Rivalität der USA und Russlands erreicht gefährliche Phase

Posted By Anders On April 14, 2012 @ 12:06 In Deutsch, Euromed | 7 Comments

Zusammenfassung: Der Westen mag Wladimir Putin nicht. Er ist der verkörperte Widerstand gegen USAs/NATOs Neue Weltordnung. Daher versuchen die USA mittels George Soros´NGOs, des NED und des Freedom House in Russland einen “russischen Frühling” in die Wege zu leiten. Dabei hetzen die westlichen Medien gegen Putin wegen des Wahlschwindels und der Diktatur, was wohl auch richtig ist - jedoch kaum viel schlimmer als in den USA. Brookings meint nun, dass Putin sich von innen dermassen unter Druck fühle, dass er den Bedarf habe, die USA als den äusseren Feind (was sie sind) abzubilden, um das Volk zu sammeln. Durch die Finanzierung der “Demokratischen Alternative” und Golos haben die US-Regierung/Kongress Putin den Handschuh geworfen. Letztendlich werden diese Kritikerorganisationen durch Wall Street´s und London City´s Oligarchen dirigiert, weil sich Putin ihnen nicht unterwerfen will.

Wahrscheinlich spielt er nur seine zugedachte Rolle in ihrer hegelschen Dialektik. Tony Cartalucci schreibt: Die Neo-Imperialisten von Wall Street und London manipulieren sowohl die inländische als auch die internationale Meinung mittels deutlich kompromittierter Medien und Netzwerke von unaufrichtigen, heimtückischen NGOs und “pro-demokratischen Oppositions-Bewegungen”. Einmischung und Umsturz einer souveränen Nation ist eine Kriegshandlung.

In diesen Punkten besteht Zerstrittenheit zwischen den USA und Russland: Unterschiedliche Ansichten über den nach-sowjetischen Raum löst am ehesten den potenziellen Flammpunkt einer großen amerikanisch-russischen Krise aus; Mobile Raketenabwehr in Europa; Syrien; Demokratie und die Menschenrechtslage in Russland bleiben  beunruhigend (wie auch in den USA). Die entsetzliche Behandlung von Sergey Magnitsky  und anderen sowie die ungelösten Morde an Journalisten wie Anna Politkowskaja.

Russland hat durch die BRICS-Länder eine Klemme auf den Westen und insbesondere auf die USA: Diese Länder wollen den Dollar als Reservewährung aufgeben, was der eigentliche Grund für die Invasionen des Irak und von Libyen war. Die BRICS-Länder besitzen fast die Hälfte der Währungsreserven der Welt. Sie haben die Anleihen der USA und des Westens gekauft und sind somit unentbehrlich für die Aufrechterhaltung des Null-Zins-Niveaus im Westen. Sie wollen nun mit Russland und China an der Spitze die Neue Weltordnung des Westens und die Grossbanken in die Knie zwingen.

Daher besteht im Moment der grösste Währungskrieg seit den 30er Jahren. Damals mündete dieser Krieg in den 2. Weltkrieg - und der 3. Weltkrieg lauert nun hinter dem Währungskrieg von heute.
Die Weltwirtschaft verändert sich - und die Bankster und Konzernchefs können es sehen - das ist der Grund, weshalb sie alles plündern, was Amerika noch an Reichtum hat - und ihr Geschäft in Übersee in die Entwicklungsländer verlegen.

Dieser BRICS-Krieg kommt nach der unverantwortlichen US-Politik, wobei die FED eine “quantitative Lockerung”, freien Lauf der Notenpresse, eingeführt hat, was einer US-Dollar Abwertung gleich kommt. Dabei hat sich die Wettbewerbsfähigkeit der BRICS-Länder wesentlich verschlechtert.
Grundsätzlich ist ein kampf auf Leben und Tod zwischen Thesis und Antithesis der hegelschen Dialektik im Gange. Das Ergebnis hat der NWO-Guru, [1] Albert Pike, vor 1894 vorhergesagt.

