Zusammenfassung: Laut einem UN-Sonderberichterstatter ist Spekulation der Grund, warum die Bevölkerungen der Entwicklungsländer und zunehmend auch US-Amerikaner, die aufgrund der “Globalisierung” in die Arbeitslosigkeit getrieben werden, hungern. F. Willian Engdahl beschreibt, wie das globale Agrobusiness von den Entvölkerungs-Befürwortern, Nelson und Laurance Rockefeller, ab 1941 gegründet und gesteuert wurde. Es entwickelte sich in Rockefellers Grüne Revolution, die auf gentechnisch verändertem Saatgut von Monsanto basiert - und sich nach Asien und Afrika mit verheerenden Folgen ausbreitete. Das Ziel ist die Übernahme der Welternährungs-Versorgung. (Kissinger: “Wer die Welternährungs-Versorgung steuert, steuert die Menschheit”). Sie verbreiten ihre Samen unnatürlich durch Bestechung, Betrug und vor allem durch eine gut finanzierte Medien-Kampagne, die zu Unrecht behauptet, GVO-Pflanzen erhöhen die Ernten pro Hektar und benötigen deutlich weniger Chemikalien. Beide Behauptungen sind nachweislich falsch. Die letzte Schätzung der Weltbank ist, dass etwa 1,02 Milliarden Menschen auf der Welt hungern. Studien der UN Food and Agriculture Organization bestätigen, dass jedes Jahr die Landwirtschaft der Welt  genug Weizen, Reis und andere Körner produziert, um jedem menschlichen Wesen auf der Erde eine Ernährung von täglich 3500 Kalorien zu geben, sowie dass es genug Fleisch, Milch-und Eierproduktion gebe, um jeder Person pro Tag 1 Pfund davon zu geben. Aber was macht das schon, wenn Bürger der Entwicklungsländer es sich nicht leisten können, diese Nahrungsmittel  aufgrund der steigenden Preise zu kaufen? Denn Millionen von ihren Bauern wurden von ihren Ländereien vertrieben!

ADM (Archer Daniels Midland), Continental Grain, Bunge und der primus inter pares, Cargill - der größte im Privatbesitz befindliches Getreide- und Agrarindustrie-Handelsunternehmen der Welt gingen als die großen Gewinner aus dem  WTO-Prozess hervor.
Der ehemalige Geschäftsführer Cargills (Rockefeller-Partner), Dan Amstutz, spielte die Schlüsselrolle bei der Ausarbeitung des Abschnitts der GATT-Uruguay-Runde über  den Agrarhandel. Im Jahr 1985 war D. Gale Johnson von der University of Chicago (Rockefeller Stiftung), ein Kollege von Milton Friedman, Mitverfasser dieser Freihandelsidee, eines wegweisenden Berichts für David Rockefellers Trilaterale Kommission, der die Blaupause für das ist, was sie die  “marktorientierte Agrarreform” nannten. Er bildete den Rahmen für die Position der USA in der kommenden GATT Uruguay-Runde. Die Rockefeller-Gruppe und ihre Denkfabriken waren die Architekten der “Agrarreform”.

Die Europäische Union stimmte schließlich im Jahr 1993 der GATT-Uruguay-Runde zu, die eine deutliche Verringerung des inländischen Landwirtschafts-Schutzes bedeutete. Im Mittelpunkt der Uruguay-Runde einigte man sich auf einen großen Wandel: Nationale Getreidevorräte als Regierungs-Verantwortung sollten beendet werden. Die Beseitigung der nationalen Getreidevorräte in den USA und der EU sowie anderen wichtigen OECD Industrieländern machten die Bühne für die Eliminierung von Agrarrohstoffderivat-Regelungen frei, wodurch ungezügelte, unkontrollierte spekulative Manipulationen ermöglicht wurden. Unter dem Clinton Finanzministerium (1999 - 2000)  wurde die Beseitigung von Getreidereserven durch die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) – den Regierungs-Körper mit der Aufsicht über Derivat-Handel u.a. des Chicago Board of Trade (dominiert von den Rothschilds seit 140 Jahren, von John D. Rockefeller infiltriert und immer noch von Rockefellers gehandhabt) oder des NYMEX (ein Wall Street Partner) formalisiert. Die dazugehörige Gesetzgebung wurde von Tim Geithner (jetzt Finanzminister) und dem damaligen Finanzminister, Larry Summers, abgefasst.

