Kurzfassung: Papst Paul VI sagte, der Rauch des Satan sei in die Kirche eingedrungen. Erzbischof Milingo bestätigt Satanismus im Vatikan. Er scheint Recht zu haben: Die Päpste zeigen Teufels-Signale wie das illuministische Handzeichen der Hörner des Teufels und das gebogene Kreuz. Benedikt XVI forderte 2009 von der G20 eine politische Weltautorität, um die Welt zu regieren, und laut EU-Ratspräsident van Rompuy entstand diese Weltregierung eben bei der angesprochenen G20-Tagung in London 2009.

Eine unheimliche Geschichte - erzählt durch den angeblich zuverlässigen Vatikan-Insider, Pater Malachi Martin, (andere halten ihn nicht für so zuverlässig) - macht die Runde über eine Schwarze Messe in der Paulinischen Kapelle in der Nacht zum 29. Juni 1963, während des antichristlichen 2. Vatikankonzils: Bei einer rituellen Inthronisierung des Satan übergäbe laut mehreren Zeugen ein “noch nicht 40-jähriger preussischer Abgeordneter (viele meinen, er sei Joseph Ratzinger, Benedict XVI) dem Satan die Tiara, und die Anwesenden schworen dem Satan die Treue sowie dass sie eine Universalkirche bauen wollten. Seitdem trage kein Papst die Tiara mehr - und die Paulinische Kapelle, aus der der Satan eine Universalkirche regieren sollte, war viele Jahre ausser Gebrauch, und das Kruzifix und die Madonna blieben entfernt. Jedoch seien sie nun wieder da.

Um diese Universalkirche zu bauen, inszenierte Papst Johannes Paul II im Jahr 1986 die Treffen der globalen Religionsgemeinschaft in Assissi. Dabei entfaltete sich in der San Pietro Kirche und anderswo eine Entweihung mit heidnischen Opfern und Buddha-Statuen auf den Altären sowie tanzenden Heiden. Seitdem beten die Päpste einmal im Jahr 2-tagelang zusammen mit Vertretern aller unmöglichen heidnischen Rreligionen der Welt für den Weltfrieden - jeder an seinen Gott. Nach dem 2. Vatikankonzil erschien der Neue Katholische Kathechismus, dessen Art. 841 feststellt, dass es zum Heil für die Muslims einen Parallelweg gebe - und zwar durch Abrahams Segen (den Gott allerdings Mohammeds Stammvater, Ismael, verweigerte!!). Damit seien, die Juden, die Christus kreuzigten, also auch gerettet!!- obwohl Christus sagt, dass keiner zu Gott ausser durch ihn komme (Johs. 14:6). Dies ist Gnosis - der alte pharisäische Feind von Christus - heute über den horrenden Talmud, das geistige Fundament der Rothschild-Dynastie und der NWO, verbreitet.

Nun macht die dänische Staatskirche mit: In der Silvesternacht hielt sie einen religionsgemeinschaftlichen Gottesdienst mit Teilnahme des Oberhaupts dieser Kirche, dem Bischof von Kopenhagen, dem örtlichen Pfarrer sowie einem jüdischen Oberrabbiner, einem berüchtigten muslimischen Imam und einer buddhistischen Nonne. Diese 5 personen sprachen so schön von der Gemeinschaft der Menschen und der Brüderlichkeit aller Konfessionen, während die Muslims in Nigerien 15 Christen den die Kehle schlitzten und die Muslimische Bruderschaft in Ägypten den Christen den Völkermord androhte. Viel wurde von “Gott” geredet - aber welchem Gott?

