Zusammenfassung: Nach Abdul Abdulmutallabs gescheitertem Versuch, eine Bombe in einem Flugzeug am Weihnachtstag 2009 zu sprengen, allem Anschein nach eine "Operation unter falscher Flagge", sehen die Führer der Neuen Weltordnung die Möglichkeit, weitere Kontrolle mit uns in ihrem Big-Brother-Staat auszuüben. Zu der wachsenden Zahl von Innovationen in der Kontroll-Industrie zählen Ganz-Körper-Scanner, die Menschen "nackt abkleiden" -  zuerst in den Flughäfen, aber sie werden nun beweglich gemacht und können dann überall eingesetzt werden. Sowohl ionisierende Rönthen- als auch nicht-ionisierende Teraherz Strahlung bedeuten bei wiederholten Aussetzungen Gefahr der DNA-Schäden und somit des Krebses. Experten sagen sogar, dass keiner dieser Scanner in der Lage gewesen sei, Abdulmutallab als Terroristen zu erkennen, weil die Scanner Kunststoffe, Chemikalien oder Flüssigkeiten verpassen! Big Brother benutzt Terrorismus (hausgemachter 11. Sept.) als Vorwand, um Netzwerke von Kameras und Sensoren (SAMURAI) einzuführen, deren Funde von der INDECT analysiert werden, um auf ein verdächtiges Verhalten schnell zu reagieren, indem sie die Polizei benachrichtigt. Ein weiteres solches System ist, dass mittels Radar ADABTS verdächtiges Verhalten in überfüllten Räumen überwacht - und festlegt, was verdächtiges Verhalten sei. Das Neueste ist, dass man jetzt diese 3 Methoden mit Vehaltenspsychologie kombiniert - im Flughafen werden plötzlich Bilder gezeigt, die ein Terrorist (als solchen betrachtet man uns alle mehr oder weniger) unwillkürlich mit mehr Herzschlägen, einem Blick reagiert, was dann registriert wird. Der Grosse Bruder wirbt gerade jetzt wie die STASI Bürger, um sich gegenseitig zu bespitzeln, stellen Kameras in den Wohnungen auf, womit Menschen ihre Nachbarn auf der Straße ausspionieren können. Die INDECT kann jedes Klicken auf jedem Computer überwachen. Alles mit großen EU-Subventionen. Des Weiteren hat die EU im Jahr 2006 angeordnet, dass alle Telefongespräche aufgezeichnet werden und 6-24 monatelang gespeichert werden. Überwachung und Ortung über Handy ist sehr üblich. In Grossbritannien wird jede Minute 380 Pfund für Bespitzelung gespendet und täglich 1.381 Schnüffeleiaktionen von der Polizei und öffentlichen Behörden ausgeführt. Nun kriegt der grosse Bruder noch ein Novum: Plastische Roboter, die duch Formveränderung durch die kleinsten Spalte kriechen und bespitzeln können. In Grossbritannien notiert die Polizei jeden, der an einer legalen politischen Sitzung oder Demonstration teilnimmt. Ein Mann protestierte in einer Demonstration gegen das Erschiessen von Enten und Fasanen - und wurde innerhalb von 3 Jahren 25mal angehalten! Dieser Trend ist darauf ziurückzuführen, dass "unsere" Neue Weltordnungspolitiker wissen, die Bürger wollen ihren luziferischen faschistisch-kommunistischen Weltstaat nicht.
Jedoch durch Panikmache mit hausgemachten Krisen seitens der Politiker (Terror unter falscher Flagge, Klimaterror, muslimische Einwanderung, Finanzkrise, Schweinegrippe) machen die Bürger mit: 67% der Deutschen, nun 92% der Briten (nur 72% vor Abdulmutallabs) wollen die gesundheitsgefährlichen Nackt-Scanner.  

Nach dem  "misslungenen" Linienflug- Terrorversuch Abdul Abdulmutallabs am 1. Weihnachtstag 2009, verstärken die Behörden die Kontrolle über uns - nicht nur in den Flughäfen. Viele denken, der Terror-Versuch sei geduldet worden, um diesen Vorwand zu bekommen.

