Kurzfassung: Seit 2 Jahren tobt der syrische Bürgerkrieg: ein Stellvertreterkrieg weit unterschiedlicher Mächte und Interessen – alle gegen alle.  Wie in Libyen ist das  Hirngespinst,  Al Qaida,  die wie alle radikalen Sunnis mit den USA/Westen verbündet ist. Der   weltweite Krieg gegen den Terror, d.h. formal gegen Al Qaida, ist in Wirklichkeit ein NWO-Krieg für den Weltstaat mit einem Rothschild Zentralbank in allen Ländern. Das ganze Chaos wurde wie alle anderen arabischen Frühlings-Aufstände von der CIA und den US-Kongress-finanzierten NED sowie dem  Freedom House mittels NGOs, die von Soros´ Open Society finanziert werden, angezettelt und organisiert. Zweck:  Die US wollen durch Teilen und Herrschen die Macht in diesen Ländern für ihre Bankster-Rädelsführer ergreifen.

Nun sind die von der NATO und dem Westen abhängigen Al-Qaida/AlNusra Rebellen in grossen Schwierigkeiten. Assad, der die Unterstützung von 70% seines Volkes geniesst, ist dabei, die Rebellen (10% Unterstützung) endgültig zu erledigen. Um ihren Krieg nicht zu verlieren, müssen die NWO-Marionetten, die USA, die EU und NATO, handeln. Schon längst bestimmte sich Präs. Obama für eine rote Linie: Giftgaseinsatz. Um nun die Möglichkeit zu bekommen, einzugreifen, haben die USA die Rebellen mit Sarin beliefert. Es ist laut der UNO auch nur von den Rebellen eingesetzt worden  aber nicht von Assad, dem die US & Co. die Schuld zuschieben.  Es habe wohl 100-150 Menschen umgebracht, während konventionelle Waffen angeblich 90.000 getötet haben ( von Anfang an vom Syrischen Observatorium für Menschenrechte  – einem integrierten Teil des britischen Verteidigungsministeriums - wild übertrieben).  Obama-Verordnung und US-Gesetz nennen jeden, der mit Al Qaida zusammenarbeitet, einen Terroristen. Da nun Obama der Al Qaida mit nicht nur Geld und Beratung, wie bisher, sondern nun auch mit Waffen beliefert, erfüllen er und das Pentagon seine eigene Definition eines Terroristen. Aus dem Hintergrund ruft der von Rothschild gekaufte Tony Blair nochmals zur R2P – Verantwortung zum Schützen - auf wie in Libyen. Der  will viel mehr Kriege a la Libyen – ebenso wie die republikanischen US-Kriegsfalken. So Verlogen wie vor dem Irak beruft er sich nochmals auf Waffen der Massenvernichtung! (Nicht gefunden).

Deshalb hat Obama jetzt erklärt, die Rebellen mit Waffen beliefern zu wollen - die sie dann später gegen uns verwenden können, um noch mehr Chaos zu verursachen. Zu dem Programm gehört laut der Wall Street Journal auch eine 40 Km breite Flugverbotszone. Das Schlimmste: Obama hat keine Ahnung wie er das Vakuum nach Assad ausfüllen soll - ausser mit strittigen sektererischen islamistischen Terroristen.
Russland weiss das und verbietet jedes militärisches Eingreifen, darunter Flugverbot, und wolle sich damit nicht abfinden. Russland wolle nun die SS300-Raketen liefern, die es Israel unmöglich machen werden, in Syrien weiter zu bombardieren. Daher hat Israel verkündet, solche Raketen schon bei der Sammlung bombardieren zu wollen. Laut der Daily Mail habe der Syrien-Konflikt in sich den Keim des 3. Weltkrieges
.

*

Präs. Putin sagte der Merkel, wenn Sie Assad stürzen, kommt  ein Vakuum. “Es wird mit terroristischen Gruppen gefüllt werden. Wie wollen Sie das vermeiden?”
Hadi al-Amiri, Iraks Verkehrsminister, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es wäre unmöglich, “untätig zu bleiben, während die Schiiten angegriffen werden”, während die Vereinigten Staaten und deren westliche Verbündete  die hauptsächlich sunnitischen Rebellen bewaffnen und finanzieren.(Reuters 22 June 2013).

