Herzlichen Glückwunsch, David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski: Sie haben gerade eine selbst-erklärte Trilaterale Kommissionistin, namens Lene Espersen, als dänische Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten bekommen - zusätzlich zu Ihrer Kommissionistin, Klimaministerin, Lykke Friis. Nun denke ich , sie wird Ihnen verhelfen, das Ziel Ihrer Kommission zu erlangen: die Verschmelzung Ihrer Nordamerikanischen Union mit Euromediterranien und der ASEAN + 3. Aber leider für Sie! Keine von ihnen hat jemals etwas ausgerichtet!

Zusammenfassung: Korrupte europäische Politiker bedrohen jetzt nicht nur die Wirtschaft ihrer eigenen Länder - sondern das Überleben des Euro. Teuflisch verführerische Wall Street Bankster boten den Politikern besonders südeuropäischer Länder, die  über ihre Verhältnisse gelebt hatten - und es weiterhin taten - Bargeld-Vorauszahlungen an. Die Projekte waren so, dass die Banken als Sicherheit z.B. die Erlöse aus den Flughäfen und der Lotterie für die kommenden Jahre übernehmen sollten. Damit wurden die Konten dieser Länder in Einklang mit den Anforderungen der Euro-Zone gebracht - obwohl die Länder Einkommenseinbussen für die kommenden Jahre erlitten. Doch Kredite müssen zurückgezahlt werden - und das kann es unmöglich machen, den Euro-Regelungen nachzukommen. Das ist heute das Problem mit Griechenland und Italien - sowie wahrscheinlich mit vielen weiteren Euro-Ländern, die  bisher die Gelegenheit nutzten - und dazu noch den Bankstern satte Gebühren bezahlt haben. Jetzt ist Griechenland ein großes Problem durch ein gigantisches Haushaltsdefizit von 300 Mrd. Dollar. Die Euro-Kollegen überlegen, ein Darlehen in Höhe von 20-25 Mrd. Euro zu leisten - was zB die Deutschen verärgert. Aber die Clinton / Fed / Wall Street gemachte Wirtschaftskrise sendet Europa in eine tiefe Rezession. Was passiert mit dem Euro, wenn die anderen PIIGS Länder auch Pleite machen? Nicht nur der Euro - sondern die EU als Ganzes kann zerbrechen, indem die Bevölkerungen unwillig sind, den sehr harten EU-Anforderungen an diese Länder zu akzeptieren. Am 23. Februar streiken 3 Mio von 5 Mio beschäftigten Griechen. In dieser Situation nimmt der törichte CO2-Handel  groteske Erscheinungen. Das Vereinigte Königreich, z. B., spendet 60 Mio. Pfund im Jahr, um  CO2 Erlaubnis-Zertifikate von den Chinesen und Indern zu kaufen, die ihre Produktion von schädlichen Gasen reduziert haben - Gase, die sie eben produziert haben, um sie verkaufen zu können! Nach der Bezahlung dafür - und satten Gebühren für die Bankster - gibt es keine Reduzierung der CO2-Emissionen überhaupt! Bankster wie JP Morgan, die die Subprime-Hypotheken Credit Default Swaps erfanden, bündelten diese Risiko-Versicherungen in CDOs, schnitten sie in Tranchen und verkauften sie mit immensen Profiten - was Banken und Investoren gleichermaßen ruinierte. Die grössten Banken wurden von den Steuerzahlern gerettet und waren reicher als je zuvor. Jetzt wissen sie, dass Banken und Länder, die zu gross sind, um erlaubt zu werden, Pleite zu gehen, auf Kosten der Steuerzahler, die auch durch Steuern und Abgaben auf völlig harmloses CO2 ausgeraubt werden, gerettet zu werden! So, jetzt sind sie dabei, den Trick zu wiederholen, und zwar mit dem CO2-Handel an Rothschilds und Al Gores Klimabörsen (zB. Futures). Was los ist, ist wahrscheinlich nicht nur eine Frage der politischen Korruption und der Gier der Wall Street. Es kann sehr wohl als Teil der noch nie dagewesenen radikalen Umgestaltung der Welt im Namen der Globalisierung sein, die vor kurzem von Gordon Brown angekündigt wurde. Das Ergebnis scheint zu sein, dass die EU die totale Kontrolle der Finanzpolitik der EU ergreifen will.

