Zusammenfassung: Die Nordamerikanische Union ist ein globalistischer Traum, der durch die Trilaterale Kommission (TK) konzipiert wurde - und vor allem durch ihre beiden Gründer, David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski - der Mann hinter der Strategie “Des Grossen Schachbretts” für die US-Welt-Regierung durch die Eindämmung Russlands. Auf ihrer Website macht die Trilaterale Kommission keinen Hehl aus ihrer Vorrangstellung in der Weltregierung – und zwar durch die Fusion einer nordamerikanischen, einer europäischen (Euromediterranen) und einer asiatisch-pazifischen Gruppe - bereits mit japanischer, indischer und chinesischer Beteiligung. Schurkenstaaten, die nicht willens sind, sich zu beteiligen, müssen besiegt werden. Auf dänischer Seite sind TK-Teilnehmer in dieser Verschwörung gegen die Nationalstaaten unangemessen - gelinde gesagt - die Außenministerin, Lene Espersen, und die Klima-Energie-Ministerin Lykke Friis. Weltregierung ist durch Brzezinskis Regionalisierungs-Modell aufgebaut zu werden. Die vielleicht kommende dänische Ministerpräsidentin, Helle Thorning-Schmidt, ist in der Verschwörung zur Abschaffung der Nationalstaaten und für die Weltregierung durch Bilderberg-Mitgliedschaft (2009) und den Europäischen Council on Foreign Relations (Mitgründerin zusammen mit dem Rothschild-Agenten George Soros), einen Ableger der “unsichtbaren Regierung der USA”, des” Council on Foreign Relations, der auch die Welt durch David Rockefellers Ideen regieren will, engagiert.  Als NATO-Generalsekretär versucht der ehemalige dänische Ministerpräsident und Bilderberger (2000, 2003), Anders Fogh Rasmussen, vergeblich, die Schurkenstaaten im Namen ”Unserer Internationalen Gemeinschaft” - wie Helle Thorning-Schmidt es ausdrückt – zu überwinden. Dänemark ist von der NWO total dominiert.

Wie US-Senator, CFR-Mitglied Jesse Helms im US-Senat am 15. Dezember 1987 sagte: “Herr Präsident, eine sorgfältige Untersuchung dessen, was hinter den Kulissen passiert, zeigt, dass all diese Interessen mit den Herren des Kremls abgestimmt sind, um das zu schaffen, was einige als eine neue Weltordnung bezeichnen. Private Organisationen wie der Council on Foreign Relations, das Royal Institute of International Affairs, die Trilaterale Kommission, die Dartmouth-Konferenz, das Aspen-Institute für Humanistische Studien, das Atlantic-Institute und die Bilderberger-Gruppe dienen dazu, den Plänen für diese sogenannte neue Weltordnung in machtvollen, geschäftlichen, finanziellen, wissenschaftlichen und offiziellen Kreisen zu dienen und koordinieren….” Er fuhr fort: “Die Sicht des Systems wird heute Globalismus genannt. Es ist nicht so lange her, dass dieser Gesichtspunkt von Kritikern als die “Eine-Welt”-Ansicht bezeichnet wurde. Herr Präsident, der Ansicht der Globalisten nach zählen Nationalstaaten und nationale Grenzen nichts. Tatsächlich sind sogar Verfassungen irrelevant für die Ausübung der Macht. Freiheit und Tyrannei werden nicht zwingend als gut oder böse gesehen, und schon gar nicht als Bestandteil der Politik. ….. Alles was in diesem Club zählt, ist die Maximierung des Gewinns.“

