Der Papst bleibt im Vatikan, um Haftbefehl einer europäischen Regierung zu meiden

Posted By Anders On February 21, 2013 @ 00:06 In Deutsch, Euromed | 16 Comments

…es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir (Johannes 14:30)

*

[1] News über die Konferenz des Rates der Katholischen Bischöfe der Philippinen (CBCP) 15 febr. 2013: Am 4. Februar, eine Woche vor dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI,  erhielt der Vatikan angeblich einen Brief von einer unbekannten europäischen Regierung, dass es Pläne gebe, einen Haftbefehl gegen den Papst zu erlassen. Nachdem sein Rücktritt angekündigt ist, wird der ehemalige Papst  am 23. Februar bei einem Treffen mit dem italienischen Präsidenten, Giorgio Napolitano, um Immunität vor Strafverfolgung wegen Vorwürfen der Vergewaltigung von Kindern betteln. Benedikt XVI ist zurückgetreten, nachdem er  über eine bevorstehende Verhaftung in Panik geriet.

Popesignbig Jedoch, ihm  wird das kein Leichtes sein, wie das [2] Internationale Tribunal für Verbrechen durch Kirche und  Staat den italienischen Staatspräsidenten auffordert, Ratzinger Hilfe zu verweigern. Der Grund ist  eine [3] Anklage vom Pastor [4] Kevin Annett.

Links: Benedikt XVI hat eine Neigung dazu, Satanszeichen zu zeigen

Zusätzlich zu den angeblichen Versuchen der Rechtsverfolgung dieser europäischen Regierung hat eine in New York ansässige Organisation, Das Zentrum für Verfassungsrechte, den Papst und seine Kardinäle möglicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit für die Unterbringung pädophiler Priester beschuldigt. Die Non-Profit-Rechts-Gruppe hat eine ICC-Ermittlung im Namen des Survivor Network  unter Berufung des “langjährigen und durchdringenden Systems sexueller Gewalt der Kirche” beantragt.

[5] Reuters 15 Febr. 2013 Vatikanstadt (Reuters) - Papst Benedikts Entscheidung, im Vatikan zu leben, nachdem er zurückgetreten ist… bietet ihm rechtlichen Schutz von jedem Versuch, ihn im Zusammenhang mit Fällen von sexuellem Missbrauch in der ganzen Welt zu verfolgen, sagen Kirchen-Quellen und Juristen.
“Seine anhaltende Präsenz im Vatikan ist notwendig, sonst könnte er wehrlos sein. Er würde seine Immunität, seine Vorrechte, seine Sicherheit nicht haben, wenn er woanders ist”, sagte ein Vertreter des Vatikans, der unter der Bedingung der Anonymität sprach. [6] Benedict_TwistedCrossBenedikt ist derzeit nicht ausdrücklich in irgendeinem anderen Fall benannt.

[7] The Cutting Edge: Das gebogene Kruzifix ist  “… ein unheimliches Symbol, von Satanisten im sechsten Jahrhundert verwendet, das zur Zeit des Zweiten Vatikankonzils wieder verwendet wurde. Dies war ein verbogenes oder gebrochenes Kreuz, auf dem eine abstoßende und verzerrte Gestalt Christi angezeigt wurde, das die schwarzen Magier und Zauberer des  Mittelalters in Bezug auf den biblischen Begriff “Mal des Biests” verwendeten.

Im Jahr 2010, zum Beispiel, wurde Benedict als Beklagter in einer Anklage vorgeworfen, dass er als Kardinal  im Jahr 1995   zu handeln versagte, als ihm angeblich von einem Priester, der Jungen einer US-Schule  für Gehörlose Jahrzehnte zuvor missbraucht hätte, erzählt wurde. Die Anwälte zogen im vergangenen Jahr den Fall zurück, und der Vatikan sagte, es sei ein großer Sieg, der bewiese, der Papst könne  für die Handlungen der missbräuchlichen Priester nicht haftbar gemacht werden.

Wenn er irgendwo anders lebte, dann könnten wir diese Verrückten, die ihn verhaften wollen, sehen,  oder einige Richter könnten ihn wie andere (ehemalige) Staatschefs wegen angeblich stattgefundener Handlungen, während er den Staat führte, verhaften,” so eine Quelle.

Nachdem er zurücktritt,  … behält Benedict  Vatikan-Staatsangehörigkeit und Wohnsitz. Das würde ihm weiterhin  gemäß den Bestimmungen der Lateranverträge Immunität gewähren, während er im Vatikan ist, selbst wenn er als Vatikan-Bürger Spritztouren in Italien macht.

