Cyber Krieg Lähmt Irans Atom-Programm Und Waffenindustrie. Russland Schliesst Sich An Israel.

Posted By Anders On September 30, 2010 @ 00:08 In Deutsch, Euromed | 5 Comments

Aktuelles. [1] The Huffington Post 30 Sept. 2010: "Starke US-Senatoren haben einen Gesetzentwurf, der die Befugnisse der Regierung, das Internet zu zensieren, erheblich ausweiten würde, unterzeichnet. Wenn die Menschen nicht sprechen, könnten sich US-Bürger wie Iraner und Chinesen in Bezug auf den Zugriff auf breite Stücke des öffentlichen Internets blockiert sehen. Das Gesetz zur  Bekämpfung der Online-Verletzung und Fälschungen schafft zwei schwarze Listen von Internet-Domain-Namen. Gerichtshöfe können der ersteren Liste Websites hinzufügen, der Generalstaatsanwalt würde die Kontrolle über die zweite Liste bekommen. Internet Service Anbieter und andere ( jeder von Comcast zu PayPal zu Google AdSense) würden alle Domains auf der ersteren Liste zu blockieren haben. Youtube werde als erste blockiert werden." Sie können  [2] hier protestieren. 

Zusammenfassung: Im Nahen Osten wird die Situation immer kritischer. Die Position des Iran wird immer verzweifelter. Ein laufender Cyber-Krieg wurde sehr wahrscheinlich durch die USA und Israel eingeleitet. Dabei haben sie das Atomprogramm und die Rüstungsindustrie des Iran lahm gelegt, viele Computer zerstört - und der Stuxnet Wurm mutiert und verbreitet sich immer mehr. Er hat die Atomgeheimnisse des Iran ins Ausland gesendet. Die Iraner schaffen dies nicht aus eigener Kraft und haben westliche Experten um Hilfe gebeten - ohne Erfolg. Ein Grund dafür ist, dass der Iran die Art der betroffenen Computer und ihre Standorte nicht offen legen will. Vor Israels Angriff auf den mutmaßlichen syrischen Atomreaktor im Jahr 2007,  deaktivierte Israel auch mit Computervirus das Radarsystem, sodass Israels Flugzeuge  ungesehen flogen. Äusserungen hochrangiger Iraner werden nun als Warnungen der iranischen Vergeltung interpretiert. In Anbetracht der Tatsache, dass die Computer des Iran weitgehend ausser Betrieb sind, wird die Vergeltung direkt aus dem Iran wohl begrenzt werden. Washington hält Syrien für Angriffe der in Syrien befindlichen Hamas-und Hisbollah-Einheiten auf Israelis und Mahmoud Abbas-treue Palästinenser verantwortlich. Die Hamas hat begonnen, Israelis nach dem Zufallsprinzip in der Westbank aus vorbeifahrenden Autos zu erschiessen. Sanktionen gegen den Iran werden durchlöchert, insbesondere durch das Rothschild verwaltete Shell-Konzern, das sich satte Rabatte auf iranisches Öl holt. Ein verzweifelter Präs. Obama hat es nicht eilig, den Iran anzugreifen - würde Israel mit allen modernen See- und Luftstreitkräfte-Ausrüstung, einem nuklearen Schirm und NATO-Mitgliedschaft ausstatten, damit Israel den Iran nicht angreife! Will Iran weiterhin nicht auf den Druck der Neuen Weltordnung kapitulieren und seine eigene islamistische Neue Weltordnung fördern?
Nach dem Ende des israelischen Baumoratoriums im Westjordanland sind geheime Kontakte im Gange.
Russland wird nachgesagt, so erpicht auf NATO-Beitritt zu sein, dass das Land Israel gegenüber nachgegeben - und einen Vertrag über den Verkauf von SS 300 Oberflächen-Luft-Raketen an den Iran, die amerikanisch-israelische Angriffe auf iranische Atomanlagen hätten verhindern können, abgesagt hat, und stattdessen eine militärische Zusammenarbeit mit Israel am 6. September unterzeichnete. Deren Lebensdauer kann auf einen Machtkampf zwischen den Anhängern von Medwedew und Putin abhängen. Medwedew hat gerade den Moskauer Bürgermeister entlassen, weil er Medwedew kritisiert hatte und den ehemaligen KGB-Offizier Putin, als den Mann, der Russland führen sollte, hervorgehoben. Putin sieht den Zusammenbruch der Sowjetunion als eine Katastrophe - und ist nicht für NATO-Mitgliedschaft.


