Zusammenfassung: “Die EU fällt, wenn der Euro fällt”, sagt Angela Merkel und der polnische Finanzminister. Pessimismus verbreitet sich - Angela Merkel hat ihrem Kabinett Maulkorb angelegt, da einige Mitglieder ihre Befürchtung, dass Griechenland Pleite geht, gelüftet haben - was augenblicklich die heiligen Märkte in Panik versetzte. Der Premierminister von Luxemburg teilt den Pessimismus: Griechenland stehe vor schweren Einschränkungen ihrer Souveränität und müsse staatliche Vermögenswerte in einem Umfang ähnlich dem Ausverkauf der ostdeutschen Betriebe in den 1990er Jahren nach dem Fall des Kommunismus privatisieren, sagte der Vorsitzende der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker. 14.000 ostdeutsche Unternehmen wurden zwischen 1990 und 1994 von der Treuhand verkauft. Vier Millionen Deutsche waren von Treuhand-Unternehmen im Jahr 1990 beschäftigt, aber nur etwa 1,5 Millionen Arbeitsplätze waren im Jahr 1994 übrig, als die Agentur geschlossen wurde.
Selbst die unsichtbare Regierung der USA, der Council on Foreign Relations, schreibt über “Den drohenden Euro-Sturm”: Die Krise hat das Potenzial, viel schlimmer als diejenige, die nach der Pleite der Lehman Brothers folgte, zu werden”, sagte Hedge-Fonds-Investor George Soros.

Auch scheint EU-Kommissionspräsident Barroso verzweifelt. “Dies ist ein Kampf für das, wofür Europa in der Welt steht. Dies ist ein Kampf für die europäische Integration an sich. Allerdings weiß er es besser: “Mit Mut und Weisheit, wird die Europäische Union - wie es in der Vergangenheit der Fall war - stärker aus der Krise hervorgehen.” Das ist es genau, warum die Globalisten Krisen wie die Jetzige (nach Hegels Dialektik) konstruieren - an der Wall Street und in Clintons, Bush Jr.s und Obamas Weißem Haus. Die anhaltende Wirtschaftskrise wird benutzt, um wirtschaftliche Macht - und so die gesamte politische Macht - zu ergreifen. Die Souveränität der Nationalstaaten wird durch zB den “Europäischen Semester” und den “Europäischen Stabilitäts-und Wettbewerbsfähigkeits-Mechanismus” gestohlen - mit innewohnender Konsens-Bedingung, dass die Entscheidungen der Kommission im Rat unbestritten bleiben! Ja, die EU ging immer gestärkt aus Krisen hervor.

Die Euro-Krise ist nur eine unter vielen anderen auf globaler Ebene. Der Dollar ist auch in grossen Schwierigkeiten. Dieses scheinbare Elend ist ein strammes Spinnennetz, das weltweit um das, was wir  gekannt haben, gesponnen wird, und zwar durch eine Bruderschaft von talmudisch eingestellten Bankster- und Konzern-Besitzern, die fast jeden erwischt haben - vor allem “unsere” Politiker und Medien. Senator Jesse Helms sagte im Jahr 1987 im US-Senat über die Globalisierung, dass sie früher “Eine-Welt” genannt würde und für eine neue Weltordnung arbeite. Außerdem sagte er: “Die psychologische Kampagne, die ich beschreibe, ist die Arbeit der Gruppen innerhalb des “Eastern Establishments”, der amorphen Mischung aus Wohlstand und sozialen Verbindungen, deren Macht in ihrer Kontrolle über unser Finanzsystem und über einen großen Teil unseres industriellen Sektors liegt. Das wichtigste Instrument dieser Kontrolle über die amerikanische Wirtschaft und das Geld ist das Federal Reserve System (das Zentralbanken-System überhaupt). Es scheint, die Kontrolle über das Aussenministerium und dieCentral Intelligence Agency (CIA) sowie die Wall Street auszuüben. Es ist eine systematische psychologische Kriegsführung. All diese Interessen sind in Abstimmung mit den Herren des Kreml.”

Viele - auch der ehemalige EU-Kommissionspräsident, Jacques Delors, denken, dass der Euro und die EU am Rand des Zusammenbruchs seien. Der investigative Journalist, Wayne Madsen, schreibt: Die Europäische Union scheint, an den gleichen Symptomen wie die erste Kategorie der gescheiterten europäischen Imperien zu leiden: Über-Erweiterung, einer stagnierenden und aufgeblähten Bürokratie sowie wirtschaftlichem Zusammenbruch. Wie Europa sich bestrebt, eine einheitlichere und föderale Union zu werden, hat es eine Gegenreaktion aus all ihren Mitgliedsstaaten mit einer Nord-Süd-Gefälle gegeben, und Wirtschaftskrise droht nun, das ganze Kartenhaus zusammen zu stürzen.”

