Zusammenfassung: Mit dem Euromediterranen Projekt der EU - ab 2008 der Mittelmeer-Union - versprach die EU den muslimischen “Partner-Ländern” Freizügigkeit in dieser Zone, und zwar mit dem erklärten Ziel, die alte westliche Ordnung (kultur, Denkart, Lebensart, Nationalstaaten, Christentum) abzureissen, um auf den Ruinen ihre Neue Weltordnung aufzubauen. Wie aus 2 Zeitungseinlagen zu sehen ist, sind die Partner als Eroberer gekommen, benehmen sich, als ob sie schon die Mehrheit inne hätten, schikanieren  in dem UK Christen, sagen ganz offen, dass Europa Allah gehöre, dass Muslime Allah , der allein das Recht habe, Gesetze zu geben, sowie seinem Boten - und nicht der Demokratie oder einer Verfassung - die Treue schwören. Des Weiteren dass die eingeborenen Europäer - sogar eine ehemalige Ministerin - verschwinden können, wenn sie sich mit der Scharia nicht abfinden können. Da sie aber mithilfe “unserer” korrupten Politiker das Welt-Kalifat anstreben, gibt es keine Zufluchtsstellen mehr.

Allerdings gibt es ein Modell für den gehässigen Koran, der um 620-630 n. Chr. konzipiert wurde: den Talmud der Pharisäer. Niedergeschrieben zwischen 200 und 400 n.Chr. haben diese 63 Bücher ihren Anfang in der Babylonischen Gefangenschaft der Juden. Späterhin sind Kommentare in der Jüdischen Enzyklopädie hinzugekommen. Viele der Koran-Lehren treten schon in der gleichen Form im Talmud auf, z.B. das Ehealter von 9 Jahren für kleine Mädchen (im Talmud ist sogar Geschlechtsverkehr mit hinunter zu 3-Jährigen erlaubt!), der ewige Aufruf zum Betrügen und Töten der Ungläubigen und die Herrenvolks-Mentalität, wobei sie die Christen ihrer Wirts-Nationen frech als Affen, Schweine, Kühe und Esel bezeichnen. Während der Islam doch den Christen und Juden den Dhimmi/Untermensch-”Schutzstatus” gewährt, wenn sie sich der Überlegenheit der Scharia unterwerfen, sieht der Talmud keine Nachsicht vor. Ein Talmudist namens Menachem Mendel Schneerson (starb 1994) wurde für den jüdischen Messias (Ben Josef) gehalten. Der hatte kolossalen Einfluss auf israelische Spitzenpolitiker und wurde von deren US Speichellecker-Präsidenten hoch geehrt. Seine Tagesordnung war, das Kommen des Messias (Ben David) zu beschleunigen - durch “gute Taten” aber in Wirklichkeit durch einen Einsatz seiner Gefolgsleute für die baldige Erfüllung der Weltuntergangs-Prophetien der Bibel, wie vom deutschen Historiker, Wolfgang Eggert, nachgewiesen.

Die Talmud-Philosophie ist das Fundament der Neuen Weltordnung und somit der muslim-importierenden und islam-kritik-lähmenden EU, indem sich der Illuminaten-Gründer, Mayer Amschel Rothschild, und seine Nachfolger “fromm” zu diesem Buch bekannten.  Das kommunistische 6-Punkteprogramm seines talmudistischen Gesellen, Adam Weishaupt, sorgt nun somit für tägliche Unsicherheit auf unseren Strassen und für die Abwicklung von Moral , christlichem Glauben und dem Nationalstaat.