The age.com au 16 Oct. 2009: Der Manchester Flughafen begann eine einjährige Studie über den Ganzkörper-Scanner, der sofort alle versteckten Waffen oder Sprengstoffe erkennen kann, ohne dass die Fluggäste ihrer Kleidung - wie Schuhe und Gürtel – für eine Suche ausziehen müssen. Der Nachteil für diese Personen ist, dass sie kräftig nackt vor dem Sicherheitspersonal da stehen. Genital-Umrisse sind deutlich sichtbar auf dem Bildschirm.
Scanner-420x0Prison Planet 9 Jan. 2009:  Jetzt hat die niederländische Polizei angekündigt, dass sie einen mobilen Scanner  entwickele, der "durch die Kleidung der Menschen sehen wird und sie nach versteckten Waffen absucht". Das Gerät werde auch aus der Ferne auf Gruppen von Menschen angewendet werden.

A: Røntgenscanner:  The New York Times 8 Jan. 2010: Die Scanner-Maschinen,  "Backscatter-Scanner" benannt, liefern eine Dosis ionisierender Strahlung in Höhe von 1 % oder weniger der Strahlung einer zahnärztlichen Röntgenbestrahlung. Die Röntgenstrahlen sind eine Form der ionisierenden Strahlung, dh. Strahlung stark genug, um Molekülen im Körper ihre Elektronen loszureissen, wobei geladene Teilchen entstehen, die Zellschäden verursachen. Man meint dies sei der Mechanismus, wodurch die Strahlung Krebs verursacht. Die Strahlungsdosis ist so klein, dass das Risiko einer Person unerheblich sei, so Strahlungs-Experten.

Aber insgesamt erhöhen die Strahlendosen der Scanner schrittweise  das Risiko für tödliche Krebserkrankungen unter den Tausenden oder Millionen von Reisenden, die ausgesetzt werden, so glauben einige Strahlungs-Experten. Der Plan für die breite Anwendung der Röntgen-Körperscanner, um Bomben oder Waffen unter der Kleidung von Fluggästen zu erkennen, hat eine Debatte über die Sicherheit der Verabreichung kleiner Strahlendosen an Millionen von Menschen gestartet - eines Prozesses, so sagen einige Experten, der mit Sicherheit als Ergebnis einige zusätzliche Todesfälle durch Krebs haben werde.
B:
Ganzkörper-Scanner, die bereits in einigen Flughäfen im ganzen Land und im Ausland im Betrieb sind verwenden eine andere Art der Bildgebungs-Technologie, Millimeterwellen genannt, die weniger leistungsstarke, nicht-ionisierende Strahlung benutzt, die nicht mit den gleichen Risiken behaftet ist. Aber diese Maschinen produzieren auch Bilder, die weniger klar sind.

Wikipedia: Teraherz bezieht sich auf elektromagnetische Wellen, die am fernen Ende des Infrarots sich befinden. Terahertz-Strahlung ist nicht-ionisierende Strahlung und Submillimeter – teilt mit Mikrowellen die Fähigkeit, eine Vielzahl von nicht-leitenden Materialien durchzudringen. Terahertz-Strahlung kann durch Kleidung, Papier, Pappe, Holz, Mauerwerk, Kunststoff und Keramik passieren. "Einige Studien berichten signifikante genetische Schäden während andere, die zwar ähnlich sind, keine zeigten." Alexandrov und Co haben ein theoretisches Modell erstellt. Sie sagen, dass, CCTVobwohl die erzeugten Kräfte winzig seien, lassen Resonanz-Effekte THz-Wellen doppelsträngige DNA-spalten und dadurch Blasen im Doppelstrang entstehen, was  Prozesse wie Gen-Ausdrücke und DNA-Replikation beeinträchtigen könnte. Das ist bisher noch nicht experimentell nachgewiesen worden.

Kommentar: The Independent 3 Jan. 2009: Die Beamten im Ministerium für Verkehr (DfT) und das Innenministerium haben die Scanner bereits getestet und waren nicht davon überzeugt, dass sie umfassend gegen terroristische Bedrohungen des Luftverkehrs arbeiten würden. Der Sprengsatz, der in der Kleidung des Verdächtigen Detroit-Bombers geschmuggelt wurde, wäre nicht vom Körper-Scannern, die wird in britische Flughäfen eingeführt werden sollen, entdeckt worden, warnte ein Experte für Technologie gestern abend.Tests durch Wissenschaftler in der Mannschaft bei QinetiQ zeigten, die Millimeterwellen-Scanner fangen Splitter und schweres Wachs und Metall, jedoch Kunststoff, Chemikalien und Flüssigkeiten wurden verfehlt. Man fügte hinzu, dass Röntgen-Scanner auch kaum dei Weihnachts-Bombe entdeckt hätte.

