Neuestes: Spiegel-interview (veröffentlicht am 5 Oct. 2010): Frage: Ist der IWF die erste Weltregierung nach der Krise geworden? Strauss-Kahn streckt sich, als er die Frage hört, und pausiert für 20 Sekunden. "Nein, nein. Eine Regierung muss aus gewählten Personen bestehen." Eine Agentur, die "versucht, Lösungen für globale und nationale Probleme zu finden - Laut Strauss-Kahn sollte der IWF eine Art administrative Einheit für die G-20 werden.

Zusammenfassung: Seit Mayer Amschel Rothschild hat das internationale Bank-Kartell in den Finanzzentren der Welt ein riesiges Imperium aufgebaut, das auf der Kontrolle der Geldversorgung der Welt, dem Kauf der Medien und Politiker sowie auf dominierenden elitären Clubs und Institutionen einschl. der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel und seines Partners, des Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie seines Zwillingsbruders, der Weltbank, basiert. Diese Clique hat die große wirtschaftliche Subprime-Krise, die die Welt jetzt durchlebt, geschaffen - und im Gegenzug Milliarden von unserem Geld als Rettungsaktionen bekommen. Der politische Nachkomme des Kartells, die EU, hat gemeinsam mit dem IWF politische Reaktionen in Form von strengen Sparmassnahmen, die heute die Wohlfahrtsstaaten zerstören und Millionen von Arbeitslosen Europäern in Massenprotesten auf die Straße  schicken, in die Wege geleitet. Der IWF und die EU verlangen jetzt die Einhaltung der Nationalstaaten von ihrer Zusage, ihre Defizite auf den Grenzwert der Eurozone von 3,0% des BIP und ihre Schulden auf 60% zu reduzieren - und zwar durch die Aufnahme von Krediten in den Banken des Banken-Kartells auf Zinsen, die sie nicht ohne Kürzungen sozialer Dienste bezahlen können - anstatt sich Einnahmen durch die Besteuerung der gleichen Banken zu verschaffen. Die Anforderung ist auf alle EU-Länder ausgedehnt.Wie der Wirtschaftler, Dean Baker, schreibt: "Zentralbank-Regisseure und ihre Komplizen im IWF diktieren demokratisch gewählten Regierungen ihre Politik. Ihre Tagesordnung scheint überall gleich zu sein: Kürzung von Rentenleistungen, Abbau der öffentlichen Unterstützung für die Gesundheitsversorgung, Gewerkschaften zu schwächen und  normale Arbeitnehmer dazu zu zwingen, sich mit Lohnkürzungen abzufinden. "Die Absicht ist, die Nationen zum Zusammenbruch zu führen - der angesichts der enormen Kosten für eine unproduktive islamische Einwanderung leicht erreicht werden kann. Die Ausgaben für Zuwanderung verschlangen angeblich 30% der dänischen und schwedischen Staatshaushalte im Jahr 2001. In der Tat, Tony Blairs Redenschreiber hat gesagt, der politische Zweck dieser Einwanderung ziele genau darauf, die westlichen Gesellschaften radikal umzuwandeln. Dies erfordert Diktatur - die der EU-Vertrag von Lissabon, die Europäische Zentralbank und die Eurogendfor Gendarmerie sichern sollen. Der IWF hat laut dem Nobelpreisträger, Joseph Stiglitz, ein gut dokumentiertes Verfahren zur Schaffung der Diktatur (Argentinien, Brasilien, Tansania, etc.): Er entfernt die Arbeitsplätze und Existenzgrundlagen. Dann werden die Menschen in Verzweiflung auf die Straßen gehen - und die Diktatur kann ihre Gendarmerie / militärische Aktion einsetzen, um auf den Bedingungen des Bank-Kartells Ruhe zu schaffen. Der IWF hat gerade gesagt, er "befürchtet" eine soziale Explosion aufgrund von Armut". Z.B. US-Politiker kümmern sich nicht um die Armut, weil die Armen sowieso nicht stimmen. Dean Baker schreibt: "Der IWF und das globale Bank-Kartell schaffen Bedingungen für soziale Unruhen,  betreiben eine Politik, die sie provoziert, und das Pentagon bereitet eine militärische Reaktion vor." Global Research schreibt, dass die Bank-Elite im Prozess des "Teilens und Herrschens" durch strittige Fragen wie Einwanderung, Homosexualität, das Recht auf Sozialhilfe, usw. tätig sei. Jetzt brauche sie einen gemeinsamen äußeren Feind, einen patriotischen Eifer und Krieg, wobei die Menschen auf ihre Rechte verzichten und sie an ihre elitären Führer abtreten - und zwar mit Freuden (Pearl Harbor, 11. Sept., z.B.). Die USA, Israel und die NATO haben bereits den Iran, den Libanon, Syrien, Nordkorea, Venezuela, Russland und China gewarnt. Der IWF hat große Pläne: ein Papier mit dem Titel "Reserve Anhäufung und Internationale Währungsstabilität" schlägt eine Weltbank wie Rothschilds BIZ und Federal Reserve sowie eine globale Währung - den so-genannten "Bancor" - vor. Laut Barroso wird die EU mit jeder Krise stärker - rafft meht Macht an sich. Jetzt erheben sich die Europäer in Millionen in Demonstrationen - und das sei erst der Anfang, sagt der Vorsitzende des Europäischen Gewerkschaftsbundes. Besonders Griechen, Spanier und Franzosen lassen sich die strengen Sparmassnahmen nicht gefallen.