*

NACHWEIS

Al-nusra

Etwas sehr Verdächtiges ist in Syrien los: Prof Chossudowsky, Global Res. 19 June 2013Al Nusra ist (laut der UNO) al-Qaida angeschlossen und hat bin-Ladens Nachfolger, al Zawahiri, die Treue geschworen .
Die pro-israelische Lobby war auch an der Lobbyarbeit zugunsten der Hilfe für Dschihad-Rebellen beteiligt.
Israel hat Al Nusra in angrenzenden Gebieten der besetzten Golanhöhen militärisch unterstützt. Das US-Aussenministerium hat ein “Verbot …  erstellt … die al-Nusra Front wissentlich zu unterstützen. Al Nusra wird durch die Türkei, Katar, Saudi-Arabien und Israel in enger Absprache mit der NATO und der Obama-Administration/ dem Pentagon finanziert. Die Obama-Regierung hat ihre Unterstützung für die syrischen Rebellen - und das meiste dieser Hilfe wird an  Al Nusra kanalisiert - offen bestätigt.
Das US-Justizministerium erklärt: Der Patriot Act verhängt harte Strafen über diejenigen, die terroristische Operationen  begehen und unterstützen, sowohl zu Hause als auch im Ausland.  “Die Terrorgefahr geht sowohl von dem “Terroristen aus, der für eine Bombe zahlt, als auch  von demjenigen, der auf den Knopf drückt“.
Kommentar
: So sind laut eigener Definition Präs. Obama und das Pentagon Terroristen.”

Syrien ist ein Teil des Arabischen Frühlings, angezettelt von der serbischen OTPOR in Zusammenarbeit mit der CIA, MI5 und MI6 und George Soros´”Open Society. Das US NED und Freedom House waren die Gehirne dahinter. Diese Methode der Anstiftung von Chaos ist nicht neu. Der russische Präs., Dimitry Medvedev, wusste es - begründet durch CIA-inspirierte Unruhen im Jahr 1979  durch die Agenten westlicher  Geheimdienste und die Muslim-Bruderschaft und hier unterstützt. Ich habe die Teilnehmer und hier früher beschrieben.

Der syrische Bürgerkrieg hat das Potenzial, sich zum 3. Weltkrieg (The Daily Mail 13 June 2013) zu entwickeln. Vor allem, da die US-Führung verzweifelt sieht, wie Syrien an Assad “verloren” geht, den sie aus nicht erklärten Gründen loswerden will - obwohl nur 10%  der Syrer die ausländischen “Al Qaeda”-Rebellen die die Freie Syrische Armee infiltriert haben (laut NSA-Boss James Clapper), stützen70% unterstützen Präs. Assad (World Tribune 31 May 2013). Dennoch sind diese Rebellen US-Verbündete, die angeblich das syrische Volk vertreten! und nichtsdestotrotz auch als Vorwand für den 3. Weltkrieg gegen Terror dienen! Hier viel mehr über Al Qaida und ihre Verbündeten wie Al Nusra und der LIFG, die auch US / NATO-Verbündete sind. Aber wie das Council on Foreign Relations besagt: “Was auch immer al-Qaidas bedrohliche Rhetorik und gelegentliche nukleare Phantasien: Ihr Potenzial als Bedrohung, vor allem die Atomare, wurde viel aufgeblasen” und hier.

Wer steckt hinter dem Bürgerkrieg in Syrien?
*


The Wall Street Journal 13 June 2013: Vom Weißen Haus gebeten,  Optionen für Syrien zu entwickeln, haben militärische Planer gesagt, die Schaffung eines Raums zum Trainieren und Auszurüsten der  Rebellen würde (eine Flugverbotszone) voraussetzen, die sich bis zu 40 Km in Syrien hineinstrecke, und die  mit Flugzeugen von jordanischen Basen innerhalb des Königreiches aus beflogen werden könne, so US-Beamte.

