AKTUELLES: ANSAmed 4 Febr. 2011: Irans oberster Führer, Ali Khamenei: ” Die Proteste in mehreren arabischen Ländern,  Agypten insbesondere, sind ”eine  Widerspiegelung” der islamischen Revolution 1979 im Iran.

Die Armee Stützt Nun Mubarak Das Euromediterrane Projekt wurde von begeisterten NWO-Anhängern im Jahr 1973 begonnen. Die Erklärung von Barcelona folgte im Jahr 1995 und die Mittelmeer-Union im Jahr 2008. Aber dieses ganze krampfhafte, unnatürliche und geheime Projekt schaffte es nie wirklich zu etwas mehr als einem Strom von Immigranten aus “Partnerländern” in die selbsterklärte illuministische EU - und zu einem Strom verschwendeten Geldes den umgekehrten Weg.

Plötzlich rollt nun eine Lawine von gut geplanten Revolutionen über die “Partnerländer” und wirken einen einen Domino-Effekt aus, der sich angeblich auf Unzufriedenheit mit hohen Nahrungsmittelpreisen und hoher Arbeitslosigkeit zurückführen lässt. Angeblich waren die Revolutionen von Anfang an nicht islamistisch ausgelöst, obwohl praktisch alle in arabischen Ländern fromme Muslime sind. So könnte man den Verdacht über Einflüsse von außen haben. Die EU hat viele unserer Steuergelder in das Projekt gepumpt - und nichts zurückbekommen, ausser sehr teuren und beschwerlichen Einwanderern. Jetzt trat der Generalsekretär der Mittelmeer-Union nach weniger als einem Jahr im Amt zurück - weil er die Union als wertlos sah, sowohl im Hinblick auf die Lösung der im Islam innewohnenden Armutsprobleme - als auch auf das Einsammeln des Geldes für die 6 “Flaggschiff-Projekte” der Union.

In der Zwischenzeit treffen sich scheinbar verwirrte europäische Politiker und können nichts Weiteres tun, als um einen “friedlichen Übergang” zu betteln. EU-Politiker wurden blossgestelt, wie die Medien berichteten, dass sie die islamistische Masseneinwanderung nach Europa wollten, um unsere christlichen Nationalstaaten radikal und grundlegend zu verändern. Obwohl sie jetzt freie Wahlen in den arabischen Ländern fordern, fürchten sie paradoxerweise, was die Revolutionen wohl bedeuten können: ungehemmte Scharia, die mit Einwanderern auf Europa überschwappen wird. Deshalb würden die meisten europäischen Politiker lieber Mubarak oder eine ähnliche Gestalt behalten. Auch die Vereinigten Staaten wissen offenbar nicht, welchen Standbein sie wählen sollen, obwohl ihnen die geplante Revolution in Ägypten seit Dezember 2008 laut Wikileaks bekannt ist und von ihnen unterstützt wird. Nun hat ein saudischer Prinz seine königliche Familie zur Flucht geraten, weil ein Militärputsch dort unterwegs sei - und der saudische König sowie Öl-Experten befürchten eine radikale muslimische Übernahme.

Immer wieder wird die Muslimbruderschaft genannt, dessen Plan für die Islamisierung Europas in der Schweiz vor einigen Jahren aufgedeckt wurde. Sie hat sich nun mit dem ehemaligen IAEO-Chef, El Baradei, verbündet und scheint, mit der Armee, die auf Gewalt verzichtet hat und mit den Demonstranten sympathisiert, eng verbunden zu sein. Das Ziel der Bruderschaft ist die Scharia - und sie wieiss, dass die nur unter extremen Bedingungen verhängt werden kann. Sie ist Islamische Freimaurerei und war schon immer eng mit den illuministischen Grossbanken, den Regierungen der USA und Großbritanniens und deren Geheimdienste verbunden. Ihre Spitzen-Führungskräfte sind Illuminaten - keine Muslime, was die mittleren und unteren Schichten sind. Sie sind die Führer der ägyptischen Revolution. Die Bruderschaft ist extrem islamistisch, und Al Qaida und Hamas sind Mitglieder. Aber nach außen ist sie verwestlicht. Das EU Zentrum für Europäische Studien, Sept. 2010, gibt eine gründliche Darstellung der Bruderschaft in Ägypten, Marokko und Jordanien - und ermahnt die EU, sehr auf der Hut zu sein. Aber die Bruderschaft ist in allen muslimischen Ländern und vielen anderen vertreten.

