Zusammenfassung: Am 21. August wurde der Iran ein Nuklearstaat mit de-facto-Anerkennung der USA, indem es die kerntechnische Bushehr-Anlage, gebaut und geschützt durch Russland, eröffnete. Laut dem ehemaligen US-UNO-Botschafter, John Bolton, ist dieses Atomkraftwerk in der Lage, Waffen-Plutonium in einer Angelegenheit von kurzer Zeit zu erzeugen. Trotz einer gigantischen militärischen Konzentration um den Iran haben die USA und Israel auf diesen unwiderruflichen Schritt  nicht reagiert, obwohl künftige Bombardierung der Anlage nun unmöglich ist, da dies nukleare Verseuchung großer Teile des Nahen Ostens und des Persischen Golfs bedeuten würde, wodurch die Ausfuhr von Öl gefährlich wäre. Das Argument geht jetzt herum, dass dem Nuklearprogramm des Iran hiermit gerecht worden sei, und dass Irans geheimes Anreicherungs-Projekt somit nur der Militarisierung diene. Allerdings, wenn die Situation akut wird, zögert die USA, obwohl der Iran sich weigert, mit den USA zu verhandeln. Die US sehen jetzt nicht mehr Iran als Atombombenmacht innerhalb des nächsten Jahres, wie es im Jahr 2007 der Fall war, als die CIA als reine Mutmassung politisch opportun erklärte, der Iran hätte sein Nuklearprogramm im Jahr 2003 beendet, eine Erklärung, die später für ungültig erklärt wurde.
Für die Welt ist dieses US-Zögern ein Glücksfall, da Prof. Michel Chossudovsky vom Global Research einen Angriff auf den Iran als atomar und den wahrscheinlichen Anfang des 3. Weltkrieges sieht.
Israel sei nur ein integriertes Instrument des US-NATO-Bündnisses. In der Atlantic Magazine geht Jeffrey Goldberg, als Ministerpräsident Netanjahus Kanal gesehen, von einem wahrscheinlichen israelischen Angriff auf Iran irgendwann im nächsten Frühjahr aus. Doch die New York Times  bezweifelt dies sehr, besagt, dass auch die israelische Elite nicht glaube, dass der Iran Israel mit seinen mehr als 100 Atombomben jemals angreifen würde. Ehemalige CIA-Beamte haben nun Präs. Obama gewarnt, dass ein israelischer Angriff auf den Iran bereits in diesem Monat erfolgen könne. Der ehemalige US Aussenminister, Lawrence Eagleburger, sagt: “Die Welt wird dieswegen in den Krieg gehen”. Palästinenserführer, Mahmoud Abbas erwartet für Nahost eine “grosse militärische Überraschung, die Verhandlungen mit Israel am 2. September verhindern wird.” Die Berater des Pentagons sind ausgesprochene Falken. Von den 158 pensionierten Generälen und Admiralen, die als Mentoren des US-Militärs erkannt worden sind - gemietet vom Pentagon - haben 80% finanzielle Verbindungen zu Rüstungsunternehmen, darunter 29, die Vollzeit-Führungskräfte von Unternehmen der Rüstungsindustrie sind. Republikaner haben die House Resolution 1553 vorgelegt, die - wenn sie angenommen wird - einem israelischen Angriff auf den Iran grünes Licht geben würde, für die Nutzung des Präsidenten Obama abgesehen. Dieses Jahr hat es ungewöhnlich hohe militärische Pendelaktivität der Generäle und des Verteidigungsministers, Ehud Barak, zwischen Israel und den USA gegeben. In der Zwischenzeit hat Syrien den Oberbefehl über den Libanon zu einem Zeitpunkt wiederhergestellt. Angesichts der Kriegs-Gefahr hat Israel schleunigst den Nachfolger des gemässigten Oberbefehlshabers, und zwar den Falken des Gaza-Krieges 2009, ernannt. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird ein Angriff auf den Iran nicht für die Sicherheit Israels, wie der Vorwand lautet, stattfinden. Er wird viel mehr eine Frage der Umsetzung der Aufgabe der Trilateralen Kommission sein:  der Schaffung eines transglobalen Weltstaats durch Beseitigung von Irans Widerstand gegen diesen Plan. Daher haben der US Council on Foreign Relations, die Trilaterale Kommission und der Bilderberger Club anscheinend alle Krieg gegen den Iran gefordert. 