Was kann man machen? Ein Psychologe hat in der Theorie die Lösung gesehen: “Der Zuschauer-Effekt ist dadurch erklärlich, dass die Zuschauer einer Katastrophe dazu neigen, die ‘Reaktionen anderer zu lesen, um die Situation zu beurteilen. Es kann am Ende sein, dass niemand etwas tut - jeder wartet ab, um zu sehen, ob irgendein anderer etwas tut. Wenn die anderen nichts tun, wird es durch den Einzelnen als ein Zeichen dafür wahrgenommen, dass die anderen meinen, es bestehe keine Notwendigkeit für Intervention. Überraschend ist: je höher die Kosten, um so weniger Anwesende, desto hilfsbereiter sind die Menschen! Der Zuschauer-Effekt wird häufig durch pluralistische Ignoranz verschlimmert. Pluralistische Ignoranz ist ein sozial-psychologisches Phänomen, in dem die Mehrheit einer Gruppe individuell eine Norm ablehnen, aber gleichzeitig annehmen, dass die Mehrheit die Norm akzeptiere. Als Folge des Wunsches, von der Mehrheit gemocht zu werden, nehmen die Menschen die Norm an, obwohl sie tief in ihrem Innersten dagegen sind. In diesen Zeiten ist es eine weit verbreitete Ansicht, dass Toleranz und Offenheit die “guten Menschen” charakterisieren. Dies  hat die Auswirkung, dass Kritik an Minderheiten und anderen Standards “schlecht” sei.

Übertragen wir die Anwendung dieser Theorie auf politische Korrektheit, bedeutet es, die Menschen nehmen die Tatsache, dass die Mehrheit keine Kritik am Islam äussert, als “Beweis” dafür, dass es keine Notwendigkeit der Kritik an der Scharia (auch Islamisierung genannt) und muslimischer Einwanderung gebe. Es ist psychologisch wichtig, dass Menschen, die die Initiative zum Handeln ergreifen, dieses derart tun, dass andere es einfach finden, sich damit zu identifizieren -  Ärger und unnötige Provokationen sind zu vermeiden.

Ich kann den Wahrheitsgehalt des Zuschauer-Effekts bezeugen:  Vor 2 Wochen war ich Augenzeuge, wie 2 südliche Ausländer einen Dänen in einer Seitenstrasse überfielen, zu Boden warfen, sich auf ihn setzten und begannen, seinen Kopf gegen den Asphalt zu dreschen. Da ich vom Zuschauer-Effekt Kenntnis hatte, rief ich den fliehenden Zuschauern zu, mit mir zu kommen, um Mord zu verhindern. Ich rannte auf die Gewalttäter zu und befahl ihnen, sofort aufzuhören. Plötzlich stand ein dichter Kreis von Zuschauern rund um die Gewalttäter, die vor dieser Übermacht sofort den Überfallenen los liessen. Ein Gewalttäter legte sich sogar auf den Bürgersteig hin, heulte ganz lächerlich und benahm sich, als wäre er das Opfer- obwohl ihn niemand belästigt hatte - und gar nicht der Überfallene, dem sie die Hände festgehalten hatten.  Diese Erfahrung  kann man sicherlich auch zur Politik übertragen - denn eigentlich sind die Politiker vor  entschlossenen Wählern feige.

Als Nachtrag wird ein Vergleich zwischen Koran- und Talmud-Lehren gebracht.

*

Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen… und dieweil die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen, wird die Liebe in vielen erkalten (Matth.24: 11-12)

Dansk-Kultur-Folder-Barcelona-Euro-MediterraneanAbendländische Kultur wird absichtlich getötet.
Das Euromediterrane Projekt wurde in erstaunlichem Schweigen und den meisten Menschen unbekannt im Auftrag der Neuen Weltordnung (NWO) durch die EU geschaffen. Ein Teil davon ist die Freizügigkeit in dieser euromediterranen Region, die 2008 die Mittelmeer-Union wurde, die noch lebt,  und nun aus der EU und allen Ländern des Mittelmeerraums sowie Jordanien besteht. Das Projekt soll eine Region des Weltstaates sein - bis an den Persischen Golf, und darüber hinaus, hier und hier. Denn die NWO baut auf Regionalisierung (Zbigniew Brzezinski) und der Abschaffung des Nationalstaates, einer der beiden Grundlagen der westlichen Kultur.

