Ein Gesundes Neues Jahr!

 Anlässlich der Unterschreibung des Verfassungs-Reformvertrags durch die EU Ministerpräsidenten in Lissabon am 13.12.2007 schrieb Das MEP,  Daniel Hannan  in The Telegraph:"Ob durch Apathie, Fatalismus oder schiere Gleichgültigkeit.. unsere Politiker trampeln über uns alle hinweg. Es gibt eine Menge Leute, die wir dessen beschuldigen können: lügenhafte Politiker, trivial-besessene Journalisten, Eurokraten… Aber wir hätten uns selbst schon längst wachrütteln sollen. Der Fehler , lieber lieber Brutus, liegt nicht in unseren Sternen, sondern in uns selbst, dass wir fast versklavt sind."

Dies ist Artikel IIIa in einer Serie, die versucht, für diesen Fehler eine Erklärung zu finden. Die beiden ersten gingen um die Mentalhygiene und deren  Verschmelzung mit dem Kulturradikalismus und der 68-er Revolution

Gemeinsame Religion spielt eine wichtige Rolle für das Selbstverständnis eines Stamms/einer Nation - obwohl das Gegenteil seit der Französischen Revolution behauptet wird. Die Zusammenhangskraft der Nationen scheint - obwohl abgeschwächt - in einer Mischung Gläubiger und Ungläubiger solange andauern zu können, wie die Kultur und Moral der Ungläubigen auf der ursprünglich gemeinsamen Religion basieren. Aber wenn unvereinbare Religionen (Islam und Christentum) sich gegenseitig ausschliessen und imselben raum verbreitet werden, entsteht Gewalt. In dem Fall ist es entweder der Eine oder der Andere - wie die Geschichte zeigt. Einige naive Personen glauben an eine Verschmelzung aller Religionen zu einer globalen Einheitsreligion: dem Universalismus als Voraussetzung für ihren geliebten Ein-Weltstaat und den Weltfrieden.
Zuerst werde ich mich mit dem New Age-Eintopf - in einem späteren Artikel mit dem kirchlichen Syncretismus befassen.  Beide haben als Voraussetzung die Abschaffung der ausschliessenden Lehre Christi. Diese Bewegung ist 2000 Jahre alt und wurde früher Gnostizismus benannt. Sie zielt darauf, eine neue humanistische geistige Welt innerhalb jeder Person zu schaffen - um der Neuen Weltordnung freie Bahn zu bereiten. 

Die New Age Religion ist die Religion der Neuen Weltordnung und wird auch von Schauspielern wie  Shirley MacLaine befürwortet - kann sogar im Namen Mammons noch weitergehen:  Norwegens Prinzessin Märtha Louise  praktiziert Engelstherapie in ihrer Massahe Praxis . Und sie gibt 3-jährige Lehrgänge für 4.150 US Dollars pro Jahr. Diese profitable Engelstherapie wurde zuerst von Alice Bailey des Luci(fers) Trust als Botin einer Neuen Welt empfohlen. Und jetzt hat  Doreen Virtue und ihre Engelstherapie Weltpatentstatus bekommen!!!

In den letzten Jahren haben wir "sensationelle" Entdeckungen gesehen, die darauf zielen, die Auferstehung Christi in unterhaltsamer Weise als Nepp darzustellen. Wie am Beispiel gewisser Autoren und Filmemacher gesehen, können sie so das Nützliche: Viel Geld mit dem Angenehmen verbinden: Den Menschen ihre Neigung bestätigen, das Angebot und die beschwerlichen Bedingungen Christi beiseite zu schieben - und stattdessen nach Herzenslust zu leben. Sei es sofort gesagt :Diese Sensationen sind ebenso sehr auf Wirklichkeit basiert wie die Heinzelmännchen.    L

Abgesehen von der Rücksicht auf das viele Geld durch die Veröffentlichung der sensationellen Christus-Geschichten - gibt es einen anderen Ansporn hinter den Schriftstellern?
Zielen sie darauf, Christus im Dienst einer grösseren Sache zu "entmystifizieren" und die Welt davon zu überzeugen, die Auferstehung Christi sei Nepp? Arbeitet die Unterhaltungsindustrie auch für den Globalismus und seine humanistische, globale Einheitsreligion? - indem sie alle Religionen im Namen Mammons und des Humanismus verschmelzen, weil dies eine Voraussetzung für den Weltstaat ist, worin wir alle Sklaven der globalistischen Bankiers der Neuen Weltordnung sind? Und zwar um einen neuen Turm von Babel aufbauen zu können - die grenzenlose Utopie der globalen Bruderschaft?