Eurofacts 16 Oct. 2009
: "eurofacts" ist an die Quelle gegangen, um herauszufinden, wie die Eurokratie unser Leben kontrollieren will. Ein Projekt, für das die EU 2,5 Mio. € spendet, wird den Einsatz von CCTV-Kameras auf eine neue Stufe heben, um "Vorbeugung und schnelle Reaktion auf Ereignisse wie sie sich entfalten, zu gewährleisten." Das ist die SAMURAI, die Überwachung Verdächtiger und abnormer Verhaltensweisen mit einem Netzwerk von Kameras und Sensoren für die Steigerung der Situationsbewusstheit. Die Kommission sagt: "Das Ziel der SAMURAI ist die Entwicklung und Integration eines innovativen Nachrichtendienst-Systems zur Überwachung von Personen und Fahrzeugen."

Indect-LogoWas wollen unsere europäischen Meister nun mit den Ergebnissen dieser ständigen Überwachung anfangen? Da ist, wo das INDECT ins Bild kommt, das intelligente Informationssystem, das Beobachtung, das Such– und Nachweisverfahren für die Sicherheit der Bürger in der städtischen Umwelt. Gefördert mit € 10,9 Mio. Euro-Bargeld beabsichtigt INDECT, "die Registrierung und den Austausch von operativen Daten, den Erwerb von Multimedia-Inhalten, die intelligente Verarbeitung aller Informationen und die automatische Erkennung von Bedrohungen sowie die Erkennung von abnormem Verhalten oder Gewalt zu entwickeln…um die betriebliche Tätigkeit von Polizeibeamten zu untestützen… "Das INDECT will auch Agenten konstruieren, die für kontinuierliche und automatische Überwachung der … Websites, Diskussionsforen, UseNet-Gruppen, Datei-Server, P2P-Netzwerke, individuelle Computer-Systeme bestimmt sind. "Quelle: Security Research Projects (Europäische Kommission).

The Daily mail 19 nov. 2009: CCTV-Kameras werden in Einfamilienhäusern durch Rats-Schnüffler eingerichtet, um die Nachbarn auf der Straße außerhalb zu bespitzeln. Ein Rats-Sprecher sagte, die Kameras würden den Behörden erlauben, schnell auf anti-soziales Verhalten zu reagieren. Kritiker sagen, die Regelung sei ein Echo der ostdeutschen Stasi, die Mitglieder der Öffentlichkeit als Spione angeworben hatte. Charles Hufschmied, von "No-CTV”, sagte, dass der Zug "ein weiterer Schritt in unserer “Grosser-Brother-Gesellschaft” ist".

Radio-tomographic-imagingiWatch: Jeder bespitzelt jeden Video

C: EurekAlert, 12. Oktober 2009 - Radio-Tomographie: University of Utah Ingenieure zeigten, dass ein drahtloses Netzwerk von Sendeanlagen,  Menschen verfolgen könne, die sich sich hinter massiven Wänden  bewegen. Das System könnte der Polizei, Feuerwehr und anderen dazu verhelfen,  Eindringlinge zu schnappen und Geiseln, Feuer-Opfer und ältere Menschen zu retten, die in ihren Häusern fallen. "Das System verfolgt erfolgreich eine wandelnde Person zum Standort innerhalb von 3 Fuß.

The Sun 16 Oct. 2009: Dies ist kein gewöhnlicher formloser Tropfen - es ist in der Tat das Neueste in der Roboter-Technologie. Eher sieht es wie eine unheimliche ausserirdische Lebensform aus wie der ChemBot über den Boden sickert und pulsiert. Er wurde vom Technologie-Unternehmen iRobot entwickelt und hat die Blob-Robot1_682_909953aFähigkeit, durch alle möglichen Ritzen und Spalten sich zu quetschen.
Das Unternehmen erhielt in der Tat militärische Mittel, um den Tropfen zu bauen.  Sein Geheimnis ist ein Prozess namens "Jamming", wobei das Material zwischen einem halb-flüssigem und festem Zustand durch Erhöhung und Verringerung seiner Dichte wechselt. Der ChemBot, kurz für chemischer Roboter verfügt über Hohlräume, die mit Luft und locker gepackten Partikeln innerhalb seiner flexiblen Silikon-Haut gefüllt sind. Wenn die Luft entfernt wird, zieht der Rückgang des Drucks die Haut zusammen, und die Partikeln wechseln leicht Position, um die Leere auszufüllen, die die Luft hinterlässt, was zur Verfestigung des des Hohlraums führt. Unter der Haut ist eine inkompressible Flüssigkeit und eine “Pumpe,” die das Volumen variiert.