Seit meinem [3] jüngsten Bericht (31. August 2010) über die Konflikte im Nahen Osten haben weitere dramatische Entwicklungen stattgefunden: 

1. Cyber Krieg gegen den Iran
Cyber Krieg hat 2 Ziele: a. Informationen zu stören b. Informationen abzufangen. [4] The Times 8 March 2010: FBI-Direktor Robert Mueller sagte, ein Cyber-Angriff könnte die gleichen Auswirkungen wie eine "gut platzierte Bombe" haben. Er zielte auf China, das unentwegt Cyber-Angriffe auf die USA, die EU und die NATO ausführt.

[5] Stuxnet-_Malware_Weapon[6] DEBKAfile 23 Sept. 2010Laut unseren Quellen in Washington hat Obama sich entschlossen, die nukleare Sackgasse mit dem Iran auf 2 Spuren zu erledigen: Der UN und einseitigen Sanktionen sowie einem geheimen Cyber-Krieg gemeinsam mit Israel, um seine Atomanlagen lahm zu legen. In New York laufen leise Austäusche mit Ahmadinedschads Delegation für die Erneuerung der Sechs-Mächte-Gespräche über Irans verbotenes Uran-Anreicherungsprogramm. Das USA-Angebot, an den Verhandlungstisch zurückzukehren, wurde vor dem Hintergrund einer bewusst zugespielten Enthüllung durch US-Sicherheitsbehörden an US-Medien über die Einstellung von israelischen und Sicherheits-Angreifer mit speziellem Know-how gemacht. DEBKAfiles Quellen legen offen, dass Israel  spezielle Eliteeinheiten zur Durchführung solcher Aufträge seit einiger Zeit habe. Am Montag, brachten die “Christian Science Monitor” und mehrere amerikanische Fachzeitschriften Enthüllungen über ein neues Virus namens Stuxnet, das in der Lage sei, die Server von Großprojekten wie Kraftwerken und Reaktoren anzugreifen und schwer zu beschädigen.
Alle zugespielten Berichte  einigten sich auf drei Punkte: 1. Stuxnet ist das modernste und gefährliche je entwickelte Malware. 2. Die Experten glauben, nur ein High-Tech-Staat wie die USA oder Israel ein solches Virus zu produzieren vermöge. 3. Obwohl Stuxnet vor vier Monaten identifiziert wurde, sind die einzigen Server, die bekanntlich betroffen und schwer beschädigt sind, im Iran. DEBKAfile's Quellen fügen hinzu: Seit August berichten amerikanische und IAEO-Quellen über eine Verlangsamung der Anreicherungs-Verarbeitung des Iran aufgrund technischer Probleme, die  eine große Anzahl von Zentrifugen ausser Betrieb gesetzt haben, und die seine nuklearen Techniker nicht haben reparieren können. Es wird geschätzt, dass allein in Natanz, 3.000 Zentrifugen abgestellt worden seien[7] The Guardian 26 Sept. 2010 bestätigt dies und deutet an, dass Israel dahinter stecke.

