"Zusammen können wir beide die nichtsahnenden Europäer ins Euromediterrane Imperium manipulieren! Danke, Nicolas!"

Spekulationen darüber, wer als erster nicht-gewählter EU Präsident der EU-Diktatur während des französischen EU-Vorsitzes in der 2. Jahreshälfte 2008  ernannt werden wird, nehmen zu. Der dänische Staatsminister Anders Fogh Rasmussen ist als Kandidat im Gespräch gewesen sowie Luxembourgs Jean-Claude Juncker. Aber jetzt wird ein scheinbar starker Kandidat vom französischen Präsidenten, Sarkozy, gestützt: Der ehemalige britische Premier Minister, Tony Blair!
Aber natürlich mag es Hindernisse für Mr. Blair geben, indem Greossbritannien nicht in in der Eurozone ist und viele EU-Ausnahmsregelungen hat. Seine Beteiligung am Irak-Krieg hat ihm auch Feinde verschafft.  

Wollen wir uns nun trotzdem mal spasseshalber die persönlichen, befähigenden Voraussetzungen eines starken Kandidaten für den Posten als europäischen Präsidenten ansehen. Was qualifiziert einen Mann für diese Stellung?

1.1993 nahm Herr Blair am illuministischen Bilderberg Meeting in Athen teil. Ein Jahr später wurde er zum Führer der britischen Labour Party ernannt.

2. Herr Blair preist den Islam
"Das, was am meisten auffällt, wenn man den Koran liest  - sofern er vom ursprünglichen Arabischen übersetzt werden kann - ist zu verstehen, wie fortschrittlich er ist.

Ich spreche als Mitglied eines anderen Glaubens mit grosser Sanftmut und Demut. Ich bin nicht befähigt irgendein Urteil zu machen. Aber als Aussenstehender schlägt mich der Koran als ein reformierendes Buch, das versucht, Judentum und Christentum zu ihren Ursprüngen zurückzuführen, eher wie es die Reformatoren Jahrhunderte später mit der christlichen Kirche versuchten. Er (der Koran) schliesst ein. Er erhebt Wissenschaft und Wissen in die Wolken und verabscheut Aberglauben. Er ist praktisch und hinsichtlich der Einstellung zur Regierungsführung und zu den Frauen und der Ehe seiner Zeit weit voraus" sagte er im März 2006.

Er fügte hinzu, unter der Anleitung des Korans wäre die Verbreitung des Islam und seine Herrschaft über frühere christliche Länder "atemberaubend".

"Über die Jahrhunderte gründete er ein Imperium, das die Welt in Entdeckung, Kunst und Kultur leitete. Wenn wir auf das Mittelalter zurückblicken, waren die Bannerträger der Toleranz in jener Zeit viel wahrscheinlicher in muslimischen als in christlichen Ländern zu finden," erklärte Blair im März 2006. 

3. 
Herr Blair möchte einen Muslimischen Premierminister - und dass seine Kinder Muslims heiraten! sagte er der Anila Baig im Dez. 2006

4. Herr Blair hat seine Sprache an die der “Erd Charta” von Michael Gorbachev, Stephen Rockefeller und dem Illuministen Maurice Strong angepasst. Vergleichen Sie mal Blairs "A Global Alliance for Global Values": globale Werte, globale Interdependenz, Multikultur, Toleranz, Demokratie, Dauerhaftigkeit, Gerechtigkeit usw. Und man findet denselben Wortschatz in der Parlamentseröffnungsrede des dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussens 2006 (dänisch). 

5. Nach seinem Rücktritt als Premier Minister hat Herr Blair nun als politischer Ratgeber der J.P. Morgan  einen 500.000 Pfund Teilzeitjob.  

Heute ist J.P. Morgan Chase & Co. eine führende globale Finanzleistungsfirma mit Aktiven von  1.5 Trillionen Dollars und Operationen in mehr als 50 Ländern.  Chase hat  David Rockefellers Chase Manhattan Bank einverleibt. Morgan war/ist einer der einflussreichsten Rothschild Agenten in den USA . Rothschild ist der Urheber der Idee einer undemokratischen Weltstaat unter seiner Herrschaft. 