Folgendes deutet an, dass die ägyptische Revolution illuministisch ist: 1 Die Revolution in Ägypten ist ähnlich den Ereignissen vor dem Fall des Schahs von Persien im Jahre 1979. Der war durch die Bilderberger/ Trilaterale Kommission Clique geplant und wurde von der Muslimbruderschaft umgesetzt. Sie wollten Balkanisierung des gesamten Nahen Ostens schaffen. 2. Das Symbol der laufenden Revolution ist das “V-Zeichen” der Illuministen – überall zu sehen. 3. Oppositionsführer ElBaradei ist im Vorstand der Krisengruppe von George Soros und Brzezinski, ebenfalls von Bill Gates finanziert. 4. Der CFR Präsident befürwortet ElBaradei. 5. Die Muslimbruderschaft ist eine illuministische Organisation. 6. Dies ist eine Demonstration der “Ordnung aus Chaos”, der Illuminaten-Slogan. 7.Es gibt darin eine innewohnende Katastrophe: Es wird wahrscheinlich Bürgerkrieg zwischen der mächtigen islamistischen MB und säkularen Kräften geben, wenn Mubarak aus dem Wege geräumt ist. Dies wäre wirklich hegelsche Synthese: Zermalmen des Nationalstaats, um eine Weltregierung auf den Ruinen zu bauen .8. Die kommenden Flüchtlingsströme stimmen mit dem enthüllten Wunsch von EU-Politikern, damit den Westen umzugestalten. Die USA spielt auslösende eine Rolle in den Kulissen laut Wikileaks.

Wenn die Mittelmeer-Union weiterbesteht - und das wird sie sicherlich - können wir nie da gewesene Flüchtlingsströme aus den “Partnerländern” in die EU erwarten “- sowie dass der radikale Islam ein entscheidendes Mitspracherecht in der EU-Politik bekommt - und dass ein viel größerer Strom unserer Steuerzahlergelder dorthin fliessen wird, um die “Partnerländer” zu “stabilisieren”.

“… In der Politik ist nichts zufällig. Wenn etwas passiert, seien Sie versichert, dass es so geplant worden war.” - Franklin D. Roosevelt - US-Präsident (32. Grad Freimaurer).

Dansk-Kultur-Folder-Barcelona-Euro-Mediterranean

Die Spitzenpriorität der illuministischen (S. 29/32) EU, das Euromediterrane Projekt, wurde 1973 durch blinde NWO-Träumer ins Leben gerufen – 1995 mit der Erklärung von Barcelona offiziell gemacht - und dann kam ein verzweifelter Versuch, es mit der Mittelmeer-Union im Jahr 2008 wieder zu beleben.
Es war für die wenigen, die von dieser geheimen Machenschaft Kenntnis hatten, klar, dass trotz fieberhafter Anstrengungen der EU westliche Religion und Kultur mit dem Islam sowie den undemokratischen Haltungen und der Armut, die mit dieser Ideologie verbunden sind, nicht zusammenschmelzen und vor 2010 zu einer Freihandelszone führen könnten. Dennoch hat die EU vor den Diktatoren ihrer “Partner”Länder gekrochen und ihren Bevölkerungen die 4 Grundfreiheiten der EU für demokratische und wirtschaftliche Fortschritte - die nie kamen – versprochen. Trotzdem gewährte die EU im Jahr 2008 Marokko einen fortgeschrittenen Status einschl. dieser 4 Freiheiten, und trotz der schrecklichen Verletzungen der lieben EU Grundrechte. Die EU versprach Jordanien und Ägypten, sie seien die Nächsten in der Reihe, um diesen Status zu erhalten. Jetzt plötzlich ist diese Utopie völlig ungewiss: Revolutionen überall. John Bradley lebte viele Jahre in Ägypten und sagte diese Revolution in einem Buch voraus. Jetzt sieht er die Muslimbrüder als die große Gefahr in dem gegenwärtigen Chaos: The Daily Mail 31 Jan. 2011: “Wenn Mubarak geht, besteht die reale Gefahr, dass Ägypten sich von einem harten, nach iranischem Vorbild gestalteten, islamischen Gottesstaat regiert sieht. Tatsächlich kann es schon zu spät sein, ihn zu stoppen“. Ägypten - und in der Tat der gesamte Nahe Osten - steht an der Schwelle eines grundlegenden Wandels (The Council on Foreign Relations 30 Jan. 2011). Jetzt hat ein saudischer Prinz die saudische Königsfamilie aufgerufen, sofort zu fliehen. Er sieht einen Militärputsch als unmittelbar bevorstehend (Pakalert 30 Jan. 2011). Ölexperten und der saudische König befürchten nun radikalislamistisches Regime in Saudi Arabien. Ahmad_masadeh