Gedankenleser
Das Ziel eines Unternehmens, das High-Tech und Verhaltenspsychologie mischt, wird durch seinem Namen, WeCU, "We See You (Wir sehen Sie), angedeutet. Das System projiziert Bilder auf die Flughafen-Bildschirme, wie z. B. Symbole, die mit einer bestimmten terroristischen Vereinigung verknüpft ist, oder ein anderes Bild, das nur ein Möchtegern Terrorist erkennen würde, sagte Unternehmensdirektor Ehud Givon. Die Logik ist, dass Menschen es nicht lassen können, wenn auch nur subtil, auf vertraute Bilder zu reagieren, die plötzlich an fremden Orten erscheinen. Wenn Sie durch einen Flughafen schlendern und ein Bild von Ihrer Mutter sehen, erklärte Givon, komme man nicht umhin, zu reagieren. Die Reaktion könnte eine Augenbewegung, ein erhöhter Herzschlag, ein nervöses Zucken oder schnelleres Atmen sein, sagte er. Das WeCU System würde Menschen nutzen, um einige der Beobachtungen zu machen, würde aber vor allem auf versteckte Kameras oder Sensoren zählen, die einen leichten Anstieg der Körpertemperatur und Herzfrequenz erkennen lassen. Weit empfindlichere Geräte seien in der Entwicklung, damit solche Messungen aus der Ferne gemacht werden können, und werden später aufgenommen werden. Adabts"Einen nach dem anderen können Sie aus dem Strom von Menschen diejenigen mit spezifischer böswilliger Absicht heraussuchen", sagte Givon. Einige Kritiker haben Entsetzen über die Vorgehensweise zum Ausdruck gebracht und nannten es orwellianisch sowie mit "Gehirn-Fingerabdrücken" verwandt. Dies ist Vor-Verbrechen ins Visier zu nehmen".

Links: Fluggäste auf dem Flughafen von Sofia werden nach der Schweine-Grippe abgesucht. Haben sie Fieber?

Eurofacts 16 Oct. 2009Wenn irgendein Kamera-Beobachter entscheidet, dass das, was Sie tun, "abnormal" oder "verdächtig" sei, können Sie der "Schnell-Reaktion und der Prävention" unterzogen werden.
Noch scheusslicher ist das 3,2 Mio. € EU-Projekt zur Standardisierung von Konzepten der Anomalie. Dies wird Automatische Erkennung von abnormen Verhaltensweisen und Bedrohungen in überfüllten Räumen oder ADABTS benannt,  und zielt darauf ab, "Modelle für abnorme Verhaltensweisen und Bedrohung sowie  auch Algorithmen für die automatische Erkennung von solchen Verhaltensweisen und  Abweichungen vom normalen Verhalten bei der Überwachung von Daten zu entwickeln…" Sie wird solche Dinge wie Stimmlage und Körperbewegungen überwachen – und diese nach einer festgelegten Bestimmung dessen, was als normal gilt und was als verdächtig oder bedrohlich angesehen wird, interpretieren.

ListenerDer Spiegel 21 Oct. 2009Ein Projekt namens ADABTS (automatische Erkennung der abnormales Verhalten und Risiken in überfüllten Räumen), das durch die Europäische Union gefördert wird,   benutzt Radar, um verdächtiges Verhalten zu erkennen. ADABTS ist nicht nur auf den Terrorismus ausgerichtet, sondern auch auf Kriminalität und Unruhen. Thermo-Kameras können feststellen, ob jemand eine kalte Nase hat, ein weiteres Zeichen der Nervosität.