Bushehr2Atomanlage Bushehr, Iran.

Der Iran wurde am 21. August 2010 ein Nuklearstaat, indem er die russisch gebaute und geschützte  kerntechnische Bushehr-Anlage, die Plutonium für Atomwaffen anfertigen kann, in Betrieb nahm - ohne dass Israel und die USA es verhinderten, indem die Inspektion durch die IAEA und Russlands Rücknahme des Kernbrennstoffs als Eliminierung des Risikos dargestellt werden. Die US haben angeblich den Iran als Nuklearstaat durch eine  geheime Vereinbarung mitt Russland akzeptiert. Israel erklärt dagegen die Bushehr Anlage für unakzeptabel. Nun versucht die US-Regierung, die Israelis zu überzeugen, dass man noch eine Frist von 1 Jahr habe, bevor der Iran die Atombombe habe – ganz wie die CIA 2007 mutmasste, dass der Iran sein Atombombenprogramm schon 2003 ganz aufgegeben hätte! So warum jetzt dieses Affentheater mit dem grössten militärischen Aufmarsch je um den Iran? Dies hinterlässt den Eindruck der Schwäche dieser Militärmächte mit Vertrauensverlust, der katastrophale Folgen haben kann. Jedoch,  angesichts der unten beschriebenen finsteren Folgen eines Angriffs auf den Iran ist dies glücklich für die Welt.

The Mail 22. August 2010: (Ministerpräsident) Cameron's Versprecher im letzten Monat, dass der Iran die Bombe bereits habe, enthüllte Whitehalls Verdacht an die Ayatollahs. Amerika und Israel verlassen sich nicht darauf, dass der Iran Bushehr's Plutonium nicht ergreife, wenn genug für eine Bombe bereit ist. Die USA und ihre Verbündeten befürchten, Teheran könnte unbestraft davonkommen und aggressiver werden, wenn Iran die Bombe bekommt. Russland ist daran interessiert, dass die Furcht vor einem israelischen Angriff bleibt, da sie den Preis des russischen Öls steigert. Aber auch der ehemmalige CIA-Chef, Michael Hayden, Galantsieht militärische Aktion gegen den Iran als "unerbittlich".  Prof. Michael Wolffsohn an der münchener Bundeswehr-Universität stimmt zu. Das israelische Knesset-Mitglied Danon von der Likud Partei sagt, Israel bereite sich auf Krieg vor. Gleichzeitig warnen ehemalige CIA Beamte  Präs. Obama, dass Israel den Iran noch in diesem Monat angreifen könnte.

Aus demselben Grund hat Israel schleunigst den Falken-Chef der Operation Lead Cast gegen Gaza 2009, Yoav Galant, ernannt, um  dem gemässigteren  Gen. Ashkenazy als IDFs Oberbefehlhaber nachzufolgen.

Grosse Skepsis und psychlogische Kriegsführung bestehen weiterhin: DEBKAfile 20 Aug. 2010: Quellen in der Nähe des Führers der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, zitierten ihn, dass direkte Verhandlungen mit Israel in Washington am 2. September nicht in Sicht seien, weil "eine große militärische Überraschung den Nahen Osten erwartet."  Lawrence Eagleburger, der ehemalige US-Außenminister, hatte am 21. Aug. dies über die Aktivierung des ersten Reaktors des Iran in Bushehr am Samstag zu sagen: "Die Welt wird wegen diesem in den Krieg gehen.