*
Offenbarung 17:3 Und ich sah ein Weib sitzen auf einem scharlachfarbenen Tier, 17:18: Und das Weib, das du gesehen hast, ist die große Stadt, die das Reich hat über die Könige auf Erden. 18:3 die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Wollust. 18:8 mit Feuer wird sie verbrannt werden; 18:10 In einer Stunde ist ihr Gericht gekommen.
*

Nachweis der Zusammenfassung

Das Verhältnis zwischen den USA und Russland verschlechtert sich rapide. In der Erwartung eines Krieges zwischen Israel/USA und dem Iran [2] verlegt Russland nun grosse Truppenverbände an die iranische Grenze, um dem Iran zu helfen - und als Drohgebärde gegen den Westen. Ebenso hat Russland NATO vor einem Angriff auf Syrien gewarnt.
Putin braucht einen äußeren Feind, um die Menschen zu vereinen: [3] Radio Dänemark 11 April 2012: Alle 64 Parlamentarier der Partei Gerechtes Russland verließen in einem beispiellosen Protest das Parlament während einer Botschaft von Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin, der zur Einheit des Landes aufrief.

[4] Wladimir Putin in der Klemme
Ich habe [5] früher über die zunehmende westlich inspirierte Opposition in Russland gegen den [6] autoritären Putin geschrieben. Ausserdem hetzt ihn die westliche Welt wegen Wahlbetrugs - und es gab Anzeichen, dass Putin sich unter Druck fühlte, weil er nicht so beliebt wie früher ist. Es gibt [5] tödliche Rivalität u m die Weltherrschaft zwischen Russland und den USA - sie sind dazu [7] verdammt, auf ewig Feinde zu bleiben. [8] Tony Cartalucci in Land Destroyer Report March 1, 2012: Die westlichen Medien prangern Russlands bevorstehende Wahlen als “manipuliert” an, bevor sie überhaupt stattgefunden haben. Führer der vorbeugenden Berichterstattung in den Medien ist das Foreign Policy (FP)-Magazin mit einem Artikel von dem Präsidenten des [9] Freedom House, David Kramer und dem Freedom House Vize-Präsidenten, Christopher Walker.

Der FP-Artikel trägt den Titel: “Das große Wagnis des Der Kremls: Kann Wladimir Putins simulierte Demokratie eine weitere manipulierte Wahl überleben?” Kramers Artikel ist besonders ironisch, weil die erste Runde im vergangenen Dezember der “Manipulation” beschuldigt wurde, und zwar durch  ”Aktivisten”,  die von dem US-Außenministerium finanziert werden. Dabei geht es um das [10] National Endowment for Democracy (NED –einen [11] ausübenden Arm der CIA) - von dem das Freedom House eine Tochtergesellschaft ist. Im Dezember 2011 wurde die US-Einmischung in die Wahlen in Russland enthüllt: das US National Endowment for Democracy (NED) finanziert Golos, das in westlichen Medien in einem Versuch, die Wahlen in Russland als “gestohlen” zu porträtieren, als der Schlüssel-”Beobachter” zitiert wurde. Golos verdankt seine Existenz der US-Regierung und wiederum den Banken-Oligarchen von Wall Street und London, die seit Jahren vergeblich versuchen, Russlands Wladimir Putin von der Macht zu vertreiben. (Nicht zuletzt, weil er den Rothschild-Partner, den [12] Mega-Dieb, Khodorkowsky, verhaftet hat).

US-Versuche,  die Regierung Putin zu stürzen
[13] Tony Cartalucci Activist Post 4 March 2012: Wall Street Journal berichtete: “Putin erklärt, die Wahl zu gewinnen, während Beobachter von Betrug sprechen”. “Putin erklärt bei der Präsidentenwahl in Russland inmitten von Vorwürfen des Verstoßes den Sieg,” so Reuters, “Wladimir Putin ist als russischer Präsident gewählt, während Gegner Betrug behaupten, “und die Londoner Guardian:” Wladimir Putins Kritiker rufen Schwindel wegen angeblichen Wahlbetrugs in der russischen Wahl.”

Jeder Bericht bezieht sich entweder auf den von den USA finanzierten Betrüger, Alexey Navalny, oder den US-finanzierten “unabhängigen Wahlbeobachter”, Golos, oder beide.

