Zusammenfassung: Christus äusserte ziemlich seltsame Details über seine Rückkehr. Das Christentum späht seit 2000 Jahren danach: U.a. Kriege und Kriegsgeschrei, dass Volk sich gegen Volk und Königreich gegen Königreich erheben würden, dass es Hungersnot und große Erdbeben hier und dort geben würde - und das sei nur der Anfang. Dann dazu u.a. noch etwas bisher völlig Unverständliches: “Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen; und auf Erden wird den Leuten bange sein, und sie werden zagen, und das Meer und die Wassermengen werden brausen.”

Allerdings sind Kriege, Erdbeben und Tsunamis immer aufgetreten (die Sintflut - die archäologisch nachgewiesen ist - der große Tsunami von Lissabon im Jahre 1755. Ja, sogar Platons Atlantis sei jetzt angeblich bei Cadiz von einem US-Forscherteam gefunden worden - und sei  von einem Tsunami begraben worden. Also, was ist neu daran? Das Erste ist, dass wir heute davon durch die Massenkommunikation hören und sehen. Vor 100 Jahren haben die Europäer kaum über asiatische Erdbeben und Tsunamis gehört. Vielleicht verstehen wir endlich durch die Medien, was Christus unter der Angst vor dem Meer und dem Brausen der  Wellen meinte: Tsunamis, die vernichten und zu nuklearen Katastrophen führen. Letzteres ist etwas Neues und von entscheidender Bedeutung, besonders erschreckend, wie es aus diesem Artikel hervorgeht. So erschreckend, dass das Personal eines Pflegeheims 9 km von Fukushima 128 hilflose alte Menschen zum Sterben im Stich liessen, wären sie nicht durch eine Rettungsmannschaft gefunden worden!

Animierte Modelle zeigen, dass der Wind Radioaktivität von Fukushima über den gesamten Vereinigten Staaten und Europa verbreiten werde. Also hat jeder Grund, sich vor dem “Brausen der Wellen” und ihrer Auswirkungen zu ängstigen.
Christus setzte tatsächlich Massenmedien voraus: “Ihr sollt vom Eintreffen all dieser Dinge hier und da hören.” Die Massenmedien gehören zu unserer Zeit.

Die japanische Regierung verlor laut dem EU-Kommissar, Günther Oettinger, die Kontrolle über das tsunamibeschädigte Fukushima Daiichi Kernkraftwerk, das vor einer Kernschmelze steht. Daher sagte er, was keiner der luziferischen Illuminaten-Politiker sagen dürfen: “Die nukleare Krise in Japan ist jetzt “in Gottes Hand “und” Japan steht vor einer Apokalypse”. Beruhigend, eine einfache Stellungnahme zu lesen - denn sonst lügen sowohl die Japaner als auch die USA über das tatsächliche Ausmaß der nuklearen Katastrophen.
Man bekommt den Eindruck, dass die Wissenschaftler nicht weiteres als Pfuscher in der Werkstatt des Schöpfers sind. Man kann nicht umhin, an Goethes “Zauberlehrling” zu denken, der die Aktivierung der Kräfte verstand  - aber nicht, wie er sie stoppen sollte. Dabei bewirkte er eine Katastrophe.

Gibt es aber Zeichen an Sonne und Mond? Iewissermassen, ja. Als Teil des 11-jährigen Zyklus der Sonne, kam die Wiederbelebung im Febr. und wieder am 9. März - zwei Tage vor dem großen japanischen Erdbeben, aber bereits am 9. mit Vorläufer-Beben - mit gigantischen, sogenannten Klasse X Explosionen in der Sonnenkorona. Am 15. Februar veröffentlichte The Vulcano/Earthquake Watch ein Video, wo sie richtig  eine Größe 6,3 Erdbeben in Neuseeland und eine Größe 8,8 Erdbeben in Japan voraussagte.
Ihr Werkzeug war die Kenntnis  von den tektonischen Spannungslinien, solarer Aktivität sowie den damit verbundenen elektromagnetischen Entladungen. Dass die letzteren viel mit Erdbeben zu tun haben, ist wohl bekannt. Die typischen elektromagnetischen/HAARP Wolken waren in der Tat über Japan am 11. März zu sehen. Aber im Gegensatz zum haitianischen Erdbeben im vergangenen Jahr deutet  in Japan nichts auf anderes als Gottes Hand hin. Japanische Wissenschaftler hatten schon lange und ziemlich genau die Lokalisation  des großen Erdbebens angesagt - und es gibt derzeit unglaubliche Erdbeben-Aktivität im Pazifik - vor allem vor Japan.