Laut der CNN gab im Zusammenhang mit der Oscar-Verleihung 2007 der Regisseur des Titanic-Films, James Cameron, eine Pressekonferenz bezgl. eines Dokumentarfilms: "Das Verlorene Grab Christi", der am 4. März 2007 im Discovery Channel gesendet werden sollte. Dies wird von Wikipedia bestätigt.

James Cameron hat in Jerusalem/Talpiot in eine Grabhöhle vom 1. Jahrhundert geschaut und einen "sensationellen" Dokumentarfilm über die "Jesusdynastie" gedreht. Man muss sagen, es gibt Tausende von solchen Grabhöhlen vom 1. Jahrhundert in und um Jerusalem - aber nur 900 sind ausgegraben worden. In der Grabhöhle, die seit 1980 bekannt ist, fanden sich steinerne Knochensärge mit den Namen Jesus, Sohn Josephs, Jose, Judas, Sohn Jesu, Matia, Mariamene e Mare (vom Meer). Natürlich: Hier ist der Beweis, dass Christ nicht auferstanden und zum Himmel gefahren ist - sondern eines natürlichen Todes gestorben ist und hier in Jerualem begraben wurde. Und Jose, Judas und Matia wurden als Kinder Jesu ernannt. Und Maria müsse seine Mutter sein. Maria e Mene müsse seine Frau , Maria Magdalena sein - obwohl Magdala gar nicht am Meer liegt. Leider fehlt ein wichtiger Sarg: der des Bruders Jesu, Jakob des Gerechten, dessen Gebeine für DNA-Vergleich geeignet wären. Aber dem konnte abgeholfen werden: 2002 war ein Knochensarg gefunden worden, worauf stand: Jakob, Sohn Josephs. Ausserdem stand: Bruder Jesu.

 Oded Golan.

Jakob - Sohn Josephs - BruderJesu

Von der Israel Antiquities Authority wurde der Sarg echt erklärt- aber "Bruder Jesu" wurde als eine Fälschung neueren Datums bezeichnet : Erstens waren die Buchstaben tiefer und die Rillen waren anders gewinkelt als im Originaltext. Zweitens gab es stilistische Unterschiede und Kratzer der Glasur, die den Einsatz eines Handwerkers zeigten, nachdem der erste Teil  der Inschrift gemacht wurde. Jetzt muss sich Oded Golan vor gericht verantworten, weil er in seiner Werkstatt auf frischer Tat ertappt wurde: Es hatte sich hier eine Menge von Antiquitäten angehäuft, die er mit "altertümlichen" Inschriften ausstattete - genauso wie man vermutet, er habe den Sarg Jakobs bereichert. Und sowie er die sogenannte Jehoash Inschrift in Jerusalem gefälscht hatte. Jedoch, es gibt noch Experten, die glauben, die Jesus-Inschrift sei echt - gegebenenfalls die erste Erwähnung des Namen Jesu - abgesehen von den Briefen Pauli. Deshalb ist der Sarg heute für 1 Million Dollars versichert.

