Zusammenfassung meiner Botschaften: Die Mental-Hygiene verschmolz 1968 mit der Sex-Revolution der talmudistischen Frankfurter Schule zu einem giftigen Cocktail, das innerhalb von ein paar Jahrzenten die Jahrtausende alte Europäische Kultur, Religion, Moral fast auslöschte. Sie hatte 1948 die UN-NRO, die “World Federation for Mental Hygiene” (WFMH) gestiftet- mit Brigadier-General und Militär-Psychiater John Rawlings Rees als dem ersten gewählten Präsidenten. Rees hatte die Tavistock Clinic gegründet - ab 1947 das Tavistock Institute - nach eingehenden Studien über den Zusammenbruchspunkt des Menschen, und wie man den zur Massenkontrolle nutzen kann. Dafür bekam er Hilfe von Sigmund Freud. Rawlings Rees besuchte fleissig die Nazi-Prominenz, Rudolf Hess, in der englischen Gefangenschaft. Heute unterzieht das Tavistock System die angelsächsischen Führer einer globalistischen Gehirnwäsche. Ein anderer Begründer der WFMH war sein Freund, General und Psychiater Brock Chisholm, der erste Generaldirektor der WFMH-Schwester bei der UN, der WHO. Brock Chisholm wollte jegliche Erinnerung an die alte Erziehung zur Sündenbewusstheit entfernen - mit Gewalt, sogar, wenn nötig. Ausserdem verband Chisholm Mental-Hygiene mit Weltbürgerschaft und gründete die “Mentale Gesundheit und Weltbürgerschaft”.

Die WFMH entstand auf Initiative von Montagu Norman, Chef der Bank of England Rothschilds, und seiner Frau. Norman hatte Hitler´s Aufrüstung bis zum Kriegs-Ausbruch finanziert. Er war ein persönlicher Freund von Hitler´s Reichsbank-Chef, Hjalmar Schacht, der Mitgründer von Rothschilds BIS in Basel war.
Die WFMH hatte von Anfang an ehemalige Nazi-Psychiater und
Mitleids-Mörder als Spitzenmitglieder, wie z.B. Carl Jung, Werner Villinger, Mauz, Hoff, Ehrhardt. Wie Bernhard Schreiber schreibt: “Die Mitleids-Mörder von gestern wurden die Befürworter der mentalen Gesundheit von heute!”

Nun ist diese giftige NRO wieder zum Leben gewacht und beansprucht für sich die Befugnis, unsere mentale Gesundheit zu definieren sowie Regeln aufzustellen, um die Ziele der westlichen Psychiatrie weltweit durchzusetzen. Die WFMH will eine Kampagne mit dem Titel “Die Grosse Bemühung um Mentale Gesundheit”  sowie um eine “Volks-Charta für Mentale Gesundheit” durch die UNO-Vollversammlung einzuführen, in die Wege leiten.

Die WFMH fordert, dass psychische Krankheiten den Physischen völlig gleichgestellt werden - insbesondere in Bezug auf Finanzierung. Dass diese seit ihrem Anfang totalitäre, eugenische/rassenhygienische NRO nun uneingeschränkte Beschluss-Gewalt über Definition mentaler Gesundheit/Krankheit, Diagnosen, Behandlungen für sich beansprucht ist sehr besorgniserregend, zumal nun, wo die NWO-USA nach der NDAA ein Polizeistaat geworden ist, der Kritik als eine mentale Krankheit sieht. Der NDAA gibt den Behörden die Möglichkeit, US-Staatsbürger ohne Gerichtsspruch auf unbestimmte Zeit in FEMA KZ-Lager oder psychiatrische Krankenhäuser unter irgendeiner erdichteten Diagnose  verschwinden zu lassen !