Astrophysiker Piers Corbyn glaubt, dass die Kombination von solarer Aktivität und Supermond-Schwerkraft (Mond der Erde am nächsten seit 18 Jahren) am 19. März für das Japan-Beben - eines der größten jemals gemessen -  von entscheidender Bedeutung sei. Aber andere Wissenschaftler schließen Supermond-Auswirkungen aus. Der Artikel beschreibt die Strahlenkrankheit im Lichte der Hiroshima- und Nagasaki-Atombomben sowie die präventive Rolle, die Kalium Jodid Tabletten spielen können.

Die US Regierung bereitet sich auf ein Weltuntergangsszenario am 21. 12. 2012 vor (Ablauf des Maya-Kalenders) durch einen Tsunami. Die NASA habe ein gigantisches Loch in Magnetfeld-Schild um die Erde entdeckt - was bedeutet, dass die Radioaktivität und Impulse der gigantischen Korona-Explosionen der Sonne die Erde unbehindert erreichen - und Katastrophen auslösen können. Es gibt mindestens Zeichen an der Sonne.

*

Lukas 21:25: “Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen; und auf Erden wird den Leuten bange sein, und sie werden zagen, und das Meer und die Wassermengen werden brausen.”

Matth 24:7: “und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder.”

Fufushima-chef2

Die obigen Christus-Prophezeiungen sind seltsam, indem sie Massenkommunikation voraussetzen: “Und Ihr werdet hören” (Matth. 6). In King James´und der dänischen Bibel steht statt “hin und wieder”  “an verschiedenen Orten”. Vor 100 Jahren haben die Menschen kaum von Tsunamis in Thailand, Japan usw. - noch von Erdbeben und Hungersnöten in Afrika, China, oder auch Erdbeben in der die Türkei  gehört. Auf jeden Fall werden wir mit solchen Ereignissen fast täglich bombardiert. Für die Christen sind sie nur einige Zeichen der Wiederkunft Christi - und für die Illuminaten sind sie Teil eines Plans, der auf biblischen Prophezeiungen basiert. Nicht alle ”Naturkatastrophen” scheinen natürlich. Einige von ihnen scheinen durch  HAARP Attacken verursacht. Gibt es wirklich Zeichen an der Sonne und dem Mond - und der Erde? Kaum mehr als so oft zuvor - aber wenn ihre physikalischen, zyklischen Veränderungen Folgen haben, werden wir unweigerlich wie nie zuvor davon hören und sehen. Wenn sie Atomkraftwerk-Schäden verursachen, steht unsere Zeit vor einer neuen Gefahr, die

Fukushima-victims

beängstigen muss.

Links: The Mail 18 März 2011: Der Geschäftsführer der Tokyo Electric Power Company, Akio Komiri, Fukushimas Chef, weinte, als er eine Konferenz verliess, um Journalisten über die Lage an Fukushima, zu informieren. Er gab zu, das Strahlungsleck sei ernst genug, um Menschen zu töten. Rechts: Tsunami-Opfer; sie haben Glück: The Express Friday März 18 2011: Ältere Patienten wurden in einem Krankenhaus innerhalb der nuklearen Sperrzone zum Sterben überlassen. Soldaten entdeckten 128 Rentner, die vom medizinischen Personal bei Iwaki, 9 Km von der verkrüppelten Fukushima Kraftwerk entfernt, verlassen worden waren.