Die EU ist in einer schlimmen Bredouille. Analysten fordern, dass die EU “Demokratie”, dh. Islamisierung in ihren “Partnerländern” akzeptiere. Dies ist es eben, was auf einer Sitzung am 31. Jan. die EU-Aussenminister fürchteten .

Der Generalsekretär der Mittelmeer-Union, der Jordaner,
Ahmad Masadeh (rechts), - tritt nach weniger als 1 Jahr im Amt zurück.
Die EU setzte Herrn Masadeh in Barcelona ein, gab ihm aber zu wenig Geld für die 6 Flaggschiff-Projekte der Mittelmeer-Union. Als die Welle der Revolutionen in den “Partnerländern” eintraf, wurde Herrn Massadeh klar, dass die Mittelmeer-Union in der Praxis wertlos ist - und er zog sich zurück, ein Schock so schwer für die Union, dass ihr Pressedienst den Abgang noch nicht bekannt gegeben hat!

Jordan-protestReuters 28 Jan. 2011: Eine Menge von mindestens 3.000 Jordaniern skandierten: “Wir wollen Veränderung” – Obamas Illuminaten-Slogan. Der Protest nach dem Freitagsgebet wurde von der jordanischen Islamischen Aktionsfront, dem politischen Arm der Muslimbruderschaft, der einzigen wirksamen Opposition und größten Partei, organisiert - aber auch Mitglieder der linken Parteien und Gewerkschaften waren dabei. Nun steht König Abdullah dermassen unter Druck, dass er seine Regierung verabschiedet hat, indem er eine Reformregierung haben will. Jedoch, die Islamisten hassen den neuen Ministerpräsidenten!

Mubarak-imprisonedEU Pressemitteilung am 27. Jan. 2011 2o11, EU HR Catherine Ashton: “Die Freiheit der Meinungsäußerung und das Recht auf Versammlungsfreiheit sind Grundrechte eines jeden Menschen. Ich appelliere an die ägyptischen Behörden, die Rechte ihrer Bürger, ihre politischen Bestrebungen durch friedliche Demonstrationen zu manifestieren, uneingeschränkt zu achten und zu schützen.”
EU Pressemitteilung 26. Jan. 2011: EU-Kommissar, Stefan Füle, scheint sehr unsicher in Bezug auf das Nachbarschaftspolitik-Projekt - insbesondere auf den südlichen Flügel. Er stellt nur eine Menge Fragen an das EU-Parlament. ANSAmed) 27 Jan. 2011: Der ehemalige EU-Kommissar, der italienische Außenminister, Franco Frattini, betonte die Gefahr seitens der Muslimbrüder und terroristischer Gruppen in Verbindung mit Al Kaida Sahara”. Kommentar: All dies ist ein Eingeständnis der EU, Diktaturen unmoralisch unterstützt zu haben.

Wie ich kürzlich in einem Artikel schrieb, hatten ungeklärte Morde an Christen in Ägypten die merkwürdige Wirkung, dass die Muslim-Bruderschaft sich auf die Seite der Christen stellte. Zur gleichen Zeit brach eine Revolution in Tunesien aus, und dann in Jemen und Ägypten sowie in Albanien, und nun Algerien, auch (Islamisten). Im Libanon hat die Hisbollah, durch Syrien und Iran Egyptian tanksunterstützt, die Macht mit parlamentarischer Mehrheit ergriffen - was die USA und Israel wachsam auf die Möglichkeit hin, den Kriegspfad zu betreten, macht. In Jordanien sind Unruhen ausgebrochen. Hinter all diesen Unruhen, werden hohe Nahrungsmittelpreise - wie zu erwarten war - die Arbeitslosigkeit, und viele Jahre der Unterdrückung angegeben. Yemenite protesters 2

Links: Das ägyptische Militär taucht auf. Randalierer in Ägypten scheinen Polizei und Geheimdienstagenten zu sein – Agents Provocateurs. Rechts: Jemenitische Demonstranten.