Eine Wikileaks-Mitteilung von Kanadas Botschafter in den USA im Jahr 2005 zeigt, wie die sich stark beschleunigende “Nordamerikanische Initiative” in eine EU-ähnliche Nordamerikanische Union, die die meisten Amerikaner fürchten, entwickeln kann. Laut Ökonomen können keine finanziellen Vorteile durch die Vereinigung vorausgesagt werden - und sie empfehlen, sich auf den Aspekt der Sicherheit zu konzentrieren (macht wegen des “Krieges gegen den Terror” Eindruck), um die Menschen an Bord der NWO-Galeere zu locken. Im Februar hielten Præs. Obama und der kanadische Premierminister, Harper, ein geheimes Treffen auf Verschmelzung ihrer Länder mit der Entfernung ihrer Grenze. Die amerikanischen und kanadischen Parlamente haben zu dieser völlig undemokratischen Verschmelzung nichts zu sagen. Nur der US-Präsident und der kanadische Premierminister stehen für den Prozess. Sie haben alles getan, um ihre geheimen Vereinbarungen vor Parlamenten und Bevölkerungen zu vertuschen.
Darüber hinaus sind CETA Gespräche zwischen Kanada und der EU im Gange, damit europäische Unternehmen Kanadas Ressourcen an sich reissen und das Recht bekommen können, die kanadische Regierung zu verklagen, was den US-Konzernen bereits genehmigt ist, für den Fall, die Regierung ein Hindernis für ihre Gewinne aufstellen sollte. Wie die Kanadier sagen, geht es um die Beschleunigung der Konzern-Übernahmen von Kanada.

Die Trilaterale Kommission hat aber mehr Unheil auf ihrem inexistenten Gewissen: Der Rahmen der Trilateralen europäischen Gruppe ist die Europäische Union (ehemals die Europäische Gemeinschaft). Über ihr Trilaterales Engagement hinaus sind die europäischen Mitglieder verpflichtet, sich in der Arbeit des europäischen Einigungsprozesses zu engagieren. Die Idee, dass ein vereintes Europa eine größere Rolle auf der Weltbühne spielen müsse, war von Anfang an eine treibende Idee der Trilateralen Kommission .”
Also kein Wunder, dass der Vorsitzende des Europäischen Konvents, der die Europäische Verfassung schrieb - die unter dem Namen “Der Vertrag von Lissabon”  den Europäern ihre Freiheit raubt -  der Trilateralist Valéry Giscard d´Estaing war. Als die Trilateralisten  der Sowjet-Union die Kredite entzog, fiel diese Union.
Die Nordamerikanische Union wird kommen, es sei denn, die sehr skeptischen und wissenden Freiheitskräfte in den USA einen so starken Druck machen, dass die Illuminaten es nicht wagen, sie voranzutreiben. Ich denke das ist der Grund, weshalb die Union nicht bereits vorhanden ist. Das wäre die EU auch nicht, wenn die Europäer sich nicht dermassen Gehirnwäschen hätten unterziehen lassen.

*



NAU1

Die NAU - Die Nordamerikanische Union ist immer noch ein Wunschtraum der Globalisten. Doch dank David Rockefeller ist ein großer Schritt vorwärts gemacht worden. Die Organisation hinter dieser Idee ist die Trilaterale Kommission - von David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski 1973 ins Leben gerufen. Brzezinski hat eine Idee von einer Eine-Weltregierung durch  Regionalisierung - wobei das Modell die EU und hier ist.

Geschichte der Trilateralen Kommission (TK) in Nordamerika
The Trilateral Commission: Der 2. nordamerikanische Vorsitzende war David Rockefeller (1977-1991), der als Gründer und Ehrenvorsitzender anerkannt wird. Die nordamerikanischen stellvertretenden Vorsitzenden sind die Führer der kanadischen und mexikanischen Gruppen. Die Finanzierung stammt von Stiftungen, Konzernen und Einzelmitgliedern.

