Übersicht
DEBKAfile 25 Aug. 2013:
Drei syrische Krankenhäuser sagten der humanitären Gruppe, Ärzte ohne Grenzen, am Samstag, dass sie rund 3.600 Patienten mit Symptomen im Zusammenhang mit einem Giftgas-Angriff erhalten haben. Von diesen  seien 355 angeblich gestorben. Es ist aber sehr fraglich ob 1. ein Angriff überhaupt tatsächlich stattgefunden hat 2. Wer ihn gegebenenfalls verübt hat.

New_world_order_warning_answer_1_xlarge

Laut DEBKAfiles Quellen sind die westlichen Forderungen nach Beweisen für den Einsatz von chemischen Waffen durch das Assad-Regime, bevor sie Maßnahmen ergreifen, in den letzten Stunden auf das Gegenargument gestossen, dass die rechtsmedizinischen Beweise praktisch unmöglich seien, in Anbetracht der besonderen Mischung in den Gas-Granaten. Nur kleine Mengen von Sarin würden mit einer großen Menge von Reizstoffen gemischt, eine Formel, die vom Iran entwickelt würde, um den Einsatz von chemischen Waffen zu tarnen.
The Guardian 25 Aug. 2013: David Cameron und Barack Obama brachten am Samstag den Westen näher an eine militärische Intervention in Syrien,  wie sie sich einig waren, dass  der Einsatz von angeblichen chemischen Kampfstoffen durch das Assad-Regime letzte Woche die Krise in eine neue Phase, die eine “ernsthafte Antwort” verdiene,  gebracht habe.

The Guardian 25 Aug. 2013: Syrien will mit den UN-Inspektoren vollständig kooperieren. Die US lehnen ab.
Laut Reuters 24 Aug. 2013: 25% der Amerikaner  (per 19-23 Aug.)  würden U.S.-Intervention stützen, wenn der syrische Präsident, Baschar al-Assad’s Streitkräfte Chemiewaffen benutzen, um Zivile anzugreifen, während 46%  dagegen wären.

So ein Ghouta-Angriff - real oder erdichtet - ist unabdingbar für den Obama, der nach Putschversuch unter schwerem Druck des militär-industriellen Komplexes sowie des Council of Foreign Relations steht. In seiner orwellschen 2. Periode schert er sich sowieso einen Dreck um das Volk. Das Risiko heisst militärische Konfrontation mit Russland.

*
Nachweis

Sie können keinen großen Krieg anfangen, ohne ihn den Menschen überzeugend gerechtfertigt zu haben. Daher macht die NWO blutige Tricks oder ganz einfach die Illusion einer groben Verletzung ihrer verdrehten Menschenrechte vor, um das Volk zu überzeugen . 1. Die Lusitania führte zum 1l Weltkrieg 2. Das Reichstaggebäude-Feuer in Berlin zur Nazifizierung.3 Die Gleiwitz-Affäre zum 2. Weltkrieg  4. Pearl Harbour zum Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg 5. Der 2. Tonkin Bay Vorfall zum Vietnam-Krieg. 6. Kosovo 7. Der  insider Job am 11. Septund hier zum “Krieg gegen den Terror” auch der 3. Weltkrieg benannt - mittels eines Phantoms, das von den USA aufgebaut und genutzt wird, um ihre NWO-Expansion zu fördern: Al Qaida. 8. Die nicht vorfindlichen Massenvernichtungswaffen im Irak . 9. Grausamkeiten des beliebten Ghaddafi. Slogans überzeugen die Schlafschafe. 10. Nun Ghouta, ein Name, den wir lange? in Erinnerung behalten werden

Now they´re gassing our children

Andere haben offenbar den Trick gelernt oder sind davon belehrt worden  -  vieles spricht dafür, das syrische “Ghouta Massacre” am 21. Aug. 2013 (bislang war der einzige  “Beweis”  durch den berüchtigten Lügner, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte geliefert, die einzige Quelle, auf die westliche Politiker und Medien sich  in Bezug auf Opfer in Syrien beziehen. Westliche Geheimdienste haben eine vorläufige Schlussfolgerung erreicht, dass Assads Truppen die Schuldigen seien. Mossads DEBKAfile 24 Aug. 2013 erklärt sogar, der Angriff würde durch Assads 155. Brigade von Bashars Bruder, Maher Assad, ausgeführt - und schäumt vor Schiesswut und Rage, dass der Westen nicht angreift.

