Die Grosse EU-Illusion: “Ein Land, Eine Führung, Eine Grosse, Glückliche Multikulturelle Familie”

Posted By Anders On September 16, 2008 @ 00:47 In Deutsch, Euromed | 1 Comment

[1] Dies ist das [2] Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs, und[3] hier  - und der Sport wird als ein wichtiges Instrument zur Zusammenführung von jungen Menschen in eine einheitliche,  Massengesellschaft der Gehirnwäsche ohne lästiges individuelles und kritisches Denken gesehen.

[4] EurActiv March 25, 2008: Bereits als Instrument zur Förderung der sozialen Integration akzeptiert wird Sport auch für ein Mittel zur Förderung der interkulturellen Verständigung in einer zunehmend  vielfältigen Europa gehalten.

Ist dies aber wahr?

1.[5] Die Europäischen Minister für Sport in der EU, der slowenische Vorsitz des Europäischen Rates, der Sport-zuständige EU-Kommissar, die Vorsitzenden der Nationalen Olympischen Komitees der EU-Mitgliedstaaten und Mitglieder der Exekutivkomitee der Europäischen Olympischen Komitee auf ihrer Tagung in Brdo pri Kranju am 17. März 2008:
2. Begrüßen das Europäische Jahr des Interkulturellen Dialogs 2008, wo Sport und Leibeserziehung  ausgezeichnete Mittel zur Förderung der Bildung, Gesundheit, Entwicklung und Frieden sind, insbesondere für benachteiligte Gruppen in der Gesellschaft wie Kinder und Behinderte;
[6] 3. unterstreichen die wichtigen erzieherischen und sozialen Funktionen des Sports und seine Bedeutung nicht nur für die körperliche Entwicklung, sondern auch im Hinblick auf seine Fähigkeit zur Förderung der sozialen Werte, des Teamgeistes, des fairen Wettbewerbs,  der Zusammenarbeit, der Toleranz und der Solidarität sowie der Förderung und Unterstützung der Menschenrechte durch die Olympischen Werte;
4.
erkennen die gesellschaftliche Bedeutung von Sport-Organisationen an, die ein integraler Bestandteil der Zivilgesellschaft sind und Menschen aus verschiedenen sozialen, intellektuellen und kulturellen Hintergründen, von der Basis an und auch die Elite, zusammenbringen;
5. betonen, dass Sport ein Querschnittsthema bem Aufbau von Kapazitäten in den Bereichen Bildung, Gesundheit im Allgemeinen, des Friedens und zur Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung, Gewalt, Ungleichheit, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist.

Dies ist keine neue Sicht in Diktaturen
[7] "Ohne Kompromiss, ohne nackte Gewalt, und allein durch die Kraft unseres Glaubens wollen wir das junge Deutschland in Disziplin und im Geiste der Bande der Brüderlichkeit vereinigen. So wollen wir durch ein finsteres Tor in die Zukunft marschieren."
[8] Baldur von Schirach 

"Nur eine Bewegung, die sich der Gefolgschaft der Jugend Deutschlands rühmen kann, hat das Recht auf die Macht im Staate." (Völkischer Beobachter 1932).

"Die [9] zentrale Aufgabe der Hitler-Jugend-Arbeit war Sport”. Für [10] Goebbels war Sport ein politisches Werkzeug.

[11] [12] FARE  - Fußball gegen Rassismus in Europa -
hat sich in der Öffentlichkeit am 7. Juni 2008, bei der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaften in der Schweiz und Österreich, bekannt gemacht. Er wurde von der EU im Jahr 2000 adoptiert, und die EU hat die FIFA und die UEFA an diese Propaganda / indoktrinierungsprojekt gebunden, das heute der größte gezwungene Einsatz gegen den "Rassismus" im Rahmen der multikulturellen EU-Definition des Begriffs im Sports in Europa ist - und  erweitert sogar ihre Aktivitäten in die Straßen der Städte, im Hinblick auf die Zusammenführung der jungen Leute in eine " glückliche multikulturelle Familie" ohne Anerkennung des traditionell Guten und Bösen - nur um die EU-Charta der Grundrechte bemüht: Das Böse sei nur "kultureller Rassismus".

