AKTUELLES: Tunesien schließt alle Schulen und Universitäten. Präsident Zine El Abidine Ben Ali hat gesagt, Gewalt werde absolut nicht toleriert. Tunesien und Ägypten sind die nächsten Länder in der Schlange, dem ein Fortgeschrittener Status einschl. der 4 Grundrechte der EU - darunter die Freizügigkeit für Personen - versprochen worden ist.

Deutsche Welle 11 Januar 2011: Die Europäische Union und die Vereinten Nationen haben sich besorgt über die wachsende Unruhe in Tunesien (Video) geäussert - die EU (droht sogar diesem “Partnerland”). UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat zur Zurückhaltung und Achtung der Meinungsfreiheit aufgerufen. “Der Generalsekretär ist über die Eskalation der gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten in Tunesien und die daraus resultierenden Todesfälle und Verletzungen betroffen.” Die EU-Außenpolitik-Chefin, Catherine Ashton, forderte die “sofortige Freilassung von Bloggern, Journalisten, Rechtsanwälten und anderen, die festgenommen wurden, die in Tunesien friedlich demonstrierten.” Websites wurden geschlossen. Die Arbeitslosigkeit ist eine große Motivation hinter der Gewalt.


Zusammenfassung: Ein Selbstmordattentäter tötete am Neujahrstag 21 Kopten vor einer ägyptischen Kirche. Dies hat Ängste vor einem Bürgerkrieg in Ägypten ausgelöst. Niemand weiß, wer dahinter steckt. Aber die Unzufriedenheit mit der Regierung Mubarak ist gross, nachdem die  größte oppositionelle Gruppe Ägyptens,  die Muslimbruderschaft, sich aus den betrügerischen Parlamentswahlen vor kurzem zurückgezogen hat. Die Bruderschaft erklärt jetzt, auf koptischer Seite zu stehen, obwohl sie für die Scharia mit den Kopten in der üblichen Dhimmi-Rolle arbeitet. Kopten sind wütend, rufen nach Revolution und schoben muslimische Gesandten des Beileids von sich. Es gibt häufige Angriffe auf Kopten, die 10% der ägyptischen Bevölkerung ausmachen. Der ehemalige UN-Atomenergiebehörden-Chef, ElBaradei, will nun eine friedliche ägyptische Revolution durch Annäherung an die friedlichen Kopten und die kriegerischen Muslimbrüder - ein unmöglicher Gedanke. Die Bruderschaft ist doppelzüngig - Radikal in Reden an ihre Anhänger - und sanft beim Reden mit Kopten und Außenseitern; gewalttätig in gewalttätigen Ländern - friedlich in gewaltfreien Ländern. Die Bruderschaft erklärt, nach der Weltherrschaft zu streben - und Pläne wurden in Genf für die Islamisierung Europas durch die Bruderschaft  nach den gleichen Richtlinien, die andere erklärte Illuminsten benutzen: geheime Manipulationen, Terror.
Die Bruderschaft wurde durch den Freimaurer, Hassan Banna, gegründet - und die anschließenden Führer waren auch Freimaurer. Die Bruderschaft ist eine primär wahhabitische, internationale Dachorganisation für alle Arten radikaler islamischer Bewegungen - einschließlich der Al-Qaida, die die Bruderschaft mit so wichtigen Mitgliedern (einschließlich bin Laden) beliefert hat, dass man sagen kann,  die beiden Organisationen sind identisch. Die Bruderschaft unterstützte zunächst die Briten - dann die Nazis gegen die Briten. Sie verbündete sich mit Hunderten von fliehenden Nazis und brachte Nasser an die Macht, u.a. durch ihre alten Meuchelmordmethoden. Dies weckte CIA Gründer Allen Dulles’ Interesse für die Bekämpfung der Kommunisten, wobei Dulles der Vater des Terrorismus wurde. Da die Brüder versuchten, Nasser los zu werden, verbannte er sie - und sie sind immer noch draußen, aber toleriert in Ägypten. Sie sind mit Nachrichtendiensten aus Ost und West durchdrungen - und kooperieren mit denen der USA und Großbritannien. Im Zusammenhang mit der Suez-Krise heuerte Rothschild sie als seine Meuchelnörder an. Sie haben immer noch starke Bindungen zum schwarzen Adel - vor allem der britischen Oligarchie - durch das reale Metier des alten elitären muslimischen Adels: finanzielle Transaktionen jeglicher Art (Öl, Drogen, Gold und Diamantenschmuggel usw.), so sie sind extrem wohlhabend.

