EUs Zukunft von desperaten EU-Aussenministern entworfen: Militärisch starker Super-Bundesstaat - mit Steuereinzugs-Befugnis

Posted By Anders On November 8, 2012 @ 12:05 In Deutsch, Euromed | 4 Comments

AKTUELLES. [1] European Parliament News 7 Nov. 2012:  Die Gemeinsame Sicherheits-und Verteidigungspolitik der EU (ESVP) müsse auf strategische Trends reagieren und eine vollwertige Rolle in den Außenbeziehungen der Union spielen, sagten Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik-Abgeordnete in einer Debatte mit in Catherine Ashton.

[2] EUObserver 7 Nov. 2012:  Als Reaktion auf Aufrufe des Führers der Liberalen, Guy Verhofstadt,  einen föderalen europäischen “Staat” dringend einzurichten, betonte Angela Merkel, dass ein Versuch in dieser Richtung scheiterte, als die französischen und niederländischen Wähler die EU-Verfassung im Jahr 2005 ablehnten.
Aber“Natürlich wird die Europäische Kommission eines Tages Regierung werden, der EU-Rat eine Zweite Kammer und das Europäische Parlament mehr Befugnisse bekommen.

Video unten: Angela Merkel erklärt, der Euro werde durch ein “multilaterales” Währungssystem abgelöst = die Eine-Welt-Währung  (Danke an [3] Kulissenriss). Wahrscheinlich hat sie diesen [4] Vorschlag des IWF von 2010 im Sinn.

Im folgenden Video sagt Evelyn Rothschild, eine Weltwährung sei unterwegs

*

Kurzfassung: Die EU ist eine übernationale Ideologie mit fanatischen Politikern, die damit prahlen, je mehr (geplante) Krisen wir Bürger durchzustehen haben, um so stärker wird die EU auf unsere Kosten. Daher ist die Kommission und das Parlament wahnsinnig erpicht darauf, die Krise ihres wirtschaftlich unmöglichen, politischen Projekts, des Euro, für die Übernahme der letzten Reste der Souveränität der Nationalstaaten zu nutzen, indem sie eine Wirtschaftsunion mit einem brüsseler Finanzministeriun mithilfe der korrupten nationalen Politiker aufbauen.

Allerdings schmerzt es laut José Barroso die EU, dass ihr Gerede von Demokratie nach der Nicht-Berücksichtigung der Abstimmungen über die EU-Verfassung/den Vertrag von Lissabon von den EU-Bürgern nicht mehr geglaubt wird.

Nun haben Aussenminister der EU im Einvernehmen mit Barroso ihre Vision für eine “demokratische” Zukunft der EU dargelegt. Der Bericht beklagt zunehmenden “Populismus” (=Volkswillen) und Nationalismus in der EU, während das Gefühl der Solidarität und Zugehörigkeit zu Europa schwinde. Guido Westerwelles Lösung für dieses Problem ist mehr Europa - natürlich nicht mehr Berücksichtigung des Volkswillens. Weiter heisst es: Änderungen des Vertrags können notwendig sein. Der Euro hat die höchste Priorität. Die Kommission müsse gestärkt werden. Das EU-Parlament sollte einen Kandidaten für die nächste EU-Präsidentschaft nominieren.

Darüber hinaus wird die direkte Wahl des EU-Kommissionspräsidenten vorgeschlagen (zwischen NWO-nominierten Kandidaten wie in den USA). Er / sie sei befugt, seine europäische Regierung zu nominieren. Das Parlament sollte das Recht haben, Gesetze zu initiieren - und eine zweite Kammer sollte eingeführt werden. Stärkung des SME und der EIB. Stärkung der Wirtschafts-und Währungsunion - die alle 27 Mitgliedsstaaten umfassen solle!

Die EU solle  die Aufsicht mit den Budgets  der Mitgliedsländer führen. Einige Mitglieder schlugen gemeinsames souveränes Risiko (= die Reichen zahlen für die Armen an die Banken, bis alle gleich arm sind) vor. EU-Koordinierung der nationalen Arbeitsmarkt-Funktionen und Pensionen. Vorschläge der Kommission müssen  automatisch angenommen werden – ohne Diskussion.
Eine EU-Aufsichtsbehörde einschl. der EZB solle  Banken überwachen, und der EMS  sollte in einen Europäischen Währungsfonds mit ausreichenden Mitteln (aus unseren Steuergeldern) zur Verfügung entwickelt werden.