Der russische Aussenminister, Lawrow, nennt eine solche Flugverbotszone eine Verletzung des Völkerrechts. Laut Reuters 17. Juni 2013, will Russland die Verhängung einer Flugverbotszone über Syrien nicht gestatten, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Alexander Lukashevich am Montag.

1. great

Activist Post 21 June 2013: Putin: Syrien wird mit Waffen,  die noch nie in Nahost gesehen wurden, bewaffnet werden, einschließlich computer-geführter intelligenter Raketen, die  ihr Ziel nie verfehlen: Skean 5 Boden-Meer-Raketen, die in der Lage sind,  jedes Ziel bis zu 250 Km vor der syrischen Küste zu treffen und versenken. S400 Flugabwehrraketen. State-of-the-art 24-Barrell Raketenwerfer, die eine Reichweite von über 60 Km haben. SAM 300 sind/werden installiert.
Wladimir Putin glaubt an russische militärische Überlegenheit. Er hat keine Bedenken, in den Krieg zu ziehen, wenn er es  für die langfristigen Interessen Russlands für notwendig hält.

Die Türkei hat plötzlich die Waffenlieferungen an die Rebellen über die Türkei untersagt - aus Furcht vor russischer Vergeltung. Dies schwächt die Position der Rebellen im fallenden Aleppo. Dafür entsenden die US Truppen nach Jordanien.

Der Iran entsendet nun 4.000 mehr Republikanergardisten nach Syrien - zusätzlich zu den Hisbollah-Kriegern die laut ihrem Führer, Nasrallah, der mit Israel, den USA und Sunnis Krieg will.

Die USA / NATO-Verbündete “Al Nusra” - von der  UNO als Al Qaeda abgestempelt - verliert den Krieg in Syrien. Dies macht es unmöglich für Präs. Obama & Co. jetzt an den Verhandlungstisch zu gehen. NATO  - und auch die EU, die einer muslimischen euromediterranen Zukunft  ihre Seele verkauft hat, stehen unter Druck, zu handeln.

The Guardian 15 June 2015: Tony Blair:Großbritannien sollte die syrischen Rebellen bewaffnen und in Betracht ziehen, eine Flugverbotszone über Syrien zu verhängen, um  “katastrophale Folgen” zu verhindern.”
Kommentar
:Auch vor der Irak- Invasion sprach er von Massen-Vernichtungswaffen.  2011 verlangte er mehr Kriege a la Libyen Während des Kosovo-Krieges formulierte er 1999 die “Blair-Doktrin“, die zum Recht/der Verantwortung zum Schützen der UNO wurde. Blair wurde vom Rothschild-Agenten, JP Morgan, gekauft und ist/war der Favorit von Lady Lynn Forester de Rothschild.

USA LIEFERN NUN DEN AL QAIDA/AL-NUSRA-REBELLEN SCHWERE WAFFEN

Ben-rhodes

Zusammenfassung der Pressemitteilung des stellvertretenden nationalen Sicherheitsberaters für strategische Kommunikation, Ben Rhodes über tödliche Hilfe für syrische Rebellen D. 13. Juni 2013. Vollständige Mitteilung hier.

The CNN 13 June 2013: Syrien hat mit dem Einsatz von chemischen Waffen, einschließlich des Nervengifts Sarin, gegen Rebellen eine “rote Linie” überschritten, ein Schritt, der die Vereinigten Staaten zwingt, die “Größe und den Umfang” ihrer Unterstützung  für die Opposition zu erhöhen, sagte das Weiße Haus am Donnerstag.

“Die Nachrichtendienste schätzen, dass bis heute 100 bis 150 Menschen durch erfasste chemische Waffen-Angriffe in Syrien gestorben seien, jedoch, die Verlustzahlen sind  wahrscheinlich unvollständig. Rhodes sagte später vor Reportern auf einer Telefonkonferenz, dass der Präsident eine Entscheidung über militärische Unterstützung für die Rebellen gemacht habe.

