EU´s Planwirtschafts-Diktatur. 100 Jahre Soziale Errungenschaften Als “Modernisierung” Verschrotten

Posted By Anders On March 9, 2011 @ 00:07 In Deutsch, Euromed | 8 Comments

Zusammenfassung: Die unzuverlässige, diktatorische und menschenverachtende EU arbeitet im Verborgenen und ist dabei, alle Tricks in Bezug auf den Aufbau einer übergreifenden Union unter Meidung von Volksbefragungen zu verwenden, indem zB. Sarkozy meint, die Europäer seien zu gefährlich für das Europa  der Elite, um Referenden anvertraut zu bekommen.
Die neueste Ausgabe dieser hinterhältige Art von Politik ist ein geheimer Plan, der “Wettbewerbsfähigkeitspakt”, um den Euro zu stärken - vor allem aber die Gewerkschaften von ihrem traditionellen Einfluss auf das Entgelt und Bedingungen der Arbeitnehmer zu verdrängen, einer Position, die in den letzten 100 Jahren erkämpft wurde. Die EU wird künftig über diese Bedingungen diktieren. Der Plan soll schließlich im Juni verabschiedet werden. Länder “müssen die Löhne der Produktivität anpassen.” Kollektive Verhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern müssen dezentral, dh. geschwächt werden. Stopp der Indizierung der Löhne an die Inflation irgendwie. Das Dokument verlangt ausdrücklich Lohnzurückhaltung und Abbau der Dienste im öffentlichen Sektor. “Geschützte Sektoren weiter öffnen” und “den geschlossenen Laden”, (wo ein Arbeitnehmer Mitglied einer Gewerkschaft sein muss) beenden. Des Weiteren wird den Mitgliedstaaten auch abverlangt: a. Änderungen in ihre Verfassungen zur Begrenzung der nationalen Kreditaufnahme einzutragen b. ihre Konzern Steuer-Bemessungsgrundlagen zu harmonisieren und c. Das Rentenalter mit der Lebenserwartung abzustimmen. Um sicherzustellen, dass die Mitgliedstaaten im Einklang bleiben, werden sie  durch den Europäischen Rat auf der Grundlage von Berichten der Kommission überwacht werden.
Einige Vorschläge gehen über das hinaus, was die EU selbst das Recht zu tun hat. Sie argumentieren,  die Initiative “erfordert eine Umstellung auf ein höheres Maß an Koordinierung, insbesondere in Bereichen, die in die nationale Zuständigkeit fallen.” Sie fügen hinzu:.” [Diese Veränderungen] sollten einen besonderen Aufwand, der über das hinausgeht, was bereits vorhanden ist, sowie auch konkrete Zusagen und Maßnahmen miteinbeziehen, die dringlicher und ehrgeiziger als die bereits Vereinbarten sind.” “Ein Griff nach der Macht von Konservativen, Neoliberalen und vor allem Konzerninteressen, um ein soziales Europa für immer zu begraben” nennt der Präsident der EU-Beamten den Plan.

Der dänische Ministerpräsident, Lökke Rasmussen, ist so traurig, dass er im Euroland keinen Einfluss hat. Er kriegt Schützenhilfe vom belgischen EU-Abgeordneten, Guy Verhofstadt,  der meint, Dänemark solle dem Euro beitreten, um ein Gegengewicht gegen Deutschland und Frankreich, die den obigen Plan diktierten, zu bilden!! Aber gleichzeitig macht Verhofstadt einen erfolgsversprechenden Vorschlag, laut dem die EU-Kommission allein das Sagen in  Sachen National-Etats und nationale Wirtschaftspolitik haben soll. Dieses Fuchsgerede vor den Gänsen wurde schon öfters zuvor gehört. Wann hat Dänemark zuletzt “gegen Rom gesprochen”? Nicht seit 1864! Lars Lökke Rasmussen hat noch nie so was gemacht - und die kommende Ministerpräsidentin, Helle Thorning-Schmidt, ist durch ihre Mitgliedschaft des Bilderberg Klubs und des European Council on Foreign Relations an Händen und Füßen gefesselt. Eine Meinungsumfrage zeigt nun 45% für und 43% gegen die Abschaffung der 3 dänischen EU-Vorbehalte. Ein Euro-Referendum im Juni wird erwähnt, so dass Lökke Rasmussen den Schwanz im EU-Rat stolz wedeln kann, weil er die Dänen nochmals betrogen hat. Sein Vorgänger, Anders Fogh Rasmussen, wurde im EU-Rat mit stehenden Ovationen begrüsst, weil er die Dänen um eine zugesagte Befragung über den Vertrag von Lissabon  betrogen hatte. Dieser Vertrag ist nämlich laut dem Vater der EU-Verfassung, d’Estaing, die EU-Verfassung, einfach unaufrichtig zerteilt und in frühere Verträge verlegt, die wir zuerst abgelehnt hatten - dann wegen der Vorbehalte, aber ohne später zugeführte Paragraphen aus dem Vertrag von Lissabon doch akzeptierten. Fogh Rasmussen vermied ein Referendum durch die Verlagerung von 9 verfassungswidrigen Elementen des Vertrags auf die Vorbehalte. Nun sind sie zurück, um die Dänen wieder mit einem Taschenspielertrick zu betrügen: Man will die Vorbehalte entfernen - wobei wir unwissentlich für die EU-Verfassung gestimmt haben werden. Dies ist die EU und ihre dänischen Politiker-Söldner auf den Punkt: Bauernfänger.

