Russische Und Westliche Neue Weltunordnung

Posted By Anders On September 5, 2008 @ 00:15 In Deutsch, Euromed | No Comments

Wie ich bereits zuvor erklärt habe, habe ich - und andere Blogger -  flammende russische patriotische Kommentare in unseren Blogs während des georgischen Kriegs gesehen.

Ehemalige Aussenministerin, [1] Madeleine Albright, sagt: "Wir können es uns nicht leisten, in diesem Konflikt an der Seitenlinie stehen zu bleiben. Was beunruhigend ist, ist dass Russland sich in einer Art und Weise verhält, die uns an das Russische Reich des 19. Jahrhunderts erinnert - das ist im 21. Jahrhundert nicht hinnehmbar. "(Spiegel Online 1 September 2008).

[2] [2] New Europe erzählt uns am 1. September 2008: "Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, erklärte, Russland schütze seine Bürger an jedem Ort, wenn sie Probleme haben. Einer der meist intelligenten politischen Entscheidungen von Joseph Stalin sei die Umsiedlung der Bevölkerung. Mehrere Millionen Russen wurden in alle sowjetischen Republiken verlegt, um Enklaven der potenziellen Destabilisierung in den abgelegensten Gebieten der UdSSR zu schaffen. Diese sehr russischen Enklaven werden jetzt von Moskau für den Wiederaufbau des sowjetischen Imperiums im modernen Sinn benutzt.
 
Dies ist die russische "Realpolitik" und in diesem Zusammenhang ist die Ukraine die erste in der Warteschlange, nach Georgien. Das schlimmste Szenario  sieht die baltischen Staaten als potentielle Kandidaten des russischen "Interesses, zB durch "Finlandisierung."

Unter diesen Umständen ist die erste Bewertung dieser sich rasch entwickelnden Situation, dass die Europäische Union  in einer geopolitischen Krise gefangen sei, und zwar zu einem Zeitpunkt, wo ihre zentraleuropäische Verwaltung sich als ein a-politisches Gebilde ohne geopolitische Reflexe, überhaupt, erweist.
Russland und Zentralasien sind zentrale Bereiche für das Überleben Europas.

Die Russen geben eindeutig bekannt, sie werden nicht aufhören, es sei denn, sie haben das russische "Reich", im modernen Sinne wieder aufgebaut".

Die [3] BBC am 1. Sept, 2008:"Neue  Russische Weltordnung - die fünf Prinzipien
Im Anschluss an den georgischen Konflikt, hat der russische Präsident, Dmitri Medwedew,  fünf Prinzipien festgelegt… die wahrscheinlich den Russischen Führungskräften des 19. Jahrhunderts ziemlich einleuchtend vorkommen. ..
Präsident Medwedews Grundsätze schliessen  zum Beispiel nicht unbedingt die russische Vereinbarung zur Fortsetzung der starken diplomatischen Haltung gegen den Iran aus.
Energirverträge sind nicht unbedingt bedroht.
1. Internationales Recht
"Russland erkennt den Vorrang der Grundprinzipien des Völkerrechts an, die die Beziehungen zwischen zivilisierten Nationen definieren."
2. Multi-polare Welt

"Die Welt sollte multi-polar sein.
Unipolarität kann nicht hingenommen werden, die Allein-Herrschaft ist unzulässig. Wir können eine Weltordnung, in der alle Beschlüsse von einem Land getroffen werden nicht akzeptieren."
3. Keine Isolation
"Russland will  mit keinem Land die Konfrontation; Russland hat nicht die Absicht, sich zu isolieren".
4. Schutz der Bürger
"Unsere unbestreitbare Priorität ist der Schutz des Lebens und der Würde der Bürger, wo immer sie sind. Wir werden auch weiterhin von hier aus unsere Außenpolitik verfolgen. Wir werden auch die Interessen unserer Wirtschaft im Ausland schützen.
Und es sollte jedem klar sein, dass wenn jemand aggressive Streifzüge macht, wird er eine Antwort bekommen."
5. Einflusssphären
"Russland, wie auch andere Länder in der Welt, hat Regionen mit seinen privilegierten Interessen. In diesen Regionen gibt es Länder, mit denen wir seit jeher freundliche, herzliche Beziehungen unterhalten. Wir werden in diesen Regionen sehr aufmerksam arbeiten  und diese freundschaftlichen Beziehungen zu diesen Staaten, mit unseren unmittelbaren Nachbarn, entwickeln."
Die Frage, ob diese "Schwerpunktregionen" diejenigen seien, die an Russland grenzen, beantwortete er: "Gewiß sind es die angrenzenden Regionen [an Russland], aber nicht nur sie."