Die EU ist das Modell der Talmud-basierten  Neuen Weltordnung. Ihr 2. Ziel ist der Abbau des  Christentums, der Grundlage der abendländischen Kultur und Denkweise, durch Weishaupts und Mayer Amschel Rothschilds kommunistisches 6-Punkte-Programm. Die EU ist nichts Geringeres als moderner Talmudismus / Pharisäertum, indem er durch Adam Weishaupt und den Talmudisten, Mayer Amschel Rothschild in Frankfurt, gegründet wurde. Diese so genannten Erleuchteten Talmudisten sind die Gehirne hinter der absichtlichen, lange geplanten Zerstörung der westlichen Kultur  sowie der Aufklärung. Eines ihrer Werkzeuge ist die Einwanderung in den Westen von einer hasserfüllten Eroberer-Ideologie: des Islam - modelliert nach dem hasserfüllten Talmud eines selbsternannten Herrenvolkes, der Grundlage der NWO.

Der Zweck der euromediterranen Freizügigkeit ist eindeutig erklärt worden:
Vendsyssel Tidende (DK) 19-1-1975: Ehemaliger Redakteur, ehemaliger Vize-Presse-und Kulturattaché in Paris sowie dänischer Vertreter bei der UNESCO, J. Stenberg-Rasmussen, interviewte das Parlamentsmitglied Johannes Nielsen: “Es gibt eine Linie von den Bemühungen darum, die dänische Geburtenrate mit Pillen, Abtreibung  usw. so viel wie möglich zu reduzieren, sowie von dem Versuch, die dänische Jugend mit Drogen zu zerstören und weiterhin Zehntausende von Asiaten und anderen völlig fremden Völkern einzuladen bis hin zu einer schleichenden, halbwegs geheimen Arbeit hier im Parlament mit der Erleichterung, dänische Staatsbürgerschaft  zu erhalten.  Der Zweck ist, eine Grundlage für einen vollständigen Umsturz der dänischen Gesellschaft zu erzielen und seine Wurzeln in der historischen Vergangenheit zu zerreissen. “

Andrew Neather, Redenschreiber, der in der Downing Street für Tony Blair und im Innenministerium für Jack Straw und David Blunkett arbeitete, sagte in The Daily Mail 24 Okt. 2009: Labours Lockerung der Kontrollen sei ein Plan, um dem UK der Masseneinwanderung zu öffnen. . … Des Weiteren gäbe es auch einen “treibenden politischen Zweck” hinter der Einwanderungspolitik, behauptete er. Die Minister hofften, das Land radikal zu ändern und “der Rechten die Nase in der Vielfalt zu reiben“. Aber Herr Neather sagte, hochrangige Labour-Persönlichkeiten zögerten, die Politik zu diskutieren, und zwar aus Angst davor, sie würde ihren “Kern der Arbeiterklasse-Stimmen”  entfremden.

Sirte-destroyed-5

Hilfreich, um die Ströme der arabischen Flüchtlinge aus Afrika nach Europa zu fördern, sind natürlich die NWO Kriege durch ihren militärischen Arm, die NATO

Die NWO ist gehässig  - und setzt darauf, dass hasserfüllte Bewegungen die Erde erben sollen.
The Daily Mail 27 Nov. 2011: Eine Arbeitnehmerin, die behauptet, sie sei Opfer einer Rassenhass-Kampagne durch fundamentalistische Moslems wegen ihres christlichen Glaubens, hat ein Prinzip-Verfahren gegen ihre ehemaligen Arbeitgeber ins Leben gerufen. Nouhad Halawi, eine Verkäuferin in der World Duty Free Shop des Flughafens Heathrow, sagte, sie und andere christliche Mitarbeiter würden systematisch von den Muslimen belästigt: z.B. Mobbing einer Freundin am Flughafen, weil sie ein Kreuz trägt. Muslime sagten ihr, sie würde in der Hölle schmoren, wenn sie nicht konvertiere; ein muslimischer Kollege bestand darauf, sie sollte den Koran lesen; “Sie sagen, dass Jesus s ***** sei”. Sie sagten … dass sie den Westen hassen.  Jedoch, sie seien hierher gekommen, weil sie die Menschen zum Islam konvertieren wollen. Eine Petition von 28 Kolleginnen und Kollegen - einige von ihnen sind Muslime - unterzeichnet, argumentierte, dass sie auf der Grundlage von “bösartigen Lügen” entlassen worden sei.

