Wikileaks: US Botschafts-Illuminaten Infiltrieren, Manipulieren, Unterziehen Gehirnwäsche, Verachten Französische Souveränität In Zusammenarbeit Mit Den Regierungen

Posted By Anders On February 7, 2011 @ 00:07 In Deutsch, Euromed | 9 Comments

[1] Pyramid-dollarUnten folgt eine [2] Wikileaks-Mitteilung des US-Botschafters in Paris an das US Aussenministerium. Siehe Erläuterung zu [3] Details über Codes. Ich weiß nicht, wie das Blog, “[4] The Joy of the Curmudgeonjoy“, sie gefunden hat. Aber sie sieht echt aus. Hier ist ein  [5] Blog, laut dem das folgende Dokument eine echte Wikileaks-Mitteilung sei.

Der Inhalt ist sehr [6] illuministisch - und des Produkts der ersten Illuminati Revolution, der USA, würdig. Das Grosse Siegel der US (Rückseite jeder Ein-Dollar-Note) ist eine Ermahnung von [7] Mayer Amschel Rothschild daran, [8] Adam Weishaupts kommunistisches Eine-Welt-Regierungsprogramm durchzusetzen.

Ich denke, diese Einmischung gilt nicht nur für Frankreich - sondern auch für jedes andere Land - einschl. der arabischen Länder, wo jetzt illuministische Revolutionen nach dem Muster, das zum [9] Sturz des Schahs von Persien führte, stattfinden. Diese Förderung des Islam ohne die einheimischen Franzosen zu befragen, ist eine zutiefst unzulässige Einmischung in die Angelegenheiten eines anderen souveränen? Landes, Frankreichs, vor allem durch ein Land, die [10] USA, die ihre eigene Freiheit und Demokratie immer mehr beschränken.

Die US wollen Nationalstaaten im Nahen Osten, Asien und Europa destabilisieren
[11] Prof. Chussodowsky, Global Res. 20 Jan 2008: Al-Qaida - der “äußere Feind Amerikas” sowie der angebliche Architekt des 11. Sept. Angriffes - ist eine Schöpfung des US-Geheimdienstes, der CIA. Der US Nachrichtendienst hat seine eigenen terroristischen Organisationen geschaffen. Gleichzeitig schafft er seine eigenen terroristischen Warnhinweise in Bezug auf die terroristischen Organisationen, die sie selbst geschaffen hat.
[12] BinLaden-TrainedbytheCIADargestellt in stilisierter Weise von den westlichen Medien, stellt Osama bin Laden, durch seine verschiedenen Schergen unterstützt, Amerikas Buhmann nach dem Kalten Krieg dar, der die ”westliche Demokratie bedroht”. Die angebliche Bedrohung durch “islamische Terroristen” durchdringt die gesamte US-Doktrin der nationalen Sicherheit. Ihr Zweck ist es, Angriffskriege im Nahen Osten zu rechtfertigen, während sie innerhalb Amerikas die Umrisse des Homeland Security Staates gegründet hat. Im Jahr 1979 wurde die größte verdeckte Operation in der Geschichte der CIA in Afghanistan in die Wege geleitet …: [13] Zbigniew Brzezinski 1998, der Nationaler Sicherheitsberater Jimmy Carters war: “Wir haben die Russen nicht zur Intervention gedrängt, sondern wir haben wissentlich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie invadieren würden. “Im Einklang mit Brzezinskis Erklärung wurde ein “militantes islamisches Netzwerk” von der CIA gegründet. Der “Islamische Jihad” (oder der heilige Krieg gegen die Sowjets) wurde ein wesentlicher Bestandteil der CIA-Nachrichten-Intrige.
Gleichzeitig [9] veranstaltete die CIA die iranische Revolution durch die Muslimbruderschaft.

Brzezinski + bin ladenRechts: Präsident Jimmy Carters Nationaler Sicherheitsberater, [14] Zbigniew Brzezinski, besucht “seinen Jungen”, Osama Bin Laden, in der Ausbildung bei der pakistanischen Armee, 1981.