Mayer Amschel Bauer aus Frankfurt veränderte seinen  Namen zu Rothschild nach dem roten Hexagramm, dem Ladenschild vor dem Bankier-Büro seines Vaters. Mayer wollte die Welt regieren und beauftragte Adam Weihaupt diesbezüglich den Illuminismus (1, Mai 1776) mit seinem 6-Punkte Programm, "Die Neue Weltordnung", die sich schnell durch die Freimaurerei in die USA verbreitete, zu gründen . Er sagte:"Gib mir die Kontrolle mit dem Geld einer Nation! Dann ist es mir egal, wer die Gesetze macht!"  Und sein Haus scheint damit Erfolg zu haben

 J.P. Morgan wird für den grössten industriellen Finanzier der USA gehalten. 1913 leitete sein Handlanger Nelson Aldrich, der mit  John D. Rockefellers Tochter verheiratet war, das private Federal Reserve Bank System (FED) in die Wege  - und dann wieder standen 1921 dieselben Kräfte und der Illuminist Edward Mandel House hinter der Gründung des Council on Foreign Relations (CFR)der unsichtbaren Regierung der USA / des Rockefeller Aussenministeriums, die seit 1940 alle Präsidentschaftskandidaten, Aussenminister, Finanz- und Verteidigungsminister ernannt hat.

Das FED
 
druckt illegal so viele Dollarscheine wie es beliebt und verleiht sie der Regirung auf Zinsen, deren Höhe das FED auf Kosten der amerikanischen Steuerzahler selbst festsetzt - zur Zeit 600 Milliarden Dollars pro Jahr !! Das Leihgeschäft läuft in Kriegszeiten am besten. Durch das CFR hat das FED grossen Einfluss auf Krieg und Frieden. J.P. Morgans General Motor´s Tochter, Opel, machte satte Gewinne für Morgan in Nazi-Deutschland  und er verlieh Geld für die russische kommunistische Revolution.

Illuministisches CFR-Mitglied, Bilderberg-,Trilateral Commission und Club of Rome Gründer, David Rockefeller, der verlängerte Rothschild Arm, , ist auch  Mitglied des "The J.P. Morgan international Council" des Arbeitgebers Tony Blairs.

Es war  J.P. Morgan im Verein mit John D. Rockefeller, der das Wall  Street Crash in 1929 inszenierte. Sie schmissen ihre Aktien bei hohem Kursniveau in den Markt, wobei die Kurse abstürzten. Darauf folgte die weltweite Depression, die Hitler eine Chance bot. Nachdem die Aktienwerte sehr niedrig geworden waren konnten diese rücksichtslosen Spekulanten die Aktien und Eigentümer für 1/10 ihres Realwertes zurückkaufen, wobei sie viele in den Ruin stürzten.

Dieses Kunststück können sie jederzeit wiederholen. 

Selbst heute ist J.P. Morgan bei jedem Bilderberg Meeting vertreten- und zwar durch David Rockefeller, der auch Mitglied des J.P. Morgan International Council ist.
David Rockefeller schreibt auf S. 405 seiner Erinnerungen: … "einige sagen,… dass  meine Familie und ich uns mit anderen rund um die Welt verschwören, um eine mehr integrierte globalpolitische und -wirtschaftliche Struktur zu bauen — eine Welt, wenn sie wollen. Wenn das bie Anklage ist, bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf."

So ein Globalist, Tony Blair, der Rothschild und Rockefeller Mann, hat alle Qualifikationen für den Posten als EU Präsidenten.
Vergass ich seine wichtigste Qualifikation zu erwähnen? Er machte seine Rede vor der französischen Regierungspartei auf französisch. Es wird, Gott sei Dank, schwierig sein, den natürlichen Nationalismus zu töten.
Blairs Rivale, Anders Fogh Rasmussen? Oh nein. Er ist nicht Rothschilds Mann. Er ist Rockefellers Mann! Er nahm 2000 und 2003 an den Bilderberg Meetings teil!