Letzte Woche klagte der jüdische Geschäftsmann, Arieh Zucker, er werde von muslimischem Sicherheitspersonal am Flughafen wiederholt für die Ganzkörper-Scans ausersehen.

Sharia-zoneAufgezwungene Hölle der Ideologischen Herrenrasse auf diesem Planeten: Auszüge aus einem Leserbrief.
A: Jyllands-Posten 22 Oct. 2011 von Abdullah M. Ali, Konvertit. Demokratische Buh-Rufe
“(Ehemalige Ministerin) Inger Støjberg (Liberal) denkt, dass wir (Muslime) groteske Haltungen haben, weil wir dem Islam so folgen, wie es erforderlich ist. Uns wird sogar gesagt, dass niemand uns hier in Dänemark zurückhält. Nein, aber Støjberg, ich kann Ihnen nur sagen: Die ganze Welt gehört Allah, dies bedeutet auch das winzige Dänemark, und man könnte sich fragen: Warum verlassen Sie nicht Dänemark, wenn Sie so unzufrieden mit uns sind, oder schliessen sich in das Schloss (Parlamentsgebäude) ein?

Sharia 2

Wir sind ein Teil von Dänemark, ob Sie es mögen oder nicht. Ihre vulgären Äußerungen drücken aus, dass wir nur die Vorteile, die Dänemark zu bieten hat, nutzen. Demokratie gibt mir keine Rechte, aber die Scharia tut es. Ein Muslim ist verpflichtet, dem Islam und seiner Scharia zu folgen, wo immer wir sind. Wir haben Allah und Seinem Gesandten, nicht einer Verfassung oder der Demokratie, die Treue geschworen. Wahrlich, Gesetzgebung ist das ausschließliche Recht Allahs …..
Wir haben großen Erfolg mit unserem Aufruf  zum Islam und der Scharia, und die gute Arbeit wird immer weitergehen.”

Aber es gibt eine Ideologie, die gleichermaßen dem Westen gegenüber feindlich ist: den Talmudismus/modernes Pharisäertum

Wikipedia: Der Talmudist, Menachem Mendel Schneerson (gestorben 1994), hatte enormen Einfluss auf die israelischen Politiker. Im Jahr 1991 erklärte er seinen Anhängern: “Ich habe alles, was ich kann, getan, [um den Moschiach/Messias herzubringen], jetzt übergebe ich [die Mission] an Sie; tun Sie alles, um den Moschiach herzubringen! “

Rebbe-sneerson

Eine Kampagne wurde dann herausgebracht… die alle zur Vorbereitung und Beschleunigung  dieser Erscheinung durch Steigerung ihrer guten Taten drängte. Schneerson war Chabadist - Anhänger von einer der Weltuntergangssekten (Wolfgang Eggert) mit großem Einfluss auf Netanjahu, das Pentagon und das Weiße Haus  - und mit der Tagesordnung, die biblischen Weltuntergangs-Prophezeiungen zu erfüllen. Siehe Video unten sowie Wolfgang Eggerts “Apokalypse. NEIN!”
Als Rabbi Schneerson im Jahr 1994 starb (er wurde  als den Messias - wohl Ben Joseph - gesehen) wurde er posthum mit der höchsten zivilen Auszeichnung des US-Kongresses, der Congressional Gold Medal, ausgezeichnet. Rabbi Schneerson,  dem Lob von mehreren US-Präsidenten nach ein Beispiel für Brüderlichkeit und Mitgefühl, lehrte, dass
“‘der Körper eines jüdischen Menschen von einer ganz anderen Qualität als der Körper der [Mitglieder] aller anderen Nationen der Welt istdie gesamte Wirklichkeit einer Nicht-Jude ist nur Leere”.