Die jüdisch unterstützten US-Neocons warnten: Newsmax 13 Aug. 2010  und Fox News 17 Aug. 2010: Der ehemalige US-UNO-Botschafter, John Bolton: “Die Nachricht, dass Russland die Brennstäbe in einem iranischen Reaktor am 21. August 2010 aufladen wolle, hat sich zu einem Countdown bis hin zum Punkt ohne Wiederkehr entwickelt.  Denn wenn die Stäbe im Reaktor sind, wird ein Angriff auf den Reaktor Risiken der Verbreitung von Strahlung in die Luft, und vielleicht in das Wasser des Persischen Golfs bedeuten. Die meisten Leute denken, dass weder Israel noch die Vereinigten Staaten bereit wären, den Reaktor anzugreifen, nachdem er angeheizt worden ist." Laut Bolton ist es, sobald der Reaktor in Betrieb ist, nur eine Frage von kurzer Zeit, bevor er beginne, Plutonium zu produzieren. Das könnte für eine Atomwaffe verwendet werden.

Die Frage ist nun, ob Gross- (USA) und Klein-Israel den Iran, der zunehmende nukleare Kapazitäten bekommt, jemals angreifen werden. Die The New York Times 17 Aug. 2010, seziert einen Artikel  in der September-Ausgabe des Atlantic Magazine von Jeffrey Goldberg, der voraussagt, Israel werde den Iran wahrscheinlich irgendwann im nächsten Frühjahr angreifen. Die N.Y.T. glaubt das aber nicht. Goldberg befürwortete einen amerikanischen Angriff auf den Irak und wird als Kanal des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu gesehen, der als völlig unter dem Einfluss seines Vaters, der qum, iraneinen Angriff auf den Iran will, beschrieben wird! Allerdings ist Goldberg die Speerspitze der jüdischen Lobby, die die US Medien besitzt und kauft  und mit Erfolg die US Öffentlichkeit zu einem Krieg gegen den Iran aufwiegelt.

Irans Atomanlage in Qum

Robert Wright, NYT: "Eigentlich sagen mir meine eigenen Quellen, obwohl viele Israelis diese Perspektive, dass der Iran versuche, sie zu vernichten, ernst nehmen, glaubt die politische Elite Israels - einschl. des Netanjahu - es im Großen und Ganzen nicht. Sie weiss, dass die iranischen Machthaber nicht selbstmörderisch sind und somit einen nuklearen Schlag gegen ein Land mit mindestens 100 Atombomben nicht starten würden."
Wright glaubt nicht an die Möglichkeit einer israelischen Gehirn-Abwanderung aus Furcht.

Goldbergs Artikel, aufmerksam gelesen, lege nahe, dass es sogar aus Israels Sicht keine gesunde Begründung für die Bombardierung des Irans gebe, besonders könnte dies die direkten Vehandlungen in Washington, die am 2. Sept. 2010 mit dem Ziel eines Palestinenserstaates Mitte 2011 haben, anfangen, zum Scheitern bringen - was viele Beobachter sowieso erwarten).

Aber vielleicht dient Bushehr nur als Ausrede, die  das Argument der Weltöffentlichkeit stärken soll, dass die nuklearen Bedürfnisse des Iran jetzt befriedigt seien  - und dass mehr Anreicherung  nur der Waffen-Produktion diene?

Reuters 13 August 2010: "Dies wird ein unumkehrbarer Schritt sein", sagte Sergej Novikov, Sprecher für das staatliche russische Nuclear-Konzern, Rosatom. "Moskau und Washington sind sich einig, die Einfuhr von Kraftstoff macht Irans eigenes Anreicherungs-Projekt unnötig." Ein Angriff auf den Iran wäre schwierig, da Russland in Abkhasien S-300 Raketen installiert hat  - mutmasslich mit dem Zweck, Israeli/US Angriffsflüge auf Nord–Iran zu versperren. Außerdem scheint Aserbaidschan abzufallen - von der Gewährung israelischer Stützpunkte nun zugunsten des Iran. Zbigniew Brzezinski warnt, dass ein Israeli-US Angriff auf den Iran zu einer wirtschaftlichen Katastrophe führen werde, die USA aus dem Nahen Osten zwingen und das Ende von Israel bedeuten werde.