Das EU  Parliament setzt die UEFA unter druck, um uns einer Gehirnwäsche zu unterziehen und "Rassismus" zu bestrafen.
[13] EurActiv 11. Sept., 2008:
Der Vorsitz der Sport-Intergruppe des EU-Parlaments rief die UEFA auf,  Klubs, Spieler und Zuschauer zu bestrafen wenn sie an "rassistischen" Handlungen beteiligt sind.  Der "Verschiedene Sprachen, ein Ziel"-Werbespot wird während jedes der 125 UEFA-Liga-Meisterschaftspiele bis zum Mai 2009 in der Halbzeitpause ausgestrahlt werden - und man erwartet, er werde 140 Millionen Zuschauer  während der Spielwochen erreichen.

Die Werbung, die Fussball-Fans zeigt, die ihre Leidenschaft für den Sport ohne Rücksicht auf ihre kulturellen Hintergründe teilen, zielt darauf, Toleranz zu fördern und zur Bekämpfung des "Rassismus" zu verhelfen.
Das Motto baut auf dem Thema des Europäischen Jahres des Interkulturellen Dialogs (und des EU-Parlaments): "In Vielfalt Geeint".

[14] SARI scheint die Irische Elite sehr zu engagieren: Sport gegen Rassismus in Irland.

SARI's Zweck
1. Förderung einer positiven Einstellung gegenüber Menschen mit verschiedenen ethnischen und kulturellen Hintergründen.
2. Ausübung von Lobbyismus in staatlichen Organen und den nationalen Sport-Einrichtungen, um sie dazu zu überreden, Anti-Rassismus-Maßnahmen einzuführen sowie die Integrationsstrategien und Praktiken.
3.Mit Sportvereinen vor Ort zusammenarbeiten, diese anzuregen ein ebenes Spielfeld für alle Menschen unabhängig von Hautfarbe, Religion oder jede andere Form von Diskriminierung anzulegen.

[15] SARI´s Partner finden Sie hier.

In diesem Jahr wird SARI Gastgeber für das 12. Alljährliche Fussballfest und "Rechnen Sie Uns Mit"- Kinder-und Jugend-Festival sein. Das Fussballfest ist Irlands größtes interkulturelles Sportfestival mit 48 Mannschaften, die Spieler aus der ganzen Welt aufweisen, und die miteinander im Wettbewerb stehen.

Als Auftakt zur Veranstaltung, sagte der Minister für Integration, Conor Lenihan: "Ich habe die Absicht, umfangreiche Ressourcen zur Unterstützung der wichtigen nationalen sportlichen Einrichtungen zur Integration von Zuwanderern zu leisten."
Andere Aussagen vom Ereignis : "Durch die Erweiterung des Fussbalfests in diesem Jahr, wollen wir noch mehr Kulturen anziehen". "Sport ist ein wichtiges Instrument für die Integration." "Sport ist unsere universelle Sprache". "Ein Ort, an dem viele Stimmen ein Ziel anstreben können".
[16]
"In diesem Jahr sind Fussballfest und das "Rechnen Sie Uns Mit"- Festival eine Fülle von Familien-Unterhaltung und Spaß und Sport und das Festival wird für die Öffentlichkeit zugänglich. Dazu gehört auch, Gesichtsmalen, Clowns, Trommler, DJs, Panjabi Tänzer. Darüber hinaus wird Live-Musik dargestellt.

Ist Sport wirklich so integral?
Der [4] Slovenische Sportminister, Milano Zver, sagte, der Sport könne alle Stereotypen brechen.
Jedoch,[17] [17] der  französische Soziologe, William Gasparini argumentiert dagegen.

Gasparini behauptet auch, der Sport könne durch die bestehenden Formen von Chauvinismus, Elitismus, Nationalismus und Rassismus ausschließen.

Laut Gasparini, auch Forscher der Sozialwissenschaften,  habe Sport keine positiven, grundlegenden oder sozialen Werte, als solche, und gebe nur die Werte wieder, die zugeführt werden.  Daher sei es  sehr schwierig zu behaupten, dass der Sport natürlich integriere.

[18]

Im Hinblick auf die Rolle des Sports in der Einbürgerung argumentiert Gasparini, dass Einbürgerung nicht  durch individuelle Mitgliedschaft in einem Sportverein und die Teilnahme an seiner Tätigkeit erlernt werden könne. Ihm zufolge ist es wahr, dass Bürgerschaft und demokratische Fähigkeiten nur  durch die Teilnahme an Entscheidungsprozessen und die Schaffung von Sportregeln erlernt werden können, indem sie nicht "natürlich", sondern das Ergebnis der sozialen Konstruktion seien.