Laut den Leuten hinter "Das verlorene Grab Christi" wurde ein Sarg aus der Grabhöhle der Jesus-Dynastie angeblich entfernt - und zwar mit genau den Massen des Jakobssargs. 10 Särge wurden aufgefunden und im  Rockefeller Museum in Ost-Jerusalem angebracht. Hier verschwand ein Sarg. Und wahrscheinlich wäre es genau der des Jakob! Jedoch das Problem besteht, dass der Antiquitätenhändler , der dem Golan den Sarg verkaufte, behauptet, der Sarg käme von Silwan - weit weg von  Talpiot. Weiterhin, dass der Sarg beim Empfang auf sich Schmutz hätte, der für Silwan typisch ist, und den es in Talpiot nicht gibt. D.h. Jakobs Sarg kann von der "Jesus-Dynastie" nicht wie behauptet entfernt worden sein. Und es scheint noch einen Grund zu geben, warum dies unwahrscheinlich ist: Im laufenden gerichtlichen Verfahren gegen Golan is es an den Tag gekommen, dass der frühere FBI Agent, Gerald Richard, bezeugte, es wurde in den 70´ er Jahren ein Photo des Jakobs-Sargs in Golans Heim aufgenommen. Der Verfasser der Geschichte, Simcha Jacobovici, hat zugegeben, dass wenn dem so ist, kann der Sarg nich in der Talpioter Grabhöhle 1980 gefunden worden sein.
Aber darauf geht er im Dokumentarfilm wahrscheinlich nicht ein - indem er sich in israelischen Archäologenkreisen mit einem Dokumentarfilm hinsichtlich dieses Jakobssargs, lächerlich gemacht hat. Jüdische Archäologen vergleichen ihn mit Immanuel Velikovsky, einem Träumer, der die Geschichte aus seinen total unrealistischen Vorstellungen heraus umschrieb und sich total unmöglich machte. Nicht desto weniger hat er gut verkauft.

Professor Ben Witherington hat sich  " Das Verlorene Grab Christi" angesehen. Er meint, der Verfasser und Filmemacher haben etwas gefasst, was im Fernsehen "sensationell" wirken wird. Aber dass die Geschichte voller Lücken und Ratereien sei.  Laut Wikipedia stimmen die Archäologen mit ihm überein. Teils ist Joseph der zweithäufigste Name unter 2625 männlichen namen, die in den Gräbern aus dem 1. Jahrhundertfunden um Jerusalem vorkommen - und Jesus kommt an 6. Stelle. Maria ist der allerhäufigste Name (25%) unter den nur 328 bekannten Frauennamen aus den Höhlen. Anstandhalber wurden mitochondriale DNS Tests gemacht. Angeblich stellte sich dabei heraus, dass Jesus und Mariamene e Mare nicht verwandt seien. Folglich müssen sie also Mann und Frau sein. Bloss weil etwas möglich ist, ist es auch der Fall! Jedoch, mitochondriale DNS wird nur von der Mutter weitergegeben. Was bedeutet, das man über die mögliche Verwandschaft zwischen Jesus Josephsen und den 3 ernannten Söhnen nichts sagen kann. Jesus und Mariamene könnten Geschwister sein. Es gibt keine männliche DNS aus der Jesus-Familie zum Vergleich - denn es gibt keine Jakobs-Gebeine. Und Experten sind sich einig: Es gibt keinen Beleg für die Annahme, Mariamene e Mare sei Maria Magdalena. Es wird nichts berichtet von Kreuziggungsmarken dieses Jesus - wie bei Yehohanan
Während seines Türkeibesuchs 2006 stattete Papst Benedict XVI dem Grab der Jungfrau Maria bei Ephesos , wohin sie angeblich von ihrem Stiefsohn, Johannes (Johannes 19:26-27) gebracht wurde, einen Besuch ab. Folglich kann sie wohl kaum in Jerusalem begraben sein. Und es gibt keine Belege dafür, dass Christus verheiratet war oder Kinder hatte - obwohl das für einen jüdischen Rabbi ganz natürlich war.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           
                                                                                     Steht hier Jesus oder Hanun? 
                                                                                                                                                                
Aber noch schlimmer ist, das es angeblich sehr schwierig ist, altsemitische Schrift zu dechiffrieren. Israelische  Graphologen sind sich gar nicht sicher, dass der Name auf dem Sarg Jesus ist. Stephen Pfann von der University of the Holy Land liest stattdessen den Namen Hanun!