Trotz diesem angeschlagenen Ruf ist die EU sehr einschmeichelnd mit der Bruderschaft umgegegangen. Diese Sympathie scheint inzwischen etwas abgekühlt, weil die Bruderschaft begrenzte Unterstützung unter den europäischen Muslimen hat. Die EU hat stattdessen den jetzt todkranken Präs. Mubarak bevorzugt. Aber die Bruderschaft wartet Mubaraks Tod ab - um dann die Macht im folgenden Vakuum zu ergreifen. Als der Gründer (ermordet 1949) sagte: “Wir brauchen 3 Generationen, um die Macht zu ergreifen  und die Ummah zu schaffen. Eine zum Hören, eine zum Kämpfen, und eine zum  Gewinnen”. Daher befürchtet die ägyptische Regierung nun Bürgerkrieg.
Aber die Sache ist, dass die europäischen Politiker und die Bruderschaft für denselben Plan arbeiten: Die Neue Weltordnung, und somit nicht unbekannt mit den Elementen darin sein können. EU politiker haben zugegeben, dass sie die muslimische Masseneinwanderung wollten, um die alte europäische Ordnung zu zerstören. Die EU und die Muslimbruderschaft sind Partner.

Der neu ernannte Generalsekretär der Mittelmeer-Union, ein Jordanier, sagte: “Die Einrichtung des Sekretariats der Mittelneer-Union kommt zu einem wichtigen Moment in der Geschichte der Suche nach der Ausweitung des multipolaren globalen Systems. Sein Erfolg wird auch ein globales Modell für konkrete und unumkehrbare Zusammenarbeit zwischen den Ländern sein. Zusammenarbeit und Dialog sind das richtige Rezept für eine Zukunft in Frieden, Stabilität und Wohlstand. Wir müssen eine gemeinsame Bemühung verfolgen, um Missverständnisse, Intoleranz, Stereotypisierung und Teilung, die zwischen unseren Völkern bestehen könnten, zu beenden. Was das Mittelmeer verbindet, ist mit Abstand viel größer als das, was es trennt. Das Mittelmeer und seine Umgebung sind eine gemeinsame Basis für Europa und seine Partner im Süden, um zusammenzukommen, um gemeinsam zu handeln, und sich Hand in Hand vorwärts zu bewegen.”
Dies ist die jetzt 40-jährige euromediterrane Propaganda ohne jede Grundlage in der Realität. Aber diese Unwahrheit ist eine Voraussetzung für die Globalisierung. Die EU weiss es, die Muslimbruderschaft weiss es. Ich frage mich, ob sie einverstanden sind, dass das Welt-Kalifat die luziferischen Illuministen der EU regiert?

*                                       *                                            *                                             *

Jesaja 19:2 - “Und ich will die Ägypter aneinander hetzen, daß ein Bruder gegen den andern, ein Freund gegen den andern, eine Stadt gegen die andere, ein Reich gegen das andere streiten wird. 3 Und der Mut soll den Ägyptern in ihrem Herzen vergehen…. 4 Aber ich will die Ägypter übergeben in die Hände grausamer Herren.”

