DEBKAfile: Präs. Assad mit Familie im Palast auf Mt. Qaisoun durch seine Republikaner-Garde im Hausarrest. Ihre Nahrung werde zuerst vorgekostet

Posted By Anders On June 28, 2012 @ 16:04 In Euromed | No Comments

[1] EBkafile, Mossad oulet channel 28 June 2012: Debkafile hat unter Berufung auf westliche Geheimdienst-Quellen am 28 Juni erfahren, dass der Bataillonskommandanten der Republikaner-Garde, die mit der Sicherheit des syrischen Präsidenten beauftragt ist,  Baschar al-Assad in seinem  “Einheits”-Palast abgesondert halte. Assad und seine Familie können  ohne die Erlaubnis des Kommandanten im Rahmen eines aktuellen Auftrags seit der zweiten Hälfte der vergangenen Woche das Gebäude nicht mehr verlassen. Es ist nicht klar, auf wen der Kommandant sich in diesem Fall bezieht, und wer in der Tat eigentlich bestimmt, ob Assad kommen oder gehen könne.

Auf eine  von Debkafile gestellte Frage hin, ob ein Element in der Republikaner-Garde bestellt habe, den Palast unter Belagerung zu stellen, um den Präsidenten und seine Familie an der Flucht zu verhindern, antwortete jene westlichen Quellen, dass die Situation als eine “partielle Belagerung”, die ständig erweitert werde, beschrieben werden könne.

“Aufgrund der teilweisen Belagerung und dieser Beschränkungen”, sagten die nachrichtendienstlichen Quellen, “sind Assad und seine Frau beide in sehr gedrückter Stimmung und die Atmosphäre im Inneren des Palastes ist sehr düste.”

In der Tat, sagen die Quellen “,” im Inneren des Schlosses sind Assad und seine Familie so mißtrauisch gegenüber ihrer unmittelbaren Umgebung, dass Lebensmittel-Vorkoster zur Hand seien, die im Voraus  alle servierte Speisen und Getränke vorkosten. “Die Vorkoster gehören zur Elite-Einheit des syrischen Militärgeheimdienstes. Sie wurden nach mindestens zwei Versuchen von syrischen Rebellen, das  Essen im Palast zu vergiften, eingesetzt.

“Bashar Assad wolle nicht einmal ein Glas Wasser trinken, wenn seine persönlichen Vorkoster nicht zuerst mindestens ein Viertel seines Inhalts geschluckt haben.”

Der Erfolg der Rebellen  beim Einschmuggeln  von Gift in einem eng überprüftem Versorgungs-Lkw zeugt auf ihren Erfolg bei der Durchdringung einiger der Schichten der Sicherheit zum Schutz des Präsidenten und seiner Familie hin.

Kommentar
So  wiederholt sich die Geschichte: Joseph war der Vorkoster des ägyptischen Pharao (Ramses II., glaube ich). Der römische Kaiser, Caligula, wurde von seiner Prätorianergarde ermordet.

Ist dies der Weg, wie der Westen Kofi Annans Plan einer syrischen Übergangsregierung durchsetzen will?

The [2] Huffington Post 26 June 2012 und  [3] HAARETZ 28 June 2012 sowie [4] The Telegraph 28 June 2012:  “Sie (die Übergangsregierung) könnte sich aus den gegenwärtigen Mitgliedern der Regierung, Opposition und anderen zusammensetzen, müsste aber  deren weitere Teilnahme oder Anwesenheit ausschliessen, die die Glaubwürdigkeit des Übergangs gefährden oder Aussichten auf Aussöhnung und Stabilität schaden können.” Mehrere Diplomaten sagten, Russlands Akzeptanz von Annans Vorschlag schiene, eine Veränderung in seiner Haltung zu Syrien zu signalisieren. Aber es war nicht sofort klar, ob die Unterstützung Moskaus für die Idee einer Regierung der nationalen Einheit im Prinzip dazu führe, dass es jetzt Assad aufzugebe, einen loyalen Verbündeten und Schlüssel-Käufer russischer Waffen.

Russland hat wiederholt gesagt, es wolle nicht darauf bestehen, dass Assad  um jeden Preis an der Macht bleiben müsse, sondern dass jede Entscheidung darüber, ob er zurücktreten solle, von dem syrischen Volk kommen müsse.

Annan machte die Akzeptanz seiner Richtlinien für einen politischen Übergang für Syrien eine Bedingung der  Organisation für das Treffen am Samstag, an dem die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Russland, China, Türkei, Irak, Kuwait und Katar teilnehmen werden.Der Iran oder Saudi-Arabien werden nicht dabei sein.
Russland hat wiederholt gesagt, es unterstütze Annans Idee der Schaffung einer “Kontaktgruppe” der Grossmächte und regionalen Akteure mit Einfluss auf die syrische Regierung oder die Opposition, um für ein Ende der Gewalt in Syrien zu drängen.