Jedoch, starke Kräfte sind immer noch im Spiel - und sie denken vielleicht nicht nur logisch
USA Today 13 Aug. 2010: Von den 158 pensionierten Generälen und Admiralen, die als Mentoren für das US-Militär identifiziert sind - gemietet durch das Pentagon - hatten  80% finanzielle Verbindungen zu Rüstungsunternehmen, darunter 29, die Vollzeit-Führungskräfte von Unternehmen der Rüstungsindustrie sind.
Friday Lunch Club 5 Aug. 2010: "Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben eine Massnahme (House Resolution 1553) vorgelegt, die grünes Licht für eine mögliche israelische (oder vielmehr US-) Bombardierungs-Kampagne gegen den Iran bedeuten würde.
The Wall Street Journal 14 Aug. 2010: Militärische Kommandeure aus den USA und Israel haben ihre Zusammenarbeit drastisch intensiviert. US-Militärhilfe für Israel in diesem Jahr hat sich deutlich erhöht. Hochrangige Soldaten der USA und Israels sind mit ungewöhnlicher Frequenz in den vergangenen Monaten zwischen Tel Aviv und Washington gependelt. Eine Reihe von gemeinsamen militärischen Übungen in Israel in den vergangenen Monaten hat eine Rekordzahl von amerikanischen Truppen eingeschlossen

Die Folgen eines Angriffs auf den Iran
Prof. Michel Chossodovsky Global Res. 13 Aug. 201O: Das, womit wir es hier zu tun haben, ist eine Bunker_bustergemeinsame US-NATO-Israel-Militäroperation, die seit 2004 in der aktiven Planung ist, um den Iran zu bombardieren. Das US-Militär überwacht Israel's Luft-Abwehrsystem, das in das weltweite System des Pentagon integriert ist. Mit anderen Worten kann Israel keinen Krieg gegen den Iran ohne Zustimmung Washingtons anfangen. In der Praxis ist die vorgeschlagene Regelung, die Congress-Resolution 1553, als "grünes Licht" für das Weiße Haus und das Pentagon vielmehr als für Israel zu sehenSie ist ein Stempel für einen US-gesponserten Krieg gegen den Iran und nutzt Israel als eine bequeme militärische Startrampe. Sie dient auch als Rechtfertigung für den Krieg im Hinblick auf die Verteidigung Israels.

In diesem Zusammenhang könnte Israel in der Tat den Vorwand für den Krieg haben, als Reaktion auf angebliche Hamas oder Hisbollah-Attacken und/oder das Auslösen der Feindseligkeiten an der Grenze von Israel mit dem Libanon. Bekannt für US-Militärstrategen, wäre Israel (anstelle der USA) das erste Ziel der militärischen Vergeltung durch den Iran. Im Großen und Ganzen würden Israelis die Opfer der Machenschaften sowohl Washingtons als auch ihrer eigenen Regierung werden.                                                                                                                                                    Iran-encircled2 

     US Militär-Stützpunkte kreisen den Iran ein.

Globale militärische Operationen werden vom US Strategic Command Headquarters (USSTRATCOM) an der Offutt Air Force Base in Nebraska koordiniert - in Zusammenarbeit mit den regionalen Kommandos der Unified Combatant Commands (z.B. dem US Central Command in Florida, das für den Nahen Osten und die zentralasiatische Region verantwortlich ist, (siehe Karte unten) sowie Koalitions-Kommando-Einheiten in Israel, der Türkei, am Persischen Golf und der Diego Garcia Militärbasis im Indischen Ozean. Militärische Planung und Entscheidungsfindung auf Länderebene durch einzelne Verbündete der USA und der NATO sowie "Partner-Bunker-buster-conventionalNationen" ist in ein globales militärisches Design einschließlich der Militarisierung des Weltraums integriert.

Konventioneller Bunkerblaster                                                                                      

Bestätigt durch militärische Dokumente sowie offizielle Erklärungen, erwägen die USA und Israel den Einsatz von Atomwaffen gegen den Iran. Unter der 2010 Nuclear Posture Review bestätigte die Obama-Administration, "dass sie sich das Recht vorbehält, Atomwaffen gegen den Iran zu benutzen" – wegen seiner Nicht-Einhaltung der US-Forderungen bezüglich ihres angeblichen  Atomwaffenprogramms. (US Nukleare Option auf den Iran Verbunden mit israelischer Angriffs-Androhung - IPS ipsnews.net, 23. April 2010). Die Obama-Administration hat auch angedeutet, dass sie im Fall einer iranischen Antwort auf einen israelischen Angriff auf den Iran Atomwaffen verwenden wolle.  Israel hat auch seine eigenen "geheimen Pläne", den Iran mit taktischen Atomwaffen Bunkerblaster-MOAB AFAManzugreifen, entworfen. Durch Israels Jericho III-Rakete mit einer Reichweite zwischen 4.800 und 6.500 Km würde ganz Iran in Reichweite sein.