Die WFMH hat die weltweiten Kosten für mentale Krankheit auf $ 16.1 Billionen in den nächsten 2 Jahrzehnten veranschlagt - und will nun stattdessen die heile Welt, wo wir alle in einem Multi-Kulti Weltstaat mit einander friedlich leben! In Wirklichkeit will die WFMH durch Psychiatrie-Diagnosen für die NWO-Weltregierung festlegen, wem man zutrauen kann, frei herumlaufen zu lassen, und wen man lieber einsperren sollte, um Kritik an der verrückten Weltelite zu vermeiden.

Diese Prozedur ist aus der Sowjet Union berüchtigt. Allerdings kommt Psychiatrie-Inhaftierung anscheinend auch in pseudo-demokratischen Ländern wie Norwegen vor. Dort hat man Insider Synnöve Fjellbakke Taftö wegen Kritik an Korruption und heimlicher Neue Weltordnungs-(sic!) Manipulationen hinter den Kulissen trotz ablehnender norwegischer Volksbefragung in ein psychiatrisches Krankenhaus zum 2. Mal auf unbestimmte Zeit zwangsweise eingewiesen - und zwar unter der Diagnose: “Streitsüchtige Wahnvorstellung”!!

Die Mentalhygiene ist für die Eine-Weltregierung massgeschneidert. Sie mobilisiert nun die UN-NROs, um ihr Vorhaben in der UN-Vollversammlung durchzusetzen. Die Psychiatrie-Waffe würde uns vogelfrei machen - und unsere Würde und Freiheit noch mehr als die WTO, das UNEP und das UN-IPCC, der Codex Alimentarius sowie die EU einschränken. Denn künftig wird politische Kritik für eine Krankheit gehalten, die unter das Hoheits-Revier der WFMH-Psychiatrie fällt.

*

Matth. 24: 3 “Sage uns, wann wird das alles geschehen? Und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und des Endes der Welt?  4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet zu, daß euch nicht jemand verführe.”

*

Nachweis der Zusammenfassung und Kommentare

Ich habe die Mentalhygiene-Bewegung für globale Gesinnungskontrolle früher beschrieben. Als sie mit der kommunistischen 1968er Revolution der talmudistischen Frankfurter Schule verschmolz, entstand ein sehr giftiges Cocktail gegen die tausendjährige europäische Kultur, Religion, Moral und Lebensweise durch die Kräfte hinter der Neuen Weltordnung.
Die Mentalhygiene materialisierte sich in 1. Psychiatrie, indem frühe Mitglieder der World Federation for Mental Health (WFMH) weithin Psychiater und Psychologen waren. Des Weiteren 2. Eugenik/Rassenhygiene. Die WFMH fordert weltweite Hegemonie über unsere psychische Gesundheit und Stabilität .

John-rawling-reesRechts: John Rawlings Rees (1890–1969). Nach dem Ersten Weltkrieg, studierte sein Britisches Armee-Büro für Psychologische Kriegsführung die Auswirkungen von starkem Stress und Granatenschock auf britische Soldaten sowie den menschlichen “Punkt des Zusammenbruchs”, um zu lernen, wie Konflikte und psychologische Schocks verwendet werden könnten, um große menschliche Bevölkerungen zu manipulieren und verwalten. Er hat sehr oft Rudolf Hess besucht, der in England  gefangen gehalten wurde. Er gründete die Tavistock Clinic, die mit dem  in London wohnenden Sigmund Freud über Massenmanipulation zusammenarbeitete - seit dem Jahr 1947 das Tavistock-Institut, das nun die herrschende Elite in der angelsächsischen Welt einer Gehirnwäsche unterzieht.