Lieb´s+GanzerlDie Mittelmeer-Union wurde auf der Euromediterranen Erklärung von Barcelona gegründet, um dem Gebiet der Neuen Weltordnung, das die EU und alle Mittelmeer-Anrainerländer - mit Ausnahme von Libyen - umfasst,  Frieden und Stabilität zu bringen, und zwar  ungeachtet der historischen Tatsache, dass der Islam nicht in Frieden mit jeglicher anderer Religion oder Kultur leben kann.
Die EU lobt Marokko, das einen fortgeschrittenen Status erreicht und die 4 Grundfreiheiten der EU erlangt hat: Freizügigkeit von Personen, Waren, Kapital und Dienstleistungen. Dennoch praktiziert Marokko abscheuliche Verfolgung von Christen und den Muslimen West Saharas. Ähnliche Verhältnisse herrschen auch in anderen muslimischen Ländern, darunter Ägypten - wie auch beim EU-Beitrittskandidaten, der Türkei. Doch bisher hat das alles nicht die Kraft hinter den ethnischen Säuberungen in Europa, der EU, erschüttern können. Die Frage ist, ob andere Kräfte, die im Plan der Weltuntergangssekten, die von Wolfgang Eggert beschrieben sind, in Ägypten im Spiel sind.

Der Generalsekretär der Mittelmeer-Union, der Jordaner, Ahmad Masa’deh: Die Einrichtung des Sekretariats der Mittelneer-Union kommt zu einem wichtigen Moment in der Geschichte der Suche nach der Ausweitung des multipolaren globalen Systems. Sein Erfolg wird auch ein globales Modell für konkrete und unumkehrbare Zusammenarbeit zwischen den Ländern sein. Zusammenarbeit und Dialog sind das richtige Rezept für eine Zukunft in Frieden, Stabilität und Wohlstand. Wir müssen eine gemeinsame Bemühung verfolgen, Abdullah_satan_signum Missverständnisse, Intoleranz, Stereotypisierung und Teilung, die zwischen unseren Völkern bestehen könnten, zu beenden. Was das Mittelmeer verbindet, ist mit Abstand viel größer als das, was es trennt. Das Mittelmeer und seine Umgebung sind eine gemeinsame Basis für Europa und seine Partner im Süden, um zusammenzukommen, um gemeinsam zu handeln, und sich Hand in Hand vorwärts zu bewegen.

Euromed 2010Rechts: Der jordanische König Abdullah macht das luziferische Illuminaten-Zeichen der versteckten Hand Jahbulons und des Horns des Teufels. Dies ist der Weg für Jordanien, um zu einem fortgeschrittenen EU-Status und zu dem Posten als Generalsekretär der Mittelmeer-Union zu kommen.

The Earth and Climate: Centro Euro-Mediterraneo per i Cambiamenti Climatici ist interessant, da es die 2 größten Lügen in der Geschichte der Menschheit vereint: die der menschverursachten globalen Erwärmung und den des Euromediterranen Prozesses. In seinem Vorstand ist James Hansen vom NASA GISS, ein Betrüger, der von Al Gores und George Soros, dem Rothschildagenten, gekauft ist.
Die EuroMed 2030 Expertengruppe “Forward looking on the long term challenges for the Mediterranean area”, wurde durch die EU Kommission eingerichtet und berücksichtigt die Unterschiede und die Schwierigkeiten, mit denen die Region als Ganzes konfrontiert ist, zielt aber auch darauf, sie zu überschreiten und das Potenzial der Zusammenarbeit im Mittelmeerraum im Jahr 2030 zu ermitteln.
Die angesprochenen Themen sind: demographische und gesamtwirtschaftliche Entwicklung, Wasserknappheit und ihre Auswirkungen auf Landwirtschaft, Energie und Klimawandel, Bildung, Wissenschaft und Erneuerung, Religion und Kultur, Geopolitik und Regierung.
“Übergänge” erkunden einige Optionen für eine Intervention, um bösartige Spannungen zu korrigieren und von Gutartigen zu profitieren. Das Ziel ist schließlich der Übergang zu einer Euro-Mediterranen Gemeinschaft.Coptic-coffins

Verdeckte Worte mit unheimlichen Folgen - nur möglich über die Bedingungen des Islam und der Diktatur.

