B arroso-rio+20

AKTUELLES: The Daily Mail 22 June 2012: Die beschämenden Kosten sowohl für die Steuerzahler als auch die Umwelt durch das Entsenden von nur fünf Eurokraten zum Erdgipfel in Rio, wurden enthüllt.
Die Europäische Kommission hat heute gesagt, es kostete 475.000 £, um die Delegierten, darunter Kommissionspräsident José Manuel Barroso, zusammen mit einem Gefolge von über 60 an die Rio +20 Konferenz zu schicken - neben 300 Tonnen CO2. Die Zahlen der Europäischen Kommission umfassen weder die Mitarbeiter, die vom Europäischen Auswärtigen Dienst entsendet wurden, noch dänische Beamte, die  den Gipfel als Vertreter der rotierenden EU-Ratspräsidentschaft besuchten.
Die Konferenz, die heute zu Ende geht, hat bisher fast keine Fortschritte gemacht. Stellvertretender Premierminister Nick Clegg beschreibt das Ergebnis als “fade”.

*

LATEST: The Daily Mail 22 June 2012: The shameful cost to both the taxpayer and the environment of sending just five Eurocrats to the Earth Summit in Rio, has been revealed.
The European Commission today said it cost £475,000 to send the delegates, including Commission President José Manuel Barroso, along with an entourage of over 60 to the Rio+20 conference - besides 300 tonnes of CO2. The European Commission’s figures do not include staff sent to Rio by the European External Action Service nor Danish officials attending the summit as representatives of the rotating EU Presidency.
The meeting, which ends today, has thus far made almost no progress, with Deputy Prime Minister Nick Clegg describing the outcome as ‘insipid’.

*

Zusammenfassung: Im Namen der Nachhaltigkeit wollen die EU-Fabian-Sozialisten die kommunistische Agenda 21 für die laut van Rompuy, dem EO Ratspräsidenten, seit 2009 bestehende Weltregierung durchsetzen. Wie sektiererisch diese Leute sind, geht aus dieser Erklärung eines scheinheiligen dänischen Ministers hervor: “Die dänische Regierung widmet sich der Organisierung einer nachhaltigen Präsidentschaft. Wir sind die erste Präsidentschaft, die  geplante Nachhaltigkeit durchführt. Die ISO-Zertifizierung ist eine Anerkennung und zeigt unser Engagement für Nachhaltigkeit und grüne Lösungen.”
Worin bestehen nun diese Errungenschaften? Sehen Sie hier: Umweltzertifizierung von Konferenzeinrichtungen *Alle Gäste waren in mit Ökosiegel versehenen Hotels *Verbot von Mineralwasser in Konferenzzentren *Nutzung des öffentlichen Verkehrs, wo möglich *Limitierte Geschenk-Politik *Nachhaltige Mahlzeiten *Nachhaltiges Büromaterial (Blöcke, Kugelschreiber, Kopierpapier) *Teppiche aus Mais hergestellt *PVC-freie Kabel *Wiederverwendung von Zutrittskarten und Schnüren, die verwendet werden, um sie zu tragen *kostenlose Fahrräder für die Delegierten in Horsens und in ausgewählten Hotels in Kopenhagen *Optimierung des Autokolonnen-Fahrens - weniger Autos wurden auf die Strasse geschickt *Die Nachhaltigkeitsbemühung hat auch eine Reihe von Patenschaften umfasst:
Die dänische Windkraftindustrie hat der Präsidentschaft Ökostrom geliefert *die Danfoss hat energiesparende Technik (Thermostate) an Konferenz-Zentren geliefert *DHL hat CO2-neutrale Versand-und Bearbeitungskosten geliefert *Die SAS hat CO2-Kompensation für Flüge mit der SAS und grüne Landungen in Kopenhagen geliefert. Darüber hinaus hat das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Schritte unternommen, um die Einrichtung eines Konsortiums mit einem breiten Spektrum von Partnern zu errichten, um Nachhaltigkeits-Initiativen im ganzen Land in die Wege zu leiten.

Also, so rettet man die Welt! Nur die EU will nicht offiziel zugeben, dass die globale Erwärmung des wissenschaftlichen Todes gestorben ist und nichts weiter als Betrug ist, der jetzt dermassen entlarvt ist, dass sie keinen Gang auf der Erde mehr hat. Die Wissenschaft des  IPCC hat einen Status gleich den Interpretationen des Nostradamus, des Maya-Kalenders’ und der Klimaastrologie.

