Ayaan Hirsi Ali: Weg Mit Der Illusion Von Der Einen Welt - Oder Wir Gehen Im Radikalen Islam Unter

Posted By Anders On August 29, 2010 @ 00:09 In Deutsch, Euromed | 1 Comment

Zusammenfassung: Am 18. August 2010 brachte das "Wall Street Journal einen Artikel von Ayaan Hirsi Ali, die die Schrecken, die sie sich als Muslimin hatte unterziehen müssen, bevor sie in den Westen geflohen ist, beschrieben hat, den Film Submission mit dem deswegen ermordeten Theo van Gogh machte und niederländische Parlamentarierin wurde, bis die Niederlande es nicht mehr wagten, sie weiter vor einer ähnlichen Todes-Fatwa zu schützen. Sie lebt jetzt in den USA. Im Artikel schreibt Hirsi Ali, das Überleben des Westens sei im huntingdonschen Zusammenprall der Kulturen gefährdet, wenn wir uns nicht auf unsere gemeinsamen westlichen Werte besinnen und sie gegen einen zunehmend radikalisierten Islam verteidigen - was Präs Obama nicht tut. Sogar die Türkei ist dramatisch radikalisiert - und der Garant für die Säkularisierung, die Armee, verliere allmählich die Macht. Demokratie gebe es nicht in der muslimischen Welt. Wir müssen von der Illusion der Eine-Welt-Gesellschaft weg, denn Huntington beschreibt drei rivalisierende, unvereinbare Kulturen: Den Westen, den Islam, den Konfuzianismus. Diese drei Kulturen werden sich jeweils um ihre führenden Länder scharen und aufeinander prallen oder sich gegenseitig in Schach halten. Der Vorteil von Huntington's Annahme ist, dass man Freund und Feind unterscheiden kann - was in der Eine-Weltgesellschaft nicht möglich ist. In einem kürzlich erschienenen Artikel in der dänischen Zeitung  "Information" schrieben die ehemalige Ministerin, Karen Jespersen, und Ex-Ministerpräsident-Berater, Ralf Pittelkow, das Gleiche. Aus gutem Grund. Die Mail berichtet, dass die Netto-Einwanderung nach Großbritannien im Jahr 2009 soviel wie 196.000 Personen betrug, und dass alle 4 Geburten ein Einwanderer-Kind ist. Nur 5.000 Personen der Nettozuwanderung waren Osteuropäer. Es scheint, dass die Kräfte hinter der Moschee am Ground Zero in New York, gegen die 70% der Amerikaner sind, die aber durch den verhohlenen Muslim, Obama, unterstützt wird, die  Eine-Welt-Organisation, der U. S. Council on Foreign Relations ist - und dass in erster Reihe Rockefeller-Geld hinter dem Kauf des Grundstücks steht.

[1] Ayaan-hirsi-ali.jpg-4Von AYAAN HIRSI ALI [2] Wall Street Journal 18 Aug. 2010: Was haben die Kontroversen um die geplante Moschee in der Nähe von Ground Zero (New York), die Vertreibung der amerikanischen Missionare aus Marokko in diesem Jahr, das Minarett-Verbot in der Schweiz im letzten Jahr, und das jüngste Burka-Verbot in Frankreich gemeinsam? Alle vier sind in den westlichen Medien als Fragen der religiösen Toleranz gerahmt. Aber das ist nicht ihr Wesen. Im Grunde sind sie alle Symptome dessen, was der verstorbene Harvard-Politologe, Samuel Huntington, als Zusammenprall der Zivilisationen/"Clash of Civilizations" bezeichnete, vor allem ist das für den Konflikt zwischen dem Islam und dem Westen der Fall.

Huntingtons Argumentation ist es wert, für diejenigen, die jetzt nur noch seinen markanten Titel wissen, kurz zusammengefasst zu werden. Der wesentliche Baustein der Zeit nach dem Kalten Krieg, schrieb er, seien sieben oder acht historische Zivilisationen, von denen die Westliche, die Muslimische und die Konfuzianische die wichtigsten seien.