Diese ganze Angelegenheit soll “demokratisch legitimiert” sein, was bedeutet, das EU-Parlament (das auch die Vereinigten Staaten von Europa ohne Opposition will) zu “konsultieren sei”. Wenn zusätzliche Maßnahmen auf EU-Ebene in Bezug auf die nationalen Budgets umgesetzt werden müssen, haben die nationalen Parlamente zuzustimmen (EU -Methode, Konsens oder du bist draußen in der Kälte). Die Schaffung eines Binnenmarktes für Waffen-Projekte und eine europäische Armee.

Die Neue Weltordnung  zwinge die EU zur Stärkung der gemeinsamen Schengen-Außengrenzen und EU-Visa.
Differenzierte Integration sollte verwendet werden. Nationale Parteien sollten einen wahrhaft “europäischen politischen Raum” bauen, um Europäer  auf die EU-Politik
aufmerksamer zu machen. Die nationalen Parlamente sollten schärfer darauf sein, dem Vertrag von Lissabon zu folgen.

In The New York Times 17 Sept. 2012 schreiben Guido Westerwelle und der polnische Aussenminister: “Die Umsetzung dieser Schritte werden größere Befugnisse auf europäischer Ebene bedeuten, jedoch, wir können nur weitergehen, wenn sie demokratisch legitimiert sind. Deshalb haben wir auch vorschlagen, das Europäische Parlament und die Beteiligung der nationalen Parlamente zu stärken. Haushaltsdisziplin ist ein Muss.
Natürlich darf Konsolidierung das Wachstum nicht dämpfen. Der Geist der Solidarität muss vorherrschen. Die Antwort auf unser aktuelles Problem ist mehr, nicht weniger Europa. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass Europa eine globale Rolle, die ihrer wirtschaftlichen Macht entspricht, spielt. Wir weigern uns,  der EU zu erlauben, ein politischer Zwerg und ein militärischer Wurm zu sein.

Wir haben bereits den Auswärtigen Dienst der EU errichtet. Wir müssen jetzt ihre Kohärenz und Sichtbarkeit verbessern. Wir müssen die Gemeinsame Sicherheits-und Verteidigungspolitik / EUFOR auch deutlich stärken. Militärische Fähigkeiten zu scheuen, drängt einfach die  EU auf die Seitenlinie hinaus.

Wir schlagen vor, dass der Schengener Raum an den Außengrenzen gestärkt und durch die Schaffung einer europäischen Grenzpolizei besser geschützt werden. Darüber hinaus suchen wir breitere Vertretung in internationalen Organisationen. Unser Hauptziel ist es, die Europäische Union mit den Mitteln zu führen, die ihr die politische Schlagkraft, die sie verdient, verleihen. Es wird grosse Mühe voraussetzen,  die Bürger für diese Reformen zu motivieren. Was helfen kann, ist, ihnen eine Perspektive, eine Vision, zu geben. Hier ist unsere: Damit Europa ein wirklich starker Akteur und weltweiter Führer werde, braucht es eine starke institutionelle Einrichtung (Kommission = Regierung).
Egal, wie entsetzt die Mehrheit der Bürger über die wirtschaftliche Situation sein mag, sind die Bürger stolz darauf, Teil dieses einzigartigen Projektes namens EU zu sein –  mit ihrem freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Arbeit und Kapital.
Wir sind zuversichtlich, dass, wenn es jemals um die Wahl ginge, sie nicht zulassen
würden, die Union aufzulösen. (Jedoch, diese Wahl wird den Bürgern nie gegeben).”

Barroso will nun Gemeinsamen Aufsichtsrat-Mechanismus für Banken. “Wir müssen den negativen Zusammenhang zwischen Bankschulden und Staatsanleihen  (an die Rothschildbanken)  definitiv brechen. Wir müssen eine voll ausgestattete gemeinschaftliche Wirtschaftsregierung, sowie auch eine echte, glaubwürdige gemeinschaftliche Steuer-Kapazität entwickeln: Zinsbesteuerung, Energiebesteuerung, Finanztransaktionssteuer.”

Sind Sie stolz auf die EU?  Würden Sie bei einer utopischen Abstimmung der EU Ihr Vertrauen schenken? Glauben Sie an die Demokratie-Sorgen der EU. Wollen Sie die EU als militärische Grossmacht sehen, um die Welt für die NWO zu erobern? Möchten sie zusätzliche Steuern an die EU entrichten?

*

Europa ist nun vereint und vereint möge es bleiben; seine Einheit in der Vielfalt möge zum Weltfrieden beitragen. Immer mögen in Europa herrschen Glaube und Gerechtigkeit und die Freiheit seiner Völker in einem größeren Vaterland. Bürger, Europa möge blühen, eine große Aufgabe ruft Euch. Goldene Sterne am Himmel sind die Symbole, die uns verbinden mögen. (Die EU-Hymne).