Die dänische EU-Klima-Komissarin, Connie Hedegaard, ist nach Meetings mit den globalen Klima-Partnern in Bonn sehr pessimistisch:
”Die Europäische Union ist fast die einzige Spielerin, die sich für eine zweite Periode des Kyoto-Protokolls verpflichtet – es somit am Leben erhält….die globalen Emissionen haben ihr bisher höchstes Niveau erreicht. Zur gleichen Zeit, haben in Bonn einige der weltweit größten Emittenten zu viel Energie auf den Versuch, sich herauszuziehen anstatt Fortschritt zu sichern, verschwendet. Dies ist nicht nur unverantwortlich. Es ist  für einen UNFCCC-Prozess
unhaltbar…,” wimmert sie. Selbst die UNO wirft  offiziell die globale Erwärmung unter die Räder: Sie will nach aussen stattdessen auf bedrohte Artenvielfalt als Argument für ihre rote sogenannt grüne Weltregierung setzen - und uns gleichzeitig durch “grüne” Steuern und Abgaben in die nachhaltige Armut treiben.
Na, ja. ganz allein ist sie nun nicht : In Australien hat die Regierung Geldbußen in Höhe von 1 Mio. Dollar für die Kritik an der sinnlosen CO2-Steuer eingeführt, die die Preise steigen lässt. Wenn es keine Argumente gibt, hilft nur die Diktatur.
Dies ist diktatorischer Mißbrauch der Bevölkerung und der Freiheit der Meinungsäußerung. Präs. Obama lobt diese Steuer als Modell für die Welt.

Glücklicherweise ist die Rio+20 Konferenz anscheinend ein herber Rückschlag für die NWO-Bemühungen um totalitäre grüne kommunistische Eine-Welt-Regierung. Jedoch, die UNO ist in Panik, hat  den Rio-Vertragstext  klassifiziert und den Zutritt  für Medien und NROs zu den Verhandlungsforen verboten. Eine weltweite 2-prozentige Steuer auf alle Finanztransaktionen sei darin - und würde die Finanzmärkte zum Erliegen bringen. Spannend wird, was Lord Monckton in der dunklen Tiefe aufstöbert.

*
“Ich erzähle euch eine Lüge in einer boshaften Bemühung darum, dass Ihr meine Lüge immer wieder wiederholt, bis sie Wahrheit wird” ―Illuminaten-Marionette und  Satanistin - Lady Gaga

*

Video unten: Lord Christopher Monckton, ehemaliger Berater von Margaret Thatcher: Die Umweltschützer verloren. Klimawandel wurde in Rio gar nicht  erwähnt. Sie wissen, das Spiel ist aus, der Schwindel ist zu offensichtlich geworden. Die Umweltbewegung wird abnehmen  und Umgebung war nie ihre Sorge. Die Umweltschützer geben nun ihr eigentliches Ziel klar zu: die Bekämpfung der Armut durch die Eine-Weltregierung im Namen des Marxismus, der die Menschen nur noch ärmer macht.

*

Nachweis der Zusammenfassung

In der Zeit vom 20.-22. Juni findet in Rio de Janeiro die Gipfelkonferenz über globale kommunistische “Nachhaltigkeit” für Spitzenpolitiker aus 182 Ländern statt – um die Eine-Weltregierung durch die Agenda 21 zu vollenden, die bei der Rio I Konferenz 1992 ins Leben gerufen wurde (Siehe Rio+20 I). Wenigstens hofft die UNO das. Jedoch, die Begeisterung von damals ist sehr geschrumpft. Das Flaggschiff der EU, die Klimalüge, sollte endgültig die laut dem EU-Ratspräsidenten, van Rompuy, seit 2009 existente diktatorische NWO-Weltherrschaft sichern. Daraus wird wohl nichts. De Klimalügen sind nun so offensichtlich, dass sie nach aussen nicht mehr verwendbar sind. Das wird jedoch die Globalisten nicht davon abhalten, uns unnütze CO2 Steuern und Abgaben aufzuerlegen, um  im Namen der Klima-Abhilfe sich selbst und ihre Diktatorfreunde in (nicht) überschwemmten Entwicklungs-Ländern zu bereichern.

Die Rio+20 ist in beispiellose Undurchsichtigkeit und Geheimhaltung verhüllt - indem die UNO weiss, ihre Aktivitäten sind in Konflikt mit dem, was Bevölkerungen der Welt wollen.

