmen für die Ordnungspolitik.
Die FSA trägt zum Lamfalussy-Prozess (EU) bei.
Die Bank ist zuständig für die allgemeine Stabilität des UK Finanz-Systems und hat eine Rolle bei der Förderung der Effizienz der britischen Finanzdienste!?!

Wer sind die Mitglieder des Verwaltungsrats?
Die folgenden Auskünfte rühren von  FSAs website her.

Lord Jacob Rothschild

Vorsitzender ist Lord Adair Turner,  2000-2006 war er Vize-Präsident bei Merryll Lynch ( Rothschild Tochter) Europa. Bis 2008 war er Direktor der Standard Chartered Bank, einer Rothschild Tochter. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied des WWF.UK, von dem das Institut Foundation Watch schreibt: "Rockefellers Geld beeinflusst die Tagesordnung des WWF!"

Stellvertretender Vorsitzender ist Sir James Crosby: Als Gründungsmitglied Direktor von J Rothschild Assurance (jetzt St. James Place),  1991 wurde er Direktor des  St James Place plc  2000 bis 2006.

Der Geschäftsführende Direktor ist Hector Sands, der von der Credit Suisse First Boston kommt. Credit  Suisse und Rothschild sind nicht nur Konkurrenten, sondern auch Partner, und manchmal tauschen sie Banker.

Sally Dewar, Managing Director, kam von der London Stock Exchange, von der Edmond de Rothschild Mitglied ist.

FSA Vorstandsmitglied Peter Fisher ist Geschäftsführer bei Black Rock – einem Rothschild Verbündeter.

Vorstandsmitglied Brian Flanagan ist Geschäftsführer beim Rothschild Klienten Wm Morrison Supermarkets

FSA Vorstandsmitglied John Gieve ist Stellvertretender Gouverneur für Finanzielle Stabilität der Bank of England seit Januar 2006. Bank of England ist zutiefst abhängig von Rothschild und Wall Street.

FSA Vorstandsmitglied David Miles
: David wurde Geschäftsführer und britischer Chefwirtschafter bei Morgan Stanley & Co Ltd, einem Rockefeller Partner . Früher arbeitete  David  für die Bank of England.

Bild von David Dees gemacht

Kommentar
Die laufende finanzielle Krise kam in den USA in die Welt - und wurde in London global - entweder durch Inkompetenz oder vorsätzliche Unterlassung seitens der FSA. Die letztere Option wird deutlich, wenn man die Leute im Vorstand dieser FSA bedenkt: Sie sind weitgehend  Rothschild-Rockefeller Leute, d.h. die Handlanger der illuministischen Neuen Weltordnung.

Somit erhärtet  sich der Verdacht, dass Rothschild diese globale Krise in London direkt vor den Augen des "Neue Weltordnungs" Gordon Brown (siehe Video am rechten Rand dieses Blogs) gemacht hat.
In meinem nächsten Artikel werde ich mehr Überraschungen hinter der FSA
beschreiben.

Vielleicht haben wir den vollen Umfang der gegenwärtigen globalen Krise in unserem Bedenken in Bezug auf die Wirtschaft nicht einmal begriffen.
Es handelt sich um eine finanzielle Krise, die scheint, der Vorläufer einer großen weltwirtschaftlichen Krise, die gerade erst begonnen hat, zu sein.

Jedoch, darüber hinaus droht eine militärische Katastrophe in naher Zukunft im Nahen Osten - sie wird zumindest  Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben - könnte vielleicht sogar diese zum völligen Einbrechen bringen - wie es seit langem von den Illuministen geplant ist.

Ob wahr oder nicht: Die Leckage von Informationen, dass die iranische Atombombe praktisch fertigentwickelt sei, ist ein Signal, dass der Krieg schon beschlossene Sache ist, da die Information aus dem Mund eines möglichen künftigen US-Vize-Präsidenten kommt.
Die Perspektive kann sogar weit bedrohlicher aber zugleich ein Hoffnungsschimmer sein, worauf ich später zur rechten Zeit eingehen werde.