Die EU ist ein unzuverlässiges, unwahrhaftiges, propagandistisches [1] Polizeistaats-Unternehmen mit dem diktatorischen [2] Europäischen Haftbefehl und der [3] Todesstrafe. Die EU [4] verabscheut ihre Bürger und ist nicht statisch, sondern weitet sich im Namen der Neuen Weltordnung  (siehe Videos am rechten Rand dieses Blogs) und ihrer [5] Banken und [6] hier und [7] hier immer mehr aus. Wir kennen dies viel zu gut vom [8] Vertrag von Lissabon und [9] hier sowie vom [10] Euromediterranen Projekt. Daher wird der unten erwähnte undemokratische Unfug kaum überraschend - aber dennoch erstaunlich – sein.

[11] Euroens-fald[12] M&C News 2 march 2011: Der Wettbewerbsfähigkeitspakt gehört zu den zu diskutierenden Maßnahmen zur Stärkung des Euro bei einem Treffen der Staats-und Regierungschefs der Eurozone am 11. März, im Vorfeld des nächsten EU-Gipfels am 24. bis 25. März. Die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, und der österreichische Bundeskanzler, Werner Faymann, erneuerten am Mittwoch  ihre Forderung nach einer Finanztransaktionssteuer in der Europäischen Union.

[13] EUOBSERVER 2 March 2011: Böse auf  die Vorschläge zur Wirtschaftssteuerung durch die EU-Staats-und Regierungschefs, die darauf zielen, die Löhne zu drücken, haben die EU Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes “die Regierungen herausgefordert, Referenden über den “Wettbewerbsfähigkeitspakt”, der derzeit hinter verschlossenen Türen ausgebrütet wird, zu halten. “Wer von diesen EU-Staats-und Regierungschefs wagt es, den Wettbewerbsfähigkeitspakt, der so weit [14] Goudriaangeht, wie um rechtliche oder Verfassungsänderungen zu bitten, um Defizitziele durchzusetzen, einem Referendum zu unterziehen und die Menschen zu befragen, ob sie einverstanden sind oder nicht?” fragte Jan Willem Goudriaan (rechts), Leiter der Gewerkschaft des Öffentlichen Dienstes der Europäischen Union, der “EUobserver” nach dem Durchlesen eines Lecks über die Umrisse eines radikalen Reformplans für die Eurozone.
Die Blaupause, durch den Kommissionspräsidenten, Jose Manuel Barroso, und den EU-Ratspräsidenten, Herman Van Rompuy, ausgearbeitet und am Montag (28. Februar) in Brüssel von Diplomaten  diskutiert, ist eine Einkaufsliste von Forderungen, einschließlich: Die Löhne in der gesamten Eurozone niedrig halten, Abbau der öffentlichen Dienste; verfassungsrechtliche Änderungen, um die Kreditaufnahme zu begrenzen und weg von der Besteuerung der Arbeit auf Konsum-basierte Besteuerung.