Dazu kommt noch, dass im Grab nur 10 Särge gefunden wurden, jeder mit Knochen verschiedener Leichen von Generation nach Generation aus der Zeit 538 vor CHr. bis 70 nach Chr. gefüllt. Und die Namen sind auf griechisch aramäisch und hebräisch geschrieben. Welches geringe Verbindung unter den Toten und Bestattungen aus verschiedenen Epochen angibt. So, wer ist wer?  

Sensational literature

 Lynn Picknett og Clive Prince: Wie Dan Brown haben sie die Erfolgsidee von  Baigent, Leigh & Lincoln aufgegriffen: Erdichte etwas Interessantes über Christus, stell es als eine "sensationelle" Wahrheit dar: Die Zion Enthüllung, Die Enthüllung des Tempelritters usw. Durch den  International Order of Gnostic Templars tragen sie zur Verbreitung einer besonders bizarren Form des Gnostizismus bei. 

Michael Baigent´s, Richard Leigh´s og Henry Lincoln´s bestseller ”The Holy Blood and the Holy Grail (Das heilige Blut und der Heilige Gral) von 1982 , 2005 neugedruckt, mag als ein weiteres Beispiel dienen. 1987 wiederholten sie den Erfolg mit noch einem Best-seller "Das Messianische Erbe" sowie mit vielen Fernseh-Sendungen. Diese "sensationellen" Mysterien um Rennes-le-Chateau! Die Nachkommen Christi als das heilige Blut durch Jesu Ehe mit Maria Magdalena als der heilige Gral! Der Schutz der Familie durch die späteren Gralsritter, die Tempelritter - ein Orden, der von dem noch existenten Prieurité de Sion gestiftet wurde, und dessen Aufgabe es war einen Nachkommen Christi, einen Merovinger - wozu Prinz Henrik von Dänemark angeblich gehörte - auf den Thron Frankreichs zu setzen!! All dies war schierer Nepp, von Pierre Plantard erfunden, ein bekannter Gauner, der den Schwindel zugegeben hat.

Dan Brown hat die Gelegenheit wahrgenommen: Seine Anleihe bei  Baigent, Leigh and Lincoln hat ihn steinreich gemacht. Hier im Klassenzimmer. Als Englischlehrer kann er wirklich künftige Generationen im Dienste der globalen Einheitsreligion entchristlichen. 

Als ich das "Holy Blood and Holy Grail" las wurde ich verblüfft. Eine so irreführende Geschichtsschreibung habe ich noch nie gesehen: Wenn A richtig ist, erfolgt daraus B. D.h.dann ist auch C korrekt, und das bedeutet D, was unausweichlich zu E führt. Wennwir ferner F annehmen…. usw. Es gab nicht die geringste Tatsache darin. Dies ist das Razept des Erfolgs, des Geldes und der Demystifizierung Christi.   Die Autoren haben zugegeben, dass sie als Fakten das darstellten, was nur schiere Mutmassungen war!! Und das wussten sie von vornherein!! 

Dan Brown verfolgte mit noch grösserem Erfolg  dasselbe Thema, und zwar mit dem "Da Vinci Code" – bislang in mehr als 50 Millionen Exemplaren verkauft! Ein Hit muss solange wiederholt werden, bis sich die Leute übergeben.

Bill Donahue ist der Präsident der "Catholic League". Er sagt vom "Verlorenen Grab Christi": Es gibt keinen Zweifel, dass es in Hollywood eine Abneigung gegen das Christentum gibt."  Donahue sagte auch, er sei überrascht, dass Cameron mit der extremen "kulturellen Linke" der Filmindustrie zusammenarbeite, die seiner Meinung nach versucht, das Christentum in Verruf zu bringen. Laut Professor Ben Witherington "ist Dan Brown ein typischer moderner Gnostiker, der eine globale Einheitsreligion mit einer Mischung aller existenten Religionen in der Anbetung eines gemeinsamen Gottes anstrebt."
Wobei er Christus und das Erbe unserer Ahnen überflüssig macht - obschon er sich "Christen" nennt.Dies ist New Age - eine hausgemachte Phantasiereligion im Dienste des Weltfriedens im Weltstaat.