Barack Obama In Berlin: “Wollt Ihr den Totalen Globalismus? - Ja, Ja, Ja”!

Posted By Anders On July 25, 2008 @ 01:53 In Deutsch, Euromed | 5 Comments

[1] [1] Auszug aus Obamas demgagogischer Neue- Weltordnungs-Glaubensbekenntnis in Berlin am 24. Juli 2008.
Obamas Ansprache ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was man sagen muss, wenn man die Unterstützung des Managements der Neuen Weltordnung will.
Und die ist notwendig, um US Präsident zu werden, da niemand Präsident der Vereinigten Staaten seit dem Zweiten Weltkrieg ohne die Unterstützung des Council on Foreign Relations wurde.

Diese Rede muss durch den Council on Foreign Relations (CFR) geschrieben sein - oder eine andere Quelle mit Kenntnis vom Programm  der Neuen Weltordnung/des Globalismus: [2] Klimalügen, und [3] hier, die wir alleine nicht bewältigen können,  
der Vorwand für die Unterstützung der Erweiterung der Neuen Weltordnung: "Der Krieg gegen den Terrorismus, der  praktisch jede Abwicklung der Grenzen und der Demokratie ermöglicht,  und das Gleiche gilt für die internationale Kriminalität, den Drogenhandel - verbreitet durch  Rockefeller's Mentahygiene Bewegung,

Verbreitung von Kernwaffenobwohl die Vereinigten Staaten ihre Atom-Hegemonie nie aufgeben würden.

Der Kampf gegen die globale Armut - während die eigentlichen Herrscher in der Welt: die multinationalen Unternehmen, die im Besitz der superreichen Elite der Neuen Weltordnung sind,  auf die ärmsten Länder pfeifen und nur nach Gewinn streben -  und durch ihre eigenen Hedge-Fonds-Spekulationen verursachen sie  Ölkrise und  steigende Nahrungsmittelpreise.

Mutmasslich ist der Verfasser der Ansparche [4] Obamas Berater,Zbigniew Brzezinski, der sowohl  [5] CFR-Mitglied als auch  [6] Mitglied der [7] Trilateral Commission ist, die er 1973 mit David Rockefeller zusammen gründete

Wenn Obama von Terror und Schande spricht – legt er die Verantwortung auf uns - nicht auf den Islam!

Er wiederholt alle katastrophalen Probleme in der Welt, die wachsen,  wie der Globalismus um sich greift.

Und was noch schlimmer ist: Er sagt kein einziges Wort über seine Lösungen der Probleme, die seine Vorgänger geschaffen haben - und nicht in der Lage waren, zu lösen!

Er schreit: Reisst alle Mauern nieder - zwischen allen Religionen und Kulturen und Lebensstandards - Heisst Einwanderer aus verschiedenen Ländern und Religionen willkommen, Verbannt Diskriminierung.
Was wir ja schon tun, und zwar  nun seit 40 Jahren. Nicht wir sondern  diese schönen, unvereinbaren muslimischen Einwanderer schaffen nun Armut und Unsicherheit in unserer "zivilisierten" Welt und sind der sichere Weg zum Chaos, das die neue Weltordnung will.

Vergessen Sie  das Motto der illuministischen, globalistischen Neuen Weltordnung nicht: "Ordnung  aus Chaos" (aber vorerst Chaos!).

”Stehen Sie zu einer starken EU - und deren Erweiterung!”

"Wie wir sprechen, verschmelzen Autos in Boston und Fabriken in Peking  die Nordpoleiskappe, Küsten am Atlantik weichen, und  Dürre plagt Anwesen in Kansas bis nach Kenia.

Dies ist der Moment, wo wir zusammenkommen müssen, um diesen Planeten zu retten. Wollen wir beschließen, dass wir unseren Kindern eine Welt nicht überlassen, in der die Ozeane steigen und schreckliche Hungersnot sich verbreitet und Stürme unser Land zerstören.