Climate Depot 20 June 2012: Die Freizügigkeit innerhalb der Konferenz, auch für die akkreditierten Vertreter, war nicht mehr zulässig. Die UNO-Panik-Entscheidung, den Rio Verhandlungstext zu klassifizieren, folgt auf die CFACT Climate Depot Offenbarung bei der UN-Klimakonferenz in Durban im Jahr 2011 des damas öffentlichen Durban-Entwurfs, dessen Inhalt die weltweiten Medien versäumt hatten, zu berichten. Das wichtigste Dokument, das alle Umwelt-Konferenz-Entscheidungen enthält, ist nun auf Regierungs-Delegierten beschränkt. Es ist bekannt, dass der Rio-Text mehrere Elemente, die aus dem Durban-Text gestrichen wurden, enthält, einschließlich Vorschläge, dass die Vereinten Nationen eine 2% ige Steuer auf alle Finanztransaktionen weltweit einziehen kann, was den Finanzmarkt lahmlegen würde.

Was ist das Ergebnis der Agenda/Rio+20 Konferenz?
UN-sustainable-develomentDeutsche Welle 20 June 2012: Die Unterhändler aus rund 190 Ländern haben sich auf einen 50-seitigen Entwurf für eine Erklärung zur Genehmigung der Führer der Welt in Rio geeinigt. Sie fordert einen Übergang zu einer “grünen Wirtschaft”, mit nachhaltigerem Wachstum. Aber der Text bleibt weitgehend vage in Bezug darauf, wie das erreicht werden kann, und definiert keine Ziele und stellt keinen Zeitplan für deren Verwirklichung. Der Entwurf der Erklärung besagt, individuellen Nationen stehe es frei, ihren eigenen Weg zum nachhaltigem Wachstum zu wählen. Aber viele Umweltgruppen und Hilfsorganisationen aus der ganzen Welt haben Enttäuschung zum Ausdruck gebracht und sagten, die Vereinbarung sei zu schwach. Hubert Weigert, Leiter der deutschen Umweltorganisation BUND, nannte das Dokument “ein Begräbnis des globalen Umweltschutzes.”

Ab Mittwoch werden mehr als 100 führende Politiker der Welt in Rio erwartet, um den Gipfel zu besuchen. Dazu gehören der französische Präsident, Francois Hollande, der russische Präsident, Wladimir Putin, sowie die Präsidenten und Premierminister aus den großen Schwellenländern, darunter China, Indien, Indonesien und Südafrika.
Doch US-Präsident Barack Obama wird nicht da sein und auch nicht der britische Premierminister David Cameron noch die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, die alle Minister an ihrer Stelle entsenden.

Potocnik

Es scheint unwahrscheinlich, dass die 100 Gipfelteilnehmerin Rio  Änderungen an dem Entwurf machen werden.

Deutsche Welle 20 June 2012: Janez Potocnik (links), EU-Kommissar für Umwelt: Wenn es um die Institutionen geht, war unser Wunsch, das United Nations Environmental Program in eine vollwertige UN-Organisation zu aktualisieren. Dies wurde nicht erreicht. Wir waren nie zurückhaltend, wenn es um Finanzierungen ging. Wir denken, dass die grüne Wirtschaft eine andere Art von Produktion und Konsum braucht, und dies ist mit neuen notwendigen Investitionen verbunden. Das ist es, warum wir glauben, dass alle Quellen der Finanzierung - ob In-, Ausländische, Private oder Öffentliche - aktiviert werden sollen … Es ist Teil des Jobs, wenn es darum geht, anderen zu helfen, die Hilfe verdienen und brauchen, damit sie die Menschen, die heute ein besseres Leben haben, aufholen können.

Kommentar: Hier bringt der frühere kommunistische Apparatschik, Janez Potocnik seine - und die der EU - weltkommunistische Ideologie klar zum Ausdruck. Des Weiteren drückt er klar den eigentlichen Inhalt der Nachhaltigkeit aus: Weltkommunismus. Zum Glück scheinen sich jedoch keine weiteren NWO-Katastrophen auf diesem Treffen ergeben zu haben - sehr zur Enttäuschung der EU. Der Westen kann sich diesen Wahnsinn einfach nicht leisten. Wollen wir aber abwarten, was Lord Monckton in der dunklen Tiefe aufstöbert.