Deutsche Welle 2 Jan 2011 Regierung und unabhängige Zeitungen in Kairo warnten am Sonntag, dass “Bürgerkrieg” ausbrechen könnte.  Video.  ”Jemand will, dass dieses Land explodiert. Wir müssen erkennen, dass es eine Verschwörung zwecks der Auslösung eines religiösen Bürgerkriegs gibt,” so die regierungsnahe Tageszeitung, Rose el-Jussuf. Die Zeitungen forderten die Regierung auf, sich ernsthaft mit dem Schicksal der Kopten, die bis zu 10 Prozent der 80-Millionen ägyptischen Bürger ausnachen und sich oft über Diskriminierung beschweren, zu befassen.
Copts-protestDie unabhängige Tageszeitung Al-Masri Al-Yom forderte die Behörden auf, den Stier bei den Hörnern zu packen. Tatsächlich ist die Stimmung jetzt sehr aggressiv unter ägyptischen Kopten

BBC 3 Jan. 2011“Revolution, Revolution in Ägypten, in allen Kirchen von Ägypten” In Alexandria wurden Demonstranten von der Polizei mit Tränengas zerstreut.

Es gab kein sofortiges Bekennerschreiben, aber die al-Qaida (Die Muslimische Bruderschaft – siehe unten) hat zur Bestrafung der koptischen Christen in Ägypten aufgerufen und machte geltend, dass  die Frauen von zwei Priestern, die zum Islam konvertiert hätten, gegen ihren Willen festgehalten werden.
Ägyptische Sicherheitskräfte sagten am Sonntag, dass die Ermittlungen auf eine lokalen Gruppe von islamischen Hardlinern fokussieren, die von  al-Qaida inspiriert seien, aber nicht dazu gehören. Mubarak und das ägyptische Innenministerium haben auch “ausländische Elemente” getadelt - Euphemismen, die auf militante Islamisten wie al-Qaida-Anhänger hindeuten. Der ägyptische Präsident versprach im Fernsehen am Samstag, er werde “der Schlange den Kopf abschlagen, den Terrorismus konfrontieren und besiegen”. Des Weiteren rief er Christen und Muslime auf, sich angesichts einem gemeinsamen Feind zu vereinigen.
Turin-shroud-face
US-Präsident Barack Obama verurteilte den Bombenanschlag als “barbarische und abscheuliche Tat.”

Und die “christlichen Kirchen”?
Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) verurteilte “den bösartigen Angriff” und rief zu ”aktives Engagement in Dialog und Partnerschaft zwischen Christen und Christ-bloodstained-egyptMuslimen in Ägypten” auf. Papst Benedikt XVI rief die internationale Gemeinschaft auf, Christen vor Missbrauch zu schützen (Das übliche Gerede statt zu erklären, dass der Islam und das Christentum unvereinbar sind und mit allen Mitteln auseinander zu halten sind).

Christus mit Blut überspritzt. Man beachte die Ähnlichkeit dieser Ikone mit dem Gesicht auf dem Turiner Grabtuch - dem Modell der Ikone. Christen sind heute die am meisten verfolgte Gruppe in der Welt.

Deutsche Welle 3 Jan. 2011Der tödliche Angriff durch einen Selbstmordattentäter vor einer koptisch-christlichen Kirche in Alexandria am 1. Neujahrstag wird quer durch das politische Spektrum in Europa einhellig  verurteilt.
Von Nicolas Sarkozy in einem Brief an den ägyptischen Präsidenten, Hosni Mubarak. Italiens Außenminister, Franco Frattini, forderte seine EU-Kollegen auf, auf den Angriff und die Diskriminierung von Christen in der ganzen Welt heftig zu reagieren. Der Sprecher für Deutschlands Grüne in Sachen parlamentarische Menschenrechte, Volker Beck, sagte: “Ägypten und andere Staaten müssen eine wirksame Bekämpfung der Dämonen der religiösen Intoleranz in die Wege leiten.Stefan Müller, der Fraktionsvorsitzende der CDU, sagte, es sei an der Zeit, die Entwicklungshilfe auf die Frage, ob Christen durch den Staat oder Gruppen in einem bestimmten Land verfolgt werden, anzubinden. Die stellvertretende Parteichefin der CDU, Annette Schavan, sagte:  “Es kann keinen Frieden unter den Völkern ohne Frieden zwischen ihren Religionen geben“.