Berlin-demoEuropean Voice 24 Aug. 2010: Europas Gewerkschaften haben angekündigt, dass sie die Organisation eines EU-weiten Tages des Protestes am 29. September gegen die Regierungs-Sparmaßnahmen veranstalten.
Die Bekanntgabe des Tags der Aktion fiel mit der Veröffentlichung von wirtschaftlichen Daten zusammen, die darauf hinweisen, dass die nationalen Sparmaßnahmen eine Verlangsamung der EU-Erholung von der Wirtschaftskrise bewirken. Länder, die in den letzten Monaten Sparprogramme eingeführt haben, sind Dänemark, Deutschland, Italien, Portugal, die Slowakei, Spanien und Großbritannien. Frankreich, die einzige große EU-Wirtschaft, die noch kein umfassendes Sparprogramm bekannt geben hat, ist vom Internationalen Währungsfonds(IWF) und Kredit-Rating-Agenturen unter Druck geraten, um dies zu tun.  Rating-Agenturen haben Frankreich davor gewarnt, dass es vor dem Verlust seines begehrten Dreifachen-A-Ratings stehe, wenn es keine glaubwürdigen Maßnahmen ergreife, um sein Defizit deutlich zu senken.

Demonstration-against-austerity

EUObserver 30 Sept. 2010: Eine Prozession von etwa 100.000 Menschen schlängelte sich in Protest durch die Straßen von Brüssel am 29. Sept.

Global Research 30 Sept. 2010: Wenn die Anti-Arbeitskräfte erfolgreich sind, werden sie Europa zerschlagen, den Binnenmarkt zerstören und diesen Kontinent ins Abseits stellen. Wie John Monks, Chef des Europäischen Gewerkschaftsbundes, dazu meinte: "Dies ist der Beginn des Kampfes, nicht das Ende." In den kleinen baltischen Volkswirtschaften haben pro-Arbeiter-Parteien deutlich gemacht, dass die Alternative zur Regierungs-Schrumpfung einfach Aufhebung der Schulden, Rücktritt vom Euro und Brechen der Banken seien. Die EU nutzt die Hypothekengeschäfts-Krise als Chance, um Regierungen Geldbussen aufzuerlegen – und sie sogar  in den Bankrott zu treiben, wenn sie nicht einverstanden sind, die Gehälter des öffentlichen Sektors rückgängig zu machen. Das ist Erpressung. Die EU hat gerade ein Gesetz verabschiedet, um Regierungen mit bis zu 0,2% des BIP zu bestrafen, wenn sie ihre Haushaltsdefizite nicht durch Sparmaßnahmen in Grenzen halten. Die Regierungen kriegen Bescheid, gegen Zinsen von den Banken zu leihen, anstatt die Einnahmen durch die Besteuerung von ihnen zu erheben. Wenn die Regierungen das Geld, um die Zinsen zu zahlen, nicht erheben können, müssen sie ihre sozialen Programme schließen. Europa ist in eine Bananenrepublik verwandelt worden. Dies erfordert Spanish-strikeDiktatur, und die Europäische Zentralbank (EZB) hat diese Macht von gewählten Regierungen übergenommen. Das ist wirtschaftlicher Selbstmord. Ziel ist es, den relativen Anteil des Reichtums des reichsten 1 Prozents zu verdoppeln. EUbusiness 28 Sept. 2010 bringt eine Übersicht über die drastische Erhöhung der Arbeitslosigkeit und Kürzungen der Wohlfahrts-Leistungen in ganz Europa