Die Rolle der USA in den RevolutionenDie USA stellten sich sehr schnell auf die “gute Seite” und liessen die tunesische Armee ihren treuen Verbündeten, Ben Ali, verdrängen. Die Gewalt in Ägypten hat die Unterstützung der USA für Mubarak erodiert. Yahoo 28 Jan. 2011.

Prof. Michel Chossudowsky. Global Res. 29 Jan. 2011: Die USA versuchen, sowohl der Opposition - vor allem der Zivilgesellschaft - und den Herrschern zu gefallen. “Die Strippenzieher unterstützen, die Protestbewegung gegen ihre eigenen Marionetten”.
Washingtons Agenda für Ägypten ist, die “Protestbewegung zu “entführen” und Präsident Hosni Mubarak durch eine neuen konforme Marionette als Staatsoberhaupt zu ersetzen. Washington hat das Ziel, die Interessen der ausländischen Mächte zur Verarmung der Ägypter zu fördern– Berichten zufolge dominiert die Muslimbruderschaft die Protestbewegung. Allerdings haben westliche Geheimdienste eine lange Geschichte der Zusammenarbeit mit der Bruderschaft.

Bereits im Dezember 2008 stützten die USA eine Revolution bis 2011 gegen ihren treuesten Verbündeten in der region, Hosni Mubarak: The Telegraph 29 Jan. 2011 bringt ein geheimes Dokument (Wikileaks) von der US-Botschaft in Kairo nach Washington im Dezember 2008. Es offenbart das Ausmaß der amerikanischen Unterstützung für den ägyptischen Aufstand. xxxxxxxxxxxx behauptet, dass die Wafd, Nasserite, Karama, Tagammu Parteien und die Muslimbruderschaft, Kifaya, Revolutionäre Sozialistische Bewegungen - übereingekommen sind, den Übergang zu einer parlamentarischen Demokratie zu unterstützen, und zwar vor der geplanten Präsidentschaftswahl 2011 (ref C). Der Historiker, Webster Tarpley ist in keinem Zweifel, dass die CIA, die historische Verbündete der Muslimbruderschaft, hinter den Unruhen stehe.ElBaraseiTunisianVLinks: Tunesische Illuministen- V-Zeichen. Nun ist ein Exil-islamischer Führer, Scheich Ghannouchi, nach 21 Jahren im Exil zurückgekehrt - und wird von den Gläubigen bejubelt, spricht von dem Blut der Märtyrer - während ein paar Hundert Säkularisten gegen seine Scharia protestieren.

ElBaradei, der ehemalige Leiter des atomaren Wachhunds der UN, der IAEA, ist nun nach Ägypten zurückgekehrt und erklärt sich bereit, Präs. Mubarak abzulösen - nach Annäherung an die Muslimbruderschaft und die Kopten. Aber gem. Reuters 27. Jan. 2011 stehe er auf schlechtem Fuss mit den USA und ohne Zugehörigkeit zu Machtzentren wie der Armee. Nun fordert die Muslimbruderschaft ihn auf, eine nationale Einheitsregierung zu bilden. Aber ElBaradei wurde verhaftet: Crisis Group 28 Jan 2011:  ElBaradei ist im Vorstand der Krisengruppe. Kommentar: Im Exekutivkomitee der Krisengruppr, finden wir den Rothschildagenten, George Soros, und im Vorstand, Zbigniew Brzezinski. Somit ist El Baradei in Illuministengesellschaft - wie die Muslimbruderschaft auch.