Das Gleichgewicht der Macht zwischen diesen Kulturen, argumentierte er, verschiebe sich. Der Westen verliere im relativen Machtverhältnis, der Islam explodiere demografisch, und asiatische Zivilisationen, vor allem China, seien wirtschaftlich in der Aszendenz. Huntington sagte auch, dass eine Zivilisations-beruhende Weltordnung im Entstehen sei, in der Staaten, die kulturelle Affinitäten mit einander teilen, zusammenarbeiten und sich um die führenden Staaten dieser Zivilisation gruppieren werden.

Die universalistischen Ansprüche des Westens bringe ihn zunehmend in Konflikt mit den anderen Zivilisationen, am stärksten mit dem Islam und China. Damit hänge das Überleben des Westens davon ab, dass Amerikaner, Europäer und andere Westliche ihre gemeinsame Zivilisation als einzigartig und vereint bekräftigen, um sie gegen Herausforderungen aus nicht-westlichen Zivilisationen zu verteidigen.

Das Huntington-Modell war vor allem nach dem Zusammenbruch des Kommunismus nicht beliebt. Die modische Idee wurde in Francis Fukuyama Essay aus dem Jahr 1989 dargelegt: "The End of History", in dem er schrieb, alle Staaten würden auf einen einheitlichen institutionellen Standard der liberalen, kapitalistischen Demokratie konvergieren und nie mehr gegen einander in den Krieg gehen. Der rosige Gegenwert der Neokonservativen war eine "unipolare" Welt der konkurrenzlosen amerikanischen Hegemonie. So oder so sind wir unterwegs [3] in die Eine-Welt.

Präsident Obama, in seiner Art, ist Eine-Weltler. In seiner [4] Rede in Kairo 2009, plädierte er für eine neue Ära der Verständigung zwischen Amerika und der muslimischen Welt. Es wäre eine Welt, die auf "gegenseitigem Respekt beruht, … sowie der Wahrheit, dass Amerika und der Islam sich nicht gegenseitig ausschließen und nicht im Wettbewerb mit einander stehen müssen. Stattdessen überschneiden sie sich und teilen gemeinsame Prinzipien."

Der Präsident war der Hoffnung, dass moderate Muslime diese Einladung gern annehmen würden, um Freunde zu sein. Die extremistische Minderheiten – nichtstaatliche Akteure wie al-Qaida - könnten  dann mit Drohnen ausgeschaltet werden.
Natürlich, ist es nicht nach Plan gelaufen. Ein perfektes Beispiel für die Sinnlosigkeit dieses Ansatzes und die Überlegenheit des Huntington-Modells, ist das jüngste Verhalten der Türkei.

Laut der Eine-Welt-Ansicht sei die Türkei eine Insel der muslimischen Mäßigung in einem Meer des Extremismus. Sukzessive amerikanische Präsidenten haben die EU aufgefordert, die Türkei als Mitglied aufgrund dieser Annahme zu akzeptieren. Aber die Illusion von der Türkei als moderatem Freund des Westens in der muslimischen Welt wurde erschüttert.

[5] Vor einem Jahr beglückwünschte der türkische Ministerpräsident, Recep Erdogan, Irans Mahmud Ahmadinedschad zu seiner Wiederwahl, nachdem er die Präsidentschaft eklatant gestohlen hatte. Dann schloss sich die Türkei Brasilien an, um zu versuchen, die US-geführten Bemühungen um UN-Sanktionen gegen Irans Atomwaffenprogramm zu verwässern. In jüngster Zeit sponserte die Türkei die "[6] Beihilfe-Flottille", die den Auftrag hatte,  die israelische Blockade des Gaza zu brechen, und der Hamas einen PR-Sieg zu verschaffen.

Die Türkei des Recep Tayyip Erdogan ist viel islamistischer, nationalistischer geworden und hat einen Traum von der [7] Wiederbelebung des Osmannischen Reiches. [8] Hier ist mehr.