Kommentar
Somit besteht kein Zweifel, dass der Islam der ewige Feind des Christentums und der damit verbundenen Kultur ist. Sein Ziel ist das Welt-Kalifat, die gesamte Welt unter der Herrschaft der muslimischen Diktatur, der Scharia. Die Botschaft der Scharia ist die des Korans, einschl. des Hasses gegen unabhängige Denker, Frauen, Ungläubige - die betrogen,  terrorisiert (Sura 8:60, zB) bekriegt (z. B. Sure 09:29, 39, 40)  und getötet werden sollen, wo immer sie getroffen werden  (Sure 9, 1-5).  Denn Allah wird ihnen die Häuser der Kufr (Ungläubigen) geben - siehe Sure 33:27. Bedenken Sie, der  Karawanenräuber (Ibn Ishaq “Das Leben Mohammeds”, S. 121-125), der Eroberer und Hassprediger, Mohammed, ist das “schöne Vorbild” der Muslime  (Sure 33:21).Islam4UK

Woher kommt der Hass gegen “Ungläubige”? Von Allah ausschließlich - oder hat sogar Mohammad einen kulturellen Hintergrund?

In Medina machte Mohammed einen Vertrag mit den jüdischen Stämmen (Ibn Ishaq), was ihnen einen geschützten Status als Dhimmis bescherte. Mohammad hat offensichtlich durch die jüdischen Stämme den  Talmud kennen gelernt, und übernahm viele der Persönlichkeiten der Thora wie auch jüdische Reinheits-Regeln - änderte aber die Erzählung der Torah, bevor er einige der Juden verbannte, tötete oder versklavte, weil sie Mohammeds Ansichten verachteten. Außerdem hat der Koran Elemente aus dem Neuen Testament verzerrt.

Aber eine Ansicht blieb gemeinsam für Juden und Muslime: Der Hass auf Jesus als Christus und Christen und hier. Mohammed machte Jesus zu einem angesehenen Propheten, der keineswegs Allahs Sohn sei - denn Allah habe keinen Sohn (Sure 18:4, Sure 5:17 und 72) - Jesus sei im Koran nur ein Bote, um auf das Evangelium der Erscheinung von Ahmad/Mohammed  zu verweisen (Sura 61:6) - während Christen Jesus als Gottes Sohn und Gott sehen, was für  Mohammed ein Gräuel ist. Daher ist die Rede von einem gemeinsamen Gott für Christen, Juden und Muslime absurd. Christen und Juden wurde später ein geschützter, aber sehr unbeständiger und unsicherer Status als Dhimmis gewährt, während Atheisten keine Rechte im Islam haben. Sie werden wie Tiere gesehen.

Also, was ist der Talmud, der mit dem Koran so viel gemeinsam hat?

Er ist das Buch der Pharisäer - aus der babylonischen Gefangenschaft (587-539 vor Chr.) verbal überliefert  bis er  um das Jahr 350 n. Chr. (Jerusalemer Talmud) und 200-400 n. Chr. (Der babylonische Talmud) schriftlich festgehalten wurde. Der Talmud umfasst  63 Bücher. Kommentare folgten später in der Jüdischen Enzyklopädie.

Facts are Facts: In seiner jetzigen Funktion als offizieller Sprecher des American Jewish Committee, des selbsternannten “Vatikan des Judentums”, schrieb Rabbi Morris N. Kertzer einen höchst aufschlussreichen und umfassenden Artikel mit dem Titel “Was ist ein Jude”: “Der Talmud …. ist ein Kompendium der Gesetze und Überlieferungen. Er ist die Rechtsordnung, die die Grundlage der jüdischen religiösen Gesetze bildet, und er ist das Lehrbuch, das in der Ausbildung von Rabbinern verwendet wird.”
Der herausragende Michael Rodkinson, der angenommene Name eines sogenannten selbsternannten “Juden”, einer der weltweit großen Autoritäten des Talmuds, schrieb “History of the Talmud” … in Zusammenarbeit mit dem berühmten Rabbi Isaac M. Wise. Auf Seite 70, heißt es:

Farisæere+jesus

“Hier, sagen sie, ist die Quelle (der Talmud), aus der Jesus von Nazareth  die Lehren zog, die ihn befähigte, die Welt zu revolutionieren. Der Talmud ist dann die schriftliche Form, die in der Zeit von Jesus die Tradition der Ältesten benannt wurde, und auf die er häufige Anspielungen macht.”
Kommentar: Schon hier stossen wir auf die Unwahrheiten der Talmudisten. Christus verurteilte eben die Lehren der Pharisäer, warnte vor ihnen  und sagte ihnen gerade ins Gesicht: Matth. 23:33  - “Ihr Schlangen und Otterngezücht! wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen? ”

In Bezug auf die Ähnlichkeiten zwischen dem Koran und dem Talmud - siehe den NACHTRAG unten..