Rees-Zitat: “Vor allem seit dem letzten Weltkrieg haben wir viel getan, um die verschiedenen sozialen Organisationen im ganzen Land zu infiltrieren, und aus ihrer Arbeit und ihrer Sicht kann man deutlich sehen, wie die Prinzipien, für die diese Gesellschaft und andere in der Vergangenheit standen, als Teil des normalen Arbeitsplans dieser verschiedenen Gremien akzeptiert worden sind. Das ist, wie es sein sollte, und während wir uns dadurch ermutigen können, müssen wir gesund unzufrieden sein und erkennen, dass es dieser Linie entlang noch mehr Arbeit zu verrichten gibt. Ebenso haben wir einen nützlichen Angriff auf eine Reihe von Berufen ausgeführt. Die beiden einfachsten von ihnen sind natürlich die Lehrerschaft und die Kirche, die beiden schwierigsten sind Rechte und Medizin … Wenn wir die beruflichen und sozialen Aktivitäten anderer Leute infiltrieren sollen, denke ich, wir müssen die Totalitären nachahmen und eine Art fünfte Kolonne-Aktivität organisieren! ”

In seiner Arbeit: ““The men Behind Hitler” schreibt Bernhard Schreiber: “Der erste gewählte Präsident der WFMH war der britische General und Psychiater, John Rawlings Rees - (Gründer 1947 des heutigen Gehirnwäsche-Systems Nr. 1, The Tavistock Institute mit Mitteln von der Rockefeller-Foundation. Das Institut baut auf Sigmund Freuds Psychologie der Massen-Manipulation. Rees ruft dazu auf, dass ständige Propaganda und Druck auf die: Universitäten, Bildungseinrichtungen, Medizin, Presse, Parlamente, Zeitschriften und Wochenblätter, Literaten, Filmemacher, Medizinstudenten, Beamte und Gewerkschaftsführer gefüttert werden. Dies um die Ziele der Mentalhygiene-Bewegung zu erzielen, ohne dass die Bewegung jemals genannt wird.”

WfmhWas hat das wieder auferstandene Gespenst, die WFMH, heute zu sagen?
Im Jahr 2011 fokussierte die WFMH ihre Fürsprache auf die Aufnahme von psychischen Erkrankungen unter die wichtigsten nicht-übertragbaren Krankheiten beim  High-Level Meeting zur Prävention und Kontrolle von Nicht-übertragbaren Krankheiten der UN-Generalversammlung im UN-Hauptquartier am 19./20. September 2011. Dies ist Teil einer breiter angelegten WFMH Kampagne mit dem Titel “Die Grosse Einsatz-für Mentale Gesundheit”, um die Regierungen zu drängen, ein ausreichendes Budget für psychische Erkrankungen in ihrer Gesundheits-Planung bereitzustellen, sowie Basisorganisationen zur Teilnahme an der Fürsprache zu ermutigen.

Die World Federation for Mental Health hat seit 1963 Spezial-Beraterstatus beim Wirtschafts-und Sozialrat (ECOSOC) der UN.  Sie hatte sehr viel frühere Kontakte zu einigen Organisationen der Vereinten Nationen. Eine enge Verbindung besteht seit den frühen Anfängen mit der World Health Organization (WHO). WFMH hat auch formelle Beziehungen zum  UN Department of Public Information, UNICEF, der UNESCO, und vielen weiteren UN-Agenturen.

Un-medicinThe Daily Bell 26 Jan. 2012 und France 24 am 17. Jan. 2012Welt-Experten  drängen die UNO, mentale Gesundheit aufzunehmen … “Psychische Erkrankungen und Drogenmissbrauch können globale Gesellschaften und Volkswirtschaften verheeren, und die UN-Generalversammlung soll dieser Angelegenheit eine Sondersitzung widmen. Jedes Land in der Welt ist von der Belastung durch psychische, neurologische-und Drogenkonsum (MNS)-Erkrankungen betroffen, jedoch erleiden die Betroffenen oft Diskriminierung und Missachtung der Menschenrechte, besagte der Artikel in PLoS Medicine. …  Investitionen in drei wichtige Bereiche seien erforderlich, argumentierten die Verfasser: Erweiterung des Wissens über psychische Erkrankungen, besserer Zugang zu evidenzbasierten Programmen der Betreuung und Behandlung sowie Schutz der Menschenrechte. Eine Liste der wichtigsten Bedürfnisse, die zu behandeln seien,  sowie erforderliche Massnahmen  könnten in eine “Volks-Charta für Mentale Gesundheit” eingeführt werden”.