Trilateral-commissiom1

The Trilateral Commission: “Die Trilaterale Kommission wurde 1973 von Privatpersonen aus Japan, Europa (EU-Ländern) und Nordamerika (Vereinigten Staaten und Kanada) gegründet, um eine engere Zusammenarbeit zwischen diesen industrialisierten Kernregionen der Welt mit gemeinsamer Führungsverantwortung im breiteren internationalen System zu fördern. Die “wachsende Interdependenz“, die die Gründer der Trilateralen Kommission in den frühen 1970er Jahren so beeindruckte, hat sich in die “Globalisierung” vertieft. Die gegenseitige Abhängigkeit hat auch dafür gesorgt, dass die aktuelle Finanzkrise in jeder Nation und Region spürbar geworden ist. Sie hat das Vertrauen in das internationale System als Ganzes grundlegend erschüttert. Die Kommission sieht in diesen beispiellosen Ereignissen ein stärkeres Bedürfnis nach gemeinsamem Denken und Führung durch die Trilateralen Länder, die (zusammen mit den wichtigsten internationalen Organisationen) der primäre Anker des breiteren internationalen Systems gewesen sind. Zweifel darüber, ob und wie diese Vorrangstellung sich ändern werde, vermindern die Notwendigkeit nicht, eher haben sie die Notwendigkeit, den dramatischen Wandel des internationalen Systems verstärkt in Betracht zu nehmen, gesteigert.  Wie Beziehungen mit anderen Ländern reifer und die Macht diffuser werden, müssen die Führungsaufgaben der ursprünglichen Trilateralen Länder in zunehmendem Masse mit anderen durchgeführt werden.

Unsere Mitgliedschaft ist größer geworden, um die breiteren Veränderungen in der Welt zu reflektieren. So ist die Japan-Gruppe zur pazifisch-asiatischen Gruppe geworden; darin sind seit dem Jahr 2009 sowohl chinesische als auch indische Mitglieder. Mexikanische Mitglieder sind der nordamerikanischen Gruppe hinzugefügt worden. Die Europäische Gruppe erweitert sich weiterhin im Einklang mit der Erweiterung der EU. Wir setzen auch weiterhin in diesem Dreijahreszeitraum unsere Praxis der Einladung einer Anzahl von Teilnehmern aus anderen wichtigen Bereichen fort.

Lene-espersenRechts: Die dänische Aussenministerin, Lene Espersen, - hier bekennt sie ihre Mitgliedschaft auf Video - ist Mitglied der Trilateralen Kommission, dem privaten und selbsternannten Verein  Rockefeller-Brzezinskis, der sich als die Herrscher der Welt sieht, und Politiker und Konzerne für geheime Beratungen versammelt - ohne die Bevölkerungen der Welt zu fragen oder ihnen es zu erzählen. Hier ist es wahrscheinlich, woher die Aussenministerin ihre aggressiven, kriegerischen Äußerungen über Syrien und Libyen hat - Länder, die Dänemark Lykke-friiskeinen Schaden hinzugefügt haben. Sie hat eine TK-Kollegin in der Regierung, die Klima-und-Energie-Ministerin, Lykke Friis (links). Die möglicherweise kommende dänische Ministerpräsidentin, Helle Thorning-Schmidt, ist Mitbegründerin des European Council on Foreign Relations (zusammen mit George Soros, dem Rothschild-Agenten), eines Ablegers des US Council on Foreign Relations - die auch Pläne hat, die Welt mittels David Rockefellers Ideen zu regieren, und sie ist Bilderbergerin 2009. Hier ist eine sehr interessante Liste der globalistischen Spitzenmitglieder des European Council on Foreign Relations - einschl. Lykke Friis und Helle Thorning-Schmidt. So ist die dänische Politik von Rockefeller-Brzezinskis Globalismus / Neuer Weltordnung stark infiziert- ganz zu schweigen vom ehemaligen Ministerpräsidenten, Anders Fogh Rasmussen, Bilderberger 2000 und 2003, nun NATO-Generalsekretär. Die US-Verwaltung hat 11 TKs/CFRs. Der Vorsitzende des Europäischen Konvents, der die Europäische Verfassung schrieb - die unter dem Namen “Der Vertrag von Lissabon”  den Europäern ihre Freiheit raubt -  war der Trilateralist, Valéry Giscard d´Estaing, Im Jahre 1989 teilte eine Delegation der Trilateralen Kommission (David Rockefeller, Henry Kissinger, Valéry Giscard d´Estaing) unter 8 Augen Michael Gorbatschow mit, die Zeit der Sowjetunion sei aus (keine Kredite mehr - wie schon im Falle der DDR bekannt). 1 Jahr später hörte die Sowjetunion auf zu existieren!