Russland hat wiederholt gesagt, es werde nicht darauf bestehen, dass Assad um jeden Preis an der Macht  bleiben müsse, sondern dass jede Entscheidung darüber, ob er zurücktreten solle, von dem syrischen Volk kommen müsse, nicht durch  Druck von außen oder eine militärische Intervention, wie im letzten Jahr in Libyen.

Beim Treffen am Samstag, an dem sich der russische Außenminister, Sergej Lawrow, und US-Außenministerin Hillary Clinton beteiligen, wird man sich auf die Einzelheiten des politischen Übergangs sowie die Mechanismen für die Umsetzung eingehen, sagten Diplomaten.

Ein Diplomat fügte hinzu, dass die Idee des Ausschlusses bestimmter Personen, unter eindeutiger Bezugnahme auf den syrischen Präsidenten Bashar Assad vorgelegt würde.

Debkafile, citing Western intelligence sources, reports Thursday, June 28, that the Republican Guard battalion commander charged with the Syrian president’s security is keeping Bashar Assad shut away in his “Unity” palace. Assad and his family may not leave the building without the commander’s permission under an order current since the second half of last week. It is not clear to whom the commander defers in this case and who in fact actually determines whether Assad can come or go.

Asked by Debkafile if an element in the Republican Guard ordered the palace placed under siege to prevent the president and his family fleeing, those Western sources replied that the situation could be described as a “partial siege” which is constantly expanding.

“Because of the partial siege and these restrictions,” said those intelligence sources, “Assad and his wife are both in very low spirits and the atmosphere inside the palace is very bleak.”

In fact, say the sources, “”Inside the palace, Assad and his family are so mistrustful of their immediate circle that food tasters are on hand in to partake in advance of all the food and drink served them.” The tasters belong to the elite unit of Syrian military intelligence. They were brought in after at least two attempts by Syrian rebel associates to sneak poisoned food into the palace.

“Bashar Assad won’t even drink a glass of water unless his personal food taster first swallows at least a quarter of its contents.”

The rebels’ success in planting poison in one of those closely vetted supply trucks attests to their success in penetrating some of the layers of security protecting the persons of the president and his family.

Comment
This is how history repeats itself: Joseph was the taster of the Egyptian Pharao (Rameses II, I believe). Roman Emperor [5] Caligula was murdered by his Pretorian Guard.

Is this the way, the West will implement Kofi Annan´s plan of a Syrian Transitional govern

The [2] Huffington Post 26 June 2012 and  [3] HAARETZ 28 June 2012 and [4] The Telegraph 28 June 2012:  “It (Transitional government) could comprise present government members, opposition and others, but would need to exclude those whose continued participation or presence would jeopardize the transition’s credibility, or harm prospects for reconciliation and stability.” Several diplomats said Russia’s acceptance of Annan’s proposal appeared to signal a shift in its stance on Syria. But it was not immediately clear if Moscow’s support for the idea of a national unity government in principle meant that it was now abandoning Assad, a staunch ally and key Russian arms purchaser.

Russia has repeatedly said it is not insisting that Assad must remain in power at all costs, but that any decision on whether or not he should step down should come from the Syrian people,

Annan made acceptance of his guidelines for a political transition for Syria a condition for organizing Saturday’s meeting, which will include the United States, Britain, France, Russia, China, Turkey, Iraq, Kuwait and Qatar. It will not include Iran or Saudi Arabia.
Russia has repeatedly said its supports Annan’s idea of creating a “contact group” of powerful nations and regional players with influence on the Syrian government or the opposition to push for an end to the violence in Syria.

Russia has repeatedly said it is not insisting that Assad must remain in power at all costs, but that any decision on whether or not he should step down should come from the Syrian people, not from outside pressure or military intervention, as happened last year in Libya.

Saturday’s meeting, which Russian Foreign Minister Sergei Lavrov and U.S. Secretary of State Hillary Clinton will attend, will have to agree on the details of the political transition and the mechanisms for implementing it, diplomats said.

A diplomat added that the idea of excluding certain people was clearly referring to Syrian President Bashar Assad,


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=27288

URLs in this post:
[1] EBkafile, Mossad oulet channel 28 June 2012: : http://www.debka.com/article/22137/Assad-is-confined-to-palace-by-his-Republican-Guard
[2] Huffington Post 26 June 2012: http://www.huffingtonpost.com/2012/06/27/syria-conflick-kofi-annan-russia_n_1632762.html
[3] HAARETZ 28 June 2012: http://www.haaretz.com/news/middle-east/russia-backs-annan-s-plan-for-syria-unity-government-1.44455
8

[4] The Telegraph 28 June 2012: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/9360986/Syrian-transitional-government-co
uld-include-Assad-followers.html

[5] Caligula was murdered by his Pretorian Guard: http://www.roman-sites.com/emperors.htm