“Wall Street hat die Schuldenprobleme Europas nicht geschaffen. Aber Bankiers lockten Griechenland und andere, über ihre Verhältnisse zu borgen und zwar in Geschäften, die vollkommen rechtmäßig waren. “Wenn eine Regierung betrügen will, kann sie betrügen.” Ein Derivat von 1996 hat dazu beigetragen, den Haushalt Italiens durch  Währungs-Austausch mit JP Morgan zu einem günstigen Wechselkurs in die Reihe zu bringen. Im Gegenzug verpflichtete Italien sich zu künftigen Zahlungen, die nicht als Verbindlichkeiten gebucht wurden.“  Der Teufel schlenkerte schon den Köder vor der Nase moralisch total entleerter Politiker.

Aber wenn der Schuldenhaufen umkippt, ändern die Bankster ihre Haltung, beginnen zu wetten, dass der Euro aufbrechen werde - und passen ihre Kredit-Gewährung dementsprechend an,  im Hinblick auf ihre Gewinne mit solchen Papieren. Es ist so teuflisch, dass man unwillkürlich an Höllen-Engel in einem anderen Sinne als dem Normalen denkt! Sie begannen mit der Schwächung der Volkswirtschaften der Länder im Allgemeinen. Jetzt gehen sie nach den Ländern, einem nach dem anderen, um den Euro zu zerbrechen.  Diese Höllen-Engel haben keine Embleme auf den Rücken oder Motorräder. Diese Engel bringen nicht bloss ein paar Rivale um. Stattdessen  bringen sie durch Nahrungsmittel-Spekulationen und dadurch steigende Nahrungsmittelpreise Millionen von Menschen den Hungertod.

Hells-angelDie Deutschen befürchteten schon immer eine Wiederholung der Hyperinflation der 1920′er Jahre. Hier ist, wie die Jünger, Agenten und Partner des Hauses Rothschild dieses Szenario in Zusammenarbeit mit unmoralischen Eurozonen-Politiker durch eine totale Spekulation gegen den Euro aufbauen. Die BBC meint, dass die Bankster nur das tun, was Lenin empfahl: “Das Bajonett einstechen. Bei Fäulnis zustossen – bei Stahl: zieh dich gleich zurück.” Der Euro ist genau so verrottet wie die EU. D.h. die Bankster konspirieren gegen die mürbe EU, den Koloss auf tönernen Füssen, den sie selbst aufbauten!  Über die Hegelsche Taktik, sehen Sie hier.

Spiegel 22. Febr. 2010: Deutsche Darlehensgeber halten rund 32 Mrd. € in griechischen Wertpapieren sowie weitere € 10 Milliarden in Versicherungs-Papieren. Die Situation würde völlig außer Kontrolle geraten, wenn zusätzlich zu Griechenland Länder wie Portugal, Italien, Irland und Spanien (PIIGS) in Schwierigkeiten geraten. Deutsche Banken haben Schulden aus diesen Ländern mit einem Gesamtvolumen von 522,4 Mrd. € erworben. Unter den Hedge-Fonds, vor allem, gibt es diejenigen, die auf eine griechische Insolvenz und einen Zusammenbruch der Euro-Zone wetten. So, jetzt erwartet das deutsche Finanzministerium Unterstützung für Griechenland in Höhe von € 20 Mrd. bis 25 Mrd. € von den Mitgliedern der Euro-Gruppe. Deutschland würde etwa 20 Prozent oder € 4 Mrd. - € 5 Milliarden aufbringen müssen. Nun ist die offizielle Version, dass die teilnehmenden Länder keine Schulden Griechenlands überbehmen, was unter dem Vertrag verboten sein würde. Stattdessen wollen sie den bestehenden Forderungen neue Schulden hinzufügen. Die EZB mag gezwungen sein, die Schulden zahlungsunfähiger Länder durch Drucken einer Menge Geld zu übernehmen: Hyperinflation.

Sind die ganze Politiker-Klasse sowie die Eurokraten Schildbürger? Sie denken, sie können sich die folgenden Eseleien leisten, während die internationale Wirtschaft torpediert wird – als die 2. Phase der Fed/Wall Street/Rothschild gemachten Krise! Tatsache ist wohl, dass “unsere” Politiker die Handlanger in diesem verdeckten Spiel sind, in dem George Soros grosse Möglichkeiten sieht, den Euro zu senken. Denn sie haben von den Überverschuldungen der PIIGS-Länder gewusst – und haben nichts dagegen unternommen!