1. Eines der wichtigsten Elemente des Vier-Seiten-Dokuments, das durch die Financial Times veröffentlicht wurde, würde voraussetzen, dass die Länder Löhne mit der Produktivität in Übereinstimmung bringen. Kommission und Rat würden die “Lohn-und Produktivitätsentwicklung” überwachen, die Lohnstückkosten in der gesamten EU für jeden wichtigen Bereich der Wirtschaft [15] China-workersowie mit denen der wichtigsten Handelspartner - also mit denjenigen zum Beispiel der USA und Chinas - vergleichen. Wenn die Lohnsteigerungen in einzelnen Ländern anfangen, eine “Erosion der Wettbewerbsfähigkeit” zu verursachen, muss das Land sich dazu verpflichten, diese Herausforderungen in einem bestimmten Zeitrahmen zu handhaben.”

2. Das Dokument besagt auch, dass Tarifverhandlungen - Verhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern - dezentral werden müssen. Zentralisierte Tarifverhandlungen treten auf, wenn Gruppen von Arbeitnehmern in der gleichen Branche  mit allen Arbeitgebern in diesem Sektor verhandeln, anstatt dass eine Belegschaft mit einem Arbeitgeber verhandelt.

3. Eine frühere Version des Paktes hatte ein Ende der Indexierung der Löhne an die Inflation vorgeschlagen, ein Phänomen, das in einer Handvoll von Mitgliedstaaten in bestimmten Bereichen auftritt. Unter dem Barroso-Van-Rompuy-Plan ist dies verändert, um zu besagen, dass solche Systeme verbessert werden, aber noch die preisliche Wettbewerbsfähigkeit gewährleisten müssen.

4. Das Dokument fordert ausdrücklich Lohnzurückhaltung im öffentlichen Sektor, um “geschützte Sektoren weiter zu öffnen” und den “geschlossenen Laden” (wo man Mitglied einer Gewerkschaft sein muss, um eingestellt zu werden) zu beenden.

5. Den Mitgliedstaaten würden auch abverlangt werden: a. Änderungen ihrer Verfassungen, um nationale Kreditaufnahme zu begrenzen; b. Harmonisierung ihrer Bemessungsgrundlage für die Unternehmensbesteuerung und c. Das Rentenalter mit der Lebenserwartung zu verbinden.

[16] eussr flag6. Um sicherzustellen, dass die Mitgliedstaaten im Einklang bleiben, würden sie durch den Europäischen Rat auf der Grundlage von Berichten der Kommission überwacht werden. Der Prozess würde Bestandteil des neu geschaffenen Europäischen Semesters, einem zentralisierten EU-System der Intervention bei der Ausarbeitung der nationalen Haushalte (bevor diese den nationalen Parlamenten vorgelegt werden).[17] Eussr-aks-og-sværd

Die Autoren scheinen zu wissen, dass einige der Vorschläge über das, was die EU  rechtlich  befugt ist, selbst  zu tun, hinübergeht. Sie argumentieren, der Zug “erfordert eine Umstellung auf ein höheres Niveau der Koordinierung der Politik, insbesondere in Bereichen, die unter die nationale Zuständigkeit fallen.” Sie fügen hinzu:” [Diese Veränderungen] sollten einen besonderen Aufwand, der über das hinausgeht, was bereits vorhanden ist, sowie auch konkrete Zusagen und Maßnahmen miteinbeziehen, die dringlicher und ehrgeiziger als die bereits Vereinbarten sind.”

Obwohl das Dokument die “Wahrung der nationalen Traditionen des sozialen Dialogs und der Arbeitsbeziehungen” erwähnt, bedeuten die Vorschläge eine beispiellose Einmischung der EU in die Tarifverhandlungen. Herr Goudriaan sagte, die Vorschläge betreffen Themen, die die Domänen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern sind, und die EU-Institutionen sollten die Finger davon lassen.” “Die Vorschläge tun nichts, um die vielen Banken und deren Direktoren in den Griff zu bekommen, die sich in Spekulation und kurzfristige Gier engagierten”, sagte er. Er nannte den Plan “einen Griff nach der Macht durch konservativen, neoliberalen und vor allem korporativen Interessen, um ein soziales Europa für immer zu begraben.”