Tatsächlich schätzt die FAO, dass seit 2004 die Lebensmittelpreise weltweit im Durchschnitt um beispiellose 240% gestiegen sind. In der Zeit vom Mai 2010 bis Mai 2011 zog der Preis für Weizen wieder um rund 85% an. Als Ergebnis hat eine vorhersehbare schnelle Zunahme an Hunger und Unterernährung in den ärmeren Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt sich eingefunden.
Engdahl informiert, dass Spekulanten wie Goldman Sachs, JP Morgan Chase, HSBC, Barclays oder zahlreiche Offshore-Hedge-Fonds jetzt zahlenmäßig bona-fide Agrarindustrie-Händler um vier zu eins übertreffen.

Aber die ganz entscheidende Katastrophe wurde durch die Wall Street in die Wege geleitet, wobei Goldman Sachs wie gehabt die völlig skrupellose Pionierrollle spielte. Im Jahr 1991 hatte Goldman Sachs ihren eigenen Waren-”index” herausgebracht. Ihr GSCI liess Spekulanten auf den zukünftigen Preis einer ganzen Reihe von Rohstoffen spielen. Jetzt konnten Banker und Hedgefonds sowie andere hochkarätige Spekulanten riesige Positionen oder Wetten auf die Zukunft der Getreidepreise eingehen, ohne sich den tatsächlichen Weizen oder Mais liefern zu lassen. Die Preise für Getreide würden nun durch die neuen Kasino-Meister laufen. Goldman Sachs´ GSCI wurde so strukturiert, dass niemand auf einen Rückgang der Getreidepreise mit Goldman Sachs wetten konnte. Man konnte nur von ständig steigenden Getreidepreisen profitieren -und das ist so passiert. Die Langfristigkeit wurde eingeführt, um das Geld der Bankkunden langfristig bei der Bank oder den Fonds zu hinterlassen, damit die Banker mit dem Geld anderer Leute spielen konnten, mit großem Profit-Potenzial für die Banker, während etwaige Verluste auf die Klienten fielen.

Der fatale Fehler war, dass die GSCI-Struktur keinen “kurzen Verkauf” erlaubt, was die Preise in Zeiten des Getreideüberschußes nach unten drücken würde. Die Anleger wurden in ein System verlockt, das sie zum Kaufen zwang, wenn die Getreidepreise aus irgendeinem Grund anzogen. Bald überschwemmten andere Banken den Markt mit ihren eigenen Rohstoff-Index-Fonds.
Seit 2000 ist die Gesamtheit von Dollar, die in verschiedene Rohstoff-Indexfonds investiert wurde - Goldman Sachs´ GSCI ist der größte - von etwa 13Mrd. $ im Jahr 2003 auf unglaubliche $ 317Mrd während der Öl- und Getreide-Spekulationsblase im Jahr 2008 gestiegen.

Meine Damen und Herren. Dies ist die mörderische Neue Weltordnung, die “internationale Gemeinschaft”, die einige von ihnen schützen, indem sie sie immer noch “Verschwörungstheorie” nennen. Dabei hat sie (das jüngste Bilderberger Treffen)  gerade vereinbart, dass Krieg ein geeignetes Mittel sei, um ihren Alptraum zu reduzieren: zu viele Menschen minderwertiger Rasse. Natürlich ist Chemtrailing auch für eine solche Reduzierung der Menschheit geeignet, um ihr Ziel zu erreichen: Höchst 500 mio. Menschen auf dieser Erde laut den Georgia Guidestones.

