Kurzfassung: Der Jesuiten-Papst, Franziskus I, fuhr nach Lampedusa, um für schiffbrüchige muslimische Zuwanderer eine unchristliche Messe zu halten - ohne den Namen Jesu zu erwähnen. Er hat uns Europäer gescholten, dass wir nicht alle Muslime aufnehmen, die sich bei uns niederlassen wollen. “Das Blut unserer Brüder und Schwestern ruft zu Gott”, der uns die Frage stelle, was wir für unsere muslimischen Brüder- und Schwesterlein getan haben.

Wir - nicht die Zuwanderer - seien schuldig, dass die Muslime, die  entsetzliche Christenverfolgungen praktizieren,  ihre Leben zur See riskieren. Denn diese Religion schafft grosse Armut. Um  nun diese Religion und ihre Scharia auf Geheiss ihres Propheten in ein Welt-Kaliphat umzupflanzen, sind diese armen Muslime gezwungen, nach Europa zu kommen um unseren Wohlstand zu ergattern und uns zu beherrschen. Demographen meinen, wir werden in diesem Jahrhundert muslimische Wählermehrheit - und damit die Scharia - bekommen. Unsere Schuld besteht somit darin, dass wir Christen bleiben wollen - auf keinen Fall Muslime.

Der Gott, den der Papst erwähnt, ist Allah, der leugnet, einen Sohn zu haben, der ärgste Widersacher Jesu Christi, für den Christus einen ganz anderen Namen hatte.

Die Muslime sind bei weitem nicht unsere Brüder und Schwestern. Christus warnte vor falschen Propheten - sogar vor solchen die in seinem Namen kommen würden und behaupten, sie seien ihn  - oder seine Stellvertreter. Sein Jünger, Johannes, warnt sogar im 2. Joh. Epistel 7-11 davor, Menschen, die nicht die Lehre Christi bringen, willkommen zu heissen oder Obdach anzubieten. Denn dabei mache man sich an den
bösen Taten solcher Menschen mitschuldig - und verliere das ewige Leben!
Der Jesuiten-Papst mit dem luziferischen Wappen hat einen satanischen Blut-Eid geschworen, sogar unchristliche Religionen anzunehmen, um den Jesuiten die Welt-Macht zu sichern.

Der Vatikan machte wahrscheinlich bei einer Schwarzen Messe 1963 Satan zu seinem Oberhaupt und hat sich der luziferischen NWO Weishaupts/Rothschilds offen angeschlossen. Weishaupt war ursprünglich Jesuit. Im Vatikan werden viele Satansymbole gezeigt -und die Interfaith-Treffen laufen alljährlich seit 1986 - um die Gnosis weltweit für die NWO zu fördern - und Christus überflüsssig zu machen, wie auch im Neuen Katholischen Katechismus Art. 841. zu sehen ist.

Die Jesuiten haben seit Jahrhunderten einen ausgesprochen schlechten Ruf, weil sie von 1555 bis 1931 wegen politischer Untergrabung und Unterwandlung versuchten, die Staatsgewalt zu stürzen und daher aus 83 Staaten verjagt wurden.

Sie werden mitunter mit den Illuminaten gleichgesetzt - und zurecht: Die eigentliche Regierung der Welt, The Council on Foreign Relations (CFR) ist an Spitzenpositionen mit Jesuiten wie u.a. David Rockefeller, Brzezinski, dem US-Vizepräsidenten, Joe Biden, dem ehemaligen Präsidenten, George Bush Sen., durchsäuert. Die Jesuiten sind Meister der Irreführung.
Die EU wurde vom CFR mittels seines Kindes, der CIA, und mit seinem Geld gegründet und gesteuert. Das CFR wurde wie die FED vom Jesuiten, Edward Mandell House, als grauer Eminenz gegründet.

*

“7 Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist. 9 Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht. 11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke.” (2. .Johannes Brief 7-11).
*

“Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf ! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! ” (Koran sura 9:5)

“Und er ließ diejenigen von den Leuten der Schrift (Christen, Juden), die sie unterstützt hatten, aus ihren Burgen herunterkommen und jagte ihnen Schrecken ein, so daß ihr sie (in eure Gewalt bekamet und) zum Teil töten, zum Teil gefangennehmen konntet. Und er gab euch ihr Land, ihre Wohnungen und ihr Vermögen zum Erbe, und (dazu) Land, das ihr (bis dahin noch) nicht betreten hattet. Allah hat zu allem die Macht.” (Koran sura 33:26-27).