Es ist nur das jüngste Beispiel für ein angst-basiertes, dominantes soziales Thema der Macht-Elite. Die heutigen Probleme, wie der so genannte Krieg gegen den Terror, die globale Erwärmung oder verschiedene drohende Knappheiten (Nahrung, Wasser und Öl) neigen alle dazu, in Scharaden zusammenzubrechen, wenn man sie genau prüft. In der Tat wurden sie nie geschaffen, um sich einer genaueren Untersuchung unterziehen zu lassen und brechen vielleicht wegen des Internets zusammen.

Sie sind ausgeklügelte Schatten-Spiele, die entwickelt  und propagiert wurden, um die gesamte Bevölkerung in das Gefühl der Einschüchterung und allgemeiner Angst zu manipulieren. Heute lenken die Eliten den Staat hinter den Kulissen. Je größer der Staat, desto effektiver ist seine Monopolstellung, und je mehr Kontrolle werden moderne Eliten haben.
Wir sehen, dass weltweit die psychische Gesundheit über eine augenscheinlich künstliche wirtschaftliche Depression sowie eine Reihe unnötiger und außergewöhnlich zerstörerischer Kriege belastet ist – besonders im Westen.

Aus dem Artikel: “Die Zeit ist für die Anerkennung auf höchster Ebene der globalen Entwicklung, nämlich der UN-Generalversammlung, und der dringenden Notwendigkeit einer globalen Strategie, um die globale Last der MNS Störungen anpacken zu können”, besagte der Artikel. Neuropsychiatrische Störungen werden für den Verlust von rund $ 16.1Billionen weltweit in den nächsten zwei Jahrzehnten veranschlagt, mit “dramatischen Auswirkungen auf die Produktivität und Qualität des Lebens”, zumal die Bevölkerung altert.”Soviet-psychiatry1

Rechts: Aus sowjetischer Psychiatrie. Einige politische Gegner des Systems wurden als psychiatrische Patienten diagnostiziert und in psychiatrischen Krankenhäusern begraben. Unter dem US-NDAA könnte sich diese Geschichte wiederholen.

The Daily Bell 26 Jan. 2012: Für uns ist es ein fast klassischer Fall der Entstehung eines marktbeherrschenden sozialen Themas (Hegelsche Dialektik). 1. Zuerst werden die Eliten das “Problem” über verschiedene Arten von sozialem Chaos und Krieg schaffen; 2. dann wird das Problem in einer “wissenschaftlichen Zeitschrift”  der Elite “dokumentiert” und 3.  wird eine Volkscharta für Mentale Gesundheit den Elitisten die Möglichkeit geben, noch mehr Befehl-und-Kontroll-Bürokratien zu schaffen.
Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, dass die UNO eine Art weltweit psychischen Apparats einrichtet, um die emotionale und geistige Stabilität der Menschen zu bewerten.
Im schlimmsten Fall - wenn es so weit kommt - wird die UN versuchen, sich mit der Befugnis auszustatten, Menschen in mentale Institutionen und Umerziehungslager zu schicken, wenn sie nicht ausreichend gefügig und offen für die angemessene Höhe der Gesinnungskontrolle sind. Hoffentlich verstehen zu viele Menschen zumindest teilweise, dass sie manipuliert werden, und auch von wem.

Die Psychiatrie ist missbraucht worden, um unerwünschte politische Kritiker des totalitären Systems zu entfernen –wie aus der Sowjetunion bekannt. Aber was ist mit so genannten “demokratischen” Staaten?