Der Bischof von Kopenhagen sagte: “Jetzt leben wir unter einander, und deshalb dürfen wir niemals unsere fertigen Überzeugungen festhalten. “Der Jude Jesus lehrt mich, den Muslimen, Hinduisten, Buddhisten, Juden und allen anderen zuzuhören. Wenn wir einander zuhören und auf Gewalt verzichten, fühlen wir das Heilige.” Er wollte den Namen Jesus über dem Jahr 2013 stehen sehen. Aber welchen Jesus? Er und der Pfarrer sagten nicht, dass Jesus Christus ist - Gottes Sohn. Ist der Jesus, den er bekennt, der gleichnamige muslimische Prophet mit der einzigen Aufgabe, auf Mohammed zu verweisen,  der dann zeigen würde, der Koran sei die endgültige Wahrheit, und der nicht Allahs Sohn ist? Was Christus bestimmt nicht ist - insofern wie Christi Vater Gott ist - und Allah sagt, dass er keinen Sohn habe (Sure 4:171, 5:72-75, 18:4-5, 3:64, 3:151, 9: 31) - sowie dass jeder, der sagt, er habe einen Sohn, ungläubig sei, und deswegen getötet oder am besten der Sklave der Muslime (z. B. Sura 9:1-7) werden solle.

Es gibt dazu Parallel-Aktivität der UNO: Die United Religion Initiative (URI) will Religionen für den Frieden zusammenbringen. Sie wird aber von der Eine-Welt-Religion, der New Age, und linksextremen Ansichten beschmutzt. Sie arbeitet für eine kommunistische Weltregierung. Der Gründer, Episcopalbischof William Swing, verwendete Konferenzen und interreligiöse Liturgien. Sie umfasst u.a. die Führer von Gorbatschows World Forum und seiner leninistischen Erd-Charta, die der URI-Basis ist. Viele der URI-Mitglieder sind auch Mitglieder von Dalai Lamas Weltkommission für Globale Bewusstheit und Geistigkeit.

Die URI ist untrennbar mit der UN verwoben. URI- Unterstützer ist u.a. Robert Muller, der verstorbene UN-Vize-Generalsekretär, der Anhänger von Alice Bailey´s Luci(fer)s Trust war. Muller hat die Gegner des Globalismus dazu verurteilt, die Ewigkeit in einem isolierten, abgelegenen Teil des Universums zu verbringen. Er erklärte auch, die UNO werde die weltweit verbreitetste Religion werden.

Die Satanisten der NWO tun alles, um ihren unbesiegbaren Rivalen zur Weltherrschaft, Jesus Christus, so vieler Seelen wie möglich zu berauben. Und dafür bekommt er die Hilfe des grössten Teils der Geistlichkeit. Jetzt wird es Ernst. “Der Teufel ist hat grossen Zorn, weil er weiss, dass seine Zeit kurz ist” (Offenb. 12:12).

*

“2. Johannes Epistel: 7 Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist. 9 Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht. 11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke.”

*

Nachweis der Kurzfassung

Papst Paul VI sagte,”der Rauch des Satan” sei in den Vatikan eingedrungen. Entscheiden Sie selbst, ob er Recht hatte. Heute sind wir Zeugen, wie die Pharisäer-NWO die Kirchen für ihre luziferische Eine-Welt-Regierung verführen. Die Trumpfkarte der pharisäischen Geld-Meister-Bankster und ihrer Handlanger ist Gnosis - dh einen vorwiegend alexandriner-pharisäischen Versuch, die Christenheit mit heidnischer platonischer, aristotelischer Philosophie und heidnischen Religionen für ihren Gott, Luzifer, zu verschmelzen - und damit in den Köpfen der Menschheit die neue Weltordnung  Jesu Christi als Gottes Sohn zu zerstören - von Adam Weishaupt in die Praxis umgesetzt.
Hier folgen “neue” Erkentnisse über diese Verführung.