[8] The New York Times 26 Sept. 2010: Das Stuxnet Programm wurde auf Tausende von Computersystemen auf der ganzen Welt  gesprüht. Ein Zeitstempel wurde im Stuxnet Programm gefunden und besagt, dass er im Januar erstellt wurde, was darauf hindeutet, dass ein digitaler Angriff stattfand, lange bevor er erkannt wurde. Der Leiter des Atomkraftwerks Bushehr im Iran sagte am Sonntag, dass der Wurm nur die PCs der Mitarbeiter betroffen habe. Eine große Frage ist, warum seine Schöpfer die Malware haben so weit verbreiten liessen, so dass sich viele seiner Geheimnisse dabei enthüllten. Eine Möglichkeit ist, dass seine Regierung so erpicht darauf gewesen ist, das iranische Atomprogramm zu stoppen, dass die Dringlichkeit des Angriffs den Professionalismus der Technik, die traditionell keine Fingerabdrücke, digitale oder andere, hinterlassen, übertrumpfte. Als 2007 die israelische Luftwaffe das angriff, was im Verdacht stand, ein syrischer Atomreaktor im Bau zu sein, wurde Berichten zufolge  anspruchsvolle Jamming-Technik benutzt, um den Radar auszuschalten, so dass israelische Flugzeuge unbemerkt durchfliegen konnten. Stuxnet ist die am meisten rauchende Pistole je.

[9] DEBKAfile 25 Sept, 2010: Mahmoud Alyaee, Generalsekretär der industriellen Computer Servers des Iran, einschließlich der Steuerungssysteme seiner Nuklearanlagen, bestätigte am Samstag d. 25 September, dass 30.000 Computer, die eingestuften industriellen Einheiten angeschlossen sind, infiziert worden  und durch das bösartige Virus, Stuxnet, ausser Betrieb gesetzt seien. Laut Alyaee, begann das Virus,  iranische Industrie-Systeme vor zwei Monaten anzugreifen. Nicht nur hat es die Kontrolle über die automatischen industriellen Systeme übernommen, es hat sie auch um eingestufte Informationen gezapft und die Daten ins Ausland übertragen.
[10] DEBKAfile 27 Sept. 2010: Hamid Alipour, stellvertretender Leiter der Informations-Technologie-Gesellschaft der iranischen Regierung, sagte am Montag d. 27. September, der Stuxnet Computerwurm "mutiert und verursacht weitere verheerende Verwüstungen auf EDV-industrielle Ausrüstung." Der
[11] Israeli-settlers-esume constructionstellvertretende Kommandeur der Revolutionsgarde, Hossein Salami, erklärte, seine Streitkräfte hätten alle defensive Strukturen für das Ausfechten eines langfristigen Krieges gegen "die größten und mächtigsten Feinde" mit modernsten Waffen. DEBKAfiles iranische und nachrichtendienstliche Quellen berichten, dass diese und andere Aussagen Teheran den Boden bereiten, um gegen sie militärisch zurückzuschlagen.

2. Aufhebung des israelischen Baumoratoriums im Westjordanland nach dem 26. September 2010
[12] DEBKAfile 26 Sept. 2010: USA und Israel umgingen das Zugeben, dass der direkte israelisch-palästinensische Dialog nach 26 Tagen gescheitert ist. Die Gespräche haben jetzt dazu geführt, dass die Hamas sich darauf vorbereitet, in die nächste, erweiterte Phase seiner Terrorkampagne einzutreten. DEBKAfile berichtet, die Regierung Netanjahu und die Obama-Regierung haben geheime Absprachen erreicht, die ein partielles Moratorium mit Zulassung für den Neubau an bestimmten Orten umfassen. [13] Israeli-settlers2[14] DEBKAfile 26 Sept. 2010:  Palästinenserführer, Mahmoud Abbas, flog am Samstagabend, d. 25. September, aus New York und  bestand auf seinem Ultimatum, dass Jerusalem die Fortsetzung des befristeten Baustopps in Siedlungen im Westjordanland bekanntgeben müsse, nachdem er abläuft - sonst gebe es keine direkten Gespräche mehr.
US-Außenministerin Hillary Clinton gab es auf, ihn dazu zu überreden, einen Kompromiss zu akzeptieren, nachdem sie Abbas´ gehärtete Linie und seine Entscheidung für geheime Gespräche mit Hamas-Terroristen in Damaskus erfahren hatte. Abbas wurde offenbar in diesem Gesinnungswandel von Ägypten unterstützt. Die USA werden versuchen, die Hamas und Syrien in die Verhandlungen einzubinden!
Dies bedeutet, dass die israelisch-palästinensischen, direkten Gespräche praktisch gekapert wurden. Washington tut sich schwer, einen Griff um ein Verfahren, das Abbas Damaskus und der Hamas übergeben hat, aufrecht zu erhalten.