Was ist der Zweck der Trilateralen Kommission?
Oben, erklärt die Trilaterale Kommission, sie entwickelte die “globale Interdependenz” in die “Globalisierung”. Was die Globalisierung wirklich ist, scheint den meisten Menschen unklar zu sein. Hier ist, was US-Senator, CFR-Mitglied Jesse Helms im US-Senat am 15. Dezember 1987 sagte: “Herr Präsident, eine sorgfältige Untersuchung dessen, was hinter den Kulissen passiert, zeigt, dass all diese Interessen mit den Herren des Kremls abgestimmt sind, um das zu schaffen, was einige als eine neue Weltordnung bezeichnen. Private Organisationen wie der Council on Foreign Relations, das Royal Institute of International Affairs, die Trilaterale Kommission, die Dartmouth-Konferenz, das Aspen-Institute für Humanistische Studien, das Atlantic-Institute und die Bilderberger-Gruppe dienen dazu, den Plänen für diese sogenannte neue Weltordnung in machtvollen, geschäftlichen, finanziellen, wissenschaftlichen und offiziellen Kreisen zu dienen und koordinieren….” Er fuhr fort: “Die Sicht des Systems wird heute Globalismus genannt. Es ist nicht so lange her, dass dieser Gesichtspunkt als die “Eine-Welt”-Ansicht von Kritikern bezeichnet wurde. Herr Präsident, der Ansicht der Globalisten nach zählen Nationalstaaten und nationale Grenzen nichts. Tatsächlich sind sogar Verfassungen irrelevant für die Ausübung der Macht. Freiheit und Tyrannei werden nicht zwingend als gut oder böse gesehen, und schon gar nicht als Bestandteil der Politik. ….. Alles was in diesem Club zählt, ist die Maximierung des Gewinns.NAU-amero_1116486i

Der Amero ist eine hypotetische Währung, die, wie einige denken,  eines Tages den Dollar und den Mexikanischen Peso in einer künftigen nordamerikanischen Union ersetzen könnte - genauso wie der Euro.

The National Post 2 June 2011: Die Integration von Nordamerikas Volkswirtschaften wäre am besten durch einen “stufenweisen” Ansatz zu erreichen. Die Mitteilung, durch die Wikileaks Webseite veröffentlicht, und anscheinend am 28. Januar 2005 geschrieben, erörtert einige der Hindernisse rund um die Fusion der Wirtschaften von Kanada, den Vereinigten Staaten und Mexiko in ähnlicher Weise wie der der Europäischen Union. Die Mitteilung besagte, kanadische Wirtschaftswissenschaftler seien geteilt, ob ein fester Wechselkurs oder ein Übergang zum  USA Dollar diesem Land am besten dienen würde. Sie geht weiter und besagt, Nordamerika wäre mit der Umsetzung einer einzigen, kontinentalen Tarif- oder Zollunion-Anordnung sehr gut gedient. “Wir können nicht sagen, wie groß der Nutzen auf nationaler oder kontinentaler Ebene werden könnte.” (Siehe Nachtrag unten)

Der Köder ist gemeinsamer Wohlstand - wie für das Euromediterrane-Projekt. Die Wahrheit ist die Umverteilung des Reichtums
Business Insider 11 Febr. 2011: Beide Perot-Gegner (George HW Bush und Bill Clinton im Jahr 1992) argumentierten, dass NAFTA Arbeitsplätze in den USA wegen der Geschäftsausweitung schaffen würde. Allerdings hat die Handelsbilanz für die USA mit Mexiko sich im Laufe der Jahre zunehmend negativ entwickelt. Im Jahr 2010 belief das Defizit sich auf $ 61.6 Mrd, die 9,5% des gesamten Warenverkehrs-Defizits im letzten Jahr ausmachten. Die USA haben 28,7 Millionen Arbeitsplätze durch NAFTA verloren.