Dr-nytårIn der Nacht vom 31. Dez. 2012 -1 Januar 2013 wurde eine Parodie eines Gottesdienstes in der Christians-Kirche in Kopenhagen abgehalten, wobei die Voraussetzung der Glaube an den “einen Gott” ist. Der Pfarrer der Kirche, der Bischof von Kopenhagen, ein jüdischer Oberrabbiner, ein muslimischer Imam und eine buddhistische Nonne feierten zum ersten Mal in Dänemark einen gemeinsamen gnostischen, antichristlichen “Gottesdienst”.  Der Imam erzählte uns von dem Wert der zwischenmenschlichen Beziehungen, und wie der Koran den Muslimen befehle, uns alle zu lieben, und dass wir alle eine große liebende Gemeinschaft seien! Gleichzeitig ermordeten Muslime 15 Christen in Nigerien und drohten den Kopten in Ägypten den Völkermord an. Der jüdische Rabbi sagte, dass unser Kalender viel jünger als der der Juden ist, seine Religion sei die Mutter- Religion und dass Jesus am 1. Januar beschnitten wurde, um ein guter Jude zu werden - bestätigt durch den evangelischen Pfarrer. Die buddhistische Nonne erzählte uns, dass der Frieden das höchste Gut sei, und dass wir alle Menschen auf der Erde lieben sollen. Der Bischof von Kopenhagen sprach vom Humanismus des tschechischen Präsidenten, Vaclav Havel. Der Bischof sagte, Jesus hätte alle menschlichen Aspekte. Wir vergessen das Wichtigste: den Dialog. Der Glaube sollte unsere Grenzen abreissen, um den anderen den Weg zu ebnen! Wir hätten einmal Abstand zueinander. Jetzt leben wir unter einander, und deshalb dürfen wir niemals unsere fertigen Überzeugungen festhalten. “Der Jude Jesus lehrt mich, den Muslims, Hinduisten, Buddhisten, Juden und allen anderen zuzuhören. Wenn wir einander zuhören und auf Gewalt verzichten, fühlen wir das Heilige.” Er wollte den Namen Jesu über dem Jahr 2013 stehen sehen. Aber welchen Jesus? Er und der Pfarrer sagten nicht, dass Jesus Christus ist - Gottes Sohn. Ist der Jesus, den er bekennt, der gleichnamige muslimische Prophet mit der einzigen Aufgabe, auf Mohammed zu verweisen,  der dann zeigen würde, der Koran sei die endgültige Wahrheit, und der nicht Allahs Sohn ist? Was Christus bestimmt nicht ist - insofern wie  Christi Vater Gott ist - und Allah sagt, dass er keinen Sohn habe (Sure 4:171, 5:72-75, 18:4-5, 3:64, 3:151, 9: 31) - sowie dass jeder, der sagt er habe einen Sohn, ungläubig sei, und deswegen getötet oder am besten der Sklave der Muslime (z. B. Sura 9:1-7) werden solle.

Dazwischen wurden jiddische  und libanesische Folklore auf Arabisch so fröhlich von einem arabischen, 2 dänischen und 2 Neger-Mädchen gesungen. “Gott”  wurde oft erwähnt, auch das Gebet “Vater Unser” wurde  gebetet,  wie es Christus lehrte - aber welcher Vater? Der der Bibel oder der gnostische Weltfürst (Johannes 14, 30), der mit Christus nichts zu tun hat? Der Titel des Christus wurde nicht erwähnt. Die Show endete damit, dass eine dänische Schauspielerin “Gott” darum bat, uns alle nach seinem Willen leben zu lassen! Ich werde ihr diabolisches appellierendes,  unglaubwürdiges Lächeln nie vergessen.
Wessen Wille sollten wir tun? Den Willen Allahs? Den Willen Jesu Christi, dessen Vater nicht Allah ist? Oder den des Luzifer? Henry Makow (Jewish) 10 Oct. 2012 zitiert Harold Rosenthal 1976, Assistent des Sen. Jacob Javits von New York: “Die meisten Juden mögen es nicht, es zuzugeben, aber unser Gott ist Luzifer - also habe ich nicht gelogen - und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist sehr lebendig.”New-age-religion

Die Show sollte die Bruderschaft der Menschheit  zeigen, sowie dass Jesus als Christus nicht nur überflüssig sei - sondern ein Hindernis für die inklusive luziferische Neue Weltordnung Rothschilds / Adam Weishaupts ist, die auf so vielen Lügen basiert. Christi Neue Weltordnung wurde sehr bald erwürgt - sie wurde in Politik durch den Bischof von Rom, Cornelius, im Jahr 250 n. Chr. und seinem Nachfolger Stephan, dem Nachkommen des Kaisers Augustus, verzerrt. Seitdem ist die Lehre Christi in der Politik des  “Weltfürsten” zur Unkenntnis verdreht worden. Ich habe einen deutschen katholischen Freund, der mir sagt, dass dieses interreligiöse Sammelsurium Alltag-”Religion” in deutschen Kirchen sei!