Wenn sie getötete Kinder zeigen, weiss man, dass sie an unsere Billigung eines sehr grossen Vorhabens appellieren.

Westmächte wie Großbritannien und Frankreich sowie Israel nun auch behaupten,  das Massaker würde von Assads Truppen verübt - und die gleichen Mächte fordern nun  einen Angriff auf Syrien - sowie ebenfalls der allmächtige US Council on Foreign Relations. So ein scheinbar unwilliger Obama hält nun Dringlichkeits-Kriegsräte über einen Angriff auf Syrien.

Vieles deutet nun darauf hin, das Ghouta-Massaker könnte den Auslöser für eine westliche Intervention in Syrien werden, um Assad zu verdrängen  - einen Mann, der sein Land dem Rothschild-Zentralbanken-System - der einzigen Ursache der NWO-Kriege zusammen mit dem Schutz des Petrodollars nicht unterwerfen will. Daher ist er per Definition ein Schurke in einem Schurken-Staat - ob wohl 70% der Syrer für ihn, und nur 10% gegen ihn  sind - so die NATO. Da eine solche Intervention  ein gewisses Risiko der Konfrontation mit Syriens Verbündetem, Russland, bedeutet, kann dies der Beginn der heißen Endphase des 3. Weltkriegs sein - alles unter der Devise: Recht zum Schützen.

Daher ist es entscheidend, dass wir alle die Wahrheit über das “Massaker in Ghouti” kennen. Ich werde versuchen, des Teufels Anwalt zu sein - ohne jede Hoffnung, dass die Illuminaten und deren Schergen Halt machen und  meine Worte untersuchen.

I. Hat ein Giftgas-Angriff in Ghouta am 21. August stattgefunden?
Das Hauptargument in unseren Medien für Assads Schuld  ist, dass er nicht zulasse, dass UN-Inspektoren zum Tatort kommen: Also müsse er etwas zu verbergen haben. Gegenargument: Wie kann er? Er hat keine Kontrolle über diesen Bereich - kämpft aber hart, um ihn zu erobern.
The Daily Mail 24 Aug. 2013:  Der Ghouta-Angriff war auf ein schwer befestigtes Gebiet, das  überwiegend  durch die aufständische Freie Syrische Armee kontrolliert wird, konzentriert, wobei mindestens 7 Distrikte getroffen wurden.

Die Fragen drängen sich auf: 1. Warum schrieb The Daily Mail 29. Januar 2013 einen Artikel, in dem sie durch abgefangene E-Mail dokumentiert (unten), dass die USA einen Giftgas- Angriff in Syrien plane - um dann Assad die Schuld zuzuschieben, um die Welt zum Angriff gegen ihn zu mobilisieren? 2. Warum wurde dieser Artikel ein paar Tage später gelöscht - jedoch in der  Wayback Machine erhalten? 3. Warum wurden Assads Truppen - erst später von der UN auch die “Rebellen” - sofort des Hula Massakers beschuldigt? Warum wurde Assad die Verwendung des Sarin-Nervengases vorgeworfen - woraufhin eine UN-Untersuchung am 5. Mai 2013 feststellte, dass nicht Assad -sondern die Rebellen Sarin verwendeten? 4. Die USA hatten bereits dann giftiges Gas an die Rebellen geliefert- die offenbar sagten, sie würden alle Alawiten wie ihre Test-Kaninchen töten (siehe Video unten). 5: Wer hat den Nutzen dieses postulierten Gasangriffs? Wer hat den politischen Schaden. 6: Warum wurde der “Angriff” direkt unter der Nase der UN-Inspektoren gemacht? Resurrection-of- the-dead-ghouta7. Unter den postulierten Leichen  habe ich keine Frauen gesehen. Nur junge waffenfähige Männer und ein paar süße Kinder! Sonderbar! Außerdem ist es eigenartig, dass den “Leichen” die Blässe des Todes fehlt. In einem Fall kann man sogar die Auferstehung der “Toten” sehen - sowie ein gebräunter Mann mit seiner Hand derart gehalten wie keine Leiche sie halten würde (rechts). Ich habe ein paar Fälle mit Todesflecken (Livores) gesehen - aber in der Regel sind sie nicht zu sehen. 8. Ich kann keine Fotos von Beerdigungs- Zeremonien oder Gräbern der vielen postulierten Opfer von Ghouta finden. Warum? Wenn die Leichen zu den Leichenhallen genommen werden konnten, hätten sie auch begraben werden können!! - Und was für eine propagandistische Wirkung, man dadurch hätte!

