CNN breaking news: Blogger wegen nicht angeführter Anklage verhaftet. Seine Landsleute  erheben sich in Protest, bloggen und verlangen seine Freigabe. Human Rights Watch interveniert. Präsident Bush interveniert. Die CNN ist entsetzt.

Na ja. Zuerst glaubte ich, es ginge um "Lionheart"  ("Löwenherz") in Grossbritannien, gegen den Haftbefehl bei seiner Heimkehr aus dem Ausland wegen "Anregung zum Rassenhass durch die Verbreitung schriftlichen Materials" erlassen worden ist. Aber natürlich nicht! Wir sind doch Dhimmis. Wir denken bloss: Na ja. Dieser "Lionheart" ist Nazi und verdient es nicht besser. Das ist die leichte Art, unsere Feigheit zu verbergen - anstatt sich in Protest zu erheben. Ich dachte, der 2. Weltkrig ginge um das Recht eines Mannes, die eigene Kultur frei zu verteidigen. Wenn nicht hätten wir doch ebenso gut die Nazis lassen gewinnen können. Nun verhelfen wir durch unsere Feigheit den Diktatoren der EU dazu mit uns zu machen, was sie wollen: ihre demütigen Sklaven.  

Ich kenne nicht die Bevorzugungen des "Lionheart" - bezweifle nur, dass er Nazi ist. Denn auf seinem Blog wird er beschuldigt, Judenfreund zu sein, weil auf einem Schild neben dem Tempelritterkreuz das Hexagramm der israelischen Flagge zu sehen ist. Ehrlich gesagt, als Christ mag ich das gnostische Tempelritterkreuz und das Rothschild Hexagramm nicht. Gegen die Juden habe ich nichts, Christus war ja jüdisch. Noch weniger mag ich die Nazis . Aber ich hasse die Tatsache, dass man "Lionheart" das Recht verweigert, gegen die muslimische Besatzung Europas zu protestieren.

Wenige wollen eine Person verteidigen, die in einem "demokratischen" Land seines verfassungsmässigen Rechts auf Redefreihet beraubt wird - welches entsetzlich ist. Jeder sieht das anscheinend als etwas ganz Natürliches!   

Aber Leute, die unter dem Islam leben, wagen sich in Protest zu erheben. Sie haben Mumm und Charakter. Solche Leute werden die Welt beherrschen - weil wir es ihnen erlauben. Islam ist genauso gefährlich, wie wir und unsere Politiker es erlauben! 

Und obwohl Dissidenten in wohl-bekannten Diktaturen verhaftet werden, werden nun die selbstherrlichen "gerechten Demokraten" der "freien Welt"  in tugendhafter Entrüstung laut - um den Heiligenschein zu putzen. Weil es dabei keine Gefahr besteht. Wenn das der Fall wäre  würden sie schweigen und die Polizei verteidigen, weil sie den Mann verhafteten.
War nächstenliebe nicht etwas mit Sorge für den Nächsten - anstatt für Leute von der anderen Seite des Globus?

Warum nicht zuerst vor der eigenen Tür fegen?
So sind wir. Wie können wir uns vor Scham selbst im Spiegel ansehen ?

Wie MdEP Daniel Hannan am 12. Dez. 2007 in The Telegraph schrieb: "Wir verdienen was auch immer die EU uns ins Gesicht schmeisst!"