Dass die NWO die Kirchen entführt hat - für ihre die gnostischeNew Age christophobische Eine-Welt des Rockefeller-finanzierten Aspen Institute – ist seit langem klar.

Bei einem Treffen in Aspen wurde kürzlich diese NWO-Erklärung gemacht: “Pastor Gomes beschrieb die Unvereinbarkeit in der folgenden Art und Weise. “Einer der großen Paradoxien des Christentums ist, dass es den Anschein hat, dass die christliche Kultur es sich nicht leisten kann, nach christlicher Lehre zu leben, wenn sie in der modernen Welt bestehen will.” Mit einem optimistischen Ton beendeten die Diskussionsteilnehmer das Gespräch, indem sie erneut auf die grundlegende Rolle, die das Konzept der Einheit in allen drei (abrahamitischen) Traditionen spiele, verwiesen. Wie Rabbi Hirschfeld  dem Publikum in seinem Schlusswort sagte: “Mein Gott (Luzifer - siehe Harold Rosenthal oben) wird der Gott aller Völker sein.”

Die United Religions Initiative (URI)

URIist ein UN inspirierter Schmelztiegel für die Eine-Weltreligion. Die NWO-Religionsgemeinschaft ist eine politische NWO- Bemühung, um die Religionen der Welt zu einem inklusiven Sammelsurium, dh. eine Nicht-Religion, in den Humanismus, zu vermischen. Sie zählt zu ihren Mitgliedern Ted Turner, George Soros, George W. Bush und Sun Myung Moon. Sie wird von u.a. Bill Gates und der Rudolf Steiner-Stiftung finanziert.

Lee Penn: Die Interreligiöse Bewegung, die mit dem 1893er Weltparlament der Religionen in Chicago begann, hat weltweit zugenommen. Obwohl diese Bewegung der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt geblieben ist, bietet sie nun ein spirituelles Gesicht der Globalisierung; die wirtschaftlichen und politischen Kräfte führen uns alle vom Nationalismus zur Eine-Welt. Die ehrgeizigste Organisation in der heutigen interreligiösen Bewegung ist die United Religions Initiative (URI). Der investigative Reporter, Lee Penn, ist katholischer Ex-Marxist.

Die URI will Religionen für den Frieden zusammenbringen. Sie wird aber von der Eine-Welt-Religion, der New Age, und linksextremen Ansichten beschmutzt. Sie arbeitet für eine Weltregierung. Der Gründer, Episcopalbischof William Swing, verwendete Konferenzen und interreligiöse Liturgien. Sie umfasst u.a. die Führer von Gorbatschows World Forum und seiner leninistischen Erd-Charta, die der URI-Basis ist. Viele der URI-Mitglieder sind auch Mitglieder von Dalai Lamas Weltkommission für Globale Bewusstheit und Geistigkeit.

False-dawnURI-initiativeDie URI ist untrennbar mit der UN verwoben. URI- Unterstützer sind Robert Muller, der verstorbene UN-Vize-Generalsekretär, der Anhänger von Alice Bailey´s Luci(fer)s Trust war. Muller hat die Gegner des Globalismus dazu verurteilt, die Ewigkeit in einem isolierten, abgelegenen Teil des Universums zu verbringen. Er erklärte auch, die UNO werde die weltweit verbreitetste Religion werden. Hier ist eine Kostprobe dieser UN Religion. In der UN verfassen sie ein planetarisches Gebetbuch. Die URI ruft die Welt zur globalen Heilung über das UNEP (Umweltschutz solle mit Religion konkurrieren) durch Nachhaltigkeit auf. Die Gaia-Kirchen sind ein tragisches Beispiel für diese antichristliche Religion. Die URI kooperiert mit der Schwester des globalistischen Club of Rome, dem Club of Budapest, wo der Dalai Lama Mitglied ist. Die URI ist auch mit der UNESCO für Kultur des Friedens eng verbunden.