[15] ANSAmed 27 Sept. 2010: Planierraupen sind jetzt bei der Arbeit im Norden in der Siedlung Adam, wo 30 Wohneinheiten gebaut werden. Laut israelischen Presse-Quellen sind die Arbeiten anberahmt, in mindestens 8 weiteren Siedlungen zu beginnen.
[16] Abbas-Netanyahu[17] ANSAmed SEPTEMBER 27: Der israelische Ministerpräsident, Benjamin Netanjahu, hat einen Appell an Mahmud Abbas gemacht, sich mit ''aufrichtigen und positiven Gesprächen'' nach dem 10-monatigen Moratorium für den Siedlungsbau in den palästinensischen Gebieten voranzukommen. Jetzt werden sie sich im Oktober in Paris im Rahmen der [18] Mittelmeer-Union und [19] hier treffen.

3. Russland beugt sich vor Israel, um der NATO beitreten zu können??? Israelisch-russisches Abkommen über militärische Zusammenarbeit soeben unterzeichnet!
[20] Rense.com  von General Wladimir Iwaschow 26. Sept. 2010: Der russische Armee-Stabschef, General N. Makarov, brach die Nachrichten (und den unterzeichneten Vertrag) am 22. September mit der Mitteilung, dass Russland  keine S-300 Flugabwehrsysteme an Iran verkaufen wolle. Irans Besitz der S-300-Komplexe könnte Israels Luftwaffe dem Risiko von inakzeptablen Schäden im Falle eines Angriffs des Letzteren auf den Ersteren aussetzen. Das Verweigern dem Iran des Rechts auf effiziente Mittel zur Selbstverteidigung ist gleichbedeutend mit der Förderung der Aggression gegen ihn. Die Verteidigungsminister von Russland und Israel, A. Serdjukow und Ehud Barak, unterzeichneten eine allererste Vereinbarung über die militärische Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern am 6. September 2010. Israelische Berater sind teilweise verantwortlich für das Blutvergießen im georgischen Krieg, aber man bekommt einen Eindruck, dass diese Tage kein Opfer ein zu grosser Preis für Moskau in Bezug auf eine Eintrittskarte zur Judo-atlantische Zivilisation ist.

Igor Yurgens, Chef des Institute of Contemporary Development, einer gut vernetzten russischen Denkfabrik, sagte, dass nicht jeder in Russland den Zusammenbruch der UdSSR als geopolitische Katastrophe sehe (wie der ehemalige Präsident Russlands und heutige Premierminister, Wladimir Putin, die historische Entwicklung  bezeichnete). Yurgens behauptete des Weiteren, das Ziel derjenigen, die keine Katastrophe sehen, sei schließlich, Russland in die NATO einzubinden. Ein weiterer Roundtable Sprecher aus Russland - General V. Dvorkin - der übrigens vor kurzer Zeit Israel einen Besuch abstattete - forderte US-Senatoren auf, einem Angriff auf den Iran so schnell wie möglich grünes Licht zu geben und stellte sogar seinen US Partnern ein Computer-Modell des Konflikts vor. Sollen wir uns wirklich die riskantesten Rollen in den militärischen Eskapaden der Führung der Angelsachsen und der israelischen Zionisten im Namen der globalen Dominanz der [21] Hamasschattenhaften Finanzoligarchie auferlegen?