Gewiß, es bleiben Säkularisten in Istanbul, die das Vermächtnis von Mustafa Kemal Atatürk, dem Gründer der Republik der Türkei, verehren. Aber sie haben keine der wichtigsten Ministerien inne, und ihr Griff um die Armee ist im Abrutschen. Heute ist die Diskussion in Istanbul ganz offen über eine "ottomanische Alternative", indem sie sich der Zeit besinnt, als der Sultan über ein Reich, das sich von Nordafrika bis zum Kaukasus erstreckte, regierte.

Wenn die Türkei nicht mehr herangezogen werden kann, um sich in Richtung Westen zu bewegen, wer in der muslimischen Welt kann es dann? Alle arabischen Staaten mit Ausnahme des Irak – einer prekären Demokratie, erstellt von den Vereinigten Staaten – werden von Despoten verschiedener Couleur regiert. Alle oppositionellen Gruppen, die eine sinnvolle Unterstützung bei der lokalen Bevölkerung haben, sind durch islamistische Gruppierungen wie die Ägyptische Muslimbruderschaft gesteuert.

In Indonesien und Malaysia fordern islamistische Bewegungen die Ausweitung der Scharia. In Ägypten läuft Hosni Mubaraks Zeit ab. Sollte die US die Installation seines Sohnes unterstützen? Wenn ja, wird der Rest der muslimischen Welt bald die Obama-Administration der doppelten Standards  beschuldigen - wenn Wahlen im Irak, warum dann nicht in Ägypten? Analysten haben festgestellt, dass in freien und fairen Wahlen ein Sieg der Muslimbruderschaft  nicht auszuschliessen sei.

Algerien? Somalia? Sudan? Es ist schwer, an ein einziges überwiegend muslimisches Land zu denken, das sich nach den Eine-Welt-Vorschriften verhält.

Der größte Vorteil des zivilisatorischen Modells Huntingtons der internationalen Beziehungen ist, dass es die Welt wie sie ist, nicht wie wir sie möchten, widerspiegelt. Es ermöglicht uns, Freunde von Feinden zu unterscheiden. Es hilft uns, die internen Konflikte innerhalb der Kulturen zu erkennen, insbesondere die historische Rivalität zwischen Arabern, Türken und Persern  um die Führung der islamischen Welt zu identifizieren.

Aber Teilen und Herrschen kann nicht nur unsere Politik sein. Wir müssen das Ausmaß erkennen, in dem der Fortschritt des radikalen Islam das Ergebnis einer aktiven Propagandakampagne ist. Laut einem CIA-Bericht im Jahr 2003 geschrieben, investierten die Saudis mindestens $ 2.000.000.000 pro Jahr über einen Zeitraum von 30 Jahren, um ihre Marke des fundamentalistischen Islam zu verbreiten. Die Reaktion des Westens bei der Förderung unserer eigenen Zivilisation war vernachlässigbar.

Unsere Zivilisation ist nicht unzerstörbar: Sie muss aktiv verteidigt werden. Das war vielleicht Huntingtons wichtigste Einsicht. Der erste Schritt in Richtung des Sieges in diesem Zusammenprall der Kulturen ist zu verstehen, wie die andere Seite ihn führt, und uns von der Illusion der Eine-Welt zu befreien.

Frau Ali, ein ehemaliges Mitglied des niederländischen Parlaments, ist die Autorin von "Nomad: Vom Islam nach Amerika – eine persönliche Reise durch den “Zusammenprall der Zivilisationen", die [9] Obama-bow-to-saudi-kingsoeben durch Free Press veröffentlicht worden ist.

Rechts: Obama kriecht vor dem saudi-arabischen, muslimischen König, Abdullah. Das tut er [10] nicht vor Queen Elizabeth II von Grossbritannien.  