Meine Zusammenfassung: Das Folgende ist eine erstaunlich freche Herrenrvolks-Haltung des ersten Illuminatenstaates der Welt, (der USA 1776) dem 2. Illuminatenstaates, (Frankreichs 1789) gegenüber. Es ist die Art, auf die die römischen Imperialisten ihre besiegten Provinzen behandelten: Die US Botschaft in Paris will die französische Kultur abschaffen und sich als Richter dessen, was “die richtige Richtung” für ein fremdes Land sei, erhöhen, sowie  Frankreichs islamische Zukunft entscheiden – und zwar ohne die einheimischen Franzosen, die durch die immer massivere muslimische Einwanderung gequält werden, zu befragen. Der US-Botschafter in Paris, Herr Rivkin, hat eine Minderheitsbeteiligungs-Engagement-Strategie ausgeheckt, die die Franzosen auf allen Ebenen engagieren soll, um sie durch die Manipulation und die übliche illuministische Strategie einzubeziehen: eine eifrige Gruppe schafft 10 andere, sowie durch massive Gehirnwäsche. Herr Rivkin verweist auf das Motto der illuministischen Französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. “Wir unterstützen und trainieren Medien und politische Aktivisten in die richtige Richtung”, schreibt er, was einer Untergrabung der Souveränität Frankreichs gleichkommt. Sogar hat die US-Botschaft eine Website namens Oumma.fr gegründet – die abgrenzende weltweite muslimische Gesellschaft, die das Gegenteil der Integration ist. Wenn Frankreich die Anweisungen des Illuminaten, Rivkin nicht befolge, behauptet er, verringere sich der Einfluss und die Prestige Frankreichs im Ausland  - während die Wahrheit ist, dass die Europäer Frankreich um so mehr bewundern würden. Allerdings zählen sie in Mr. Rivkins kranker Phantasie nichts. Nur die Meinung der 6-7.000 Weltelitisten zählt. Herr Rivkin will, dass die Muslime die französische “Laïcité” und den christlichem Glauben gleichermaßen durch interreligiöse Gruppen zerstören, die von den Muslimen beherrscht werden - und das um so mehr, je höher ihr Anteil in der Bevölkerung wird. Herr Rivkin wird Frankreichs zukünftige Führungskräfte miteinander in einem Forum mit Werten, zu deren Bildung die USA verhilft, verbinden. Des Weiteren will er den französischen Geschichtsunterricht reformieren, damit die Verdienste der Muslims in der französischen Geschichte beschrieben werden (Welche?). Schließlich schreibt Botschafter Rivkin: “Während wir nie behaupten könnten, für diese positive Entwicklung die Ehre zu haben, werden wir auf unsere Bemühungen um die Aktivitäten, die oben beschrieben sind, fokussieren, um die Bewegung in die richtige Richtung anzustacheln, zu dringen und anzukurbeln. Ausserdem wollen wir nicht fassbare Parameter des Erfolgs verfolgen - ein wachsendes Gefühl der Zugehörigkeit, zum Beispiel, bei jungen französischen Minderheiten sowie eine aufkeimende Hoffnung, dass auch sie ihr Land zu Hause und im Ausland vertreten, auch sogar eines Tages an den Höhepunkt französischen öffentlichen Lebens gelangen und der Präsident der Republik werden  können.” Dies bedeutet einen Wunsch, die  Souveränität der westlichen Welt, deren Kultur und das Christentum abzufangen. Diese US Untergrabung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem französischen Innenministerium. In anderen Ländern findet eine ähnliche US-Illuminati-Untergrabung zweifelsohne statt - wie z.B. in den muslimischen Ländern - und zielt dort darauf ab, Emigration in den Westen und Revolutionen anzukurbeln, wie es der Fall mit der iranischen Revolution 1979 war - und jetzt in EUs arabischen Euromediterranen “Partnerländern”. Das ist genau Adam Weishaupts Illuminaten-Programm. Aber diese unermüdlichen Illuminaten können oder wollen nicht verstehen, dass der Islam und ungläubige Bevölkerungen ebenso unvereinbar wie Feuer und Wasser sind – oder verstehen sie es eben? Ihr Einbeziehungsprogramm ist das gescheiterte EU-Programm der [15] Anna Lindh Foundation und [16] hier und [17] hier der UNESCO/ Arabischen Liga / ISESCO / des DCCD. Der britische Premierminister, [18] David Cameron, hat genug davon. Im Vereinigten Königreich gelten nun britische Werte, und Muslime haben sie zu akzeptieren und aufzuhören, eine Minderheit zu sein. Das Vereinigte Königreich wolle sie nicht mehr als solche unterstützen - oder will es doch?

Ich habe das Herausstreichen vorgenommen.