The Telegraph 20 Febr. 2010: Die britische Regierung hat 60 Millionen Pfund an Steuergeldern bereitgestellt, die für Ankäufe von Emissionsgutschriften aus der Dritten Welt auszugeben sind - Penge-flagrer i vindendamit unsere Beamten weiterhin von den erforderlichen CO2-Emissionen, um ihre Büros warm und beleuchtet zu erhalten, profitieren können.
Die Verträge mit Barclays, JP Morgan und Co - die bis zu 9 Millionen Bundesverfassungsgericht__Bild,property=posterPfund in Kommissionen behalten - werden verwendet, um Certified Emission Reduction Kredite (CER) im Rahmen des UN-Clean Development Mechanism (CDM), wie im Kyoto-Protokoll 1997 vorgeschrieben, zu kaufen.

Ablass-Handel heute (links) und zu Luthers Zeiten (rechts)

Mit Abstand die größten Nutznießer dieses seltsamen Systems sind Firmen in China und Indien, die die Kredite für den Beleg, dass sie zumindest nominell ihre eigenen Treibhausgasemissionen zurückgestellt haben, erhalten. Sie können dann ihre CERs über einen Makler verkaufen, um Organisationen im Westen, wie der britischen Regierung, auch weiterhin das Abpumpen von Treibhausgasen wie CO2 zu erlauben. Das Ergebnis all dieses Handels-und Schmus ist, dass nachdem Milliarden von Pfund und Dollar den Besitzer gewechselt haben - mit kräftigen Provisionen für die Banken und andere Kohlenstoff-Händler – gibt es keine Reduzierung der Treibhausgasemissionen überhaupt.
Wir bereichern eine kleine Anzahl von Menschen in China und Indien, darunter Maurice Strong, der heute im Exil in Peking lebt, nachdem er im Jahr 2005 auf frischer Tat ertappt wurde, indem er illegal 1 Million Dollar von Saddam Hussein im “Öl für Lebensmittel”-Skandal erhielt. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Einrichtung des Kohlenstoff-Austausches in China, beim An – und Verkauf der CDM (Clean Development Mechanism der UNO)-Kredite der UN-Konvention über Klimaänderungen, deren Chef-Architekt Strong selbst war.

The Independent 8 Nov. 2009: Es ist die Zauberkunst, mit der die EU es geschafft hat, unter einer Verpflichtung aus dem Kyoto-Protokoll, ihre Emissionen um 8 Prozent bis 2012 zu verringern, als Erfolg für sich zu beanspruchen, während es in Wirklichkeit einen Anstieg der Emissionen um 13 Prozent gegeben hat. Wir haben es mit der Zahlung an die Chinesen von DollardeesMilliarden Dollar erreicht, um atmosphärische Schadstoffe wie FCKW-23 zu zerstören, die sie schier hergestellt hatten, um gegen Bezahlung zu zerstören: brilliant.

Ein weiteres Beispiel für die verschraubten Folgen der Methode der EU, um den ”Klimawandel zu stoppen”: Der indische Stahl-Magnat, Lakshmi Mittal, hatte Brüssel davor gewarnt, dass, wenn seine “Emissionsobergrenze” nach der Regelung für seinen Geschmack zu niedrig angesetzt werden sollte, würde er einige  seiner Stahlwerke aus Europa verlegen. So, seiner Firma, ArcelorMittal, wurde das Recht eingeräumt, 90 Millionen Tonnen CO2 in der EU jedes Jahr bis 2012 zu emittieren. Jedoch, in diesem Jahr werden ArcelorMittals europäische CO2-Emissionen auf weniger als die Hälfte der Anzahl von 90 Millionen Tonnen geschätzt. Wenn dieses Niveau der Emission  weiterhin so bleibt, wird Herr Mittal also über 1 Mrd. £ im Wert von “Kohlendioxyd-Genehmigungen” erwirtschaften, die er anderen Grossververbrauchern von Energie innerhalb der EU anbieten kann. So, der größte Nutzniesser dessen, was angeblich die weltweit am meisten aufgeklärte Politik gegen den Klimawandel sein sollte, erweist sich als der reichste Industrielle in Europa.