Warum lassen wir uns diese NWO-Gehässigkeiten wie gut abgerichtete Affen gefallen?
Es gibt den menschlichen Faktor, den die Elitisteen mittels Gehirnwäsche  durch ihre  Medien und hier und hier und hier sowie “unsere” Politiker und hier ausgenutzt haben. Sie können dies tun, weil sie  das Geld der Welt selbst produzieren und dadurch uns besitzen.

Psychologe Nicolai Sennels, Sappho 28 November 2011: “Der Zuschauer-Effekt ist dadurch erklärlich, dass die Zuschauer einer Katastrophe dazu neigen, die ‘Reaktionen anderer zu lesen, um die Situation zu beurteilen.
Es kann am Ende sein, dass niemand etwas tut - jeder wartet ab, um zu sehen, ob irgendein anderer etwas tut. Wenn die anderen nichts tun, wird es für die einzelnen als ein Zeichen wahrgenommen, dass die anderen meinen, es bestehe keine Notwendigkeit für Intervention. Überraschend ist: je höher die Kosten, um so weniger Anwesende, desto hilfsbereiter sind die Menschen!
Übertragen wir die Anwendung dieser Theorie auf politische Korrektheit, bedeutet es, die Menschen nehmen die Tatsache, dass die Mehrheit keine Kritik am Islam äussert, als “Beweis” dafür, dass es keine Notwendigkeit der Kritik an der Scharia (auch Islamisierung genannt) und muslimischer Einwanderung gebe. Es ist Behead-those-who-saypsychologisch wichtig, dass Menschen,  die Initiative zum Handeln ergreifen, dieses derart tun, dass andere es einfach finden, sich damit zu identifizieren -  Ärger und unnötige Provokationen sind zu vermeiden.

Der Zuschauer-Effekt wird häufig durch pluralistische Ignoranz verschlimmert. Pluralistische Ignoranz ist ein sozial psychologisches Phänomen, in dem die Mehrheit einer Gruppe individuell  eine Norm ablehnen, aber gleichzeitig annehmen, dass die Mehrheit die Norm akzeptiert. Als Folge des Wunsches, von der Mehrheit gemocht zu werden, nehmen die Menschen die Norm an, obwohl sie tief in ihrem Innersten dagegen sind. In diesen Zeiten ist es eine weit verbreitete Ansicht, dass Toleranz und Offenheit die “guten Menschen” charakterisieren. Dies  hat die Auswirkung, dass Kritik an Minderheiten und anderen Standards “schlecht” sei.
So landeten wir daran, dass Kritik an muslimischer Einwanderung sowie ihren religiösen und kulturellen Normen gesellschaftlich unannehmbar geworden sind.”

Ich kann den Wahrheitsgehalt des Zuschauer-Effekts bezeugen:
Vor 2 Wochen war ich Augenzeuge, wie 2 südliche Ausländer einen Dänen in einer Seitenstrasse überfielen, zu Boden warfen, sich auf ihn setzten und begannen, seinen Kopf gegen den Asphalt zu dreschen. Da ich von dem Zuschauer-Effekt Kenntnis hatte, rief ich den fliehenden Zuschauern zu, mit mir zu kommen, um Mord zu verhindern, rannte ich auf die Gewalttäter zu und befahl ihnen, sofort aufzuhören. Plötzlich stand ein dichter Kreis von Zuschauern rund um die Gewalttäter, die vor dieser Übermacht sofort den Überfallenen los liessen. Ein Gewalttäter legte sich sogar auf den Bürgersteig hin, heulte ganz lächerlich und benahm sich, als wäre er das Opfer- obwohl ihn niemand belästigt hatte - und gar nicht der Überfallene, dem sie die Hände festgehalten hatten.
Ich denke, das war eine wichtige Erfahrung, die weitreichende Folgen haben könnte, wenn wir sie nutzen - auch politisch- denn eigentlich sind die Politiker vor  entschlossenen Wählern feige.