New American 11 Febr. 2011: Die Entwicklung hin zu einer Nordamerikanischen Union erhielt einen weiteren großen Schub letzte Woche als Präsident Barack Obama und der kanadische Premierminister, Stephen Harper, sich in Washington, DC, trafen, um eine Einigung über die Schaffung eines gemeinsamen “Umkreises” rund um die beiden Länder beim Vermindern der Rolle der gemeinsamen nationalen Grenze sowie über die Entwicklung eines biometrischen Systems, um Nordamerikaner zu verfolgen, auszuhämmern.

Harperandobama-t-ap.001Die beiden Führer huldigten dem Plan als einem Schritt in Richtung Sicherheit und Wohlstand und unterschrieben eine vierseitige Erklärung, die angeblich die beiden Länder gemeinsam für ein breites Spektrum von Fragen und für die Besserung unserer Sicherheit, die Beschleunigung des legitimen Verkehrs von Personen, Waren und Dienstleistungen zwischen unseren beiden Ländern verpflichtet. Darüber hinaus lobt sie das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) sowie das kanadisch-amerikanische Freihandelsabkommen. Das Heranziehen von Drittländern - Mexiko, vielleicht? - und NAU-corridors internationalen Institutionen ist Teil des Plans.

Es scheint, dass der Kongress und das kanadische Parlament wenig bis gar nichts in der Angelegenheit zu sagen haben. “Die Verantwortung für die Durchsetzung der behördenübergreifenden Abstimmung wird bei dem Premierminister und dem Präsidenten und ihren jeweiligen Beamten beruhen”, so die Vereinbarung. Beide Regierungen versuchten bewusst, die Ergründung der Angelegenheit in der Presse und in ihren Parlamenten zu vermeiden, wie ein Regierungs-PR-Dokument, das von The Toronto Star diese Woche enthüllt wurde, durchsickerte. Das neue Abkommen beweist einmal mehr, dass eine Nordamerikanische Union unterstützt durch den Council on Foreign Relations - nach dem Vorbild der Europäischen Union -  still und leise ohne das Sagen von Bürgern oder ihren gesetzgebenden Körperschaften errichtet wird.

Die Verschmelzung der Regionen macht auch Fortschritte
Global Research 13 Jan. 2011Kanada und die EU haben bereits fünf Verhandlungsrunden auf ein umfassendes Wirtschafts-und Handelsabkommen (CETA), das über NAFTA hinaus geht, gehalten. Kanadische und EU-Beamte bleiben optimistisch, dass eine Einigung bis Ende des Jahres 2011 abgeschlossen werden könnte. Wie die Gespräche ihre endgültige, entscheidende Phase erreichen, gibt es wachsende Besorgnis über die Bedrohung, die CETA für die kanadische Souveränität stellt. Zusammen mit den Turbulenzen auf den Finanzmärkten, die Europa heimsuchen, könnte tiefe wirtschaftliche Integration mit der EU sich als katastrophal erweisen.

In einem kürzlich erschienenen Artikel betont Maude Barlow, Bundesvorsitzende des Rates der Kanadier: “Im Herzen ist dieses Abkommen ein Griff nach beispiellosem und unkontrolliertem Zugang der europäischen Konzerne auf die kanadischen Ressourcen.” Sie fügte hinzu: “CETA wird wahrscheinlich einen NAFTA-Typ Durchsetzungs-Mechanismus bekommen, so dass die europäischen Unternehmen die gleichen Rechte bekommen wie die US-Konzerne jetzt haben, um die kanadische Regierung zu verklagen, falls sie neue Regeln einführt, um die Umwelt zu schützen. ” Letztlich werden wie NAFTA und andere Handelsvereinbarungen,  CETA den Konzerninteressen dienen. CETA beruht auf dem ausgefallenen NAFTA-Modell und wird nur dazu dienen, die Konzern-Übernahme des Landes zu beschleunigen.