*

Nachweis
Die EU lebt immer noch in ihrer euromediterranen Utopie, tut ihr Bestes, um Selbstmord der europäischen Ethnizität, Kultur und Patriotismus zu begehen.

In einer EU Pressemitteilung am 3. Okt. 2013 “tut es der EU-Kommissarin, Cecilia Malmström, leid um den jüngsten Schiffbruch” eines Boots voller illegaler (Verzeihung, Malmström hat dieses Wort verboten) Einwanderer, wobei 200-300 ums Leben kamen. Sie bezieht sich auf den Freizügigkeits-Pakt mit Marokko mit schnellen Visaerleichterungen als den besseren Weg zur Steuerung der Zuwanderung. Natürlich unterstützen UN-Beamte die EU-Kommission und behaupten, dass viel mehr Flüchtlinge untergehen werden, wenn die EU der afrikanischen / asiatischen Sintflut ihre Grenzen schließe - teilweise durch törichte EU und US-Politik NWOs Afrikanichem / syrischem Frühling verursacht. Es sieht immer mehr wie freie Einwanderung für alle Afrikaner aus. Denn natürlich sind die Zuwanderer ohne schuld - wir seien die Schuldigen für ihren Tod!

Allerdings wird in einigen nationalen Parlamenten, z. B. Großbritanniens und dem der Niederlande,  der Vorschlag der EU-Kommission für eine proportionale Verteilung und Import unzähliger muslimischer Zuwanderer  blockiert.

Lampedusa-21-2

African-migrants´routes-to europe

Links: Nordafrikaner auf Lampedusa
Rechts: Afrikanische Wanderrouten in die  EU. Wikipedia: Mit über einer Million Migranten pro Jahr und 299.000 Asylanträge allein im Jahr 2006, ist Europa das primäre Ziel für afrikanische Migranten weltweit. Das Zuwanderungs-Politik Institut glaubt, dass zwischen sieben und acht Millionen irreguläre afrikanische Einwanderer in der EU leben. Doch damit nicht genug: Im Jahr 2008 hat die EU Rekrutierungs-Büros in Afrika eröffnet, um bis zu 56 mio . “Arbeiter” zzgl. ihrer Familien einzuladen,
bis 2050 legal in die EU zu kommen!

Pope-kisses-koran-thumb3Aber jetzt bekommt die EU starken Rückhalt: Vom Papst.
Wer ist Papst Franziskus eigentlich? Er ist Jesuit, und sein Wappen ist deutlich luziferisch - was nach der Schwarzen Messe im  Vatikan am 28. Juni 1963 nicht wundern kann. Papst Benedikt XVI zeigte wiederholt das Freimaurer-Satanszeichen, Papst Johannes Paul II. küsste den Koran (links) und führte die interreligiösen Treffen ein, bei denen die meisten Religionen der Welt im selben Raum an ihre Götzen beten. Der Götze des Papstes ist nicht der Vater Jesu Christi.
Den Jesuiten wird viel Fehlverhalten vorgeworfen. Manche sagen,  dass sie die Rothschilds und ihre Freimaurerei regieren. In der Tat, Adam Weishaupt war ursprünglich Jesuit, bevor er Talmudist wurde.

Pope-francis-wriath-for-drowned-refugees

Sie haben einen schrecklichen Blut-Eid geschworen, * zu töten , lügen und sogar zu simulieren, sich zu einer heidnischen Religion zu bekehren, um die  Jesuiten-Macht zu fördern. Der Eid wird unter einer Fahne mit einem Dolch und einem rotem Kreuz über einem Totenkopf mit dem Wort INRI und dem Text: “GERECHT , NECAR , KÖNIGE, GOTTLOS geschworen. Der Sinn davon ist: Es ist gerecht, gottlose oder ketzerische Könige , Regierungen, Herrscher zu vernichten - vor allem in den genannten Ländern Nordeuropas. Sie sind gerissene Politiker, indem sie  das US- Council on Foreign Relations und seinen globalen Rat der Räte, die Möchtegern- Eine-Welt- Regierung, infiltriert haben. Sie sind die Organisation hinter der luziferischen EU.
* Der Text des extremen Jesuiten-Eides der Weihe ist in die Journals of the 62nd Congress, 3rd Session, of the Congressional Record (Haus Nr. 397 Kalender , Bericht Nr. 1523 , den 15. Februar , 1913, S. 3215 -3216)  der Vereinigten Staaten eingetragen und hier.