Nicolai-wammenErste nachhaltige EU-Ratspräsidentschaft
“Die dänische Regierung widmet sich der Organisierung einer nachhaltigen Präsidentschaft. Wir sind die erste Präsidentschaft, die nachhaltige, geplante Nachhaltigkeit  durchführt. Die ISO-Zertifizierung ist eine Anerkennung und zeigt unser Engagement für Nachhaltigkeit und grüne Lösungen. Wir haben die Präsidentschaft verwendet, um zu zeigen, dass Dänemark den politischen Willen hat, auf Worte Taten folgen zu lassen und  Maßnahmen hinter unsere Worte zu setzen. Es ist wunderbar, dass wir in Dänemark auch die Unternehmen haben, die umweltfreundliche Technologien und Lösungen liefern können,”  sagt der Minister for Europäische Angelegenheiten, Nicolai Wammen (links).


Hier ist, was diese scheinheiligen Fabiansozialisten unter dem Namen “Common Purpose” und Technokraten getan haben, um ihre NWO Agenda 21 zu fördern:
*Umweltzertifizierung von Konferenzeinrichtungen *Alle Gäste waren in mit Ökosiegel versehenen Hotels *Verbot von Mineralwasser in Konferenzzentren *Nutzung des öffentlichen Verkehrs, wo möglich *Limitierte Geschenk-Politik *Nachhaltige Mahlzeiten *Nachhaltiges Büromaterial (Blöcke, Kugelschreiber, Kopierpapier) *Teppiche aus Mais hergestellt *PVC-freie Kabel * Wiederverwendung von Zutrittskarten und den Schnüren, die verwendet werden, um sie zu tragen * kostenlose Fahrräder für die Delegierten in Horsens und in ausgewählten Hotels in Kopenhagen * Optimierung des Autokolonnen-Fahrens - weniger Autos wurden auf die Strasse geschickt *Die Nachhaltigkeitsbemühung hat auch eine Reihe von Patenschaften umfasst:
Die dänische Windkraftindustrie hat  der Präsidentschaft Ökostrom geliefert *Die Danfoss hat energie-einsparende Technik (Thermostate) an Konferenz-Zentren geliefert *Die DHL hat CO2-neutrale Versand-und Bearbeitungskosten geliefert *Die SAS hat CO2-Kompensation für Flüge mit der SAS und grüne Landungen in Kopenhagen geliefert. Darüber hinaus hat das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Schritte unternommen, um die Einrichtung eines Konsortiums mit einem breiten Spektrum von Partnern zu errichten, um Nachhaltigkeits-Initiativen im ganzen Land in die Wege zu leiten.

Das Folgende zeigt den Frust der EU, die durch die Enthüllung der Klimalüge von der Führung der Neuen Weltordnung abgekoppelt ist.

Connie-hedegaardEU Press Release 25 May 2012: EU Pressemitteilung am 25. Mai 2012. Erklärung der EU-Kommissarin für Klimapolitik, Connie Hedegaard zum Abschluss der Klimaverhandlungen in Bonn innerhalb der UNO-Rahmenkonvention zum Klimawandel (UNFCCC) :

”Die Europäische Union ist fast die einzige Spielerin, die sich für eine zweite Periode des Kyoto-Protokolls verpflichtet – es somit am Leben erhält. Weil wir glauben, der Klimawandel muss in einem rechtlich verbindlichen internationalen Rahmen angesprochen werden, sind wir bereit, dies zu tun, auch wenn andere große Volkswirtschaften derzeit nur bereit sind, freiwillige Verpflichtungen einzugehen.

Aber - und es ist ein großes aber - wir brauchen andere große Volkswirtschaften und bedeutende Emittenten im Spiel. Die Welt kann es sich nicht leisten, dass ein paar von dem, was wir in Durban und hier vor nur fünf Monaten vereinbarten, einen Rückzieher machen.  Es ist sehr besorgniserregend, dass Versuche, sich herauszuziehen, in den Bonner Gesprächen in den letzten zwei Wochen so offensichtlich und zeitaufwendig waren. Leider nur Verfahren, keine Substanz wurden diskutiert.

Diese Woche hat die Internationale Energieagentur (IEA) berichtet, die globalen Emissionen haben ihr bisher höchstes Niveau erreicht. Dies ist nicht nur unverantwortlich. Es ist unhaltbar, für einen UNFCCC-Prozess”.