David Rockefellers NAFTA-Idee ist keineswegs tot
WorldNet Daily 15 dec. 2010: Obama löscht ruhig die Grenzen. Demokratische Verwaltung fördert die ”Nordamerikanische Union”-Tagesordnung. Ebenso gab ein Steckbrief-Aufruf zu “Einer Neuen Grenzvision” mit Mexiko fünf Bereiche des “gemeinsamen Grenzschutzes an. CTV News berichtete, dass der Entwurf der Erklärung von “Einer Neuen Grenzvision” mit Kanada gleichermassen auch eine grenzüberschreitende Agenda festgelegt, darunter: * Eine integrierte Ladungssicherung-Strategie; * Grenzüberschreitender Austausch von Informationen zwischen NAU-united-we-falllStrafverfolgungsbehörden;  * Eine engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Armeen in Notfällen; * Eine neue Stufe der Zusammenarbeit zur eu-bidrag til world governanceVerhinderung und Erholung von Gegenangriffen.

Kommentare
Um von hinten anzufangen: Es gibt nur eine marginale und

sehr unsichere Aussicht auf wirtschaftlichen Gewinn durch die Durchsetzung der “Nordamerikanischen Initiative” / Der Nordamerikanischen Union. Das ist auch gar nicht das eigentliche Motiv. Wie üblich nutzen die Elitisten eine Krise - die Finanzkrise, die sie  selbst erstellten und hier - um die Macht ihrer “internationalen Gemeinschaft” auf Kosten der Bevölkerungen der Welt zu vertiefen – die Hegelsche Dialektik. So argumentiert Iain Begg, ein professoraler wissenschaftlicher Mitarbeiter und Experte an der London School of Economics, dass die Europäische Staatsschuldenkrise die Entwicklung von neuen Steuerungs-Mechanismen bedeuten werde, die letztendlich die EU-Integration ankurbeln werden (The Council on Foreign Relations 14 June 2011).

Das ist es genau, worauf die Kräfte hinter der Regionalisierung zielen. Wer sind diese Kräfte? Die Antriebsmaschinen waren die Erz-Eine-Weltler, David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski, vielleicht der gefährlichste Mann der Welt. Diese beiden Illuminaten gründeten die Trilaterale Kommission, deren Aufgabe es ist, korporative Regierung und die Eine-Welt-Regierung durch Regionalisierung zu bilden: Nordamerika, den Euromediterranen Block und den Fernen Osten. Länder im Nahen Osten und Nordkorea, die  dieser Bewegung den Weg sperren, seien Schurkenstaaten (und das sind sie wirklich!) und müssen erobert werden. Dies ist alles Teil der Vision Adam Weishaupts für die Eine-Weltregierung - und Brzezinski’s Vision, sie durch die Eindämmung und Schwächung Russlands zu erlangen (Die einzige Weltmacht/ Das Grosse Schachbrett). In der Tat, die TK erklärt, als Erste die Wendung ”Neue Weltordnung” -  einen Begriff aus dem Jahr 1940 durch H.G.Wells und die Satanistin Alice Bailey herausgebracht – in “Globalismus” umgewandelt zu haben - um die Massen zu beschwichtigen, damit sie den Begriff kritiklos verschlingen.

Die TK erklärt einfach, die Kraft hinter der undemokratischen EU zu sein - The Trilateral Commission Website: “Der Rahmen der Trilateralen europäischen Gruppe ist die Europäische Union (ehemals die Europäische Gemeinschaft). Über ihr Trilaterales Engagement hinaus sind die europäischen Mitglieder verpflichtet, sich für die Arbeit des europäischen Einigungsprozesses zu engagieren. Die Idee, dass ein vereintes Europa eine größere Rolle auf der Weltbühne spielen müsse, war eine treibende Idee der Trilateralen Kommission von Anfang an.”
Die Nordamerikanische Union wird kommen, es sei denn, die sehr skeptischen und wissenden Freiheitskräfte in den USA einen so starken Druck machen, dass die Illuminaten es nicht wagen, sie voranzutreiben. Ich denke das ist der Grund, weshalb die Union nicht bereits vorhanden ist.