EUbusiness 22 Sept. 2010:  Spaniens Kürzungen zielen darauf, das öffentliche Defizit bis zum Limit der Eurozone von 3,0 Prozent des BIP im Jahr 2013 von 11,2 Prozent im vergangenen Jahr zu bringen. Die Regierung hat auch Arbeitsmarktreformen eingeführt, die die hohen Kosten Spaniens für die Entlassung von Arbeitnehmern drosseln und Unternehmen mehr Flexibilität bei der Reduzierung der Arbeitszeit und der Mitarbeiterzahl im wirtschaftlichen Abschwung im Rahmen eines Angebots, eine Arbeitslosenquote von 20 Prozent zu bekämpfen, bieten. Zapatero  wiederholte, dass er wegen Anforderungen des IMF, der EU und der Märkte keinen Rückzieher machen wolle (ANSAmed 29 Sept. 2010.) Auch  Portugal ist in einer ähnlichen Klemme. Weiterhin stehen Londons S-Bahnen vor Streiks. 

Radio Utopia 13 June 201045.000 Menschen demonstrieren in Berlin und Stuttgart gegen den verheerenden Abbau des Sozialstaates. Die Polizei hält Manöver, um soziale Unruhen zu unterdrücken, wobei sie Statisten prügeln. Hier zeigt ein Video, wie die Demonstration in der Torstrasse am 12. Juni verlief - 3 Böller wurden geworfen, 2 Polizisten wurden verletzt. Entsprechende Beschreibung hier. Des Weiteren: The Guardian 1 Oct. 2010: Globale Arbeitslosigkeit wird weitere soziale Unruhen auslösen, sagt die UN-Agentur, die ILO, voraus, und sie bemerkt, dass soziale Unruhe schon aus mindestens 25 Ländern gemeldet wurden. 

 All dies scheint genaustens geplant zu sein, Global Res. 28 Sept. 2010: Der IWF hat eine lange Erfahrung mit Destabilisierung der Nationen, um sie zur Unterwerfung unter die Neue Weltordnung zu bewegen.
Die letzten beiden Stufen seines 4-Stufen-Plans ist Preisanstieg der Lebensmittel für Menschen, die davor um ihren Lebensunterhalt und Arbeitsplätze gebracht wurden. Schließlich erfolgen Ausschreitungen durch die verzweifelten Bevölkerungen - wie der ehemalige Chefökonom der Weltbank, Josef Stiglitz beschrieb. Wie  The Telegraph am 13. Sept. 2010 schrieb: Der IWF befürchtet "soziale Explosion" durch Welt-Beschäftigungskrise.
Amerika und Europa stehen vor der schlimmsten Arbeitsplatz-Krise  seit den 1930er Jahren und riskieren "eine Explosion von sozialen Unruhen", es sei denn sie treten sehr vorsichtig, hat der Internationale Währungsfonds gewarnt.

Meanjobs_1714491c"Der Arbeitsmarkt befindet sich in einer Notlage. Die Große Rezession hat eine Wüste der Arbeitslosigkeit hinterlassen", sagte Dominique Strauss-Kahn, IWF-Chef auf einem Osloer Beschäftigungsgipfel mit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Ein gemeinsamer IWF-ILO-Bericht besagte, 30 Mio. Arbeitsplätze seien seit der Krise verloren gegangen. 

Ein Bericht der Washington Post besagte kürzlich: "Der IWF ruft breit das US-Finanzsystem zur Vorsicht auf: Lasst die Sozialversicherung fallen. Gebt das Absetzen der Zinsen auf Hypotheken auf. Besteuert das Benzin. Die Vereinigten Staaten haben sich vor kurzem der intensivsten Kontrolle bisher durch den Internationalen Währungsfonds unterzogen, und die Agentur kritisierte einige gut verteidigte Aspekte der amerikanischen Kultur - billigen Treibstoff, den sozialen Wohnungsbau, sowie einen Regierungsscheck für Ruheständler…. " Der Wirtschaftler, Dean Baker, schreibt:" Die Zentralbanker und ihre Komplizen beim IWF diktieren demokratisch gewählten Regierungen ihre Politik. Ihre Agenda scheint überall die gleiche zu sein: Altersversorgung zu kürzen, die Unterstützung der Öffentlichkeit für die Gesundheitsversorgung zu reduzieren und Gewerkschaften zu schwächen sowie gewöhnliche Arbeiter Lohnkürzungen hinnehmen zu lassen, Schwächung der Arbeitsmarktregelungen, die Arbeitnehmern Arbeitsplatzsicherheit bieten.