Wer hat aber ein Interesse an diesem Zusammenprall der Kulturen - unvermeidlich, wenn die Muslime sich mit Ungläubigen vermischen?
[11] Prisonplanet 20 Aug. 2010: Der Imam der berüchtigten "Ground Zero"-Moschee ist Mitglied des ultra-elitären [12] Council on Foreign Relations und erhält finanzielle Unterstützung von mächtigen globalistischen Quellen, darunter den Rockefellers, der Carnegie Corporation und der Ford Foundation. Die geplante Moschee, als Cordoba House bekannt, ist das Projekt der Cordoba-Initiative, einer Organisation, gegründet von "Imam" Feisal Abdul Rauf, der, abgesehen davon, dass er Mitglied des World Economic Forum's Council von 100 ist, ein [13] aktives Mitglied des "Religiös Beratenden Ausschusses des Council on Foreign Relations ist. Die Website der Cordoba Initiative zitiert "christliche Unterstützung für das Cordoba House" in Form von der christlichen Publikation, "Sojourners", die dem evangelisch-christlichen Schriftsteller und politischen Aktivisten, Jim Wallis (finanziel [14] unterstützt von George Soros´ Open Society), gehört, auch zufälligerweise Vorstands-Mitglied des  Religiösen Advisory Committee des CFR.

Der CFR ist durch große Spieler mit den größten Konzernen, Banken und Rüstungsunternehmen der Welt bevölkert - von denen alle große Gewinne  machen und sich mehr Macht durch fortgeführte globale Konflikte sicherstellen. Der CFR übt weit reichenden Einfluss auf die US-Regierung aus. Feisal Abdul Rauf führt auch die American Society for Muslim Advancement (ASMA), die eine Partnerschaft mit der Initiative Cordoba genießt und $ 100.000.000 leistete, um das Grundstück in der Nähe des Ground Zero (Twin Towers des WTC) für die Moschee-Bau sicherzustellen.

Die $ 100.000.000 kamen direkt aus den Gesäßtaschen der [15] Geldgeber der ASMA. Sie sind: * Carnegie Corporation of New York * Rockefeller Brothers *Rockefeller Philanthrop * Rockefeller Brothers Fund * Global Fund for Women * William & Mary Greve Stiftung * Der Sister Fonds * Die Russell Family Foundation * Danny Kaye & Sylvia Fine Stiftung * Graham Charitable Foundation * Deak Family Foundation * Henry Luce Foundation * Die Elizabeth Stiftung * Die Ms. Foundation * Hunt Alternativen.
Diese Geschichte ist ein perfekter Mikrokosmos der Tagesordnung der neuen Weltordnung ([16] Hegelsche Dialektik mit These und Antithese).

Die Anschlüsse an den 11. September sind klar und dienen auch dazu, die mythische Vorstellung durchzusetzen, dass 19 radikale Muslime von einigen Jungs in einer Höhle in Afghanistan kontrolliert, dazu im Stande waren,  militärische Präzisions-Angriffe auf Amerika mit verheerenden Folgen zu richten.

[17] yes,we canInzwischen steht hinter all diesem die globale Elite, die sich die Hände in Schadenfreude reibt, wie sich ein ausgearbeiteter "Zusammenprall der Zivilisationen" entfaltet und die gesamte Menschheit sich gegenseitig an die Gurgeln springen lässt.

[18] Rezension in der dänischen Zeitung, Information eines Buches der ehemaligen sozialdemokratischen und liberalen Ministerin, Karen Jespersen, und des Ralf Pittelkow, früheren Beraters des S-Ministerpräsidenten "Islams Macht - Europas neue Realitäten", Jyllands-Postens Verlag:"Die Kombination von starkem Wachstum in der muslimischen Bevölkerung und der Entwicklung von radikalen Positionen in den jüngeren Generationen ist ein Rezept für sehr ernste Probleme der Integration in den europäischen Gesellschaften. Die Lösung ist nicht, die europäischen Werte und Gemeinschaftstraditionen herunterzuspielen. Die Lösung besteht vielmehr darin, zu ihnen zu stehen und Stärke in ihnen zu zeigen … Es setzt voraus dass die Europäer nicht ängstlich, nachsichtig und selbstverleugnend auf den Druck auf ihre Gemeinden, der sowohl von innen als auch von außen kommt, reagieren. Im Gegenteil. Denn die europäischen Länder brauchen einen erhöhten Aufwand, um ihre nationalen und europäischen Identitäten zu bewahren - und die muslimischen Einwanderer einen Teil davon zu machen."