Israels Angst vor der Muslimbruderschaft Spiegel 28 Jan. 2011: “Wenn ein Regimewechsel in Ägypten erfolgt, würde die Muslimbruderschaft das Ruder übernehmen, und das würde unabsehbare Folgen für die Region haben”, sagt Minister Shaked. “Es ist eine Illusion zu glauben, der Diktator Mubarak könnte durch eine Demokratie ersetzt werden”, sagt er. Die Muslimbruderschaft sei die einzige echte Alternative, meint er, was verheerende Folgen für den Westen haben würde. “Sie wird ihre anti-westliche Haltung nicht ändern, wenn sie an die Macht kommt. Dabei ist es nicht auszuschließen, dass es kurzfristig massives Blutvergießen geben wird”, sagt er. EgyptianV

Ägyptens Krise schafft “Probleme, die sehr ernst und komplex sind, nicht nur für Ägypter, sondern für die gesamte Region.” (Portugal’s Aussenminister, Luis Amado). Ein Name wird immer häufiger und angstvoller erwähnt: Die Muslimbruderschaft. Ich schrieb, dass diese Bruderschaft mit Al-Qaida identisch ist. Sie ist die wichtigste Kraft hinter der Islamisierung Europas blossgestellt – zweifelsohne im Einvernehmen mit der EU und den nationalen Politikern. Nun wollen ratlose EU-Aussenminister aus furcht vor Islamismus, dass Mubarak im Amt bleibe –fordern jedoch einen “friedelichen Übergang” – ein Widerspruch.

Also, was ist diese mächtige Muslimbruderschaft? Fragen wir das Centre for European Studies, Sept. 2010
Die EU hat die Muslimbruderschaft in den “Partnerländern” Ägypten, Jordanien und Marokko verfolgt. Die Islamisten gewinnen nach und nach an Boden, kontrollieren Städte und dringen bis in den Kern einiger arabischer Gesellschaften hinein. Kürzlich haben Muslim-brotherhood-rally-v-signsVerwaltungen von Washington bis nach London häufig eine Strategie der Einbindung nicht-gewalttätiger Islamisten wie der MB verfolgt. Aber man sollte nicht alles für bare Münze nehmen.

Treff der Muslimbruderschaft. Beachten Sie die Illuministen-V-Zeichen. Am 29. Januar zeigte dänisches Fernsehen das Zeichen immer wieder unter ägyptischen Demonstranten. Kein Wunder, denn die Führung der Demonstrationen, die Muslimische Bruderschaft arbeitet eng mit der CIA und den britischen Nachrichtendiensten zusammen.

Die Muslimbruderschaft ist muslimische Freimaurerei, und ihre Elite arbeitet mit superreichen
Illuministen-Partnern eng zsowie mit den amerikanischen und britischen Regierungen und ihren Geheimdiensten – auf Hegelscher Dialektik basiert. Sie sollen hinter allen Aufständen in der muslimischen Welt stehen, beginnend mit dem Schah-Sturz. Hier gem. der Nader Library: Im November 1978 ernannte Präsident Carter das Mitglied der Bilderberg Gruppe, George Ball, auch Mitglied der Trilateralen Kommission, um eine spezielle Iran-Einheit unter Brzezinskis National Security Council einzurichten. Ball empfahl, dass Washington die Unterstützung für den Schah von Persien fallen lasse und Ayatollah Khomeini unterstütze. Robert Bowie von der CIA war einer der führenden Beamten für diesen Fall. Der britische Islam-Experte Dr. Bernard Lewis, unterbreitete dem Bilderberg-Treffen in Österreich im Jahr 1979 den Plan: Förderung der Balkanisierung des gesamten muslimischen Nahen Ostens entlang Stammes- und religiösen Linien, Ermutigung von autonomen Gruppen wie Kurden, Armeniern, Libanesen Maroniten, äthiopischen Kopten, aserbaidschanischen Türken, und so weiter. Das Chaos würde auf das, was er als einen “Krisenbogen” bezeichnete, und zwar auf muslimische Regionen der Sowjetunion, (Grosses Schachbrett) überschwappen.