Am 11. März 2011 wurde Japan durch ein gewaltiges Erdbeben, Grösse 8,9 und dann einem verheerenden Tsunami getroffenHören und sehen Sie das Erdbeben und den Tsunami. Letztere beschädigte das Kernkraftwerk von Fukushima Diichi schwer, die jetzt in einem Kernschmelze-Prozess ist, der ganz Japan, China, Korea, Russland, Hawaii und sogar die Westküste von Nordamerika und Europa mit dem größten anzunehmenden Unfall - radioaktive Verseuchung - droht, die Menschen krank macht und sie tötet, ebenso wie die Verseuchung die Äcker unbrauchbar macht, was dann zwangsläufig die Hungersnot in der Welt  erhöhen würde.
The Express 18. März 2011: Eine Strahlungswolke aus Japan trieb  letzte Nacht von Japan auf die USA zu, und Experten warnten, sie könne vielleicht sogar Europa erreichen. “Es ist nur eine Frage von sehr, sehr geringen Aktivitäten, so es gibt für die Menschen keinen Grund zur Sorge”. Man glaube es oder nicht. Hier ist ein animiertes Modell des Meteo France vom 12. März der Verbreitung von Radioaktivitet aus Fukushima. Wir haben allen Grund,  uns vor dem “Brausen des Meeres und der Wassermengen” zu ängstigen.

Bloomberg 17 März: Die japanische nukleare Katastrophe folgt Jahrzehnten gefälschter Sicherheitsberichte, tödlicher Unfälle und unterschätzten Erdbebenrisikos in Japans Atomkraft-Industrie. Eine unheimliche Sache in Bezug auf nukleare Katastrophen ist, dass die Behörden dazu neigen,  der Öffentlichkeit nicht die volle Wahrheit über die Höhe der späteren Strahlung kundzugeben; also setzen sie Menschen viel mehr Gefahr aus, als man denkt. Das war der Fall mit Tschernobyl und gilt ebenso für Japans Kernkraftwerke. Dieses Video zeigt die Reichweite des Tschernobyl-Fall-outs im Jahr 1986. Ich hörte nie zuvor davon, dass auch Dänemark betroffen war.
Infowars 17 March 2011: Die US-Regierung lügt auch in Bezug auf Radioaktivität, zB am Ground Zero.

EUObserver 17 March 2011: - Die nukleare Krise in Japan ist jetzt in der “Hand Gottes”, hat der EU-Kommissar für Energie, Günther Oettinger, gesagt, wobei er die Finanzmärkte erschütterte. “Der Standort ist effektiv außer Kontrolle”, sagte der deutsche Kommissar vor EU-Abgeordneten, einen Tag nachdem er beschrieb, wie Japan vor einer “Apokalypse” stehe.

Apocalypse-620_1846374i Tsunami1Rechts und links: Apokalypse in Japan laut Aussenminister Guido Westerwelle und EU Kommissar Oettinger - Der japanische Tsunami am 11. März 2011: … “und sie werden zagen, und das Meer und die Wassermengen werden brausen.” The “Volcano/Earthquake Watch” veröffentlichte am 15. Februar dieses erstaunliche Video auf youtube – mit Vorhersage beider jüngster Erdbeben in Japan und Neuseeland durch die Analyse solarer Aktivität. Das neuseeländische Christchurch-Beben erfolgte am 21. Februar, Größe 6,3 (Richter Skala) wie von The Watch vorhergesagt. Am 11. März 2011 erreichte Japans Beben die Größenordnung 8,9, wie von The Watch vorhergesagt. Mehr auf Prison Planet 14. März 2011.

Straits Times 14 March 2011: Das Mega-Erdbeben, das Japan getroffen hat, hat keine Verbindung mit dem “Supermond”, sagten Wissenschaftler, die sich auf ein Ereignis am 19. März bezogen, wenn der Mond der Erde seit 18 Jahren am nächsten kommt.
Dr. Paul Walker, Senior Meteorologe für AccuWeather Inc. “… Diese Ereignisse können dazu führen, dass der Mond die Gezeiten höher als normal (um 1 Zoll) werden lässt, aber ich habe von keinem Zusammenhang  mit extremen Wetterereignissen gehört.