“Wie fördert ein Lohneinfrieren für eine Krankenschwester, die ältere Menschen pflegt, das Wirtschaftswachstum, und wie hilft es der Jugendarbeitslosigkeit ab?” fügte er hinzu. “Doch irgendwie wird vermutet, die exorbitanten Gehälter und Boni von skandalösen Geschäftsführern einer Bank-, Versicherungs- oder sonstiger Gesellschaften, die Stellen gestrichen haben und Milliarden verschwendeten, sollen Europa verhelfen, aus unseren wirtschaftlichen Problemen herauszuwachsen Es gibt keine Vorschläge in diesem Pakt, um diese Gehälter zu kürzen oder zu besteuern.”
[18] The Financial Times 27 Febr. 2011: Diplomaten, die den Plan gesehen haben, sagten, der Pakt umfasse viele der gleichen Grundsätze wie in der deutschen Initiative enthalten. Beamte, die mit den neuen Vorschlägen  vertraut sind, sagten, hochrangige Berater beider Präsidenten haben sich mit allen 17 Regierungen beraten, um mit einem Kompromissplan aufzukommen, auf den man sich bei einem Eurogipfel am 11. März einigen könne.

[19] Lars-løkke-rasmussen[20] EUOBSERVER 3 March 2011: Die Wirtschaftskonvergenz-Pläne zwingen Dänemark, seinen Euro-Vorbehalt  zu überdenken, und zwar in einem Referendum – möglicherweise bis Juni – über die “Modernisierung” von Kopenhagens Beziehungen zu Brüssel.
Mit Plänen für einen “Wettbewerbsfähigkeitspakt”, der derzeit von den EU-Institutionen ausgearbeitet wird, um einen deutsch-französischen Entwurf für Rentenharmonisierung und verfassungsrechtliche “Schuldenbremsen” zu ersetzen, will Dänemark nicht aus dem Entscheidungsprozess gelassen werden, weil es nicht in der einheitlichen Währung ist.
Nach einem Treffen mit einer Gruppe von EU-Parlamentsabgeordneten am Mittwoch, sagte der dänische Ministerpräsident, Lars Løkke Rasmussen, seine Landsleute sollten die Vorbehalte in einem Referendum überdenken, zumal Dänemark die rotierende Präsidentschaft der EU ab dem 1. Januar 2012 übernehmen wird. “Es gibt sowohl im Euro-Pakt als auch in der Präsidentschaft Fragen, die es relevant machen zu erwägen, ob wir unsere Beziehungen zur EU modernisieren sollten”, wurde er mit den Worten von der Tageszeitung Politiken zitiert.

Das Referendum kann vor dem Sommer stattfinden, um Herrn Rasmussen einem klaren Mandat zu geben, wenn er sich an einem Juni-Gipfel beteiligt, wo die EU-Chefs vorhaben, über den Wettbewerbsfähigkeitspakt zu befinden. “Es hängt davon ab, was der Pakt genau enthält, jedoch Klarheit [durch ein Referendum] mag notwendig sein”, sagte er, und betonte, dass er nicht die Absicht habe  zu versuchen, Dänemark in den Euro hineinzu”hineinzuschmuggeln”. “Derzeit gibt es ein “Nein” für den Euro, das vorhanden ist, und das den Umfang, in dem wir ein Teil der Eurozone Kooperation werden können, begrenzt”, erklärte der Ministerpräsident.

Die Dänen haben die Einführung des Euro in einem Referendum im Jahr 2000 abgelehnt. Aber dieses Mal, zeigt eine Umfrage eine knappe Mehrheit zugunsten der Verschrottung aller drei dänischen Vorbehalte (Euro, EU-Verteidigungspolitik sowie Justiz und Inneres). Mit dem ”Big Bang-Modell” kann ein Referendum über alle drei “Vorbehalte” erfolgreicher sein als ein Referendum nur über die Einführung des Euro, indem 45 Prozent der Dänen für diesen Schritt sind, laut einer von Megafon durchgeführten Umfrage im Februar. Aber die Marge ist noch schmal, indem 43 Prozent dagegen und 12 Prozent unentschieden sind.

