Protokolle der Weisen von Zion. Protokoll Nr. 7: Wir müssen in der Lage sein, jedem Widerstand durch Kriege mit den Nachbarn des Landes, das es wagt, uns zu trotzen, zu begegnen. Wenn diese Nachbarn es jedoch auch wagen sollten, gegen uns zusammenzustehen, dann müssen wir ihnen durch einen Weltkrieg Widerstand bieten. Protokoll Nr. 9: 4. Es ist von uns, dass der alles-verschlingende Terror ausgeht. …darum bemüht, die etablierte Form der Ordnung zu stürzen. Durch diese Handlungen werden alle Staaten gefoltert,  aber wir werden sie nicht in Ruhe lassen, bis sie unsere internationale Superregierung mit Unterwürfigkeit offen  anerkennen.

*

Die Massenmedien eskalieren ihre Propaganda für einen Angriff auf Syrien. Zuerst brachten sie Warnungen u.a. der USA gegen Syriens mögliche Überschreitung der roten Linie: mit chemischen Massenvernichtungswaffen gegen sein eigenes Volk vorzugehen, was die syrische Regierung kategorisch bestritten hat, jemals  tun zu wollen. Der Grund war ungewöhnliche Operationen rund um syrische Bestände an chemischen Waffen. Dann erschienen Berichte, dass die syrische Armee solche chemischen Waffen aus Damaskus in Richtung Aleppo transportiere, um sie an den armen, unschuldigen vom Westen unterstützten Al Qaida-Rebellen zu verwenden. Des Weiteren schicken die NATO und die deutsche Regierung Patriot-Raketen an die türkisch-syrische Grenze.  Jetzt erzählen uns die  NBC News und die Daily Mail on 6 Dec. 2012, die syrische Armee habe Raketen mit Nerven-Gasvorläufern geladen -klar zum Abfeuern, woraufhin die Gase sich mischen und tödliches Sarin bilden - und dass dies innerhalb von 60 Tagen durchgeführt werden müsse - wonach das Gas nutzlos wird. Allerdings habe Präs. Assad noch nicht den Befehl, dazu gegeben. Dies wird durch DEBKAfile, die befürchtet, das Gas könnte für einen Angriff auf Israel abgesehen  sein, bestätigt. Assads Vetter, Makhlouf, hat vor 1 1/2 Jahren in derNew York Times darauf hingewiesen, wenn das Regime einbreche.

Wer würde aber davon profitieren, Syriens chemische Waffen einzusetzen und NATOs militärische  Vergeltung anzuziehen? Allerdings würden die westlich-gestützten Rebellen großes Interesse an einem solchen NATO-Angriff - zu provozieren haben, und die NATO-Meister, die Rothschild Bankster, würden alles Interesse daran haben, mit diesem militärischen Arm der NWO einer Rothschild Zentralbank noch eines   “Schurkenstaats” den Weg zu ebnen- wie in Afghanistan, dem Irak und Libyen.

Um die Sympathie und den Akzept der öffentlichen Meinung der Welt zu gewinnen, wird noch eine Operation unter falscher Flagge jedoch benötigt . Vielleicht ist das ganze bloss ein Nervenkrieg ohne Ende?

Paul J. Watson, Infowars 6 Dec. 2012 hat eine erschütternde Einlage auf das, was anscheinend  in Syrien unterwegs ist, um einer NATO-Intervention den Weg zu ebnen.
Er beginnt mit diesem Video, in dem ein angeblicher syrischer Rebell Tekkim zeigt - ein offensichtliches Nervengift - und es an 2 Kaninchen ausprobiert. Ständig zeigt der Dschihadisten-Chemiker das Handzeichen der Satans-Hörner.

The Syrian Tribune 6 Dec. 2012 schreibt: “Das Video (siehe hier) beginnt mit mehreren Szenen, in denen chemische Behälter mit Tekkim Etiketten (Tekkim ist ein  türkisches Chemie-Unternehmen) und einige Laborgeräte  während des Spielens von Dschihadisten Gesängen im Hintergrund zu sehen und hören sind. Eine Gläserne Kiste erscheint dann mit zwei Kaninchen im Inneren, mit einem Plakat an der Wand dahinter, auf dem zu lesen ist: der Allmächtige Wind Brigade (Kateebat A Reeh Al Sarsar). Eine Person trägt eine Labor-Maske und mischt Chemikalien in einem Becherglas in der Glaskiste, und wir sehen etwas Gas aus dem Becherglas sickern. Etwa eine Minute später  beginnen die Kaninchen, Krämpfe zu bekommen, um dann zu sterben. Der Mann sagt: “Ihr saht, was passiert. Dies wird Ihr Schicksal sein, Ihr Ungläubigen Alawiten, ich schwöre bei Allah, dass Ihr wie diese Kaninchen sterben werdet, nur eine Minute, nachdem Ihr das Gas einatmet.”

Ausgehend von der Reaktion der Kaninchen muss das Gas ein Nerven-Agens sein. Die Anzahl der Behälter - wenn kein Bluff - zeigt die Fähigkeit, eine beträchtliche Menge dieses Gases zu erzeugen. Einsatz könnte durch einen Rauch-Generator im Zielbereich, eine Explosion, möglicherweise einen Selbstmord, durch  ein “chemikalisiertes” Auto, oder einfach, indem man ein Luftbefeuchter benutzt, stattfinden.

Dieses alarmierende Video wirft viele ernste Fragen auf: Wer ist diese Brigade? Was wird die NATO-Reaktion sein, wenn dies sich erweist, eine Rebellengruppe zu sein? Wird dies Fehlalarm in einem Vorwand werden, um Krieg gegen Syrien zu rechtfertigen? Wie haben diese Chemikalien diese Brigade erreicht? Wird Tekkim oder die türkische Regierung das kommentieren? Wie ist dies mit der Niederlage der Rebellen in der Flughafen-Schlacht verbunden? Die Fragen bleiben im Moment unbeantwortet, bis wir mehr von dem sehen, was wahrscheinlich ein schreckliches Kapitel des syrischen Konflikts wird.”

Dann schreibt Paul Watson: “Da die einzige Andeutung, dass Assads Regierung sich auf chemische Waffen vorbereitet, aus westlichen Medien-Berichten und etwas hysterischen Proklamationen der Obama-Verwaltung herrührt, zeigt das Gewicht der Beweise, dass es die Rebellen selbst sind, die wiederholt bei Gräueltaten auf frischer Tat ertappt wurden, die eher zu solchen Mitteln greifen.

In der Tat,  Berichte verbreiteten sich vor 6 Monaten, dass Rebellen  Gasmasken ausgeliefert bekamen und  bereit seien, einen chemischen Angriff zu inszenieren, dessen Schuld dann dem Assad-Regime zugeschoben werden und einer NATO-militärische Intervention die Schienen einölen würde.

Das folgende Video, offenbar von der syrischen Regierung, erwähnt einen bevorstehenden Angriff der Rebellen mit Nerven-Gas sowie die Warnungen der Präs. Obama und Hollande vor der Verwendung solcher Gase. Außerdem hat Saudi-Arabien 1400 Krankenwagen (Truppentransporter) mit Gasmasken an die syrisch-jordanische Grenze geschickt.

Mit dem USS Eisenhower und anderen Kriegsschiffen nun vor Syrien mit Tausenden von Soldaten und Dutzenden von Kampfjets an Ort und Stelle, würde nur der sehr Naive denken, der plötzliche Medienrummel um Assads chemische Waffen - generiert auf der Grundlage unbestätigter Behauptungen durch anonyme  US-Beamte – sei schierer Zufall. “