[5] The Daily Express 6 Nov. 2012: Wie die Familien in Großbritannien und auf dem Kontinent die Hauptlast der Sparmaßnahmen tragen, konnten die Bürokraten von einer 5,5-prozentigen Verringerung der Steuern profitieren. Kombiniert mit Lohnerhöhungen, könnte dies ihre Einkommen um 8,8 Prozent steigern.
[6] The Daily Express 6 Nov 2012: Es gibt eine 3,9 prozentige Fehlerrate bei der Umsetzung des EU-Multi-Milliarden-Budgets im letzten Jahr - verglichen zu 3,7 Prozent in den vorhergehenden 12 Monaten.
Trotz der Kritik werden sich Brüssels Ausgaben  in den nächsten 8 Jahren um £ 95Mrd. erhöhen.
Die Fehlerquote bezieht sich auf Geld, das nicht für Projekte hätten auszahlt werden, weil sie den Anforderungen für EU-Fördermittel nicht entsprechen (z.B. Golfplätze).
Die Tories wollen, dass Ministerpräsident Cameron gegen eine EU-Budget-Steigerung  sowie auch gegen die EU Bankenaufsicht ein Veto einlege. Mr Cash sagte: “Der Eurozone würde die Möglichkeit gegeben werden, die Nicht-Mitglieder der Eurozone zu überstimmen, was effektiv  Paris und Frankfurt gegenüber der City of London (Rothschild) bedeuten würde.
Die EU, sagte er, habe einen “Katalog von Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit” in der Vergangenheit und “dies wäre ein Weiterer”, wenn er ohne Änderungen des Vertrags erfolgen sollte.

*

Nachweis der Kurzfassung

Meeting auf Meeting  auf die finanzielle / wirtschaftliche Krise wird von der  [7] EUdSSR gehalten. Der Zweck ist es, davon zu profitieren - wie es José Barroso formuliert: [8] EU Press Release 21 Sept. 2012: “Wenn eine Krise trifft, rücken wir näher zusammen. und wir kommen stärker hinaus” Die EU-Bürger und Demokratie wurden aber jedes Mal geschwächt!

Nun haben EU-Außenminister veröffentlicht, wie sie die EU-Entwicklung in der Zukunft sehen: Einen europäischen supranationalen Superstaat - wie [9] vom Anfang des europäischen Projekts an [10] heimlich beschlossen  - und initiiert mit der EU-Verfassung alias dem Vertrag von Lissabon. Vieles davon ist bereits umgesetzt.

[11] MdEP Nigel Farage, King World News 24 Oct. 2012: Sie wollen sogar die Länder der Eurozone ihre Verfassungen ändern lassen, um in ihre Verfassungen einzuschreiben, dass sie alle Aufträge aus Brüssel zu gehorchen haben. Der IMF in Washington, von dem die US-Regierung 18% Aktionär ist, ist nun auch in diesem grossen Spiel dabei. Letzte Woche sahen wir sogar das Nobelpreis-Komitee zur Unterstützung der Europäischen Union heruskommen um ihnen den Friedenspreis zu verleihen. Somit ist es sehr schwierig, diese Stimmen zu ignorieren, die mir seit 20 Jahren erzählen, dass es hinter alledem eine Gruppe von Menschen gebe, die eine “eine Weltregierung erstellen möchten”. Sie beginnt, uns ins Gesicht zu stieren.” Im Video oben nennt Neil Farage Rettungspläne ein Mittel, um die Nationalstaaten zu unterwerfen.

Hier ist der Wunschtraum der EU-Außenminister

[12] The Westerwelle Report from 17 Sept. 2012Mitverfasser waren die Außenminister von Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, Polen, Portugal, Spanien, den Niederlanden.
Er beklagt zunehmenden “Populismus” (=Volkswillen) und Nationalismus in der EU, während das Gefühl der Solidarität und Zugehörigkeit zu Europa schwindet. Westerwelles Lösung für dieses Problem ist mehr europäische Debatte. Dabei räumt er ein, dass er und seine Kollegen die EU ohne Mitsprache des Volkes vorangetrieben haben - ohne die Öffentlichkeit über die [13] NWO kontrollierten Medien und [14] hier und [15] hier und [16] hier und [17] hier zu informieren.

Änderungen des Vertrags können notwendig sein. Der Euro hat die höchste Priorität. Die Kommission müsse gestärkt werden, um ihre Rolle als Motor der Gemeinschaftsmethode ([18] Konsens, einstimmige Akzeptanz der Vorschläge der Kommission ohne Debatte) zu erfüllen.
Auch der [19] Rat für Allgemeine Angelegenheiten sollte ermächtigt werden, in vollem Umfang ihre koordinierende Rolle, die im Vertrag (von Lissabon)  vorgesehen ist, zu erfüllen. Das EU-Parlament sollte ermächtigt werden, einen Kandidaten für die nächste EU-Präsidentschaft zu nominieren. Revision des Vertrags sollte von einer superqualifizierten Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten und ihren “Bevölkerungen” vorgenommen werden.