12 Jüdische Rabbis / Führer und 21 Muslime unterstützen die URI. Der ehemalige CIA-Spion, der Dalai Lama, ist Unterstützer. URI hat ein Programm mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen und z.B. der Caritas sowie protestantischen Kirchen erarbeitet, und sie arbeitet mit dem US-Rat der Kirchen zusammen. Präsident Carter unterstützte einen Zweig der URI. Wicca sowie neuheidnische Organisationen sind mit der URI verbunden - und Bishop Swing hat das Wicca Pentegram auf der Vorderseite eines Buches verwendet. Diese Weltreligion ist gnostisch

Links: Vom 20. Päpstlichen Weltreligionsgemeinschaftstreffen. Diese Meetings wurden in Assisi im Jahr 1986 von Papst Paul II initiiert – und scheinen  nicht zur URI zu gehören - sondern ist eine Folge des freimaurerischen luziferischen 2.  Vatikankonzils  (1062-1065).

CF-News: Papst Johannes Paul II sagte: “Der Assissi-Tag, der die katholische Kirche Hand in Hand mit unseren Brüdern der anderen Religionen zeigte, war ein sichtbarer Ausdruck des Zweiten Vatikanischen Konzils.” Im Neuen Katholischen Kathechismus. Art. 841 heisst es: “Die Muslime werden durch Abraham gerettet.” Erstens ist dies unwahr, weil Gott  Abrahams Bitte, dass Ismael, Abrahams illegitimer Sohn,  der Stammvater der Araber, seinen Segen von  Gott (1. Buch Mose  17:18-21) erben könnte, ablehnte. Zweitens macht die Kirche einen Parallelweg zur Erlösung ohne Christus, wobei sie Christus überflüssig macht. Christus sagt: “Keiner kommt zum  Vater  außer durch mich.” (Johannes 14:6). Das macht die katholische Kirche nicht-christlich.

Während der 1986er Assisi Veranstaltung wurden die verschiedenen Religionen aufgefordert, ihre falschen Gottesdienste zu feiern. Muslime feierten den falschen Gott, Allah; afrikanische Animisten, in bunten Togas, beriefen die Geister der Bäume und Pflanzen zur Förderung des Friedens, ein Indianer führte in der Crow-Sprache mit Stentor-Intonation ein heidnisches Ritual aus, gegen die bösen Geister, schenkte einen Stroh-Fächer als Zauberstab.

Falsche Anbetung wurde auch innerhalb der katholischen Kirche erlaubt. In der Kirche von San Pietro, platzierten Buddhisten, vom Dalai Lama geführt, eine Buddha-Statue oben auf dem Tabernakel, und legten Schriftrollen und Weihrauch rings um. Selbst der Vatikan-Kardinal, Oddi, äußerte öffentliche Pope-kisses-koran-thumb3Missbilligung der Assisi-Schande: “An diesem Tag …ging ich durch Assisi … Und ich sah echte Entweihungen an einigen Orten des Gebets. Ein Benediktiner protestierte und die Polizei führte ihn weg.

Links: Papst Johannes Paul küsst den Koran.

Pave-benedict-satanstegn-thumb1Etwas Unheimliches ist im Vatikan los, der seit 1830 von Rothschild finanziell abhängig ist: Papst Benedikt XVI zeigt das Handzeichen  des Satan in der Öffentlichkeit (rechts) und fordert die Stärkung der luziferischen - Neuen Weltordnung in einem Appell an die G8; Papst Johannes Paul II zeigte das verdrehte Kreuz. Er spottete mit seinen Weltreligionsgemeinschaft das Erste der 10 Gebote (bestätigt durch Christus (Matth. 5:17–21). Die katholische Kirche hat fast alles getan, um das Grabtuch von Turin zu diskreditieren, das von allen Wissenschaften nicht nur echt – sondern  von der ENEA auch  übernatürlich erklärt worden ist. Für wen arbeitet die Mutter-Kirche wirklich?