Synnøve-fjellbak-taftøDer Fall Synnöve Fjellbakk Taftö
Synnöve Taftö arbeitete für die globalistische Gro Harlem Brundtland, später norwegische Ministerpräsidentin, Autorin des UN–Brundtland Reports und dann Vorsitzende der Rockefeller-finanzierten WHO und Teilnehmerin auf dem skandalösen 4. World Wilderness Congress 1987, wo CO2 von Edmund de Rothschild zum ersten Mal als  vom Menschen verschuldete Ursache einer nicht vorhandenen globalen Erwärmung erklärt wurde.
Taftö enthüllte grobe, illegale Manipulationen der Politiker, um Norwegen illegal in die UNO zu manövrieren, um zu versuchen, Norwegen vor der norwegischen Volksbefragung in die EU und dann in die EFTA gesetzwidrig zu manipulieren, sowie dafür, heimlich alle EU-Gesetze, ohne die Vorteile - trotz des negativen norwegischen Referendums – angenommen zu haben.

Nach diesem Brief, wo sie über die Neue Weltordnung und die oben genannten politischen Manipulationen schrieb, wurde sie wegen “streitsüchtiger Wahnvorstellung” zum 2. Mal in eine psychiatrische Klinik zwangsweise eingewiesen.

Nazi-Infiltration der WFMH
Bernhard Schreiber, Kap. VIII: Montagu Norman war seit vielen Jahren Gouverneur von (Rothschilds) Bank of England. Er und seine rechte Hand, Otto Niemeyer, (deutscher Herkunft) hatten beharrlich die Aufrüstung Deutschlands gesichert, es Deutschland Darlehen geleistet und die Finanziers der City of London ermutigt, dasselbe zu tun. Norman unterstützte und finanzierte Deutschlands Sache  eben bis zur Kriegserklärung. Er war ein enger persönlicher Freund der deutschen Reichsbank-Chefs, Hjalmar Schacht, Mitbegründer von Rothschilds BIZ (1930).

Norman hatte Priscilla Koch de Gooreynd geheiratet, die seit den 20er Jahren als Eugenikerint in der Mental Hygiene Bewegung arbeitete. Durch Treffen im Zuhause der Normans, wurde die National Association for Mental Health eine Realität. Auf ihre Einladung, hielt das internationale Komitee für Mental-Hygiene einen Kongress in London, wo sie sich unter dem neuen Namen, World Federation for Mental Health - WFMH, formal etablierte. Lady Norman wurde zum Vorstand der WFMH ernannt. Montagu Norman spielte ein wenig schmeichelhafte Verschwörungs-Rolle beim Wall Street Crash 1929 als Gesandter für die Bank of England, die 1815 von Rothschild und hier übernommen worden war.

Der Kongress, auf dem die WFMH ins leben gerufen wurde (1948), war der dritte Internationale Kongress zur psychischen Gesundheit. Ein Vize-Präsident des Kongresses war Dr. Carl G. Jung, der von Dr. Conti als die “Vertretung der deutschen Psychiatrie im Nationalsozialismus” bezeichnet wurde. Er war Mitherausgeber der Zeitschrift für Psychotherapie mit Dr. MH Göring, dem Cousin von Hermann Göring. Es gibt bestimmte Anzeichen dafür, dass Dr. Göring sich der Euthanasiemorde voll bewusst war. Ein weiterer der deutschen Delegierten auf dem 1948er Kongress war Dr. Friedrich Mauz, Professor für Psychiatrie an der Königsburger Universität. Er bestritt seine Anbindung an das Euthanasie-Programm, ohne es zu verurteilen, durch die Angabe, dass seine Einladung zu einer Euthanasie-Konferenz kein schlüssiger Beweis für seine Mittäterschaft an diesen Tätigkeiten sei. FreudDr. Werner Villinger war ein weiterer sehr wichtiger Nazi-Psychiater und auch Mitglied der WFMH. Sein Apologet und Autor von seinem Nachruf Dr. Ehrhardt, war auch aktives Mitglied der WFMH. Im “Contemporary European Psychiatry” (ein Buch über verschiedene psychiatrische Praktiken in Europa), das 1961 in den Vereinigten Staaten und in Europa veröffentlicht wurde, behauptet der österreichische Psychiater, Dr. Hans Hoff, in seinem Kapitel über Deutschland und Österreich, dass die Sterilisation von geistig Kranken so lange  ein wissenschaftliches Verfahren sei, wie ein Psychiater Berater des Rassenhygienischen Gerichtshofs sei.Carl Jung

Rechts: der jüdische Sigmund Freud floh vor den Nazis nach London. Links: Carl Jung 1875-1961. Beide spielen eine große Rolle für die WFMH.