4. Hamas und Hisbollah rüsten sich für weitere Angriffe auf Israelis
[22] Foreign Policy 2 Sept. 2010: Am 31. August wurden vier israelische Siedler durch palästinensische Attentäter in der Nähe der Westbank-Stadt Hebron getötet. Abu Obeida, der Sprecher des militärischen Flügels der Hamas, der Kassam-Brigaden, erklärte die Gruppe "kündigt die volle Verantwortung für die heroische Operation in Hebron an."
[23] DEBKAfile 5 Sept. 2010: Die Regierung Obama hat dem syrischen Präsidenten, Bashar Assad, eine ernste Warnung geschickt, dass er persönlich zur Verantwortung gezogen werde und Konsequenzen ziehem müsse, wenn Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde einer Terrorkampagne ausgesetzt werden - sei es durch die Hisbollah oder die palästinensischen Extremisten-Gruppen mit Sitz in Damaskus, berichtet DEBKAfile aus Washington. Die Warnung ging am 2. September, aus, als Israelis und Palästinenser sich in Washington nach zwei Angriffen an den Verhandlungstisch setzten. [24] Haaretz 28 Aug. 2010: Israel plane, Hisbollahs Waffenlager und Waffen-Produktionsstätten in Syrien anzugreifen, berichtete die kuwaitische Zeitung "Al Rai”. Der Bericht basiert auf westlichen Quellen.

[25] Haaretz, Israel 21 Sept. 2010: Laut Forschung des US-Geheimdienst-Veterans, Jeffrey White, die in der  der vergangenen Woche  vom pro-israelischen Washington Institut für Nahostpolitik veröffentlicht wurde, werde ein weiterer Israel-Hisbollah Krieg, wenn er  ausbricht, nicht dem Krieg vom Sommer 2006 ähneln, sondern viel vom Libanon und Israel, sowie wahrscheinlich auch Syrien und den Iran einbeziehen, sowie größere militärische Operationen mit erheblichen Verlusten unter Kombattanten und Zivilisten beinhalten, und Infrastruktur zerstören. White glaubt, Israel sei für die nächste Runde viel besser vorbereitet, als es im Jahr 2006 war. Es besteht keine Gewissheit, dass die Hamas dem Kampf beitreten werde.
White sagt, dass nach seiner Einschätzung die israelische Armee Teile - möglicherweise wesentliche Teile - des Libanon innerhalb von Wochen und möglicherweise den gesamten Gazastreifen besetzen werde. Wenn Israel in seinem Handeln entschlossen vorgehe und bereit sei, den Preis in Opfern und Schäden zu bezahlen, werde es militärisch erfolgreich sein. Wenn der Iran ihre Verbündeten nicht unterstützen wolle, werde er auch viel von seinem Einfluss verlieren. Der ehemalige Verteidigungs-Agentur-Analytiker sagt, die USA sollten nicht zu schnell Israel zurückhalten, sondern  den Israelischen Streitkräften den Raum und die Zeit lassen, die erforderlich sind, um ihre Operationen gegen die Hisbollah und Syrien zu vervollständigen.

5. Die USA scheinen keine Eile zu haben, um Krieg zu führen
[26] DEBKAfile 10 Sept. 2010: DEBKAfile berichtet über eine neue Flut von Experten-Warnungen über das Scheitern der Sanktionen, um Irans Fortschritte auf eine Atomwaffen-Fähigkeit zu und seine möglichen Vorbereitungen, um den ersten iranischen Atomtest durchzuführen, zu stoppen. DEBKAfiles Quellen finden folgende Gründe, warum diese Flut von beunruhigenden Erkenntnissen über nukleare Aktivitäten des Iran entstanden sind: 1. Zur Vorbereitung der Öffentlichkeit auf härtere Sanktionen. Teheran hat bereits gewarnt, dass solche als Rechtfertigung für militärische Vergeltung im Persischen Golf und im Nahen Osten behandelt werden würden. 2. Zur Vorbereitung des Klimas in den USA auf einen möglichen iranischen Atomtest innerhalb weniger Monate. Regierungsvertreter schätzen zu Unrecht, dass es dem Iran noch ein Jahr dauern werde, um eine Atomwaffe herzustellen, eine Ansicht, die Israel teilt.