*

Mud-pies2Hunger verbreitet sich in einer Welt, die so viele Ressourcen wie noch nie zuvor hat. Der Grund dafür sind die Wall Street Spekulationen,  die Nahrungsmittelpreise drastisch in die Höhe treiben. Die herrschenden Illuminsten und hier hassen die Menschheit - und behaupten, der beste Weg, um die nicht vorhandene globale Erwärmung zu bekämpfen, sei die Reduktion der Welt-Bevölkerung – und hier und hier, die sie als einen Alptraum sehen. In Haiti, noch bevor dem Erdbeben 2010, waren die Menschen so arm, dass sie sich nicht einmal leisten konnten, Schlamm-Kuchen zu kaufen! Ich habe früher die schreckliche Rolle, die die Rothschild Bank, Goldman Sachs, spielt, beschrieben - sowie die Rolle der Rothschilds und des Rothschild Agenten, George Soros, die neben Staaten wie China, Korea, Saudi-Arabien, Libyen Ackerland für Spekulationen oder häuslichen Gebrauch in der 3. Welt aufkaufen. Seit  Henry Kissinger im Jahre 1974  Nahrungsmittel als Waffe benutzen wollte, um Übervölkerung zu besiegen, und  sagte: “Wer die Nahrungsmittelversorgung  steuert, steuert die Menschen”, gewinnt dieser Aspekt an Schwung. Monsantos GVO-Lebensmittel scheinen giftig für Mensch und Tier - eines ihrer Pestizide, Round-up, scheint embryonale Schäden zu verursachen. Dennoch wird Monsantos GVO durch das US Landwirtschaftsministerium, das  US-Aussenministerium und eine EU unter dem Druck der USA gefördert. Mehr über   Monsanto hier –und hier und  hier. Außerdem betreibt Bill Gates die bekannte katastrophale “Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (AGRA)”. Um die Lebensmittel-Kontrolle über die Welt noch effizienter zu machen, übernahm die NWO durch den Codex Alimentarius am 1. Januar 2011 die Kontrolle mit den Nahrungsmitteln der Welt.

In Eurasia Critics, Jan. 2010 beschreibt F. Willian Engdahl, wie das globale Agrobusiness durch  Nelson und Laurance Rockefeller 1941 gestartet und danach geleitet wurde. Das Geschäft entwickelte Rockefellers “Grüne Revolution”, die auf gentechnisch verändertem Saatgut von Monsanto basiert und  nach Asien und Afrika mit katastrophalen Folgen ausgebreitet wurde. Das Ziel ist die Übernahme der Welternährung. Sie verbreiten ihre Samen unnatürlich durch Bestechung, Betrug und vor allem durch eine gut finanzierte Medien-Kampagne, die zu Unrecht behauptet, GVO-Pflanzen erhöhen die Ernten pro Hektar und benötigen deutlich weniger Chemikalien. Beides hat sich als falsche Behauptungen erwiesen - aber dennoch geht der Mythos weiter. Der letzten Schätzung der Weltbank zufolge leiden etwa 1,02 Milliarden Menschen auf der Welt Hunger und das jedes Jahr. Studien der UN Food and Agriculture Organization bestätigen, dass jedes Jahr die Landwirtschaft der Welt genug Weizen, Reis und andere Körner produziert, um jedem menschlichen Wesen auf der Erde eine Ernährung von täglich 3500 Kalorien zu geben, und dass es genug Fleisch, Milch-und Eierproduktion gebe, om jeder Person 1 Pfund pro Tag davon zu geben. Aber was macht das schon, wenn die Bürger der Entwicklungsländer es sich nicht leisten können, die Nahrungsmittel aufgrund der steigenden Preise zu kaufen - weil Millionen von Bauern von ihren Ländereien vertrieben wurden?