Unten: Der Rebellen-Chemiker schwört, alle Alawiten zu töten (Syria Tribune 6 Dec. 2012). Ich weiss nicht, welche Seite dieses Video machte.

II: Die Inszenierung der Gewalt in Ägypten gegen die Muslimbruderschaft für Propagandazwecke
Activist Post 8 Aug. 2013 brachte ein bizarres Video, das inszenierte propagandistische Gewalt gegen Demonstranten der Muslimbruderschaft in Kairo zeigt. Das ganze Video kann auf Activist Post gesehen werden. Ich weiß nicht, welche Seite versucht, die Weltöffentlichkeit zu betrügen - aber dies zeigt klar, dass die Propaganda-Maschinerie die Wahrheit zu verdrehen versucht!


III. Die vielen Videos vom postulierten Gasangriff am 21. August waren am 20. August hochgeladen.
Infowars 23 Aug. 2013: Wie PBS berichtet: “Gegen 03.00 Uhr (am 21. August), begann der Patientenstrom aus  Vororten von Damaskus wie Zamalka und Ain Terma”, nach dem angeblichen Angriff mit chemischen Waffen. Kommentar: Wie viele Fotografen haben also hier ihre eigene Sicherheit vernachlässigt,  um die Videos aufzunehmen - als ob sie nur darauf warteten - anstatt Erkrankte wegzutragen!
Allerdings enthält eine Spielliste  mit Videos unter dem Titel  ‘Behaupteter Chemischer Angriff im östlichen Ghouta  am 21. August 2013‘  159 Videos.  Jeder von ihnen wurde am 20. August auf YouTube hochgeladen,

Fake-video-ghuta

Dies veranlasste den russischen Sprecher des Außenministeriums, Aleksandr Lukashevich, zu sagen, dies bedeute  Anzeichen für eine “im Voraus geplante” Provokation. Lukashevich bezeichnet die Vorwürfe als “eine weitere anti-syrische Propaganda-Welle.”

The New York Times 23 Aug. 2013: “Wie YouTube zuvor bestätigt hat: Seine Computer erteilt automatisch jedem Video ein Datum mit der aktuellen Zeit in Kalifornien, wenn die Hochladung beginnt, ein Datum, das vom Zeitpunkt in der Zeitzone des Benutzers abweichen kann. Da Kalifornien 10 Stunden hinter Syrien ist, bedeutet das, dass jeder hochgeladene Clip auf YouTube vor 10 Uhr am Mittwoch mit dem Dienstags-Datum versehen wurde.”

IV. Mehrere Chemiewaffen-Experten bezweifeln die Echtheit der Videos (mehr hier).

“Die Menschen, die ihnen helfen werden, sind ohne Schutzkleidung und ohne Atemschutzmasken …. In einem realen Fall, würden sie auch kontaminiert werden und hätten auch Symptome” . “… der Schaum scheint, zu weiß zu sein, zu rein, und nicht im Einklang mit der Art von inneren Verletzungen, die man  erwartet, zu sehen. Er wäre blutiger oder gelber” .”Die Aufnahmen zeigen Opfer des Erstickens, die nicht im Einklang mit dem Einsatz von Senfgas oder dem Nervengas Sarin oder VX  zu sein scheinen.

Kommentar

Mail-britam-34012

Links: Die E-Mail aus The Daily Mail 29 Jan. 2013

Ich kann nicht sagen 1. ob es wirklich  einen Ghouta-Angriff gegeben hat oder 2. wer ihn gegebenenfalls verübt hat. Aber ich bin mir sicher, dass westliche Geheimdienste sich sicher sind, dass das Land, das sie so lange durch Soros´ Open Society und OTPOR sowie Stellvertreterkrieg sowohl untergraben als auch planen, anzugreifen, schuldig sein müsse. Die CIA weiß, ob der Plan, der in The Daily Mail am 29 Febr. 2013 veröffentlicht wurde (links), der Ghouta-Plan ist oder nicht. Und die CIA weiß, dass nur die “Rebellen” und die NATO-Mächte den Vorteil des Ghouta Angriff haben - nachdem die NATO erklärt, dass Assad den Krieg gewonnen babe - es sei denn, westliche Intervention finde statt. Dabei ist Obama schachmatt, wenn er jetzt nicht eingreift.

Es scheint, die Welt ist auf dem Weg in eine andere große Krieg auf Illuminaten- Täuschungen basiert.