NACHTRAG

Was u.a. hat Mohammad aus dem Talmud gelernt (Zitate)?

1. Mohammad heiratete die 9-jährige Aisha - und wurde so diesbezüglich ein “schönes Vorbild” (Sure 33:21)!

Der Talmud: erlaubt Pädophilie ab dem Alter von 9 - sogar 3 Jahren: Sanhedrin, 69a …woher weiß ich, dass eine von einem Alter von 9 Jahren und einem Tag,  zum Geschlechtsverkehr fähig ist? (Fußnoten) “(2) ‘und’ (’) gibt eine Erweiterung des Gesetzes an, und wird hier derart interpretiert, ein Kind von neun Jahren und einem Tag einzuschliessen.
Sanhedrin, 55b. “Ein Mädchen 3 Jahre und einen Tag alt kann durch Beischlaf als Gattin erworben werden.

2. Der Koran befiehlt Betrug und Töten von Ungläubigen 1-5:1 Eine Aufkündigung (des bisherigen Rechtsverhältnisses und Friedenszustandes) seitens Allahs und seines Gesandten (gerichtet) an diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt: …. 5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !

Talmudismus: In Band VIII der Jüdischen Enzyklopädie auf Seite 539 findet man das“Kol Nidre” (alle Gelübde) Gebet. Es ist der Prolog des Versöhnungstags in den Synagogen. Die religiösen Bräuche des Versöhnungstags sind die höchsten der heiligen Tage der “selbsternannten Juden”:

“Alle Gelübde, Verpflichtungen, Eide, Verbannungen, … die wir möglicherweise (Nicht-Juden)  geloben oder schwören, oder verpfänden, oder wodurch wir gebunden sein könnten, von diesem Versöhnungstag an bis zum Nächsten … bereuen wir. Mögen sie für absolviert, vergeben, für nichtig erklärt werden, und nichtig und wirkungslos werden; …. Die  Gelübde sind nicht für Gelübde gehalten zu werden, die Verpflichtungen sollen nicht verbindlich sein, und die Eide keine Eide sein”. Baba Kama (113b): Es ist erlaubt, Christen zu betrügen. Kallah (1b, S. 18):  Ein Jude darf  mit gutem Gewissen Meineid ablegen. Zohar (I, 160a): Juden müssen immer versuchen, Christen zu betrügen.

3. Der Koran nennt Ungläubige Affen und Schweine (Sure 2:65, 5:60)
Der Talmud: 7. Orach Chaiim (225, 10) Christen und Tiere in derselben Gruppe. 6a Christen mehr als kranke Schweine bemitleidet zu werden. 10. Zohar II (64b) Christliche Götzendiener, mit Kühen und Eseln verglichen.

4. Der Koran: Schließt keine Freundschaft mit Ungläubigen, d.h. nicht integrieren
Sura 3:118 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht Leute zu Vertrauten, die außerhalb eurer Gemeinschaft stehen! Sie werden nicht müde, euch zu verderben, und möchten gern, daß ihr in Bedrängnis kommt. Aus ihren Äußerungen ist (schon genug) Haß kundgeworden. Aber was sie (an Haß und Bosheit) insgeheim in ihrem Innern hegen, ist (noch) schlimmer. Wiederholt in 4: 89, 4:144 und 5:51.

Der Talmud: Eben Haezar (44,8) Ehen zwischen Christen und Juden ungültig. Iore Dea (151, 11) Keine Geschenke  für Christen, denn sie fördern Freundschaft.1. Abhodah Zarah (22a) Verbindet euch nicht mit Nichtjuden, sie vergiessen Blut. Peaschim (25a) Vermeidet  medizinische Hilfe der Götzendiener (Christen). Choschen Ham (226, 1) Ein  Jude kann Fundsachen der Christen behalten. IORE Dea (335, 43) Exil für die Juden, die Christen einen Hof verkaufen.