The Guardian 7 July 2011: Goldman Sachs ist zuversichtlich, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei, um wieder in (Lebensmittel) Rohstoffe einzusteigen, besonders in jene Märkte, in denen Versorgungsengpässe auch bei langsamerem Wirtschaftswachstum verbindlich werden”, sagte Jeffrey Currie, Goldmans Globaler Chef für Rohstoff-Forschung.US-Unemployment

US Landwirtschafts-Ministerium. US-Arbeitslosenquote. Datenextraktion am 9. Juli 2011.

Prison Planet 9 July 2011: Im Moment ist grassierende Arbeitslosigkeit absolut dabei, Gemeinden in ganz Amerika zu töten. Hoffnungslosigkeit und Armut sind explodiert, und viele fragen sich jetzt, ob wir tatsächlich den langsamen Tod des Mittelstandes erleben. Dank unglaublicher Fortschritte in der Technologie und dank der Globalisierung unserer Wirtschaft, brauchen die Menschen mit all dem Geld nicht mehr so viele normale Amerikaner einzustellen. Arbeitskräfte sind anderswo billiger.  Die wenigen großen Konzern-Besitzer haben Konjunktur, während Millionen von normalen Amerikanern tiefe Not leiden.
Kommentar: Sehen Sie diesen erschütternden Artikel und das Video unten über die rProletarisierung der  US Mittelschicht - ein NWO-Ziel.


Haben Sie sich jemals gewundert, warum “unsere” Politiker uns so behandeln? Das Einkommen vieler von ihnen nimmt rasant zu während die gemeinen Menschen immer ärmer werden? Sehen Sie das nächste Video.

Die billigen Importe von Agrarprodukten untergraben oft die Preise der lokal angebauten Pflanzen-Kulturen, wobei Millionen von ihrem Land vertrieben werden.
F. William Engdahl 29 June 2011: Heute bestimmt der Preis für Weizen-Derivate, bzw. “Papier Weizen”, den Preis für echten Weizen, indem  Spekulanten wie Goldman Sachs, JP Morgan Chase, HSBC, Barclays oder zahlreiche Offshore-Hedge-Fonds jetzt zahlenmäßig bona-fide Agrarindustrie Hedger im Verhältnis vier-zu-eins übertreffen.

Die FAO rechnet damit, dass Nahrungsmittel-Defizit-Länder gezwungen werden, bis zu 30% mehr für die Einfuhr von Lebensmitteln aufzubringen - mit einem globalen Wert von erstaunlichen $ 1.3 Billionen. Vor drei Jahrzehnten war der internationale Markt winzig, heute wird er überwiegend von einer Handvoll US-Agrarindustrie-Giganten dominiert. Agrargeschäft ist ein zentraler US-Sektor von strategischer Bedeutung.  Für rund zwei Milliarden Menschen in der Welt, die mehr als die Hälfte ihres Einkommens für Nahrungsmittel ausgeben, sind die Auswirkungen schon erschreckend. Während der Spekulations-getriebenen Explosion der Getreidepreise im Jahr 2008 wurden insgesamt eine Milliarde Menschen hunger-bedroht, ein neuer Rekord.

Wheat-price-chartLinks: Weizenpreise der Welt 2000–2011. “Nicht nur muss die Nahrungsmittelversorgung der Welt sich mit eingeschränktem Angebot und zunehmender Nachfrage nach echtem Getreide kämpfen, sondern Investmentbanker haben für die Preise der Getreide-Futures einen künstlichen Trend nach oben geschaffen. Heute verschlingen sie alles und jeden da unten. Dem Boden nahe schuftet der Bauer. Ihm hätten die steigenden Preise für Getreide ein Glücksfall sein sollen, aber die Spekulation hat auch grosse Preissteigerungen all dessen, was der Bauer kaufen muss, um sein Korn wachsen zu lassen, nach sich gezogen: Samen, Dünger, Dieselkraftstoff usw. Ganz unten liegt der Verbraucher (Foreign Policy 27 Apr. 2011).