Wollen wir beschließen, dass alle Nationen - einschließlich meiner Eigenen - mit der gleichen Ernsthaftigkeit handeln werden, wie Ihr Volk, zur  Minderung des Kohlenstoffs, den wir  in unsere Atmosphäre ausleiten.

Schlecht gesichertes Kernmaterial in der ehemaligen Sowjetunion oder aus den Geheimnissen eines  pakistanischen Wissenschaftlers könnten verhelfen, eine Bombe in Paris platzen zu lassen.

Möhne in Afghanistan werden Heroin in Berlin. Armut und Gewalt in Somalia beschleunigen den Terror von morgen. Völkermord in Darfur ist eine Schande für das Gewissen von uns allen.

In dieser neuen Welt, haben solche gefährlichen Strömungen schneller hinweggefegt, als unsere Bemühungen zur Eindämmung von ihnen. Das ist der Grund, warum wir uns nicht leisten können, geteilt zu bleiben.
Keine Nation, egal wie groß oder stark, kann diese Herausforderungen alleine bewältigen.

Die Terroristen vom 11. Sept. wurden in Hamburg und in Kandahar und Karachi ausgebildet
, bevor sie das Töten von Tausenden aus der ganzen Welt auf amerikanischem Boden verübten.

Mauern zwischen den alten Verbündeten auf beiden Seiten des Atlantiks können nicht mehr stehen. Die Mauern zwischen den Ländern mit den Reichsten und den Ärmsten können  nicht stehen. Mauern zwischen Völkern und Stämmen, Einheimischen und Zuwanderern; Christlichen und Muslims und Juden  können nicht mehr stehen
Die Mauern müssen wir niederreissen.

Wir wissen, dass sie früher gefallen sind. Nach Jahrhunderten der Auseinandersetzungen, haben die Menschen in Europa ein Europa des Wohlstands gebildet. Hier, unterhalb einer Säule, die errichtet wurde, um des Sieges im Krieg zu gedenken, treffen wir uns mitten in einem Europa des Friedens. Nicht nur die Mauer in Berlin, sondern auch in Belfast, wo Protestanten und Katholiken einen Weg  zum Zusammenleben gefunden haben, auf dem Balkan, wo unsere Atlantische Allianz Kriege beendete und die brutalen Kriegsverbrecher vor Gericht brachte, und in Süd-Afrika, wo der Kampf mutiger Menschen dazu geführt hat, dass der Sieg über die Apartheid gesichert wurde, sind gefallen.

Dies ist der Moment, wo wir den Terrorismus bekämpfen und den Brunnen des Extremismus erschöpfen müssen, der den Terror unterstützt. Diese Bedrohung ist real, und wir können uns unserer Verantwortung zu deren Bekämpfung nicht entziehen . Wenn wir es schaffen konnten, durch die NATO der Sowjetunion Einhalt zu gebieten, können wir eine neue und umfassende Partnerschaft zur Zerschlagung der Netzwerke schliessen, die in Madrid und Amman sowie in London und Bali, in Washington und New York zugeschlagen haben.

Wenn wir einen Kampf der Ideen gegen die Kommunisten gewinnen konnten, können wir mit der überwiegenden Mehrheit der Muslime zusammenstehen, die den Extremismus, der zu Hass, statt der Hoffnung führt, ablehnen.

Dies ist der Moment, wo wir das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen erneuern  müssen …. Mit dieser Mauer verschwunden, sollten wir nicht tatenlos zusehen  und der weiteren Ausbreitung des tödlichen Atoms zusehen. Es ist an der Zeit,  die gesamten losen nuklearen Materialien sicherzustellen,  um die Verbreitung von Kernwaffen zu stoppen, und zur Minderung der Waffenarsenale aus einer anderen Ära. Dies ist die Zeit für den Beginn der Arbeit,  den Frieden in einer Welt ohne Atomwaffen zu finden .