[27] AntiterrorKommentar
Wem gehört das Internet? [28] Reuters 26 Sept. 2010: "Cyberterrorismus ist eine solche Bedrohung, dass der US-Präsident die Autorität zum Herunterfahren des Internet im Falle eines Angriffs haben sollte", sagte der ehemalige CIA-Direktor, Michael Hayden. Das Stuxnet Virus könnte ein solches Argument sein - wenn es in den USA grassiert. Übrigens ist [29] solche Legislatur nun unterwegs

Während Israel und die USA Oberwasser zu bekommen scheinen und hoffen, den Iran zur Aufgabe seiner Atomwaffen-Bestrebungen und ganz zur Unterwerfung ihrer Neuen Weltordnung zwingen zu können - und während Ahmadinedschad auch eine neue (islamistische) Weltordnung fordert - scheint Iran mehr und mehr verzweifelt isoliert, jetzt sogar weitgehend ohne seine Waffen-Computer. In der Tat, die [30] Iraner seien nun so desperat, dass sie westliche Experten um Hilfe gebeten haben, weil sie die Verbreitung des Wurms selbst nicht stoppen können. In ihrer Zwangslage seien sie jedoch nicht bereit anzugeben, wo und welche Computer betroffen sind, wahrscheinlich ist von Millionen die Rede. U.a. daher können und wollen westliche Experten ihnen nicht helfen.

Jedoch, die zionistische Neue Weltordnung kennt die messianischen Hoffnungen der [31] Haqqaniten in der schiitischen Führung: Die Rückkehr des 12. Imams, die durch die Schaffung von Harmageddon vorgeschoben werden müsse – ein Streben, das [32] Netanjahus Berater auch haben. Und Obama? [33] DEBKAfile 26 Aug. 2010: Eine Studie über die Stimmung unter den israelischen Führern und Militärs weist darauf hin, dass jeden Moment ein Angriff auf Atomanlagen im Iran  berücksichtigt werden müsse, wodurch Washington unter enormen Druck geraten ist. Der frühere CIA-Offizier, Bruce Riedel, der dem Präsidenten, Obama, sehr nahe steht,  hat die Angebote eines verzweifelten Obama enthüllt, um Israel von einem Angriff auf den Iran zurückzuhalten: 1. Die USA müssen einen nuklearen Schirm über Israel verbreiten. 2. Amerikanische Atom-U-Boote würden der israelischen Marine zugeführt werden. 3. Die israelische Luftwaffe würde US F-22 Raptor Stealth Jets mit allen Geräten bekommen. 4. Die USA würden für eine volle Mitgliedschaft Israels in der NATO sorgen. Wer blinkt zunächst?
Medwedew ist nicht unbedingt Russlands nächster Präsident [34] nach 2012, indem Wladimir Putin sich darauf vorbereitet, den Posten wieder zu übernehmen - wie unter ihnen vereinbart. Aber es gibt Kräfte, die wünschen, den liberalen Medwedew statt des konservativen Putin zu behalten. Putins Mann auf dem Posten als Moskauer Bürgermeister, [35] Luzhkow wurde nun von Medwedew entlassen. Laut [36] MSNBC 28 Sept. 2010, habe Luzhkow  Medwedew durch Kritik seiner Regierungsführung und seine Aussage, das Land brauche einen stärkeren und entschlosseneren Führer, erbost, eine Bemerkung die als Begünstigung von Ministerpräsident Wladimir Putin gesehen wird. Wer regiert wirklich Russland? Wer regiert wirklich Shell
[37] von Rothschild im Namen von Königin Beatrix der Niederlande verwaltet? Dem Shell-Konzern sind Sanktionen gegen den Iran völlig egal!