Darüber hinaus wird die direkte Wahl des EU-Kommissionspräsidenten vorgeschlagen. Er / sie sei befugt, seine europäische Regierung zu nominieren. Das Parlament sollte das Recht haben, Gesetze zu initiieren - und eine zweite Kammer sollte eingeführt werden.
Stärkung der kleinen und mittelgrossen Unternehmensowie der Europäischen Investitionsbank. Stärkung der Wirtschafts-und Währungsunion - die alle 27 Mitgliedsstaaten umfassen solle!

Die EU soll  [20] die Aufsicht mit den Budgets der Mitgliedsländer führen - um sicherzustellen. Einige Mitglieder schlugen gemeinsames souveränes Risiko (= die Reichen zahlen für die Armen) vor. [21] EU-Koordinierung der nationalen Arbeitsmarkt-Funktionen und Pensionen. Vorschläge der Kommission müssen  [22] automatisch angenommen werden – ohne Diskussion.
Eine EU-Aufsichtsbehörde einschl. der EZB solle  Banken überwachen, und das [23] Europäische Währungssystem sollte in einen Europäischen Währungsfonds mit ausreichenden Mitteln (aus unseren Steuergeldern) zur Verfügung entwickelt werden.


Diese ganze Angelegenheit soll “demokratisch legitimiert” sein, was bedeute, das EU-Parlament (das auch die Vereinigten Staaten von Europa ohne Opposition will) zu “konsultieren sei”. Wenn zusätzliche Maßnahmen auf EU-Ebene in Bezug auf die nationalen Budgets umgesetzt werden müssen, haben die nationalen Parlamente zuzustimmen (EU Methode, Konsens oder du bist draußen in der Kälte). Die Schaffung eines Binnenmarktes für Waffen-Projekte und eine europäische Armee.

Die [24] Neue Weltordnung zwinge die EU zur Stärkung der gemeinsamen Schengen-Außengrenzen und EU-Visa.
Differenzierte Integration sollte verwendet werden. Nationale Parteien sollten einen wahrhaft “europäischen politischen Raum” bauen, um Europäer  auf die EU-Politik aufmerksamer zu machen. Die nationalen Parlamente sollten schärfer darauf sein, dem Vertrag von Lissabon zu folgen.

[25] Billedereu-surveillance5[26] The New York Times 17 Sept. 2012: Der polnische und der deutsche Außenminister, Radek Sikorski und Guido Westerwelle  schreiben in “Eine neue Vision für Europa” u.a.: Die Umsetzung dieser Schritte werden größere Befugnisse auf europäischer Ebene bedeuten, jedoch, wir können nur weitergehen, wenn sie demokratisch legitimiert sind. Deshalb haben wir auch vorschlagen, das Europäische Parlament und die Beteiligung der nationalen Parlamente zu stärken. Haushaltsdisziplin ist ein Muss.[27] EUFOR
Natürlich darf Konsolidierung das Wachstum nicht dämpfen. Der Geist der Solidarität, der so untrennbar mit unserer europäischen Kultur verknüpft ist, muss vorherrschen. Die Antwort auf unser aktuelles Rätsel ist mehr, nicht weniger Europa. Unsere absolute Priorität ist aber der Euro. Eindämmung der Krise ist unsere Verantwortung. Jedoch, darüber hinaus ist unser Ziel, sicherzustellen, dass Europa eine globale Rolle, die ihrer wirtschaftlichen Macht entspricht, spielt. Wir weigern uns,  der E.U. zu erlauben, ein politischer Zwerg und ein militärischer Wurm zu sein.

Wir haben bereits den Auswärtigen Dienst der EU errichtet. Wir müssen jetzt ihre Kohärenz und Sichtbarkeit verbessern. Wir müssen die Gemeinsame Sicherheits-und [28] Verteidigungspolitik / EUFOR deutlich stärken. Militärische Fähigkeiten zu scheuen, drängt einfach die  EU auf die Seitenlinie hinaus.