Supermoon1

Die Formulierung “Supermond” rührt vermutlich von der Website eines Astrologen, Richard Nolle, her. NASA Astronom Dave Williams stimmte Dr. Walker zu, berichtete  ABC News . In einer E-Mail an ABC News.com, sagte Williams, dass der Mond zum Zeitpunkt des Erdbebens in Japan eigentlich näher an seinem äußersten Punkt in seinem Umlaufbahn von der Erde sei als seinem Minimumsabstand (am 19. März).

ANSAmed 15 March 2011- Das mythische Atlantis hat nicht nur bestanden, sondern wurde von einem Tsunami nördlich der spanischen Hafenstadt Cadiz  am Atlantik untergetaucht. Die legendäre Stadt wurde angeblich von Schlamm begraben. Richard Freund sagte zu den Medien: “Dies ist die Kraft des Tsunamis. Der griechische Philosoph, Platon,  schrieb, die Stadt ”wurde durch das Meer an einem einzigen Tag und Nacht verschlungen”,  datierte Atlantis auf rund 600  Jahre vor Christus und

Tsunami-snow 1

beschrieb es als ”eine Insel vor der Meerenge der “Säulen des Herkules”, der heutigen Meerenge von Gibraltar.

Rechts: Japanische Tsunami-Opfer halten sich im Schnee auf. The Daily Mail 16 March 2011

Astrophysiker Piers Corbyn (Video) erzählt von der Wirkung auf Erdbeben und Vulkanausbrüche durch


die Konstellation des kombinierten “Supermonds” (der Mond ist der Erde näher als zu irgendeiner Zeit seit 1992) und der wieder erwachenden Sonnenaktivität (siehe Video) mit gigantischen  koronalen Explosionen am 13., 14, 15. Febr. 2011 (eine war Klasse X) und dann am 9. März wiederum Klasse X. Laut The ABC News, wollen die Wissenschaftler nicht wahrhaben, dass der “extreme Supermond” beim

Sun-flare1

japanischen Erdbeben eine Rolle gespielt habe. Der “extreme Supervollmond” tritt am 19. März ein - wobei der Mond sich dann nur um 1/2% näher an der Erde als seit den jüngsten 18 Jahren befinden wird. Der “Supermond” scheint ein astrologisches vielmehr als ein wissenschaftliches Konzept zu sein.

Offizielle  japanische Lageberichte vom explodierenden Atomkraftwerk sind unzuverlässig.

Preventive Disease: Strahlenexposition kann die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung verschiedener Krankheiten, vor allem Krebs, Tumoren und genetischer Schäden erhöhen. Die Höhe der Strahlenexposition wird in der Regel in einer Einheit, die Millirem (mrem) benannt wird, ausgedrückt. Strahlendosen von mehr als 5000 mrem / Jahr gelten als risikabel, unabhängig von der Quelle. In den Vereinigten Staaten kriegt die durchschnittliche Person eine effektive Äquivalentdosis von

Zauberlehrling

etwa 360 mrem (Ganzkörper-Exposition) pro Jahr aus allen Quellen ab.
Ein nuklearer Technologie-Experte, Brad McCarthy, erklärte, “bei einem Atomunfall könnte die Exposition  zwischen 100.000 und 1.000.000 mrem betragen, was schwere Strahlenkrankheit verursachen könnte. Hier ist ein  Video-Interview mit einer japanischen Ärztin, die über die Erfahrungen nach Hiroshima und Nagasaki erzählt.

Rechts: Wenn man die Fukushima Diichi Katastrophe bedenkt, kommt man nicht umhin, an Goethes Zauberlehrling zu denken, der gelernt hatte, die Kräfte zu aktivieren, dies tat - und nicht wusste, wie er sie stoppen könnte. Dabei entfesselte er ein Desaster. Rechts S. Barths Darstellung von etwa 1882. Beachten Sie hier das luziferische umgekehrte Pentagramm mit dem Handzeichen der Hexerei.

China Earthquake cloud6Links: Am 12. Mai 2008, wurde Sichuan in China von einem großen Erdbeben erschüttert. Unmittelbar davor machte ein Fotograf dieses Foto von elektromagnetischen (möglicherweise HAARP) Wolken über dem betroffenen Gebiet. Aber elektromagnetische Strahlung kann auch aus der Erde kurz vor dem Beben ausgehen.