International Sport and Culture Association (ISCA), die zur 2008 anstehenden Studie mit dem Titel "Vielfalt teilen - nationale Ansätze für den interkulturellen Dialog," beitrug, argumentiert, dass den derzeitigen Methoden zur Nutzung des Sports als Instrument zur Förderung des interkulturellen Dialogs in Europa eine globale Strategie und Politik fehlen und dass man sich an gute Praxis statt evidenzbasierter Forschung anlehne.

Was die informelle "interkulturelle Dimension des Lernens," anbelangt,  behauptet ISCA, "es erfordert mehr als Sport und körperliche Aktivitäten, einen sinnvollen und wertvollen interkulturellen Dialog zu fördern. Und zwar seien ein Ziel jenseits des Sports sowie eine pädagogische Perspektive notwendig."

Kommentar

Die EU versucht verzweifelt einen Weg zu finden, um eine einheitliche Masse - wie Schlagsahne - aus uns und den Muslimen zu machen. Natürlich ist sie nicht erfolgreich dabei - denn sie versucht fieberhaft den Islam zu integrieren, der hier ist, um uns zu schlucken/ integrieren.
Wenn man versucht, Feuer und Wasser zu mischen, wird eines der beiden Elemente verschwinden.

Ich denke oft, dass die EU es wisse, obwohl sie uns als islamophobisch verurteilt, weil wir es sagen.
Ich denke des Weiteren, dass die EU eben wünshe, wir
werden verschlungen .

Sport an sich ist sehr notwendig für unser Wohlbefinden, aber als politisches Instrument scheint er nur verwendet werden zu können, wenn eine zugrundeliegende Verständigung, eine natürliche soziale Zusammengehörigkeit die Teilnehmer gemeinsam in einem Team verbindet. Goebbels und von Schirach wussten es - aber die Eurokraten sind Amateure.
Man kann "Ungläubige Affen und Schweine" (Sure 2:65, 5:60) und ein Herrenvolk der Muslime in keine natürliche oder freundliche Art und Weise vereinen.

Die erfolgreiche Integration in die EU setzt nicht die Beseitigung unseres nicht-vorhandenen Rassismus voraus - sondern die des Korans!

Die EU will es nicht sehen - und wir müssen einen sehr hohen Preis für die Dummheit oder Bosheit der eurokratischen, Neuen Weltornung zahlen. 



Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=1611

URLs in this post:
[1] Image: http://euro-med.dk/billeder/grand-illusion.jpg
[2] Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs: http://euro-med.dk/?p=390
[3] hier: http://euro-med.dk/?p=867
[4] EurActiv March 25, 2008: http://www.euractiv.com/en/sports/sport-intercultural-dialogue/article-169890
[5] Die Europäischen Minister für Sport in der EU: http://www.eu2008.si/en/News_and_Documents/download_docs/March/0316_EYC_sport/050Declaration.pdf
[6] Image: http://euro-med.dk/billeder/unite%20against%20racism.jpg
[7] Image: http://euro-med.dk/billeder/Baldur_von_Schirach_beim_Diner.jpg
[8] Baldur von Schirach : http://mars.wnec.edu/~grempel/curriculum/papers/schirach.pdf
[9] zentrale Aufgabe der Hitler-Jugend-Arbeit war Sport: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/36609.html
[10] Goebbels: http://www.berlingske.dk/article/20080813/anmeldelser/708130043/
[11] Image: http://euro-med.dk/billeder/fare-streetkick.jpg
[12] FARE: http://newfarenet.fast2host.com/default.asp?intPageID=33
[13] EurActiv 11. Sept., 2008: http://www.euractiv.com/en/sports/uefa-urged-punish-clubs-fans-racist-behaviour/article-175290
[14] SARI: http://www.sari.ie/sarisite/Latest_News.html
[15] SARI´s Partner: http://www.sari.ie/sarisite/sari-partners.html
[16] Image: http://euro-med.dk/billeder/sari-world-refugee-award.jpg
[17] : http://www.euractiv.com/en/sports/sport-integrates-excludes/article-173426
[18] Image: http://euro-med.dk/billeder/sari-football-2.jpg