Mutter aller Bomben: Der US-Super-Bunker-Blaster - die größte konventionelle Bombe der Welt  - eine 21.500-Pfund-"Monster Waffe".

In einer völlig verdrehten Logik werden Atomwaffen als Mittel zum Aufbau des Friedens und Verhinderung von "Kollateralschäden" dargestellt. Irans nicht existente Atomwaffen seien eine Bedrohung für die globale Sicherheit, während diejenigen der USA und Israels Instrumente des Friedens und "unschädlich für die umliegende Zivilbevölkerung" seien.

Das US-Verteidigungsministerium hat bestätigt, dass es die "Mutter aller Bomben" (MOAB) gegen den Iran  zu verwenden beabsichtige und weist auf die Tatsache hin, dass die MOAB "ideal geeignet sei, um tief vergrabene kerntechnische Anlagen wie Natanz oder Qum im Iran zu treffen". Die Wahrheit der Sache ist, dass die MOAB, in Anbetracht ihrer Sprengkraft, zu extrem vielen Opfern unter der Zivilbevölkerung führen würde.  Teheran hat in mehreren Erklärungen bestätigt, man wolle reagieren, wenn  Bunker-buster-B-61_bombangegriffen.

US atomare Bunker-Blaster - mit 1/3 - 6 Mal der Sprengkraft der Hiroshima-Bombe.
Das Problem des radioaktiven Fallouts und der Verschmutzung, während lässig durch US-NATO Militär-Analysten abgewiesen, wäre verheerend, möglicherweise mit Auswirkungen auf eine große Fläche des Nahen und Mittleren Ostens (einschl. Israels) und der zentralasiatischen Region.

Iran
Iranische Bodentruppen sind in der Größenordnung von 700.000, von denen 130.000 Berufssoldaten sind, 220.000 Wehrpflichtige, und 350.000 sind Reservisten. Es gibt ein Personal von 18.000 in Irans Marine und 52.000 in der Luftwaffe. Laut Angaben des Internationalen Instituts für Strategische Studien hat die Revolutionsgarde schätzungsweise 125.000 Angehörige in fünf IranshahabrangeNiederlassungen: Ihrer eigenen Marine, der Luftwaffe, den Bodentruppen sowie der Quds Force (Spezialtruppen). Nach Angaben des CSIS, haben Irans Basij paramilitärische Streitkräfte, die durch die Revolutionsgarde kontrolliert werden, schätzungsweise 90.000 aktive diensttuende vollzeit-uniformierte Mitglieder, 300.000 Reservisten und insgesamt 11 Millionen Männer, die mobilisiert werden können, wenn nötig". Während Irans fortschrittlichste Waffen sich mit denen der USA und der NATO nicht messen können, wäre die iranische Armee in der Lage, den Koalitionssoldaten auf dem Boden in Afghanistan und dem Irak erhebliche Verluste hinzuzufügen.

Reichweite der iranischen Shahab-Raketen.

Im Gegenzug könnte eine militärische Eskalation unter Einsatz von Atomwaffen uns in ein drittes Weltkriegs-Szenario führen, das sich über den Nahen Osten und die zentralasiatische Region hinaus streckt. In einem sehr realen Sinn bedroht dieses militärische Projekt, das am Reißbrett des Pentagon seit mehr als fünf Jahren ist, die Zukunft der Menschheit.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Struktur der militärischen Bündnisse. Während die NATO eine mächtige Kraft geworden ist, ist die Shanghai Cooperation Organization (SCO), die ein Bündnis zwischen Russland, China und einer Reihe von ehemaligen Sowjetrepubliken ist, erheblich geschwächt. Die anhaltenden US-militärischen Drohungen gegen China und Russland gerichtet sind dazu bestimmt, die SCO zu schwächen und jeder Form der militärischen Aktion seitens der Verbündeten des Iran im Falle eines US-NATO-israelischen Angriffs entgegenzuwirken.