Viele Millionen Menschen sind arbeitslos gerade jetzt. Das IWF-Programm wird mit grosser Sicherheit die Ausgaben weiter reduzieren, was zu noch größeren Lücken in der Nachfrage und mehr Arbeitslosigkeit führen wird…. Was ist die Motivaton des IWF? "

In einem Artikel mit dem Titel "Der Angriff der Real Black Helicopter Gang: Der IWF kommt, um sich Ihre soziale Sicherheit zu holen" schreibt Dean Baker: Der Zusammenbruch der Immobilienblase zerstörte die meisten Ersparnisse der kommenden Rentner, denen der IWF die soziale Sicherheit nehmen will. Die überwiegende Mehrheit der Rentner mit mittleren Einkommen hatten den meisten Wohlstand in ihre Häuser gesteckt.
Also der IWF und das globale Bankkartell stellen die Weichen für soziale Unruhen und drängen IMF-afmagringauf Maßnahmen, die sie hervorrufen werden, und das Pentagon ist dabei, eine militärische Reaktion vorzubereiten.

Hier können Sie sehen, wie der IWF Indonesien, Brasilien, Argentinien, Bolivien, Tansania in den Jahren 1997-2000 abgespeckt hat. Unter dem Jahr 2001 können Sie sehen, wie der ehemalige Chefökonom der Weltbank, der Nobelpreisträger, Joseph Stiglitz, davon erzählt, dass der IWF-Zwilling, die Weltbank, ähnliche Abspeckungs-Methoden benutze.

Wir rollen mit Volldampf auf spontane Aufstände und Ausbrüche bewaffneter Rebellionen zu. Der Prozentsatz der Amerikaner, die von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben müssen, ist  zu schockierenden 77 Prozent explodiert. Die Politiker sehen kein Stimmenpotenzial in den Armen.

Wie wird dieses imperiale faschistische Bankenkartell auf Aufstand reagieren? Wie werden sie ihre Macht über eine zunehmend radikalisierte und feindselige US-Bevölkerung behalten?
In einem Versuch der Abwendung des organisierten Aufstands, verbreiten sie bereits ihre Propaganda-Bemühungen indem sie versuchen die Bevölkerung zu spalten und abzulenken - mit trennenden Strauss-kahn-2Fragen wie Einwanderung, Rassismus, religiösem Fanatismus, dem "faulen Arbeitslosen", "Anspruch auf Wohlfahrt" und homosexueller Ehe, um zu verhindern, dass die Massen sich gegen ihre wahren Unterdrücker organisieren.

Wie die Wirtschaft weiter kollabiert, riskiert die Banken-Elite als Ergebnis ihrer eigenen Gier gestürzt zu werden. Also werden sie dann auf physische, militärische Gewalt zurückgreifen, um die Bevölkerung, die nicht mehr durch Propaganda und Wirtschafts-Zwang gesteuert werden kann, zu unterdrücken. In Anlehnung an den politischen Analysten Anatol Lieven sei die klassische Strategie einer gefährdeten Oligarchie, die Unzufriedenheit unter der Bevölkerung in nationalistischen Militarismus abzulenken. Es ist Zeit, wieder einmal auf die Trommeln des Krieges zu schlagen, um die "Bürgerschaft in eine patriotische Begeisterung zu peitschen." Dann wird die Bürgerschaft, mit Furcht durchdrungen und durch Patriotismus geblendet und alle ihre Rechte dem Führer anbieten – und zwar mit Freuden.

Dominique Strauss-Kahn ist der IWF-Chef

Eine erhöhte Bedrohung von außen wird zu einer erhöhten internen Razzia führen, die den Vorwand und die Bedingungen für einen Polizeistaat schaffen, um amerikanische Bürger zu unterdrücken und weiterhin interne Meinungsverschiedenheiten zu unterdrücken und abzulenken. Ohne einen äußeren Feind, gegen den man die Bevölkerung aufhetzen kann, wird sich die Bevölkerung gegen die bereits bestehenden internen Obrigkeiten erheben. Das globale Bankensystem-Kartell will nicht sich selbst die Schuld zuschieben, so sie will China den Schwarzen Peter zuschieben.