C O N F I D E N T I A L SECTION 01 OF 04 PARIS 000058

NOFORN
SIPDIS

E.O. 12958: DECL: 12/31/2019
TAGS: PGOV PREL KIRF KISL FR
SUBJECT: EMBASSY PARIS - MINORITY ENGAGEMENT STRATEGY

REF: A. SECSTATE 127215
¶B. PARIS 1714

¶ 1. (C / NF) ZUSAMMENFASSUNG: Im Einklang mit der einzigartigen Geschichte Frankreichs und den Umständen hat die Botschaft in Paris eine Minderheits-Engagement-Strategie geschaffen, die unter anderen Gruppen auch die französische muslimische Bevölkerung umfasst und zu den Zielen, die im Referenz-Telegramm A skizziert sind, Stellung bezieht. Unser Ziel ist, dass es, die französische Bevölkerung auf allen Ebenen zu engagieren, um Frankreichs eigene egalitäre Ideale zu verwirklichen, wodurch fortschreitende nationale Interessen der USA gefördert werden. Während Frankreich auf seine führende Rolle bei der Konzeption demokratischer Ideale sowie als Verfechter der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit zu Recht stolz ist, haben französische Institutionen sich nicht flexibel genug erwiesen, um sich einer zunehmend andersdenkenden Demografie anzupassen. Wir glauben, dass, wenn Frankreich auf lange Sicht die Möglichkeiten und und echte politische Vertretung seiner Minderheiten nicht erfolgreich steigert, könnte Frankreich zu einem schwächeren, geteilten Land, vielleicht mehr krisenanfällig, nach innen gerichtet und folglich ein weniger fähiger Verbündeter werden. Zur Unterstützung französischer Bemühungen um die Förderung der Chancengleichheit für Minderheiten wollen wir uns im positiven Diskurs beteiligen; ein starkes Beispiel setzen, eine aggressive Einbeziehungs-Strategie für Jugend und gemäßigte Stimmen sowie die besten Praktiken fördern und unser Verständnis der Ursachen der Ungleichheit in Frankreich vertiefen. Wir integrieren auch die Bemühungen der verschiedenen Abschnitte der Botschaft, um einflussreiche Führer unserer Zielgruppen einzubeziehen, und materielle und immaterielle Indikatoren des Erfolgs unserer Strategie zu bewerten. ENDE ZUSAMMENFASSUNG.

——————————————— —–
HINTERGRUND: DIE KRISE DER VERTRETUNG IN FRANKREICH
——————————————— —–

¶ 2. (C / NF) Frankreich verficht seit langem Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, zu Hause wie im Ausland und versteht sich zu Recht als historischen Führer unter den demokratischen Nationen. Diese Geschichte und Selbstverständnis wird uns nützlich sein, wie wir die die skizzierte Strategie umsetzen, in der wir Frankreich in Richtung einer umfassenderen Anwendung der demokratischen Werte drängen, auf die es sich beruft. Diese Strategie ist notwendig, weil französische Institutionen sich nicht flexibel genug bewähren, um sich der zunehmend andersdenkenden Demografie anzupassen. Nur wenige Minderheiten halten führende Positionen in öffentlichen Institutionen Frankreichs. Wie Präsident Nicolas Sarkozys Vielfaltszar, Yazid Sabeg, dem Botschafter Rivkin im Dezember sagte, diene die Nationalversammlung “als Spiegel der Vertretungskrise in Frankreich” (Referenztelegramm B). Die Nationalversammlung hat unter seinen 577 Abgeordneten ein einziges schwarzes Mitglied aus dem französischen Mutterland (ohne seine Inselgebiete), aber keine gewählten Vertreter muslimischer oder arabischer Abstammung, obwohl diese Minderheit allein rund 10 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Der Senat hat zwei muslimische Senatoren (von 343), aber keine schwarzen Vertreter, und nur wenige Senatoren kommen aus anderen ethnischen oder religiösen Minderheiten. Sabeg hat auch darauf hingewiesen, dass keiner von Frankreichs rund 180 Botschaftern schwarz ist, und nur einer ist nordafrikanischer Herkunft. Trotz Sarkozys Ernennung von Führern wie Rachida Dati, Fidela Amara und Rama Yade, stossen Minderheiten weiterhin gegen eine sehr dicke gläserne Decke in den öffentlichen Institutionen Frankreichs. Die französischen Medien bleiben überwiegend weiß mit nur bescheidener Steigerung der Vertretung der Minderheiten vor der Kamera für die wichtigsten Nachrichtensendungen. Unter den französischen Elite-Bildungseinrichtungen, haben wir nur Kenntnis davon, dass Sciences Po ernsthafte Schritte zur Integration unternommen hat. Obwohl etwas besser in privaten Organisationen vertreten, führen Minderheiten in Frankreich nur sehr wenige Unternehmen und Stiftungen. So die Realität des französischen öffentlichen Lebens trotzt den Idealen der Gleichheit der Nation. Verfilzte, elitäre Politik prägt noch französische öffentliche Einrichtungen, während die extreme Rechte fremdenfeindlichen politischen Appell an eine kleine (aber gelegentlich einflussreiche) Minderheit hat. Die Botschaft wird weiterhin andere Ursachen der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Hindernisse der Weiterentwicklung der Minderheiten in Frankreich  erkunden (siehe Taktik 6, unten).