Wir schlagen vor, dass der schengener Raum an den Außengrenzen gestärkt und durch die Schaffung einer europäischen Grenzpolizei besser geschützt wird. Darüber hinaus suchen wir breitere Vertretung in internationalen Organisationen. Unser Hauptziel ist es, der Europäische Union mit den Mitteln zu führen, die ihr die politische Schlagkraft, die sie verdient, verleihen. Es wird grosse Mühe voraussetzen,  die Bürger für diese Reformen zu motivieren. Was helfen kann, ist, ihnen eine Perspektive, eine Vision, zu geben. Hier ist unsere: Damit Europa ein wirklich starker Akteur und weltweiter Führer werde, braucht es eine starke institutionelle Einrichtung.
Egal, wie entsetzt die Mehrheit der Bürger über die wirtschaftliche Situation sein mag, sind die Bürger stolz darauf, Teil dieses einzigartigen Projektes namens EU zu sein –  mit ihrem freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Arbeit und Kapital.
Wir sind zuversichtlich, dass, wenn es jemals um die Wahl ginge, würden sie nicht zulassen, die Union aufzulösen. (Jedoch, diese Wahl wird den Bürgern nie gegeben)

[29] Swiss-soldierAllerdings hat die Schweiz eine andere Meinung über die nahe Zukunft der EU
Die Schweiz weitet den Polizeistaat aus
[30] John R. Schindler, professor of national security affairs at the U.S. Naval War College: Ueli Maurer, der schweizerische Verteidigungsminister, versucht, durch Flüstern von der obersten uniformierten Führung in der Schweiz begleitet,  die Bewusstheit dafür zu steigern, dass Europas massive fiskalisch-politische Krise  sehr unangenehm werden könnte. Schweizerische militärische Übungen im September, STABILO DUE benannt, waren auf EU-Instabilität, die ausser Kontrolle gerät, basiert. Dass die Schweizer der Armee vier neue Militärpolizei-Bataillone hinzufügen, im ganzen Land verteilt, zeigt, dass die Bedrohung, die sie sich vorstellen, eher Unordnung und Chaos als tatsächliche Invasion ist.

[31] MdEP Nigel Farage in King World News 27 Oct.2012: ”Sie wollen sogar, dass die Länder der Eurozone ihre Verfassungen ändern und darin einschreiben, dass sie allen Befehlen aus Brüssel zu gehorchen haben“. Farage warnte: “Es ist auch sehr, sehr schwierig, die Stimmen zu ignorieren, die mir seit 20 Jahren erzählen, dass hinter alledem eine Gruppe von Leuten steckt, die die Eine-Weltregierung schaffen wollen … Es fängt an, uns ins Gesicht zu stieren.” Sehen Sie auch das Video oben, in dem Farage erklärt, die “Rettungspläne” seien Unterjochung der Nationalstaaten.

[32] ECB Chief Mario Draghi 9 Oct. 2012:  “Wir bauen die Finanzmarkt-Union,  um den Teufelskreis von Staaten und Banken zu brechen, deren Manifestationen  in einer Währungsunion viel akuter und störender sind. Das ist es, warum wir das Gemeinsame Überwachungssystem in der der Zone der einheitlichen Währung  benötigen.”

Die EZB und Barroso wissen, ihr System ist inkompetent und verhasst. Es ist “schmerzhaft” für sie, dass ihre Medizin sie noch verhasster macht

[33] EUbusiness 9 Oct. 2012: Die Europäische Zentralbank sagte, sie wolle nicht einfach Geld drucken, um die Schuldenkrise in der Eurozone zu lösen. “Das wird nicht geschehen”, sagte EZB-Chef Mario Draghi.

[34] José Barroso, EU Press Release 19 Oct. 2012: “Am frühen Morgen haben wir  auf dem Weg zu einer echten Wirtschafts-und Währungsunion erhebliche  Fortschritte gemacht. Wir haben jetzt eine Verpflichtung zur Einigung über die Legislativvorschläge für den gemeinsamen Kontrollmechanismus bis zum 1. Januar 2013 zu suchen. Dies wird der direkten Rekapitalisierung der Banken den Weg ebnen.
Die Realität ist, dass die Krise noch bei uns ist: Die Arbeitslosigkeit bleibt erschreckend hoch, mit dem Potenzial, den sozialen Zusammenhalt noch weiter zu untergraben. Ich bin mir  der schwierigen Situation schmerzlich bewusst, in der viele europäische Bürger sich befinden, und das ist genau der Grund, warum wir die Staats-und Regierungschefs gebeten haben, heute sofort das Paket für Wachstum und Beschäftigung umzusetzen.[35] Fuchs-gänse

Rechts: So sprechen die Füchse die Gänse an!