Wie Ehrhard lobt Hoff - aktiver Unterstützer der WFMH – die Arbeit Villingers, und 1959 wurde er ihre Präsident. Kurz nach Ehrhardts Weisswaschen von Villingers Selbstmord (weil seine Nazi-Vergangenheit bekannt wurde), versuchte Hoff eine noch schwierigere Aufgabe mit Weisswaschen, indem er einem Vorwort Ehrhardts Buch “Euthanasie und Vernichtung Lebensunwerten Lebens” seine volle  Zustimmung gibt. Im Jahr 1968 wurde Ehrhardt in den Vorstand der WFMH gewählt. Das Buch wurde in einer amerikanischen psychiatrischen Fachzeitschrift wohlwollend überprüft.
Die Befürworter der eugenischen Bewegung aus der ganzen Welt, hatten die (Nazi)-Massenmorde moralisch unterstützt und strömten in die WFMH und ihre Mitgliedsverbände in einem alarmierenden Tempo. Die Mitleids-Mörder von gestern wurden die Befürworter der mentalen Gesundheit von heute!

Brock-chisholmRechts: General Brock Chisholm war Mitbegründer der WFMH - und ein Freund des kommunistischen Alger Hiss, der die amerikanischen nuklearen Geheimnisse an die Sowjetunion verriet. Chisholm war Mitbegründer des “Mental Health and World Citizenship”, ein Zweig der WFMH. Sie stellte fest: “Prinzipien der psychischen Gesundheit können in jeglicher Gesellschaft  nicht erfolgreich gefördert werden, es sei denn, es gibt progressive Akzeptanz des Konzepts der Weltbürgerschaft.” Das ultimative Ziel der psychischen Gesundheit ist, den Menschen zu verhelfen, “mit ihren Mitmenschen in einer Welt zu leben.” Im Jahr 1948 wurde die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit Brock Chisholm als erstem Generaldirektor gegründet.

Seine Erziehungs-Philosophie: “Seit vielen Generationen beugen wir unsere Nacken dem Joch der Sündenbewusstheit. Wir haben allerlei giftige Weisheiten, womit uns die Eltern, unsere Sonntags- und Tagesschullehrer, unsere Priester, unsere Politiker gefüttert haben, geschluckt.
Es ist allgemein akzeptiert, dass Eltern durchaus das Recht haben, ihren wehrlosen Kindern alle Standpunkte, Lügen oder Ängste, Aberglauben, Vorurteile, Hass oder Glauben aufzuerlegen. … Die falschen alten Wege unserer Ältesten sanft beiseite schieben, wenn das möglich ist. Wenn es nicht mit Milde gemacht werden kann, muss es mit Härte, sogar gewalttätig gemacht werden – das ist früher schon passiert”.

Kommentar
Die NWO-UN ist immer wachsam, um durch Agenturen und NGOs mehr Macht zu ergreifen, wie sie sie bereits durch den Codex Alimentarius getan hat, um der Weltbevölkerung zu befehlen, was zu essen ist und was nicht. Der IWF diktiert  unverantwortlichen Ländern Sparkurse. Das UNEP hat die Autorität beansprucht, uns die Verehrung der Mutter Erde / Gaia zu befehen. Die WTO (World Trade Organization) ist für die Demontage jeglicher Schutzzölle oder Subventionen der Nationalstaaten auf billige Produkte, die in ihre Volkswirtschaften gedumpt werden, berühmt. Die Schlimmste von allen ist die UN-Agenda 21 und hier, die in Rio II im Jahr 2012 abzuschliessen ist: Die Realisierung des nachhaltigenWeltkommunismus mit extremer Verstädterung, staatlicher Gehirnwäsche der Kinder und Ausgrenzung des menschen von der Natur, die in “Wildnis” zurückzufallen ist, die mit ihren Bodenschätzen als verwirkte Sicherheit säumiger Länder der Global Environmental Facility Rothschilds und hier anheim zu fallen ist.