BBC-Kommentare
1.Vorrang des Völkerrechts: Russland unterzeichnete die Resolution 1808 des Sicherheitsrates im April dieses Jahres, die alle Mitgliedsstaaten zur Erhaltung der Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Integrität Georgiens verpflichtet… - und hat diese Position seitdem aufgegeben.
Dieses Prinzip muss daher als eher vage gesehen werden.
2. Die Welt ist multi-polar: Dies bedeutet, Russland akzeptiert den Vorrang der Vereinigten Staaten (oder einer Kombination aus den USA und ihren Verbündeten) bei der Bestimmung der Weltpolitik nicht.
Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, deutete an, was das wirklich bedeutet. "Es ist ein Gefühl, dass die NATO erneut Frontlinien-Staaten bedürfe, die ihre Existenz rechtfertige", sagte er in einer Rede. Er stellte noch einen Grenzpfahl gegen die Ausweitung der NATO-Mitgliedschaft der Ukraine und Georgiens auf.
3. Russland geht es nicht um Konfrontation: Dies basiert auf der Grundlage der Forderung, dass man Russlands  Bedürfnissen vorerst entgegenkomme. Wenn die Welt sich damit einverstanden erklärt, dann ist es glücklich, Freunde zu haben. Aber wenn nicht … darin liegt eben die Warnung.
4. Schutz seiner Bürger:
Der Schlüsselsatz ist hier, "wo immer sie sind". Dies war die Grundlage, auf der Russland  in den Krieg in Süd-Ossetien ging, und dies enthält das Potenzial für zukünftige Interventionen.
5. Privilegierte Interessen: In diesem Grundsatz geht Präsident Medwedew auf den Kern der Sache. Russland fordert seine eigenen Einflussbereiche, vor allem, aber nicht nur, über die Staaten an den Grenzen. Dies hat das Potenzial für weitere Konflikte, wenn die "Interessen"  ignoriert werden.

Aber was hat der russische Bär selbst, Herr Putin, zu sagen?
Hier ist ein [4] Video-Interview mit Herrn Putin - für die ARD gemacht.

Das Interview dauert 27 Minuten und wurde in russischer TV in extenso  gezeigt - aber die [5] ARD hat nur 10 Minuten gezeigt.
Am 2 September, nach immensem öffentlichem Druck, fand [6] Radio Utopie eine schriftliche und gut versteckte Version des gesamten Interviews in der ARD-Website - allerdings ohne Hinweis auf eine in der Zwischenzeit gemachte deutsch-synchronisierte Version!

Tatsächlich ist ein Vergleich zwischen dem vollständigen Text des Videos und den 10 Minuten, die von der ARD ausgestrahlt wurden, lohnend - und aufschlussreich: Putin ist sehr wortgewandt. Seine Argumente sind klar und logisch: Alles gegen den Westen wurde weggeschnitten: Vergleiche zwischen dem Diebstahl des Kosovo durch den Westen unter Missachtung der UN-Resolution 1244, die Serbien's integrität, einschl.des Kosovo, gewährleistet und russischem Schutz der Russen in Abchasien und  Süd-Ossetien: weg. Fahrlässiges russisches Bombardieren in Georgien im Vergleich mit den jüngsten US-unfallbedingten Bombenanschlägen in Afghanistan: weg!

Putins Zusage, dass die russische Besetzung der Sicherheitszonen in Georgien temporär sei und bald abgeschlossen werde, um die internationalen Friedenserhalter zu erlauben, ist weggeschnitten - wie auch Putins Erklärung, dass US-Berater, Streitkräfte und Einrichtungen sich am Krieg gegen Russland beteiligten, und dass die (unbestreitbare) georgische Provokation vom US-Präsidenten ausgehe, der einen Krieg zugunsten McCains (Name nicht erwähnt) provozieren wollte.

Auch Putins Aussage, dass Georgien den Krieg durch Angriffe auf Süd-Ossetien am 7. August angefangen habe, wurde entfernt.
Der Diktatur und Unterdrückung der Medien in Russland angeklagt! sagte Putin  - richtig - daß nur die westliche Seite des Konflikts vorgelegt würde. Ausserdem dass die USA die Todesstrafe habe, Russland nicht.

Kommentar
Was ist der EU-Beitrag zur Lösung dieser nützlichen Krise: [7] Fabianisches -Dialog- Warm-Gas, worüber  jedermann mit den Schultern zuckt!

Die EU gab Georgien Anlass,  die Russen in seinen bis zu 90% russischen Enklaven anzugreifen, und zwar  durch das Versprechen der EU-und NATO-Mitgliedschaft in der nahen Zukunft und durch das Bestehen auf die territoriale Integrität Georgiens - obwohl die EU und die NATO im Falle Serbien / Kosovo, wo die Muslime Hass und Terror während des Zweiten Weltkrieges verbreiteten, die Integrität einer Nation aufhob. 