Dec. 4 2009 (Bloomberg):  JPMorgan vermittelte im Jahr 2007 für Land Rover ein Geschäft, um in Uganda Kohlenstoffkredite zu kaufen. Land Rover nutzt die Gutschriften, um etwas der CO2-Emissionen durch die produzierten Fahrzeuge auszugleichen. Schätzungen der potenziellen Größe des US-cap-and-Trade-Marktes reichen von 300 Milliarden Dollar zu 2 Billionen Dollar. Banken wollen Vermittler in diesem noch jungen Markt sein.

Blythe-masters

Nachdem der Tanker, Exxon Valdez, im Jahr 1994  große Mengen Öl vor der Küste Alaskas verschüttete, wurde Exxon mit einer Geldbuße in Höhe von 5 Mrd. Dollar bedroht. Blythe Masters von JP Morgan bat nun die in London ansässige Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung - Partner der GEF Rothschilds - das Exxon Risiko im Austausch gegen eine jährliche Gebühr von JP Morgan, die das Darlehen an Exxon behielt, zu übernehmen. So wurde das Risiko auf die Steuerzahler der 61 Länder hinter der EBRD übertragen. Frau Blythe entwickelte später dieses Konzept in die Credit Default Swaps, bündelte sie als CDOs, schnitt sie in Tranchen und verkaufte diese Risiko-Versicherungen auf Subprime-Hypotheken an Banken und Investoren – die dann alles in dem folgenden Zusammenbruch dieser kriminellen Blase verloren. Dieser Wahnsinn wurde  von Präsident Clinton und der FED angeregt, um jeder unqualifizierten Person ein Darlehen für den Ankauf eines Eigenheims zu gewähren. JP Morgan verdiente ungeheuer  an der Krise - u.a. durch Steuerzahlerfinanzierte Banken-Rettungspakete. Jetzt macht Frau Blythe den gleichen Trick mit Bündeln aus der blauen Luft: harmlosem CO2.
George Soros
, sagt Vermögensverwalter würden Wege finden, um die cap-and-Trade-Märkte zu manipulieren. “Aus diesem Grund mögen finanzielle Typen wie ich es - weil es finanzielle Möglichkeiten drin gibt.” Wall Street sieht Gewinne in jeder Phase des Kohlensdioxyd-Handels-Prozesses

The New York Times 13 Febr. 2010: Die Krise in Griechenland stellt die bislang größte Herausforderung für die gemeinsame europäische Währung, den Euro und das Ziel der wirtschaftlichen Einheit des Kontinents dar. Das Land ist im Jargon der Banken, zu groß, um zum Scheitern erlaubt Gldman-sachs-boss-cohnzu werden. Griechenland schuldet der Welt $ 300 Milliarden, und grössere Banken müssen einen Grossteil der Schulden auf ihre Kappen nehmen. Eine Nichterfüllung würde rund um den Globus widerhallen.

Die Bankiers sind unter der Führung des Präsidenten und COO von Goldman Sachs, Gary D. Cohn. Die Taktik der Wall Street ist mit derjenigen verwandt, die die Subprime-Hypotheken in den USA förderte, die Finanzkrise verschlechterte sowie Griechenland erschütterte  und den Euro untergrub, indem sie die europäischen Regierungen befähigten, ihre steigenden Schulden zu verhehlen. Beachten Sie das Freimaurerzeichen: den Zeigefinger auf den Lippen. Es heißt: “Schweigt, Sklaven, oder ….”

Wie Sorgen über Griechenland die Weltmärkte erschüttern, zeigen Aufzeichnungen und Interviews, dass diese Nation sich schon seit einem Jahrzehnt mit Hilfe der Wall Street darum bemüht, die Europäischen Verschuldungs-Grenzen  zu umgehen. Eine Vereinbarung, die von Goldman Sachs erstellt wurde, hat geholfen, Milliarden-Schulden aus dem Blickfeld der Haushalt-Aufseher in Brüssel herauszuhalten. Im Jahr 2001, kurz nachdem Griechenland zur Europäischen Währungsunion zugelassen wurde, verhalf Goldman der Regierung unbemerkt, Milliarden zu leihen, sagten die Leute, die mit der Transaktion vertraut waren. Die Transaktion  wurde vor der der Öffentlichkeit versteckt, weil sie als einen Währungshandel behandelt wurde - und nicht als Darlehen.  Dies verhalf Athen, dazu,  Europas Defizit-Vorschriften gerecht zu werden und gleichzeitig weiterhin über ihre Verhältnisse zu verbrauchen. Griechenland hat der Bank rund 300 Millionen Dollar an Gebühren bezahlt. Darüber hinaus verkaufte Griechenland die Rechte auf Flughafengebühren und Lotterie-Erträge in den kommenden Jahren
Anfang November 2009 kam ein Team von Goldman Sachs in der alten Stadt mit einem sehr modernen Vorschlag für eine Regierung an, die kämpft, um ihre Rechnungen zu bezahlen, laut zwei Menschen, die über das Treffen informiert wurden. Athen folgte nicht dem jüngsten Goldman-Vorschlag, aber die Angebote in den letzten zehn Jahren erheben Fragen über die Rolle der Wall Street im jüngsten Finanzdrama der Welt.