Multimedia-Überwachung
The Daily Mail 21 Oct. 2009: Erstaunliche £ 380 pro Minute werden für die Überwachung in einer massiven Ausweitung des Grosser-Bruder -Staates ausgegeben. Die 200 Mio. £-pro Jahr werden den Beamten Zugang zu Informationen aus jedem Internet Klick  aller Bürger gewähren - zzgl. der E-Mail und Telefonspeicherungen, die bereits zur Verfügung stehen. Staatliche Stellen einschließlich der Räte machen bereits jetzt einen Antrag jede Minute darauf, Telefonspeicherungen und E-Mail-Konten von Mitgliedern der Öffentlichkeit zu bespitzeln. Die Zahl der Schnüffeleiverfahren, die die Polizei, Rathäuser und andere staatliche Stellen ausführen, sind um 44 Prozent innerhalb von  zwei Jahren auf eine Rate von 1381 neuen Fällen pro Tag sprunghaft gestiegen.

Alle drei Einheiten unterteilen ihre Arbeit in vier Gruppen: inländischen ExtremismusTier-Rechte-Kampagnen; rechtsextreme Gruppen wie die englische Verteidigungs-Liga, "extreme Linke" Protest-Gruppen, einschließlich Anti-Kriegs-Aktivisten und "Umwelt-Extremismus", wie Climate-Camp und Plane Stupid Kampagnen. Kommentar: Die Muslime werden auch engmaschig überwacht.

Surveillance-cam-21Heise online 6. 11. 09: Die Überwachung des täglichen Lebens wird nach Beobachtungen des niedersächsischen Datenschutzbeauftragten von Jahr zu Jahr engmaschiger. Seit der Affäre um die Ausspähung von Beschäftigten beim Discounter Lidl flattern den Datenschützern immer schneller ähnliche Fälle auf den Tisch. "Alle zwei Tage haben wir einen neuen Skandal", sagte der Datenschutzbeauftragte Joachim Wahlbrink am Freitag in Hannover bei der Vorstellung seines Jahresberichts.

Zugenommen haben in seiner Behörde auch die Nachfragen besorgter Bürger zum Thema Handy-Ortung. Immer mehr Firmen bieten an, damit Kinder oder den Liebsten heimlich über das Handy zu überwachen.

Nach wie vor versuchen die Datenschützer, vollständig zu erheben, wo in Niedersachsen an öffentlichen Stellen Überwachungskameras installiert sind. "Das sind sicherlich Tausende", sagte Wahlbrink. Nach Angaben von Wahlbrink gibt es in Hannover allein auf den wenigen Metern vom Bahnhof bis zum zentralen Platz Kröpcke 500 Überwachungskameras von Geschäften und Banken, aber auch von der Polizei. Viele davon seien illegal, erklärte Wahlbrink. Damit können theoretisch auch Arztpraxen oder Privatwohnungen ausgespäht werden. 

Was macht die Polizei?
Die Presse 5.11. 2009: Österreich will künftig die Telefon- und Internetverbindungen aller Bürger protokollieren. Die Republik Österreich schickt bis spätestens 24.November ein Gesetz in Begutachtung, das ausnahmslos jeden betrifft, der das Festnetz, ein Mobiltelefon oder das Internet nutzt.
Indect-eu-pigtrådDie ursprüngliche Anforderung stammt von der Europäischen Union und erging als Richtlinie bereits im Februar 2006 an alle Mitgliedsstaaten. Vor dem Hintergrund der Terroranschläge vom 11.September 2001 forderten Kommission und Parlament die Staaten dazu auf, die elektronische Kommunikation vollständig zu überwachen und die dabei anfallenden Daten mindestens sechs, höchstens aber 24 Monate lang zu speichern. Davon ausgenommen ist lediglich der Inhalt eines Gesprächs oder der Text einer E-Mail oder Kurznachricht.

Der Gesetzesentwurf enthält folgende Details: Die Polizei darf auf die Daten nur mit richterlicher Genehmigung zugreifen. Jede Person, über die entsprechende Informationen eingeholt werden, muss darüber im Nachhinein informiert werden. Grundsätzlich ist der Zugriff auf die Daten nur dann erlaubt, wenn der Verdacht auf eine „schwere Straftat“ (siehe Artikel unten) besteht. 2 Ausnahmen: Gefahr für das Leben einer Person, die etwa durch eine Handypeilung gerettet werden könnte. Zweitens: Die Polizei gibt an, mithilfe dieser Daten ein angekündigtes Verbrechen verhindern zu können. 