Jedoch, die Elitisten wissen, es ist unerlässlich, dass die Menschen nicht kritisch darüber nachdenken.  Somit sehen sie politische Kritik und Widerspruch als eine Krankheit, die zu korrigieren sei (Chips, fraktionierte DNA Lobotomie, Gentechnik). Also müsssen die Menschen mindestens einer Gehirnwäsche unterzogen werden, um die offensichtlichen Lügen zu glauben, die ihnen immer wieder serviert werden, um ihr Geld und ihre Freiheit zu rauben. Die Elite hat die Medien und hier und hier und hier sowie “unsere” Politiker und hier übernommen, so dass die Menschen sehr wenig Möglichkeit haben, zu lernen, was die verlogene Elite wirklich tut, um sie zu manipulieren. Dieses System wird als globale Gesinnungskontrolle bezeichnet.

Diese Neue Welt-Ordnungs-NGO ein ist perfektes Werkzeug im Licht der US NDAA-Gesetzgebung  - die Behörden ermächtigt,  systemkritische Personen festzunehmen und in FEMA Konzentrationslager oder psychiatrische Krankenhäuser auf unbestimmte Zeit einzuschliessen. Dies wurde bereits z.B. in der Sowjetunion und in Norwegen und in USAs Guantanamo gesehen.

NACHTRAG
WFMH Prinzipien: Erwachsene und Kinder in allen Nationen werden über die Bedeutung der psychischen Gesundheit und der Anerkennung und des Ansprechens auf die Behandlung von psychischen Erkrankungen und Behinderungen aufgeklärt.
Nutzer / Verbraucher und Familien / Betreuer werden an allen gesundheitlichen und sozialen Dienst-Abteilungen und Ausschüssen der Mitgliedsländer teilnehmen.
Dienste für psychische Krankheiten und Behinderungen vor Ort sollen bei der Mittelzuweisung gleichermaßen berücksichtigt werden wie diejenigen für physische Krankheit in jedem Land.
Psychische Erkrankung und Behinderung sollen in gleicher Weise wie körperliche Krankheit in den Verhandlungen und Beschlüssen der Vereinten Nationen, der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation vertreten sein.
Missachtung der Menschenrechte, Misswirtschaft, Diskriminierung oder schlechte Lebens-oder Arbeitsbedingungen für die Nutzer / Verbraucher und diejenigen, die für sie sorgen, auch Familien / Betreuer, professionelle und freiwillige Helfer, sollen weit gemeldet – und die Regierungen zur Rechenschaft gezogen werden.
Es sollen mentale Gesundheits-Vereine in allen Ländern für Verbesserungen im Bereich psychischer Gesundheit, eine bessere Bereitstellung von Dienstleistungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen geben, auch um freiwillige Dienstleistungen zu erbringen.
Es wird einen angemessenen und erschwinglichen Zugang zu geeigneter psychologischer Behandlung und Erholungsdienst  für alle diejenigen geben, die sie brauchen.
Es werden effiziente Mittel zur Kommunikation und Verbreitung von Politik, Bildung, technologische und wissenschaftliche Informationen über psychische Gesundheit von denen geben, die sie haben, an diejenigen, die sie nicht haben.
Es wird ein wirksames Programm zur Förderung der Interessenvertretung und Forschung bei der Vorbeugung von psychischen Erkrankungen und Behinderungen sowie zur Förderung der psychischen Gesundheit geben.
Es wird keine Rasse, Alter, Geschlecht, religiöse oder kulturelle Diskriminierung in der Bereitstellung von psychosozialen Diensten geben.

(Verabschiedet durch den Vorstand der Direktoren der WFMH, 22 August 2007)