Wie in der amerikanischen Subprime-Krise und dem Zusammenbruch der American International Group, spielten Finanzderivate  eine Rolle im Vorfeld der griechischen Schulden. Instrumente entwickelt von Goldman Sachs, JP Morgan Chase und einer breiten Palette von anderen Banken befähigten Politiker dazu, zusätzliche Kreditaufnahmen in Griechenland, Italien und möglicherweise auch anderswo zu maskieren. In Dutzenden von Geschäften auf dem ganzen Kontinent, besorgten Banken Geld im Voraus als Gegenleistung für die Zahlungen der Regierung in der Zukunft, wobei die Verbindlichkeiten dann aus der Buchhaltung herausgehalten wurden. Kritiker sagen, dass solche Angebote, weil sie nicht als Kredite aufgenommen wurden, die Anleger und Credit-default-swapAufsichtsbehörden über die Tiefe der Schulden eines Landes irreführen.

Nun  ermittelt laut El Pais on 14 Febr. 2010, der Spanische Nationale Nachrichtendienst Vorwürfe vom Ministerpräsidenten, Zapatero, der Spekulationen internationaler Bankers gegen Spanien und den Euro. “The Economist” sieht dies als eine natürliche Folge der Kräfte des freien Marktes - und befürchtet, dass die EU sie blockieren werde!

Kommentar
Wie wir hier sehen, ist die Wall Street sehr erfinderisch, um Geld zu verdienen, Chaos zu schaffen und illegitime Macht durch intelligente Spekulationen auf unsere Kosten in allen möglichen Bereichen: Klima, Währung, globale Besteuerung etc zu ergreifen. Jetzt spekulieren sie sogar gegen den Euro. Bloomberg 22 Febr. 2010: “Aggressive Straffung der Finanzpolitik Griechenlands, Spaniens und Portugals wird wahrscheinlich die Euro-Wirtschaft wieder in eine Rezession stürzen. Die Währung würde ein Nichterfüllen Griechenlands überleben, weil auf das Land nur 2,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Euro-Zone entfallen. Andere Länder in Südeuropa werden wahrscheinlich gezwungen sein, ziemlich schwere Finanzkrisen-Verträge hinzunehmen.”
Die Stimmen vermehren sich, dass der Euro zerbrechen könnte - u.a. sieht der Nobelpreisträger, das Gehirn hinter dem Euro, der Mann, der zugibt, dass der Euro nur ein Sprungbrett für eine Weltwährung sei, Robert Mundell, Italien als die größte Gefahr. Soros ist auch skeptisch.

Griechische Parlamentarier werden allmählich sauer wegen deutscher Forderungen nach schweren Haushaltskürzungen und fragen, wie Deutschland es wagen könne, solche Forderungen zu stellen, ohne Griechenland Schadensersatz für den Zweiten Weltkrieg zu zahlen. Vielleicht könnte nicht nur der Euro - sondern die künstliche Konstruktion der EU insgesamt zerbröckeln? In diesem Fall sollten wir der Wall Street dankbar sein.