Kommentar
Bushehr wurde einsatzfähig, weil Russland sein Gewicht hinter  das Projekt stellte. Viele denken, dass eine feste, erklärte, öffentliche Position seitens Russlands und Chinas gegen die Angriffspläne der US/jüdischen Neuen Weltordnung ausreichen würde, um einen solchen Angriff abzuschrecken. Es scheint, als ob nicht einmal die israelische politische Elite an die Notwendigkeit eines nuklearen Angriffs auf den Iran um Israels Sicherheit wegen glaubt. Was Irans Stellvertreter, die Hisbollah, in die Wege leiten mag,  ist eine Frage der Unsicherheit. Hisbollah-führer Nasrallah könnte Unruhen im Libanon  - sogar Angriffe auf Israel auslösen, falls das UNO-Tribunal die Hisbollah des Mordes an Ministerpräsidenten Rafiq Hariri für schuldig findet, worauf alles hindeutet. Am 24. Aug. 2010 wurden 2 hochrangige Hisbollah-Mitglieder in Unruhen getötet - gleichzeitig wie der Chef der iranischen Revolutionsgarde, Gen. Mohamed Ali Jafari, begleitet von Spitzen-Al Qods Brigade Kommandeuren im Lebanon, dem Irak und den Palestinenser-Gebieten, dem syrischen Präsidenten einen unerhört seltenen Auslandsbesuch abstattete, um über u.a. Hisbollahs Rolle in einem Krieg mit Israel zu beraten.
Ein Krieg zwischen Israel und der Hisbollah würde wahrscheinlich Auslöser eines israelischen Angriffs auf Natanz, Qom usw. im Iran sowie auch auf Syrien werden - und die USA in einen Krieg ziehen, der russische Interessen leicht verletzen könnte. ANSAmed 13 Aug. 2010: Damaskus scheint den Segen vieler Staaten bekommen zu haben, um seinen Einfluss im Libanon wiederherzustellen – nun grösser denn je – und den Libanon zu beherrschen. In Anbetracht der vielen Raketen, die im Libanon und Syrien gegen Israel gerichtet sind, könnte dies mit der Zerstörung Israels  gleichbedeutend werden.

Wir können hoffen, dass die Neue Weltordnung der US, die Eine-Welt-Regierung,  im Nahen Osten schachmatt gesetzt wurde. Dies ist jedoch nicht wahrscheinlich - mit Blick auf die Zielsetzung der Trilateralen Kommission, die erweiterte Mittelmeer-Union mit der ASEAN + 3 geographisch zu verbinden und die Tatsache, dass die US Council on Foreign Relations, die Trilaterale Kommission sowie der Bilderberger Club scheinen, Krieg gegen den Iran zu wollen - ebenso wie starke Kräfte des US-Kongresses. Offizielle Entschuldigung ist die Sicherheit Israels - der wahre Grund dürfte sein, alle Hindernisse für den Weltstaat quer über den Globus zu entfernen. Was hat Israel dafür bekommen, Russlands Gesicht in Bushehr zu wahren?
Aber vielleicht wünscht doe Elite die Fertigstellung ihrer 140 gigantischen Sicherheitsbunkers in den US für sie am 21. Dezember 2012.


One Response to “ Iran Ist Nun Nuklearstaat Mit Russlands Garantie. Israel: “Völlig Inakzeptabel”. Viele Kriegs-Voraussagen ”

Comments:


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.


Trackbacks & Pingbacks:

  1. Pingback from Wie konnte man das nicht kommen sehen? - yoice.net

    [...] Treibstoff (alles-schallundrauch.blogspot.com) Allawi rechnet mit Krieg gegen Iran (derstandard.at) Iran ist nun Nuklearstaat mit Russlands Garantie. Israel: “Völlig Inakzeptabel” … (euro-med.dk) Israel: Irans Atomambitionen gefährden die ganze Welt [...]





Web Analytics