¶ 3. (C / NF) Frankreich leidet Konsequenzen, wenn seine führenden Institutionen in Bezug auf die Widerspiegelung der Zusammensetzung der Bevölkerung versagen. Wir glauben, dass Frankreich von der Energie, Dynamik sowie den Ideen ihrer Minderheiten nicht vollständig profitiert hat. Trotz einiger französischer Ansprüche, als Modell der Assimilation und Meritokratie zu dienen, trüben unbestreitbare Ungerechtigkeiten Frankreichs globales Bild und vermindern seinen Einfluss im Ausland. Aus unserer Sicht könnte ein nachhaltiges Scheitern, den Minderheiten die Möglichkeiten und  echte politische Vertretung zu bieten, Frankreich zu einem schwächeren, gespalteneren Land machen. Die geopolitischen Folgen der französischen Schwäche und Spaltung werden die Interessen der USA beeinträchtigen, wie wir starke Partner im Herzen Europas brauchen, um uns uns dabei zu helfen, demokratische

PARIS 00000058 002 von 004

Werte zu fördern. Darüber hinaus hat die soziale Ausgrenzung innenpolitische Konsequenzen für Frankreich, einschließlich des Ausfalls von einigen Teilen der Bevölkerung, was sich wiederum  negativ auf unsere eigenen Bemühungen um globale Netzwerke zur Bekämpfung gewalttätiger Extremisten auswirken kann. Ein blühendes, einbeziehendes französisches Gemeinschaftswesen wird uns zur Förderung unserer Interessen, um die Demokratie und zunehmende Stabilität weltweit auszuweiten, verhelfen.

——————————-
EINE STRATEGIE FÜR FRANKREICH: UNSERE ZIELE
——————————-

¶ 4. (C / NF) Das übergeordnete Ziel unserer Minderheits-Einbeziehungs-Strategie ist es, die französische Bevölkerung auf allen Ebenen zu engagieren, um Frankreich zur Verwirklichung seiner eigenen Ideale der Gleichheit zu verhelfen. Unsere Strategie hat drei große Zielgruppen im Auge: (1) die Mehrheit, vor allem die Elite, (2) Minderheiten, mit Fokus auf ihre Führer, (3) und die allgemeine Bevölkerung. Durch Einsatz der sieben unten beschriebenen Taktiken wollen wir (1) Frankreichs Eliten auf die Vorteile der Erweiterung der Möglichkeiten sowie die Kosten der Aufrechterhaltung des Status quo sensibilisieren (2), die Fähigkeiten verbessern und  das Vertrauen der Führer der Minderheiten dafür steigern, mehr Einfluss zu suchen, (3) sowie der allgemeinen Bevölkerung in Frankreich mitteilen, dass wir die Vielfalt und Dynamik der Bevölkerung sowie die Vorteile der Profitierung von diesen Qualitäten durch die Erweiterung neuer Chancen für alle besonders bewundern.