Dies ist entscheidend, denn laut dem Council on Foreign Relations, sei die EU das Modell des Eine-Welt Staates der Neuen Weltordnung. Daher haben nun die US- und andere externe Zentralbanken den Euro kurzfristig mit Geld vorgestreckt!

*

Sick-eu

EUbusiness 14 Sept. 2011 : “Europa ist in Gefahr”, erklärte der polnische Finanzminister, Jacek Rostowski, vor dem Europäischen Parlament in Straßburg. “Wenn die Eurozone zerbricht, wird die Europäische Union nicht in der Lage sein, zu überleben, mit allen Konsequenzen, die man sich vorstellen kann.” Dies ist ein Echo der deutschen Bundeskanzlerin, Angela Merkel. Der ehemalige UK Ministerpräsident, Gordon Brown, sieht den Euro  als sterbend.
Council on Foreign Relations 13 Sept. 2011: “Das Kommende Euro-Unwetter”: “Die Krise hat das Potenzial, viel schlimmer als Lehman Brothers zu werden”, sagte Hedge-Fonds-Investor George Soros. Business Insider 16 July 2011: Eine Pleite Griechenlands und ein Dominoeffekt in anderen Ländern werden europäische Banken in den Bankrott zwingen. Hier ist eine Liste  der 15 am stärksten bedrohten Länder der Welt

*

Die Globalisierung ist durch die Unternehmens-Bankster, die das Geld der Welt, die Jobs und die Medien und hier und hier sowie “unsere” Politiker und hier und hier - ebenso wie die EU und hier und hier und hier, besitzen, geformt und manipuliert. Die Macht der EU beruht auf ihrer Kontrolle über unser Geld! Deshalb kämpft die EU kräftig, um die gesamte Wirtschaftsregierung über die Nationalstaaten zu erlangen. Wenn das erreicht ist, sind die Nationalstaaten keine souveränen Staaten mehr! Mit dem “Europäischen Semester” und dem Europäischen Wettbewerbsfähigkeits- und Stabilitätsmechanismus mit innewohnendem Automatismus der Akzeptanz der Nationalstaaten dessen, was die nicht gewählte EU-Regierung, die Kommission, diktiert, ist dieses Ziel erreicht worden. Jetzt hat die EU, ihre Verpflichtungen zu liefern - kann es aber nur, solange wie Deutschland die Zeche der säumigen EU-Staaten bezahlen kann und will. Denn in diesem Prozess kann Deutschland verbluten und ebenso arm wie Griechenland werden. Allmählich geht Deutschland die Geduld aus – genauso wie die Geduld der von strengen Sparmaßnahmen betroffenen armen europäischen Bevölkerungen: Sie  reagieren mit Massendemonstrationen und Streiks – sogar unter den Steuer-Beamten und hier!
Die EU steckt in der Existenz-Krise.

Was ist Globalismus?
15 Dez. 2011, sagte US Senator Jesse Helms im Senat: Die Sicht des Establishments wird heute Globalismus genannt. Es ist nicht so lange her, dass diese Ansicht “Eine-Welt benannt wurde. Dieser Ausdruck ist nicht mehr in Mode unter Intellektuellen, doch der Satz “Eine-Welt” ist noch geeignet, weil sich in den Köpfen und Handlungen derer, die Maßnahmen im Einklang mit ihren grundlegenden Lehren fördern, nichts verändert hat”. Des Weiteren sagte er: “Die psychologische Kampagne, die ich beschreibe, ist die Arbeit der Gruppen innerhalb des Östlichen Establishments, einschl. des Council on Foreign Relations, der amorphen Mischung aus Wohlstand und sozialen Verbindungen, deren Macht in ihrer Kontrolle über unser Finanzsystem und über einen großen Teil unseres industriellen Sektors liegt. Das wichtigste Instrument dieser Kontrolle über die amerikanische Wirtschaft und das Geld ist das Federal Reserve System. Jeder, der sich mit der amerikanischen Geschichte, und vor allem der amerikanischen Wirtschaftsgeschichte, befasst hat, kann nicht umhin, die Kontrolle über das Aussenministerium und die Central Intelligence Agency, die die Wall Street auszuüben scheint, zu bemerken…. Es ist ein Einfluss, der unkontrolliert letztlich unsere verfassungsmäßige Ordnung untergraben könnte. Es ist eine systematische psychologische Kriegsführung. All diese Interessen sind in Abstimmung mit den Herren des Kreml, um Orden zu schaffen, was einige eine die Neue Weltordnung nennen.