Banker001Basierend auf frühem Manövrieren ist es offensichtlich, dass die Kriegsherren bereits die Seiten festgelegt haben. Sie können es verpasst haben, aber die USA, Israel und die NATO haben bereits den Iran, Libanon, Syrien, Nordkorea, Venezuela, Russland und China darüber in Kenntnis gesetzt. Die "Rückzüge" aus dem Irak und der Af-Pak Region sind überbewertet.  Die Vorgänge in dieser Region sind im Wesentlichen ein Aufwärmen für viel breiter angelegte Angriffe gegen viel stärkere Länder. Das globale Banksystem-Kartell spielt Schach, nutzt diese Kriege als nur die ersten geostrategischen Schachzüge auf eine großangelegte Strategie auf die totale Weltherrschaft zu.

Die Intensität der gegenwärtigen militärischen Manöver ist alarmierend. Lesen Sie diese jüngsten Nachrichten aus der Datenbank AmpedStatus database , alle aus den letzten paar Wochen, und lassen Sie es mich wissen, wenn Sie ich zu extrem bin, wenn ich den 3.Weltkrieg voraussehe.

Pearl_harbor_RGSmithFranklin D. Roosevelt rettete sich aus der Grossen Depression, indem er die Japaner Pearl Harbor angreifen liess, Was ist mit der Tonkin Bay? Was mit dem 11. September? Was will Obama tun, nun wo seine Beliebtheit und Einfluss bei den Kommenden Wahlen stürzen - und u.a. sein Stabschef kündigt ?

Kommentar
Tatsächlich hat der IWF große Pläne: Ein Papier mit dem Titel "“Reserve Accumulation and International Monetary Stability" von der Strategie, Politik und Übersichts-Abteilung des IWF empfiehlt der Welt die Annahme einer globalen Währung namens "Bancor", und dass eine globale Zentralbank gegründet werde, um die Währung zu verwalten. Der Bericht ist vom 13. April 2010. Dies ist ein sehr ernst zu nehmender Vorschlag in einem offiziellen Dokument von einem der mega-mächtigen Institutionen, die tatsächlich die Weltwirtschaft steuert. Wer den IWF verfolgt weiß, was der IWF will, bekommt der IWF in der Regel. "Bancor" ist der Name einer hypothetischen Welt-Währungseinheit, die einmal von John Maynard Keynes vorgeschlagen wurde. Leider hat der IWF einen sehr schlechten Ruf.

In der Tat, an einem Punkt vergleicht der IWF-Bericht  insbesondere die vorgeschlagene globale Zentralbank mit der Federal Reserve und hier und hier…. Die Federal Reserve hat den US-Dollar um über 95 Prozent abgewertet, seitdem sie geschaffen wurde, und die US-Regierung hat die größte Verschuldung in der Geschichte der Welt unter diesem System angehäuft. So, wollen wir jetzt über den gesamten Globus ein solches System verhängen?

Die Wahrheit ist, dass eine globale Währung (ob sie die "Bancor" genannt wird oder einen ganz anderen Namen bekommt), ein schwerer Schlag gegen die nationale Souveränität und ein großer Schritt in Richtung Weltregierung darstellen würde. Die Wahrheit ist, dass es einige sehr mächtige Interessen gibt, die absolut entschlossen sind, eine globale Währung und eine globale Zentralbank (wie Rothschilds BIZ) für die Weltwirtschaft zu schaffen

Hier ist einer der Schergen dieser mächtigen Interessen: EU-Kommission-Präsident, Jose Manuel Barroso bezeichnete die Maßnahmen der Bankier-gestifteten EU als "die umfassendste Stärkung der Wirtschaftsregierung seit der Einführung der Wirtschafts-und Währungsunion". 

Beamte sagen, mögliche Sanktionen umfassen den Wegfall der EU-Agrarsubventionen oder die Strukturfonds eines Landes. Darüber hinaus ruft Berlin auf, dass Regelbrecher ihr Stimmrecht im Europäischen Rat verlieren. Notieren Sie sich, diese Machtergreifung betrifft nicht nur die Euro-Länder - sondern alle EU-Länder. "Nie eine gute Krise verloren gehen lassen", wie US-Finanzminister Geithner sagt - und Barroso erklärt offen, dass jede Krise die EU stärker gemacht habe! - sowie auch die illuministischen Bankiers hinter der Weltregierung. Sehen Sie, wer sie sind. Merkwürdigerweise setzt keiner diese Sozialstaatsabwicklung in Verbindung mit der Masseneinwanderung, die 2001 Dänemark und Schweden 30% ihrer Staatshaushaltsbudgets kostete!!
Vergessen sollte man nicht, dass die EU sich mit der
Eurogendfor Gendarmerie mit dem Recht, unter Umständen (die vor Ort kurz zu entscheiden sind) in Demonstrationen zu schiessen, eben auf soziale Unruhen vorbereitet hat.