Muslimbruderschaft in Ägypten Das Regime Mubarak ist mit aller Schärfe gegen die MB vorgegangen, hat versucht ihre politische Rolle zu leugnen. Über 350 MB Mitglieder sind derzeit im Gefängnis. Vor ein paar Jahren sah die MB, daß ihre Politik, sich dem Mubarak-Regime anzupassen, sich nicht bewährt hatte, und zog die MB hin zu einer pragmatischen Agenda, die den Zusammenschluss mit anderen politischen Bewegungen enthält. Um glaubwürdig zu sein, empfahl die MB Werte, die ihr zu diesem Zeitpunkt ganz fremd waren: Respekt vor den öffentlichen Freiheiten, der Souveränität des Volkes und Unterstützung derCairo-bøn-tanks Menschenrechte, einschließlich der Rechte für Frauen und Mitglieder der koptischen Kirche. Aber zur gleichen Zeit umfasste das MB-Programm die Einführung der Scharia, wie durch die März-Reform Initiative 2004 demonstriert: “Wir arbeiten, um Allahs Gesetz auf Platz zu bekommen.” Die MB-Strategie war erfolgreich: Bei den Parlamentswahlen 2005 gewann sie 20% der Sitze. Die MB wurde die größte oppositionelle Kraft im Land. blieb aber vorsichtig hinsictlich der Scharia. 32 Zur gleichen Zeit positionierte sie sich als Verteidigerin des Volkes. Ihr ehemaliger Allgemeiner Berater, Mohamed Akif, hat erklärt, dass Gewalt nicht verwendet werden sollte, wenn das Regime die Schlacht gegen die MB gewinnen würde. 34 Akif verwies zudem darauf, die Bevölkerung müsse bereit sein, bevor ein islamistisches Regime etabliert werden könne. 36 Hossam Tammam, der Herausgeber des Islam Online: “Nun gehört alle Führung dem konservativen Flügel“. Der Allgemeine Berater, Badie, appellierte an Mubarak auf seinen Rücktritt.Morocco-muezzinMuslimbruderschaft in JordanienKürzlich sind sowohl die MB als auch ihr ehemaliger Flügel, die Aktions- Front, sehr optimistisch. Sie sind sogar so weit gegangen wie den König selbst anzugreifen, der sich mit dem, was sie als Feinde des Islam sehen, nämlich den USA und Israel, verbündet hat. 49 Nachdem die Hamas 2006 die Wahl in den palästinensischen Gebieten gewann, wurden ihre jordanischen Brüder ermutigt zu verkünden, sie wollen dem Hamas-Beispiel Folge leisten, und dass sie für die Macht bereit seien. Ein Zersplitterungskampf tobt zwischen Moderaten und Hardlinern. Die Bruderschaft hat ziemlich mittelmäßige Wahlergebnisse. PJD-members

Links und rechts: Marokkanische EU-”Partner” mit einem fortgeschrittenen EU-Status - Muslimbruderschaft-Mitglieder rechts. Vae victis!

MarokkoDies ist eine lange Beschreibung der Muslimbruderschaft in Marokko, vertreten durch die Gerechtigkeits– und Entwicklungspartei (PJD, Parti de la Justice et du Développement). Sie teilt das gleiche Programm wie die ägyptischen und jordanischen Bruderschaften, wollen die Scharia fördern. Sie ist doppelzüngig, hasst die EU - kriecht gleichzeitig vor EU-Politikern. Die PJD glaubt, dass sie durch die Einhaltung der Vorschriften das System von innen verändern könne. Nach mehreren Terroranschlägen gegen westliche und jüdische Ziele bei den Casablanca-Angriffen am 16. Mai 2003, wobei 45 Personen ums Leben kamen – übte der US-Botschafter erfolgreich Druck auf den König, damit er sinen Plan, die Bruderschaft, die der Morde verdächtigt wurde, zu verbieten, aufgeben sollte. Die Bruderschaft hat Terroristen in den eigenen Reihen gehabt und hat mittelmäßige Wahlergebnisse. 62 Sie hat wiederholt zur Schließung von ausländischen Kulturzentren aufgerufen. Darüber hinaus nutzt die PJD ihre inoffizielle Zeitung At-Tajdid (“Die Erneuerung”), um ihre wahre Natur zu offenbaren. Sehr bequem tut sie als ob sie mit At-Tajdid nichts zu tun hätte, während die Direktoren der Zeitung wichtige PJD Vorstandsmitglieder sind. At-Tajdid druckt routinemäßig extremistische Ansichten, insbesondere in Bezug auf moralische Fragen und Außenpolitik. Durch solche Organisation, bleibt die gemäßigte Seite – durch die PJD selbst vertreten – politisch korrekt, während ihre verschiedenen Arme Hardcore islamistische Politik darlegen können. An dieser Stelle ist sie eher eine Partei, die eine Sache sagt und etwas ganz anderes tut.