Reuters 3 July 2011Griechenland steht vor schweren Einschränkungen ihrer Souveränität und muss staatliche Vermögen in einem Umfang ähnlich dem Ausverkauf der ostdeutschen Betriebe in den 1990er Jahren nach dem  Fall des Kommunismus privatisieren, sagte der Vorsitzende der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker. 14.000 ostdeutsche Unternehmen wurden zwischen 1990 und 1994 von der Treuhand ausverkauft. Vier Millionen Deutsche wurden von Treuhand-Unternehmen im Jahr 1990 beschäftigt, aber nur etwa 1,5 Millionen Arbeitsplätze waren im Jahr 1994 noch übrig, als die Agentur geschlossen wurde. Spiegel 12 Sept: Der Rest der Euro-Zone verliert Geduld mit Griechenland. Der deutsche Finanzminister, Wolfgang Schäuble, ist nicht mehr davon überzeugt, dass Athen vor dem Bankrott gerettet werden könne. Seine Experten im Finanzministerium haben Szenarien darüber untersucht, was passieren würde, wenn Griechenland die Euro-Zone verliesse. Spiegel 14 Sept. 2011: Angela Merkel versucht verzweifelt, ihren Reihen Maulkorb anzulegen, um Ruhe zu schaffen und zu vermeiden, dass sie die Krise verschärfen, sowie um Zeit für Vorbereitungen auf Worst-Case-Szenarien zu gewinnen

“Die Europäische Union wird - wie es in der Vergangenheit  der Fall war – durch Weisheit aus der (konstruierten)  Krise stärker hervorgehen. Dies ist ein Kampf für die europäische Integration an sich.”
José Barroso 14 Sept. 2011 – EU Pressemitteilung: “Wir müssen die Realität erkennen - unsere Bürgerinnen und Bürger, die Märkte, und unsere Partner in der Welt sind noch nicht überzeugt, dass wir fähig sind, diesen Kampf aufzunehmen und ihn entscheidend zu gewinnen.
Die Wirtschafts-und Währungsunion  kann nicht nur auf der Grundlage der einstimmig gefassten Beschlüsse richtig funktionieren. Nationalisierung der Eurozone-Entscheidungen ist nicht der Weg, es zu tun. Wir, die Europäische Kommission und das Europäische Parlament, sind die Institutionen der Gemeinschaft par excellence.”

Eu-greece-ruinHandelsblatt 14 Sept. 2011: Investoren halten griechische Pleite für unvermeidbar. Der deutsche Vizekanzler, Philipp Rösler, sagt, dass griechische kontrolierte Pleite kein Tabu sei. Nur 48 % der Deutschen wollen den Euro.

“Das Signal, das ich immer wieder von unseren globalen Partnern, darunter in der G20, empfange, ist, dass die Welt ein stärker integriertes Europa erwartet. Heute möchte ich bestätigen, dass die Kommission in Kürze Optionen für die Einführung von Eurobonds vorlegen will. Ich glaube, mit Mut und Weisheit, wird die Europäische Union - wie es in der Vergangenheit der Fall war - stärker aus der Krise hervorgehen”.

The Independent 15 Sept. 2011: Barrosos Plan über die Einführung der Euro-Anleihen wurde von Angela Merkel energisch abgelehnt. Es gibt starken Widerstand gegen die Bonds in ihrer eigenen Partei, und eine solche gemeinsame europäische Schulden-Zone mag verfassungswidrig sein.

EUbusiness 14 Sept. 2014: Aussenminister Franco Frattini: “Italien ist bereit, alle notwendige Souveränität, die für eine echte europäische Zentralregierung erforderlich ist, aufzugeben. Wenn globale Herausforderungen auf uns zukommen, müssen wir global agieren.” Dies ist in voller Übereinstimmung mit   EU-Kommissarin Cecilia Malmström, die zum Nutzen der nicht gewählten Regierung der EU, dh die EU-Kommission, Folgendes will: 1. Stärkung der EU-Verwaltung des Schengen-Raums, um die Umsetzung der Schengen-Regeln effizient bewerten und überwachen zu können 2. Einführung eines neuen EU-Entscheidungsfindungs-Regimes in Bezug darauf, wenn die Grenzkontrollen wieder einzuführen seien, um auf europäischer Ebene zu entscheiden.