Horizontal PyramidWer sind die Wall-Street-Banker? Sehen Sie einige von ihnen in der  Washington Post. Durch die JP Morgan, nun Morgan Chase, einen Rothschild-Agenten in den USA - Kuhn & Loeb ist der andere - sind sie mit Rothschild verbunden. Im Jahr 1914 war das Morgan-Haus an der Wall Street dominierend. Rothschild-Agent JP Morgan war einer der Mitbegründer der US-Notenbank auf Antrag von Alfred Rothschild – mit dem Großvater David Rockefeller’s, Nelson Aldrich, und noch einem Rothschild-Agenten, Paul Warburg. Hier ist, wie Rothschild die FED steuert. Die oben genannte Goldman Sachs Bank ist durch die Familie Drexel mit JP Morgan verbunden. Diese Seuche hat sich in die ganze Welt verbreitet: Carroll Quigley 1975 - siehe das Jahr 1930: Kräfte des Finanzkapitalismus hatten einen weit reichenden Plan, nichts weniger als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen – in der Lage, das politische System des jeweiligen Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes zu beherrschen. Dieses System sollte in einer feudalen Art durch die Zentralbanken der Welt, die in Verabredung handeln, (Die BIZ) kontrolliert werden, funktionieren.

Gerüchte wollen wissen, dass der Euro bald zusammenbrechen werde, und dass eine Rückkehr zu den alten Währungen bereits geplant sei.
Ich bezweifle, dass der Euro in der Lage sein wird, erhebliche Kautionen für Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Irland zu überleben. Rothschild-Marionette, Soros, zwang die Bank of England aus der Europäischen Währungsschlange im Jahr 1992 heraus. Diese Gruppe hat seither viel mehr vom Geld der Welt ergattert - nicht zuletzt in der aktuellen Krise dank u.a. dem ehemaligen US-Finanzminister, Henry Paulson ’s enorme Geschenke der Gelder der US-Steuerzahler an u.a. Goldman Sachs, deren Chef Paulson früher war. Zufall? Auf keinen Fall. Wer unserer Politiker würde es wagen, Rothschilds Bankern zu trotzen - oder den Zentralbanken, die diese Familie kontrolliert? Der ehemalige US Finanzminister Lawrence H. Summers hat es klar gemacht, als er erklärte: “Länder, die das Richtige tun, werden mit schnellen Kapitalzuflüssen belohnt werden. Diejenigen, die die Dinge falsch machen, werden bestraft werden!”

Der Euro ist eine künstliche Konstruktion, der die wichtigste Eigenschaft fehlt: die Unterstützung der Bevölkerungen. Z. B. ist die Mehrheit der Deutschen gegen den Euro, und 67% sind gegen eine Kaution  für Griechenland. Griechenland und später anderen Mittelmeer-Ländern werden schwere Beschränkungen durch die EU auferlegt werden. Wahrscheinlich werden die Bevölkerungen sich nicht mehr mit dieser Euro-Dauerprüfung abfinden - sondern ihre Länder durch Streiks lahm legen. Am 23. Febr. streiken 3 Mio der 5 Mio Beschäftigten Griechenlands (DR) und machten Krawalle (Video). Der Euro hat die Abwertung und Zinsregelungen der nationalen Währungen beseitigt - und nur die Straffung der öffentlichen/sozialen Leistungen als Diktat bleibt als Regulator eines Defizits.

Angesichts der erklärten Absichten, eine globale Währung einführen zu wollen, müssen der Euro - und der Dollar, sowie die nationalen Währungen abgeschafft werden. Anstatt das, was in Griechenland passiert, nur als Gier der Wall Street zu sehen, könnte man es auch als Teil der radikalen globalen Umgestaltung sehen, die  von Gordon Brown erklärt wurde. Die EU will mehr Deregulierung durch die gleichen Kräfte bringen, die die Augen vor dem Subprime-Hypotheken-Skandal zudrückten, anstatt eine Eindämmung des Wahnsinns auszuwirken. Nun werden dieselben Deregulierungs- Kräfte dieses Theater durch den Verkauf von CO2-Genehmigungen, Versichern, Aufteilen und den Verkauf des Risikos an Anleger nochmals wiederholen - wohl wissend, dass allzu-große-Banken-um-sie-scheitern-zu-lassen sowie leichtsinnige Länder durch die deutschen Steuerzahler - die bereits als Verbraucher wegen des harmlosen  CO2s besteuert und mit Abgaben belegt werden – gerettet werden. Wer profitiert? Die EU wird wohl totales Wirtschaftsregieren in der Euro-Zone übernehmen – und wird es demnach wohl bekommen, bevor die Weltwährung kommt. Inzwischen jubeln die Bankster.

Diese Welt ist ein Irrenhaus - die kommunistische/faschistische Neue Weltordnung benannt (siehe Videos am rechten Rand dieses Blogs).