————————————–
TAKTIK 1: UNS IN POSITIVER DEBATTE ENGAGIEREN
————————————–

¶ 5. (C / NF) Zunächst wollen wir unseren Diskurs auf die Frage der Chancengleichheit konzentrieren. Wenn wir öffentlich über die Gemeinschaft der Demokratien reden, werden wir unter den Qualitäten der Demokratie das Recht, anders zu sein, den Schutz der Minderheitenrechte, den Wert der Chancengleichheit, und die Bedeutung der echten politischen Vertretung betonen. In nichtöffentlichen Sitzungen wollen wir bewusst direkte Fragen über die Chancengleichheit in Frankreich an nicht-minderheitliche französische Führer stellen. Statt in den Gesprächen vor zwei heiligen Kühen in Frankreich zurückzuweichen - den Konzepten des “Säkularismus” und “Kommunitarianismus” - wollen wir französische Führer direkt über die Rolle, die ihre Terminologie und geistigen Rahmenbedingungen  für die Schaffung oder Minderung der Chancengleichheit in Frankreich spielen könnten, engagieren. Wir wollen uns bemühen, die Kosten der Unterrepräsentation der Minderheiten in Frankreich zu vermitteln, die Vorteile hervorheben, die wir im Laufe der Zeit durch harte Arbeit, um die Hindernisse für amerikanische Minderheiten zu beseitigen, erwirtschaftet haben, weitergeben. Wir werden natürlich weiterhin eine demütige Haltung in Bezug auf unsere eigene Situation in den USA einnehmen, aber trotzdem wollen wir die unzähligen Gewinne aus einem proaktiven Ansatz zur breiten sozialen Eingliederung betonen, sowie unsere französischen Partner bei allen positiven Schritten, die sie nehmen, ergänzen. Darüber hinaus wollen wir unsere Arbeit mit französischen Museen und Pädagogen, um den Geschichts-Lehrplan, nach dem französische Schulen unterrichten, zu reformieren, fortsetzen und intensivieren, so dass er die Rolle und Perspektiven der Minderheiten in französischer Geschichte berücksichtigt.

——————————
TAKTIK 2: EIN ÜBERZEUGENDES BEISPIEL SETZEN
——————————

¶ 6. (C / NF) Zweitens wollen wir das Werkzeug des Beispiels einsetzen. Wir werden uns darum bemühen,  führende Vertreter der Minderheiten aus den USA nach Frankreich zu bringen, mit diesen amerikanischen Führern arbeiten, um ein ehrliches Gefühl ihrer Erfahrung an die Führer der französischen Minderheiten und nicht-minderheitliche Vertreter gleichermaßen zu vermitteln. Wenn wir französische Führer nach Amerika schicken, wollen wir auch so oft wie möglich eine Komponente ihrer Reise auf Chancengleichheit ausrichten. In der Botschaft wollen wir auch weiterhin ein breites Spektrum der französischen Gesellschaft zu unseren Veranstaltungen einladen und vermeiden, soweit angemessen, Gastgeber für nur-weiße oder nur-minderheitliche Ereignisse zu sein. Wir wollen inklusiv sein, auf diese Weise arbeiten, Barrieren abbauen, die Kommunikation und den Ausbau von Netzwerken fördern. Durch die Zusammenführung von Gruppen, die sonst nicht miteinander interagieren würden, wird die Botschaft weiterhin sein Gütesiegel verwenden, um Möglichkeiten zur Vernetzung, die über traditionelle kulturelle und soziale Barrieren in Frankreich hinausgehen, zu schaffen.

——————————————
TAKTIK 3: AGGRESSIVE AUSTAUSCHPROJEKTE HERAUSBRINGEN
——————————————

¶ 7. (C / NF) Drittens wollen wir unsere jugend-aufsuchenden Bemühungen ausweiten, um über unsere gemeinsamen Werte mit dem jungen französischen Publikum aller sozio-kulturellen Hintergründe zu kommunizieren. Als Führerin der Offensive hinsichtlich dieser Bemühungen zielt die quergehende Jugend-Aufsuchungs-Initiative der Botschaft darauf ab, eine positive Dynamik, die zu mehr Unterstützung für die US-Ziele und Werte unter den französischen Jugendlichen führt, zu erzeugen. Einige