Fällt die EU wirklich auseinander?
Tower-of-babel-in-ruinsEUObserver 13. Mai 2011: Der ehemalige EU-Kommissions-Präsident, Jacques Delors, hat in einem Gastkommentar in der belgischen Tageszeitung Le Soir und der Schweizer Tageszeitung Le Temps geschrieben, der Euro und die EU seien “am Rande” des Zusammenbruchs.
Strategic Culture Foundation 15 May 2011 – Wayne Madsen: Die USA werden den Zusammenbruch eines gescheiterten europäischen Super-Staats in Brüssel und die anschließende Rückgabe der Souveränität an die Völker Europas bald sehen.
Die Europäische Union scheint an den gleichen Symptomen wie diejenigen, die die erste Kategorie der gescheiterten europäischen Imperien erlebten, zu leiden: Über-Erweiterung, eine stagnierende und aufgeblähte Bürokratie sowie wirtschaftlichen Zusammenbruch. Wie Europa sich bemüht, eine einheitlichere und föderale Union zu werden, liegt eine Gegenreaktion in ihren gesamten Mitgliedsstaaten vor, indem nun eine Nord-Süd-Gefälle und eine Wirtschaftskrise damit drohen, das ganze Kartenhaus zusammenstürzen zu lassen.

Babel-tower-europe-many-tongues-one-voice-200Dies ist entscheidend, denn die EU ist das Modell der Neuen Weltordnung
EUObserver 13 May: Jeffrey D. Sachs ist CFR-Mitglied und Professor für Ökonomie sowie Direktor des Earth Institute an der Columbia University. Er ist auch Sonderberater des UNO-Generalsekretärs für die Millenniums-Entwicklungsziele: “Die Europäische Union bietet das beste Modell dafür, wie Nachbarn, die lange miteinander gekämpft haben, zum gegenseitigen Nutzen zusammenkommen können.
Aber die Globalisierung …. Untergräbt ihre eigene politische und wirtschaftliche Vitalität. Die Vereinigten Staaten sind darin verknotet wie die Renationalisierung der europäischen Politik am EU-Gefühl der Einheit und des Zwecks nagt. Es kann kaum ein Zufall sein, dass beide Seiten des Atlantiks gleichzeitig akute Probleme des Regierens haben(!)”

Angry-putinThe Council on Foreign Relations 5 Sept. 2011: Die Globalisierung scheint die staatlichen Kapazitäten zu schwächen… Sie untergräbt die Fähigkeit der offenen und demokratischen Staaten durch Eindringen über die Grenzen und das Herumwühlen mit den normalen Hebeln der Kontrolle, die den Regierungen zur Verfügung stehen. Unfähig, angemessen auf die globalen Herausforderungen zu reagieren   stehen die demokratischen Regierungen vor einer wütenden Art des Populismus, der die Sache noch schlimmer macht. Die entstehende Lücke zwischen der Nachfrage nach guter Regierungsführung und ihrer Kurzzeit-Leistung entfremdet Wähler und lässt die Regierungen nur weniger effektiv und anfälliger. Die wütenden Männer und Frauen mit Wahlrecht stellen gleich hier zu Hause die bedeutendste Herausforderung für das Wohlbefinden des Westens (!!!)

Euroabenteuer-gegt-zu-endeSpiegel 13 May 2011Eine ungewöhnliche Anzahl von Krisen - von der Fukushima Katastrophe bis zum  “arabischen Frühling” - hat das, was früher der “europäische Geist” genannt wurde, herausgefordert. Das Gemeinschafts-Gefühl bröckelt. Die Finanzkrise hat den Kontinent gespalten und “zuerst ich” ist das neue Credo in Brüssel. Eine weitere Kluft ist im EU-Haushalt entstanden: 9 EU-Staaten verurteilen einen 11–prozentigen Anstieg des EU-Haushalts. “Europa  nicht nur schlingert von einer Krise in die andere - es schlingert in eine Neue, bevor die vorherige gelöst ist”, sagte Makoto Noji, Haupt-Stratege bei SMBC Nikko Securities in Tokio.