Das hätte nicht stattfinden müssen, wäre da nicht die teuflischen Folgen der Deregulierung der Getreidespekulation durch die US-Regierung, mit Unterstützung des US-Kongresses im vergangenen Jahrzehnt oder noch länger. Anfang 2008 wurden bis zu 35% aller US-Ackerflächen mit Mais, der als Biokraftstoff entsprechend den Anreizen der Bush-Regierung verbrannt werden sollte, angebaut. 2011 geht es um insgesamt mehr als 40%. So wurden die Weichen dafür gestellt, dass der geringste kleine Markt-Schock in eine massive Spekulationsblase in Getreidemärkten detonieren konnte.

Die FAO schätzt, dass seit 2004 weltweit die Lebensmittelpreise im Durchschnitt um beispiellose 240% gestiegen sind. Das Angebot von Nahrungsmitteln als eine spekulative Alternative durch die großen Banken und Hedge-Fonds explodierte im Jahr 2007, als der US-Subprime-Finanz-Tsunami zuerst zugeschlagen hat. Seitdem hat die Spekulation mit Nahrungsmitteln nur mehr an Dynamik gewonnen, da andere Investitionen in Aktien und Anleihen sehr gefährlich wurden. Ein Ergebnis ist eine vorhersehbare schnelle Zunahme an Hunger und Unterernährung in den ärmeren Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt.  Von 2005 bis 2008 stieg der weltweite Preis für Lebensmittel um 80 % - und steigt weiter. In der Zeit vom Mai 2010 bis Mai 2011 zog der Preis für Weizen wieder um rund 85% an. “Es ist beispiellos, wie viel Investitionskapital wir in den Rohstoffmärkten sehen”, sagte Kendell Keith, der Präsident des Nationalen Getreide- und Futtermittel-Vereins.

Einfuhr von Lebensmitteln ist heute eher die Regel als die Ausnahme, wie billige, globalisierte Agrarindustrie-Produkte häufig unter Druck des IWF den Bevölkerungen in der Dritten Welt aufgerzwungen werden, einschließlich ehemaliger Selbstversorger-Länder, die nun von importierten Lebensmitteln  abhängig gemacht werden. Abhängigkeit von importierten Lebensmitteln wird durch große multinationale Konzerne wie Tyson Foods, Smithfield, Cargill oder Nestle künstlich erstellt.Commodity prices

In einer detaillierten Analyse der Getreide-Preisblase von 2007-2008, hat Olivier de Schutter, UN-Sonderberichterstatter festgestellt, dass “ein erheblicher Teil des Anstiegs der Preise sowie nur durch das Entstehen einer spekulativen Blase erklärt wird”.

Rechts: Waren-Preis-Entwicklung 2009-2010. The Economist 4. Aug. 2010.

Die Europäische Union stimmte schließlich im Jahr 1993 der GATT-Uruguay-Runde zu, die eine deutliche Verringerung des inländischen Agrar-Schutzes fordert. Im Mittelpunkt der Uruguay-Runde einigte man sich auf einen großen Wandel: nationale Getreidevorräte als Regierungs-Verantwortung sollten beendet werden.
Fortan sollten  Getreidevorräte durch den “freien Markt” von privaten Unternehmen verwaltet werden.

