DEBKAfile: Die US-geleitete Pufferzone in Syrien wird jetzt durch US-Stellvertreter-Invasion eingerichtet

Posted By Anders On August 22, 2013 @ 01:30 In Deutsch, Euromed | 10 Comments

AKTUELLES: [1] NewsMaxWorld 22 Aug. 2013: Yuval Steinitz, der israelische Minister für Geheimdienst und strategische Anliegen, sagt, Syrien stehe hinter dem Giftgas-Angriff in der Nähe von Damaskus. Israel’s Einschätzung beruhe auf  “Geheimdienst-Estimaten”. Er gab keine Details an.

*

Die Ereignisse in Syrien entwickeln sich rasch: Zur gleichen Zeit wie UN-Ermittler in Syrien sind, um den behaupteten Einsatz von chemischen Waffen zu  untersuchen, behauptet die Opposition, ein [2] gigantischer Giftgas-Angriff durch die Regierung habe zuerst 200, dann plötzlich mehr als 1000 Menschen getötet. Allerdings sind [3] Spezialisten skeptisch: Das [4] Houla-Massaker der Rebellen unter falscher Flagge  und [5] hier stinkt noch - und die syrische Regierung würde wohl kaum so etwas nunter den Augen der UN-Präsenz tun. Die  US-Stellvertreter-Invasion und die in diesem Blog beschriebene [6] Stellvertreter-Pufferzone, die nun im Süden Syriens errichtet wird, wurden vor dem postulierten Gasangriff angefangen. Das folgende ist ein offener Akt des Krieges der USA gegen den russischen Verbündeten, den souveränen Staat Syrien - wenn bestätigt.

[7] DEBKAfile 21 Aug. 2013: Debkafile (Mossad) berichtet exklusiv, dass Assad handelt, um der ersten organisierten Invasion der US-geschulten syrischen Rebellen aus Jordanien in das südliche Syrien zu entgegnen. Die erste Gruppe von 250 Rebellen, die von jordanischen Lehrern in speziellen Operationen der US-Taktik geschult worden sind, drangen am Samstag, 17. August, mit Waffen russischer Herkunft bewaffnet, von den USA und Saudi-Arabien geliefert, in Syrien hinein.
Sie kämpfen unter[6] US- und jordanischen Kommandeuren, die im Haschemitischen Königreich ansässig sind. Eine zweite Gruppe von 300 Kämpfern überquerte am Montag die Grenze zu Syrien aus Jordanien.

Sie sollen sich mit mit lokalen Rebellengruppen, die aus der Reihe derjenigen ohne Bindung mit dem Dschihad Jabhat al-Nusra (Al Kaida in Syrien) sind, verknüpfen!?.
Laut unseren militärischen Quellen, haben die Rebellen die syrischen Brigaden dort zum Rückzug aus Positionen in einem Streifen von 1-25 Kilometern von der Grenze gezwungen und die Dörfer Raihaniya, Breiqa und Bier Ajam erobert.
Diese Taktik hat die syrische Armee wieder aus dem Bereich gegenüber den israelischen Golan-Höhen verdrängt, und die Markierung einer Pufferzone zwischen israelischen und syrischen Truppen in der Provinz Horan in die Wege geleitet.
Debkas militärische Quellen berichten, dass zusätzliche syrische Rebellen mit Standort in Jordanien bereit seien, in Syrien einzudringen. Die eingehenden Streitkräfte werden dann beginnen, die werdende Pufferzone nach Norden in Richtung Deraa (Urquell des syrischen Aufstands im Jahr 2011) und nach Osten in Richtung Jabal Drusen auszuweiten.

Die Jordan-basierte Rebellenoffensive wurde kurz nach dem Besuch des Vorsitzenden der US Joint Chiefs of Staff, General Martin Dempsey, bei den US-Truppen in Jordanien und der Eröffnung des US-Kriegsraums in der Nähe von Amman zur Steuerung der Operation in Syrien losgetreten.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=30642

URLs in this post:
[1] NewsMaxWorld 22 Aug. 2013: : http://www.newsmaxworld.com/newswidget/syria-israel-chemicel-weapoms/2013/08/22/id/521663?promo_code
=F53B-1&utm_source=Debka&utm_medium=nmwidget&utm_campaign=widgetphase1

[2] gigantischer Giftgas-Angriff : http://www.reuters.com/article/2013/08/21/us-syria-crisis-idUSBRE97K0EL20130821
[3] Spezialisten skeptisch: http://www.infowars.com/experts-syria-chemical-weapons-attack-suspicious/
[4] Houla-Massaker : http://euro-med.dk/?p=27052
[5] hier: http://www.salem-news.com/articles/june022012/bbc-syria.php
[6] Stellvertreter-Pufferzone: http://euro-med.dk/?p=30603
[7] DEBKAfile 21 Aug. 2013:: http://www.debka.com/article/23206/Reported-Syrian-gas-attack-killing-hundreds-after-first-US-traine
d-rebel-incursion-from-Jordan