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=17552

URLs in this post:
[1] The Huffington Post 30 Sept. 2010: http://www.huffingtonpost.com/david-segal/stop-the-internet-blackli_b_739836.html
[2] hier: http://demandprogress.org/blacklist/
[3] jüngsten Bericht (31. August 2010): http://euro-med.dk/?p=16836
[4] The Times 8 March 2010: http://technology.timesonline.co.uk/tol/news/tech_and_web/article7053254.ece
[5] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederstuxnet-malware-weapon3.jpg
[6] DEBKAfile 23 Sept. 2010: http://www.debka.com/article/9038/
[7] The Guardian 26 Sept. 2010: http://www.guardian.co.uk/world/2010/sep/26/iran-stuxnet-worm-nuclear
[8] The New York Times 26 Sept. 2010: http://www.nytimes.com/2010/09/27/technology/27virus.html?_r=1&hp
[9] DEBKAfile 25 Sept, 2010: http://www.debka.com/article/9045/
[10] DEBKAfile 27 Sept. 2010: http://www.debka.com/article/9048/
[11] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederisraeli-settlers-esume-20construction2.jpg
[12] DEBKAfile 26 Sept. 2010: http://www.debka.com/article/9046/
[13] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederisraeli-settlers2.jpg
[14] DEBKAfile 26 Sept. 2010: : http://www.debka.com/article/9044/
[15] ANSAmed 27 Sept. 2010: http://www.ansamed.info/en/top/ME.XAM09531.html
[16] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederabbas-netanyahu2.jpg
[17] ANSAmed SEPTEMBER 27: http://www.ansamed.info/en/politica/news/ME.XAM09354.html
[18] Mittelmeer-Union : http://euro-med.dk/?p=1229
[19] hier : http://euro-med.dk/?p=16190
[20] Rense.com : http://rense.com/general92/risw.htm
[21] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederhamas3.jpg
[22] Foreign Policy 2 Sept. 2010: http://www.foreignpolicy.com/articles/2010/09/02/spoiler_alert
[23] DEBKAfile 5 Sept. 2010: http://www.debka.com/article/9013/
[24] Haaretz 28 Aug. 2010: http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/report-israel-planning-to-attack-hezbollah-arms-depots
-in-syria-1.310655

[25] Haaretz, Israel 21 Sept. 2010: http://www.haaretz.com/print-edition/news/next-israel-hezbollah-war-will-be-worse-says-u-s-analyst-1
.314880

[26] DEBKAfile 10 Sept. 2010: http://www.debka.com/article/9017/
[27] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederantiterror3.jpg
[28] Reuters 26 Sept. 2010: http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/wire/sns-internet-security,0,3793654,print.story
[29] solche Legislatur nun unterwegs: http://www.infowars.com/new-cybersecurity-bill-gives-obama-power-to-shut-down-companies/
[30] Iraner seien nun so desperat, dass sie westliche Experten um Hilfe gebeten haben: http://www.debka.com/article/9050/
[31] Haqqaniten: http://euro-med.dk/?p=
[32] Netanjahus Berater auch haben: http://www.youtube.com/watch?v=oyK8-lsVt8c
[33] DEBKAfile 26 Aug. 2010: http://www.debka.com/article/8990/
[34] nach 2012: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6033359,00.html
[35] Luzhkow wurde nun von Medwedew entlassen: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6051168,00.html
[36] MSNBC 28 Sept. 2010: http://msnbc.msn.com/id/39393530/ns/world_news-europe/
[37] von Rothschild : http://www.secinfo.com/d139r2.117f.htm