Der Präsident hat vorher gesagt, er sehe kein Szenario mit “amerikanischen Stiefeln auf dem Boden in Syrien vor.”
Rhodes sagte auch, keine Entscheidung sei von Obama darüber getroffen worden, ob eine Flugverbotszone in Syrien einzurichten sei.

Die Regierung glaubt, dass al-Assads Regierung die Kontrolle über die chemischen Waffen aufrecht erhalte, und dass es “keine verlässliche, bestätigte Berichterstattung gebe, die anzeige, dass die Opposition in Syrien chemische Waffen benutzt oder erworben hat”, so Rhodes´ Erklärung.

Die USA werden wahrscheinlich versuchen, die jüngsten Verluste der Rebellen wieder gutzumachen, bevor sie verhandeln wollen, um aus einer Position der Stärke verhandeln zu können.

Also müssen die USA der Al-Qaida noch einmal  helfen - wie in Libyen und hier
DEBKAfile 18 June 2013
:  In den vergangenen 48 Stunden haben die Europäer und die NATO  den syrischen Rebellen Sendungen der seit langem angeforderten Anti-Panzer- und Anti-Luft-Raketen  sowie rückstoßfreie 120 mm Kanonen geliefert, zum Teil aus NATO-Filialen in Europa. Präs. Obama ist gedrängt worden, den syrischen Rebellen - also vor allem der Al Qaida/Al-Nusra -
todbringende Ausrüstung zu versprechen. Diese Waffen haben die Assad-Truppen gestoppt, so General Idriss .
US-Aussenminister, John Kerry, hat soeben Bombardierung  der syrischen Flugplätze befürwortet, als er die Nachricht von Assads Benutzen von Giftgas erfuhr, um die US / NATO daran zu hindern, den Krieg zu verlieren. Glücklicherweise wurde er vom Chef der Joint Chiefs of Staff gestoppt.

Gibt es aber Beleg dafür, dass die Assad-Regierung Sarin gegen die Rebellen verwendet hat? Russland sagt nein. Die UNO sagt nein und Israel sagt ja - wie nun auch die US- Regierung.
The Washington Post 21 June 2013: Die Begründung der Obama-Regierung für die Bewaffnung von  Syriens Rebellen ruht laut Diplomaten und Experten auf  nicht-nachweisbaren Behauptungen, dass die syrische Regierung Chemiewaffen gegen seine eigene Bevölkerung verwende.

Der russische Präs. Putin sagt dem britischen Premier, dass “beide Seiten in Syrien tu tadeln seien, und dass Cameron kaum Leute unterstützen sollte, die ihre Feinde töten und ihre Organe essen.”(Siehe The Daily Mail 13 May 2013). Siehe das 2. Video unten.

The Council on Foreign Relations: “Ein UN-Team von Experten, von dem schwedischen Wissenschaftler und  Irak-Waffen-Inspektions-Veteranen,  Aake Sellström, geleitet, wurde im April zukunftsgerichtet auf Zypern eingesetzt,  erhielt aber nie die Erlaubnis, in Syrien einzureisen, um seinen Auftrag zu erfüllen. In der Zwischenzeit beschäftigen sich Dr. Sellstrom und sein Team mit dem Sammeln von Informationen aus Quellen außerhalb Syriens. Britische, französische und amerikanische Beamte haben Sellström über ihre Erkenntnisse informiert. “Die Menge an bisher offenbarten Details ergibt keine solide Grundlage für eine unabhängige Bewertung dieser jüngsten Einschätzung.”

Das letzte Mal, ein Diktator chemische Waffen gegen sein eigenes Volk einsetzte - Saddam Hussein gegen die Kurden im Jahr 1987 und 1988 - hat die Welt ein Auge zugedrückt. Wir können nicht zulassen, dass es wieder passiert.”

Ron Paul warnt nachdrücklich davor, sich auf Intervention in Syrien einzulassen: Der Beleg dafür, dass Assad  giftiges Gas verwendet habe, sei nicht überzeugend - und Beweise deuten darauf hin, dass es die Rebellen seien, die das Gas verwenden. Außerdem bedeute Intervention Konfrontation mit dem Iran und Russland - und stehe nicht in Israels Interesse.