[14] Navalny[14] Alexey Navalny wird vom US-Außenministerium durch die National Endowment of Democracy (NED) vollständig subventioniert. Die Erforschung seiner Herkunft enthüllt seine eigene heimtückische, kompromittierte Tagesordnung. Alexey Navalny war Yale World Fellow. Seine Demokratische Alternative ist tatsächlich Empfängerin von Mitteln des National Endowment for Democracy, was bedeutet, dass Alexey Navalny Agent des US-finanzierten Aufruhrs ist, was er vorsätzlich vor seinen Anhängern versteckt. Das US-Außenministerium selbst offenbart dies, wie es die “Jugendbewegung in Russland auflistet: “Mariya Gaydar, Tochter des ehemaligen Ministerpräsidenten, Jegor Gaydar, führt die DA! (Demokratische Alternative). Sie ist leidenschaftlich in ihrer Förderung der Demokratie, jedoch realistisch in Bezug auf die Hindernisse, die sie sieht. Sie hat Mittel von dem National Endowment for Democracy erhalten.” NEDgolosIlja Jaschin ist ein weiterer Anführer einer NED-finanzierten russischen “Aktivisten”-Oppositionsgruppe

Text NED-Golos: Screenshot von der National Endowment for Democracy Website mit Angabe der US-Finanzierung für die NGO, “Golos”. Golos suchte angeblich nach “Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen.” Golos und andere US-gestützte NGOs und Oppositionsparteien werden nun versuchen, einen “arabischen Frühling” in Russland auszulösen.

Die Neo-Imperialisten von Wall Street und London manipulieren sowohl die inländische als auch die internationale Meinung mittels deutlich kompromittierter Medien und Netzwerke von unaufrichtigen, heimtückischen NGOs und “pro-demokratischen Oppositions-Bewegungen”. Einmischung und Umsturz einer souveränen Nation ist eine Kriegshandlung.

Das Folgende ist aus einer Experten-Ansprache vor dem Komitee für auswärtige Angelegenheiten des US Representantenhauses.
[15] Brookings 21 March 2012: Mit einem objektiven Maßstab sind die amerikanisch-russischen Beziehungen heute stärker als im Jahr 2008, dem Tiefpunktder amerikanisch-russischer Beziehungen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Dies bedeutet nicht, die Beziehung ist ohne Probleme. Washington und Moskau sind über Themen wie Raketenabwehr in Europa, Syrien, den post-sowjetischen Raum, sowie Demokratie und Menschenrechte in Russland zerstritten.

Am 7. Mai wird Wladimir Putin ins russische Präsidentenamt zurückkehren. Dies sollte nicht zu einem Wechsel im strategischen Kurs der russischen Außenpolitik führen. Während Wahlurnen-Nachfüllung und anderer Betrug seine Stimmenauszählung auf die offizielle Zahl von 63,6 Prozent aufgeblasen haben mag, gibt es keinen zwingenden Beweis, dass er die 50-Prozent-Schwelle, die für den Sieg erforderlich ist, nicht geschafft hätte.

Unterschiedliche Ansichten über den nach-sowjetischen Raum löst am ehesten den potenziellen Flammpunkt einer großen amerikanisch-russischen Krise aus; Washington sollte erkennen, dass seine Fähigkeit, die innere Lage in Russland zu beeinflussen, begrenzt ist.

[16] KremlinRaketenabwehr stellt ein schwieriges Problem sowohl auf der bilateralen als auch auf NATO-Russland-Agenden dar. Die Länder haben deutlich unterschiedliche Meinungen über Syrien. Moskaus fehlgeleitete Unterstützung für Assad – die von der Tatsache, dass er einer der wenigen Verbündeten Russlands ist sowie von dem russischen Wunsch  herrührt, der NATO für das, was Russland als den Missbrauch der UN-Resolution 1973 über Libyen sieht, zurückzuzahlen – hat den Kreml zu einer unklugen Politik verleitet. Sie befremdet die arabische Welt und wird Moskaus Position im syrischen Volk schlecht stellen, wenn einst Herr Assad die Szene verlässt .

Die Demokratie und die Menschenrechtslage in Russland bleiben nach wie vor schwierig und beunruhigend. Die Probleme werden durch die Fehler bei den jüngsten Parlaments-und Präsidentschaftswahlen, die entsetzliche Behandlung von [17] Sergey Magnitsky und anderen sowie die ungelösten Morde an Journalisten wie Anna Politkowskaja verkörpert.

Die Obama-Regierung hat im Februar 2009 ihre Absicht angekündigt, die US-Beziehungen zu Russland zurückzustellen.
1
. Der neue START-Vertrag wurde unterzeichnet, ratifiziert und ist in Kraft getreten. 2. Russland hat eine signifikante Erweiterung der Menge an Material, einschließlich tödlicher militärischer Ausrüstung sowie des Personals erlaubt, die durch Russland oder den russischen Luftraum zur NATO-Operation in Afghanistan unterwegs sind. 3. Russland hat Maßnahmen zum verschärften Druck auf den Iran unterstützt. 4. Russland hat sich mit Unterstützung der USA den [18] Zutritt zur Welthandelsorganisation gesichert.