Wir bitten unsere Bürger darum, große Opfer zu erbringen. Wir müssen ihnen Hoffnung geben, und zwar mit einer realistischen Aussicht, dass das Wachstum zurückkehren werde, und dass die Schwächsten in der Gesellschaft nicht leiden. Unser Wachstumspaket, eine wichtige Investition im Wert von € 120 Milliarden, [36] TAXist noch nicht vollständig umgesetzt. Zinsbesteuerung, Energiebesteuerung, Reform des öffentlichen Auftragswesens, ein Schub für Venture Kapital: Das sind Bereiche, in denen wir das Gesetzgebungsverfahren, um den Binnenmarkt zu vollenden, beschleunigen müssen. Nächste Woche wird die Kommission den ersten Schritt zur Einführung einer verstärkten Zusammenarbeit auf eine Finanztransaktionssteuer tun.

[37] José Barroso 23 Oct. 2012:  Wir werden auch einen Aktionsplan zur Bekämpfung des Steuerbetrugs und der Steuerhinterziehung, einschließlich Steueroasen, vor Jahresende vorlegen. Ich möchte Ihnen auch bestätigen, dass die Kommission vor Ende des Jahres ein Jugendsicherungssystem einführen wird.
Im Hinblick auf den Gemeinsamen Aufsichtsrat-Mechanismus für Banken: Er  beinhaltet auch die Beauftragung der EZB mit der Verantwortung für die Beaufsichtigung und die Befugnis, bei einer Bank in der Eurozone einzugreifen, falls erforderlich. Wir müssen den negativen Zusammenhang zwischen Bankschulden und Staatsanleihen  definitiv brechen. Wir müssen eine voll ausgestattete gemeinschaftliche Wirtschaftsregierung, sowie auch eine echte, glaubwürdige gemeinschaftliche Steuer-Kapazität entwickeln.
Weitere Schritte sind entscheidend, um bestimmte Bedingungen mit spezifischen Anreizen zu kombinieren und wirkliche Wirtschafts-und Währungsunion nachhaltiger und demokratischer zu machen.  Unsere Verfahren sind schon komplex genug. (Mehr) Institutionen, Mechanismen und Verfahren würden … uns von unseren Bürgern gerade in einer Zeit, in der wir näher zusammen rücken müssen, distanzieren.

Wir müssen auf den bestehenden institutionellen und rechtlichen Rahmen, die auf den Gemeinschaftsverträgen basieren,  bauen. Wir müssen die Vertiefung der Integration in der Euro-Zone als Grundlage für die Stärkung unserer Währung, des Euros, unterstützen. Es ist in einer Zeit, in der viele unserer Bürger Zweifel an der Fähigkeit Europas haben, wichtig, den vor uns liegenden Herausforderungen gerecht zu werden, dass die internationale Gemeinschaft durch den Friedensnobelpreis uns eine klare Botschaft vermittelt hat: Die Welt braucht ein stärkeres Europa (Die [38] Greeks-burning-EU-flag[39] EU sei das Modell des Eine-Welt-Staats).

Kommentare
Was hat der Nobelpreis mit der “internationalen Gemeinschaft” zu tun? Nun, ihr Komitee nutzt Alfred Nobels Geld, um die NWO zu fördern - wie von der [40] Verleihung dieses Preises an Diktatoren, Terroristen und Kriegstreiber gesehen.

Rechts: [41] Griechen verbrennen die EU-Flagge am 12. Oktober 2012, wie die EU mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde

Barroso, EU-Außenminister und die Schweiz scheinen eher pessimistisch über die Beziehungen zwischen der EU und ihren Bürgern zu sein - und zwar zu Recht: Die EU schrottete die Demokratie, als sie das französische und niederländische NEIN zur EU-Verfassung ignorierte. Dann hat sie uns betrogen, indem sie heimlich Teile der Verfassung auf die bereits angenommenen Maastricht und Nizza-Verträge überführten, die Artikel über eine EU Nationalhymne und die Flagge beseitigten - sie jedoch trotzdem im Parlament praktizieren. Dann brachten die Eurokraten den Lissabonner Vertrag heraus, der gem. dem Vater der Verfassung, [42] Valéry Giscard d´Éstaing,, nichts anderes als die Verfassung noch einmal sei - und setzten ihn durch, obwohl die Iren das erste Mal mit NEIN gestimmt haben. Die Dänen wurden um eine zugesagte Volksabstimmung betrogen. Als Huldigung für diesen Verrat wurde der dänische Ministerpräsident, Anders Fogh Rasmussen, mit stehenden Ovationen im Europäischen Rat bejubelt und später für seine NWO-Treue zum Generalsekretär der NATO ernannt. Die EU und ihr wirtschaftlich unmöglicher, politischer Euro sind ausschließlich Projekte für die Elite - während die Völker sie ablehnen würden, falls sie ein Referendum bekämen. Deshalb hat die EU Volksbefragungen verbannt, sobald ein Land JA gestimmt hat (falls eine Befragung erlaubt wurde!) – während Befragungen unter EU-Androhungen endlos wiederholt werden, bis einmal mit JA gestimmt wird!