PARIS 00000058 003 von 004

Elemente unserer Jugend-Aufsuchungs-Initiative haben besondere Bedeutung für Minderheiten, einschließlich: Indem wir stark auf neue Medien setzen, wollen wir zuerst versuchen, Vertrauen zu bauen und Verständigung unter der französischen Jugend mit unterschiedlichen Hintergründen zu gewinnen. Während wir das gegenseitige Vertrauen stärken, suchen wir, Frankreichs nächster Generation dazu zu verhelfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern, um in ihren Gemeinden führen zu können, während wir auch die Bedeutung beibringen, über die Grenzen ihrer eigenen Gemeinschaften hinaus zu gehen, um eine breitere, nationale Wirkung zu erzielen.
- Um diese Ziele zu erreichen, werden wir auf dem weitläufigen Public Diplomacy Programm, das bereits am Platz in der Botschaft  ist, kreative, zusätzliche Mittel, um die Jugend Frankreichs zu beeinflussen, aufbauen und entwickeln, und zwar unter dem Einsatz neuer Medien, Konzernpartnerschaften, bundesweiten Wettbewerben, gezielten Einbeziehungs-Veranstaltungen, vor allem mit eingeladenen US Gästen.
- Wir werden auch neue Instrumente entwickeln, um, französische Führer zu erkennen, beeinflussen und von ihnen zu lernen. - Wie wir Ausbildungs-und Austauschmöglichkeiten für die Jugend Frankreichs  erweitern, werden wir uns auch weiterhin vergewissern, dass der unterstütze Austausch einbeziehend ist. - Wir wollen auf den bestehenden Jugend-Netzwerken in Frankreich bauen und Neue im Cyberspace schaffen, indem wir die künftigen Staats-und Regierungschefs  gegenseitig in einem Forum verbinden, dessen Werte wir helfen zu gestalten - Werte der Einbeziehung und des gegenseitigen Respekts sowie des offenen Dialogs.

———————————-
TAKTIKC 4: FÖRDERUNG GEMÄSSIGTER STIMMEN
———————————-

¶ 8. (C / NF) Viertens wollen wir gemäßigte Stimmen der Toleranz dazu ermutigen, sich mit Mut und Überzeugung zu äussern. Indem wir auf unserer Arbeit mit zwei prominenten Webseiten an junge Französisch-sprechende Muslime gewendet - oumma.fr und saphirnews.com - bauen, wollen wir Medien und politische Aktivisten, die unsere Werte teilen, unterstützen, trainieren, und engagieren. Wie wir uns mit moderaten Führern von Minderheiten treffen, wollen wir auch unsere Bemühungen, um den interreligiösen Austausch für Graswurzeln ermöglichen. Wir wollen in Frankreich mit allen Glaubensgemeinschaften und mit dem Innenministerium die effektivsten Techniken für den Toleranz-Unterricht, der derzeit in amerikanischen Moscheen, Synagogen, Kirchen und anderen religiösen Institutionen verwendet wird, teilen. Wir wollen uns direkt mit dem Innenministerium engagieren, um US– und französische Ansätze, die Minderheitsführer, die Moderation und die gegenseitige Verständigung suchen,zu  stützen, aber auch unsere Reaktionen auf diejenigen, die versuchen, Hass und Zwietracht zu säen, zu vergleichen.

———————————
TAKTIK 5: BEWÄHRTE PRAKTIKEN VERBREITEN
———————————

¶ 9. (C / NF) Fünftens, wollen wir unser Projekt des Austausches bewährter Praktiken mit jungen Führungskräften weiterhin in allen Bereichen fortführen, einschließlich der jungen politischen Führer aller gemäßigten Parteien, so dass sie die Werkzeuge und Mentoring haben, um voranzukommen. Wir erstellen oder unterstützen Schulungs– und Austauschprogramme, die über den bleibenden Wert der breiten Einbeziehung  von Schulen, Gruppen der Zivilgesellschaft, Bloggern, Agenturen und lokalen Politikern belehren. Durch Einbeziehungs-Programme, wollen wir die Beamten der Botschaft aus allen Abteilungen mit den gleichen Gruppen unsere bewährten Praktiken bei der Schaffung von Chancengleichheit für alle Amerikaner interagieren und kommunizieren lassen. Wir wollen auch dem Netzwerk von über 1.000 amerikanischen Studenten, die in französischen Schulen jedes Jahr Englisch unterrichten, Instrumente für den Toleranz-Unterricht besorgen.

——————————————— —-
TAKTIK 6: VERTIEFUNG UNSERES VERSTÄNDNISSES DES PROBLEMS
——————————————— —-

¶ 10. (C / NF) Sechstens, durch gezielte Kontaktarbeit, Reporting und Analyse wollen wir das US-Verständnis der zugrunde liegenden Ursachen von Ungleichheit und Diskriminierung in Frankreich vertiefen. Wir wollen neue Wege durch Untersuchungen, wie die Struktur einiger französischen Institutionen Vertretung der Minderheiten in gewählten Ämtern und den hohen Rängen des öffentlichen Dienstes verhindern können, gehen.  Durch die tiefgehende Untersuchung bedeutender Entwicklungen, wie der Debatte über nationale Identität (Referenz-Telegramm B), planen wir, Trends zu verfolgen und im Idealfall  Änderung des Status der Minderheiten in Frankreich, vorherzusagen und abzuschätzen, wie diese Änderung sich auf die Interessen der USA auswirken. Wie unser Bewusstsein sich erweitert und vertieft, wollen wir die entsprechend beschriebene Minderheits-Einbeziehung anpassen.