Kommentar
Dies ist ein sehr gutes Zeichen im Vorfeld der Rio +20- Konferenz für d. 20 bis 22 Juni auf die NWO Agenda 21 in Rio de Janeiro. Es scheint aber, dass die EU die globale Erwärmungs-Lügen über die behauptete von Menschen verursachte CO2-Erderwärmung – einen NWO-Betrug und hier und hier und hier und hier und hier und hier – trotz allen Tatsachen weiterhin predigt. Sie ist eine Religion, und hier, die nun durch wissenschaftliche Fakten
zu einem elenden Ende kommt, obwohl die EU alles tut, um die Lüge zu vertuschen”. Im vergangenen Jahr hat Phil Jones, der Climategate Chef-Betrüger, gestanden, es gebe keine globale Erwärmung seit 1995 mehr, und Rajendra Pachauri,  der IPCC-Chef, gibt offen zu, das “Klima-Problem” sei nur politische Auftragsarbeit.

Aber ach, was für ein Rückschlag für die CO2-Bankster und die Räuber der EU-Regierung: The Economic Times 15 May 2012: Zehn chinesische und indische Fluggesellschaften haben es versäumt, EU-Recht nachzukommen, ihre Kohlendioxid-Emissionen aufzurechnen, während alle anderen internationalen Transportmittel der Regelung nachgekommen seien, sagte der EU-Klima-Chef heute.
EU-Recht verlangt, dass alle Fluggesellschaften, die EU-Flughäfen benutzen, ihre Emissionen mit Hilfe des Emissions-Handels-Schemas der EU aufrechnen, was internationale Proteste und Drohungen von einem Handelskrieg nach sich gezogen hat.

Nicht nur die EU ist danach verrückt, Sie mittels der behaupteten von Menschen gemachten Klimaerwärmung in die Armut zu treiben. In Australien hat die Regierung Geldbußen in Höhe von 1 Mio. Dollar für die Kritik an der sinnlosen CO2-Steuer eingeführt, die die Preise steigen lässt. Dies ist diktatorischer Mißbrauch der Bevölkerung und der Freiheit der Meinungsäußerung. Präs. Obama lobt diese Steuer als Modell für die Welt. Siehe Video unten.

Die Stimme Russlands am 15. Mai 2012 besagte, dass russische Wissenschaftler aus der Physik-Universität der Russischen Akademie der Wissenschaften der Meinung seien, wir seien jetzt in einer Niedertemperatur-Phasenübergang, und dass wir im Jahr 2015 die gleiche globale Temperatur wie in den frühen 1980er Jahren haben werden.

Climate Depot 24 May 2012: Die UNO wirft  offiziell die globale Erwärmung unter den Bus: Die UNO sagt jetzt, der Fall für das retten der Arten sei “stärker als der Klimawandel”.
Die globale Erwärmung wird als Umwelt-Angstkampagne nicht verschwinden, aber es scheint wahrscheinlich, dass der Klimawandel in die größere Frage der Artenvielfalt aufgehen wird. Verschiedene Öko-Panikmache – die gleiche Lösung! Der Artenbericht der UNO wird massive Änderungen an der Art und Weise, wie die Weltwirtschaft gesteuert wird, befürworten.

Climate Depot 7 Dec. 2012 - Die wissenschaftliche Realität ist, bei nahezu jeder Behauptung - von A bis Z - fallen die Behauptungen der Förderer des von Menschen verursachten Klimawandels aus, und in vielen Fällen gehen die Behauptungen in die entgegengesetzte Richtung. Die Erd-Erwärmungs-Bewegung leidet den wissenschaftlichen Tod.
Der Demokrat, Walter Russell Mead, analysiert Al Gore: Gore steuerte die grüne Bewegung “in einen Tsunami der Niederlage”, die … als einer der größten Fehlschläge der Zivilgesellschaft für  alle Zeiten lauern wird.” Aber: “Ralph” Cicerone von der National Academy of Sciences (NAS) sagt, unabhängig von Beweisen sei die Antwort vorgegeben. Wenn Regierungen Kohlenstoff-Steuerung wollen, sei sie die Antwort, die das NAS besorgen wird.”
‘Die Wissenschaft des  IPCC hat einen Status gleich den Interpretationen des Nostradamus, des Maya-Kalenders’ und der Klimaastrologie : “Bevor diese Hexe in die Nachbarschaft zog, hatten wir nie schlechtes Wetter oder Krankheit”