ADM (Archer Daniels Midland), Continental Grain, Bunge und der primus inter pares, Cargill, ein Rockefeller partner, das größte im Privatbesitz befindliche Getreide- und Agrarindustrie-Handelsunternehmen der Welt, sind als die großen Gewinner aus dem  WTO-Prozess hervorgegangen.
Der ehemalige Cargill Geschäftsführer, Dan Amstutz, spielte die Schlüsselrolle bei der Ausarbeitung des Agrarhandels-Abschnittes der GATT-Uruguay-Runde. Im Jahr 1985 war D. Gale Johnson von der University of Chicago (Rockefeller-Donation), ein Kollege von Milton Friedman, dem Urheber dieser Freihandelsidee, Mitverfasser eines bahnbrechenden Berichts für die Trilaterale Kommission David Rockefellers, der die Blaupause für das, was sie als “marktorientierte” Agrarreform benannten, wurde. Die Rockefeller-Gruppe und ihre Denkfabriken waren die Architekten der “Agrarreform”. Heute haben unter den großen Landwirtschaftproduktionsländern nur China und Indien noch immer eine strategische nationale Sicherheitspolitik mit nationalen Getreidereserven.

Wall Street riecht Blut
Die Beseitigung der nationalen Getreidevorräte in den USA und der EU sowie anderen wichtigen OECD Industrieländern machen die Bühne für die Eliminierung von Regelungen der Agrarrohstoffderivate frei und ermöglichen somit ungezügelte, unkontrollierte spekulative Manipulationen. Unter dem Clinton-Finanzminister (1999 - 2000) wurde die Beseitigung von Getreidereserven von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC)– dem Regierungs-Körper mit der Aufsicht über Derivat-Handel an Börsen zB des Chicago Board of Trade (dominiert von den Rothschilds seit 140 Jahren, und infiltriert durch John D. Rockefeller sowie immer noch von Rockefellers gehandhabt) oder des NYMEX (Wall Street Partner). Die Beseitigung wurde als Gesetzgebung durch den heutigen US Finanzminister, Tim Geithner, und den damaligen Finanzminister, Larry Summers, ausgearbeitet.

Kissinger-order-chaos

Blankenfein-goldman-sachs

Links: Henry Kissinger war der Erste, der die Verwendung von Lebensmitteln als Waffe gegen Welt-Übervölkerung im Jahre 1974 vorschlug. Rechts: Goldman Sachs´ Chefdirektor, Lloyd Blankfein ist Rothschilds Marionette, das Gehirn hinter der zunehmenden Hungersnot in Entwicklungsländern, um durch Spekulationen in Nahrungsmittelpreisen die Weltbevölkerung durch Verhungern wegen himmelhoher Nahrungsmittelpreise zu reduzieren. Ebenso ist er der Ingenieur hinter dem drohenden Zusammenbruch Griechenlands und somit des Euros.

Zu dieser Zeit schlug die CFTC auch die Deregulierung des Handels mit Derivaten unter den großen Banken oder Finanzinstituten vor, einschließlich  Getreide-Derivate und anderer Agrarrohstoffe. Dadurch erleichterten sich die Derivat-Spiele, die 2007 zum Zusammenbruch führten.

Einige Jahre zuvor, im Jahre 1991, hatte  Goldman Sachs ihren eigenen Waren-”index” herausgebracht. Die GSCI ermöglichte Spekulanten auf den zukünftigen Preis von einer ganzen Reihe von Rohstoffen wetten.
Jetzt  konnten Banker und Hedgefonds sowie andere hochkarätige Spekulanten riesige Positionen oder Wetten auf die Zukunft der Getreidepreise setzen, ohne sich den tatsächlichen Weizen oder Mais am Ende liefern zu lassen. Die Preise für Getreide würden durch die neuen Kasino-Meister laufen. Der Preis konnte für kurze Zeit durch das Gerücht eher als Tatsache manipuliert werden. Die einzige Regel war: billig kaufen und teuer verkaufen.Sult

Aber es gab eine andere perverse Verdrehung: Goldman Sachs’ GSCI wurde so strukturiert, dass Investoren nur den Vertrag  kaufen konnten. Niemand konnte auf einen Rückgang der Getreidepreise mit Goldman Sachs wetten. Man konnte nur von ständig steigenden Getreidepreisen profitieren – und so passierte es. Die Langfristigkeitsbedingung wurde eingeführt, um Bankkunden dazu zu verlocken, ihr Geld bei der Bank oder den Fonds langfristig zu hinterlassen, damit die Banker mit dem Geld anderer Leute spielen konnten, mit großem Potenzial für satte Gewinne für die Banker - während etwaige Verluste auf die Klienten fielen.