Finnische Wähler gaben mittlerweile genug Unterstützung für eine rechtspopulistische Partei in der jüngsten nationalen Wahl, um sie denkbar in die Regierung eintreten und ein EU-Hilfspaket für das hoch verschuldete Portugal entgleisen zu lassen. “Ich zuerst“-Europäer haben auch Boden in Deutschland gewonnen, und zwar aus den gleichen Gründen. Merkel-Gegner befürchten, dass Berlin der Zahlmeister für eine zunehmend hoffnungslose EURO-Zone werde. Die Bedrohung ist für Merkel real.
Das Europäische Experiment zeigt starke Anzeichen der Belastung, nicht nur unter Politikern. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage in Deutschland durch das Forsa-Institut ergab breite Zustimmung bei den Deutschen für bestimmte Positionen, die von rechtspopulistischen Politikern geäußertMerkel-paymaster werden. 30% sagten, sie wollten ein “unabhängiges Deutschland ohne den Euro, in dem die EU keine rechtliche Herrschaft hat.”

Die EU Kommission zieht es vor, hinter den Kulissen zu agieren. Diese Tendenz führt zu faulen Kompromissen.
Der Block verhängte Sanktionen gegen Syrien und fror die Vermögenswerte von 13 Mitgliedern der syrischen Regierung ein. Die deutschen Vertreter stellten aber die Frage, warum Syriens Diktator, Baschar al-Assad, nicht unter den 13 sei. Catherine Ashton, die EU-Chefdiplomatin, bot den Deutschen, sich zu beruhigen - nur um wachsende Kritik im Europäischen Parlament auf sich zu lenken.
“Kaum einer der heutigen Staats-und Regierungschefs (in Europa),” schreibt Günther Verheugen - ein ehemaliger EU-Kommissar - “würde sein Amt riskieren, um zu versuchen, die europäische Integration zu vertiefen.”

European-spiritAls die dänische Regierung ankündigte, dass sie ihren Beitritt zum Schengen-Abkommen kündigen und einseitig ihre Grenzen schliessen wolle,  schlug niemand von der EU eine Faust auf den Tisch, um eine der größten Errungenschaften des europäischen Blocks zu verteidigen - die Reisefreiheit. Stattdessen forderte die Kommission eine “Erklärung” von Kopenhagen. Eine Mehrheit der 27 EU-Innenminister erklärte am Donnerstag, dass sie bereit sei, künftig die Grenzkontrollen in “Ausnahmefällen” – einschl. des “Einwanderungs-Drucks” – auch zu erlauben.

EUObserver 13 Mai 2011- Einen Tag nach Berlins wütender Reaktion hat der EU-Kommissionspräsident, Jose Manuel Barroso, Kopenhagen davor gewarnt, ihre Entscheidung, Zollkontrollen an den Grenzen wieder einzuführen, sei nach EU-Regeln illegal. Die dänische Regierung behauptet das Gegenteil.
Dänemarks geplante Zollkontrollen, Videoüberwachung und aufgepeppte Präsenz der Polizei “erscheint, das reibungslose Funktionieren des europäischen Binnenmarktes und die Vorteile, die ein integrierter Raum ohne Binnengrenzen für sowohl Unternehmen als auch Bürger bringt, in Frage zu stellen”, schrieb der Präsident der Kommission an den dänischen Ministerpräsidenten.
Der Brief endet mit der indirekten Androhung rechtlicher Schritte. Seine Reaktion wurde durch eine Erklärung der Kommissarin für Inneres, Cecilia Malmström, verstärkt.
Kommentar: Dies ist Hysterie. Die dänische Regierung hat niemals die Grenzen schliessen noch aus dem Schengen-Abkommen heraustreten wollen – nur nach unerwünschten Personen Ausschau halten. Die neue dänische Ministerpräsidentin, Bilderbergerin 2009 und Mitgründerin/Mitglied von Soros´ European Council on Foreign Relations, Helle Thorning-Schmidt, ist  eine gute kleine NWO-Marionette: Sie wird umgehend dieses auf die Wählerschaft abgesehene Stück Theaterdekoration entfernen.