Lew Rockwell  June 13, 2013Indem zu Hause die Skandale wüten, entdeckt  Obama (bequem) das Benutzen chemischer Waffen in Syrien.

Obama hat sich auf Massenpropaganda eingelassen, oder versucht er, die Rechten, McCain und John Bolton, mit harscher Kriegsrhetorik zu mildern?

*

Global Res. 14 June 2013, Prof. Chossudovsky: Das US Aussenministerium hat die Foreign Terrorist Organization (FTO) und Executive Order (EO) 13224 Bezeichnungen von al-Qaida im Irak (AQI) geändert, um den folgenden neuen Aliasnamen, al-Nusrah Front, mitzubekommen

Bestätigt durch verschiedene Quellen, darunter die CNN: Das westliche Militärbündnis hat nicht nur der Al Nusra Front chemische Waffen zur Verfügung gestellt, es hat  auch militärische Auftragnehmer und Spezialeinheiten eingesetzt, um die Rebellen zu trainieren. Einige der Auftragnehmer sind auf dem Boden in Syrien ( CNN, 09. Dezember 2012).

Dieses Video soll einen Rebellen-Chemiker bei der Herstellung giftigen Gases, das er auf Kaninchen ( Syria Tribune 6 Dec. 2012) prüft, zeigen. Der Mann schwört, alle Alawiten auf diese Art durch Nervengas zu töten. Rebell oder staatliche Propaganda?

Die offiziellen Aussagen deuten auf eine enge vertragliche Beziehung der Auftragnehmer zum Pentagon. Die verbotene Wahrheit, die die westlichen Medien nicht offenbaren dürfen, ist, dass die US-NATO-Israel militärische Allianz nicht nur die  Al Nusra Front stützt, sie stellt die chemischen Waffen zur Verfügung für ihre Stellvertreter-”Oppositions Rebellen“.
Laut der türkischen Staats-Medien-Agentur, Zaman, der türkischen Generaldirektion für Sicherheit (Emniyet Genel Müdürlüğü): [Türkische Polizei hat]  in den frühen Morgenstunden des gestrigen Morgens 2 kg Sarin in der Stadt Adana beschlagnahmt. Die chemischen Waffen waren im Besitz von Al Nusra-Terroristen, vermutlich unterwegs nach Syrien

Ende Mai 2013 fügte der UN-Sicherheitsrat die Al Nusrah der UNSC “Al-Qaida Sanktionen-Liste” hinzu. Dennoch machen Großbritannien, Frankreich und die USA mit militärischer Hilfe an die Jabbat Al Nusra Front weiter unter Missachtung des Völkerrechts und der UN-Charta.

Salem-idriss

Washingtons “Verbindungsoffizier” ist der Leiter der FSA, Oberster Militärrat Brigadier General Idriss Salem (links), der ständiger Verbindungsoffizier mit den Al Nusra Militärs ist. Jetzt sagt er: Trotz der öffentlichen Ankündigung des Weißen Hauses am Mittwoch, dass es “militärische Hilfe” an die syrischen Rebellen liefern wolle, habe Washington noch mit den Rebellen über diese Unterstützung zu kommunizieren.

Mccainidriss

Inzwischen reiste Senator John McCain “nach Syrien [Anfang Juni] über die Grenze mit der Türkei und blieb  mehrere stundenlang dort.

McCain traf sich mit versammelten Führern der Freien Syrischen Armee-Einheiten in der Türkei und in Syrien.” Siehe Bild Rechts: John McCain zusammen mit General Idriss Salem.

Kommentare

Was in Syrien los ist,  ist westliche Machtpolitik, um das Rothschild- Zentralbanken-System zu erweitern, wie es in Afganistan, Irak, Libyen passiert ist.
Nun wird das verlogene Argument der Massenvernichtungswaffen in dem Irak 2003 wiederholt und wird einmal mehr als Argument für einen Angriff produziert.
Das Postulat, dass Assad  eine rote Linie überschritten habe, hat keine handfesten Beweise.