NACHTRAG
Viewing cable 05OTTAWA268, Eine neue Nordamerikanische Initiative in die Wege leiten.”
Dies ist eine ernstzunehmende Situation, die durch den Kanadier, Paul Cellucci /den amerikanischen Botschafter, zusammengebraut wurde, anscheinend ohne vom Kongress beachtet zu werden. 281556Z 5. Januar UNCLAS Abschnitt 01 von 03 OTTAWA 000268 SIPDIS usw. Auszug.

Bereits im Jahr 2005, erklärte die  Mitteilung, die  neuerlich durch WikiLeaks veröffentlicht wurde, wie die Initiative gestaltet werden würde. Im Rückblick traf das Dokument direkt zu.

¶ 1. Dieser Beitrag ist empfindlich, aber nicht klassifiziert. Nicht zur Verbreitung ausserhalb von US-Regierungs-Kanälen.

¶ 2. (SBU) Ein stufenweises und pragmatisches  Aufgabenpaket für eine neue nordamerikanische Initiative (NAI) wird wahrscheinlich die gegenseitige Unterstützung unter den kanadischen Politikern gewinnen. Unsere Forschung führt uns zu dem Schluss, dass ein solches Paket sowohl “Sicherheit” als auch “Wohlstand” angehen sollte. Dies passt mit den Empfehlungen der kanadischen Ökonomen, die die Optionen für die kontinentale Integration bewertet haben. Während im Prinzip viele von ihnen ehrgeizigere Ziele der Integration unterstützen, so wie eine Zollunion / und / oder einheitliche Währung/ einen Binnenmarkt, glauben die meisten, die schrittweise Vorgehensweise sei zu diesem Zeitpunkt am besten geeignet.

¶ 3. (SBU) Die wirtschaftliche Auszahlung der künftigen nordamerikanischen Initiative - in Form von höheren Einkommen und mehr Wettbewerbsfähigkeit - ist vorhanden , aber ihre Größe und Timing sind unberechenbar, und somit sollte sie nicht überverkauft werden. Wir glauben, angesichts wachsender Besorgnis über das kanadische “Grenz-Risiko” und seine Auswirkungen auf Investitionen, könnte ein Schwerpunkt auf der “Sicherheitsseite auch die erheblichsten Wirtschafts- / Handelsvorteile erbringen.

KANADISCHE WIRTSCHAFTS-PERSPEKTIVE
—————————–
¶ 4. (SBU) Kanadische Wirtschaftswissenschaftler im Geschäft, in Wissenschaft und Regierung haben sich umfangreiche Gedanken über die möglichen Optionen für eine weitere Integration in Nordamerika gemacht. Das Folgende ist unsere Zusammenfassung des professionellen Konsenses:
GRENZE: Das Risiko, dass Unternehmen an der Grenze durch willkürliche US-Aktionen behindert werden, was Investitionen in Kanada hemmen würde. Für kleine Unternehmen ist die Komplexität der Navigation durch die Grenze offenbar noch einschüchternder als die tatsächlichen Kosten. Die Verringerung dieses Risikos ist Kanadas Spitzen-Motiv für die Verfolgung der weiteren Integration.
ARBEITSMÂRKTE: Viele kanadische Ökonomen verweisen auf die Arbeitsmärkte - sowohl innerhalb als auch unter den Ländern als den Faktor,  wo mehr Liberalisierung den größten wirtschaftlichen Vorteil für alle drei Länder liefern würde.
VERORDNUNG: Kanadische Ökonomen sind sich einig, dass kanadische Vorschriften (wenn nicht ihre Standards, dann ihre Komplexität) ausländische Investitionen unnötig einschränken und  Lebensmittel-, Kommunikations-und andere Industrien behindern. Eine internationale Initiative könnte dazu beitragen, Veränderungen zu katalysieren.
ZOLLUNION: Ein gemeinsamer Außenzoll oder eine Zollunion, die die NAFTA-Ursprungsregeln (ROO) eliminiert, ist wirtschaftlich wünschenswert. Die NAFTA ROO sind so restriktiv, dass Importeure es oft vorziehen, den Tarif zu zahlen anstatt zu versuchen, nordamerikanische Herkunft zu beweisen.
Allerdings schätzt eine Studie, dass eine vollständige Zollunion, die die ROO beseitigt  das Volkseinkommen um nur etwa ein Prozent erhöhen würde.
WÄHRUNGSUNION: Die kanadischen Ökonomen sind darüber gespalten, ob eine Rückkehr zu einem festen Wechselkurs oder die Annahme des US-Dollars unter den gegenwärtigen Umständen  Kanada besser nützen würde.