Jorden-overvågesThe Guardian 25 Oct. 2009: Die Polizei sammelt die persönlichen Daten von Tausenden von Aktivisten, politischen Versammlungen und Protesten, und speichert die Daten in einem Netz von bundesweiten Nachrichtendienst-Datenbanken, auch wenn sie kein Verbrechen begangen haben. Der verborgene Apparat ist konstruiert worden,  um "einheimische Extremisten” zu überwachen. Demonstranten werden über ein landesweites System von automatischen Kennzeichenerkennungs-Kameras erfasst (ANPR). Ein Mann, der  nicht vorbestraft war, wurde mehr als 25 Mal innerhalb weniger als drei Jahre angehalten,  nachdem ein "Protest"–Aufkleber auf sein Auto befestigt worden war – und zwar nachdem er an einem kleinen Protest gegen das Schiessen von Enten und Fasanen teilgenommen hatte. Polizeiliche Überwachung-Einheiten, bekannt als Forward Intelligence Team (FIT) und Zeugnis-Sammler, nehmen Videomaterial und Fotos vom Aktivisten auf, wie sie rechtens Awareness-informationangekündigte öffentliche Versammlungen verlassen. Die Informationen werden der zentralen NPOIU hinzugefügt.

EurActiv 13 Jan. 2010: Viviane Reding, designierte EU-Kommissarin  für Justiz, Grundrechte und Unionsbürgerschaft. Vor allem in Luxemburg sagte sie, sie sei gegen die obligatorische Einführung von Ganzkörper-Scannern in EU-Flughäfen. "Unser Bedürfnis nach Sicherheit kann nicht jeden Eingriff in die Privatsphäre rechtfertigen. Solche Massnahmen sollten für Flughäfen optional sein. Sie können sich sicher sein, dass die Grundrechte, einschließlich des Datenschutzes, auf meiner Liste ganz oben stehen werden. Es wird eine" Null-Toleranz-Politik " "auf Verstöße gegen die EU-Charta der Grundrechte geben, die mit dem Vertrag von Lissabon Gesetz wurde. Wir müssen auf ein System des Zivilrechts der EU zu arbeiten", betonte sie.

IntelbrainKommentar
Kein Zweifel, dass Big Brother damit in vollem Gange ist, alle unsere Bewegungen zu überwachen. Dies liegt daran, dass die EU-Politiker die Politik derNeuen Weltordnung verfolgen, und sie wissen, dass ihre Bürger dagegen sind. Der “Grosser-Bruder-Staat” ist ein Indiz dafür, dass sie wissen, sie müssen Diktatoren sein, um ihren korrupten, korporatistischen, faschistischen (Mussolini), weltkommunistischen, diktatorischen Eine-Weltstaat durchzusetzen, in dem die wenigen ûbrigen zu ihren Sklaven und Milchkühen machen.

Weitere Einzelheiten zu diesen Methoden der Kontrolle der Bürger und SitCen - die CIA der EUsehen Sie hier. Hier sind mehr Methoden, um Sie auszuspionieren - zB. das ECHELON, das System um globale Kommunikation abzufangen. Das Gute an implantierten Chips, um Sie zu steuern ist, dass Sie so weit wählen können, ob Sie sie haben wollen oder nicht. Aber eines Tages werden Sie keine Chance haben, ihren Lebensunterhalt ohne einen solchen Gehirn-Chip zu haben, um Ihre geistige Leistungsfähigkeit enorm zu erhöhen - und somit es ermöglichen, dass der Grosse Bruder Sie fernsteuert. Hier ist eine NBC Sendung in youtube - die zeigt, wie die Verichips injiziert werden können - und wie diese Radio Frequency Identification (RFID-Chip)-Methode benutzt werden kann, um das Verhalten der Tiere (und Menschen, natürlich) zu beeinträchtigen.
Die oben erwähnte Einstellung von Kommissarin Reding ist kostenlos. Sie macht Ganzkörper-Scanner optional für die Flughäfen – aber welcher Flughafen wird es wagen, einen solchen Voll-Körper-Scanner abzulehnen?  Vor allem, da die Mehrheit der Bevölkerung sie wünscht. Also 67% der Deutschen wollen, diese Ganzkörper-Scanner - sind aber nicht über das zusätzliche Risiko informiert. In Grossbritannien ist die Lust auf Ganzkörper-Scanning seit Weihnachten von 72 auf 92 % gestiegen. Die Panikmache für die Kontrolle des Grossen Bruders über uns ist sehr effektiv, sei es mit dem Klima, der Schweinegrippe, Finanzkrise oder dem Terror unter falscher Flagge oder der Einwanderung