The Canberra Times 13 July 2013 (Auszug): Auf Lampedusa, feierte der Papst die Messe und bat die größtenteils muslimischen Bootsflüchtlinge um Vergebung für globale Gleichgültigkeit gegenüber ihrer Notlage.

Der Papst sagte: “Ich fühlte, ich musste heute hierher kommen, um zu beten, um eine Geste der Verbundenheit zu zeigen, aber auch, um unser Gewissen zu wecken, so das, was passiert ist, sich nicht wiederholt. Ich bin im Gedanken  auch bei den lieben muslimischen Einwanderern, die das Ramadan-Fasten beginnen, mit den besten Wünschen für reiche geistliche Früchte. Die Kirche steht euch  bei der Suche nach einem würdigeren Leben für euch und eure Familien nahe.

“Wo ist dein Bruder? Die Stimme seines Blutes schreit sogar zu mir” sagt Gott. “Diese unsere Brüder und Schwestern versuchen, schwierige Situationen zu verlassen. Um ein wenig Ruhe und Frieden zu finden, suchen sie zu einem besseren Ort für sich selbst und für ihre Familien - aber sie fanden den Tod.

Iraqi-christian-churches-destroyed

In Ägypten brennen Muslime Kirchen ab und schlachten Christen und hier - von der  Muslimbruderschaft angezettelt, und die Polizei ist einfach nur Zuschauer. In Syrien massakrieren US/EU unterstützte Dschihadisten Christen und enthaupten sie kaltblütig.  Dasselbe passiert in Somalia mit neuen Christen - sowie  in Pakistan, Nigerien und Iraq sowie in Libyen.
(Kirchenzerstörungen links) Sogar finden im Irak Kreuzigungen von Christen statt
. Im Sudan werden Christen auch gekreuzigt. Diese Art von Barbaren seien laut Papst Franziskus unsere lieben Brüder und Schwestern die alle von der EU und dem Jesuiten- Papst herzlich in die EU eingeladen sind!

”Wie oft finden diejenigen, die dies suchen, kein Verständnis, fühlen sie sich nicht willkommen, finden sie keine Solidarität. Ihre Stimmen erheben sich sogar zu Gott.  Auch heute stellt sich diese Frage mit Kraft: Wer ist verantwortlich für das Blut von diesen Brüdern und Schwestern? Wir alle reagieren so: Es hat nichts mit mir zu tun”.  Aber Gott fragt jeden von uns: “Wo ist das Blut deines Bruders, der zu mir schreit? ” Wie der gute Samariter (es eben nicht tat!) : Wir sehen den Bruder halbtot am Straßenrand liegen, vielleicht denken wir “armer Kerl”, und wir gehen weiter, es ist nicht unsere Sache, und wir fühlen uns dabei wohl”.

Pedro-arrupe-666-sign

Der Jesus-Orden ist nicht das, was er nach außen zu sein scheint. Er ist ein okkulter, Satanistenorden, ein Meister der Täuschung, der die hegelsche Dialektik verwendet. Jesus hatte einen Grund, uns hinsichtlich der Endzeit zu warnen. Matth. 24: 4 “Sehet zu, daß euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen, und sagen: “Ich bin Christus” und werden viele verführen”
Links: Der ehemalige “Schwarze Papst ” und Jesuiten-General bis 1991, Pedro Arrupe, macht das  666 Hand zeichen
des Antichristen. Die Bibliothecapleiades beschreibt die Macht der Jesuiten als  diejenige der Illuminaten. Vergessen wir dabei nicht, dass Adam Weishaupt ursprünglich Jesuit war

Kommentar
Die obige Rede macht deutlich, dass der Jesuiten-Papst seinen schrecklichen Eid erfüllt, wodurch er sich verpflichtet hat, auch die Religion der Ketzer-Muslime, auf deren Seite er klar ist, zu verteidigen, um die europäischen Ketzer zu zerstören, was ein vereidigtes primäres Ziel der Jesuiten ist.

