Dansk-Kultur-Folder-Barcelona-Euro-MediterraneanEU-Eurostat News Release 22 March 2013: Im Jahr 2012 wurden 332 000 Asylanträge  in der EU27 registriert. Es wird geschätzt, dass rund 90%  davon neue Bewerber und rund 10% wiederholte Bewerber waren. Im Jahr 2011 gab es 302 000 Asylbewerber.

Während Afghanistan (8% der Gesamtzahl der Bewerber) im Jahr 2012 das erste Hauptherkunftsland blieb , kam Syrien (7%) an 2. Stelle kurz vor Russland (7%), Pakistan (6%) und Serbien ( 6%).
Diese Daten  über Asylbewerber in der EU27 stammen von der Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.

Im Jahr 2012 wurde die höchste Zahl der Bewerber in Deutschland (77 500 Bewerber oder 23% der gesamten Bewerberzahl), gefolgt von Frankreich (60 600 oder 18%), Schweden (43 900 oder 13%), dem Vereinigten Königreich (28 200 oder 8%) und Belgien (28 100 oder 8%) registriert. Auf diese fünf Mitgliedstaaten entfielen mehr als 70% aller Bewerber in der EU27 im Jahr 2012.

Mehr als ein Viertel der erstinstanzlichen Entscheidungen waren positiv. Abgelehnte Bewerber haben die Möglichkeit, Berufung gegen die Entscheidung einzulegen. Die Ergebnisse der Appelle können zwischen den Ländern stark variieren .

Im Jahr 2012  waren in der EU27 73% der Entscheidungen in der ersten Instanz  über Asylanträge Ablehnungen, während 14% der Antragssteller Flüchtlingsstatus, 10%  subsidiären Schutz erhielten, und 2% wurde Bleiberecht  aus humanitären Gründen erteilt.

Jyllands-Posten 12.02. 13: “Im Jahr 2012 wanderten 71.739 Menschen in Dänemark ein. Es ist die zweithöchste Zahl der Einwanderungen je.  Am 1. Januar 2013 gab es 600.674 Personen ausländischer Herkunft in Dänemark.
In Bezug auf die gesamte Bevölkerung machen Personen ausländischer Herkunft heute 10,7 Prozent. gegenüber 3,1 Prozent. im Jahr 1983 aus. 16.240 Einwanderer waren aus nicht-westlichen Ländern. Die Zahl der Einwanderer aus nicht-westlichen Ländern hat um das Fünffache über die letzten 30 Jahre stark zugenommen. Mit 267.000 nicht-westlichen Personen ist dies die größte Gruppe von Zuwanderern in Dänemark.”

Die Einwanderung hat im Jahr 2001 30% von  Denmarks und Schwedens Staatshaushalte gekostet. Nach 8 Jahren im Gefängnis - - Ein Verbrecher, ein muslimischer Bandenchef wurde vor Jahren ausgewiesen, ist aber noch nicht zurückgeschickt worden. Er wird von 2 Wachen bewacht. Preis  19.000 Dkr. pro Tag, d. h. 2,550 €. Dänemarks Staatshaushalt beträgt um die 700 Mrd. DKK im Jahr. Nicht-Westler verschlingen 88.6 Mrd. DKr in Wohlfahrtsleistungen pro Jahr - weshalb nun der Wohlfahrtstaat abgebaut wird.
74,000 Menschen türkischer Herkunft leben in Dänemark: Sie gelten als Westler! 32% von ihnen genießen volle Sozialleistungen.

Illegale Zuwanderer

Es ist unmöglich, Schätzungen für die Jahre 2009, 20010, 2011und 2012 zu finden.

Immigrant-illegal-border-crossingImmigrants-illegal
Laut der New York Times nahm die Anzahl der illegalen Zuwanderer in die EU von 2010 bis 2011 um  17 % zu.

Rechts sieht man, wo die Illegalen die EU-Grenzen kreuzen

Die ersten 2 Diagramme sind von Transatlantic Council Dec. 2011

Illegale Einwanderer werden einfach “regularisiert” - und so löst man einen Teil dieses Problems!
Rechts Graph von Migration Information Source Mai 2012

Immigrants-regularized

.

Laut. der  EESC 9 July 2008 (Link nun gelöscht, obwohl in einer  EU Pressemitteilung gegeben)  gäbe es im Jahr 2004  640,000 illegale Zuwanderer in der EU - aber nur 164,000 davon wurden zurückgeschickt. Zu diesem Affentheater kommt eine ausgiebige Familienzusammenführung.

“Dieses Phänomen ist zum Teil eine Folge des “arabischen Frühlings”, die Tausende von Personen aus Unterdrückung, sozialen Unruhen oder gar Bürgerkrieg auf die Flucht geschickt hat”, so schreibt der Ausschuss.
Die Wahrheit ist, anders: Laut dem UNHCR, Juni 2012, kamen Grossbritanniens Asyl-Bewerber aus: Iran (2,477); Pakistan (2,418); Sri Lanka (1,756); Afghanistan (1,271); Eritrea (797), China (778); Nigeria (732); Libya (722); Sudan (688) and Bangladesh (616).

Was nicht gesagt wird, ist, dass Staatsbürgerschaften diesen Immigranten schnell verliehen werden - wonach Danmarks-demografisie “Europäer” sind - in Dänemark als “Neu-Dänen” bezeichnet- obwohl sie kein verständliches  Dänisch sprechen und nichts über die dänische Kultur, die sie verachten, wissen.

Alle diese Personen können sich innerhalb des Schengen-Raums ohne Grenzkontrollen frei bewegen.
Demographen. rechnen damit, dass die ethnischen Dänen um das Jahr 2013 eine Minorität in Dänemark seien - wie die Briten es schon in u.a. London sind.