Wird amerikanischer Katholizismus am Ende in Götzendienst verschlungen werden?”
The Examiner 10 July 2012:Wir amerikanischen Katholiken, haben mehrheitlich für einen Pro-Choice- (freie Abtreibung) Präsidenten gestimmt! Amerikanische Idole sind die toten Götter, die die sterbende, vielversprechende  Freiheit und das Glück in der Politik, die Abtreibung und Euthanasie, embryonale Stammzellen-Zerstörung, Berechtigungs-Programme, die zu emotionaler und geistiger Sklaverei, atheistischem und / oder agnostischem Säkularismus, Klassenkampf, der Zerstörung der herkömmlichen Ehe und dem Anfang vom Ende der Religionsfreiheit führen.

Cappella-paolina-1972Cappella-paolina-2009Nach dem 2. Vatikankonzil (1962–1965), wurde die Paulinische Kapelle, der heiligste Ort im Vatikan,  viele jahrelang nicht verwendet. Links: Die Paulinische Kapelle während der Johannes Paul II-Konklave 1978: Kein Kruzifix, keine Madonna. Rechts: Kruzifix und Madonna wieder zurück.

Ich habe lange gezögert, das Folgende über die Inthronisierung des Satan im Vatikan zu bringen. Allerdings ist die Geschichte weit verbreitet im Internet  - und mein katholischer Freund sagt, dass sie unter denkenden Katholiken allgemein bekannt sei. Außerdem würde sie erklären, warum die Päpste nach der Einweihung des freimaurerischen Papstes Paul VI die Tiara nie mehr tragen (Sie wurde dem Satan, dem Oberhaupt der Kirche, gegeben) sowie warum Päpste Satansymbole

zeigen, und warum Benedict XVI 2009 die G20 zu einer “politischen Eine-Welt-Autorität” aufrief..

Die “Chiesa viva” XLII No 451, Luglio-Agosto, 2012 hat auf den Seiten 11 bis 23 eine horrende Beschreibung auf Italienisch von einer schwarzen Messe in der Paulinischen Kapelle des Vatikans in der Nacht des 29. Juni 1963, während des 2. Vaticankonzils. Sie basiert auf Vater Malachi Martins Buch ” Windswept House – A Vatican Novel”.

Die Messe fand 1 Woche, nachdem der Freimaurer Paul VI nach dem unerwarteten Tod seines Vorgängers (Johannes XXIII) Papst wurde, statt. Der Internationale preußische Abgeordnete nahm über, sprach eine satanische Anbetung, die ich hier nicht wiedergeben will, und überreichte dem Satan die “dreifache Krone des Skt. Peter” (rechts) und wünschte, der Satan würde aus der Paulinischen Kapelle eine Universalkirche der Welt regieren. Der preußische Tiara2Internationale Abgeordnete war offensichtlich Joseph Ratzinger, jetzt Papst Benedikt XVI.  Dann schworen die Anwesenden,  der Weltkirche gegenüber gehorsam zu bleiben und ihre Seelen ihrem allmächtigen Meister, Luzifer, zu geben. Diese schreckliche Geschichte wird von Texe Marrs bestätigt, der sich auf Malachi Martin, Papst Paul VI und Erzbischof Milingo als seine Quellen  bezieht.