Die Situation verschärft sich: Deutsche Welle 16 Sept. 2011: Eurozonen- und IWF-Vertreter haben die Rettungsaktion, die Griechenland braucht, um es vor dem Bankrott zu bewahren,  bis zum Oktober verschoben. Die Geberländer zögern damit,  das Geld zu liefern, Finnland will sogar anspruchsvolle Sicherheiten von Griechenland, um es zu tun.
“Was sehr schädlich ist, ist nicht nur die Uneinigkeit in der Debatte über die Strategie in Europa, sondern besonders  den anhaltenden Konflikt zwischen den Ländern und der (Rothschild) Zentralbank zu sehen”, sagte US-Finanzminister, Tim Geithner, nach der Sitzung

Den Bock zum Gärtner zu machen - oder die Bankster unser Geld betreuen zu lassen
Das CIS (Center for International Studies an der University of Chicago - Rockefeller gegründet): In einem Interview mit dem Wall Street Journal, sagte der Stabschef des Weissen Hauses, Rahm Emanuel, ”Eine ernsthafte (konstruierte) Krise darf nie verschwendet werden“. In seinem Artikel, The Quiet Coup, erklärt Simon Johnson, ehemaliger Chef des IWF, wie die Vereinigten Staaten unseren aktuellen globalen Abschwung schuf. Der blinde Glaube an Wall Street und hier, der Mangel an Kontrolle haben uns dorthin gebracht, wo wir jetzt sind, und zwar in die Tiefen einer vermeidbaren, aber schrecklichen Rezession. Der Vorschlag muss herausfinden, wie man das ganze System am besten  beaufsichtigt. Dies könnte eine Expansion der Macht der Federal Reserve bedeuten.”

Geithner-bernanke

Der US Finanzminister ,Geithner, und FED Vorstandsvorsitzender, Ben Bernanke - zusammen mit der Europäischen Zentralbank, der Bank of England, der Bank of Japan sowie der Schweizerischen Nationalbank retten kurzfristig den Euro, indem sie   bloss mehr Geld aus der blauen Luft heraus drucken und Inflation schaffen (The Mail 17 Sept. 2011).

Das folgende Video  (die ersten 13 Minuten) erklärt, warum die US den Euro rettete: Der globale Ponzi-Schwindel muss in Dollars funktionieren, um den USA verfügbares Geld als Tilgung und Zinsen zu sichern. Zunächst leiht die private jüdische FED das Geld an die US-Regierung gegen Zinsen - was verfassungswidrig ist. Wir, die Sparer, Rentner und Steuerzahler zahlen die Zeche  für dieses Geld-Drucken aus der Blauen Luft heraus:

Kommentar: Eine Hauptursache der globalen Finanzkrise ist  Rothschilds Zentralbankensystem, das Geld als eine Art von Anleihen, dh Schulden, schafft, die es dem Staat, der Zinsen zu zahlen hat, leiht. Dabei ist zumindest das Drucken des FED-Geldes sogar illegal, indem dieses Recht verfassungsmäßig nur dem US-Kongress und Präsidenten zusteht - und für fast alle Staaten der Welt enorme Schuldenberge geschaffen hat. Dennoch schlägt der globalistische Think Tank, das CIS, vor, dass die FED das gesamte System überwachen soll. Die FED ist im Privatbesitz von 12 jüdischen Banken – von Rothschild angeführt! Dies ist die alte Art und Weise der NWO, Sie und mich auszurauben. Kein Wunder - der Name der Autorin des Artikels ist auch jüdisch (Amy Solomon).

Die EU lebt von Krisen: Jede (meist konstruierte) Krise ihrer Geschichte ist missbraucht worden, um die Kontrolle über uns durch die nicht gewählte eurokratische Regierung in Brüssel zu steigern. Dies ist der alte Hegelianer-Illuminaten-Trick: 1. Problem (These) erstellen 2. eine (blutige / versklavende) Reaktion (Antithese) einsetzen 3. Eine Lösung (Synthese) i die Wege leiten, die  Macht und Geld aus der These und Antithese bringt - und zu einer neuen These wird.
Die EU wird nicht vergehen, so lange wie ihre Milchkuh, Deutschland, weiterhin mit Vorteil seinem 4. Reich Kriegsschadensersatz zahlt - wie in Strassbourg in 1944 geplant - unterstützt auch durch Staaten, die  gegen den Euro gestimmt haben (Dänemark). Die EU wird nicht zerfallen, so lange, wie die Polizei, die EUROGENDFOR und die EUFOR / ESVP sowie die US-NWO sie unterstützen. Denn die EU ist das Modell der Wall Street / London City-für ihre Eine-Welt-Regierung, die seit 2009 (Video oben) besteht. Wie EU-Kommissions-Präs. Barroso am 24. März 2011 sagte: “Europa kann sagen, dass Europa seinen Teil der Abmachung über Weltregierung geliefert hat”.