Putins Kommentare legen nahe, er sieht die Umwälzungen, die Länder wie Georgien, Ukraine, Tunesien oder Ägypten durchmachen, als durch Washington inspiriert und gefördert. Dies ist ein erschwerender Faktor für die bilateralen Beziehungen. Seine Wahrnehmung ist, dass Washington sich keine Mühe gegeben habe, um Moskaus Bedenken über Themen wie die Zukunft der strategischen Waffen-Begrenzungen, Raketenabwehr-Aufstellung in Europa, Erweiterung der NATO, die Beziehungen zu den russischen Nachbarn im postsowjetischen Raum,  entgegenzukommen.
Putin steht vor schwierigen Problemen zu Hause, sowohl wirtschaftlich als auch politisch.

[19] Russian-protesters-in-Pus-007Zum ersten Mal in seiner Erfahrung hat Herr Putin mit der Außenwelt, ohne Zuversicht, dass er eine grundsolide politische Basis zu Hause hat, umzugehen.  Sowjetische und russische Führungen griffen schon in der Vergangenheit auf das Bild von einem ausländischen Feind zurück – viel zu oft die USA – um innere Unterstützung zu sammeln, und man kann Aspekte davon in Putins Kampagne-Rhetorik sehen.  Ein wesentlicher Beitrag, den er im Vorfeld der Wahl veröffentlichte, beschrieb ein großes militärisches Modernisierungs-Programm,  entwickelt, um Parität mit den Vereinigten Staaten zu behaupten.

Die Russen sind bei der Unterstützung der verbindlichen UN-Sanktionen gegen den Iran einen weiten  Weg gegangen. Amerikanische und russische Interessen trennen sich im post-sowjetischen Raum, der Region, die am ehesten eine schwere Krise in den bilateralen Beziehungen generieren kann. Moskau versucht, Einfluss auf seine Nachbarn zu gewinnen, mit Mechanismen wie die Zollunion mit Kasachstan und Weißrussland. Ein Beispiel dafür ist entschiedene russische Opposition gegen die Erweiterung der NATO oder der Europäischen Union in den post-sowjetischen Raum. Eine gewisse Spannung zwischen den beiden Ansätzen ist unvermeidlich.

Eine andere schwierige Frage sind die Demokratie und die Menschenrechtslage in Russland. Die russische Legislative war in der Diskussion um Demokratie und Menschenrechte in Russland praktisch nicht vorhanden.

Rußland und seine Partner verfügen über eine mächtige Waffe gegen die USA: Sie haben einen Währungs-Krieg, eine Zinssatz-Klemme sowie eine neue Investitions-Bank in die Wege geleitet

[20]

[21] News Track India 29 march 2012 New Delhi, March 29: Die BRICS-Gruppierung verlangte eine größere Stimme in den globalen Regierungs-Institutionen, einschließlich der UN und des IWF, und sagte dem Westen, nur Dialog könne das iranische Nuklearprogramm und die Pattsituation in der Syrien-Krise lösen. Indem sie suchen, eine erste BRICS-Institution zu schaffen, einigten sie sich auch auf eine Arbeitsgruppe zum Erforschen des Aufbaus einer gemeinsamen Investitions-Bank, um gegenseitige Investitionen in die Infrastruktur zu fördern. Der Zug, in lokalen Währungen zu handeln könnte eine Herausforderung für die Vorherrschaft des US-Dollars als weltweite Leitwährung bedeuten.