Crucifixion-yemen-2012

Rechts: Muslime in Jemen praktizieren auch Kreuzigung im Jahr 2012

Der Gott, der sich laut Papst Franziskus dermassen um die Muslime, Christi ärgste Feinde, kümmere, heisst Allah. Und der ist nicht unser Gott, denn er leugnet einen Sohn zu haben (Koransura 4:171, z.B.). Wer von so einem Gott spricht ist ein Heide. Papst Franziskus´Gott hat auch noch andere Namen.

Die Muslime sind nicht unsere Brüder und Schwestern - ebenso wenig wie die Pharisäer ( Matth. 23) - denn sie arbeiten auf Allahs Geheiss für das Töten  der Christenheit und dafür, dass Christus in Vergessenheit gerät.
Ihr Ziel ist es, das Welt-Kaliphat für den direkten Gegner Jesu Christi zu etablieren. Sie scheinen Rothschilds Unterstützung für ihr Weltkaliphat zu haben. Der Papst arbeitet eindeutig für die Gnosis (Zusammenschmelzen der Religionen) und für  Weishaupts/Rothschilds NWO-Weltregierung, der sich schon Benedikt  XVI 2009  anschloss. Durch die Aufforderung,  die gesamte, hoffnungslos arme muslimische Welt (arm, weil sie Muslime sind) in Europa aufzunehmen, fördert er die Scharia in Europa. Denn in diesem Jahrhundert werden die Muslime die demokratische Mehrheit in Europa bekommen.

Dieser Papst arbeitet nicht für Christus.
Nicht ein Mal in seiner Messe erwähnt  dieser Jesuiten-Papst den Namen Jesu Christi!
Dieser Papst hat die Lehre von Jesus Christus auf den Kopf gestellt. Es gab Leute, vor denen Christus uns warnte und zur Hölle verurteilte: Die heuchlerischen Pharisäer (Matth. 23),  ja er nannte sie die Brut des Teufels (Johannes 8:44). Heute sind die Illuminaten-Pharisäer mit den Jesuiten in der wirklichen Welt-Regierung eng verwoben, und zwar durch  The Council on Foreign Relations.

Edward-mandell-house

Links: Edward Mandell House, Jesuit, Kommunist und Rothschild-Agent - zusammen mit Paul Warburg die jüdische graue Eminenz hinter der Errichtung der FED und des Council on Foreign Relations. Andere prominente Jesuiten/Johanniter sind Zbigniew Brzezinski, Vize-Präs. Joe Biden, David Rockefeller.

Hier sind die  Urteile einiger Historiker über die Natur der Jesuiten:
“Zwischen 1555 und 1931 wurde die Jesus-Gemeinschaft aus mindestens 83 Ländern, Stadtstaaten und Städten vertrieben, und zwar wegen der Einmischung in politische Intrigen und Untergrabungs-Verschwörungen gegen  das Wohl des Staates, laut den Aufzeichnungen eines berühmten Jesuitenpaters … Praktisch jeder Fall der Vertreibung war wegen politischer Intrigen, politischer Unterwandlung, politischer Untergrabung und Anzetteln politischen Aufstandes zurückzuführen.”

” … Die ganze furchtbare Verantwortung für diesen schrecklichen Dreissigjährigen Krieg (1618-1648) muss auf Kaiser Ferdinand II.  sowie seinen Lehrern, Beherrschern und Busenfreunden, den Söhnen des (Ignatius) Loyola lasten.”

Sie [dh die Jesuiten ] haben sich so ständig selbst in Gerichts- und Staats-Intrigen eingemischt, dass man ihnen gerechterweise das Streben nach Weltherrschaft vorwerfen muss. Sie kosten Könige ihr Leben, nicht auf dem Schafott, sondern durch Mord und gleichermaßen schmerzhaft wie die Gemeinschaft der Illuminaten. Sie waren vor allem unter der Menge immer die Vordersten, die in Paris die Mordszenarien applaudierten.