5. Der Koran ruft zur Tötung und Terrorisierung von Ungläubigen auf
47:4 Wenn ihr (auf einem Feldzug) mit den Ungläubigen zusammentrefft, dann haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken! Wenn ihr sie schließlich vollständig niedergekämpft habt, dann legt (sie) in Fesseln, (um sie) später entweder auf dem Gnadenweg oder gegen Lösegeld (freizugeben)! (Haut mit dem Schwert drein) bis der Krieg (euch) von seinen Lasten befreit… ! Ruft zum  Terror und  Töten in den Suren 2:190; 2:191; 3:12; 8:60 auf.

Der Talmud: Makkoth (7b) Unschuldig an Mord, wenn Tötungsabsicht gegenüber Christen besteht. Hilkhoth Akum (X, 7) Keine Götzendiener bleiben, wo Juden stark sind. Hilkhoth Akum (X, 2). Choschen Ham (425, 5) Diejenigen, die nicht an die Thora glauben, sind zu töten. Zohar (I, 25a) Christen als Götzendiener sollen vernichtet werden. Zohar (I, 219b) Fürsten der Christen sind Götzendiener, müssen sterben. Abhodah Zarah (26b) T. Selbst die besten der Gojim sollten getötet werden. Ialkut Simoni (245c) Blutvergießen an Gottlosen ist Opfer an Gott. Zohar (II, 43a) Vernichtung der Christen notwendige Opfer. Zohar (I, 28b, 39a) Hoher Platz im Himmel für alle, die Götzendiener töten. Hilkhoth Akum (X, 1) Mit Christen keine Vereinbarungen machen, keine Gnade walten lassen. Hilkhoth Akum (X, 1) Wendet sie  von ihren Götzen ab - oder tötet sie.

6. Wenn ein Muslim den Islam verlässt, ist er von den Gläubigen verfolgt zu werden
9:13 Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen und den Gesandten am liebsten vertrieben hätten, wobei sie (ihrerseits) zuerst mit euch (Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie denn? Ihr solltet eher Allah fürchten, wenn (anders) ihr gläubig seid.! Ähnliches in 9:14 und 4:89. 3:82 Diejenigen aber, die sich abwenden, nachdem dies vor sich gegangen ist, sind die (wahren) Frevler. 3:151 Wir werden denen, die ungläubig sind, Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen - ein schlimmes Quartier für die Frevler!

Der Talmud: Abhodah Zarah (26b) Abtrünnige sind in einen Brunnen geworfen und nicht gerettet zu werden. Hilkhoth Akum (X, 2) Getaufte Juden sind mit dem Tod bestraft zu werden. Ähnliches  in Choschen Ham (388, 15); Choschen Ham (425, 5); IORE Dea (158,2) Hag.

7. Der Koran: Muslime sind Ungläubigen weit überlegen
8:65 Prophet! Feure die Gläubigen zum Kampf an! Wenn unter euch zwanzig sind, die Geduld (und Ausdauer) zeigen, werden sie über zweihundert, und wenn unter euch hundert sind, werden sie über tausend von den Ungläubigen siegen. (Das geschieht diesen) dafür, daß es Leute sind, die keinen Verstand haben. 3:82 Diejenigen aber, die sich abwenden, nachdem dies vor sich gegangen ist, sind die (wahren) Frevler.

Der Talmud: The Jerusalem Post 18 Oct. 2010: “Die Gojim leben nur, um den Juden zu dienen“. 4.Iore Dea (198, 48). Reine weibliche Juden durch Christen kontaminiert. Kerithuth (6b S. 78) Juden als Männer, die Christen nicht als Männer zu bezeichnen. 11. Zohar (I, 28b) Christliche Götzendiener sind die Kinder von Evas Schlange. 13. Chullin (91b) Juden besitzen Würde, die sogar die Engel nicht teilen konnen. 14. Sanhedrin, 58b. Einen Israeliten zu schlagen ist wie Gott ins gesicht zu schlagen . 24. Abhodah Zarah (26b) T. Chagigah, 15b Ein Jude ist als gut zu betrachten  - trotz der Sünden, die er begeht.