Die obigen Ausführungen zeigen, dass die EU Elitisten  sich dessen schmerzlich bewusst sind. Sie räumen ihre Unfähigkeit ein, ihren Bürgern zu gefallen - gehen aber mit ihrem NWO Projekt weiter, bis diese Bürger so hungrig werden, dass sie revoltieren und die Eurokraten trotz ihrer [43] EUROGENDFOR entsorgen. Deshalb will die EU uns mit allen Mitteln überwachen - auch durch [7] Drohnen, die in der Lage sind, [44] unruhige Menschen zu töten. Denn die Eurokraten haben nur einen regulativen Mechanismus, was den Euro anbelangt: strenge Sparmassnahmen und Armut. Die natürlichen Mechanismen der Nationen: Anheben der Zinssätze und Abwertung, wenn nötig, wurden abgeschafft.

Es ist vor diesem Hintergrund, dass das Wunschdenken der EU-Außenminister zu sehen ist. Die EU ist nicht nur diktatorisch. Sie ist grausam - und ihre Elitisten wissen es. Sie fordern große Opfer - und bringen ihre Bürger immer tiefer in die Schulden-Armut: Die Rettungsaktionen sind nur für die Zinszahlungen an die Fiat-Darlehen der korporativen Bankster, aus der blauen Luft gedruckt. Die Rettungsaktionen schaffen nur mehr Schulden zu bedienen - und immer mehr Unterwerfung unter die Banken und die nordeuropäischen Länder, die die Rettungs-Darlehen leisten, bis sie eben so arm werden. Dies wird unweigerlich  Hass auf Deutschland in diesem [45] EUdSSR schaffen.

But while Europeans are being looted, the EU goes on squandering our money on far away states for meaningless NWO purposes: The [46] European Investment Bank (EIB) 31 Oct. 2012: The EIB is providing a EUR 150 million loan to the Government of the Socialist Republic of Vietnam with the purpose of part-financing projects that will contribute to the mitigation of climate change
However,  [47] CO2–climate change the biggest lie in the history of man. Man made climate change is due to NWO [48] chemtrails and [49] HAARP and [50] here.

Jedoch, während die Europäer ausgeplündert werden, verschwendet die EU weiterhin unser Geld auf Golfplätze in Mitgliedstaten und fernen Ländern für sinnlose NWO-Zwecke. Die [46] Europäische Invesitionsbank (EIB) 31 Okt. 2012: Die EIB stellt ein Darlehen in Höhe von 150 Millionen Euro für die Regierung der Sozialistischen Republik Vietnam mit dem Ziel der Teil-Finanzierung von Projekten, die zur Abhilfe des (unseres) Klimawandels beitragen sollen, zur Verfügung
Allerdings ist [51] CO2–Klima-änderung die grösste Lüge in der Geschichte des Menschen. Menschenverursachter Klimawandel ist auf die NWO-[52] Chemtrails sowie [53] HAARP und [54] hier zurückzuführen.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=28600

URLs in this post:
[1] European Parliament News 7 Nov. 2012: http://www.europarl.europa.eu/news/en/pressroom/content/20121105IPR54915/html/Ambitious-EU-security-
and-defence-policy-needed-to-avoid-decline-say-MEPs

[2] EUObserver 7 Nov. 2012: http://euobserver.com/institutional/118126
[3] Kulissenriss). : https://ssl-101758.1blu.de/2012/11/09/eus-zukunft-von-desperaten-eu-aussenministern-entworfen-milita
risch-starker-super-bundesstaat-mit-steuereinzugs-befugnis/

[4] Vorschlag des IWF von 2010 : http://www.imf.org/external/np/pp/eng/2010/041310.pdf
[5] The Daily Express 6 Nov. 2012: http://www.express.co.uk/posts/view/356380/EU-pen-pushers-get-9-per-cent-pay-boost
[6] The Daily Express 6 Nov 2012:: http://www.express.co.uk/posts/view/356457/Tory-tensions-escalate-as-EU-auditors-say-billions-has-be
en-wasted-for-18th-year-in-a-row

[7] EUdSSR: http://euro-med.dk/?p=28127
[8] EU Press Release 21 Sept. 2012: http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-10-467_en.htm?locale=en
[9] vom Anfang: http://democracy.blogactiv.eu/2012/11/07/supra2-after-60-years-france-releases-europes-foundational-
charter-of-supranational-democracy/