Die Kopten sind die alte Bevölkerung Ägyptens, vom Evangelisten Markus christianisiert - und von 4000 muslimischen Soldaten 639-641 besetzt, die die Byzantiner besiegten. Papst Shenouda III, der koptische Papst des Patriarchen-Stuhls von St. Markus in Alexandria, forderte im Jahre 2007 die Kopten auf,  ”tolerant zu sein und nicht gegen Täter zu reagieren”. Er riet ihnen, nicht mit Gewalt zu versuchen, ihre Rechte wiederherzustellen, und dass sie versuchen sollten, ihre Feinde zu gewinnen und sie zu Freunden zu machen.

Die Muslimbruderschaft ist eine Illuministenorganization: In seinem Buch “Der Terrorismus und die Illuminati” gibt David Livingstone eine Beschreibung der Muslimbruderschaft, einer Hassan_Al_Bana2salafistischen / wahhabitischen Bewegung, die 1929 von dem ägyptischen Hassan Banni (links) gegründet wurde. Heute ist die Muslimbruderschaft das Dach, unter dem eine Vielzahl von fundamentalistischen Sufi-, Sunniten- und Husseini_hitlerradikalen Schiiten-Bruderschaften und Gesellschaften gedeihen. Hitler kontaktierte Banna, deren Bruderschaft Rommel gegen die Briten unterstützte - und der Nazi-Helfer, der Großmufti von Jerusalem, Al Husseini, wurde eine Verbindung zwischen Banna und Hitler (rechts). Nach dem Krieg musste Großmufti  Al-Husseini aus Berlin über Frankreich nach Ägypten fliehen, wobei er Hunderten von SS-und anderen Nazis den Weg ebnete. Sie verbündeten sich mit der Muslimbruderschaft und brachten Nasser an die Macht. CIA-Chef, CFR-Mitglied Allen Dulles (links unten), wurde an Nasser und seiner Muslimbruderschaft interessiert und benutzte sie und ihre alten Meuchelmördermethoden, um Kommunisten zu bekämpfen, wobei er den Terrorismus einführte. Als sie versuchte, Nasser mit israelischer Unterstützung zu verdrängen, wurde die Bruderschaft verbannt, viele verhaftet, andere flüchteten nach Saudi-Arabien, Europa und den USA. Als Nasser den Suezkanal mit Nationalisierung bedrohte, stellten die Rothschilds Meuchelmörder aus der Muslimbruderschaft an. Die Rothschilds hatten ein Interesse am Kanal aufrechterhalten, seitdem Baron Lionel de Rothschild (rechts unten) den Kauf  seines Freundes, Bejamin Disraelis, des Kanals für die britische Regierung 1875 finanzierte.
Die Organisation war an der Spitze durch die britischen, amerikanischen, französischen und sowjetischen Geheimdienste gut durchdrungen. Im Jahr 1962 haben die Saudis mit CIA-Unterstützung eine Organisation namens der Islamischen Weltliga gegründet. Zunächst durch mehrere Geber, darunter Aramco (Rockefeller ist Mitbesitzer) unterstützt, damals CIA-Partner, hat die Liga eine starke internationale Präsenz, mit Vertretungen in 120 Ländern. Im Vorstand hat die Muslimbruderschaft eine 25%-Vertretung.