[20] Bric-freemasonry

Links: BRICs - Freimaurer-Handschlag. [22] Perspectivist 22 Nov. 2011: BRICS-Länder haben damit einen wichtigen Beitrag im Sinne der Gesamtstrategie für die internationale Liquidität nach oben geleistet. Da ein erheblicher Teil ihrer Devisenreserven in Schuldscheinen, die von den OECD-Ländern ausgestellt wurden, investiert ist, spielen die BRICS eine Rolle bei der Aufrechterhaltung der Zinsen nahe Null in diesen Ländern. Die BRICS-Staaten verhelfen also reiferen Volkswirtschaften dazu, einen glatten Weg aus der Krise zu bauen. Die aktuellen Währungsreserven der BRICS-Länder  werden auf US $ 4,3 Billionen USD geschätzt, fast die Hälfte der Währungsreserven der Welt.
Das
[23] Thom Hartman Program 24 Febr. 2012: In einem direkten Affront gegen den Internationalen Währungsfonds und die Weltbank, lassen die BRICs-Staaten - Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika - die Idee der Gründung einer eigenen multilateralen Bank vom Stapel - finanziert durch diese Entwicklungsländer für Projekte innerhalb ihrer Nationen.  Die Weltwirtschaft verändert sich - und die Bankster und Konzernchefs können es sehen - das ist der Grund, weshalb sie alles plündern, was Amerika noch an Reichtum hat - und ihr Geschäft in Übersee in die Entwicklungsländer verlegen.

[24] Activist Post 27 March: Die BRICS-Staaten  bewegen sich mit ihrem Plan voran, den US-Dollar als globale Handelswährung zu stürzen und ihn durch ein chinesisch-lautendes “Super-Sovereign” als ”internationale Währung zu ersetzen. Die Welt ist derzeit in der Mitte des größten Währungs-Kriegs seit den 1930er Jahren.
Während wir all dies betrachten, sollten wir nicht vergessen, dass der Währungs-Krieg der 1930er Jahre in den größten militärischen Krieg, der jemals gekämpft wurde - den Zweiten Weltkrieg - mündete. Letztlich inszenieren die BRICS kollektiv einen Staatsstreich, um das aktuelle globale Finanz-Regime, das von der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds seit dem letzten globalen Währungs-Krieg am Ende des Zweiten Weltkrieges dominiert wurde, zu stürzen.

[25] Quantitative-easingDer Angriff kommt teilweise als Vergeltung für die letzte Runde der quantitativen Lockerung (rechts), in der wir Zeugen sind, wie die Federal Reserve bewusst Billionen von Dollar in einem Versuch druckt, die Anleger durch die Abwertung des US-Dollars wieder in die US-Wirtschaft und den US-Aktienmarkt zurück zu zwingen. Die US haben ihre Währung durch das Pumpen von über $ 600 Milliarden in ihre Wirtschaft indirekt abgewertet, um die Wirtschaft daran zu hindern, dass sie wieder in die Rezession rutscht. Die Abwertung des Dollars bedeutet, dass die Produkte der BRICS-Staaten teurer und schwerer zu verkaufen werden. Nationen sind für weit weniger als Billionen von Dollar  in den Krieg gezogen.

China hat bereits internationale Aufsicht über die USA und fordert eine einheitliche Weltwährung durch die Kombination aus den Schulden-Problemen und Währungsabwertungen in die Wege geleitet.
Die Hoffnung ist, dass diese neue Währung das globale Finanz-Regime seiner Macht beraubt und damit Entlastung der Vereinigten Staaten von ihrer Rolle als der Durchsetzer ihrer politischen und wirtschaftlichen Ansichten über den Rest der Welt bedeutet.

Kommentare
Die USA dominieren seit dem Zweiten Weltkrieg  wirtschaftlich und militärisch die Welt.  Aber ihr Dollar wird nun durch die BRICS-Staaten, die den Dollar fallen lassen, als Reservewährung in Frage gestellt. So was hat bisher zu US-NATO-Angriffen auf Länder wie den Irak und Libyen geführt – vielleicht auch auf den Iran. Zumindest ist es eine immense Bedrohung für die kurzfristigen Kredite der USA. Aber die Bankster gewinnen sowieso: Sie besitzen die [26] Notenbanken und es ist ihnen egal, ob sie Dollar oder chinesisches Geld drucken, um die Welt zu beliefern.

