Die EU feiert zehn Jahre Euro mit dem Eurowettbewerb!

Der Eurowettbewerb ist ein Online-Poster-Design-Wettbewerb für Schüler zwischen 10 und 14 Jahren, die  in der Euro-Zone und der Slowakei leben. Sie sind herzlich eingeladen, sich der Feier der "10 Jahre Euro und EWU" anzuschliessen, indem sie ein Poster zu diesem Thema gestalten" und es in die Online Gallerie uploaden.

Die Plakate sollten die Gedanken der Teilnehmer hinsichtlich dessen zum Ausdruck bringen, was der Euro für die europäischen Bürger geleistet hat, welche die Vorteile der Währungsunion sind und was sie denken, die Zukunft für die einheitliche Währung bereithalte.

Besucher der Website können auch die Euro Kid's Corner Poster, ein Werbe-Plakat in den 12 Sprachen der Euro-Zone und der Slowakei erhalten.

Aufwachsen mit dem Euro: Wie fühlt es sich, Teil der Euro-Generation zu sein?

Diese Altersgruppe ist die erste, die den Euro für die meiste Zeit ihres ihr Lebens haben. Viele werden sich nicht daran erinnern, wie das Leben mit einer ganzen Reihe nationaler Währungen war, und können die Auswirkungen des Euro auf unser tägliches Leben und für die EU als Ganzes nicht erkennen.
Sie werden daher aufgefordert, in der Klasse die Änderungen, die die einheitliche Währung gebracht hat,  zu diskutieren.

Lernen, was der Euro ist und was er erreicht hat
1. Der Eurowettbewerb Website besorgt Materialien für Lehrer, um ihr Geschichts-, Geographie- oder sogar Sprachunterricht mit dem Euro, Wirtschafts-und Währungsunion und der Wirtschaft, die ihm zugrunde liegt, zu verbinden.

2. Der Wettbewerb wird erwartet, die Debatte über den Euro innerhalb der Klasse anzuregen sowie mit den Eltern und Gleichaltrigen.

3.Die Debatten sollten das Bewusstsein hinsichtlich der Veränderungen, die der Euro in unserem täglichen Leben bewirkt hat, und auch die Denkweise über die Vorteile einer einheitlichen Währung beeinflussen. 

Wie funktioniert es?
Alle Poster werden in der Website-Galerie ausgestellt, wo sie mit Besuchern aus ganz Europa geteilt werden.

Der Wettbewerb ist vom 15. September bis zum 31. Dezember 2008 offen. Eine Fachjury wählt 16 nationale Gewinner, die jeweils mit einer digitalen Kamera und der Möglichkeit belohnt werden, ihre Poster gedruckt und von der Europäischen Kommission auf einer Ausstellung in Brüssel ausgestellt zu bekommen.
Von diesen insgesamt 16 wird ein Gewinner ausgewählt werden. Ein Sonderpreis - noch nicht enthüllt - wird erteilt werden.

Allerdings gibt es mehr EU-Propaganda Bemühungen, um unsere Kinder zu verderben
New Europe 22 Sept. 2008Das Europäische Parlament hat seinen eigenen Medien-Kanal, EuroparlTV, letzte Woche mit viel Trara auf ihrem Gelände eröffnet, indem seine Redaktions-Charta verspricht, "Der Kanal sorgt dafür, dass die Meinungsvielfalt im Europäischen Parlament gespiegelt wird."

 "Ich beteiligte mich aktiv an der Vorbereitung des Europarl TV im letzten Jahr, indem ich vier monatelang Pilot-Produktionen machte." Betreffs des Inhalts, sagte VRT Journalist Heirbaut: "Für Journalisten glaube ich nicht, dass es sich um ein nützliches Instrument handelt, im Moment. Für Schulen auf der anderen Seite ist es sehr nützlich: Es wird Ihren Unterricht über die EU und das Europäische Parlament sehr viel einfacher und attraktiver machen. Wird aber die breite Öffentlichkeit  ihren Weg an die Website finden? Ich habe da meine Zweifel."

EU Parliament sept. 19, 2008: Ein jeder mit Internet-Zugang wird nun in der Lage sein, ein breites Spektrum von Clips und Videos rund um das Leben des Parlaments zu beobachten.
Vier verschiedene Kanäle konzentrieren sich auf unterschiedliche Zielgruppen:
1. Ihr Parlament wird die mit einem besonderen Interesse an der Politik informieren.
2.
Ihre Stimme besorgt Interaktivität durch die Darbietung verbraucherbezogenen Inhalts  zu Themen wie Einwanderung und Klimawandel.
3. Junges Europa zielt auf Schulkinder und
4. Parlament Live
bietet kontinuierliche Berichterstattung über Live-Events im Parlament an.

Kommentar
Dies soll EU-eigenene gefilterte Propaganda für "ignorante Europäer" sein

Während des Starts, wies Francis Jacobs, Leiter des Europäischen Parlaments-Büros in Irland, darauf hin, "Das jüngste Referendum und die Umfragen haben gezeigt, dass das Niveau der Kenntnisse über die Europäische Union und ihre Institutionen nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau sind. Der wichtigste Zweck des EuroparltTV ist, dazu beizutragen, dass die Wissenslücke abnimmt."

The Economist 18 Sept.2008: Die wichtigste Feststellung aller in der Irischen Eurobarometer-Untersuchung: Die meisten Wähler haben einen begrenzten Appetit auf Informationen über die EU.
Dies ist die zentrale Botschaft der irischen Abstimmung. Die Öffentlichkeit will  die teuflische Komplexität der EU nicht verstehen.
Viele in der EU-Einrichtung kommen zu einer einfachen Schlussfolgerung, dass man die Wähler niemals direkt über etwas so Kompliziertes wie einen  Vertrag befragen soll. Für viele Eurokraten ist Wähler-Gleichgültigkeit etwas, was gehandhabt eher als befürchtet werden soll.

Kommentar
Indem wir wissen, das Ziel der EU ist die eine Weltweite Republik über die Union für das Mittelmeer, sehen wir hier einen neuen Aspekt: Eines der Mittel zur Erreichung dieses Ziels ist der Euro auf einem Sockel und wie ein Gott verehrt - auch wenn die Europäer wollen, dass dieser "Gott" und seine Götzendiener, dorthin verschwinden, woher sie gekommen sind - tief drunten.

Was noch schlimmer ist: Dieser widerliche Götzendienst wird wehrlosen Kindern als Mittel, um sie in die Neue Weltordnungs-Gesellschaft zu verleiten, aufgemüssigt.

Dies entspricht dem, was die Nazis getan haben, mit Hitlers 3. Reich als Ziel und das Hakenkreuz als Symbol der Verehrung Hitlers Neuer Weltordnung / der Neuordnung Europa.

Nun, dies kommt gleichzeitig mit dem Europäischen "Jahr des Interkulturellen Dialogs" sowie mit den Dauerbestrebungen, unsere Jugend zu verderben , auch durch die Anna Lindh Foundation, sowie durch Sport.
Betreffs der ungewissen Zukunft des Euro, sehen Sie hier.