Allen_w_dullesEin EU-Dokument besagt http://www.thinkingeurope.eu/images/dbimages/docs/CESMuslimBrotherhoodParties.pdf:: Die Muslimbruderschaft (MB) ist doppelzüngig und zielt darauf ab, die totale Weltherrschaft zu ergreifen sowie die Scharia einzuführen. Sie ist in einen ”moderaten” und einen radikalen Flügel aufgeteilt, wobei die Letztere jetzt die

Lionel-de-rothschildBruderschaft im festen Griff hat. Ihre einflussreichste Persönlichkeit, Saïd Qutb, lehnt die westlichen Werte ab und befürwortet  eine vollständige Rückkehr zum reinen, ursprünglichen Islam, wie die MB-Reform Initiative vom März 2004 demonstriert: “Unsere einzige Hoffnung auf Fortschritte in allen Aspekten des Lebens zu erzielen, ist durch die Rückkehr zu unserer Religion und der Umsetzung unserer Scharia. Wir haben eine klare Mission: Arbeiten, um Allahs Gesetz auf seinen Platz zu stellen”. Sie wartet darauf, dass der kranke, alte Präs., Mubarak, stirbt - und will dann das Vakuum nutzen, um die Macht zu ergreifen. Die Bruderschaft ist der Dachverband für die Hamas und “Al-Qaida”, und Terror gehört zu ihren Methoden. Radio Netherlands 22 jan. 2010: Die politische und religiöse Organisation der Muslimbrüder gewinnt immer mehr Einfluss in Europa. Sie haben auch eine doppelte Agenda. Das ist die Ansicht des Harvard-Forschers, Lorenzo Vidino, in seinem Buch “Die Muslimbruderschaft in Europa und Nordamerika”. Er glaubt, dass die europäischen Politiker durch die Brüder an der Nase herumgeführt werden.

Hassan Al-Banna war  muslimischer Freimaurer - und die Muslim-Bruderschaft ist Freimaurerei für Muslime. Er sagte: “Wir brauchen drei Generationen für unsere Pläne - eine zum Zuhören, eine zum Kämpfen, und eine zum Gewinnen.” Einer seiner Nachfolger war der Freimaurer Saïd Qutb. – Ali Shariati war ein weiterer Freimaurer-Führer der Bruderschaft. Er ebnete Ayatollah Khomeiny den Weg. Ein MB Link zu Al Qaida ist Ayman al-Zawahiri.
Der untersuchende US-Journalist, Robert Dreyfuss, wird von Bibliotecapleyades in Bezug auf die Muslim-Bruderschaft zitiert: Die wahren Muslimbrüder sind die verschwiegenen Bankiers und Finanziers, die hinter dem Vorhang stehen, die Mitglieder der alten arabischen, türkischen, persischen Familien, deren Genealogie sie in die oligarchische Elite hinführt, mit glatten Geschäfts– und nachrichtendienstlichen Verbindungen zum europäischen schwarzen Adel und insbesondere zur britischen Oligarchie.

Die Muslim-Bruderschaft ist Geld. Insgesamt kontrolliert die Bruderschaft wohl mehrere Dutzend Milliarden Dollar an sofortigen liquiden Mitteln sowie weitere Milliarden in Tag-zu-Tag Geschäftstätigkeit in allen Bereichen, von Öl-Handel und Banken bis hin zu Drogen-Verwaltung, illegalem Waffenhandel, Gold– und Diamantenschmuggel. Durch ein Bündnis mit der Muslimbruderschaft, erkaufen sich die Anglo-Amerikaner nicht nur Terroristen-zu-mieten Schläger, sie sind Partner an einem starken und weltweiten Finanz-Imperium, das sich von nummerierten Schweizer Bankkonten bis hin zu Offshore-Oasen in Dubai, Kuwait und Hong Kong erstreckt. “(19)

Kommentare
Dies ist ein moralisches Debakel für die Illuministische EU (explanatory statement), die seit nunmehr fast 40 Jahren vor ihren muslimischen “Partnerländern” kriecht, hat sogar mit ihnen eine Union gebildet und ihre Bürger herzlich dazu eingeladen, das ungläubige Europa zu invadieren und zu belästigen sowie unsere Sozialstaaten zu zerstören, weil die “Partner” nicht herkommen um zu arbeiten. Jetzt machen die EU-“Politiker” scheinheilig empörte Aussagen wegen der Kopten - und “vergessen” die Episode - wie üblich. Das ist abstoßend – denn die EU-Politiker scheinen am selben globalistischen Plan wie ihre Muslimische Brüderschaft teilhaft.