Es mag erstaunlich scheinen, dass Rothschild-Zentralbank-Länder den Krieg gegen andere Länder mit seinen Zentralbanken, die  auch sein Geld drucken, treiben. Dies ist jedoch gerade der Trick: Krieg kostet Geld - was bedeutet, die Zentralbanken drucken mehr davon aus der blauen Luft und verleihen es an die Staaten, die dann immer  verschuldeter - und damit abhängig von den Bankstern –  werden, und dann verlangen sie höhere Steuern von ihren Bürgern. Dies ist der Weg, um Politiker dazu zu befehligen, die korporative-Welt Regierung zu etablieren - auch auf Kosten der USA, ihres Dollars und der EU - die als nur nur eine [27] Region im [28] Welt-Staat bestimmt ist. Wichtig ist, sich der [29] hegelschen Strategie der NWO zu erinnern: Ein Problem erstellen - Reaktion - Lösung, die die  Weltregierung näher bringt– oft blutige Lösungen. Die NWO wird aus solchen Konflikten geboren. Was es wirklich gefährlich macht, jedoch, ist Zbigniew Brzezinskis “[30] Grosses Schachbrett“-Strategie - obwohl [31] Brzezinski nun versucht, Russland in die transatlantische Zusammenarbeit einzubinden. .
Was Putin am meisten verärgert, sin [32] NATO´s mobiler Raketenschild in Europa und das Vordringen der USA/NATO in seinen eurasischen Hintergarten.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=26586

URLs in this post:
[1] Albert Pike: http://www.threeworldwars.com/albert-pike2.htm
[2] verlegt Russland nun grosse Truppenverbände : http://articles.businessinsider.com/2012-04-09/news/31311454_1_russian-defense-ministry-military-act
ion-dmitry-rogozin

[3] Radio Dänemark 11 April 2012: http://www.dr.dk/Nyheder/Udland/2012/04/11/184054.htm?rss=true
[4] Wladimir Putin: http://euro-med.dk/?p=
[5] früher: http://euro-med.dk/?p=25420
[6] autoritären Putin : http://euro-med.dk/?p=25676
[7] verdammt: http://euro-med.dk/?p=17820
[8] Tony Cartalucci in Land Destroyer Report March 1, 2012: http://landdestroyer.blogspot.com/2012/03/us-media-rigged-ahead-of-russian.html
[9] Freedom House,: http://www.freedomhouse.org/?page=1
[10] National Endowment for Democracy (NED : http://www.ned.org/
[11] ausübenden Arm der CIA: http://www.anwaraidc.com/?p=13598
[12] Mega-Dieb, Khodorkowsky: http://euro-med.dk/?p=19672
[13] Tony Cartalucci Activist Post 4 March 2012: : http://www.activistpost.com/2012/03/us-to-attempt-overthrow-of-putin.html
[14] Image: http://euro-med.dk/bil/navalny1.jpg
[15] Brookings 21 March 2012: http://www.brookings.edu/testimony/2012/0321_arms_control_pifer.aspx
[16] Image: http://euro-med.dk/bil/kremlin1.jpg
[17] Sergey Magnitsky : http://en.wikipedia.org/wiki/Sergei_Magnitsky
[18] Zutritt zur Welthandelsorganisation gesichert.: http://euro-med.dk/?p=12013
[19] Image: http://euro-med.dk/bil/russian-protesters-in-pus-0071.jpg
[20] : http://euro-med.dk/bil/bric-freemasonry2.jpg
[21] News Track India 29 march 2012 New Delhi, March 29: http://newstrackindia.com/newsdetails/2012/03/29/347--BRICS-to-set-up-joint-bank-backs-dialogue-on-I
ran-Syria-Roundup-.html

[22] Perspectivist 22 Nov. 2011: http://www.perspectivist.com/business/brics-and-the-world-debt-crisis
[23] Thom Hartman Program 24 Febr. 2012: http://www.thomhartmann.com/blog/2012/02/global-power-shift-bric-nations
[24] Activist Post 27 March: http://www.activistpost.com/2012/03/brics-move-to-replace-dollar-with-super.html#more and here http
://www.fin24.com/Economy/Brics-move-to-unseat-dollar-as-trade-currency-20120325

[25] Image: http://euro-med.dk/bil/quantitative-easing1.jpg
[26] Notenbanken: http://euro-med.dk/?p=25163
[27] Region: http://usedbrainacademy.com/regionalization.html
[28] Welt-Staat : http://euro-med.dk/?p=5137
[29] hegelschen Strategie : http://www.womensgroup.org/998NEWLT.html
[30] Grosses Schachbrett: http://euro-med.dk/?p=6886
[31] Brzezinski nun versucht,: http://www.infowars.com/brzezinski-sketches-strategic-vision-for-putins-kgb-run-media/
[32] NATO´s mobiler Raketenschild in Europa: http://www.b92.net/eng/news/world-article.php?yyyy=2012&mm=03&dd=22&nav_id=79398