[19] UK-immigration-2009
Im Jahr 2009 war die Netto-Einwanderung  nach England und Wales 196.000 Personen. Osteuropa trug nur mit 5.000 dazu bei. Angeblich 25% der Geburten rühren von Einwanderern her. Die US Regierung ist sehr besorgt.Quelle: [20] The Mail 27 Aug. 2010 

Diskussion
Präs. [21] Obama ist ein erklärter Muslim mit [22] kenianischer Geburtsurkunde und als [23] Barry Soetoro im muslimischen Indonesien herangewachsen, in Wahrheit wird ihm nachgesagt, ein Eine-Welt-Förderer zu sein, wie alle seine illuministischen  Kollegen. Was erstaunlich in Bezug auf seine Befürwortung des Baus einer Moschee in der Nähe von Ground Zero, dem Ort, wo 3,000 unschuldige Menschen in den 11. September-Angriffen ermordet wurden - angeblich von muslimischen Terroristen - ist daher nicht, dass er dadurch die [24] Gefühle von 70% seiner Wählerschaft verletzt. Was wirklich verblüffend ist, ist, dass er den Vertretern des Islam erlaubt, die Nachbarschaft dieser traumatischen Stelle zu übernehmen - nachdem seine Regierung die Wendung "[25] muslimischer Extremismus/Terrorismus" aus seinem Vokabular abschaffte. Glaubt Obama auch nicht an die [26] Geschichte vom 11. September als ein muslimisches Verbrechen? Anscheinend nicht.

Dennoch, im Falle des Islam ist der Zusammenprall der Kulturen oder westliche Unterwerfung in Anbetracht der Gebote des Koran, der Hadithe und der islamischen Geschichte unvermeidlich. Auf der ganzen Welt findet eine Welle der islamischen Radikalisierung statt. Was Ayaan Hirsi Ali, die ein [27] Todes-Fatwa über dem Kopf hat, wirklich andeutet, ist, dass die muslimische Einwanderung ein integraler Bestandteil der Vision einer [28] Weltregierung der Neuen Weltordnung ist - wie es auch durch die Finanziers der ASMA zum Ausdruck kommt: die alten [29] Eine-Welt Pioniere um die Rockefeller und Carnegie Fonds sowie die Russel Family Foundation – eine weitere von [30] Fritz Springmeyers Illuminati Familien. Daher ist es kein Wunder, dass Präs. Obamas Regierung aus einer [31] langen Reihe von Bilderbergern und Trilateralen Kommissionisten besteht.

Denn die Wahrheit ist, dass der Islam nicht gefährlicher für uns ist, als unsere [32] korrupten Politiker und [33] Medien  - und damit am Ende die blinden, einer Gehirnwäsche unterzogenen Bevölkerungen des Westen erlauben.  Des Weiteren, dass der Westen eben nicht seine gemeinsamen Werte bestätigt oder verteidigt – sondern solche Massnahmen strafbar macht. Daher begeht der Westen jetzt Selbstmord – [34] Youth-unemployment-immigrationbezahlt  sogar mit unserem Geld dafür. Der Westen ist moralisch krank und von der Eine-Welt-Verrücktheit besessen – wegen Rockefellers [35] Mentalhygiene und der [36] kommunistischen 68er Revolution.

Außerdem zerstört der Westen seine eigene wirtschaftliche Grundlage durch seine Massen-Einwanderungspolitik:[37] Migration Watch: Eine Analyse des Zusammenhangs  zwischen Einwanderung und Jugendarbeitslosigkeit zeigt, dass die Höhe der Jugendarbeitslosigkeit in einem Gebiet desto größer wird, je intensiver die Einwanderung ist. In den Kommunen außerhalb von London, die die höchsten Raten der Einwanderung erlebt haben, ist dieses Verhältnis von besonderer Bedeutung.