Wie funktioniert Kaliumjodid?
Natural Medicine News 13 March 2011 Stabiles Jod ist eine wichtige Chemikalie, die der Körper benötigt, um Schilddrüsenhormone zu machen. KI gibt es als stabiles Jod in Arzneimittelform.

Nach einem nuklearen Ereignis kann radioaktives Jod in die Luft freigesetzt und dann in die Lunge eingeatmet werden. Kann auch mit dem Essen und Trinken eingenomme werden. Im Falle der inneren Kontamination mit radioaktivem Jod, absorbiert die Schilddrüse schnell diese Chemikalie. Wenn radioaktives Jod von der Schilddrüse aufgenommen wird, kann es die Drüse beschädigen. Nicht-radioaktives KI blockiert, so dass radioaktives Jod nicht in die Schilddrüse aufgenommen werden kann, Jordskælvsepicentreund es kann somit diese Drüse vor Verletzungen schützen.

KI kann die gesundheitlichen Auswirkungen durch radioaktives Jod nicht rückgängig machen, wenn Schilddrüsenschäden einmal  aufgetreten sind und kann auch nicht vor anderen radioaktiven Elementen schützen. KI schützt nicht vor anderen radioaktiven Elementen. Hier ist die Aussage eines Opfers, das als Nachbarin von Tschernobyl heranwuchs.

Diskussion
Jetzt kommt die Frage, ob dieses japanische Beben eine HAARP Attacke sein könnte, wie einige denken, das haitianische Beben im vergangenen Jahr sei. Das ist sehr unwahrscheinlich. Es scheint wirklich die Hand Gottes zu sein, wie EU-Kommissar Oettinger sagt: Es gab kleinere Vorläufer-Beben ab dem 9. März (an dem Tag der X-Explosion der Sonnen-Korona) und das Beben hatte einen grösseren geographischen Umfang als das haitianische Beben. Außerdem hatten japanische Wissenschaftler dieses gigantische Erdbeben seit langem vorhergesagt. In der letzten Zeit gab es unzählige grosse Erdbeben im Pazifik - vor allem vor Japan.
Wie in diesem video gezeigt, gab es elektromagnetische Wolken über Japan am 11. März. Allerdings beweist dies nicht einen HAARP-Angriff, da Elektromagnetismus bekanntlich kurz vor dem Beben aus der Erde heraus strahlen kann. Vielmehr hätten diese Wolken die Japaner warnen sollen.
Es versteht sich von selbst, dass die betrügerischen  Klimatisten behaupten,  wir werden viele weitere Tsunamis durch die nicht vorhandene globale Erwärmung bekommen.

Der ehemalige Gouverneur von Minnesota, Jesse Ventura, bringt Hinweise, dass der

Mayan_calendar1

Ablauf  des Maya-Kalenders am 21 Dez. 2011 Katastrophen implizieren kann. Z.B. haben NASA-Satelliten ein gigantisches Loch im Magnetfeld-Schild um die Erde entdeckt - also kein Hindernis für die sehr starken solaren koronalen Explosionen - was zu Katastrophen auf der Erde führen könne. Warum? Venturas Befragte stimmen zu, dass der 21. Dezember 2012 das Ende der Welt bedeuten werde. 140 riesige Bunker werden in den USA bis zum 21. Dezember 2011 gebaut, um die Elite vor einem erwarteten gigantischen Tsunami, der die US zerstören werde, zu schützen. Die US-Regierung steht hinter dieser Bautätigkei.
Wikipedia schreibts: New Age Fehlinterpretation des mittelamerikanischen Long Count Kalenders (gemeint ist der Beginn eines neuen Zyklus) hat zum 2012-Weltuntergangs-Denken geführt.  Doch die Elite glaubt offenbar an dieses Hokuspokus Das macht die Welt einen gefährlichen Ort - und die Sonnenaktivität gefährlicher als je zuvor in der Geschichte.
Es scheinen zumindest  Zeichen an der Sonne zu geben.