PARIS 00000058 004 von 004

——————————————— —– —
TAKTIK 7: UNSERE BEMÜHUNGEN INTEGRIEREN UND UNSERE BEMÜHUNGEN BEWERTEN
——————————————— —– —

¶ 11. (C / NF) Schließlich wird eine Minderheiten-Arbeitsgruppe den Diskurs, die Aktionen und Analyse der relevanten Abteilungen und Agenturen in der Botschaft integrieren. Diese Gruppe wird in Zusammenarbeit mit der Jugend-Aufsuchungs-Initiative, einflussreiche Führer  identifizieren und sich an Gruppen unter unseren primären Zielgruppen wenden. Sie wird auch  unseren Einfluss im Laufe des Jahres durch die Untersuchung sowohl materieller als auch immaterieller Indikatoren des Erfolgs bewerten. Materielle Änderungen umfassen eine messbare Zunahme der Anzahl von Minderheiten, die  öffentliche und private Organisationen, darunter Elite-Bildungseinrichtungen, führen und sich daran beteiligen; Wachstum der Anzahl der konstruktiven Bemühungen durch führende Vertreter der Minderheiten, um politische Unterstützung sowohl innerhalb als auch außerhalb ihrer eigenen Minderheiten zu organisieren; neue,  angenommene, proaktive Maßnahmen zur Verbesserung der sozialen Eingliederung von nicht-minderheitlichen politisch Verantwortlichen; Ausbau des interkommunalen und interreligiösen Austausches auf lokaler Ebene; Rückgang der Unterstützung der Bevölkerung für fremdenfeindliche politische Parteien und Plattformen.
Während wir nie Kredit für diese positive Entwicklung in Anspruch nehmen könnten, wollen wir auf unsere Bemühungen hinsichtlich der Durchführung von Tätigkeiten, wie oben beschrieben, die Bewegung in die richtige Richtung anregen und fördern, und darauf fokussieren. Darüber hinaus werden wir immaterielle Maßstäbe des Erfolgs - ein wachsendes Gefühl der Zugehörigkeit, zum Beispiel, bei jungen französischen Minderheiten und eine aufkeimende Hoffnung, dass auch sie ihr Land zu Hause und im Ausland, sogar eines Tages auf dem Gipfel des französischen öffentlichen Lebens, als Präsident der Republik, vertreten können.

RIVKIN


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=20609

URLs in this post:
[1] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederpyramid-dollar7.jpg
[2] Wikileaks-Mitteilung : http://www.wikileaks.fi/cable/2010/01/10PARIS58.html
[3] Details über Codes: http://en.wikisource.org/wiki/Executive_Order_13526#Part_1
[4] The Joy of the Curmudgeonjoy: http://curmudgeonjoy.blogspot.com/2011/01/other-one.html
[5] Blog,: http://conservativetimes.org/?p=7771
[6] illuministisch: http://euro-med.dk/?p=512
[7] Mayer Amschel Rothschild : http://euro-med.dk/?p=201
[8] Adam Weishaupts : http://euro-med.dk/?p=13835
[9] Sturz des Schahs : http://euro-med.dk/?p=20542
[10] USA, die ihre eigene Freiheit und Demokratie immer mehr beschränken: http://www.infowars.com/americans-are-oppressed-too/
[11] Prof. Chussodowsky, Global Res. 20 Jan 2008: http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=7718
[12] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederbinladen-trainedbythecia.jpg
[13] Zbigniew Brzezinski : http://euro-med.dk/?p=13576
[14] Zbigniew Brzezinski, besucht “seinen Jungen”, Osama Bin Laden: http://www.flickr.com/photos/wilsnod/68772733/
[15] Anna Lindh Foundation: http://euro-med.dk/?p=106
[16] hier: http://euro-med.dk/?p=390
[17] hier: http://euro-med.dk/?p=702
[18] David Cameron,: http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/cameron-my-war-on-multiculturalism-2205074.html