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=16738

URLs in this post:
[1] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederayaan-hirsi-ali-4.jpg
[2] Wall Street Journal 18 Aug. 2010:: http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703426004575338471355710184.html?mod=WSJ_Opinion_LEFTT
opOpinion

[3] in die Eine-Welt: http://euro-med.dk/?p=5137
[4] Rede in Kairo 2009: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/barackobama/5447513/Barack-Obamas-speech-
at-Cairo-University-Full-text.html

[5] Image: http://euro-med.dk/billeder/erdogan_tuerk2.jpg
[6] Beihilfe-Flottille: http://euro-med.dk/?p=15681
[7] Wiederbelebung des Osmannischen Reiches: http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/middle_east/article7140955.ece
[8] Hier ist mehr: http://euro-med.dk/?p=15632
[9] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederobama-2dbow-2dto-2dsaudi-2dking.jpg
[10] nicht vor Queen Elizabeth II von Grossbritannien: http://blogs.telegraph.co.uk/news/philipsherwell/9437171/Barack_Obama_a_tale_of_two_bows/
[11] Prisonplanet 20 Aug. 2010: http://www.prisonplanet.com/ground-zero-mosque-imam-is-globalist-stooge.html
[12] Council on Foreign Relations : http://euro-med.dk/?p=9754
[13] aktives Mitglied des "Religiös Beratenden Ausschusses des Council on Foreign Relations: http://www.cfr.org/about/outreach/religioninitiative/advisory_board.html.
[14] unterstützt von George Soros´ Open Society: http://www.americanthinker.com/blog/2010/08/yet_another_soros_tentacle_exp.html
[15] Geldgeber der ASMA. Sie sind: http://www.asmasociety.org/about/p_support.html
[16] Hegelsche Dialektik mit These und Antithese: http://www.womensgroup.org/998newlt.html
[17] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederyes-2cwe-20can.jpg
[18] Rezension in der dänischen Zeitung, Information: http://www.information.dk/242408
[19] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederuk-immigration-2009.jpg
[20] The Mail 27 Aug. 2010: http://www.dailymail.co.uk/news/article-1306323/Number-immigrants-living-UK-long-term-soars-20-1-yea
r.html

[21] Obama ist ein erklärter Muslim : http://www.youtube.com/watch?v=
[22] kenianischer Geburtsurkunde : http://euro-med.dk/?p=14876
[23] Barry Soetoro im muslimischen Indonesien herangewachsen: http://www.metacafe.com/watch/1818156/update_barack_obama_birth_certificate_forgery_confirmed/
[24] Gefühle von 70% seiner Wählerschaft verletzt: http://www.time.com/time/nation/article/0,8599,2011799,00.htm
[25] muslimischer Extremismus/Terrorismus: http://www.foxnews.com/politics/2010/04/07/obama-bans-islam-jihad-national-security-strategy-documen
t/

[26] Geschichte vom 11. September : http://euro-med.dk/?p=8087
[27] Todes-Fatwa : http://timesofindia.indiatimes.com/india/Living-under-fatwa-for-speaking-her-mind/articleshow/549646
1.cms

[28] Weltregierung der Neuen Weltordnung : http://euro-med.dk/?p=10012
[29] Eine-Welt Pioniere um die Rockefeller und Carnegie Fonds: http://euro-med.dk/?p=512
[30] Fritz Springmeyers Illuminati Familien: http://web.archive.org/web/20030613113825/www.thewatcherfiles.com/bloodlines/index.htm
[31] langen Reihe von Bilderbergern und Trilateralen Kommissionisten : http://euro-med.dk/?p=7275
[32] korrupten Politiker: http://www.gwb.com.au/gwb/news/multi/goldwatr.html
[33] Medien: http://www.youtube.com/watch?v=iXerOma_I2U
[34] Image: http://euro-med.dk/billeder/billederyouth-unemployment-immigration.jpg
[35] Mentalhygiene: http://euro-med.dk/?p=154
[36] kommunistischen 68er Revolution: http://euro-med.dk/?p=174
[37] Migration Watch: http://www.migrationwatchuk.org/briefingPaper/document/200