Dies ist der Moment, wo jede Nation in Europa eine Chance hat, ihre eigene Zukunft frei von den Schatten von gestern zu wählen. In diesem Jahrhundert brauchen wir eine starke Europäische Union, die die Sicherheit und den Wohlstand auf diesem Kontinent vertieft, gleichzeitig mit dem Ausstrecken  einer Hand ans Ausland. In diesem Jahrhundert - in dieser Stadt aller Städte - müssen wir die Regeln der Vergangenheit des Kalten Krieges ablehnen und Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Russland, wenn wir können, zeigen, um für  für unsere Werte zu kämpfen, wenn wir müssen, und  nach einer Partnerschaft suchen, die sich durch den gesamten Kontinent streckt.

Es ist dieser Augenblick, wo wir helfen  müssen, eine Antwort auf die Forderung nach einer neuen Phase im Nahen Osten zu finden. Mein Land muss mit dem Ihrigen und mit Europa zusammenstehen, um  eine direkte Botschaft an den Iran zu schicken, dass er  seine nuklearen Ambitionen aufgeben muss. Wir müssen die Libanesen unterstützen, sie haben marschiert und für die Demokratie geblutet, sowie die Israelis und Palästinenser, die versuchen, einen sicheren und dauerhaften Frieden zu finden. Und trotz der Unterschiede der Vergangenheit, ist  es die Zeit, in der die Welt die Millionen von Irakern unterstützen sollte, die versuchen, ihr Leben wieder aufzubauen, auch wenn wir die Verantwortung  an die irakische Regierung abgeben und letztlich den Krieg beenden.

Werden wir unsere Hand an die Menschen in den vergessenen Ecken dieser Welt ausstrecken, die sich nach einem Leben sehnen, das von  Würde und Chancen, Sicherheit und Rechtsstaat gekennzeichnet ist? Werden wir Kinder in Bangladesch aus Armut heben, den Flüchtlingen im Tschad Schutz gewähren, und die Geißel des HIV / AIDS in unserer Zeit verbannen?

Werden wir für die Menschenrechte der Dissidenten in Burma, den Blogger im Iran, oder den Wähler in Simbabwe stehen? Werden wir den Worten "Nie wieder" in Darfur einen Sinn geben?

Wollen wir Folter ablehnen und für die Herrschaft des Rechts stehen? Werden wir Einwanderer aus verschiedenen Ländern begrüßen, und Diskriminierung gegen diejenigen verbieten, die von uns abweichen oder nicht die gleiche Religion wie wir selbst haben, und das Versprechen der Gleichstellung und Chancengleichheit für alle unsere Leute halten?

Aber ich trete vor Sie, um  zu sagen, wir sind Erben eines Kampfes für die Freiheit. Wir sind ein Volk mit unwahrscheinlicher Hoffnung. Wollen wir auf unserer gemeinsamen Geschichte weiterbauen, und unser gemeinsames Schicksal nutzen, und uns noch einmal dem noblen Kampf für Gerechtigkeit und Frieden in unserer Welt stellen".

Hunderttausende begeisterter Deutscher jubelten dieser katastrophalen Propaganda zu.

 


Article printed from Euro-med: http://euro-med.dk

URL to article: http://euro-med.dk/?p=1292

URLs in this post:
[1] Image: http://edition.cnn.com/2008/POLITICS/07/24/obama.words/index.html
[2] Klimalügen: http://euro-med.dk/?p=55
[3] hier: http://euro-med.dk/?p=626
[4] Obamas Berater,Zbigniew Brzezinski: http://www.observer.com/2008/brzezinski-power-shouldnt-have-resigned
[5] CFR-Mitglied: http://www.biblebelievers.org.au/cfrall4.htm
[6] Mitglied : http://www.conspiracyarchive.com/NWO/Trilateral_Members.htm
[7] Trilateral Commission: http://euro-med.dk/?p=545