NORDAMERIKANISCHE INTEGRATION: WAS WIR WISSEN
—————————————–
¶ 5. (SBU) Historische Integration (nicht nur NAFTA, sondern auch viele bilaterale und unilaterale Schritte) haben den Handel, das Wirtschaftswachstum und die Produktivität erhöht. Tatsächlich können sie noch wichtiger für unseren wachsenden Wohlstand in den letzten zehn Jahren als das NAFTA und Zollsenkungen gewesen sein.
¶ 6. (SBU) Eine stärkere kontinentale “Sicherheitszone” kann zur Stärkung der wirtschaftlichen Leistung verhelfen, vor allem durch die Verbesserung der Effizienz an der Landesgrenze und den Flughäfen. Sie könnte auch die künftigen Schritte in Richtung der trilateralen wirtschaftlichen Integration erleichtern, wie etwa in Richtung eines gemeinsamen Außenzolls oder einer Zollunion, wenn und wann unsere drei Länder wählen, sie weiterzuverfolgen. Paradoxerweise könnten die Sicherheit und die Exekutive  - ebenso viel oder mehr Potenzial für breite wirtschaftliche Vorteile als die wirtschaftliche Dimension beinhalten.

WO SIND DIE VORTEILE?
——————-
¶ 7. (SBU) Einige internationale wirtschaftliche Initiativen (z. B. die Freihandelszone) erbringen generelle Maßnahmen, die breiten Nutzen für  die Industrien und Verbraucher eines Landes in einem bekannten Zeitraum erzeugen. Dies galt für NAFTA, aber es ist weniger wahrscheinlich, ob das auch für die wirtschaftlichen Aspekte der NAI gilt. Dieser Prozess verläuft  stückweise und das Verhältnis der Auszahlung zum Aufwand dürfte geringer sein als mit den bisherigen Maßnahmen. Regierungen fokussieren natürlich auf die Lösung der Probleme, die ihre Unternehmen oder Bürger ihnen vorlegen. Während dieser Ansatz wertvoll ist, neigt sie dazu, die Auszahlungen an Sonder-Interessen zu liefern. Wenn es versteckte Kosten gibt, mag das Abkommen nur geringe Auswirkungen auf die nationale Leistung geben.
¶ 8. (SBU) Im Gegensatz dazu können Maßnahmen der Zusammenarbeit auf der “Sicherheits-Seite”, einem kritischen Schwerpunkt der aktuellen bilateralen Bemühungen, erhebliche, frühe, und weit verbreitete wirtschaftliche Vorteile nach sich ziehen.

EINE MAHNUNG ZUR VORSICHT
—————–
¶ 9. (SBU) Es gibt wenig Grundlage, auf der die Größe der “vorteilhaften” Gewinne aus einer Integrations-Initiative, die sich auf nicht-tarifäre Handelshemmnisse  konzentriert, wie sie in der NAI enthalten sind,  abzuschätzen. Aus diesem Grund können wir keine Ansprüche geltend machen, wie groß der Nutzen auf nationaler oder kontinentaler Ebene werden könnte. CELLUCCI.