[10] heimlich: http://www.foreignaffairs.com/articles/27482/anonymous/what-jean-monnet-wrought?page=3.
[11] MdEP Nigel Farage, King World News 24 Oct. 2012:: http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2012/10/24_Nigel_Farage_-_We_Are_Headed_
To_A_One_World_Government.html

[12] The Westerwelle Report from 17 Sept. 2012: http://www.cer.org.uk/sites/default/files/westerwelle_report_sept12.pdf
[13] NWO kontrollierten Medien : http://www.businessinsider.com/these-6-corporations-control-90-of-the-media-in-america-2012-6
[14] hier: http://www.gwb.com.au/gwb/news/multi/goldwatr.html
[15] hier: http://www.youtube.com/watch?v=WPoYDBn6LcI
[16] hier : http://euro-med.dk/?p=23725
[17] hier: http://www.infowars.com/why-dont-we-hear-about-soros-ties-to-over-30-major-news-organizations/
[18] Konsens: http://euro-med.dk/?p=7049
[19] Rat für Allgemeine Angelegenheiten: http://www.consilium.europa.eu/policies/council-configurations/general-affairs
[20] die Aufsicht mit den Budgets : http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=MEMO/11/14
[21] EU-Koordinierung: http://euro-med.dk/?p=22378
[22] automatisch: http://www.eulib.com/jos-manuel-duro-barroso-president-european-13710
[23] Europäische Währungssystem : http://en.wikipedia.org/wiki/European_Stability_Mechanism
[24] Neue Weltordnung: http://euro-med.dk/?p=15850
[25] Image: http://euro-med.dk/bil/billederbilledereu-surveillance5.jpg
[26] The New York Times 17 Sept. 2012: http://www.nytimes.com/2012/09/18/opinion/a-new-vision-of-europe.html?_r=1
[27] Image: http://euro-med.dk/bil/billedereufor.jpeg
[28] Verteidigungspolitik / EUFOR : http://en.wikipedia.org/wiki/Common_Security_and_Defence_Policy
[29] Image: http://euro-med.dk/bil/billederswiss-soldier.jpg
[30] John R. Schindler, professor of national security affairs at the U.S. Naval War College: http://20committee.com/2012/10/07/might-the-eu-crisis-get-really-really-ugly/
[31] MdEP Nigel Farage in King World News 27 Oct.2012: http://de.ibtimes.com/articles/26146/20121025/nigel-farage-wir-gehen-in-richtung-weltregierung.htm
[32] ECB Chief Mario Draghi 9 Oct. 2012: http://www.ecb.europa.eu/press/key/date/2012/html/sp121009.en.html
[33] EUbusiness 9 Oct. 2012: http://www.eubusiness.com/news-eu/finance-public-debt.jx3/
[34] José Barroso, EU Press Release 19 Oct. 2012: http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-12-747_en.htm
[35] Image: http://euro-med.dk/bil/billederfuchs-g-e4nse.jpeg
[36] Image: http://euro-med.dk/bil/billedertax.jpg
[37] José Barroso 23 Oct. 2012: http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-12-754_en.htm?locale=en
[38] Image: http://euro-med.dk/bil/billedergreeks-burning-eu-flag.jpg
[39] EU sei das Modell des Eine-Welt-Staats: http://euro-med.dk/?p=390
[40] Verleihung dieses Preises an Diktatoren, Terroristen und Kriegstreiber : http://euro-med.dk/?p=28310
[41] Griechen verbrennen die EU-Flagge : http://news.yahoo.com/eu-detractors-slam-nobel-peace-prize-decision-140022133.html
[42] Valéry Giscard d´Éstaing: http://politiken.dk/indland/fakta_indland%20/%20article407669.ece
[43] EUROGENDFOR : http://euro-med.dk/?p=10812
[44] unruhige Menschen zu töten: http://euro-med.dk/?p=946
[45] EUdSSR: http://euro-med.dk/?p=28150
[46] European Investment Bank (EIB) 31 Oct. 2012: : http://www.eib.org/projects/press/2012/2012-150-vietnam-eur-150-million-loan-for-climate-change-miti
gation.htm?media=rss&language=en

[47] CO2–climate change the biggest lie in the history of man: http://euro-med.dk/?p=25339
[48] chemtrails: http://euro-med.dk/?p=28424
[49] HAARP: http://euro-med.dk/?p=28483
[50] here: http://euro-med.dk/?p=28493
[51] CO2–Klima-änderung die grösste Lüge : http://euro-med.dk/?p=25320
[52] Chemtrails: http://euro-med.dk/?p=28440
[53] HAARP: http://euro-med.dk/?p=28484
[54] hier: http://euro-med.dk/?p=28494