Der fatale Fehler war, dass die GSCI-Struktur keinen “kurzfristigen Verkauf” erlaubt, der die Preise in Zeiten des Getreideüberschußes nach unten zwingen würde. Die Anleger wurden in ein System verlockt, das von ihnen forderte, sie sollten kaufen, wenn die Getreidepreise  aus irgendwelchem Grund anstiegen - und ihre Futures halten. Bald haben andere Banken ihre eigenen Rohstoff-Index-Fonds auf den Markt gespült.
Seit 2000 ist die Gesamtheit von Dollar, die in verschiedene Rohstoff-Indexfonds investiert worden sind  - Goldman Sachs´ GSCI ist der größte - von etwa 13 Mrd $ im Jahr 2003 auf unglaubliche $ 317 Mrd. während der Öl und Getreide-Spekulationsblase im Jahr 2008 gestiegen.

Kommentar
Dies ist die Neue Weltordnung/ Die “internationale Gemeinschaft”. In der Regel wird sie durch die Menschenmittels der primitiven Aussage: ”Pth Verschwörungstheorie!” geschützt! Dennoch wage ich zu sagen, die Taten der Neuen Weltordnung sind ebenso teuflisch wie die ihres faktischen Meisters, des Luzifer. Geld, Macht um jeden Preis - auch durch Kriege - über die Leichen ihrer Mitmenschen. Diese ”Elite” hat mit der Menschheit in einem geistigen Sinne nichts zu tun. Sie hassen die Menschheit und wollen ihre Zahl auf weniger als 500 Mio.  reduzieren. (Georgia Guidestones). Wie die Bilderberger eben gesagt haben, sei der Krieg ein geeignetes Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Aber Hunger ist auch geeignet - sowie gefälschte Impfprogramme und Chemtrails.

Soldiers-on-money

Was die soziale Situation der USA Betrifft -  Prof. James Petras Global Research 10.July 2011: “Im Jahr 1974 entfielen auf das oberste 1Prozent der US-Bürger 8% des gesamten Volkseinkommens, jedoch ab 2008 verdienten dieses 1Prozent ganze 18% des Volkseinkommens. Der Grossteil dieser 18% ist in den Händen einer winzigen Superreichen Elite, die  0,01% der amerikanischen Bevölkerung ausmacht, konzentriert. Die Zahl der Arbeitsplätze der mittleren Einkommen  stürzt ab. Von 1993 bis 2006 verschwanden über 7% der Arbeitsplätze der mittleren Einkommen. Die USA hat die größte Ungleichheit unter den führenden kapitalistischen Ländern.
Die “besten und hellsten Köpfe” unter ihren Spitzen-Beamten verlassen das sinkende Obama-Schiff vor der kommenden Flut: der Wirtschafts-Guru Larry Summers, Rahm Emmanuel, Stuart Levey, Peter Orzag, Bob Gates, Tim Geithner und andere, die für die verheerenden Kriege, die wirtschaftlichen Katastrophen, die Konzentration von Reichtum und das Ersticken unseres Lebensstandards verantwortlich sind,  sind verschwunden oder haben angekündigt, in den “Ruhestand” abtreten zu wollen. Sie sind begierig, sich vor einem künftigen Urteil über die politischen Entscheidungsträger und Führungskräfte sowie ihre Politik der Zerstörung der amerikanischen Mittelschicht und der Arbeiterklasse mit ihren guten Jobs, der stabilen Renten, der sozialen  Sicherheit, der anständigen Gesundheitsversorgung und des geachteten Platz esin der Welt t zu verstecken. “