Opfergruppen haben gesagt, Benedikt  habe vor allem in seinem früheren Job an der Spitze der vatikanischen Doktrin-Abteilung  bei den allgemeinen Richtlinien der Ortskirchen ein Auge zugedrückt und die Täter von Pfarrei zu Pfarrei versetzt, anstatt sie zu entlassen und sie an die Behörden auszuliefern.

Der Vatikan hat dies abgelehnt. Der Papst hat sich wegen Missbrauchs in der Kirche entschuldigt. Vatikan-Sprecher Pater Federico Lombardi sagte, der Papst “gab dem Kampf gegen sexuellen Missbrauch einen neuen Impuls”, und dass “neue Regeln eingeführt wurden, um einen Missbrauch künftig zu verhindern und die Opfer zu hören. Das war ein großes Verdienst seines Pontifikats und dafür sind wir dankbar.”

Kommentar
Ich sehe dies als den letzten Versuch Satans, das Vertrauen der Menschen in Jesus Christus zu zerstören - da die meisten Menschen satanische, gnostische NWO-Kirchen mit Jesus Christus verbinden. In der Tat hat die Kirche die Lehren Christi bereits im 2. Jahrhundert n. Chr. verworfen - beginnend mit Bischof Cornelius´ Annahme des Opfers an den “göttlichen” römischen Kaiser. De Vatikan

[8] Wikipedia: Satanischer ritueller Missbrauch (SRM) war eine moralische Panik, die in den Vereinigten Staaten in den 1980er Jahren entstanden ist und sich im ganzen Land und schließlich in vielen Teilen der Welt verbreitete.

Vorwürfe des SRM umfassten Berichte über körperlichen und sexuellen Missbrauch von Personen im Zusammenhang mit okkulten oder satanischen Ritualen. In der Extremfall-Definition beteiligte SRM eine weltweite Verschwörung der Reichen und Mächtigen der Welt-Elite, in der Kinder entführt oder für Opfer, Pornographie und Prostitution gezüchtet werden.

Am [9] 20 Febr. 2013 hat The Daily Mail einen Artikel über Staatsanwälte und Polizei, die  Pädophilie in [9] Saviles satanischem Ring vertuschten.
Vor dem Hintergrund des [10] Vatikanischen Satanismus, ist es nicht erstaunlich, dass Kindesmissbrauch auch in der katholischen Kirche grassiert - vielleicht sogar rituell, wie vom [11] Insider Pater Malachi Martin beschrieben.

Wenn Sie auf Facebook sind, können Sie eine [12] Petition an den Papst, um offen hervorzutreten und sich vor Gericht gegen die Anschuldigungen zu verteidigen, unterzeichnen.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=29525

URLs in this post:
[1] News über die Konferenz des Rates der Katholischen Bischöfe der Philippinen (CBCP) 15 febr. 2013: : http://notocbcp.weebly.com/2/post/2013/02/pope-received-news-of-his-warrant-of-arrest-before-resigna
tion.html?fb_action_ids=528989110455655&fb_action_types

[2] Internationale Tribunal für Verbrechen durch Kirche und  Staat : http://itccs.org/2013/02/14/pope-benedict-to-seek-immunity-and-protection-from-italian-president-gio
rgio-napolitano-on-february-23/

[3] Anklage: http://www.allvoices.com/contributed-news/14041403-child-sex-abuse-cover-up-alleged-in-pope-benedict
-resignation

[4] Kevin Annett.: http://euro-med.dk/?p=29496
[5] Reuters 15 Febr. 2013: http://mobile.reuters.com/article/idUSBRE91E0ZI20130215?irpc=932
[6] Image: http://euro-med.dk/bil/billederbenedict-twistedcross2.jpg
[7] The Cutting Edge: : http://www.cuttingedge.org/articles/rc100.htm
[8] Wikipedia:: http://en.wikipedia.org/wiki/Satanic_ritual_abuse
[9] 20 Febr. 2013 hat The Daily Mail: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2281666/Inspector-acted-behalf-Jimmy-Savile-faced-police-int
erviews-sex-attacks-2009.html

[10] Vatikanischen Satanismus: http://euro-med.dk/?p=29102
[11] Insider Pater Malachi Martin: http://www.vatileaks.com/_blog/Vati_Leaks/post/Satanism_in_the_Vatican/
[12] Petition an den Papst: http://act.watchdog.net/petitions/2431?n=15990753.MCV_es