Der Teufel in der Katholischen Kirche ist jetzt so geschützt, dass er wie ein Tier ist, das von der Regierung geschützt wird, um von Jägern nicht erschossen zu werden. Der Teufel wird innerhalb der Kirche heute tatsächlich durch bestimmte kirchliche Autoritäten vor dem offiziellen Teufels-Jäger der Kirche - dem Exorzisten, geschützt  … ” (Erzbischof Emmanuel Milingo, Ansprache: “Satanisten bei der Arbeit im Vatikan” vor dem Fatima 2000 International Congress on World Peace in Rom zwischen dem 18. November und 23. November 1996).
Bent-cross-popebenedictFrage an den Erzbischof Milingo nach seiner Rede: “Gibt es Männer der Kurie, die Anhänger des Satan sind?”
Antwort: “… Sicherlich gibt es Priester und Bischöfe, ich höre auf dieser Ebene der kirchlichen Hierarchie auf, weil ich Erzbischof bin, höher als dies kann ich nicht gehen. Paul VI sagte, “der Rauch Satan ist in den Vatikan eingedrungen”

Links: Johannes Paul mit dem gebogenen Kreuz, einem Satanisten-symbol.

Laut einem Interview mit The New American Magazine, bestätigte der Vatikan-Insider, Vater Malachi Brendan Martin,  dass diese satanische “Inthronisierungs-” Zeremonie tatsächlich passierte, und dass sie genau so passiert ist, wie er sie in seinem Buch “Windswept House” beschreibt.
The New American Magazine berichtete auch, Vater Malachi bestätigte, das Windswept House sei kein Werk der Fiktion. Vielmehr erzählte er ihnen: “.. Oh ja, es ist wahr, sehr viel, aber die einzige Art, auf die ich es in Druck umsetzen konnte, war die Romanform”. The Catholic Forum denkt, Malachi sei ein vertrauenswürdiger Mensch.

Ist der Vatikan dem Teufel heimlich übergeben worden?
Paul-VI-templarRechts trägt der Freimaurer-Papst, Paul VI, das Templer-Kreuz. Dies ist paradox, weil der Orden der Tempelritter im Jahre 1312 aufgelöst wurde, der Großmeister, Jacques de Molay und der Schatzmeister, Geoffroi de Charney, wurden im Jahre 1314 auf dem Scheiterhaufen verbrannt, und viele Templer wurden ebenfalls getötet. Ihre Sünde war gem. dem  Chinon Pergament, dass sie Ketzer seien, das Kreuz verspottet hätten und Sodomie betrieben hätten. Allerdings lebten sie u.a. im  Christus-Orden in Portugal und in der Freimaurerei weiter. Jetzt, 800 Jahre später, ehrt der Papst die Templer, weil sie in der Freimaurerei leben. Wie der Sovereign Order of the Temple of Christ erklärt: “Der Tempelorden arbeitet, seit je her für die Vereinigung der beiden komplementären Zweige des abrahamitischen Baums, des Christentums und des Islam, weil diese Allianz absolut notwendig für die Durchführung der Parusie ist. Dies ist ein Aufruf zum gemeinsamen Kampf der Muslime und Christen.”.

Kommentar
Das Letztere
macht Christus überflüssig und ist der alte Feind der Christenheit: die Gnosis. Die katholische Kirche scheint an der Freimaurerei tief beteiligt

Ich hasse es, dies zu schreiben, aber ich sehe es als eine Notwendigkeit, Christen zu warnen: Der Rauch des Satan ist in der Tat in viele Kirchen eingedrungen und versucht, die Lehre Christi nach den Bedürfnissen der Neuen Weltordnung zu verdrehen. Diese NWO bildet seit 2009 eine Weltregierung laut EU-Ratsptäs. van Rompuy. Die NWO braucht ein gnostisches Sammelsurium von Religionen, dh Nicht-Religion, um die Menschheit in ihre totale Leibeigenschaft hinein zu manipulieren. Dies bedeutet, man kann kein Vertrauen in die Worte der Geistlichkeit haben. Man muss die Lehre Christi in den Evangelien studieren.

Wenn man das tut, sieht man den teuflischen Charakter der NWO und ihrer Herrscher. Das ist es, was diese Herrscher vor allem fürchten. Deswegen Adam Weishaupts 6 Illuminaten-Gebote. Ich weiß, dass die Menschen nicht selbst suchen. Das ist der Grund, warum die NWO ihre Pläne durchsetzen kann.