Jetzt beschuldigen genau diese Möchtegern-EU-"Welt-Regierungs-Könige" einseitig Russland der Invasion in ein unschuldiges Land mit einem Führer, der so naiv war, den verlogenen [8] Illuministen der the EU (explanatory statement) - und den US-amerikanischen Do. zu trauen, die zu Beginn des Konflikts  [9] US Soldaten in Georgien  hatten- wo sie mit georgischen Truppen  zufälligerweise Manöver gegen einen russischen Angriff abhielten!

All dies hinterlässt einen sehr düsteren Eindruck.
Uns ist seit langem die Unterdrückung der Meinungsfreiheit in der EU bekannt: über Einwanderung, insbesondere das Schweigen über das [10] Euromediterrane-Projekt, sowie [11] politische Korrektheit / selbstzensur usw.. — Auch ist uns bekannt, daß es nach dem [12] EU Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenfurcht noch Schlimmer wird, wenn er in Kraft tritt.

Aber jetzt kommt Herr Putin, der in Russland kritische Jounalisten ausgerottet und zeigt uns aus Versehen der ARD, noch eine weitere nicht wegzudeutende Darstellung westlicher Neuer Weltordnungs-Diktatur. Man steht hier vor der Frage
"Welches bevorzugen Sie: Pest oder Cholera?"
Denn wo ist der Unterschied zwischen Russlands 19. Jahrhundert- und westlicher 21. Jahrhundert-Weltordnung - abgesehen davon, dass  kritische Journalisten in Russland ermordet werden - während solche Journalisten im Westen schon längst durch Gehirnwäsche [13] verscheucht sind?

"Aber eine Sache scheint klar zu sein: Es gibt starke Kräfte, egal ob alte oder neue Weltordnung benannt - nicht zuletzt im Westen -  die eine altmodische Ost-West-Konfrontation auf irgendeiner Ebene suchen - vielleicht sogar das letzte [14] illuministische Albert Pike Szenario der biblischen Apocalypse , um uns in die UN-Welt Republik zu verscheuchen.

Der übliche Zweck der Illuministen-inszenierten großen internationalen Krisen (wie der Klimatismus, Ölkrisen, die Banken-Krisen-, Lebensmittel-Preise, Pandemien usw.) wird somit immer deutlicher.
Die georgische Krise wird nicht nur die Förderung McCains für die US-Präsidentschaft bedeuten.

Gucken Sie mal, wie die EU sich in der Lage zu profitieren glaubt -
[15] EurActiv Sept. 2, 2008: "Der Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, rief alle Mitgliedsstaaten zur Ratifizierung des Vertrags von Lissabon "so schnell wie möglich" auf und sagte die georgische Krise beweise, warum dieser Vertrag so wichtig sei.
Diese Ansicht ist ein Echo früherer Bemerkungen des französischen Präsidenten, Nicolas Sarkozy, nach dem Ausbruch des Krieges in Georgien."

Selbst dem skeptischen polnischen Präsidenten, Kaczynsky, fehlt jetzt der Lissabon-Vertrag!
Wer hat den Vorteil dieses Theaters?



Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=1489

URLs in this post:
[1] Madeleine Albright: http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,575599,00.html
[2] Image: http://www.neurope.eu/articles/89508.php
[3] BBC am 1. Sept, 2008: http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/7591610.stm
[4] Video-Interview mit Herrn Putin: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/09/das-ganze-ard-interview-mit-vladimir.html
[5] ARD hat nur 10 Minuten gezeigt.: http://www.spiegelfechter.com/wordpress/392/das-interview
[6] Radio Utopie: http://www.radio-utopie.de/2008/09/02/video-mitschnitt-des-unzensierten-putin-interviews-veroeffentl
icht/

[7] Fabianisches -Dialog- Warm-Gas: http://www.consilium.europa.eu/ueDocs/cms_Data/docs/pressData/en/ec/102545.pdf
[8] Illuministen der the EU (explanatory statement): http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=REPORT&reference=A6-2007-0356&language=EN
&mode=XML

[9] US Soldaten in Georgien: http://www.geotimes.ge/index.php?m=home&newsid=11713
[10] Euromediterrane-Projekt: http://euro-med.dk/?p=1229
[11] politische Korrektheit / selbstzensur: http://euro-med.dk/?p=950
[12] EU Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenfurcht: http://www.legislationline.org/legislation.php?tid=218&lid=7975&less=false
[13] verscheucht: http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3326590,00.html
[14] illuministische Albert Pike Szenario der biblischen Apocalypse: http://www.threeworldwars.com/albert-pike2.htm
[15] EurActiv Sept. 2, 2008:: http://www.euractiv.com/en/future-eu/lack-lisbon-treaty-leaves-eu-weak-georgia/article-175040