Ein starker Fürsprecher für den dänischen Euro-Beitritt ist der belgische liberale Europaabgeordnete, Guy Verhofstadt, der auf die Tatsache, dass die Wirtschaft Dänemarks bereits vollständig in die Eurozone aufgenommen worden ist, und dass die dänische Krone an den Euro gebunden ist, hinweist. Darüber hinaus glaubt er, dass es notwendig für ein kleines Land wie Dänemark sei, der Ausgleich von Deutschland und Frankreich zu sein, die den Wettbewerbsfähigkeitspakt “diktieren”!!! der derzeit für die 17 Mitglieder starken Euro-Zone ausgearbeitet wird. Verschrottung der EU Vorbehalte könnte auch dazu dienen, dem liberalen Ministerpräsidenten vor den allgemeinen Wahlen im Herbst zu stärken, indem auch die beiden Oppositionsparteien intern über die Frage gespalten sind. Aber einige dänische Politiker warnen vor einem Referendum. Sie verweisen auf die geringe Popularität des Herrn Rasmussen und legen nahe, die Wähler könnten die Gelegenheit nutzen, um die Regierung zu bestrafen.

[21] EurActiv 7 March 2011: Der liberale Führer im Europaparlament, Guy Verhofstadt, sagte der Merkel-Sarkozy-Plan beruhe auf der Zwischen-Regierungs-Methode, während sein Vorschlag auf der gemeinschaftlichen Methode beruhe, wobei die Europäische Kommission, nicht die Mitgliedstaaten, in den Fahrersitz gesetzt werden. Das Anbringen der EU-Länder selbst am Steuer werde nur zum Scheitern führen. Die EU-Exekutive sollte die europäische wirtschaftliche Konvergenz-und Regierung überwachen, sagte Verhofstadt, wobei sie über imposante Abhilfemaßnahmen oder sogar Sanktionen gegen Länder, die sie nicht einhalten, verfügen sollte. Zu möglichen Sanktionen, sagte er, Länder könnten die Finanzierung im Rahmen verschiedener Programme verlieren.
Parlamentsquellen sagten gegenüber EurActiv, dass das Verhofstadt-Dokument eine große Chance haben könnte, um eine Rolle bei der Festlegung künftiger EU-Wirtschaftspolitik zu spielen.

Kommentare
Wenn die europäischen Arbeitnehmer dieses schlucken, werden sie bestimmt verdienen, zu Kulis reduziert zu werden. Sie haben muslimische Masseneinwanderung und die daraus resultierende Gewalttätigkeit und Abschaffung des Sozialstaates sowie den Lissabon-Vertrag geschluckt, der einer solchen absoluten Macht über Wohlstand und Armut den Weg ebnet. Sie haben geschluckt, dass unsere Söhne  in Afghanistan und anderswo getötet und verstümmelt werden, um “einen Unterschied zu machen”- für wen? Menschen, die nicht einmal protestieren, sind schon dem Untergang geweiht.

Interessant ist, dass Løkke Rasmussen die Arbeitnehmer in die Lage wie vor 100 Jahren zurückbomben will und dies eine “Modernisierung” nennt. Das ist offensichtlich unlogisch. Dass er das Land, für das er die Verantwortung trägt, Dänemark, mit einer sinkenden Währung wie dem Euro, einem ausschliesslich politischen Projekt zur Schaffung einer diktatorischen Union, wie es [22] George Soros verlangt, ist unbegabt. Dass er sein Land mit einem Projekt verknüpfen will, von dem [23] herausragende Ökonomen sagen, dass es nicht über die erforderliche wirtschaftliche Grundlage  oder Homogenität verfügt, um noch weitere 5 Jahre zu überleben, ist direkt unverantwortlich. Selbst der Vater des Euro, [24] Robert Mundell, hat gesagt, dass der Euro lediglich eine [25] Übergangsphase zu dem neuen und größeren, noch unhaltbareren Projekt, der Weltwährung sei. Der Euro kann nur in einer massiven Union mit dem Recht, uns bis zum letzten  Cent zu besteuern, am Leben gehalten werden - oder so lange wie Deutschland die Zeche bezahlen will (in der Tat Kriegsentschädigungen).
Aber die Sache ist, dass Løkke Rasmussen wie auch alle anderen “Politiker” heute zutiefst abhängig sind. Sie sind Marionetten in den Händen der kleinen [26] Illuminateni-Clique, die das Geld der Welt besitzt und alles und jeden - die [27] Medien besonders – zur Unterwerfung gekauft/bedroht hat.