Ich könnte ernsthaft illuministische hegelsche Dialektik vermuten. Ägypten hat die frustrierte Muslimbruderschaft, die sich aus den jüngsten Wahlen, die sie als manipuliert und ungültig bezeichnen, zurückzogen. Die Wahlen waren mit Unterdrückung der Freiheiten und Korruption behaftet – so die USA, die sogar die Wahlen fehlerhaft benannten. Washington war “entsetzt” über Berichte von Wahl-Einmischung und Einschüchterung durch die Sicherheitskräfte.” Diese Bruderschaft ist sehr machtvoll und ist der geistige Kopf hinter der Islamisierung Europas nach einem Plan, der eine Kopie der Illuministen-Strategie zu sein scheint - einem Plan, der nicht veröffentlicht, sondern durch westliche Geheimdienste geheim gehalten wurde. Die Bruderschaft zielt auf Allianzen mit westlichen “progressiven” Organisationen, die ähnliche Ziele verfolgen, ab. Das Projekt stellt einen flexiblen mehrphasigen, langfristigen Zugang  zur “kulturelle” Invasion des Westens durch verschiedene Taktiken wie Immigration, Infiltration, Überwachung, Propaganda, Protest, Täuschung, politische Legitimität und Terrorismus. Sag mir bloss nicht, dass die EU nichts von diesem Plan ihrer Illuministen-Kollegen wüsste - als die EU-Politiker beschlossen, Europas alte Ordnung durch muslimische Masseneinwanderung zu vernichten.

Die Muslimbruderschaft verurteilt aufs Schärfste den Selbstmordanschlag auf die Kopten am Neujahrstag. Aber im Jahr 2010 zitierte die australische Regierung www.mrt-rrt.gov.au/ArticleDocuments/75/egy36256.pdf.aspx die Daily Star Egypt: “Die Gegner sagen, dass die Bruderschaft schon lange zwei verschiedene Töne je nach Publikum verwende: einen Radikalen für Anhänger und einen Gemäßigteren für die Außenwelt und ihre traditionellen inländischen Feinde, wie die Säkularisten und die ägyptischen Christen”. Die australische Regierung verweist auch auf weitere radikale islamische Gruppen als Feinde der Kopten - die von Muslims wirklich verfolgt werden. Es ist schwierig herauszufinden, wer wirklich hinter den wiederholten Tötungen von Kopten, steht. Der ehemalige Vorsitzende der UN-Atomenergiebehörde, ElBaradei, reicht nun aus, um sowohl die Muslimbruderschaft als auch die Kopten für eine friedvolle Revolution zu gewinnen - von vielen als Hoffnung gesehen - obwohl er wegen des Wunsches, Freimaurerei zu erlauben, eine Fatwa gegen sich hat. Einige sagen, es sei die Regierung und hier, die hinter der Verfolgung der Kopten stehe – wobei die Wahrheit wohl eher ist, dass die Regierung sich den Muslimischen überfällen gegenüber passiv verhält. In der Tat scheint es, dass Kopten und Die Muslimische Bruderschaft Seite an Seite bei den Protesten gegen die Regierung, die  bei der EU so beliebt ist, dass Mubarak Mit-Präsident der Union für das Mittelmeer ist, stehen.

Also scheint “Al Qaida” identisch mit der Muslimischen Bruderschaft.  Aber das weiss die EU gewiss schon!