Victory3Kommentare Das ganze Euromediterrane Projekt ist utopisch, weil der Koran das Gegenteil der Bibel und der Kultur ist, die aus diesem Buch erfolgte, wie dieses Blog immer wieder betont hat. Es ist heuchlerisch, denn die EU ruft zur Demokratie auf - und finanziert weiterhin Mubarak mit 449 Mio Euro jährlich – sogar jetzt. Des Weiteren fürchtet sich nun die EU, die dabei enthüllt wurde zu wünschen, den Westen durch muslimische Masseneinwanderung radikal umzugestalten, vor Islamismus in Nordafrika, das schon immer islamistisch war! Seit den 1930er Jahren ist die MB mit der ägyptischen Armee verbunden (p.308), die nun die Macht innehat.
Stellen Sie sich vor, wie viele Flüchtlinge von gescheiterten oder erfolgreichen Revolutionen in den muslimischen Ländern in die EU kommen werden! Laut DEBKAfiles NahostKissinger-order-chaos-Experten, wird das Ergebnis in Ägypten Neuwahlen werden sowie eine neue Regierung, in der die Muslimbruderschaft eine wesentliche Rolle spielen wird. Es scheint alles so gut geplant, dass es illuministisch geführt sein muss – was es zweifelsohne auch ist: 1. Es ähnelt dem Sturz des Schahs im Jahr 1979 durch die Clique der Bilderberger/der Trilateralen Kommission. 2. Das Symbol der laufenden Revolutionen ist das Illuminaten-V-Zeichen. 3. Die Muslimbrüderschaft ist eine Illuminatenorganisation. 4.Der CFR-Präsident stützt ElBaradei, den Oppositionsführer. 5. ElBaradei ist im Vorstand von Soros’ und Brzezinskis Krisengruppe. 6. Es ist eine Demonstration der “Ordnung aus dem Chaos”, des Illuminaten-Slogans. 7. Es ist eine innewohnende Katastrophe darin: Es wird wahrscheinlich zu einem Bürgerkrieg zwischen der stark islamistischen MB und den Säkularisten kommen, sobald Mubarak weg ist - oder zuvor. Das wäre echte hegelianisch: die Nationalstaaten zertrümmern, um die Synthese, die Eine-Welt-Regierung zu bauen. Die EU murmelt schon, man wolle welchem ägyptischen Regime auch immer weiter unterstützen – denn die NWO geht nicht um Menschen, sondern um Macht und Geld. 8. Die Flüchtlingsströme fördern den Wunsch von EU-Politikern dadurch radikale Umgestaltung des Westens zu bewirken.

Rechts: Der alte Illuminist, Henry Kissinger, sagt auf Video: “Dies ist nur der erste Auftritt des ersten Aufzugs eines Dramas, das ausgespielt wird. Es mag hart hergehen.” Prison Planet 1 Febr. 2011. Der 2. Auftritt könnte bald erfolgen. Die USA und die CIA spielen anscheinend eine provozierende Rolle laut Wikileaks.

Omar Suleiman, der Nachrichtendienstchef, ist Mubaraks Nachfolger - und US/CIA/FBI Marionette. Laut Wikileaks ist die Muslimbruderschaft nicht glücklich mit ihm. Suleiman hat weiterhin privilegierte Kontakte mit US-Geheimdiensten und Militärs. Als Leiter der Mukhabarat ist Suleimans politisches und militärisches Portfolio enorm. Die GIS kombiniert die Aufklärungssystem-Elemente der CIA, der Anti-Terror-Rolle des FBI, die Schutzaufgaben des Geheimdienstes, und die Spitzen-Diplomatie Omar-suleimandes Aussenministeriums.

Die Revolutionen in der arabischen Welt werden wahrscheinlich eine Wende zum islamischen Fundamentalismus und den Tod der Mittelmeer- Union bedeuten - wenn die EU weiterhin auf den Menschenrechte und der westlichen Demokratie beharrt. Aber wahrscheinlich wird die EU mit business as usual weitergehen - und somit ihre eigenen Grundrechte spotten, was wir nicht bedauern können, da sie nie erdacht wurden, um uns, sondern die Muslime zu schützen. Die Flüchtlingswellen können für die Mittelmeer-Union – und somit für uns – eine Katastrophe werden. Es scheint ein arabischer Domino-Effekt stattzufinden. Aber wer hat den ersten Stein angestossen und es arrangiert, dass die anderen fallen? Denken Sie an die Worte des Illuministen, Franklin D. Rosevelt.