Abschaffung der dänischen Vorbehalte ist ein menschenverachtender, schmutziger Trick, der die Natur der EU blosslegt. Fogh Rasmussen betrog die Dänen um eine zugesagte Volksbefragung zur EU-Verfassung. Laut dem Vater der Verfassung, [28] Valéry Giscard d´Estaing ist der Vertrag von Lissabon einfach die Verfassung, nur [29] aufgeteilt und in ältere Verträge verteilt, zu denen wir zuerst nein gestimmt haben – dann aber doch im Gegenzug für die Vorbehalte und ohne die später zugeführten Paragraphen des Lissaboner Vertrags akzeptierten!  Fogh wurde mit stehenden Ovationen im EU-Rat für seinen Verrat begrüsst und wurde später mit der höchsten NATO-Position belohnt. Seine Gründe zur Unterlassung einer Volksbefragung war, dass [30] 9 grundgesetzwidrige Elemente des Vertrags in die Vorbehalte verlegt werden konnten. Nun sind die “Politiker” bereit, uns wieder zu betrügen, indem sie bloss wie ein Kinderspiel und garantiert ohne weitere Erklärung die Vorbehalte entfernen wollen - wobei die Dänen unwissentlich für die EU-Verfassung gestimmt haben werden!


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=21335

URLs in this post:
[1] Polizeistaats-Unternehmen : http://euro-med.dk/?p=10812
[2] Europäischen Haftbefehl: http://www.openeurope.org.uk/media-centre/article.aspx?newsid=2195
[3] Todesstrafe: http://euro-med.dk/?p=946
[4] verabscheut ihre Bürger : http://euro-med.dk/?p=18138
[5] Banken : http://euro-med.dk/?p=6946
[6] hier: http://euro-med.dk/?p=3495
[7] hier: http://eupolitics.einnews.com/article.php?nid=227863&v=65199Emw3_BHm/9x1NGN/GANHIC2JydXU
[8] Vertrag von Lissabon : http://euro-med.dk/?p=10971
[9] hier : http://euro-med.dk/?p=10755
[10] Euromediterranen Projekt: http://euro-med.dk/?p=9023
[11] Image: http://euro-med.dk/billeder/billedereuroens-fald1.jpg
[12] M&C News 2 march 2011: http://www.monstersandcritics.com/news/europe/news/article_1623153.php/German-Austrian-chancellors-r
enew-call-for-EU-financial-tax

[13] EUOBSERVER 2 March 2011: http://euobserver.com/9/31910
[14] Image: http://euro-med.dk/billeder/billedergoudriaan1.jpg
[15] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederchina-worker1.jpg
[16] Image: http://euro-med.dk/billeder/billedereussr-20flag13.gif
[17] Image: http://euro-med.dk/billeder/billedereussr-aks-og-sv-e6rd1.jpg
[18] The Financial Times 27 Febr. 2011: http://www.ft.com/cms/s/0/b9fe5320-4296-11e0-8b34-00144feabdc0.html#axzz1fz9in9db
[19] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederlars-l-f8kke-rasmussen1.jpg
[20] EUOBSERVER 3 March 2011: http://euobserver.com/9/31912
[21] EurActiv 7 March 2011: http://www.euractiv.com/en/priorities/verhofstadt-tables-alternative-competitiveness-pact-news-50273
9

[22] George Soros verlangt: http://www.ft.com/cms/s/0/88790e8e-1f16-11df-9584-00144feab49a.html#axzz1680zqWBp
[23] herausragende Ökonomen sagen: http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/7806064/Euro-will-be-dead-in-five-years.html
[24] Robert Mundell: http://findarticles.com/p/articles/mi_m0JZS/is_4_20/ai_n25084237/pg_4/
[25] Übergangsphase: http://euro-med.dk/?p=926
[26] Illuminateni-Clique: http://www.woz.ch/artikel/2009/nr26/sachbuch/18053.html
[27] Medien: http://www.youtube.com/watch?v=iXerOma_I2U
[28] Valéry Giscard d´Estaing : http://politiken.dk/politik/article407644.ece
[29] aufgeteilt und in ältere Verträge verteilt: http://politiken.dk/indland/fakta_indland/article407669.ece
[30] 9 grundgesetzwidrige Elemente des Vertrags in die Vorbehalte verlegt: http://politiken.dk/indland/fakta_indland/article442217.ece